Thalia.de

Schlaf süß im tiefen Grabe

Kriminalroman. Originalausgabe

(2)
Land unter in Marienbüren: Sintflutartige
Regenfälle machen den Bewohnern des
kleinen Örtchens im Teutoburger Wald zu
schaffen. Nicht zuletzt, weil eine verweste
Kinderleiche direkt vor die Füße der jungen
Sozialarbeiterin Sanna Marquart gespült
wurde. Doch das Kind wird nirgends vermisst.
Es ist, als hätte es nie existiert. Zusammen
mit dem Bielefelder Kommissar Böttger
beginnt Sanna, den Spuren zu folgen,
und stößt dabei auf ein verborgenes Dorfgeheimnis,
das niemals ans Licht geraten
sollte ...
Portrait
Stefan Holtkötter, geboren 1973 in Münster, lebte auf einem Bauernhof in Westfalen, bis er nach Berlin zog, wo er heute als Sozialarbeiter und in der Erwachsenenbildung arbeitet. Neben seiner erfolgreichen Krimiserie um den Münsteraner Ermittler Bernhard Hambrock schreibt er atmosphärische und temporeiche Kriminalromane, die in seiner Wahlheimat angesiedelt sind.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 17.09.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8333-0906-9
Verlag Berliner Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 187/128/35 mm
Gewicht 403
Verkaufsrang 58.441
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33889882
    Todesbrut
    von Klaus-Peter Wolf
    (2)
    Buch
    7,95
  • 13715197
    Das Geheimnis von Vennhues
    von Stefan Holtkötter
    Buch
    10,99
  • 43756153
    Dreikönigssingen
    von Stefan Holtkötter
    (4)
    Buch
    11,20
  • 33810576
    Landgericht
    von Stefan Holtkötter
    (2)
    Buch
    9,99
  • 18772232
    Bauernjagd
    von Stefan Holtkötter
    (2)
    Buch
    10,99
  • 30640170
    Tausend Berge, tausend Abgründe
    Buch
    9,99
  • 42221483
    Leberkäsjunkie
    von Rita Falk
    (13)
    Buch
    15,90
  • 30595506
    Düstermühle
    von Stefan Holtkötter
    (2)
    Buch
    9,99
  • 26020310
    Spielwiese
    von Franziska Steinhauer
    (2)
    Buch
    11,90
  • 43139619
    Faserherz oder wie Böses sich anschleicht
    von Helmut Rücker
    Buch
    10,95
  • 33960515
    Friesen-Mafia
    von Achim Tacke
    Buch
    12,50
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (104)
    Buch
    9,99
  • 26374638
    Bullenball
    von Stefan Holtkötter
    (6)
    Buch
    9,99
  • 37821843
    Todeskabinett
    von Stefan Holtkötter
    Buch
    9,99
  • 40419436
    Schützenbrüder
    von Stefan Holtkötter
    (1)
    Buch
    11,20
  • 21471930
    Mörderische Gier
    von Ernst Hinterberger
    (1)
    Buch
    9,90
  • 44153526
    Vergessen wirst du nie / Hammarby Bd.5
    von Carin Gerhardsen
    Buch
    9,99
  • 15499857
    Schneetreiben
    von Stefan Holtkötter
    (4)
    Buch
    9,99
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (47)
    Buch
    19,99
  • 45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (8)
    Buch
    15,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wer hat das Mädchen auf dem Gewissen?
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 12.12.2014

Sanna hält es zu Hause in Berlin nicht mehr aus. Seit ihr Bruder während des gemeinsamen Urlaubs in Kroatien verstorben ist und ihre Eltern ihr indirekt die Schuld daran geben, muss sie dort raus. Ihre Wahl fällt auf Marienbüren, einem Ort im Teutoburger Wald, ihrem Geburtsort. Ihre Tante Renate, eine... Sanna hält es zu Hause in Berlin nicht mehr aus. Seit ihr Bruder während des gemeinsamen Urlaubs in Kroatien verstorben ist und ihre Eltern ihr indirekt die Schuld daran geben, muss sie dort raus. Ihre Wahl fällt auf Marienbüren, einem Ort im Teutoburger Wald, ihrem Geburtsort. Ihre Tante Renate, eine Journalistin, lebt dort wieder nach einer beruflichen Bruchlandung in München und freut sich schon auf ihre Nichte. Sanna wird dort in einem Rehazentrum arbeiten und psychisch Kranke betreuen. Bei ihrer Ankunft in Marienbüren haben die sintflutartigen Regenfälle noch nicht nachgelassen, die bereits seit einigen Tagen die Gegend unter Wasser setzen. Sie wird von ihrer Tante Renate abgeholt. Auf dem Heimweg verschwindet urplötzlich die Straße vor ihnen und hinterlässt einen Abgrund, vor dem sie es gerade so schaffen, anzuhalten. Nachdem sie zitternd aus dem Auto gestiegen sind, macht Sanna eine grausige Entdeckung. Sie findet eine aufgespülte Kinderleiche, die noch nicht vollkommen verwest ist. Kommissar Böttger, seit kurzem wieder in Marienbüren ansässig, wird mit diesem Fall betreut. Das kleine tote Mädchen scheint niemand zu vermissen oder zu kennen. Da taucht auch noch Jakob auf, ein ruhiger, scheinbar gestörter Junge, der um Hilfe im Kloster Marienbüren bittet... Der Autor Stefan Holtkötter hat sich bereits mit seinen Münsterkrimis einen Namen gemacht. Mit diesem Buch beginnt er eine neue Krimireihe, die Kommissar Böttger und Sanna Marquart als Protagonisten hat, die beide gemeinsam ermitteln. Sanna, die aus dem quirligen Berlin in das ruhige Örtchen Marienbüren zieht, hat fast schon nicht mehr selbst daran geglaubt, dass sie den Umzug schaffen wird. Zu dominant ist ihr Vater, der alles in Bewegung setzte und versuchte, sie von ihrem Vorhaben abzubringen. Irgendetwas muss in der Vergangenheit dort passiert sein, warum ihre Eltern dort weggezogen sind und verhindern wollen, dass sie sich dort niederlässt. Auch mit dem Verhältnis zwischen den Schwestern, Sannas Mutter und Tante Renate, scheint es irgendetwas unausgesprochenes zu geben. Vieles bleibt im dunkeln, wird nur angesprochen, aber nicht aufgelöst. Sanna, die sich des Jungen Jakob annimmt, merkt sehr bald, dass es einen Zusammenhang zwischen ihm und dem toten Mädchen gibt. Aber Jakob ist launisch und unberechenbar und will auch nicht sprechen. Es gibt auch Situationen, in denen Sanna vor Jakob regelrecht Angst hat. Es dauert nicht lange, bis sie die Eltern des Mädchens finden, aber dort herrscht Schweigen. Unvorstellbares tut sich auf und lässt den Leser nach Atem schnappen. Dieser Krimi geht an die Nieren. Die Grausamkeit, die hier zutage tritt, ist unglaublich. Soviel Bösartigkeit, die von Menschen ausgeübt wird, die andere unterdrücken, körperlich und seelisch misshandeln, macht betroffen. Ein Menschenleben zählt nichts oder nur solange, wie andere es benutzen und dann wegwerfen können. Menschen werden gebrochen und entsorgt, Hauptsache, man kann seinem Laster frönen. Sanna, Kommissar Böttger und Tante Renate sind die Sympathieträger des Romans. Nach dem Fund des toten Mädchen hoffte Renate auf die ganz große Story und den Weg zurück ins Rampenlicht der Presse. Aber sie ist nicht bereit, dafür ihre Nichte Sanna zu opfern. Der Autor schafft es, den Leser bei der Stange zu halten. Seit dem Fund des Mädchens überschlagen sich die Ereignisse. Die Spannung wird konstant gehalten und zieht zum Ende noch einmal richtig an. Leider werden nicht alle Fragen, die aufkommen, beantwortet. Das Ende schließt zwar diesen Fall ab, stellt aber weitere, die einer Antwort bedürfen. Das ist ein wenig unbefriedigend, macht aber zugleich neugierig auf die Fortsetzung. Schade nur, dass es immer recht lange dauert, bis man sie zu lesen bekommt, so dass vieles schon wieder in Vergessenheit geraten ist. Für mich war es der erste Krimi, den ich von Stefan Holtkötter gelesen habe, aber eins weiß ich, es war nicht der letzte. Ich bin schon jetzt gespannt, wie es weitergehen wird, denn die vielen Fragezeichen, die ich nach Ende des Buches sehe, hätte ich gern aufgelöst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios!
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 14.01.2014

Die Krimis aus der Feder Stefan Holtkötters mag ich sehr.Und dieser,den ich eher zufällig fand,toppt sie alle.Eine junge Sozialarbeiterin flieht aus Berlin aufs Land in ihr kleines Heimtadorf.Dort wird sie Zeugin,wie bei einem Erdrutsch ein Kinderleiche freigelegt wird.Neugierig geworden,versucht sie ,diese Sache zu klären.Aber sie stösst dabei auf ungeahnte... Die Krimis aus der Feder Stefan Holtkötters mag ich sehr.Und dieser,den ich eher zufällig fand,toppt sie alle.Eine junge Sozialarbeiterin flieht aus Berlin aufs Land in ihr kleines Heimtadorf.Dort wird sie Zeugin,wie bei einem Erdrutsch ein Kinderleiche freigelegt wird.Neugierig geworden,versucht sie ,diese Sache zu klären.Aber sie stösst dabei auf ungeahnte Widerstände.Spannend,gut recheriert und mitreissend harre ich aus und hoffe,bald wieder ein Buch von ihm in den Händen halten zu können.Unbedingt lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schlaf süß im tiefen Grabe

Schlaf süß im tiefen Grabe

von Stefan Holtkötter

(2)
Buch
9,99
+
=
Todgeweiht im Münsterland. Westfalen Krimi

Todgeweiht im Münsterland. Westfalen Krimi

von Sabine Schulze Gronover

(4)
Buch
9,90
+
=

für

19,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen