Thalia.de

Schneewittchen und die Kunst des Tötens

Spieglein, Spieglein an der Wand, welches ist das fesselndste Märchen im ganzen Land?

(1)
SM-Schneewittchen, sieben tapfere LARP-Zwerge und vierzig Morde

Es war einmal ein Mädchen mit Haut, so weiß, wie Schnee,
Lippen, so rot wie Blut,
Haaren, schwarz wie Ebenholz
… und einer ausgeprägten Vorliebe für BDSM.

Und da gab es einen Jäger … der dieses Mädchen über alles liebte
… zum Glück ebenfalls mit einer ausgeprägten Vorliebe für BDSM und reichlich Erfahrung
… zumindest theoretisch, erworben am heimischen PC

Außerdem waren da eine Königin, ein Serienkiller, der obligatorische Glassarg und jede Menge Phobien in einem Berliner Souterrain…

Und es war einmal eine Autorin namens Luci van Org, die daraus eine Geschichte machte. Ganz oft zum Lachen. Und manchmal auch zum Weinen.
Etwaige Ähnlichkeiten oder Übereinstimmungen mit gewissen anderen, lebenden oder toten Personen aus einer gewissen anderen Geschichte waren dabei selbstverständlich nicht beabsichtigt und wären rein zufällig

Spieglein, Spieglein an der Wand, welches ist das fesselndste Märchen im ganzen Land?
Portrait
Die Mehrzweckentertainerin Jahrgang 1971 war in ihren frühen 20ern mal Popstar, schreibt seit ihren frühen 30ern Bücher, Kurzgeschichten, Kolumnen und Drehbücher, und reist mit diesen kreuz und quer durchs Land - für Lesungen in Cafés, Kneipen, Kinos, Buchhandlungen… und gern auch mal in SM- Clubs…
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 11.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944154-32-9
Verlag Ubooks
Maße (L/B/H) 180/118/17 mm
Gewicht 141
Verkaufsrang 83.034
Buch (Paperback)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Skurril und witzig, aber zu kurz
von einer Kundin/einem Kunden aus dem Saarland am 04.11.2015

Rezension: Wenn ich den Namen Luci van Org lese, denke ich sofort an skurrile und düstere Musik. Mit ihrer Schriftstellerei hatte ich mich bisher noch nicht beschäftigt, doch nachdem ich den Klappentext von „Schneewittchen und die Kunst des Tötens“ gelesen hatte, stand fest: Dieses Buch klingt so absurd – ich... Rezension: Wenn ich den Namen Luci van Org lese, denke ich sofort an skurrile und düstere Musik. Mit ihrer Schriftstellerei hatte ich mich bisher noch nicht beschäftigt, doch nachdem ich den Klappentext von „Schneewittchen und die Kunst des Tötens“ gelesen hatte, stand fest: Dieses Buch klingt so absurd – ich MUSS es lesen! Und wie es in einem düsteren Märchen sein muss, findet es im Winter statt und verbreitet eine wunderbar kühle Atmosphäre. In 14 Kapiteln, die jeweils einen lateinischen Titel tragen, erzählt Luci van Org ihre verrückte Schneewittchen-Story, die genau so auch beim Leser um die Ecke stattfinden könnte. Der Schreibstil der Autorin zeichnet sich in diesem Buch durch sehr viel wörtliche Rede und markante Wiederholungen aus. So beginnen sehr viele Kapitel mit „Es war einmal mitten im Winter und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab.“, meist gefolgt von einem Satz, der tragisch und komisch zugleich ist. Die Besetzung der üblichen Schneewittchencharaktere baut teils auf ein Restaurant auf. Die herrische Chefin als böse Königin, die von ihr unterdrückte, hübsche Tochter, welche durch diesem Zwang versucht, sich mit Schmerz lebendig zu fühlen, und ein unsicherer und rettungslos verliebter Angestellter als Jäger. Außerdem sind da noch die 7 nerdigen Mitbewohner des Jägers als Zwerge, von denen jeder eine liebenswerte soziale Inkompetenz mit sich bringt … und zu guter Letzt ein Pathologe, der an seinem Lebenswerk arbeitet, in dem ein Glassarg eine bedeutende Rolle spielt. Wie es der Zufall will, landet Schneewittchen nach einer entgleisten BDSM-Session mit dem Jäger in den Fängen des Pathologen und treibt diesen an den Rand der Verzweiflung. Die Story hat auf jeden Fall was und weiß zu überraschen. Um mich völlig fesseln und begeistern zu können, war die Geschichte allerdings leider zu kurz – so war sie schon wieder vorbei, als ich mich gerade in den skurrilen Umständen eingefunden hatte. Trotzdem lege ich „Schneewittchen und die Kunst des Tötens“ unbedingt allen Fans des Undergroundgenres Anti-Pop ans Herz. Das Büchlein stellt auf jeden Fall eine Bereichung für jede Anti-Pop-Sammlung dar. Fazit: Eine völlig skurrile und dadurch witzige Schneewittchenadaption, die aber leider etwas zu kurz geraten ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schneewittchen und die Kunst des Tötens

Schneewittchen und die Kunst des Tötens

von Luci van Org

(1)
Buch
9,95
+
=
Frau Hölle

Frau Hölle

von Luci van Org

(2)
Buch
12,95
+
=

für

22,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen