Thalia.de

Schlaflied / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.4

Kriminalroman

Olivia Rönning & Tom Stilton

(50)
Der neue Fall des schwedischen Ermittlerteams Olivia Rönning und Tom Stilton


Am Stockholmer Hauptbahnhof herrscht Chaos. Ein Mädchen im Strom der Asylsuchenden schlägt sich ganz alleine durch. Aus Angst vor den Behörden lebt sie mehr schlecht als recht auf den Straßen Stockholms – bis sie auf die Obdachlose Muriel trifft, die sich ihrer annimmt. Gemeinsam suchen sie Zuflucht in einer einsamen Hütte auf dem Land. Aber ist es in den Wäldern Smalands wirklich sicherer als auf den Straßen von Stockholm? Zur selben Zeit versucht der frühere Kriminalkommissar – und frühere Obdachlose – Tom Stilton seinen Polizeikollegen zu beweisen, dass er wieder ganz auf der Höhe ist. Er soll dabei helfen, den grausamen Tod eines Jungen aufzuklären, der vergraben im Wald gefunden wurde. Wenig später bittet ihn Muriel um Hilfe, weil sie ihren Schützling in Gefahr glaubt. Haben die Fälle etwa miteinander zu tun? Tom Stilton und Olivia Rönning kommen der Wahrheit nur langsam auf die Spur ...



Portrait
Christel Hildebrandt, geb. 1952 in Lauenburg, studierte Germanistik, Soziologie und Literaturwissenschaft und wandte sich nach der Promotion der skandinavischen Literatur zu. Seit 1988 arbeitet sie als freie literarische Übersetzerin aus den Sprachen Norwegisch, Dänisch und Schwedisch. Sie erhielt den Paul-Celan-Preis nominiert wurde. Daneben reicht die Palette ihrer Übersetzungen von Henrik Ibsen bis zu Håkan Nesser, Jógvan Isaksen und Hanne Marie Svendsen. Mit ihrem Mann, drei Töchtern und einer Katze lebt Christel Hildebrandt in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 20.02.2017
Serie Olivia Rönning & Tom Stilton 4
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-75716-9
Verlag btb
Maße (L/B/H) 205/135/45 mm
Gewicht 643
Originaltitel Sov du lilla videung
Verkaufsrang 2.677
Buch (Paperback)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47938112
    Schatten
    von Ursula Poznanski
    (6)
    Buch (Broschur)
    14,99
  • 47878097
    Die Strömung
    von Cilla Börjlind
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 48780046
    Durst
    von Jo Nesbo
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 46447861
    Gefrorener Schrei / Cassie Maddox Bd.6
    von Tana French
    (15)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 48032642
    Solothurn streut Asche
    von Christoph Gasser
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 47602011
    Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen
    von Agustín Martínez
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 48046030
    Der Tote im fremden Mantel
    von Britta Bolt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 47832268
    Mörderisches Ufer / Thomas Andreasson Bd.8
    von Viveca Sten
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 41924165
    Und morgen du / Kommissar Fabian Risk Bd.1
    von Stefan Ahnhem
    (67)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37768241
    Neid / Opcop-Team Bd.3
    von Arne Dahl
    (11)
    Buch (Paperback)
    3,99
  • 47826816
    Der Mörder und das Mädchen
    von Sofie Sarenbrant
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 39188317
    Die Springflut / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.1
    von Rolf Börjlind
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37477848
    Die Toten, die niemand vermisst / Sebastian Bergman Bd.3
    von Hans Rosenfeldt
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 41362595
    Verdammnis
    von Stieg Larsson
    (94)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 41362596
    Vergebung / Millennium Bd.3
    von Stieg Larsson
    (42)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 41362594
    Verblendung / Millennium Bd.1
    von Stieg Larsson
    (63)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 47749796
    Hasenjagd / Joona Linna Bd.6
    von Lars Kepler
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 35374455
    Die Frauen, die er kannte
    von Hans Rosenfeldt
    (55)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39981231
    Die Totgesagten / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.4
    von Camilla Läckberg
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40931233
    Der Prediger von Fjällbacka / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.2
    von Camilla Läckberg
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
42
5
1
1
1

Aktuelle Geschehnisse spannend verpackt
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 23.03.2017

Am Stockholmer Bahnhof kommen viele Flüchtlinge an, auch viele Kinder und Jugendliche ohne Begleitung. Das Mädchen Folami ist eines dieser Kinder, sie findet ein neues Zuhause bei der Obdachlosen Muriel, die sie mit sich nimmt. Doch wie sicher können die anderen Kinder unterkommen? Die Gefahr lauert gleich da, wo... Am Stockholmer Bahnhof kommen viele Flüchtlinge an, auch viele Kinder und Jugendliche ohne Begleitung. Das Mädchen Folami ist eines dieser Kinder, sie findet ein neues Zuhause bei der Obdachlosen Muriel, die sie mit sich nimmt. Doch wie sicher können die anderen Kinder unterkommen? Die Gefahr lauert gleich da, wo sie alle ankommen und verzweifelt nach Hilfe und Unterstützung suchen. Derweil ist das Team um Olivia Rönning und Tom Stilton auf der Suche nach einem Kindermörder, nachdem ein Wildschwein die Leiche eines Kindes ausgegraben hat. Es stellt sich bald heraus, dass die Spuren zu diesem Mord nach Rumänien führen. Was sind die Hintergründe zu dieser Tat? Das Autorenduo Cilla und Rolf Börjlind hat sich eines der aktuellsten Themen ausgesucht, nämlich die scheinbar unaufhörliche Flut an Flüchtlingen und Asylsuchenden, die einerseits sicher viele helfende Hände mobilisiert hat, andererseits aber auch viel Missmut bei rechten Gesinnungen sowie sicherlich auch böse Gedanken bei manch skrupellosem Menschen geweckt hat. Was zählt schon ein Kind, das keine Angehörigen mehr hat, wer wird es vermissen in einem fremden Land, wenn es vielleicht noch nicht einmal registriert wurde? Entstanden ist dabei ein Kriminalfall, der dem Leser kalte Schauer über den Rücken laufen lässt. Man hofft, dass diese Vorkommnisse reine Fiktion sind (und bleiben), doch sie klingen äußerst glaubwürdig. Wie schon die Vorgänger der Reihe um diese schwedischen Ermittler, zeichnet sich auch dieses Buch durch ein rasantes Tempo und einen gut lesbaren Schreibstil aus, so dass die Seiten nur noch dahin fliegen beim Lesen. Der Spannungsbogen ist gut gehalten, die knapp 600 Seiten sind viel zu schnell zu Ende. Spannend sind auch die Hintergründe zu den jeweiligen Ermittlern, und wer die Vorgänger dieses Bandes kennt, kann eine Weiterentwicklung der Personen erkennen. Hier ist alles drin, was für mich einen guten Krimi ausmacht, und nun muss ich schon wieder warten – auf die Fortsetzung in einem nächsten Band. Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener vierter Teil
von einer Kundin/einem Kunden aus Hargelsberg am 19.03.2017

Dies war mein erstes Buch von Ralf und Cilla Börjlind und hat mich von Anfang an gefesselt. Obwohl es der vierte Teil einer Reihe ist, hatte ich keine Probleme ohne Vorkenntnisse in die Geschichte einzusteigen. Im ersten Kapitel geht es darum, dass eine junge Frau beim Bungee Jumping stirbt, weil... Dies war mein erstes Buch von Ralf und Cilla Börjlind und hat mich von Anfang an gefesselt. Obwohl es der vierte Teil einer Reihe ist, hatte ich keine Probleme ohne Vorkenntnisse in die Geschichte einzusteigen. Im ersten Kapitel geht es darum, dass eine junge Frau beim Bungee Jumping stirbt, weil ein Mann das Sprungseil manipuliert. Im nächsten Kapitel geht es um den Flüchtlingsstrom am Stockholmer Bahnhof, eine Familie, die auf einem Hausboot untergebracht wird und die Prostituierte Muriel, die ein Flüchtlingsmädchen in das Haus eines Freundes mitnimmt. Kurz darauf erfährt man vom nächsten Mord: ein Junge wird mit durchgeschnittenem Hals im Wald gefunden und die Ermittler Tom und Olivia beginnen zu ermitteln. Die vielen verschiedenen Handlungsstränge mögen anfangs keinen Sinn ergeben, fügen sich aber am Schluss gekonnt zu einem grpßen Ganzen zusammen. Das aktuelle Thema des Flüchtlingsstrom wird mit brisanten Themen wie Pädophilie und Organhandel in Verbindung gebracht. Mein erster Krimi von Ralf und Cilla Börjlind hat mich sehr überzeugt und Lust auf die weiteren Bände dieser Reihe gemacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Schlaflied, das einen nicht schlafen lässt …
von piggy am 19.03.2017

Cilla & Rolf Börjlind haben sich in dem neuesten Band um Olivia Rönning und Tom Stilton die Flüchtlingskrise zum Thema gemacht. Der Stockholmer Bahnhof versinkt im Chaos. Immer mehr neue Flüchtlinge kommen an und hoffen auf eine Unterkunft. Die provisorischen Zeltunterkünfte platzen aus allen Nähten und auch die freiwilligen... Cilla & Rolf Börjlind haben sich in dem neuesten Band um Olivia Rönning und Tom Stilton die Flüchtlingskrise zum Thema gemacht. Der Stockholmer Bahnhof versinkt im Chaos. Immer mehr neue Flüchtlinge kommen an und hoffen auf eine Unterkunft. Die provisorischen Zeltunterkünfte platzen aus allen Nähten und auch die freiwilligen Helfer wissen nicht mehr wohin mit all den Menschen. Und es sind auffallend viele Kinder und Jugendliche unter darunter. Eines von ihnen ist ein Mädchen namens Folami aus Nigeria. Sie findet Hilfe bei der Obdachlosen Muriel, die ihr Unterschlupf in einer verlassenen Hütte eines Bekannten gewährt. Dort sind die beiden allerdings nicht sicher … Zur selben Zeit bearbeitet das Team um Mette Olsäter den rätselhaften Fund eines 10-jährigen Jungen, der ermordet und dessen Leiche in einem Wald verscharrt wurde. Das Team bekommt unerwartet Hilfe von dem ehemaligen Kriminalkommissar Tom Stilton, der vor langer Zeit seinen Dienst quittiert und als Obdachloser auf der Straße gelebt hat. Auch Muriel wendet sich an Tom, weil sie befürchtet, dass Folami sich in Gefahr befindet. Kann es wirklich sein, dass Flüchtlingskinder plötzlich spurlos verschwinden? „Schlaflied“ bietet Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe diesen Krimi nicht aus der Hand legen können. Mit dem neuesten Band haben Cilla & Rolf Börjlind sich selbst übertroffen. Bereits die anderen Bände aus der Reihe waren schon klasse, aber hier haben sie noch einmal richtig zugelegt. Das Autorenpaar hat es einfach drauf, eine bedrückende Stimmung zu erzeugen und an den Nerven ihrer Leser zu ziehen. Ich habe mich schon ziemlich schnell auf einen Täter eingeschossen, musste meine Meinung dann aber wieder revidieren. Es gibt mehrere Erzählstränge, die am Ende perfekt zusammengeführt werden. Bereits der Prolog beginnt mit einem Mord und als Leser fragt man sich unweigerlich, warum handelt dieser Mann so und vor allen Dingen - wer ist dieser Mann? Denn Schauplatz und Charaktere wollen irgendwie so gar nicht zum Rest der Geschichte passen. Und erst die letzte Passage des Buches klärt die ganze Situation auf und ich muss sagen: einfach brillant! Die beiden Autoren haben in ihrer Reihe wahnsinnig gute Charaktere ins Rennen geschickt. So ziemlich jeder von ihnen ist zwar problembehaftet und doch sind sie alle unglaublich sympathisch. Die Entwicklung der Figuren ist interessant und die Reihe hat schon Suchtfaktor. Die Fälle kann man unabhängig voneinander lesen, sollte die Reihenfolge aber alleine wegen der Entwicklung der Charaktere schon einhalten. Ich kann den nächsten Band bereits jetzt kaum erwarten und vergebe fünf Sterne für „Schlaflied“.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
superspannend, aber teilweise sehr erschütternd
von Marita Robker-Rahe aus Belm am 14.03.2017

" Schlaflied" , der nunmehr 4. Band des Autorenpaars Björjlind überzeugt wieder auf ganzer Linie. Nicht nur spannend, sondern auch am Puls der Zeit zeigt er die skrupelhaften Machenschaften auf, die aus der Flüchtlingswelle erstanden sind. In einem Wald in der Nähe von Stockholm , findet der Hund eines Jägers... " Schlaflied" , der nunmehr 4. Band des Autorenpaars Björjlind überzeugt wieder auf ganzer Linie. Nicht nur spannend, sondern auch am Puls der Zeit zeigt er die skrupelhaften Machenschaften auf, die aus der Flüchtlingswelle erstanden sind. In einem Wald in der Nähe von Stockholm , findet der Hund eines Jägers die Leiche eines Flüchtlingsjungen. Nähere Untersuchungen zeigen , dass es sich u das Opfer eines Pädophilen handelt. Doch es bleibt nicht bei dieser einen Leiche und die Spur führt in die Unterwelt von Bukarest. Auch dieser vierte Fall des Ermittlerteams Olivia Rönning und Tom Stilton hat mich wieder begeistert. Gut konstruiert, mit verschiedenen Handlungssträngen, die zum Schluss aber alle aufgedröselt werden und ein stimmiges Ganzes abliefern , ist dieser Fall allerdings manchmal schwer auszuhalten. Verbrechen an Kindern und Jugendlichen sind immer grausam, aber dieser Fall hat es wirklich in sich. Die Spannung baut sich langsam auf und ist zum Schluss kaum auszuhalten. Sie zeigt die grausame Fratze der Flüchtlingswelle, an der skrupellose Menschen sich bereichern und ein Menschenleben nichts gilt, vor allem , wenn niemand es vermisst. Auch die Passagen , die dass Privatleben der Ermittler immer wieder aufgreifen sind gelungen. Die Figuren sind einzigartig und sehr facettenreich und geben hoffentlich noch viel Stoff für weitere Fälle. Ich habe mich wieder bestens unterhalten gefühlt und warte voll Spannung auf den nächsten Fall.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
superspannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterhaching am 14.03.2017

Die Autoren von „Schlaflied“, Cilla und Rolf Börjlind, greifen mit allen Händen in die Krimitrickkiste, um ihren vierten Band spannend und unvorhersehbar zu machen. Es gibt mehr als einen Handlungsstrang den die beiden Ermittler verfolgen. Die Szenewechsel sind schnell hintereinander mit jeder Menge Rätsel und Cliffhangern. Das Thema Flüchtlinge... Die Autoren von „Schlaflied“, Cilla und Rolf Börjlind, greifen mit allen Händen in die Krimitrickkiste, um ihren vierten Band spannend und unvorhersehbar zu machen. Es gibt mehr als einen Handlungsstrang den die beiden Ermittler verfolgen. Die Szenewechsel sind schnell hintereinander mit jeder Menge Rätsel und Cliffhangern. Das Thema Flüchtlinge und Kindermissbrauch ist leider hochaktuell und wird auf verschiedene Weise erzählt. Dabei geht es teilweise typisch nordisch raubeinig und blutig zur Sache. Ich frage mich oft bei den Skandinavienkrimis, warum die so viel Freude an heftigen Morden haben. Aber ich lese es trotzdem gerne und immer wieder. Nachdem mich der letzte Fall nicht hundertprozentig überzeugen konnte, läuft das Autorenduo hier zu Höchstform auf. Die Gefahr für Leib und Leben der Kinder, aber auch der Ermittler, ist greifbar und wächst von Kapitel zu Kapitel. Man fiebert mit und freut sich an der Action und den unterhaltsamen Dialogen. Ein sehr guter Krimi der bei Quereinsteigern dieser Reihe sicher Interesse für die drei Vorgänger wecken wird. Weiter so.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Themen, die beschäftigen
von BuchEcke aus Ludwigshafen am 13.03.2017

Ein Krimi, wie ich bisher nur selten einen gelesen habe. Ich kenne die Bände vorher nicht. Bin direkt bei diesem eingestiegen. Dennoch gab es keine Schwierigkeiten erst bei Band 4 als Erstkrimi vom Autorenpaar Börjlind einzusteigen. Sehr interessant verbinden sie die gerade sehr aktuelle Thema Flüchtlinge mit anderen interessanten wie... Ein Krimi, wie ich bisher nur selten einen gelesen habe. Ich kenne die Bände vorher nicht. Bin direkt bei diesem eingestiegen. Dennoch gab es keine Schwierigkeiten erst bei Band 4 als Erstkrimi vom Autorenpaar Börjlind einzusteigen. Sehr interessant verbinden sie die gerade sehr aktuelle Thema Flüchtlinge mit anderen interessanten wie dem Organhandel oder Missbrauch an Kindern. Derzeit kommt ein Flüchtlingsstrom in Stockholm an. Am Bahnhof sondert sich das nigerianische Mädchen Folami aus Angst vor den Behörden ab. Sie möchte nicht auffallen, schlägt sich alleine in Stockholms Straßen durch. Dort trifft sie die Obdachlose Muriel, die sie mit in eine Hütte im Wald nimmt. Ob es ihnen dort besser geht, ob sie sicherer leben als in der Hauptstadt? Das Ermittlerteam Olivia Rönning und Tom Stilton knabbern an einem Fall: Ein Junge wird gefunden, im Wald vergraben. Gibt es einen Zusammenhang? Ein spannend und gut recherchierter Krimi, den ich nur empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Brisant und spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Datteln am 13.03.2017

Zitate: "Schlaf, du kleines Weidenkind, denn es ist noch Winter." (S. 60) Sorin dachte einen Moment lang nach. Zum einen darüber, warum diese schwedischen Kollegen so viel Energie darauf verschwendeten, das Schicksal eines elternlosen Kloakenkinds herauszubekommen. Sicher, der Junge war ermordet worden, aber Menschen werden am laufenden Band ermordet, selbst in... Zitate: "Schlaf, du kleines Weidenkind, denn es ist noch Winter." (S. 60) Sorin dachte einen Moment lang nach. Zum einen darüber, warum diese schwedischen Kollegen so viel Energie darauf verschwendeten, das Schicksal eines elternlosen Kloakenkinds herauszubekommen. Sicher, der Junge war ermordet worden, aber Menschen werden am laufenden Band ermordet, selbst in Schweden. (S. 153) Meinung: Was für ein Wälzer! Und der hat es mächtig in sich. Nachdem ich bereits die ersten drei Teile verschlungen habe, war die Erwartungshaltung beim vierten natürlich dementsprechend hoch. Sehr hoch. Was soll ich sagen? Eines Abends lag ich auf dem Sofa, wollte nur ein paar Seiten lesen - wie das so ist ;) - und schwuppsdiwupps war ich schon bei der Mitte angelangt. Leider! Ihr wisst, was ein Pageturner ist? ;) In "Schlaflied" widmet sich das Autoren-Paar ua. einem aktuellen und recht brisanten Thema: Flüchtlinge. Die Ermittlerin Olivia Rönning engagiert sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich am Stockholmer Hauptbahnhof. Durch die massive Flüchtingswelle herrscht dort ein chaotisches Treiben. Unter den Hilfesuchenden befindet sich das nigerianische Mädchen Folami, das Schutz bei der Obdachlosen Muriel findet. So machen sich beide gemeinsam auf den Weg in eine Hütte auf dem Land, umringt von den dunklen Wäldern Smalands. Parallel dazu wird die Leiche eines Jungen gefunden, welche schon durch verschiedene Tiere angenagt wurde (pfui). Die erste Spur führt zu einem Pädophilenring. Was die einzelnen Erzählstränge miteinander verbindet, erfährt man erst ganz am Schluss. Bewertung: Die Charaktere selbst kommen trotz der Vielzahl an Thematiken nicht zu kurz. Man darf ihre Weiterentwicklung mitverfolgen und sie in den unterschiedlichsten Situationen erleben, die allesamt authentisch und bildlich rüberkommen. Der Schreibstil ist wie gewohnt, jedoch nicht gewöhnlich ;) Manchmal frage ich mich, wie das wohl geht, wenn zwei Autoren an einem Buch arbeiten. Jeder hat vermutlich seinen eigenen Stil, und doch bekomme ich als Leserin wenig davon mit. Alles in allem fliegt man nur so über die Sätze hinweg. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven und setzt sich nach und nach zusammen. Man könnte meinen, dass das den Leser verwirrt, so ist es aber nicht. Man weiß immer ganz genau, wo man sich gerade befindet. Das Cover wirkt bedrohlich und zieht mich als Krimi/Thriller-Fan magisch an. Leider gibt es das Buch nicht, wie die anderen zuvor, als Hardcover. Das sieht im Bücherregal nicht SOOO toll aus, aber das werde ich überleben :) Fazit: Ein äußerst komplexer und spannungsgeladener Kriminalroman! Die vorherigen Teile muss man nicht gelesen haben, empfehle ich dennoch jedem Leser. Man lernt dadurch die einzelnen Charaktere viel besser kennen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Krimi, der unter die Haut geht
von einer Kundin/einem Kunden aus Kierspe am 12.03.2017

Die beiden Autoren Cilla & Rolf Börjlind befassen sich in ihrem vierten Krimi wieder mit sehr aktuellen Themen. Die Ermittlerin Olivia Rönning hilft in ihrer Freizeit am Stockholmer Hauptbahnhof als Freiwillige, den ankommenden Flüchtlingsstrom zu bewältigen. Unter den vielen allein reisenden Minderjährigen befindet sich auch das nigerianische Mädchen Folami.... Die beiden Autoren Cilla & Rolf Börjlind befassen sich in ihrem vierten Krimi wieder mit sehr aktuellen Themen. Die Ermittlerin Olivia Rönning hilft in ihrer Freizeit am Stockholmer Hauptbahnhof als Freiwillige, den ankommenden Flüchtlingsstrom zu bewältigen. Unter den vielen allein reisenden Minderjährigen befindet sich auch das nigerianische Mädchen Folami. Sie sondert sich von dem Strom ab, denn sie ist auf der Suche nach ihrem Bruder. Muriel, eine Obdachlose, findet Folami weinend am Straßenrand und nimmt sich ihrer an. Die beiden Außenseiter beziehen eine Hütte im Wald. Aber bieten ihnen die dunklen Wälder Smalands wirklich Schutz? Das Ermittlerteam um Olivia Rönning befasst sich mit dem Mord an einem Jungen, der vergraben im Wald gefunden wird. Auf der Suche nach dem Mörder müssen sie feststellen, dass sie es mit einer Organisation zu tun, deren Tätigkeitsfeld weit über die Landesgrenzen hinausgeht. Auch Tom Stilton beteiligt sich an der Aufklärung. Er scheint sein Leben so langsam wieder in den Griff bekommen zu haben. Aber wie nicht anders zu erwarten, unternimmt er eigene Schritte, denn mit herkömmlichen Mitteln ist der Fall nicht aufzuklären. Die Autoren haben in dieser Geschichte mehrere brandaktuelle Themen geschickt und gefühlvoll miteinander verwoben. Die Charaktere sind stark gezeichnet und sehr authentisch, weil sie mit ihren Gefühlen und Schwächen sehr menschlich sind. Selten sind mir in einem Krimi die Schicksale so unter die Haut gegangen, so nah gekommen. Die 5 Sterne sind mehr als verdient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lässt so schnell nicht los
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 10.03.2017

"Schlaflied" ist der 4. Teil des Autorenpaares Cilla und Rolf Börjlind mit den Ermittlern Tom Stilton und Olivia Rönnig. Jeden Tag kommen am Stockholmer Hauptbahnhof unzählige Flüchtlinge an. Darunter viele Kinder. Folami, ein Flüchtlingskind aus Nigeria, weiß nicht wohin im unbekannten Stockholm. Da trifft sie auf die obdachlose drogenabhängige... "Schlaflied" ist der 4. Teil des Autorenpaares Cilla und Rolf Börjlind mit den Ermittlern Tom Stilton und Olivia Rönnig. Jeden Tag kommen am Stockholmer Hauptbahnhof unzählige Flüchtlinge an. Darunter viele Kinder. Folami, ein Flüchtlingskind aus Nigeria, weiß nicht wohin im unbekannten Stockholm. Da trifft sie auf die obdachlose drogenabhängige Muriel, die Folami helfen will. Dann wird im Wald ein toter Junge gefunden. Innerhalb kürzester Zeit werden zwei weitere Kinder tot aufgefunden. Schnell haben Rönnig und der wieder ermittelnde Stilton eine erste heiße Spur: Organhandel. Was dann nach und nach an das Tageslicht kommt, lässt einen so schnell nicht mehr los. Die Not und das Leid der rumänischen Straßenkinder ist krass, aber realistisch beschrieben. Auch Tom Stilton, der sein Leben so allmählich wieder auf die Reihe bekommt, gefällt mir sehr gut. Eine sehr logische, spannende und vor allem aktuelle Geschichte. Die einzelnen Handlungsstränge werden gekonnt erzählt, hin und her gewendet, bis am Ende alles passt. Sympathische Charaktere tragen ihren Teil dazu bei, auch diesen 4. Teil einfach gern gelesen zu haben. Ich hoffe, es gibt noch weitere Fälle, auch wenn einiges darauf hindeutet, dass es der letzte Teil gewesen sein könnte. Ich habe auch die "Die Strömung", "Die Springflut" sowie "Die dritte Stimme" gelesen. Alle vier sind in sich abgeschlossene Fälle. Ich persönlich würde eine Serie immer in Folge lesen, deshalb gibt es dafür von mir auch die entsprechende Empfehlung. Besonders auch wegen der Entwicklung von Tom Stilton.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannendes Lesefutter
von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2017

Die Flüchtlingsströme reißen nicht ab. Auf dem Stockholmer Hauptbahnhof versuchen Helfer das Chaos einigermaßen in den Griff zu bekommen. Die Erschöpfung macht sich auch bei den vielen freiwilligen Helfern breit. Deshalb wird auch nicht sofort registriert, dass Flüchtlingskinder einfach verschwinden und nicht wieder auftauchen. Als das Team um Mette... Die Flüchtlingsströme reißen nicht ab. Auf dem Stockholmer Hauptbahnhof versuchen Helfer das Chaos einigermaßen in den Griff zu bekommen. Die Erschöpfung macht sich auch bei den vielen freiwilligen Helfern breit. Deshalb wird auch nicht sofort registriert, dass Flüchtlingskinder einfach verschwinden und nicht wieder auftauchen. Als das Team um Mette Olsäter zu einem Tatort gerufen wird, ist auch Kriminalkommissar Tom Stilton wieder mit dabei. Nach seinem Totalabsturz muss Tom seinen Kollegen beweisen, dass er wieder einsatzfähig ist. Schon sein erster Einsatz fordert seinen ganzen Einsatz und bringt ihn an seine Grenzen. Ein Junge wird tot aufgefunden. Halb vergraben und entsetzlich zugerichtet. "Schlaflied" von Cilla &Rolf Börjlind ist spannendes Lesefutter

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Keine ruhigen Nächte
von Peter aus Detmold am 08.03.2017

Das Buch "Schlaflied" ist ganz sicher nicht ein solches, im Gegenteil: Schlaflose Nächte sind vorprogrammiert um das Buch in einem Rutsch zu lesen. Spannend ist schon der Einstieg, doch dessen Handlung verliert sich alsbald und stellt den Leser bis zum Ende vor ein Rätsel das noch auf seine Lösung wartet... Das Buch "Schlaflied" ist ganz sicher nicht ein solches, im Gegenteil: Schlaflose Nächte sind vorprogrammiert um das Buch in einem Rutsch zu lesen. Spannend ist schon der Einstieg, doch dessen Handlung verliert sich alsbald und stellt den Leser bis zum Ende vor ein Rätsel das noch auf seine Lösung wartet - eine tolle Idee. Denn die Handlungsorte könnten nicht unterschiedlicher sein: Das sonnige Thailand meets das kühle Schweden. Aber der rote Faden ist da, schlüssig und eindringlich. Denn das wahre Grauen lauert in den schwedischen Wäldern. Eine wichtige Rolle füreinander übernhemen das Flüchtlingskind Folami und die abhängige Muriel die sich seiner annimmt. Doch schnell merkt sie, das ihre Hilfe allein nicht reicht. Denn Folami ist in Gefahr. Und da kommt die Hilfe von Tom Stilton und Olivia gerade recht. Denn ein Kind wird verscharrt im Wald gefunden - doch wo ist der Zusammenhang? Ein Buch das mit seinem Thema Flüchtlinge sehr aktuell ist, allerdings wird hier ein Aspekt beleuchtet von dem man hofft, das es so nicht wahr sein kann und darf, aber eventuell doch so ist. Ein sehr gelungener Krimi mit Suchtfaktor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erschreckend aktuelle Thematik wirksam umgesetzt
von Schlaflos am 06.03.2017

Zum Inhalt Die Handlung beginnt mit der Schilderung der, von Flüchtlingsströmen überrollten, Bahnhöfen. Eine Situation, in der die Existenzangst der Flüchtlinge, Hilfsbereitschaft von Freiwilligen und die Unverfrorenheit, diese schutzlosen Menschen zu benutzen, aufeinander treffen. Während die Ermittlerin Olivia die Nächte damit verbringt, warme Decken und Essen zu verteilen, gibt es... Zum Inhalt Die Handlung beginnt mit der Schilderung der, von Flüchtlingsströmen überrollten, Bahnhöfen. Eine Situation, in der die Existenzangst der Flüchtlinge, Hilfsbereitschaft von Freiwilligen und die Unverfrorenheit, diese schutzlosen Menschen zu benutzen, aufeinander treffen. Während die Ermittlerin Olivia die Nächte damit verbringt, warme Decken und Essen zu verteilen, gibt es ein paar schwarze Schafe unter den ?freiwilligen Helfern?. Schutzlose Kinder verschwinden und tauchen verstümmelt und verscharrt wieder auf. Die Ermittler setzen alles daran, dem toten Jungen, der im Wald gefunden wurde, ein Gesicht zu geben. Die Spur führt zu Pädophilen und in die dunkelsten Ecken Rumäniens. Währenddessen kümmert sich die Obdachlose Muriel um ein junges Mädchen, das sie völlig aufgelöst auf der Straße aufgelesen hat. Was hat das Mädchen so verstört ? und wo besteht die Verbindung zu den anderen Kindern? Zur Leseerfahrung Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Spannung packt den Leser ab der ersten Seite und lässt bis zum Schluss nicht mehr los. Das liegt mit Sicherheit auch daran, dass die Thematik alles andere als aus der Luft gerissen ist. Diese Realitätsnähe wurde von den beiden Autoren wirklich gut umgesetzt. Das Buch legt man nach dem Lesen nicht einfach wieder aus der Hand und vergisst es ? nein, das nagt noch länger an einem. Die ersten drei Bücher habe ich nicht vorher gelesen, das hat beim Lesen allerdings nicht groß gestört, weil auch so alles schlüssig geschrieben war. Da mir die Protagonisten aber sehr ans Herz gewachsen sind und ich neugierig geworden bin, folgen die ersten drei Bände nun anschließend. Zum Fazit Nichts für zart besaitete Leser, aber ein Pageturner für alle, die absolut spannende Thriller mit Realitätsnähe schätzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Niemand wird sie vermissen ...
von Anne am 06.03.2017

In Småland wird die Leiche eines Jungen gefunden. Nach und nach klären sich Herkunft, Name und Todesgrund auf. Eine langwierige aber nicht unspannende Ermittlung, die die beiden Ermittler Tom Stilton und Olivia Rönning bis in die Tiefen der Bukarester Kanalisation führt. Parallel zu diesen Ermittlungen folgen wir dem drogenabhängigen... In Småland wird die Leiche eines Jungen gefunden. Nach und nach klären sich Herkunft, Name und Todesgrund auf. Eine langwierige aber nicht unspannende Ermittlung, die die beiden Ermittler Tom Stilton und Olivia Rönning bis in die Tiefen der Bukarester Kanalisation führt. Parallel zu diesen Ermittlungen folgen wir dem drogenabhängigen Mädchen Muriel, die ein junges Flüchtlingsmädchen namens Folami unter ihrer Fittiche nimmt, nach und nach clean wird und Verantwortung für das Mädchen übernimmt. Als dritten Handlungsstrang wird die Geschichte der beiden Flüchtlinge Akin und Gowon erzählt, die nach ihrer Ankunft am Stockholmer Hauptbahnhof zu einer vermeintlichen Flüchtlingsunterkunft für alleinreisende Jugendliche gebracht werden. Doch hier scheint einiges merkwürdig. Als schließlich die beiden Leichen von zwei weiteren Jugendlichen gefunden werden und hier eindeutig festgestellt werden kann, dass sie offensichtlich nur getötet wurden um ihre Nieren entnehmen zu können, verbinden sich die Handlungsstränge langsam und die Hintergründe klären sich auf. Schon in ihren vorherigen Krimis hat das Autorenpaar gezeigt, dass sie spannende und fesselnde Geschichten erzählen können. Daran hat sich auch hier nichts geändert. Man beginnt das Buch und kann es ab diesem Moment nur schwer zur Seite legen. Die handelnden Personen zeigen Charakter und sind authentisch dargestellt. Wobei ich hinzufügen muss, dass hier zwar alle drei Vorgänger im Regal stehen, ich sie jedoch noch nicht gelesen habe. Ich kann also keine Vergleiche ziehen zur bisherigen Entwicklung der Figuren. Die Empfehlung für dieses Buch ist einfach: Jeder, der gerne einen spannenden Krimi liest und außerdem Interesse an aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen zeigt, ist hier gut bedient. Die Story ist gut recherchiert und sprachlich anspruchsvoll. Für jeden Krimi oder Politthriller-Fan ein Muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Krimi zu einem aktuellen Thema
von Smberge am 06.03.2017

In einem Wald in Smaland wir eine grausam zugerichtete Jungenleiche gefunden. Mette Olsäter, die Leiterin des zuständigen Ermittlerteams, glaubt zunächst an einen Pädophilenring, der für die Tat verantwortlich ist. Erst als Tom Stilton wieder zu dem Team stößt, deutet die Richtung der Ermittlungen in eine andere Richtung. Der Junge... In einem Wald in Smaland wir eine grausam zugerichtete Jungenleiche gefunden. Mette Olsäter, die Leiterin des zuständigen Ermittlerteams, glaubt zunächst an einen Pädophilenring, der für die Tat verantwortlich ist. Erst als Tom Stilton wieder zu dem Team stößt, deutet die Richtung der Ermittlungen in eine andere Richtung. Der Junge scheint aus Rumänien zu stammen und Tom reist zu weiteren Ermittlungen nach Bukarest. Hier wird ihm die erschreckende Dimension des Falles klar. Meine Meinung: Für mich war es das erste Buch dieses Autorenduos und ich muß sagen, ich war begeistert. Schon die ersten Seiten habe mich komplett in die Handlung hineingezogen und ich konnte das Buch nur noch schwer aus der Hand legen. Die Handlung ist gut recherchiert und sehr glaubwürdig. Hier wird ein erschreckendes Szenario aufgebaut, das aber besonders in Zeiten, in den vielen unbegleitete, jugendliche Flüchtlinge nach Europa kommen durchaus realistisch erscheint. Ich habe das Buch daher auch als eine Mahnung empfunden, die uns auf die Risiken für junge Flüchtlinge hinweist. Tom, als ehemaliger Ermittler, der aufgrund von Schicksalsschlägen in der Obdachlosigkeit landet und von dort den Weg zurück ins normale Leben gefunden hat, ist ein sehr starker Charakter, der einen sehr glaubhaften Ermittler abgibt. Auch Muriel, die junge Obdachlose, die sich eines jungendlichen Flüchtlingsmädchens annimmt, hat mich als Charakter sehr überzeugt. Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen, die Seiten fliegen einfach nur so dahin. Insgesamt ein sehr spannender, angenehm zu lesender Krimi zu einem Thema, das in der Presse noch nicht thematisiert wurden, aber sicher so passieren könnte. Ich habe das Buch auch als eine Mahnung zum höheren Schutz unbegleiteter, jungendlicher Flüchtling empfunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aktuell und brisant zu gleich
von Nati am 05.03.2017

„Schlaflied“ ist der vierte Band um das Ermittlerteam Olivia Rönning und Tom Stilton aus der Feder von Cilla & Rolf Börjlind. Jeden Tag kommen auf dem Stockholmer Hauptbahnhof unüberschaubare Massen von Flüchtlingen an. Viele Freiwillige versuchen den Asylsuchenden zu helfen. Unter den Ankommenden befinden sich auch viele unbegleitete Kinder. Folami,... „Schlaflied“ ist der vierte Band um das Ermittlerteam Olivia Rönning und Tom Stilton aus der Feder von Cilla & Rolf Börjlind. Jeden Tag kommen auf dem Stockholmer Hauptbahnhof unüberschaubare Massen von Flüchtlingen an. Viele Freiwillige versuchen den Asylsuchenden zu helfen. Unter den Ankommenden befinden sich auch viele unbegleitete Kinder. Folami, ein Flüchtlingskind aus Nigeria, versucht sich alleine durchzuschlagen und trifft auf die Obdachlose Muriel, die sie mit in ihren Unterschlupf nimmt. Muriel fühlt sich verantwortlich für Folami. In einem weiteren Handlungsstrang wird mitten im Wald durch Zufall die Leiche eines verscharrten elfjährigen Jungen entdeckt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und Tom Stilton wird zur Unterstützung hinzugezogen. Es gibt verschiedene Ermittlungsansätze und Tom Stilton sowie Olivia Rönning verfolgen eine Spur, die sie nach Bukarest in die verrufenen Abwassersysteme dieser Stadt führt. Was sie hier entdecken, ist kaum fassbar. Die Geschichte lässt sich wunderbar flüssig lesen. Die Beschreibungen von Landschaften oder Personen sind genau und aussagekräftig, gehen aber nicht ins Detail. Mir hat sehr gut gefallen, dass die ermittelnden Personen ihre kleinen Fehler und Schwächen haben. Die zentralen Themen Organhandel und Flüchtlingsströme sind aktuell sowie brisant. Die Autoren zeichnen ein glaubwürdiges Szenario, dass auf mich sehr erschreckend wirkt. Auch dieser Band kann den hervorragenden Eindruck der Vorgängerbände nahtlos fortsetzen und präsentiert eine sehr eindringliche Geschichte, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und gerne weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weiterer spannender Schwedenkrimi
von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2017

Zu Beginn des Buches begegnen wir der schönen Cosima und erleben die folgenschwere Begegnung mit dem charismatischen René. Was es damit auf sich hat, wird erst ganz zum Schluss aufgelöst. Danach geht es in mehreren Erzählsträngen weiter, die erst nach und nach zusammen geführt werden. Der erste Schauplatz ist... Zu Beginn des Buches begegnen wir der schönen Cosima und erleben die folgenschwere Begegnung mit dem charismatischen René. Was es damit auf sich hat, wird erst ganz zum Schluss aufgelöst. Danach geht es in mehreren Erzählsträngen weiter, die erst nach und nach zusammen geführt werden. Der erste Schauplatz ist der Stockholmer Bahnhof wo freiwillige Helfer versuchen den ankommenden Flüchtlingen eine Unterkunft zu besorgen und sie mit Essen und Trinken zu versorgen. Dass es unter den Helfern auch schwarze Schafe gibt, die die Not der Asylsuchenden für ihre Zwecke missbrauchen, wird nach und nach klar. Kurz darauf wird in einem Waldgebiet die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, welche schon durch verschiedene Tiere angenagt wurde , erste Spuren führen ins Pädophilenmilieu. Dann begegnet man der jungen Muriel , einer obdachlosen , drogenabhängigen Frau, welche eines Tages die kleine Folami , ein nigerianisches Flüchtlingsmädchen findet und sich um sie kümmert. Als weitere Kinderleichen auftauchen, denen innere Organe entnommen wurden, werden Mette Olsätter und ihr Team aktiv. Auch Tom Stilton , der versucht nach einer sehr schweren privaten Krise , wieder Fuß zu fassen im Polizeidienst , wird an den Ermittlungen beteiligt. Schnell stellt sich heraus, dass die kriminellen Machenschaften bis nach Rumänien reichen. Das bewährte Autorenteam hat wieder einmal in sehr spannender Weise aktuelle Themen aufgegriffen. Im Vordergrund stehen hierbei die Flüchtlingsproblematik und der illegale Organhandel. Die einzelnen Erzählstränge werden nach und nach geschickt zusammengeführt, bis zu einem logischen, nachvollziehbaren Schluss. Auch das private Umfeld der Ermittler bekam einen angemessenen Rahmen. Wie in den vorhergehenden Büchern, gab es auch hier einen durchgehend hohen Spannungsbogen. Ich spreche eine absolute Leseempfehlung für Krimifans aus .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Pageturner!
von anyways am 01.03.2017

Die Flüchtlingswelle in Schweden will einfach nicht abreißen. Tag für Tag stranden am Stockholmer Hauptbahnhof Hunderte Geflohene. Luna, die Lebensgefährtin von Tom Stilton und Olivia seine Arbeitskollegin und Freundin, sind fast täglich da um zu helfen. Wie viele andere auch. Zunehmend, bemerken beide Frauen unabhängig voneinander, ist die Zahl... Die Flüchtlingswelle in Schweden will einfach nicht abreißen. Tag für Tag stranden am Stockholmer Hauptbahnhof Hunderte Geflohene. Luna, die Lebensgefährtin von Tom Stilton und Olivia seine Arbeitskollegin und Freundin, sind fast täglich da um zu helfen. Wie viele andere auch. Zunehmend, bemerken beide Frauen unabhängig voneinander, ist die Zahl der allein flüchtenden Kinder und Jugendlichen. Währenddessen bekommt Tom Stilton , ein früher hervorragender Ermittler bei der Mordkommission ,eine neue berufliche Chance. Nach Jahren der Abstürze, bis hin zur Obdachlosigkeit, ist er jetzt einigermaßen stabil, so dass ihm seine Freundin Mette Olsäter einen Beraterjob in ihrem Team beim Landeskriminalamt vorschlägt. Den er auch annimmt. Denn der neue Fall den Lisa, Olivia und Bosse unter der Leitung von Mette bearbeiten ist nicht nur grauenvoll sondern auch äußerst verzwickt, denn die Ermittlungen gehen weit über die Landesgrenzen von Schweden hinaus. In einem Wald in der Nähe der Hauptstadt wird durch Zufall die Leiche eines Jungen gefunden. Wer ist dieses Kind und welchem Täter ist er zum Opfer gefallen? Bekommt Mettes Team es mit einem Pädophilen zu tun? In dieser Gegend sind gleich mehrere Personen auffällig geworden. Oder geht die Aufklärung in eine ganz andere Richtung? Ein neuer Fall vom Autorenteam Cilla und Rolf Börjlind. Abermals ist es den Beiden gelungen mich mit einem sehr komplexen, durch seine Aktualität bestechend realistischen Krimi regelrecht zu fesseln. Viele Erzählstränge, gerade zum Beginn eines Buches führen bei mir oft dazu, mich zu verwirren. Auch die Börjlinds bedienen sich dieser Erzählweise, jedoch laufen alle ihre Erzählstränge verständlich zu einem komplexen und vielschichtigem Plot zusammen. Das Autorenduo greift in seinem neuesten Fall sehr brisante Themen auf, die enormen Anstrengungen die mit dem immensen Zustrom von Flüchtlingen einhergeht, Ausländerfreundlichkeit, Ausländerfeindlichkeit, Menschenhandel und Pädophilie. Aus all diesen schaffen sie es, gepaart mit einer packenden Story, akribischer Recherche und ausgefeilten Charakteren einen wirklich packenden Kriminalroman zu konzipieren. Da dies jetzt mein zweites Buch um die Ermittlungstruppe „Olsäter“ ist, kam ich sehr viel besser mit den Geschichten um die Protagonisten zurecht. Alle Beteiligten sind sehr gut gezeichnet und ihre Lebensweise und ihr Lebensalltag nimmt fast ebenso viel Raum ein wie der aufwühlende Fall. Dies ist aber keine Kritik, das macht diese Geschichte so komplex und spannend, so dass ich das Buch, trotz seiner über 500 Seiten nicht aus der Hand legen wollte und konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Volle Überzeugung
von einer Kundin/einem Kunden aus Heemsen am 28.02.2017

Von hexelilli Dies war das erste Buch von dem Autorenpaar das ich gelesen habe. Deshalb brauchte ich wohl auch eine gewisse Zeit um mit den vielen verschiedenen Personen warm zu werden. Durch die einzelnen Geschichten fiel es teilweise schwer, die Übersicht zu behalten. Es geht um drei tote Teenager,... Von hexelilli Dies war das erste Buch von dem Autorenpaar das ich gelesen habe. Deshalb brauchte ich wohl auch eine gewisse Zeit um mit den vielen verschiedenen Personen warm zu werden. Durch die einzelnen Geschichten fiel es teilweise schwer, die Übersicht zu behalten. Es geht um drei tote Teenager, denen die Nieren entnommen wurden. Die Spur führt die beiden Ermittler Tom Stilton und Olivia Rönning nach Rumänien. Hier treten sie einer Organisation auf die Füße, die jugendliche Flüchtlinge entführt, die keiner vermisst. Zur gleichen Zeit nimmt sich die Obdachlose Muriel eines jungen Mädchens aus Nigeria an. Diese ist auf der Suche nach ihrem Bruder. Was etwas verwirrend begann, passt nachher wunderbar zusammen. Ein super konstruierter Thriller der manchmal hart an der Grenze des Erträglichen geht. Auch die Charaktere der einzelnen Personen werden sehr gut rübergebracht. Dieses Buch hat mich bestens überzeugt, so dass ich auf jeden Fall auch die Vorgänger noch lesen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung bis zum Schluß
von einer Kundin/einem Kunden aus Buseck am 28.02.2017

Das Cover des Buches ist wie bereits bei den ersten drei Büchern sehr düster und als Thriller unverkennbar. Inhalt: Olivia Rönning und Tom Stilton haben es in ihrem neusten Fall mit Kinderleichen zu tun. Grausam zugerichtet wurden sie im Wald vergraben. Zeitgleich reisen tausende von Flüchtlingen in Stockholm an... Das Cover des Buches ist wie bereits bei den ersten drei Büchern sehr düster und als Thriller unverkennbar. Inhalt: Olivia Rönning und Tom Stilton haben es in ihrem neusten Fall mit Kinderleichen zu tun. Grausam zugerichtet wurden sie im Wald vergraben. Zeitgleich reisen tausende von Flüchtlingen in Stockholm an und suchen Asyl. Unter ihnen die kleine Folami, die sich alleine durchschlagen muß. Die Obdachlose Muriel nimmt sich ihrer an. Beide finden Unterschlupf in einer verlassenen Hütte. Während ihrer Ermittlungen kommen Olivia und Tom einem grausamen Verbrechen auf die Spur. Meine Meinung: Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich konnte das Buch nicht wirklich aus der Hand legen. Olivia und Tom sind mir bereits bei ihren ersten drei Fällen ans Herz gewachsen. Auch wenn Tom immer noch mit seiner Vergangenheit kämpft, scheint er doch immer gefestigter zu werde. Auch wenn ihn dieser Fall an die Grenzen des Erträglichen bringt. Die Ermittlungen sind wie schon bei den Vorgänger Fällen sehr detailiert und authentisch beschrieben. Die Spannung wird durch den ständigen Wechsel der Perspektiven extrem hoch gehalten. Man hat bis fast zum Schluß nicht wirklich Ahnung, was die Lösung ist. Genau das macht einen Thriller aus. Ich hoffe auf weitere Fälle für Olivia und Tom. Mein Fazit: Ein absolut gelungener, spannender Thriller, den ich bedingungslos empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandioser Krimi
von AKRD am 28.02.2017

Grandioser Krimi Das Thema Organhandel ist nun nicht neu, aber dieses Autoren-Duo schafft es, dass man denkt, man habe das SO ja noch nie gelesen..! Super gemacht ! Das liegt wohl auch bzw. vornehmlich daran, dass die Figuren so überzeugend authentisch sind bei diesen talentierten und zurecht „hochdotierten“ Autoren. Sie... Grandioser Krimi Das Thema Organhandel ist nun nicht neu, aber dieses Autoren-Duo schafft es, dass man denkt, man habe das SO ja noch nie gelesen..! Super gemacht ! Das liegt wohl auch bzw. vornehmlich daran, dass die Figuren so überzeugend authentisch sind bei diesen talentierten und zurecht „hochdotierten“ Autoren. Sie sind alle so lebendig und charismatisch, sogar die Bösen, man nimmt ihnen ihre Aktionen ab. Und Tom Stilton, der nur langsam wieder auf die Beine kommt, ist mittlerweile schon fast sowas wie ein Kumpel für mich. Klappentext Der neue Fall des schwedischen Ermittlerteams Olivia Rönning und Tom Stilton Am Stockholmer Hauptbahnhof herrscht Chaos. Ein Mädchen im Strom der Asylsuchenden schlägt sich ganz alleine durch. Aus Angst vor den Behörden lebt sie mehr schlecht als recht auf den Straßen Stockholms – bis sie auf die Obdachlose Muriel trifft, die sich ihrer annimmt. Gemeinsam suchen sie Zuflucht in einer einsamen Hütte auf dem Land. Aber ist es in den Wäldern Smalands wirklich sicherer als auf den Straßen von Stockholm? Zur selben Zeit versucht der frühere Kriminalkommissar – und frühere Obdachlose – Tom Stilton seinen Polizeikollegen zu beweisen, dass er wieder ganz auf der Höhe ist. Er soll dabei helfen, den grausamen Tod eines Jungen aufzuklären, der vergraben im Wald gefunden wurde. Wenig später bittet ihn Muriel um Hilfe, weil sie ihren Schützling in Gefahr glaubt. Haben die Fälle etwa miteinander zu tun? Tom Stilton und Olivia Rönning kommen der Wahrheit nur langsam auf die Spur ... Die Börjlinds sind wirklich Meister ihres Fachs und legen mit „Schlaflied“ wieder einmal einen ausgeklügelten, raffinierten und sehr spannenden Krimi vor, bei dem einen auch die 576 Seiten nicht schrecken und man schon fast das Gefühl hat, man hat einen Thriller in den Händen, so gefesselt ist man von der Story und den agierenden Personen, toll !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schlaflied / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.4

Schlaflied / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.4

von Rolf Börjlind , Cilla Börjlind

(50)
Buch (Paperback)
15,00
+
=
Selfies /  Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7

Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7

von Jussi Adler-Olsen

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,00
+
=

für

38,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Olivia Rönning & Tom Stilton

  • Band 1

    39188317
    Die Springflut / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.1
    von Rolf Börjlind
    (45)
    9,99
  • Band 2

    44253278
    Die dritte Stimme / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.2
    von Cilla Börjlind
    (30)
    9,99
  • Band 3

    44252582
    Die Strömung / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.3
    von Cilla Börjlind
    (32)
    19,99
  • Band 4

    46299346
    Schlaflied / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.4
    von Rolf Börjlind
    (50)
    15,00
    Sie befinden sich hier