Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Schlaglicht. Der zweite Fall für Julia Wagner

Thriller

(12)
Tough, smart und cool: an Julia Wagner kommt keiner vorbei
Für alle, die Lisbeth Salander mochten
Der zweite Fall für Julia Wagner, der toughen Reporterin aus Berlin: Nach einer rauschenden Premierenparty wird die Diva des deutschen Films, Katharina Hanusch, grausam ermordet aufgefunden. Ausgerechnet Kommissar Neuville, Julias Freund, ermittelt in dem Fall, so dass sie auf Infos aus erster Hand hofft. Dummerweise fühlt sich der junge Kommissar schnell ausgenutzt, und Julia muss der Fährte des Killers allein folgen. Wieder und wieder schlägt der Mörder zu, und dann wendet er sich direkt an sie. Die Reporterin soll ihn berühmt machen, sonst wird er ihre beste Freundin töten, und auch Julias Leben ist bald in Gefahr.
"Ein echter Pageturner. Axel versteht es Spannung und Humor immer an den richtigen Stellen einzustreuen, sodass man immer Freude beim Lesen hat." (CHESHIREPUNK von Unserschreibblock.wordpress.com)
Lesen Sie auch den ersten Fall mit Julia Wagner: "Asphalt" exklusiv bei Midnight
Außerdem von Axel Hollmann erschienen: "Rissiges Eis"
Portrait
Axel Hollmann, Jahrgang 1968, steckte schon als Kind seine Nase in jeden Science-Fiction- und Fantasyroman, den er in die Finger bekam. Gut, dass damals der Begriff „Nerd“ noch nicht verbreitet war. Nach dem Abitur studierte er Betriebswirtschaftslehre, bis das Studium (unter anderem) seiner neuentdeckten Leidenschaft für Stephen Kings Thriller zum Opfer fiel. Rechtzeitig vor seinem 30. Geburtstag machte er sein lebenslanges Hobby zum Beruf: Er wurde Mitinhaber eines Buch- und Rollenspielladens. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Berlin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 448, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783958190139
Verlag Midnight
Verkaufsrang 39.129
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41778927
    Erst eins, dann zwei ...
    von Erika Kroell
    eBook
    4,99
  • 42746168
    Finderlohn
    von Stephen King
    (1)
    eBook
    11,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    eBook
    14,99
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    16,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    13,99
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (4)
    eBook
    19,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (7)
    eBook
    19,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (13)
    eBook
    8,99
  • 45289272
    Blutige Fesseln
    von Karin Slaughter
    (2)
    eBook
    18,99
  • 45069817
    Himmelhorn
    von Volker Klüpfel
    (7)
    eBook
    14,99
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    8,99
  • 45069774
    Dornenkleid
    von Karen Rose
    eBook
    14,99
  • 42378879
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (12)
    eBook
    8,49
  • 42885541
    Das Geheimlabor
    von Tess Gerritsen
    (1)
    eBook
    9,99
  • 46873736
    Das Lazarus-Syndrom (Exklusiv vorab lesen)
    von Guido M. Breuer
    (1)
    eBook
    5,99
  • 45395062
    Federgrab / Kommissar Munch Bd.2
    von Samuel Bjørk
    (1)
    eBook
    9,99
  • 39272213
    Und morgen du
    von Stefan Ahnhem
    (4)
    eBook
    8,99
  • 44118422
    Der Fänger
    von Andreas Franz
    (1)
    eBook
    9,99
  • 40958822
    Das Labyrinth
    von Sigge Eklund
    (2)
    eBook
    8,99
  • 46475303
    The Chemist - Die Spezialistin
    von Stephenie Meyer
    eBook
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
1
5
5
1
0

Julia und der Serienkiller
von thora01 am 13.10.2014

Klappentext: Der zweite Fall für Julia Wagner, der toughen Reporterin aus Berlin, die sich immer wieder die Finger an Männern verbrennt. Nach einer rauschenden Premierenparty wird die Diva des deutschen Films, Katharina Hanusch, grausam ermordet aufgefunden. Ausgerechnet Kommissar Neuville, Julias Freund, ermittelt in dem Fall, so dass sie auf... Klappentext: Der zweite Fall für Julia Wagner, der toughen Reporterin aus Berlin, die sich immer wieder die Finger an Männern verbrennt. Nach einer rauschenden Premierenparty wird die Diva des deutschen Films, Katharina Hanusch, grausam ermordet aufgefunden. Ausgerechnet Kommissar Neuville, Julias Freund, ermittelt in dem Fall, so dass sie auf Infos aus erster Hand hofft. Dummerweise fühlt sich der junge Kommissar schnell ausgenutzt, und Julia muss der Fährte des Killers allein folgen. Wieder und wieder schlägt der Mörder zu, und dann wendet er sich direkt an sie. Die Reporterin soll ihn berühmt machen, sonst wird er ihre beste Freundin töten, und auch Julias Leben ist bald in Gefahr. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Als ich es angefangen hatte konnte ich es einfach nicht mehr weglegen. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Ich mag es wie der Autor humorvoll Klischees in seiner Geschichte verpackt hat. Er hat mit Julia eine besondere Persönlichkeit geschaffen. Auch Seydan finde ich sehr gut getroffen. Sie ist der ausgleichende Part zur Julia. Der Autor hat es geschafft von Anfang an das Spannungslevel hoch zu halten. Das Cover finde ich sehr toll. Die Zeichnung der Julia gefällt mir sehr gut. Das Cover strahlt für mich das Wesen dieses Buches aus. Ich finde es sehr gut das sich die Cover vom 1. und 2. Band sich nur minimal unterscheiden. Somit erkennt man sehr gut das es eine Serie ist. Leider kann ich bei meinem Tolino die Cover nicht in Farbe betrachten. Ich hoffe das bald einen 3. Band geben wird. Ich würde sehr gerne julia weiter auf ihrem Weg begleiten. Diese Serie hat für mich schon fast Suchtcharakter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlag auf Schlag
von einer Kundin/einem Kunden aus Maulbronn am 28.02.2015

Julia Wagner ist eine Reporterin, die im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen geht um einen bekannten Pulitzerpreis abzusahnen. So freut es sie, die erste am Tatort zu sein und die Leiche einer berühmten Schauspielerin sehr nah abzulichten. Sogar die frisch aufkeimende Liebe zwischen Kommissar Pierre Neuville opfert sie,... Julia Wagner ist eine Reporterin, die im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen geht um einen bekannten Pulitzerpreis abzusahnen. So freut es sie, die erste am Tatort zu sein und die Leiche einer berühmten Schauspielerin sehr nah abzulichten. Sogar die frisch aufkeimende Liebe zwischen Kommissar Pierre Neuville opfert sie, um an brandneue Infos zur Mordserie zu bekommen, denn es sterben noch mehr bekannte Frauen Berlins. Auch als sie vom Mörder kontaktiert wird, nutzt sie es erst zu ihrem eigenen Gunsten aus, um an eine gute Story zu kommen. Sie macht sogar weiter, als sie schwer verletzt ist. An diesen Punkt finde ich es etwas unrealistisch, wie sie durchhält, auch wenn ich den Adrenalinausstoß berücksichtige. Auch verhält sie sich des Öfteren mehr wie ein Mann als wie eine Frau, doch dieses unvernünftige und draufgängerische Verhalten macht die Hauptfigur auch irgendwie sympathisch. Dies bringt ihr immer wieder Ärger ein und macht den Thriller spannend. Gelangweilt habe ich mich nie, es ging Schlag auf Schlag bis zum Schluss, welcher mir sehr gefallen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlaglicht
von einer Kundin/einem Kunden am 23.12.2014

Mir hat das E-Book recht gut gefallen. Es wirkte zwar nicht durch und durch ausgereift, aber ich muss sagen, dass ich absolut gut unterhalten wurde und mich nicht beschweren kann. Das Ende war plausibel und alle Fragen waren beantwortet. Man merkt vielleicht, dass es nicht wie "vom Vollprofi" gemacht... Mir hat das E-Book recht gut gefallen. Es wirkte zwar nicht durch und durch ausgereift, aber ich muss sagen, dass ich absolut gut unterhalten wurde und mich nicht beschweren kann. Das Ende war plausibel und alle Fragen waren beantwortet. Man merkt vielleicht, dass es nicht wie "vom Vollprofi" gemacht ist. Dennoch steht es nicht im Inhaltlichem hinterher. Ich kann es empfehlen. Denn Spannung war auf jeden Fall da und ich die Unterhaltung gegeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Julia Wagner ermittelt wieder
von simi159 am 27.10.2014

Julia Wagner ist als Fotoreporterin in Berlin unterwegs, gute Geschichten gibt es schließlich überall. Nicht nur welche, die man fotografieren kann…. Nach einer Filmpremiere wird die Hauptdarstellerin und Diva des deutschen Films, Katharina Hanusch, grausam ermordet. Julias Freund, Kommissar Neuville, ermittelt und sie steckt somit nicht nur mitten in... Julia Wagner ist als Fotoreporterin in Berlin unterwegs, gute Geschichten gibt es schließlich überall. Nicht nur welche, die man fotografieren kann…. Nach einer Filmpremiere wird die Hauptdarstellerin und Diva des deutschen Films, Katharina Hanusch, grausam ermordet. Julias Freund, Kommissar Neuville, ermittelt und sie steckt somit nicht nur mitten in einem neuen Fall, sondern bekommt ihre Informationen mal wieder erster Hand. Doch Neuville möchte nicht nur Lieferant für Informationen sein und so muss Julia sich selbst auf die Suche nach dem Killer machen. Als er erneut mordet, wendet er sich direkt an Julia. Sie soll ihn berühmt machen, sonst tötet er Syram, ihre beste Freundin. Sie muss schnell handeln. Wird sie es schaffen den Killer zu finden und das Leben von Syram zu retten? Fazit: „Schlaglicht“ ist wie schon der erste Teil, „Asphalt“, der Julia Wagner Reihe ein moderner spannender Krimi, der in den Straßen Berlin spielt und eine schlagfertige, weibliche Hauptfigur hat. Vieles ist wie im ersten Teil, nur gibt es hier einen Serienkiller mit einem ungewöhnlichen Motiv. Julia Wagner ist eine Frau, die mitten im Laben steht und sich mal mehr mal weniger gut als Fotoreporterin durchschlägt. Zudem hat sie, durch ihr nicht immer ganz glückliches Händchen bei Männern, immer mal wieder mit dem einen oder anderen Mord zutun. Sie ist frech, mutig und nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie hat ein Ziel und versucht dieses dann auch mal auf ungewöhnliche Weisen zu erreichen. Das macht sie sehr sympathisch. Sie ist eine ungewöhnliche Ermittlerin, mit Polizei Erfahrung, hat sie doch mal selbst dort gearbeitet und ihrer Kontakte von damals helfen ihr heute bei den Fällen… Schlaglicht ist, was die Spannung angeht, etwas langsamer, als der erste Teil. Aber spätestens nach dem ersten Drittel kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ab da wird es sehr spannend und sehr dicht. Axel Hollmann ist eine tolle Fortsetzung und damit der Start in eine Serie geglückt. Es ist ein gelungener Krimi mit tollen Charakteren, der nicht nur Berlin Fans Spaß machen wird. Ich freue mich schon darauf weitere Fälle mit Julia Wagner zu lösen. Von mir gibt es dafür 4 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Julia Wagner - Journalistin ohne Skrupel und Gewissen
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 21.10.2014

Julia Wagner, Ex-Kommissarin, ist nun Journalistin. Weil sie auf einen Journalistenpreis scharf ist, schreckt sie vor nichts zurück. Nicht einmal davor, einem Arzt in einem Krankenhaus einen Kittel zu stehlen, nur um Fotos von einem im Sterben liegenden ehemaligen Schlagerstar zu bekommen. Als sie bei einem Scheidungstermin eines Finanzsenators... Julia Wagner, Ex-Kommissarin, ist nun Journalistin. Weil sie auf einen Journalistenpreis scharf ist, schreckt sie vor nichts zurück. Nicht einmal davor, einem Arzt in einem Krankenhaus einen Kittel zu stehlen, nur um Fotos von einem im Sterben liegenden ehemaligen Schlagerstar zu bekommen. Als sie bei einem Scheidungstermin eines Finanzsenators zufällig ihre frühere Affäre Pierre Neuville wiedertrifft, sieht sie ihre Chance, an gute Stories zu kommen. Sie begleitet ihn zu einem Mord an einer berühmten Schauspielerin. Das erste Viertel des Buches war schwer durchzulesen, da Julia so unsympathisch rüber kommt, wie man sich eine Journalistin, oder einen Paparazzi vorstellt. Nervig und nur auf eine gute Story bedacht, egal wie es anderen dabei geht. Gegen Mitte des Buches kommt allerdings Spannung auf, die sich gut bis zum Ende durchzieht. Aber auch da geht sie ihre eigenen Wege und man kann teilweise nur den Kopf schütteln. Der Schreibstil ist flüssig und ab Mitte des Buches ist die Geschichte angenehm zu lesen, da sehr viel Spannung aufgebaut wird. Eigentlich gefällt mir die Spannung in dem Buch sehr, allerdings bin ich hin- und hergerissen, da mir Julia als eher unsympathisch und nervig vorgestellt wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ex-Polizistin als Reporterin
von ZeilenZauber aus Hamburg am 20.10.2014

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Ich habe mich auf den zweiten Teil um Julia Wagner, die frühere Polizistin und jetzige Reporterin, gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Hollmann hat weiter die Hard-Boiled-Tradition verfolgt, es geht rasant zu und die Schreibweise spiegelt dies wider - meist kurz-knackig mit einigen detaillierten Beschreibungen, die... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Ich habe mich auf den zweiten Teil um Julia Wagner, die frühere Polizistin und jetzige Reporterin, gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Hollmann hat weiter die Hard-Boiled-Tradition verfolgt, es geht rasant zu und die Schreibweise spiegelt dies wider - meist kurz-knackig mit einigen detaillierten Beschreibungen, die der Handlung Tiefe verliehen. Die Protagonistin Julia Wagner ist tough, aber leider lernt sie nicht dazu. Sie versucht wieder mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, macht sich sogar ihren Ex-Freund und Kumpel Neuville, einen Polizisten, fast zum Feind, weil sie Grenzen übertritt, die man einfach nicht übertreten sollte. Vor allem, wenn der andere dadurch Probleme bekommt. Es gibt allerdings einen Punkt, der mich immens stört. Die Protagonistin erleidet eine schwere Gehirnerschütterung, die sie für einige Zeit aus dem Verkehr zieht und wegen der sie im Krankenhaus bleiben soll. Doch sie ignoriert das und verfolgt weiterhin die Spuren des Täters. Sorry, lieber Autor, aber ich hatte selber eine schwere Gehirnerschütterung und weiß, was man danach kann bzw. nicht kann. Und man kann danach garantiert nicht laufen oder sich schnell bewegen. Das ist nicht gut recherchiert worden und hat mich schon gestört. Alles in allem hat mir aber der zweite Teil gut gefallen und ich hoffe, dass Julia im dritten Teil mal dazu lernt und vergebe gern 4 Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Der zweite Fall für Julia Wagner, der toughen Reporterin aus Berlin, die sich immer wieder die Finger an Männern verbrennt. Nach einer rauschenden Premierenparty wird die Diva des deutschen Films, Katharina Hanusch, grausam ermordet aufgefunden. Ausgerechnet Kommissar Neuville, Julias Freund, ermittelt in dem Fall, so dass sie auf Infos aus erster Hand hofft. Dummerweise fühlt sich der junge Kommissar schnell ausgenutzt, und Julia muss der Fährte des Killers allein folgen. Wieder und wieder schlägt der Mörder zu, und dann wendet er sich direkt an sie. Die Reporterin soll ihn berühmt machen, sonst wird er ihre beste Freundin töten, und auch Julias Leben ist bald in Gefahr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reporterehre?
von einer Kundin/einem Kunden aus Teningen am 26.10.2015

Das erste Buch um Julia Wagner habe ich nicht gelesen. Aber auch ohne diese Vorkenntnisse hatte ich keine Schwierigkeiten, den Geschehnissen zu folgen. Die Geschichte beginnt damit, dass sich Julia Wagner als Ärztin verkleidet in ein Krankenzimmer schleicht, um Fotos von einem im Sterben liegenden ehemaligen Schlagerstar zu bekommen. Die zweite... Das erste Buch um Julia Wagner habe ich nicht gelesen. Aber auch ohne diese Vorkenntnisse hatte ich keine Schwierigkeiten, den Geschehnissen zu folgen. Die Geschichte beginnt damit, dass sich Julia Wagner als Ärztin verkleidet in ein Krankenzimmer schleicht, um Fotos von einem im Sterben liegenden ehemaligen Schlagerstar zu bekommen. Die zweite Story hinter der sie her ist, dreht sich um eine Mordserie, die mit dem Tod einer berühmten Schauspielerin beginnt. Hier erhofft sie sich exklusive Informationen von ihrem Exfreund, welcher bei der Polizei arbeitet. Dramatisch wird es, als Julias Freudin und Chefin in die Hände des "Society-Killers" gerät. Nebenbei erhofft sich Julia, endlich einen begehrten Reporterpreis zu ergattern. Dumm nur, dass eine Konkurentin nominiert ist, die doch tatsächslich über wichtige Dinge berichtet. Wie kann sie es nur wagen, über hungernde Kinder zu berichten, wo doch sie die tolle Story über einen Schlagerstar hat, nach dem kein Hahn mehr kräht? Leider wird Julia Wagner sehr unsymphatisch präsentiert. Genau so, wie man sich Reporter und Papparazzi vorstellt - unsensibel, rücksichtslos und ohne Rücksicht auf andere ist sie hinter einer "guten" Story her. Dabei ist es auch völlig nebensächlich, wenn man Freunde hintergeht und ausnutzt. Dieser Preis muss schließlich um jeden Preis gewonnen werden. Hin und wieder schleicht sich aber doch ein Funken schlechten Gewissens ein, was sie aber immer recht schnell wieder bei Seite schiebt. Sehr weit hergeholt finde ich einige Begebenheiten im Buch. Das eine Reporterin einem Arzt den Kittel stielt, um sich irgendwo einzuschleichen kann ich mir ja noch sehr gut vorstellen. Das aber ein Chefarzt einer Patientin im Vorbeirennen die Gehstütze entreist um die falsche Ärztzin zu verfolgen und ihr mit eben dieser Stütze zu drohen ist einfach absolut unglaubwürdig. Auch die vielen Verletzung (stark verstauchter Knöchel, heftige Gehirnerschütterung) halten Julia nicht davon ab, sich in die abenteuerlichsten Situationen zu begeben und diese natürlich auch noch bestens zu meistern. Natürlich ist Julia auch der Polizei immer einen Schritt voraus. Obwohl sie sich oft völlig überschätzt und ziemlich naiv auf Killerjagt geht, geht natürlich alles gut. Sehr überraschend fand ich die dreihundersechzig-Grad-Wende. Obwohl sie eine ziemlich überraschende Tatsache rund um den Schlagerstar aufdeckt, ist sie plötzlich der Meinung, dass nicht alles in der Zeitung stehen muss. Recht unglaubwürdig, so extrem wie sie sich den meisten Teil des Buches präsentiert hat. Aber ich muss sagen, es wäre schön, wenn Reporter sich diese Einstellung tatsächlich zu Eigen machen würden. Die Geschichte wird aus Sicht von Julia Wagner in der Ich-Form erzählt. So kann man der Story recht gut folgen. Einzig die Gossensprache fand ich teilweise doch etwas zu viel. Das Buch ist flüssig geschrieben und lässt sich dadurch auch schnell lesen. Allerdings hat es mich besonders in der ersten Hälfte nicht wirkich gefesselt, weil mir die Hauptperson einfach sehr unsyphatisch war. Fazit: Das Buch hat nicht gerade dazu beigetragen, mir die Spezies Reporter näher zu bringen. Die Story ist ganz nett, aber mehr auch nicht. Vor allem die Übertreibungen, die einfach ziemlich weit weg von der Realität sind, fand ich nicht gut. Ich würde sicherlich auch andere Bücher von Axel Hollmann lesen, aber bestimmt nicht gezielt danach suchen. Was mir auch nicht gefallen hat ist, dass wie leider sehr oft in Büchern scheinbar nicht all zu viel Wert auf Rechtschreibung und Grammatik gelegt wird. Gibt es etwa keine Trennungsregeln mehr? Oder gehört es zum guten Ton, diese einfach zu ignorieren? Leider sind mir relativ viele solcher Trennungsfehler aufgefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer ist der Sieger - Julia oder der Society-Mörder?
von Wuschelchen99 am 10.06.2015

Die ehemalige Ermittlerin des LKA Julia Wagner, hat bekanntlich das Metier gewechselt. Als Fotografin und Reporterin für die Klatschpresse ist sie immer auf der Suche nach der besten Story. Nun ist sie auf der Jagd nach dem Oscar der Journalisten, dem „Horst-Nassau-Preis“, dessen Gewinn sie sehr bekannt machen und... Die ehemalige Ermittlerin des LKA Julia Wagner, hat bekanntlich das Metier gewechselt. Als Fotografin und Reporterin für die Klatschpresse ist sie immer auf der Suche nach der besten Story. Nun ist sie auf der Jagd nach dem Oscar der Journalisten, dem „Horst-Nassau-Preis“, dessen Gewinn sie sehr bekannt machen und einige ihrer finanziellen Probleme ändern könnte. Nominiert ist sie, aber kann sie den Preis mit der Geschichte eines todkranken, alternden Schlagersängers gewinnen? Da kommt doch der Mord an der Schauspielerin Katharina Hanusch auf ihrer Premierenparty recht! Dank ihres Ex-Freundes und Ex-Kollegen Pierre Neuville kommt Julia an den Tatort heran. Ist das der Weg zum Preis? Doch so leicht wird Julia Wagner es nicht gemacht. Weitere Morde folgen und der Mörder nimmt doch tatsächlich direkten Kontakt zu Julia auf. Wird sie es schaffen, ihre Journalisten-Konkurrentin auszustechen? Oder womöglich, den Society-Mörder zur Strecke zu bringen? Julia Wagner und ihre unorthodoxen Methoden waren mir schon aus dem ersten Teil „Asphalt“ bekannt. Daher schockte es mich nicht, dass sie skrupellos versucht, zu ihrem besten Foto zu kommen und sich auch mit Lügen und Ausnutzen der besten Freunde nicht zurück hält. Einige ihrer Wesenszüge sind schon krass und dieses Paparazzi-Gehabe ist nicht jedermanns Sache. Doch zielstrebig ist sie. Die berufliche Vergangenheit beim LKA lässt sich nicht verleugnen und sie helfen Julia oft weiter. Aber ihr Egoismus und ihre Unvernünftigkeit bringt sie oft in so irre Situationen, dass es schon fast unglaubwürdig wird. Und: Wie kann es sein, dass ihre Kamera, die sie ja ständig bei sich hat, auch die wildesten Verfolgungsjagden inklusive Stürzen überlebt? Insgesamt hat Axel Hollmann mit „Schlaglicht“ eine flüssige und ab der Mitte des Buches sehr spannende Geschichte geschrieben. Am Anfang fehlte ein bisschen der Schwung, der durch das ungestüme Gemüt von Julia Wagner immer wieder abriss. Unverständlich finde ich den Umgang mit der Gesundheit der Protagonistin. Ich hoffe, dass Julia Wagner im sicher folgenden dritten Teil endlich erwachsen wird, auf was ich sehr gespannt bin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlaglicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 25.10.2014

Der zweite Fall von Julia Wagner. Die ehemalige LKA-Kommissarin schlägt sich als Fotoreporterin mehr schlecht als recht durchs Leben. Mit den Männern hat sie immer noch kein Glück. Sie will unbedingt einen Literaturpreis gewinnen und hofft mit der Geschichte über den Sänger Maßen, der nun alleine im Sterben liegt,... Der zweite Fall von Julia Wagner. Die ehemalige LKA-Kommissarin schlägt sich als Fotoreporterin mehr schlecht als recht durchs Leben. Mit den Männern hat sie immer noch kein Glück. Sie will unbedingt einen Literaturpreis gewinnen und hofft mit der Geschichte über den Sänger Maßen, der nun alleine im Sterben liegt, einen Wurf zu landen. Mit geklauten Arztkittel schleicht sich Julia ins Krankenzimmer um die Fotos zu machen. Maßen soll betrunken einen Unfall gebaut haben, bei dem sein Sohn gestorben ist, die Frau hat daraufhin zur Flasche gegriffen und Selbstmord begangen. Die Tochter hat keinen Kontakt mehr zum Vater. Nach einer Gerichtsverhandlung trifft Julia wieder auf ihren Ex Neuville. Dieser nimmt sie zufällig mit zu einem Tatort. Eine bekannte Schauspielerin wurde nach der Premiere ihres Filmes brutal ermordet. So ist der Society-Mörder geboren. Dieser mordet unbeirrt weiter und hat irgendwoher Julias Nummer - so ist sie immer die erste am Tatort.... Bis sie selbst in seine Fänge gerät und auch ihre Chefin Andrea entführt wird. Die einzige, die Andrea retten kann - ist natürlich Julia selbst. Wie schon der erste Band, ist dieser hier wieder rasant, spannend und teilweise etwas wild. Julia mit ihrer Naivität überschätzt sich, bringt sich in Schwierigkeiten, schafft trotz Gehirnerschütterung einen Mörder zur Strecke zu bringen. Sie hat wie immer mehr Glück als Verstand. Ein gut zu lesender Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlaglicht von Axel Hollmann
von Birgit Laile am 15.10.2014

Für ihre aktuelle Story verschafft sich die junge Reporterin Julia geschickt im "geliehenen" Arztkittel Zugang zum Krankenzimmer. Unbehelligt gelingt es ihr zahlreiche Fotos des in den letzten Atemzügen liegenden Patienten zu schießen. Vor Jahren hat dieser unter Alkohol einen schweren Unfall verursacht, beim dem sein kleiner Sohn starb und... Für ihre aktuelle Story verschafft sich die junge Reporterin Julia geschickt im "geliehenen" Arztkittel Zugang zum Krankenzimmer. Unbehelligt gelingt es ihr zahlreiche Fotos des in den letzten Atemzügen liegenden Patienten zu schießen. Vor Jahren hat dieser unter Alkohol einen schweren Unfall verursacht, beim dem sein kleiner Sohn starb und seine Frau schwer verletzt wurde. Während der darauffolgenden Zeit im Gefängnis beging seine Frau Selbstmord und die Tochter kam zu den Großeltern... Schon ist sie auf dem Sprung zur nächsten, heißen Story und ruft Finanzsenator Behnke, der gerade das Gerichtsgebäude verlässt zu: "Hey, Behnke, was hat deine Frau gesagt? Ich meine als sie erfuhr, das du auf minderjährige Nutten stehst?" nur um ihn wiederholt mit Fotos bloßzustellen, nachdem sie bereits seine Vergehen die zur Scheidung führten bildlich festgehalten hatte. Noch bevor der entrüstete Politiker sie zu fassen bekommt, wird sie von Kriminaloberkommissar Neuville angesprochen. Sie gehen gemeinsam zu einer Imbissbude und schwelgen in Erinnerungen, in denen sie für drei Monate ein Paar waren. Sie erzählt von ihrem Traum, den von Journalisten begehrten Horst-Nassau-Preis zu ergattern, doch gerade als die beiden sich wieder näher kommen, klingelt sein Handy. Mord in der Tiefgarage am Potsdamer Platz. Julia bietet geistesgegenwärtig an ihn mit dem Motorrad dorthin zu bringen und macht sich auf eine weitere, heiße Story bereit die sie ihrem Traum ein Stückchen näher bringen könnte. Mehrere Sportwagen, ein BMW und ein gelber Ferrari stehen um den abgesperrten Bereich umringt von Rettungswagen, Polizei und Kriminaltechnik. Eine Meute von Gaffern und vornehme Zaungäste in Abendgarderobe mit extravagantem Schmuck verwehren ihr den Blick auf die Tote.... Spannende Geschichte mit interessanter Hauptfigur. Der gelungene Schreibstil und abwechslungsreiche, schnelle Wendungen machen die Geschichte lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlaglicht von Axel Hollmann
von Birgit Laile am 15.10.2014

Für ihre aktuelle Story verschafft sich die junge Reporterin Julia geschickt im "geliehenen" Arztkittel Zugang zum Krankenzimmer. Unbehelligt gelingt es ihr zahlreiche Fotos des in den letzten Atemzügen liegenden Patienten zu schießen. Vor Jahren hat dieser unter Alkohol einen schweren Unfall verursacht, beim dem sein kleiner Sohn starb und... Für ihre aktuelle Story verschafft sich die junge Reporterin Julia geschickt im "geliehenen" Arztkittel Zugang zum Krankenzimmer. Unbehelligt gelingt es ihr zahlreiche Fotos des in den letzten Atemzügen liegenden Patienten zu schießen. Vor Jahren hat dieser unter Alkohol einen schweren Unfall verursacht, beim dem sein kleiner Sohn starb und seine Frau schwer verletzt wurde. Während der darauffolgenden Zeit im Gefängnis beging seine Frau Selbstmord und die Tochter kam zu den Großeltern... Schon ist sie auf dem Sprung zur nächsten, heißen Story und ruft Finanzsenator Behnke, der gerade das Gerichtsgebäude verlässt zu: "Hey, Behnke, was hat deine Frau gesagt? Ich meine als sie erfuhr, das du auf minderjährige Nutten stehst?" nur um ihn wiederholt mit Fotos bloßzustellen, nachdem sie bereits seine Vergehen die zur Scheidung führten bildlich festgehalten hatte. Noch bevor der entrüstete Politiker sie zu fassen bekommt, wird sie von Kriminaloberkommissar Neuville angesprochen. Sie gehen gemeinsam zu einer Imbissbude und schwelgen in Erinnerungen, in denen sie für drei Monate ein Paar waren. Sie erzählt von ihrem Traum, den von Journalisten begehrten Horst-Nassau-Preis zu ergattern, doch gerade als die beiden sich wieder näher kommen, klingelt sein Handy. Mord in der Tiefgarage am Potsdamer Platz. Julia bietet geistesgegenwärtig an ihn mit dem Motorrad dorthin zu bringen und macht sich auf eine weitere, heiße Story bereit die sie ihrem Traum ein Stückchen näher bringen könnte. Mehrere Sportwagen, ein BMW und ein gelber Ferrari stehen um den abgesperrten Bereich umringt von Rettungswagen, Polizei und Kriminaltechnik. Eine Meute von Gaffern und vornehme Zaungäste in Abendgarderobe mit extravagantem Schmuck verwehren ihr den Blick auf die Tote.... Spannende Geschichte mit interessanter Hauptfigur. Der gelungene Schreibstil und abwechslungsreiche, schnelle Wendungen machen die Geschichte lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf der Suche nach der großen Story
von melange aus Bonn am 23.11.2014

Zum Inhalt: Die Ex-Polizistin Julia Wagner verdingt sich nun als Journalistin und hofft auf einen Preis für eine ihrer Stories. Dafür ist sie bereit, moralische Grundsätze zu vergessen und ihre Umgebung vor den Kopf zu stoßen. Sie trinkt ganz gerne einmal ein Bier und ist auch sonst keine Kostverächterin, -... Zum Inhalt: Die Ex-Polizistin Julia Wagner verdingt sich nun als Journalistin und hofft auf einen Preis für eine ihrer Stories. Dafür ist sie bereit, moralische Grundsätze zu vergessen und ihre Umgebung vor den Kopf zu stoßen. Sie trinkt ganz gerne einmal ein Bier und ist auch sonst keine Kostverächterin, - auch wenn das Geld fehlt und die Steuern beglichen werden wollen. Die Begegnung mit einem Serienkiller, der rein zufällig mit dem Töten begonnen und dann Geschmack daran gefunden hat, lässt sie jedoch ihr Vorgehen überdenken. Mein Eindruck: An den Schreibstil - schnoddrig und unbekümmert - kann man sich als Spiegel der Hauptperson gewöhnen, die Story ist nicht übel konstruiert, aber Julia Wagners Benehmen ist einfach zu seltsam für den vom Autor für sie ersonnenen Lebenslauf. Diese Dame soll selber Kommissarin gewesen sein, betont ihre Sympathie zu ihren ehemaligen Kollegen und dann spielt sie ihnen so übel mit? Alles für ihr neues Ich? Das ist einfach unglaubhaft! Außerdem fragt man sich die ganze Zeit, warum ihre Freunde, Bekannten und Ex-Kollegen überhaupt noch mit ihr reden und sich sogar Sorgen um dieses Stück Mensch machen. Was tatsächlich gefällt, ist die Zeichnung des Täters (wenn auch möglicherweise vom Autor gar nicht so beabsichtigt). Dieser bleibt von Anfang an relativ diffus und man kann sich gut vorstellen, dass so eine nichtssagende Person nach ihren "15 Minuten Ruhm" giert. Aber ein interessanter Fall und ein nachvollziehbar agierender Täter helfen nicht weiter, wenn die Hauptperson unsympathisch, moralisch fragwürdig und letztlich nicht stringent handelt: Ausgerechnet dann, wenn alle Beteiligten mit einer Story, die preisverdächtig wäre, einverstanden sind, zu kneifen, - das ist zu unglaubwürdig für diesen Charakter, auch wenn Frau Wagner geläutert scheint. Fazit: Als E-Book für den Preis eines Heftchens am Bahnhof okay, ein guter Plot, leider mit der Karikatur einer "echt" handelnden Hauptprotagonistin 2 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schlaglicht. Der zweite Fall für Julia Wagner

Schlaglicht. Der zweite Fall für Julia Wagner

von Axel Hollmann

(12)
eBook
3,99
+
=
Ostfriesensünde

Ostfriesensünde

von Klaus-Peter Wolf

(3)
eBook
9,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen