Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Schneeflüstern

Versuche zu lieben mit einem Herzen aus Eis

(12)
Prinzessin Skye ist nicht nur wunderschön, sie besitzt auch eine besondere Gabe. Sie kann ihren Körper in Schneeflocken auflösen. Das macht sie zur geborenen Spionin. Doch für den jungen König des eisigen Landes Nelefe ist sie mehr als nur das – sie ist die Frau seines Herzens. Die Liebe der beiden scheint unerschütterlich. Bis Nelefe eines Tages durch eine feindlich gesinnte Herrscherin bedroht wird. Skye muss einen Spionageauftrag übernehmen und gerät dabei in Gefangenschaft. Sie wird vor die Wahl gestellt: Entweder sie verrät ihren Geliebten oder er stirbt, bevor sie auch nur den Palast erreichen kann. Für Skye beginnt ein Kampf gegen die Intrigen und um die Liebe.
Portrait
Marlena Anders, geboren 1994, lebt in Wolfsburg. Bereits mit vierzehn Jahren begann sie, erste Kurzgeschichten zu schreiben. Mit jeder Zeile wuchs ihr Wunsch, einmal einen Roman zu veröffentlichen. Einige Jahre später verfasste sie ihr erstes Manuskript. Die Idee zu ihrem Debüt »Schneeflüstern« war geboren. Wenn sie nicht gerade schreibt oder nach Inspiration sucht, widmet sie sich ihrem Studium der Rechtswissenschaften.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 300, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958180772
Verlag Forever
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35416513
    Immortale - Nachtfalke und Hexenmeister
    von Simon Rhys Beck
    eBook
    5,99
  • 43362841
    Witches of London - Vom Teufel geküsst
    von L. R. Powell
    eBook
    8,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    eBook
    8,99
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    12,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    6,99
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    9,99
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    8,99
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    9,99
  • 44244532
    Hardline - verfallen
    von Meredith Wild
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43584654
    Die Sturmschwester
    von Lucinda Riley
    (12)
    eBook
    15,99
  • 44108851
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (2)
    eBook
    9,99
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    16,99
  • 46070933
    Das Erbe der Wintersteins
    von Carolin Rath
    (18)
    eBook
    6,99
  • 45375927
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (2)
    eBook
    18,99
  • 46339113
    Easy Love - Ein Pitch für die Liebe
    von Kristen Proby
    (1)
    eBook
    6,99
  • 38966528
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (74)
    eBook
    4,99
  • 45395311
    Winterzauber in Manhattan
    von Mandy Baggot
    eBook
    8,99
  • 45310463
    Winterblüte
    von Corina Bomann
    (1)
    eBook
    13,99
  • 44239388
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (9)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
1
6
2
3
0

Kalter Fisch
von melange aus Bonn am 28.02.2016

Zum Inhalt: Skye wird vom Thronfolger Zhar aus einer Gletscherspalte gerettet - ohne Erinnerung an ihr früheres Leben und mit einem erfrorenen Mittelfinger. Einige Jahre später ist er König, sie seine Prinzessin und beide einigen Intrigen ausgesetzt. Um diese aufzuklären, nutzt sie ihre Gabe, sich in Schneeflocken auflösen zu können.... Zum Inhalt: Skye wird vom Thronfolger Zhar aus einer Gletscherspalte gerettet - ohne Erinnerung an ihr früheres Leben und mit einem erfrorenen Mittelfinger. Einige Jahre später ist er König, sie seine Prinzessin und beide einigen Intrigen ausgesetzt. Um diese aufzuklären, nutzt sie ihre Gabe, sich in Schneeflocken auflösen zu können. Doch diese Fähigkeit besitzt sie nicht alleine und bald sieht sie sich einer Gefahr ausgesetzt, die nicht nur ihres, sondern auch das Leben des Mannes ihres Herzens bedroht. Mein Eindruck: So fantastisch schön der Grundgedanke gelungen ist, so sehr hapert es jedoch an der Ausführung. Obwohl aus der Perspektive Skyes geschrieben, lässt mich ihre Geschichte völlig kalt. Hauptsächlich deshalb, weil Skye absolut unsympathisch agiert. Meiner kleinmädchenhaften Meinung nach sollte jemand, der nur durch Glück an den Hof gekommen ist, etwas mehr Demut und Freundlichkeit gegenüber seinen Mitmenschen walten lassen und nicht wie ein großkotziges und unerzogenes Gör handeln. Dazu sind viele dieser Handlungen extrem unverständlich. Warum lässt sie sich zum Beispiel überhaupt auf die Erpressung ein und verspricht, ihren Liebsten zu bespitzeln? Einmal Zhar in die privaten Gemächer gezogen, Fenster geschlossen und die ganzen Begegnungen mit dem Feind und die Angst vor der Entdeckung hätten nicht sein müssen. Dazu ist die Wortwahl der Autorin stellenweise mit Brüchen versehen: Einerseits märchenhaft und einer höfischen Sprechweise angepasst ("Du Wurm", "bei den Wasserfällen"), dann jedoch dem heutigen Sprachgebrauch in einem eher gewöhnlichen Umfeld entlehnt ("verarsch mich nicht"). Das führt letztendlich zu einem eher holprigen Lesevergnügen. Zu nicht guter Letzt ein schauderhaftes Ende mit noch mehr ungeklärten Begebenheiten (was hat Dynamit in einer Märchenwelt zu suchen, die eher mittelalterlich anmutet?) und viel zu vielen offenen Fragen. Da nützt es auch nichts, dass unsere Hauptperson sie sich selber stellt und nicht beantworten kann. Ich fühlte mich im Regen stehengelassen. Fazit: Eine schöne Ausgangsposition mit pfiffigen Ideen, aus der nicht viel gemacht wird. Dazu eine in sich nicht stimmige Sprache 2 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine Liebe aus Glas in einem Land aus Eis und Schnee
von Inge Weis aus Pirmasens am 10.02.2016

Wenn Schneeflocken flüstern ...Liebe, was du tust. Erzählt wird die Geschichte um Zahr, der Sohn von König Zakarias dem Ersten, Prinz von Nelefe, dem eisigen Land Nelefe und das "Schneemädchen", Skye. Er nannte sie "Mein Mädchen aus Schnee", und sie ist die Frau seines Herzens. Sie wußte für diesen... Wenn Schneeflocken flüstern ...Liebe, was du tust. Erzählt wird die Geschichte um Zahr, der Sohn von König Zakarias dem Ersten, Prinz von Nelefe, dem eisigen Land Nelefe und das "Schneemädchen", Skye. Er nannte sie "Mein Mädchen aus Schnee", und sie ist die Frau seines Herzens. Sie wußte für diesen Mann würde sie alles tun und das Fatale war, dass nicht nur sie sich dessen bewusst war. Mit diesem wunderbar erzählten Roman lässt uns Marlena Anders eintauchen in die Welt von Skye. Die 22-jährige ist nicht nur wunderschön, sie besitzt auch eine besondere Gabe. Sie kann ihren Körper in Schneeflocken auflösen. Das macht sie zur geborenen Spionin. Doch für den jungen König des eisigen Landes Nelefe ist sie mehr als nur das – sie ist die Frau seines Herzens. Die Liebe der beiden scheint unerschütterlich. Bis Nelefe eines Tages durch eine feindlich gesinnte Herrscherin bedroht wird. Sie wird vor die Wahl gestellt: Entweder sie verrät ihren Geliebten oder er stirbt, bevor sie auch nur den Palast erreichen kann. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Für Skye beginnt ein Kampf gegen die Intrigen und um die Liebe. Sie gerät dabei in höchste Lebensgefahr. Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod ...Wird Skye ihr Schicksal meistern? Eine romantische Fantasygeschichte von Marlena Anders, die den Leser in eine Welt aus Eis und Schnee entführt, mit der Liebe zum Phantastischen gelang der Autorin mit "Schneeflüstern" ein grandioses Debüt, das gerne noch ein paar Seiten mehr hätte haben können. Sie zeichnet sämtliche Charaktere wundervoll detailliert und öffnet der Leserschaft das Herz für viele von ihnen, sie entwickelt raffinierte Wendungen und liefert verblüffende Lösungen, eingebettet in eine sehr spannende, imposante und gewaltige Handlung. Dabei kommen aber auch Nebenschauplätze und die Emotionen nicht zu kurz, die für einen rundum gelungenen und durchdachten Romanplot sorgen. Ein wunderbares Buch, man fühlt sich in eine andere Welt versetzt. Ein besonders Lob haben die Figuren verdient: sie werden wieder sehr vielschichtig dargestellt mit all ihren Stärken und Schwächen, Hoffnungen und Zweifel. Wer nach einem spannenden und unterhaltsamen fantastischen Roman Ausschau hält, wird hiermit sicher das richtige Buch finden. Unterhaltung vom Besten und Feinsten und jede Seite spannend, die Figuren lebendig. Marlena Anders kann es einfach! Ein Buch für die Couch, für den Urlaub..., das das Kopfkino lebendig werden lässt, eine schöne Lektüre. Auch finde ich das Cover wirklich sehr schön gestaltet. Der eisblaue Hintergrund ist auffallend, bezaubernd und auch etwas verträumed. Das Mädchen im Vordergrund umrahmt mit den Schneeflöckchen und Kristallen rundet das gesamte Bild noch ab und erinnert an Skye. Der Schriftzug ist dazu noch passend mit eingebracht, sodass alles sehr stimmig gestaltet wurde. Einfach nur traumhaft ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Idee - gut Umgesetzt
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterschleißheim am 13.08.2016

Das Buch fing sehr spannend an. Die Protagonistin kann sich in Schnee auflösen und als Schneesturm über die Länder reisen. Das macht sie zu einem unschätzbaren "Gefährten" des Königs. Sie selbst kennt ihre Herkunft nicht und lernt im laufe des Romans die Geschichte ihres eigenen Volkes und die Intrigen... Das Buch fing sehr spannend an. Die Protagonistin kann sich in Schnee auflösen und als Schneesturm über die Länder reisen. Das macht sie zu einem unschätzbaren "Gefährten" des Königs. Sie selbst kennt ihre Herkunft nicht und lernt im laufe des Romans die Geschichte ihres eigenen Volkes und die Intrigen am Königshof kennen. Zu Anfang laß sich das buch sehr flüssig. Im Laufe der Zeit wurde es für mich jedoch immer schwieriger am Ball zu bleiben. Die Grundidee finde ich nachwievor sehr spannend und relativ gut umgesetzt. Einen konkreten grund, warum ich nur schleppend voran gekommen bjn, kenne ich nicht. Die Charaktere der Protagonisten sind schön beschrieben. Auch die gesponnenen Intrigen rund um das Königsliebespaar waren sehr spannend. Alles in allem ist der Roman für Fantasyliebhaber sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schneeflüstern – nicht nur in der Winterzeit schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Donaustauf am 12.03.2016

„Schneeflüstern – Versuche zu lieben mit einem Herz aus Eis“ ist der Debütroman der Autorin Marlena Anders – und dieser ist ihr gut gelungen. Protagonistin in der Geschichte ist Prinzessin Skye. Sie wurde als Kind ohne Gedächtnis durch Zahr (damals noch Prinz von Nelefe) aus einer Gletscherspalte gerettet und so... „Schneeflüstern – Versuche zu lieben mit einem Herz aus Eis“ ist der Debütroman der Autorin Marlena Anders – und dieser ist ihr gut gelungen. Protagonistin in der Geschichte ist Prinzessin Skye. Sie wurde als Kind ohne Gedächtnis durch Zahr (damals noch Prinz von Nelefe) aus einer Gletscherspalte gerettet und so vor dem sicheren Tod bewahrt. Seitdem verbindet die beiden eine tiefe Zuneigung und sogar Liebe zueinander. Als Zahr König von Nelefe wurde, hat er Skye zur Prinzessin ernannt. Skye hat eine besondere Gabe. Sie kann ihren Körper komplett in Schneeflocken verwandeln. Somit ist sie die perfekte Spionin für das Königreich Nelefe gegen die anderen drei Königreiche von Nihilium (hier ist eine kleine Übersichtskarte vorne im Buch enthalten). Leider wird ihr diese Gabe eines Tages zum Verhängnis, als sie von Najur (der sich später als Prinz Najur der Eiswüste vorstellt) gefangen genommen wird. Najur zwingt sie, für ihn beim König zu spionieren und erpresst sie mit dem Leben ihres Liebsten, König Zahr. Skye versucht mit Ablenkung zu verhindern, dass Zahr ihr politische Strategien und Geheimnisse des Königreiches anvertraut, da sie diese sonst Prinz Najur sagen müsste. Doch dieser durchschaut ihren kleinen Trick und setzt sie noch mehr unter Druck. Auch versucht er Skye mit der Hinterfragung von Zahrs Verhalten zu verunsichern. Sind es Lügen, die er ihr erzählt oder möchte er sie nur auf die Wahrheit, die sie vor lauter Liebe nicht sieht, aufmerksam machen? Warum musste ein Mann sterben, nachdem er in der Öffentlichkeit geäußert hatte, Skye wäre die Ehefrau von Zahr? Hat man ihn deswegen gehängt oder hatte dies politische Gründe? Die Geschichte finde ich sehr schön und auch gut geschrieben. Hier ist der Autorin wirklich ein guter Erstlingswerk gelungen. Nur die Bezeichnung „bei den Wasserfällen“ kommt mir viel zu oft vor. Sie bedeutet wohl „zum Teufel nochmal“ oder so was in der Art. Den Charakter von Skye finde ich oft sehr arrogant, vor allem den Angestellten im Palast oder auch „niedriger gestellten Personen“ (z. B. Grafen oder Herzöge) gegenüber.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein etwas anderes Fantasybuch, das mich mitgenommen hat
von Corinna Z. am 26.02.2016

Inhalt : Prinzessin Skye ist nicht nur wunderschön, sie besitzt auch eine besondere Gabe. Sie kann ihren Körper in Schneeflocken auflösen. Das macht sie zur geborenen Spionin. Doch für den jungen König des eisigen Landes Nelefe ist sie mehr als nur das – sie ist die Frau seines Herzens.... Inhalt : Prinzessin Skye ist nicht nur wunderschön, sie besitzt auch eine besondere Gabe. Sie kann ihren Körper in Schneeflocken auflösen. Das macht sie zur geborenen Spionin. Doch für den jungen König des eisigen Landes Nelefe ist sie mehr als nur das – sie ist die Frau seines Herzens. Die Liebe der beiden scheint unerschütterlich. Bis Nelefe eines Tages durch eine feindlich gesinnte Herrscherin bedroht wird. Skye muss einen Spionageauftrag übernehmen und gerät dabei in Gefangenschaft. Sie wird vor die Wahl gestellt: Entweder sie verrät ihren Geliebten oder er stirbt, bevor sie auch nur den Palast erreichen kann. Für Skye beginnt ein Kampf gegen die Intrigen und um die Liebe. Meine Meinung : In " Schneeflüstern" geht es um Prinzessin Skye die eine besondere Gabe hat. Sie kann ihren Körper in Schneeflocken auflösen. Deswegen ist sie eine Spionin geworden. Für den König ist sie mehr als nur das. Als das Königreich in Gefahr gerät, muss sie einen Auftrag übernehme und gerät in Gefahr. Dabei bekommt sie eine schlimme Drohung. Entweder sie verrät ihren geliebten oder er stirbt bevor sie ihn warnen kann? Wird sie es schaffen? Skye hat eine besondere Fähigkeit und kann sich und ihren Körper in Schneeflocken verwandeln. Dadurch hilft sie dem König als Spionin und kann ihm helfen Dinge zu lösen. Zahr ist der König von Nelefe und hat Skye damals rettet weil diese in Gefahr war und zwischen zwei Gletschern steckte. Die Spannung ist überdeutlich zwischen Ihnen. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt in das Buch gezogen. Es wird aus der Sicht von Skye erzählt und man kann so als Leser noch mehr Einblick in ihre Figur bekommen. Auch wie und woher sie kommt bleibt für sie selbst noch ein ? Sie kann sich an nicht viel erinnern. Doch je mehr man im Buch ist desto mehr bekommt man Klarheit. Die Spannung und Handlung hat mich langsam in das Buch gezogen. Es beginnt langsam mit dem kennen lernen von Skye und der Beziehung zu Zahr. Dann muss Skye einen Auftrag erledigen und so kommt es das sie bald vor einem gefährlichen Gegner ist, die das Land Nelefe bedroht. Bald darauf wird sie erpresst und muss sich einer Intrige befassen. Ich konnte mich kaum bremsen und habe mich einfach in das Buch ziehen lassen. Die Autorin schafft es den Leser immer weiter voran zu treiben und Wendungen mit einzubauen, die ich nicht geahnt habe. Besonders die Karte am Anfang die die Königreiche zeigt fand ich sehr toll gestaltet und konnte mir so gut die Königreiche vorstellen. Das Cover hat mich schon neugierig gemacht und ich konnte nicht widerstehen. Das Mädchen hat mich direkt an Skye erinnert. Die Farben und der Schriftzug sind gut gelungen. Das Ende hat mich einfach nur baff gemacht und ich habe nicht damit gerechnet. Es hat auf jeden Fall Potenzial zu einem Folgeband. Ich bin gespannt welche Werke ich noch von der Autorin lesen werde. Fazit : Mit „ Schneeflüstern“ schafft Marlena Anders ein spannendes Fanatasy Buch, das mich durch seine authentischen Charaktere, aber auch durch den flüssigen Schreibstil gefesselt hat. Besonders Skye ist eine Protagonistin die auffällt und man in ihren Bann gerät.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schneeflüstern - Versuche zu lieben mit einem Herz aus Eis
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 24.02.2016

Zum Inhalt: Prinzessin Skye ist nicht nur wunderschön, sie besitzt auch eine besondere Gabe. Sie kann ihren Körper in Schneeflocken auflösen. Das macht sie zur geborenen Spionin. Doch für den jungen König des eisigen Landes Nelefe ist sie mehr als nur das – sie ist die Frau seines Herzens.... Zum Inhalt: Prinzessin Skye ist nicht nur wunderschön, sie besitzt auch eine besondere Gabe. Sie kann ihren Körper in Schneeflocken auflösen. Das macht sie zur geborenen Spionin. Doch für den jungen König des eisigen Landes Nelefe ist sie mehr als nur das – sie ist die Frau seines Herzens. Die Liebe der beiden scheint unerschütterlich. Bis Nelefe eines Tages durch eine feindlich gesinnte Herrscherin bedroht wird. Skye muss einen Spionageauftrag übernehmen und gerät dabei in Gefangenschaft. Sie wird vor die Wahl gestellt: Entweder sie verrät ihren Geliebten oder er stirbt, bevor sie auch nur den Palast erreichen kann. Für Skye beginnt ein Kampf gegen die Intrigen und um die Liebe. Meine Meinung: gelungener Debütroman :D <3 Als ich den Klappentext das erste Mal gelesen habe, dachte ich mir, dass das eine super Idee für eine Geschichte ist. Eine Prinzessin, die sich in Schnee verwandeln kann, das klang echt gut und fantasievoll. :) Dazu noch Liebe und Intrigen und das Buch ist super. Ich fand es wirklich gut. Die Idee wird echt richtig gut umgesetzt und ich fand die Intrigen echt gut, zu mal am Anfang gar nicht richtig durchgesehen hat, wer eigentlich auf welcher Seite steht. Zusammen mit der Protagonistin versucht man, die ganzen Geheimnisse zu entschlüsseln und deckt damit eigentlich immer nur noch mehr auf. Was mich ein wenig gestört hat war, dass die Geschichte sich am Anfang ein bisschen in die Länge gezogen hat, aber dann wurde es richtig gut und es folgte ein Höhepunkt dem nächsten. Ich konnte dann auch gar nicht mehr mit lesen aufhören. :D Und dann kam das abrupte Ende. Ich war dann doch schockiert. Die Hauptcharaktere sind eigentlich Skye, Zahr und Najur. Skye ist einfach nur wundervoll. Ich mag ihre Art. Irgendwie eine Mischung aus einem echt lieben Mädchen und einer Frau, die alles für dasd Königreich tun würde. Bei Zahr war ich am etwas skeptisch. Als König kam er mir am Anfang ein wenig zu liebenswürdig vor. Ob sich das verändert hat, sag ich jetz mal nicht, dass würde nur auf Spoiler hinauslaufen.^^ Über Najur bildet euch selbst eine Meinung. ;) Ich mag ihn irgendwie.^^ Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich wirklich schnell lesen. Zusammen mit der recht interessant gestalteten Geschichte wird das Buch zu einem kleinen Highlight. Das Cover finde ich auch wunderschön. Das Mädchen sieht Skye meiner Meinung nach sehr ähnlich und der Schnee drum herum sieht einfach nur wundervoll aus. :D Mein Fazit? Das Buch ist eine Leseempfehlung. :) Mich würde nur mal sehr stark interessieren, ob es eine Fortsetzung geben wird, denn das Ende ist dann doch sehr abrupt und eigentlich sind noch alle Fragen offen :D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schneeflüstern
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 16.02.2016

Meine Meinung: Ein Märchen voller Fantasie, aus Eis und Schnee. Wir lernen Skye und Zhar kennen. Beide haben sich in laufe der Jahre verliebt und vertrauen sich. Aber doch hat jeder Geheimnisse und sogar eine dunkle Seite. Man konnte sich die eisige Atmosphäre sehr gut vorstellen. Eine Welt aus Eis und... Meine Meinung: Ein Märchen voller Fantasie, aus Eis und Schnee. Wir lernen Skye und Zhar kennen. Beide haben sich in laufe der Jahre verliebt und vertrauen sich. Aber doch hat jeder Geheimnisse und sogar eine dunkle Seite. Man konnte sich die eisige Atmosphäre sehr gut vorstellen. Eine Welt aus Eis und Schnee. Kalt und irgendwie unnahbar. Teilweise war die Geschichte sehr spannend, aber man manchen Stellen ein wenig zu lang. Skye finde ich ziemlich Jähzornig, sehr bestimmend und Hochmütig. Das macht sie für mich unsympathisch, da sie eigentlich nur ein einfaches Mädchen ist. Sie hätte eigentlich etwas demütiger, großzügiger und mehr Herz für ihre Mitmenschen zeigen können. Zhar dagegen finde ich sympathisch da er alle Rechte hat um so zu sein wie er ist, da er als Königssohn geboren worden ist. Am besten fand ich den Prinzen Najur, geheimnisvoll und eine interessante Persönlichkeit. Ansonsten konnte man das Buch sehr gut lesen, da der Schreibstil sehr flüssig ist. Auch das Cover ist sehr interessant gestaltet, stellt genau Skye da, kalt, Hochmütig und unnahbar. Auf alle Fälle auch ein Jugendbuch, da es ohne Grausamkeiten ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schneeflüstern - Versuche zu lieben mit einem Herz aus Eis
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 04.02.2016

Zum Inhalt: Prinzessin Skye ist nicht nur wunderschön, sie besitzt auch eine besondere Gabe. Sie kann ihren Körper in Schneeflocken auflösen. Das macht sie zur geborenen Spionin. Doch für den jungen König des eisigen Landes Nelefe ist sie mehr als nur das – sie ist die Frau seines Herzens.... Zum Inhalt: Prinzessin Skye ist nicht nur wunderschön, sie besitzt auch eine besondere Gabe. Sie kann ihren Körper in Schneeflocken auflösen. Das macht sie zur geborenen Spionin. Doch für den jungen König des eisigen Landes Nelefe ist sie mehr als nur das – sie ist die Frau seines Herzens. Die Liebe der beiden scheint unerschütterlich. Bis Nelefe eines Tages durch eine feindlich gesinnte Herrscherin bedroht wird. Skye muss einen Spionageauftrag übernehmen und gerät dabei in Gefangenschaft. Sie wird vor die Wahl gestellt: Entweder sie verrät ihren Geliebten oder er stirbt, bevor sie auch nur den Palast erreichen kann. Für Skye beginnt ein Kampf gegen die Intrigen und um die Liebe. Meine Meinung: gelungener Debütroman :D <3 Als ich den Klappentext das erste Mal gelesen habe, dachte ich mir, dass das eine super Idee für eine Geschichte ist. Eine Prinzessin, die sich in Schnee verwandeln kann, das klang echt gut und fantasievoll. :) Dazu noch Liebe und Intrigen und das Buch ist super. Ich fand es wirklich gut. Die Idee wird echt richtig gut umgesetzt und ich fand die Intrigen echt gut, zu mal am Anfang gar nicht richtig durchgesehen hat, wer eigentlich auf welcher Seite steht. Zusammen mit der Protagonistin versucht man, die ganzen Geheimnisse zu entschlüsseln und deckt damit eigentlich immer nur noch mehr auf. Was mich ein wenig gestört hat war, dass die Geschichte sich am Anfang ein bisschen in die Länge gezogen hat, aber dann wurde es richtig gut und es folgte ein Höhepunkt dem nächsten. Ich konnte dann auch gar nicht mehr mit lesen aufhören. :D Und dann kam das abrupte Ende. Ich war dann doch schockiert. Die Hauptcharaktere sind eigentlich Skye, Zahr und Najur. Skye ist einfach nur wundervoll. Ich mag ihre Art. Irgendwie eine Mischung aus einem echt lieben Mädchen und einer Frau, die alles für dasd Königreich tun würde. Bei Zahr war ich am etwas skeptisch. Als König kam er mir am Anfang ein wenig zu liebenswürdig vor. Ob sich das verändert hat, sag ich jetz mal nicht, dass würde nur auf Spoiler hinauslaufen.^^ Über Najur bildet euch selbst eine Meinung. ;) Ich mag ihn irgendwie.^^ Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich wirklich schnell lesen. Zusammen mit der recht interessant gestalteten Geschichte wird das Buch zu einem kleinen Highlight. Das Cover finde ich auch wunderschön. Das Mädchen sieht Skye meiner Meinung nach sehr ähnlich und der Schnee drum herum sieht einfach nur wundervoll aus. :D Mein Fazit? Das Buch ist eine Leseempfehlung. :) Mich würde nur mal sehr stark interessieren, ob es eine Fortsetzung geben wird, denn das Ende ist dann doch sehr abrupt und eigentlich sind noch alle Fragen offen :D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schneeflüstern
von Elohym78 aus Horhausen (Westerwald) am 11.06.2016

An ihre Vergangenheit kann Prinzessin Skye sich zwar nicht erinnern, dafür weiß sie aber genau, wie ihre Zukunft aussehen wird. Diese wird sie mit ihrem geliebten König Zahr verbringen, an dessen Seite als seine Königin. Dafür macht Skye alles. Selbst benachbarte Königreiche ausspionieren. Doch dabei geht etwas schief, denn... An ihre Vergangenheit kann Prinzessin Skye sich zwar nicht erinnern, dafür weiß sie aber genau, wie ihre Zukunft aussehen wird. Diese wird sie mit ihrem geliebten König Zahr verbringen, an dessen Seite als seine Königin. Dafür macht Skye alles. Selbst benachbarte Königreiche ausspionieren. Doch dabei geht etwas schief, denn sie wird von einem Fremden gefangen genommen, der sie zwingt, Zahr für ihn auszuspionieren und ihm seine Geheimnisse weiter zu geben. Als Skye sich währt, droht der Fremde ihr mit Zahrs Ermordung. Das Cover zeigt das Gesicht der Protagonistin Skye. Sie blickt verträumt ins nichts und hat zugleich einen stechenden Blick. Eine merkwürdige, aber interessante MIschung, die den Inhalt des Buches treffend widerspiegelt. Ihr Haar und auch der Hintergrund verschwinden passenderweise im Schneegestöber und unten ist ein Wald zu erkennen. Alles in allem wirkt es auf mich kalt, wild und ungezähmt. Marlene Anders hat einen eisigen Roman erschaffen. Die Welt Nihilum mit ihren verstreut liegenden Königreichen versinkt unter Schnee und Eis. Die Menschen haben sich jedoch mit der immer währenden Dunkelheit und Kälte arrangiert und dies zu ihrem normalen Leben gemacht. Für mich etwas befremdlich, aber gerne ließ ich mich auf diese fremdartige und lebensfeindliche Kulisse ein. Vor meinem inneren Auge ließ ich Festungen aus Eis entstehen, die von innen leuchten und an deren Mauern unheimliche Schatten ihr Unwesen treiben. Schade fand ich, dass die Autorin so wenige Worte auf die Umgebung verschwendete und die Landschaft nicht besser ausbaute. Dies überließ sie halb ihren Lesern, halb der Karte, die vorne im Buch abgebildet war. Dafür hatte Anders an anderer Stelle mehr Worte. Viel zu viele für meinen Geschmack. Hatte ich in der Leseprobe noch vermutet, dass es sich um einen schönen Fantasy-Roman handelt, wurde mir bald klar, dass es eher ein Spionage-Roman werden würde, der sich zäh von Seite zu Seite relativ ereignislos hinzog. Der spioniert dem nach, der dem anderen, jeder lügt jeden an und so weiter. Wenn wenigstens ein paar ausgeklügelte Actionszenen das Geschehen, oder eben das nicht Geschehen, aufgelockert hätten, hätte mir die Handlung zwar nicht besser gefallen, aber ich wäre aufmerksamer geblieben. Im Keim aufkommende Spannung wurde stets zerschrieben mit langatmigen Beschreibungen, die zu nichts führten. So erschien es mir zumindest. Eine rigoros Straffung würde dem Buch gut tun und ihm dadurch Leben geben. Die Charaktere konnten mich leider auch nicht überzeugen. Zu Beginn gefiel mir Skye gut, da sie als Wheáry, also als Mischwesen, unter den Menschen lebt, aber da nicht weiter auf sie eingegangen wird, bzw. auf diese Wesen im Besonderen, tat ich es wieder ab. Die Information, dass sie sich in Schneegestöber auflösen kann, war dann eigentlich auch schon alles. Sie verrät ihre große Liebe König Zakarias II. von Nelefe wegen einer Drohung an den Prinzen Najur. Lange rätselte ich nach dessen Antrieben. Und wohin das alles führen würde, aber schließlich gab ich leicht genervt auf. Genauso seicht erschien König Zahr. Er liest seiner Skye jeden Wunsch von den Augen ab, ist ein gerechter König und steht seinem Volk zur Seite. Ein absoluter Gutmensch. Auf den ersten Blick. Prinz Najur machte da als Bösewicht schon die beste Figur in dem Drama. Er hüllt sich in einen Mantel aus Geheimnissen und Dunkelheit und brachte mein Interesse zum Klingen. Mein Fazit Ein kaltes Buch, das mich so gar nicht ins Schwitzen brachte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hatte mir mehr erhofft
von manu63 aus Oberhausen am 01.03.2016

Im Rahmen einer Vorableserunde konnte ich den Roman Schneeflüstern der Autorin Marlena Anders lesen. Erzählt wird hier die Geschichte von Skye, einer jungen Frau die einst vom Prinzen Zahr aus einer Gletscherspalte gerettet wurde. Ihre Vergangenheit kennt Skye nicht, dafür hat sie jedoch die Gabe sich in Schneeflocken auflösen... Im Rahmen einer Vorableserunde konnte ich den Roman Schneeflüstern der Autorin Marlena Anders lesen. Erzählt wird hier die Geschichte von Skye, einer jungen Frau die einst vom Prinzen Zahr aus einer Gletscherspalte gerettet wurde. Ihre Vergangenheit kennt Skye nicht, dafür hat sie jedoch die Gabe sich in Schneeflocken auflösen zu können. Diese Gabe macht sich Zahr, der mittlerweile König seines Landes ist, zunutze und schickt Skye auf einen Spionageauftrag. Da Skye auch die Partnerin von Zahr ist, erfüllt sie seinen Wunsch und nimmt den Auftrag an. Sie wird dabei entdeckt und von einem Mann ihres eigentlichen Volkes gefangen genommen, der sie erpresst nunmehr für ihn zu spionieren, ansonsten würde König Zahr getötet werden. Die gesamte weitere Entwicklung der Geschichte hätte ein gutes Potential gehabt, leider verzettelt sich die Autorin teilweise in ausschweifende Beschreibungen und Spannungsbögen können nicht gehalten werden. Die Charaktere sprechen mich auch nicht so sehr an und bleiben für mich flach und farblos. Somit bekommt das Buch von mir nur eine mittlere Wertung, hier sollten noch einige Passagen gestrafft werden und die Geschichte selber lebhafter erzählt werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Marlene Anders – Schneeflüstern
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 03.03.2016

Marlene Anders – Schneeflüstern Vor einigen Jahren hat Prinz Zahr aus Nelefe ein namenloses Mädchen im Schnee gefunden. Er gab ihr den Namen Skye, hat sie nach dem Tod seines Vaters zur Prinzessin gemacht, während er selbst nun König Zakarias II. ist. Skye kann sich in Schneeflocken verwandeln und deswegen... Marlene Anders – Schneeflüstern Vor einigen Jahren hat Prinz Zahr aus Nelefe ein namenloses Mädchen im Schnee gefunden. Er gab ihr den Namen Skye, hat sie nach dem Tod seines Vaters zur Prinzessin gemacht, während er selbst nun König Zakarias II. ist. Skye kann sich in Schneeflocken verwandeln und deswegen schickt Zahr seine Liebste auf Spionage, um hinter die Machenschaften der Gräfin von Mesch zu kommen. Denn die vier Königreiche sind sich uneins, ein Streitgrund sind die Schätze des Lichtsees. Doch Skye wird gefangen genommen und erpresst, sie soll Prinz Najur mit Informationen versorgen, sonst würde ihr König sterben. Widerwillig stimmt sie zu, in der Hoffnung den Pakt brechen zu können und kehrt zurück an den Hof. Als Graf Welfsteyn, ein Gast des Königs, gehängt wird und Prinz Najur Skye auf die Gründe aufmerksam macht, fragt sie sich selbst, was mit dem König und seinem Reich passiert. Der Roman ist locker, düster, ausführlich, aber trotzdem irgendwie oberflächlich und langatmig geschrieben. Der Schreibstil selbst liest sich flüssig. Die Idee der Handlung hat mich bei der Leseprobe fasziniert, und die ersten Kapitel waren spannend und überraschend. Überraschend ging es dann auch weiter, allerdings damit, dass das Buch seine Spannung leider verliert. Zumindest hat mich das Buch recht schnell verloren und ich hab nicht mehr in die Story hinein gefunden, was ich sehr schade finde. Der etwas langatmige, detailreiche, ausschweifende Handlungsrahmen führte dazu, dass ich das Buch öfter zur Seite legen musste. Da ich das Buch zum rezensieren bekommen habe(ein Herzliches Dankeschön an dieser Stelle für mein Exemplar an die Autorin und den Verlag), hab ich das Buch beendet. Ich konnte mich in die Gefühlswelt der verschiedenen Charaktere rein versetzen. Anfänglich war mir Skye, ein Wesen, dass sich in Schnee verwandeln kann, sympathisch und interessant. Das hat sich aber leider schnell geändert. Ihre überhebliche, arrogante Art ist mir schnell unsympathisch geworden, ihre Dienerschaft wurde abgestraft, sie selbst fordert ständig an allen Ecken und Kanten Respekt, benimmt sich aber wie eine Zicke. Sie zetert und schimpft, beschimpft jeden zweiten als „Du Wurm“, was mich wirklich nach wenigen Kapiteln sehr gestört hat. Zahr bzw. König Zakarias II., war ebenfalls unsympathisch. Sein Vater war ein Tyrann und Zahr schwor sich, nicht die selben Fehler zu machen. Was er dann aber doch tat, die Intrigen und Lügen an diesem Hof haben mir die Freude am Lesen genommen. Der überhebliche Prinz Najur, war mir von allen fast noch am sympathischsten weil er tatsächlich ein Ziel verfolgt hat. Das er dann auch noch eine Überraschung parat hatte, mit der ich nicht gerechnet habe, hat das Buch ein wenig interessanter gemacht. Alle Charaktere sind soweit gut beschrieben, dass man sich ein Bild von ihnen machen kann. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind ebenfalls gut beschrieben, was mich besser in die Geschichte hinein finden ließ. Leider hat die Chemie zwischen mir und dem Buch nicht gestimmt, was mir sehr leid tut, aber es konnte mich nicht berühren, hat mich streckenweise gelangweilt und die verworrene Handlung konnte mich nicht überzeugen. Aufgrund des Klappentextes und der Leseprobe hatte ich mir etwas anderes vorgestellt und war deswegen enttäuscht, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Das Ende des Buches war dann doch noch überraschend, aber viele Fragen sind unbeantwortet geblieben, was für mich enttäuschend war. Hier wäre auf jeden Fall noch Potenzial für eine Fortsetzung, um einiges aufzuarbeiten. Es ist schade und es tut mir leid, keine bessere Rezension schreiben zu können. Als eingefleischter Fantasy-Leser hab ich mir etwas anderes vorgestellt. Trotzdem bekommt das Buch eine eingeschränkte Leseempfehlung von mir, für alle Leser, die gerne an Fantasy mit detailreichem Wissen und Intrigen sowie Lügen an Königshäusern Spaß haben und die auch Fantasy-Romane mögen, die etwas langsamer zur Sache kommen. Das Cover ist ansprechend, verspielt romantisch und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch. Hervorheben möchte ich auch die innen liegende Karte zum besseren Verständnis der Geschichte. Fazit: Nette Idee aber nicht gut genug umgesetzt. Für mich eher langatmig. Schade. Von mir gibt es eine eingeschränkte Leseempfehlung und 2 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenig Highlights
von einer Kundin/einem Kunden aus Zellertal am 28.02.2016

Für das Buch kann ich leider nur zwei Sterne geben. Am Anfang war es vielversprechend, aber dieses Versprechen wurde nicht gehalten. Was mir gut gefällt, ist die Welt aus Eis und Schnee, in der wir uns bewegen, das hat viele schillernde Seiten. Und auch die Fähigkeit von der Hauptfigur... Für das Buch kann ich leider nur zwei Sterne geben. Am Anfang war es vielversprechend, aber dieses Versprechen wurde nicht gehalten. Was mir gut gefällt, ist die Welt aus Eis und Schnee, in der wir uns bewegen, das hat viele schillernde Seiten. Und auch die Fähigkeit von der Hauptfigur Skye, sich in Schnee verwandeln zu können, finde ich sehr interessant. Skye ist mit Zahr, dem König von Nelefe liiert, den sie auch abgöttisch liebt. Auf einer Spionagetour für ihn wird sie jedoch geschnappt von Prinz Najur und wird fortan gezwungen ein doppeltes Spiel zu spielen und für ihn zu spionieren. Viel mehr passiert leider nicht. Die Geschichte plätschert oft einfach nur vor sich hin, es gibt wenig Highlights, wenig Spannung. Meiner Meinung nach gibt es zu viele Lügen, Intrigen und zu viel Verrat in der Geschichte, alles ist falsch, jeder lügt, was soll man daraus lernen? Ein weiteres Problem für mich ist, dass ich die Hauptfigur ziemlich unsympathisch finde. Zum Beispiel, dass sie ja selbst aus dem Nichts kommt, aber dann Prinzessin wird, aber ihre Untertanen behandelt als wären sie Abschaum. Oder dass sie selbst dieses doppelte Spiel spielt (wenn auch nur gezwungen), aber Zahr die ganze Zeit Sachen von Vertrauen erzählt. Das finde ich alles ziemlich eingebildet und kann mich damit gar nicht identifizieren. Ich denke, diesem Buch hätte es sehr geholfen, wenn man andere Teile der Geschichte aus anderen Perspektiven erhalten hätte. So wirkt alles sehr einseitig und begrenzt und das eben von einer nicht sehr sympathischen Hauptfigur. Gut ist, dass die Kapitel kurz sind, das macht das Lesen einfacher. Auch das Ende finde ich nicht gelungen, alles liegt in Scherben, nur wenige Antworten wurden gegeben, der Rest ist weiterhin offen. Ich sehe leider immer noch keinen Sinn in dieser Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schneeflüstern

Schneeflüstern

von Marlena Anders

(12)
eBook
3,99
+
=
Die Rosen von Abbotswood Castle

Die Rosen von Abbotswood Castle

von Alexandra Zöbeli

(13)
eBook
4,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen