Thalia.de

Schlüsselreiz / Kater Socke Bd.2

Kriminalroman

(6)
Hannover, Heimtiermesse. Kater Socke möchte endlich einen seiner Verwandten finden, als er nicht über seine Wurzeln, sondern über eine Leiche stolpert. Der Tote im Schnee ist der Wachmann Dennis Dragowski. Wurde er mit seinem eigenen Schlagstock ermordet? Hauptkommissar Peter Flott, Sockes Besitzer, nimmt die Ermittlungen auf. Aber auch Socke und sein pelziges Team sind dem Täter auf der Spur. Hat der Tod des Wachmanns etwas mit dem Verschwinden eines prämierten Rassekaters zu tun? Peter Flott stochert indes im Liebesleben des Opfers herum, was nicht nur Freunde auf den Plan ruft.
Portrait
Heike Wolpert, Jahrgang 1966, wurde in Bad Mergentheim geboren. Als Kind auf ihren Berufswunsch angesprochen gab sie stets zur Antwort: Schriftstellerin. Nach dem Abitur begann sie dann aber eine Ausbildung zur Softwareentwicklerin in Schwäbisch Hall. 1990 zog sie nach Hannover, wo sie heute als Businessanalystin in einer großen Landesbank tätig ist. Lesen, insbesondere Krimis, war schon immer ihre bevorzugte Freizeitbeschäftigung. Und nachdem ihr vor einigen Jahren ein Kater zugelaufen ist, kam eine Vorliebe für Katzenromane dazu. Ihr Hobby Schreiben entdeckte sie erst Anfang 2013 wieder, als ihr Mann in Vorruhestand ging und ihr seitdem mehr Freizeit zur Verfügung steht.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 245
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 06.07.2016
Serie Kater Socke 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-1954-6
Reihe Kriminalromane im GMEINER-Verlag
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 200/121/25 mm
Gewicht 261
Verkaufsrang 81.783
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45243450
    Mord im Zoo
    von Sabine Bramm
    Buch
    9,90
  • 45244057
    Die Katzen von Montmartre
    von Tessa Korber
    Buch
    9,99
  • 42649456
    Rathausmord
    von Marion Griffith-Karger
    Buch
    10,90
  • 45217766
    Unkrautkiller
    von Matthias P. Gibert
    Buch
    12,99
  • 40989921
    Kloß mit Soß
    von Martina Tischlinger
    Buch
    10,90
  • 26332389
    Das Grab in der Eilenriede
    von Marion Griffiths-Karger
    Buch
    9,90
  • 45278244
    Todeströpfchen
    von Eva Bader
    Buch
    11,90
  • 44253020
    Alte Ziegenwiese
    von Fritzi Sommer
    (5)
    Buch
    9,99
  • 21345060
    Blutasche / Uwe Zeitz Bd. 2
    von Carla Rot
    Buch
    9,95
  • 45728065
    Schöne Frau, tote Frau
    von Thorsten Suesse
    Buch
    13,00
  • 43971875
    Herbstzeitlosen
    von Lothar Reichel
    Buch
    10,90
  • 44752971
    Agamemnon
    von Wolfgang Glagla
    Buch
    8,99
  • 44092677
    Der Tag, an dem die Katze kam / Jenny & Ghizmo Bd.2
    von Andrea Schacht
    (2)
    Buch
    9,99
  • 45383707
    Ella
    von Gabriela Angela Köhler
    (1)
    Buch
    14,80
  • 45217438
    Saukatz
    von Kaspar Panizza
    (7)
    Buch
    9,99
  • 45165506
    Einen Tod musst du sterben / Kommissar Völxen Bd.5
    von Susanne Mischke
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44187055
    Warte nur ein Weilchen / Kommissar Völxen Bd.6
    von Susanne Mischke
    (1)
    Buch
    12,99
  • 45288130
    Oldhorster Moor
    von Ina May
    Buch
    11,90
  • 16545587
    Mord an der Leine
    von Hannes Nygaard
    Buch
    9,90
  • 18772187
    Der Tote vom Maschsee / Kommissar Völxen Bd.1
    von Susanne Mischke
    (1)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Ein Krimi mit Spass
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 27.09.2016

Der Roman Schlüsselreiz ist der zweite Fall mit Kater Socke und seinem Herrchen Kommissar Peter Flott.Der Roman ist sehr gut geschrieben,man hat das Gefühl mit dabei zu sein.Das tierische und da menschliche Ermittlungsteam finde ich super.Alleine welche Ideen die,die Katzen hatten um ihre menschlichen Mitermittler auf die... Der Roman Schlüsselreiz ist der zweite Fall mit Kater Socke und seinem Herrchen Kommissar Peter Flott.Der Roman ist sehr gut geschrieben,man hat das Gefühl mit dabei zu sein.Das tierische und da menschliche Ermittlungsteam finde ich super.Alleine welche Ideen die,die Katzen hatten um ihre menschlichen Mitermittler auf die Spur zu bringen,top.Es gibt viele die der Mörder sein könnten,so nach und nach lichten sich dann die Reihen und es wird klar wers dann war. Gerne mehr von Sockeund Kommissar Peter Flott,hat Spass gemacht zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Socke überführt den Täter wieder einmal sogar wenn ihm zeitweise die Pfoten gebunden sind.
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 20.09.2016

Dies ist bereits der zweite Fall für Kater Socke und sein „Herrchen“ Kriminalkommissar Peter Flott. Da ich sowohl die tierische, als auch die menschliche Truppe bereits im ersten Fall ins Herz geschlossen habe, habe ich mich wie riesig auf die Fortsetzung gefreut und wurde nicht enttäuscht. Socke hat im... Dies ist bereits der zweite Fall für Kater Socke und sein „Herrchen“ Kriminalkommissar Peter Flott. Da ich sowohl die tierische, als auch die menschliche Truppe bereits im ersten Fall ins Herz geschlossen habe, habe ich mich wie riesig auf die Fortsetzung gefreut und wurde nicht enttäuscht. Socke hat im letzten Fall schon davon geträumt, seine Familie zu finden. Eine bessere Chance, wie die Heimtiermesse gleich nebenan, wird es wohl so schnell nicht mehr geben und deshalb macht sich der Kater auf zu einer nächtlichen Erkundungstour. Doch statt Hinweisen auf seine Eltern findet er einmal wieder eine Leiche. Ein Toter im Schnee, vermutlich ein Wachmann mit seinem eigenen Schlagstock ermordet. Liebend gerne würde Socke Peter auf die Sprünge helfen bei der Tätersuche. Doch leider ist der wieder einmal furchtbar begriffsstutzig und außerdem sind ihm auch noch für einige Tage „die Pfoten gebunden“. Wie weit wird Peter alleine kommen und wann kann ihm Socke endlich bei den Ermittlungen unter die Arme greifen? Eine spannende Mördersuche steht an, bei der ganz nebenbei auch noch nach einem verschwundenen Ausstellungskater und zwei Kois geforscht werden muss. Der Schreibstil der Autorin liest sich herrlich locker, leicht und man fliegt fast durch die Seiten. Man darf ganz viel schmunzeln, sei es über Fellnasen, denen scheinbar jemand etwas unters Essen gemischt haben muss, weil sie sich so seltsam verhalten, oder auch über Missverständnisse, die entstehen. Stellenweise war ich aber auch richtig gerührt. Die Autorin versteht es Emotionen entstehen zu lassen. Der Fall war spannend von Anfang an. Es gab zahlreiche mögliche Motive und auch potentielle Täter, die in Betracht kommen hätten können. Alte Drogengeschäfte mit offenen Rechnungen, enttäuschte Frauenherzen und eifersüchtige Ehemänner, waren drin bei einem Mann mit der Vorgeschichte und diesem Lebenswandel. Ich war wirklich viel am Grübeln und Kombinieren und das, vielleicht ein bisschen schnelle, Finale hat noch einmal für eine Überraschung gesorgt. Ein kleiner Wehrmutstropfen war für mich, dass ich obwohl ich viele Charaktere aus dem ersten Fall bereits kannte, anfangs sehr konzentriert lesen musste, damit ich die verschiedenen Handlungsstränge, mit den für mein Empfinden reichlich vielen Namen, nicht durcheinanderwirbelte. Richtig gut gefällt mir, dass hier nicht auf einmal, fern ab jeglicher Realität, Katz und Hund mit Mensch reden kann. Hier wird kommuniziert, bzw. der Versuch dazu unternommen, und nicht immer gelingt es den Zweibeinern die Zeichen ihrer Fellnasen richtig zu deuten. Mehr als gelungen sind auch die Unterhaltungen der tierischen Besetzung. Da gibt es Eifersüchteleien, da gibt es Missverständnisse und vor allem ganz viele witzige Szenen. So ist doch ganz klar, dass die Sendung mit der Maus irgend so eine neumodische Kochshow sein muss, oder der verschüttete Barolo auf keinen Fall teuer gewesen sein kann, weil der im Tierheim immer so furchtbar genervt hat. Charaktere sind alle liebevoll erschaffen. Peter Flott ist ein Kommissar, den man gern haben muss, nicht nur wegen seinem Tierherz. Er ist einfach menschlich, kann sogar am schlimmen Männerschnupfen leiden und kommt mit seinen Kollegen bestens aus. Da gibt es Toni, die ihr italienischer Vater lieber heute als morgen verheiratet haben will, und Lisa Sander, mit der Peter schon lange ein perfektes Team bildet. Fritz, der älteste und die gute Seele, versorgt die Truppe stets mit kulinarischen Köstlichkeiten. Chris, die Tierärztin und Peters Freundin, hat meist genauso viel um die Ohren, wie der Kommissar. Kater Socke schart die Fellnasen der Nachbarschaft um sich. Perserin Suleika, die aussieht wie ein aufgeplatztes Sofakissen, ist ein kleiner Hypochonder mit leichten Verwirrungen in Liebesdingen. Clooney ist die, der es am besten schmeckt. Ihr Sohn Mikey kann ein paar Brocken lesen, weil er immer mit seiner kleinen Dosenöffnerin übt und ist der Meister im Bedienen einer Fernbedienung. Jasper, den Riesenschnauzer, darf man auch nicht vergessen, obwohl er bei Suleika nicht mehr ganz so angesehen ist, seit er sich in Dackel Angelique verliebt hat. Die Verdächtigen und Nebendarsteller sind ebenfalls gut gezeichnet, bei Wachmann Dietmar angefangen, der mir stellenweise richtig leid getan hat mit seiner kranken Frau, bis hin zur profitgierigen Katzenzüchterin Edeltraud Hempel, die meine Sympathien überhaupt nicht gewinnen konnte. Alles in allem ein wirklich spannender, fesselnder Krimi, der jedes Tierherz höher schlagen lässt und mit einem lockeren Schreibstil wirklich gelungene Unterhaltung bietet, wenn man die Namen erst einmal im Kopf hat und der von mir deshalb auch noch 5 Sterne bekommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein Lesevergnügen wie immer
von einer Kundin/einem Kunden aus Freising am 07.09.2016

Nach "Schönheitsfehler" konnte ich es kaum erwarten, bis die Fortsetzung endlich auf dem Markt war. Und jetzt kann ich es kaum erwarten bis das nächste Buch raus ist. Liebe, liebe Frau Wolpert - bitte schneller schreiben. ;) Und danke für einen spannenden Krimi bei dem man öfter mal schmunzeln muss.... Nach "Schönheitsfehler" konnte ich es kaum erwarten, bis die Fortsetzung endlich auf dem Markt war. Und jetzt kann ich es kaum erwarten bis das nächste Buch raus ist. Liebe, liebe Frau Wolpert - bitte schneller schreiben. ;) Und danke für einen spannenden Krimi bei dem man öfter mal schmunzeln muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tierisches Vergnügen
von zauberblume am 19.08.2016

"Schlüsselreiz" von Heike Wolpert ist der zweite Roman, in dem Kater Socke ermittelt. Für mich war es der erste Roman mit dem Protagonisten Kater Socke und seinem Herrchen Hauptkommisar Peter Flott. Ich freue mich riesig, so ein tolles Ermittlerduo kennengelernt zu haben. Der Inhalt: Hannover, Heimtiermesse. Kater Socke möchte endlich... "Schlüsselreiz" von Heike Wolpert ist der zweite Roman, in dem Kater Socke ermittelt. Für mich war es der erste Roman mit dem Protagonisten Kater Socke und seinem Herrchen Hauptkommisar Peter Flott. Ich freue mich riesig, so ein tolles Ermittlerduo kennengelernt zu haben. Der Inhalt: Hannover, Heimtiermesse. Kater Socke möchte endlich einen seiner Verwandten finden, als er nicht über seine Wurzeln, sondern über eine Leiche stolpert. Der Tote im Schnee ist der Wachmann Dennis Dragowski. Wurde er mit seinem eigenen Schlagstock ermordet? Hauptkommissar Peter Flott, Sockes Besitzer, nimmt die Ermittlungen auf. Aber auch Socke und sein pelziges Team sind dem Täter auf der Spur. Hat der Tod des Wachmanns etwas mit dem Verschwinden eines prämierten Rassekaters zu tun? Peter Flott stochert indes im Liebesleben des Opfers herum, was nicht nur Freunde auf den Plan ruft.... Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort begeistert. Unter Kater Socke hat einen neuen Fan. Ich bin von dem Kater und seinen Freunden restlos begeistert. Ist ja toll, wie sie sich unterhalten und den Menschen dann entscheidende Hinweise geben, einfach genial. Man befindet sich sofort mitten in der Geschichte und begleitet Socke auf seinen Abenteuern, die ja manchmal ganz schön waghalsig sind. Aber auch Hauptkommisar Peter Flott ist ein äußerst sympathischer Protagonist. Er und seine Kollegen ermitteln ja mit Ausdauer und Bravour. Klasse finde ich, dass in dem Roman immer abwechseld die Menschen und dann die Tiere erzählen. Eine tolle Kombination! Ich freue mich, dass ich diesen wunderbaren Roman entdeckt habe. Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf das nächste Abenteuer von Kater Socke. Zwischenzeitlich werden ich den ersten Roman mit dem aufgeweckten Kater lesen. Das Cocer ist für mich ein echter Hingucker. Socke muss sich wohl gerade von einer anstregenden Tour erholen. Ein herrlicher Roman, nicht nur für Katzenliebhaber.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neues von Socke
von einer Kundin/einem Kunden aus Traun am 25.07.2016

„Champion vom Dunkelforst“, stellte sich der Fremde vor. „Ich bin Cloony von dort drüben“, die Grautigerin blickte vage in Richtung ihres Heimes. Schon allein bei dieser "hingeworfenen" Aussage lachte ich Tränen. Socke und sein Team sind wieder auf den Spuren der Täter. Obwohl – Socke ist diesmal sehr eingeschränkt bei... „Champion vom Dunkelforst“, stellte sich der Fremde vor. „Ich bin Cloony von dort drüben“, die Grautigerin blickte vage in Richtung ihres Heimes. Schon allein bei dieser "hingeworfenen" Aussage lachte ich Tränen. Socke und sein Team sind wieder auf den Spuren der Täter. Obwohl – Socke ist diesmal sehr eingeschränkt bei seiner „ Arbeit“ da er sich einen Schnupfen geholt hat. Gott sei Dank, er sieht es zwar nicht so, ist ja nun Chris, die Tierärztin im Haus, die ihn schnellstens wieder auf die vier Pfoten bringt. Ein Mord ist geschehen, ein wertvoller Kater ist verschwunden und Menschen und Tiere ergeben wieder mal das perfekte Team um die Täter zur Strecke zu bringen. Wieder ein bezaubernder und auch spannender Roman von Socke und seinen Freunden. Ich freue mich schon sehr auf neue Abenteuer mit Socke und seinem Team.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kater hilft bei den Ermittlungen
von Niknak am 29.10.2016

Inhalt: Während Kater Socke bei der Heimtiermesse nach seinen Vorfahren suchen will, findet er die Leiche eines toten Wachmannes. Zum Glück wohnt er beim Kommissar der Mordkommission, sodass er ihm bei den Ermittlungen helfen kann. Kater Socke muss "seinem Menschen" immer wieder auf die Sprünge helfen, damit er den Mord... Inhalt: Während Kater Socke bei der Heimtiermesse nach seinen Vorfahren suchen will, findet er die Leiche eines toten Wachmannes. Zum Glück wohnt er beim Kommissar der Mordkommission, sodass er ihm bei den Ermittlungen helfen kann. Kater Socke muss "seinem Menschen" immer wieder auf die Sprünge helfen, damit er den Mord lösen kann.Gleichzeitig verschwindet auch noch eine Katze und zwei Kois.Wie und ob das alles zusammenhängt, müsst ihr selbst lesen. Mein Kommentar: Der Krimi ist leicht zu lesen und hat einen angenehmen Schreibstil. Es sind leider recht viele Personen im Buch enthalten, sodass man sich anstrengen muss, um die einzelnen Charaktere nicht zu verwechseln. Alle Hauptpersonen haben einen anderen Charakter, welcher sehr gut dargestellt wird. Man kann sich die Personen gut vorstellen und sie passen sehr gut zu dieser Geschichte.Zu den ganzen menschlichen Hauptpersonen kommen noch einige Tiere dazu, welche dem Buch eine humorvolle Note geben.Ich fand die Tiere, allen voran Kater Socke und seine Katzenfreunde sehr amüsant. Sie kommen immer auf sehr spannende Ideen, wie sie "ihre" Menschen auf die Spur des Täters bringen können. Teilweise musste man da wirklich lauthals Lachen.Es war immer ein Wechsel der Perspektiven vorhanden. Zum Einen wurde aus der Sicht der Menschen geschrieben und zum Anderen berichten die Katzen aus ihrer Sicht. Die Dialoge der Tiere waren richtig toll zu lesen, da auch alle Katzen einen eigenen Charakter haben.Mir gefiel ganz gut, dass die Sichtweise der Menschen und Tiere realitätsgetreu dargestellt werden. So können die Tiere nicht wirklich mit den Menschen sprechen. Dadurch wirkt das Buch noch besser, da man sich die Geschichte richtig gut vorstellen. Der Krimi ist bis zum Ende spannend, da man als Leser die Möglichkeit hat, sich selbst ein Bild vom Täter zu machen. Man erfährt erst am Ende des Buches, wer der Täter ist. Es bleiben immer verschiedene Möglichkeiten offen, welche dem Buch einen Spannungsbogen bis zum Schluss erhalten. Mein Fazit: Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die einen spannenden Krimi mögen, wo Tiere eine Rolle spielen und man oft Lachen muss.Es war wirklich ein spannender Krimi und ich freue mich schon auf ein neues Abenteuer von Kater Socke. Ganz liebe Grüße, Niknak

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schlüsselreiz / Kater Socke Bd.2

Schlüsselreiz / Kater Socke Bd.2

von Heike Wolpert

(6)
Buch
8,99
+
=
Schönheitsfehler / Kater Socke Bd.1

Schönheitsfehler / Kater Socke Bd.1

von Heike Wolpert

(6)
Buch
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen