Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Schlaf

Erzählung

(1)
Bildschön – mit Murakami durch die Nacht
»Es ist der siebzehnte Tag ohne Schlaf.« So beginnt Haruki Murakamis Erzählung von einer Frau, die nachts kein Auge mehr zumacht. Aber es fühlt sich anders an als die quälende Schlaflosigkeit, die sie als Studentin erlebt hat: Jetzt ist sie auf zauberhafte Weise nicht mehr müde. »Ich kann einfach nicht schlafen. Noch nicht einmal ein Nickerchen.«
Spätabends, wenn ihr Mann und ihr Sohn im Bett liegen, beginnt sie ein zweites Leben, und die Nächte sind bei Weitem aufregender als ihre gleichförmigen Tage – aber auch gefährlicher.
Die Illustratorin Kat Menschik hat den Zauber von Murakamis Erzählung in traumgleiche Bilder gebracht. Auch deshalb ist dieser durchgehend in Duotone (Nachtblau/Silber) gedruckte Band ein guter Grund, nachts wach zu bleiben.
Portrait
Haruki Murakami wurde 1949 in Kyoto, Japan geboren und wuchs in Kobe auf. Seine Eltern sind Lehrer für japanische Literatur. Nach abgeschlossenem Studium der Theaterwissenschaften und des Drehbuchschreibens verließ er 1975 die Waseda-Universität in Tokio und entdeckte sein aufkeimendes Interesse an amerikanischer Literatur und Musik. Im Jahr 1974 gründete er den Jazzclub "Peter Cat", den er sieben Jahre lang betrieb.
Sein erster Roman, "Hear the Wind sing" (1979), brachte ihm den Gunzou-Förderpreis ein. Zusammen mit "Pinball", 1973 (1980, beide wurden nur ins Englische übersetzt) und "Wilde Schafsjagd" (1982, dt. 1991), für den er mit dem Norma-Förderpreis ausgezeichnet wurde, bildet dieser Roman die sogenannte "Trilogie der Ratte".
Zu Murakamis weiteren Veröffentlichungen zählen "Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt" (1984, dt. 1995), "Naokos Lächeln" (1987, dt. 2001), "Tanz mit dem Schafsmann" (1988, dt. 2002), "Gefährliche Geliebte" (1992, dt. 2000), "Der Elefant verschwindet" (1993, dt. 1995) und "Als ich eines Tages im April das 100%ige Mädchen sah" (dt. 1996).
In den 80er Jahren war er dauerhaft in Europa ansässig (u. a. in Frankreich, Italien und Griechenland), bevor er von 1991 an mit seiner Ehefrau vier Jahre lang in den USA lebte, wo er in Princeton lehrte und den Roman "Mister Aufziehvogel" verfasste (1994–95, dt. 1998), für den er den Yomiuri-Literaturpreis erhielt. Nach dem Erdbeben von Hanshin und dem Gas-Attentat auf die Tokioter U-Bahn von 1995 kehrte Murakami nach Japan zurück, wo er zunächst Opfer des Attentats und schließlich auch Mitglieder der Aum-Shinrikyo-Sekte interviewte. Die Interviews erschienen in Japan in zwei Bänden; der zweite, "The Place that was promised" (1998), wurde mit dem Preis der Kuwabara Takeo-Akademie ausgezeichnet. Eine Auswahl aus beiden Büchern wurde 2002 als deutschsprachige Ausgabe unter dem Titel "Untergrundkrieg" veröffentlicht.
Von Haruki Murakami erschienen seitdem "Sputnik Sweetheart" (1999, dt. 2002), "Nach dem Beben" (1997, dt. 2003), "Kafka am Strand" (2002, dt. 2004), die Kurzgeschichtensammlung "Blinde Weide, schlafende Frau" (dt. 2006), der Roman "Afterdark" (dt. 2005) und das Sachbuch "Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede" (dt. 2007). Zu den jüngsten Veröffentlichungen zählen "1Q84, Buch 1&2" (dt. 2010) und Buch 3 (dt. 2011) sowie die von Kat Menschik illustrierten Erzählungen "Schlaf" und "Die Bäckereiüberfälle". Die Neuübersetzung von Murakamis literarischem Durchbruch "Gefährliche Geliebte" (mit dem neuen Titel "Südlich der Grenze, westlich der Sonne") erschien 2013.
Zu den Preisen, die Murakami in jüngerer Zeit erhielt, gehören der Frank O’Connor Internationale Kurzgeschichtenpreis (Irland, 2006) der Franz-Kafka-Preis (Tschechien, 2006) und der Asahi-Preis (Japan, 2006).
Zudem hat Murakami Werke diverser amerikanischer Autoren ins Japanische übertragen, darunter Bücher von F. Scott Fitzgerald, Raymond Carver, John Irving und Raymond Chandler. Seine eigenen Werke wurden bislang in mehr als vierzig Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 80, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783832185985
Verlag DUMONT Buchverlag
Abbildungen 20 farbige Abbildungen
Verkaufsrang 9.359
eBook (ePUB)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29718299
    Naokos Lächeln
    von Haruki Murakami
    (3)
    eBook
    8,99
  • 29718312
    Der Elefant verschwindet
    von Haruki Murakami
    eBook
    6,99
  • 29718308
    Afterdark
    von Haruki Murakami
    (1)
    eBook
    7,99
  • 25099737
    1Q84. Buch 1&2
    von Haruki Murakami
    (6)
    eBook
    11,99
  • 29718293
    Mister Aufziehvogel
    von Haruki Murakami
    eBook
    9,99
  • 29718316
    Hard-boiled Wonderland und Das Ende der Welt
    von Haruki Murakami
    eBook
    8,99
  • 29718300
    Wilde Schafsjagd
    von Haruki Murakami
    (1)
    eBook
    13,99
  • 29718295
    Kafka am Strand
    von Haruki Murakami
    eBook
    8,99
  • 29013330
    1Q84. Buch 3
    von Haruki Murakami
    (2)
    eBook
    10,99
  • 29718303
    Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede
    von Haruki Murakami
    eBook
    6,99
  • 29691091
    Sputnik Sweetheart
    von Haruki Murakami
    (1)
    eBook
    7,99
  • 29718289
    Blinde Weide, schlafende Frau
    von Haruki Murakami
    eBook
    8,99
  • 29718297
    Nach dem Beben
    von Haruki Murakami
    eBook
    5,99
  • 29718294
    Tanz mit dem Schafsmann
    von Haruki Murakami
    eBook
    8,99
  • 22595572
    Die Neuromancer-Trilogie
    von William Gibson
    eBook
    8,99
  • 20422282
    Die verlorene Ehre der Katharina Blum
    von Heinrich Böll
    eBook
    5,49
  • 30934503
    Die Bäckereiüberfälle
    von Haruki Murakami
    eBook
    7,99
  • 29779134
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    von S.J. Watson
    (27)
    eBook
    9,99
  • 41012581
    Wenn der Wind singt / Pinball 1973
    von Haruki Murakami
    eBook
    15,99
  • 37172307
    Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
    von Haruki Murakami
    (13)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Nachtein, nachtaus. (eBook)“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Seit siebzehn Tagen habe sie nicht geschlafen, nachtein, nachtaus kein Schlaf, so die namenlose Ich-Erzählerin. Der Auslöser ein Albtraum, finster und eklig. Ihr Leben ist nun um ein Drittel erweitert. Die Zeit zwischen zehn Uhr abends und sechs Uhr früh gehören ihr und Anna Karenina und Cognac und Schokolade.

Auf der letzten Seite
Seit siebzehn Tagen habe sie nicht geschlafen, nachtein, nachtaus kein Schlaf, so die namenlose Ich-Erzählerin. Der Auslöser ein Albtraum, finster und eklig. Ihr Leben ist nun um ein Drittel erweitert. Die Zeit zwischen zehn Uhr abends und sechs Uhr früh gehören ihr und Anna Karenina und Cognac und Schokolade.

Auf der letzten Seite angekommen, blieb ich ratlos einige Minuten mit dem Buch in der Hand sitzen. Es gibt keine Auflösung, auch keinen unkonventionellen Schluss. Die Geschichte bricht einfach ab, mitten in der Handlung, so als hätte jemand die letzten Seiten herausgerissen. Ein empörend schroffes Ende, das zu eigner Fantasie zwingt und lange nachhhallt.

Murakamis SCHLAF ist ein bibliophiles Leckerchen mit bezaubernden Illustrationen.

„Es gibt sie noch, die bibliophilen Bücher...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Haruki Murakami ist für mich einer der besten Geschichtenschreiber. Geschichtenschreiber deshalb, weil selbst seine Romane erst durch die ineinander verwobenen Geschichten die Dichte und den Reichtum erhalten, die sie so süffig zu lesen machen. Gerade aus der Fülle seiner kürzeren Erzählungen schöpft Murakami immer wieder Stoffe und Haruki Murakami ist für mich einer der besten Geschichtenschreiber. Geschichtenschreiber deshalb, weil selbst seine Romane erst durch die ineinander verwobenen Geschichten die Dichte und den Reichtum erhalten, die sie so süffig zu lesen machen. Gerade aus der Fülle seiner kürzeren Erzählungen schöpft Murakami immer wieder Stoffe und Themen, die dann abgewandelt in seinen Romanen wieder auftauchen. SCHLAF ist eine typische Murakami Erzählung: phantastisch einerseits und doch so real, zudem düster von der Stimmung her. Die brillianten Illustrationen von Kat Menschik machen dieses Buch zu einem MustHave für jeden Murakami Fan, aber auch zu einem wunderschönen Geschenk für jeden, der Freude an schönen Dingen hat.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Geschenktes Leben
von Sylvie Müller aus Nagold am 18.09.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Als Ehefrau und Mutter neigt die Protagonistin dazu ihr Leben in den Dienst ihrer Familie zu stellen. Als sie nicht mehr schlafen kann, beginnt sie ihr eigenes Leben wieder zu entdecken und merkt gleichzeitig wie nebensächlich die Dinge sind, die ihr Leben zuvor ausgemacht haben. Traumhaft illustriert! Mich hat diese Geschichte nachdenklich... Als Ehefrau und Mutter neigt die Protagonistin dazu ihr Leben in den Dienst ihrer Familie zu stellen. Als sie nicht mehr schlafen kann, beginnt sie ihr eigenes Leben wieder zu entdecken und merkt gleichzeitig wie nebensächlich die Dinge sind, die ihr Leben zuvor ausgemacht haben. Traumhaft illustriert! Mich hat diese Geschichte nachdenklich gemacht. Auf jeden Fall lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Schlaflos aber nicht müde
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

In einer sehr klaren und authentischen Sprache, schildert uns der Autor eine wunderbare Geschichte über eine Frau die nicht mehr schläft. Man möchte doch meinen, dass die Protagonistin sehr müde sein muss, ist sie aber nicht. Schlaflos ist ein prädestiniertes Beispiel für Murakamis Können. In seinen Büchern verschwimmt die... In einer sehr klaren und authentischen Sprache, schildert uns der Autor eine wunderbare Geschichte über eine Frau die nicht mehr schläft. Man möchte doch meinen, dass die Protagonistin sehr müde sein muss, ist sie aber nicht. Schlaflos ist ein prädestiniertes Beispiel für Murakamis Können. In seinen Büchern verschwimmt die subtile Grenze von Realismus und Surrealismus, was zur Folge hat das sich die Protagonisten unvermeidlich in fantastische Welten begeben und begegnen. Mit dieser Kurzgeschichte hadere ich ein bisschen. Einerseits ist es für Leser die Murakami noch nicht kennen eine exzellente Möglichkeit sich seinen Werken vorsichtig zu nähern, besonders das offene Ende lässt Spekulationen freien Lauf, (mein erstes Buch war Mister Aufziehvogel, für Anfänger nur bedingt empfehlenswert!) dennoch kann gerade dieses abrupte Ende vielleicht nicht jedem Geschmack treffen. Besonders gefallen mir die Gestaltung und Zeichnungen des Buches, nicht immer passen ja das Layout und der Inhalt des Buches zusammen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Murakami für Fans und Einsteiger
von Paul Gilius aus Kaiserslautern am 19.11.2010
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Buch "Schlaf" von Murakami ist der Bericht einer Frau, die seit 17 Tagen nicht mehr geschlafen hat. Die Zeit, die sie dadurch gewinnt, nutzt sie, um ihr Leben zu erweitern. Sie lässt ihre Vergangenheit vor ihrem inneren Auge vorbeiziehen und schöpft dadurch Erkenntnisse für die Gegenwart. Dabei lassen... Das Buch "Schlaf" von Murakami ist der Bericht einer Frau, die seit 17 Tagen nicht mehr geschlafen hat. Die Zeit, die sie dadurch gewinnt, nutzt sie, um ihr Leben zu erweitern. Sie lässt ihre Vergangenheit vor ihrem inneren Auge vorbeiziehen und schöpft dadurch Erkenntnisse für die Gegenwart. Dabei lassen Murakamis feines Gespür für Surrealismus und sein Sprachstil den Leser immer wieder in die Gedankengänge seiner Protagonistin eintauchen und geben interessante Denkansätze. Diese Erzählung ist besonders zur Lektüre in den Abendstunden geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön
von Katharina Pfeiffer aus Wuppertal am 20.10.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Alter Text, neues Buch. Ein Muss für alle Fans von Murakami und all diejenigen, die einfach schöne Bücher mögen. Die Bilder von Kat Menschik berühren und passen ausgesprochen gut zum Text. Dieses Buch ist wirklich etwas ganz besonderes. Ein einzigartiges Geschenk.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Und ich kämpf' mich durch die Nacht...
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 17.07.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Genau genommen ist "Schlaf" eine Kurzgeschichte, die bereits in der Sammlung "Der Elefant verschwindet" veröffentlicht wurde. Aber hat sie es verdient auch als Einzelveröffentlichung zu bestehen? Ich denke schon. Schließlich wurde der Text in einer schicken Ausgabe mit zusätzlichen Illustrationen auf den Markt geworfen, die im Endeffekt vermutlich doch nur... Genau genommen ist "Schlaf" eine Kurzgeschichte, die bereits in der Sammlung "Der Elefant verschwindet" veröffentlicht wurde. Aber hat sie es verdient auch als Einzelveröffentlichung zu bestehen? Ich denke schon. Schließlich wurde der Text in einer schicken Ausgabe mit zusätzlichen Illustrationen auf den Markt geworfen, die im Endeffekt vermutlich doch nur bei den fanatischen Murakami-Fans im Regel stehen dürfte. Die Geschichte ist so spektakulär wie simpel. Eine Frau kann nicht mehr schlafen. So sehr sie es auch versucht, sie findet keine Nachtruhe. Wir verfolgen ihr Leben und ihre langen Nächte, sie wendet sich wieder den großen Literaturklassikern zu, schließlich hat sie jetzt genügend Zeit. Sowohl ihr Mann als auch ihr Sohn wissen nichts von ihrem Doppelleben. Selbst täglicher Schwimmsport können ihr nicht helfen, müde zu werden. Murakami schreibt wie er es immer tut. Normale Menschen in ihrem alltäglichen Leben. Eine nüchterne literarische Stimme mit vielen magischen Einflüssen. Die Geschichte endet tragisch, wie auch sonst. Sie kann nicht schlafen. Oder war doch alles nur ein Traum?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
unbeirrbare Insomnie
von Sophie Bergmann aus St.Johann am 22.04.2010
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Murakamis kurze Erzählung bietet einen Einblick in die Gefühlswelt der an Schlaflosigkeit leidenden Protagonistin. Aufgrund der unermüdlichen Wachheit gleitet die Gedankenwelt doch mehr und mehr ins Abstruse ab. Dessen ungeachtet strotzt die Hauptdarstellerin paradoxerweise weiterhin vor Energie und arrangiert ihren Alltag problemlos wie eh und je. Des Autors Erzählung... Murakamis kurze Erzählung bietet einen Einblick in die Gefühlswelt der an Schlaflosigkeit leidenden Protagonistin. Aufgrund der unermüdlichen Wachheit gleitet die Gedankenwelt doch mehr und mehr ins Abstruse ab. Dessen ungeachtet strotzt die Hauptdarstellerin paradoxerweise weiterhin vor Energie und arrangiert ihren Alltag problemlos wie eh und je. Des Autors Erzählung verlockt den Rezipienten durch seine auserordentliche Empathie, zur Identifikation mit der vom Schicksal gebeutelten Schlaflosen. Eine vorzügliche Lektüre für alle von Morpheus Vergessenen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wunderschöne Gestaltung
von Pascale Ziltener aus Basel am 10.10.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich liebe Murakami seit Jahren. Deshalb musste ich "Schlaf" sofort besitzen. Es ist die Geschichte einer Frau, die nicht mehr schläft: bezaubernd aber auch surreal und leicht beängstigend, wie so oft bei Murakami. Das einzig Ärgerliche ist, dass es (wie schon öfters) eine alte Murakami-Erzählungen ist, die man schon... Ich liebe Murakami seit Jahren. Deshalb musste ich "Schlaf" sofort besitzen. Es ist die Geschichte einer Frau, die nicht mehr schläft: bezaubernd aber auch surreal und leicht beängstigend, wie so oft bei Murakami. Das einzig Ärgerliche ist, dass es (wie schon öfters) eine alte Murakami-Erzählungen ist, die man schon in einer anderen Geschichtensammlungen besitzt. Aber immerhin ist diese Ausgabe einmalig schön gestaltet, sodass es sich der Kauf trotzdem lohnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Haruki Murakami "Schlaf""
von Birgit Hirschberger aus Kassel, Obere Königsstraße am 07.10.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Diese Neuauflage von Murakamis melancholischer Kurzgeschichte ist wirklich etwas Besonderes. Die Idee selbst, die Nächte einer Frau zu beschreiben, die seit Tagen nicht mehr schlafen kann und dies zu ihrer neuen Chance wird, ist faszinierend. Man kann ihr gut nachfühlen und den Weg mitgehen in ein anderes Leben... Diese Neuauflage von Murakamis melancholischer Kurzgeschichte ist wirklich etwas Besonderes. Die Idee selbst, die Nächte einer Frau zu beschreiben, die seit Tagen nicht mehr schlafen kann und dies zu ihrer neuen Chance wird, ist faszinierend. Man kann ihr gut nachfühlen und den Weg mitgehen in ein anderes Leben abseits des Alltags. Murakamis Geschichte ist alt und wurde bereits in „Der Elefant verschwindet“ veröffentlicht. Deshalb vergebe ich auch nur 4 Sterne. Das Einzigartige an diesem Buch aber ist seine hochwertige Aufmachung. Die bekannte Berliner Illustratorin Kat Menschik hat verstanden den Inhalt des Buches auf ganz außergewöhnliche Weise mit Ihren Bildern zu betonen. Ein Buchtraum in blau und silber. Ein heißer Geschenktipp für alle, die schöne Bücher lieben. Es ist jeden Cent wert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Träumst du noch?
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Eine furchtbar schönes Buch. Und schön nicht nur im Sinne der murakam'schen Erzählkunst, sondern auch versehen mit wundeschönen Bildern, um nicht zu sagen, kleinen Kunstwerken von Kat Menschik. Die Geschichte einer jungen Frau, die ihren Schlaf verliert und sich jede Nacht, dem grauen Alltag mit Ehemann und Sohn und was... Eine furchtbar schönes Buch. Und schön nicht nur im Sinne der murakam'schen Erzählkunst, sondern auch versehen mit wundeschönen Bildern, um nicht zu sagen, kleinen Kunstwerken von Kat Menschik. Die Geschichte einer jungen Frau, die ihren Schlaf verliert und sich jede Nacht, dem grauen Alltag mit Ehemann und Sohn und was dazu gehört entfliehend, ihrem langvergessen Hobby, dem Lesen, widmet. Rasant und spannend erzählt. Murakami eben! Bitte lesen, bitte anschauen!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlaflos in Japan.
von Coccinelle triste aus Hamburg am 15.09.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Mitreissend erzählte Kurgeschichte in einem aufwendig gestalteten Buch. Der Nachteil an Kurzgeschichten ist einfach, dass sie zu kurz sind. Gerade verliebt in die Schreibweise und eingetaucht in die schlaflose Welt der jungen Frau ist dieses Buch auch schon wieder durchgelesen. Allein die Gestaltung ist es wert dieses Buch zu kaufen/... Mitreissend erzählte Kurgeschichte in einem aufwendig gestalteten Buch. Der Nachteil an Kurzgeschichten ist einfach, dass sie zu kurz sind. Gerade verliebt in die Schreibweise und eingetaucht in die schlaflose Welt der jungen Frau ist dieses Buch auch schon wieder durchgelesen. Allein die Gestaltung ist es wert dieses Buch zu kaufen/ lesen. Wunderschön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Viel Zeit für sich - wenn man nicht schlafen kann
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 06.10.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Sie ist 30 Jahre alt, mit einem erfolgreichen Zahnarzt verheiratet und hat einen Sohn, der bereits die Grundschule besucht. Sie selbst geht nicht arbeiten, versorgt aber Haushalt und Familie und: Sie kann nicht schlafen. Seit sie aus einem Alptraum aufgewacht ist, kann sie seit 17 Tagen nicht mehr schlafen. Dafür... Sie ist 30 Jahre alt, mit einem erfolgreichen Zahnarzt verheiratet und hat einen Sohn, der bereits die Grundschule besucht. Sie selbst geht nicht arbeiten, versorgt aber Haushalt und Familie und: Sie kann nicht schlafen. Seit sie aus einem Alptraum aufgewacht ist, kann sie seit 17 Tagen nicht mehr schlafen. Dafür liest sie, nachts und tagsüber. Sie hatte schon einmal Schlafstörungen, zu Zeiten, als sie noch Studentin war, aber im Gegensatz zu damals, hat sie keine Erschöpfungs- oder Ermüdungserscheinungen, sie fühlt sich gut und voller Energie und verschlingt ein Buch nach dem anderen. Viel Zeit für sich - wenn man nicht schlafen kann! Der Plot wurde recht oberflächlich gestaltet. Okay, es ist eine Kurzgeschichte und dennoch, gefühlt wiederholen sich die Tage der jungen Frau, die nicht schlafen kann, hier wird wenig Abwechslung geboten. Die Protagonistin bleibt recht farblos, ja man erfährt noch nicht einmal ihren Namen, sondern nur Teile ihrer Vergangenheit und wie sie ihre Tage ohne Schlaf rumbringt. Den Schreibstil empfand ich als recht angenehm zu lesen, wobei ich Murakamis Schreibstil ehr sehr schön finde. Ein Highlight in dem Buch sind die Zeichnungen, die den jeweiligen Szenen angepasst sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlaf
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Bei dem Buch handelt es sich um eine, wie so schon oft von ihm erschaffene, fantastische Erzählung des japanischen Autors, in der eine junge Frau beschreibt, wie sie durch Schlaflosigkeit in einen Zustand zwischen Realität und Buchfaszination fällt und dabei versucht, sich der ""familiären Klaue"" des Alltags zu entziehen.... Bei dem Buch handelt es sich um eine, wie so schon oft von ihm erschaffene, fantastische Erzählung des japanischen Autors, in der eine junge Frau beschreibt, wie sie durch Schlaflosigkeit in einen Zustand zwischen Realität und Buchfaszination fällt und dabei versucht, sich der ""familiären Klaue"" des Alltags zu entziehen. Schade nur, dass das Werk eins zu eins in der Kurzgeschichtensammlung ""Der Elefant verschwindet"" enthalten ist und sich diese neue Veröffentlichung nur durch zugegebenermaßen sehr ansprechende gestaltete Illustrationen von der zweiten Kurzgeschichte in ""Der Elefant verschwindet"" unterscheidet. Man darf gespannt weiterhin auf neue Veröffentlichungen dieses japanischen Erfolgsautors warten und hoffen, dass er den Leser nicht wieder so lange warten lässt. "

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Etwas Leichtes und Kurzes von Murakami
von Fugu am 29.03.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Diese Kurzgeschichte ist zwar erwartungsgemäss sehr gut geschrieben, inhaltlich hat sie mich jedoch gelangweilt. Eine Frau, die 17 Tage nicht schläft. - Dafür bin ich beim Lesen eingeschlafen. - Nun gut, bei Murakami gibt es nichts, das mich noch überrascht. Aber was die Frau erlebt, wie sie diese Zeit... Diese Kurzgeschichte ist zwar erwartungsgemäss sehr gut geschrieben, inhaltlich hat sie mich jedoch gelangweilt. Eine Frau, die 17 Tage nicht schläft. - Dafür bin ich beim Lesen eingeschlafen. - Nun gut, bei Murakami gibt es nichts, das mich noch überrascht. Aber was die Frau erlebt, wie sie diese Zeit ausfüllt und wie die Geschichte endet, war eine nette Geschichte. Mehr nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Schlaf

Schlaf

von Haruki Murakami

(1)
eBook
7,99
+
=
Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

von Haruki Murakami

eBook
7,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen