Thalia.de

Schmerz

Vor zehn Jahren ist Iris bei einem Terroranschlag schwer verletzt worden. Zwar ist sie in ihr altes Leben zurückgekehrt, sie leitet eine Schule, ihr Mann steht ihr treu zur Seite, die Kinder sind fast erwachsen, doch quälen sie Tag für Tag Schmerzen. Als sie Eitan wiederbegegnet, der Liebe ihrer Jugend, der sie vor Jahren jäh verlassen hat, wirft sie das völlig aus der Bahn. Die Wunde, die er ihr damals zufügte, ist nicht weniger tief als die, die der Selbstmordattentäter, der sich neben ihr in die Luft sprengte, riss. Und doch fühlt sich Iris, zaghaft, überrascht, erneut zu ihm hingezogen, ist versucht, ihrer Ehe zu entfliehen, die ersten Lügen zu stricken, alles aufs Spiel zu setzen.
Wie in ihrem Weltbestseller »Liebesleben« lotet Zeruya Shalev die Untiefen der Liebe, die Fährnisse einer fatalen Anziehung aus. Die erotische Spannung, die Wucht der unerwartet wieder aufflammenden Leidenschaft sind kompromisslos, ehrlich und tief bewegend erzählt. »Schmerz« ist Zeruya Shalevs persönlichstes Buch, eine emotionale Grenzerfahrung, ein Roman, der bis zur letzten Seite fesselt.
Rezension
"Ein Lob an die Übersetzerin Mirjam Pressler, die in immer neuen Wortfindungen den Tönen nachspürt.", Evangelische Zeitung, Thomas Maess, 27.03.2016
Portrait
Zeruya Shalev, 1959 in Israel geboren, studierte nach ihrer Militärzeit Bibelwissenschaften an der Hebräischen Universität Jerusalem. Sie arbeitet als Schriftstellerin und Verlagslektorin. Ihre Romane wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. 2012 erhielt sie für ihr literarisches Gesamtwerk den "Welt"-Literaturpreis.
Seit 1993 ist sie mit dem Schriftsteller und Journalisten Eyal Megged verheiratet. Zeruya Shalev lebt mit ihrem dritten Mann, zwei Kindern aus verschiedenen Ehen und einem Adoptivkind in Jerusalem. Am 29. Januar 2004 wurde sie dort bei einem Anschlag eines Selbstmordattentäters erheblich verletzt.
Mirjam Pressler wurde 1940 in Darmstadt geboren - ein uneheliches Kind jüdischer Abstammung, das bei Pflegeeltern aufwuchs. In Frankfurt besuchte sie die Hochschule für Bildende Künste. Sie hat drei inzwischen erwachsene Töchter und fünf Enkelkinder. Die Liste der Berufe, die sie ausgeübt hat, ist lang. Ihre ersten Bücher schrieb sie nachts, neben Beruf, Familie und Haushalt.
Gleich für ihre ersten Roman bekam sie den Oldenburger Jugendbuchpreis. Seit vielen Jahren schreibt sie hauptberuflich für und über Kinder und ihre Probleme. Für ihre eigenen Bücher und die Übersetzungen aus dem Hebräischen und dem niederländisch-flämischen Sprachraum hat Mirjam Pressler viele Preise und Auszeichnungen erhalten, 1998 wurde sie mit dem deutschen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2001 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille für Verdienste um die deutsche Sprache und 2004 mit dem Deutschen Bücherpreis für ihr literarisches Lebenswerk. 2013 erhielt sie die Buber-Rosenzweig-Medaille.
Mirjam Pressler lebt in der Nähe von München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 14.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8270-1185-5
Verlag Berlin Verlag
Maße (L/B/H) 187/128/35 mm
Gewicht 562
Originaltitel Ke'ev
Verkaufsrang 61.306
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33658846
    Für den Rest des Lebens
    von Zeruya Shalev
    Buch
    9,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 42465140
    Frühstück mit Sophie
    von Jennifer Bentz
    (19)
    Buch
    9,99
  • 45165739
    Schmerz
    von Zeruya Shalev
    (1)
    Buch
    10,00
  • 42419294
    Macht und Widerstand
    von Ilija Trojanow
    (2)
    Buch
    24,99
  • 42492161
    Unschuld
    von Jonathan Franzen
    (4)
    Buch
    26,95
  • 42435944
    Die verborgenen Ufer
    von Christian Haller
    Buch
    19,99
  • 42473423
    Null bis unendlich
    von Lena Gorelik
    (2)
    Buch
    19,95
  • 42362925
    Vonne Endlichkait
    von Günter Grass
    (1)
    Buch
    28,00
  • 42473475
    Treibsand
    von Henning Mankell
    (2)
    Buch
    24,90
  • 42419287
    So fängt das Schlimme an
    von Javier Marías
    Buch
    24,99
  • 18742714
    Das Kind von Noah
    von Eric Emmanuel Schmitt
    Buch
    9,00
  • 42473640
    Der Susan-Effekt
    von Peter Hoeg
    (8)
    Buch
    21,90
  • 42221420
    Zwei Schwestern
    von Dorothy Baker
    (5)
    Buch
    19,90
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (21)
    Buch
    14,90
  • 42609558
    Mädchen für alles
    von Charlotte Roche
    (5)
    Buch
    14,99
  • 43560827
    Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    Buch
    19,99
  • 43251291
    Unterwerfung
    von Michel Houellebecq
    (5)
    Buch
    10,99
  • 20961072
    Dinge, die verschwinden
    von Jenny Erpenbeck
    Buch
    7,99
  • 44042057
    Löwen wecken
    von Ayelet Gundar-Goshen
    Buch
    13,00

Buchhändler-Empfehlungen

Isabell Dröse, Thalia-Buchhandlung Hamm

Eine großartige literarische Geschichte, über das Alltagsfamilienleben, die Liebe und wie ein Unfall alles verändern kann Eine großartige literarische Geschichte, über das Alltagsfamilienleben, die Liebe und wie ein Unfall alles verändern kann

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine Beziehungsroman in bester Shalev-Art und Weise. Traurig, teils verzweifelt, sensibel. Eine Beziehungsroman in bester Shalev-Art und Weise. Traurig, teils verzweifelt, sensibel.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Unglaubliche Geschichte über Familie, Liebe, Leben und Leiden.
Sehr lesenswert!
Unglaubliche Geschichte über Familie, Liebe, Leben und Leiden.
Sehr lesenswert!

„Schmerz“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Zeruya Shalev schreibt mit diesem zeitgenössischen Roman über die gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Situationen im Nahen Osten.
Iris arbeitet erfolgreich an einer Schule und engagiert sich beherzt um jedes auch nicht so angepasste Kind. Ihr Alltag verläuft normal routiniert mit Ehemann und den beiden erwachsenen Kindern.
Zeruya Shalev schreibt mit diesem zeitgenössischen Roman über die gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Situationen im Nahen Osten.
Iris arbeitet erfolgreich an einer Schule und engagiert sich beherzt um jedes auch nicht so angepasste Kind. Ihr Alltag verläuft normal routiniert mit Ehemann und den beiden erwachsenen Kindern. Jedoch holen sie immer wiederkehrende körperliche Schmerzen ein – die Folgen eines Terroranschlages. Als die Schmerzen unerträglich werden geht sie in ein Krankenhaus zu einem Spezialisten. In ihm erkennt sie ihre Jugendliebe Eitan, der sie unerwartet nach dem Tod seiner Mutter verlassen hat. Ein seelischer Schmerz kehrt zurück. Plötzlich stellt sie ihr bisheriges Leben in Frage. Iris geht einen schmerzhaften Weg zwischen Aufarbeitung und Entscheidung über ihr weiteres Leben. Feinfühlig und aufrüttelnd erzählt Zeruya Shalev in dem sehr persönlichen Roman von ihren eigenen schweren Verletzungen bei einem Terroranschlag. Ein außergewöhnlich poetischer Roman voller Leidenschaft, der mich sehr bewegt hat..

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33658847
    Liebesleben
    von Zeruya Shalev
    Buch
    9,99
  • 41025318
    Der Bastard von Istanbul
    von Elif Shafak
    (1)
    Buch
    12,90
  • 40393274
    Das Gegenteil von Einsamkeit
    von Marina Keegan
    (6)
    Buch
    18,99
  • 40953006
    Widerrechtliche Inbesitznahme
    von Lena Andersson
    (2)
    Buch
    18,99
  • 42435940
    Morgen ist es vorbei
    von Kathrin Wessling
    (1)
    Buch
    14,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Schmerz

Schmerz

von Zeruya Shalev

Buch
24,00
+
=
Der japanische Liebhaber

Der japanische Liebhaber

von Isabel Allende

(21)
Buch
21,95
+
=

für

45,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen