Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Schneller als der Tod

Roman

(8)
Pietro ist clever und smart und war Killer für die New Yorker Mafia. Er stieg aus und glaubt sich sicher – er ist erstens im Zeugenschutzprogramm und zweitens Arzt in einem Krankenhaus. Bis einer der alten Feinde eingeliefert wird. Diagnose: Krebs im Endstadium. Wenn er stirbt, ist Pietro geliefert. Die nächsten acht Stunden im Tollhaus der Klinik werden zum atemlosen Wettkampf um sein Leben...»Schneller als der Tod« ist ein adrenalingeladener Thriller mit Dialogen, so scharf geschliffen wie ein Skalpell. Josh Bazell schreibt extrem cool und schockierend unterhaltsam – so zynisch und komisch, als hätte Tarantino bei Dr. House Regie geführt.
Portrait
Josh Bazell studierte Literatur und ist ausgebildeter Arzt. Sein erster Roman ›Schneller als der Tod‹ wurde in mehr als dreißig Sprachen übersetzt und war in vielen Ländern Bestseller. Außerdem wurde er 2010 mit dem Deutschen Krimi-Preis ausgezeichnet. Josh Bazell lebt in Brooklyn und Barcelona.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 304, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.06.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783104006475
Verlag Fischer E-Books
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33828028
    Das Labyrinth der Zeit
    von Patrick Lee
    eBook
    9,99
  • 32595590
    Malocchio - Der böse Blick
    von Patrizia Zannini
    (30)
    eBook
    4,99
  • 38303216
    Zehnter Dezember
    von George Saunders
    (1)
    eBook
    8,99
  • 17857508
    Metro 2033
    von Dmitry Glukhovsky
    (2)
    eBook
    8,99
  • 32457583
    Schneller als der Tod erlaubt
    von Georg Lehmacher
    (1)
    eBook
    6,99
  • 27959568
    Zeugin der Toten
    von Elisabeth Herrmann
    (5)
    eBook
    8,99
  • 43010110
    Aquamarin
    von Andreas Eschbach
    (2)
    eBook
    14,99
  • 16019617
    Der Erdbeerpflücker
    von Monika Feth
    (5)
    eBook
    7,99
  • 29338163
    Wer ohne Sünde ist
    von Ævar Örn Jósepsson
    eBook
    8,99
  • 29051273
    Das Flammenzeichen
    von James Rollins
    eBook
    7,99
  • 24491237
    Todeserklärung
    von Klaus Erfmeyer
    eBook
    8,99
  • 32548254
    Immer wieder du
    von Paige Toon
    (2)
    eBook
    8,99
  • 42746169
    Escape
    von David Baldacci
    eBook
    15,99
  • 28744491
    Es ist niemals vorbei
    von Kate Pepper
    eBook
    8,99
  • 20422251
    Der Tod meiner Mutter
    von Georg Diez
    (1)
    eBook
    8,99
  • 33049778
    Zwillingsbrut
    von Lisa Jackson
    (8)
    eBook
    9,99
  • 20423238
    Die Mittagsfrau
    von Julia Franck
    eBook
    9,99
  • 20422751
    Abgekupfert
    von Val McDermid
    (1)
    eBook
    7,99
  • 24254675
    Der Todeskünstler - 2. Fall für Smoky Barrett
    von Cody McFadyen
    (13)
    eBook
    8,49
  • 25768951
    Der Professor
    von John Katzenbach
    (11)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ungewöhnlich gut!“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Bei dem Mafia-Krimi „Schneller als der Tod“ von Josh Bazell, handelt es sich um ein ganz ungewöhnliches und erfrischend neuartiges Buch, rund um den ehemaligen Auftragskiller der New Yorker Mafia, Dr. Peter Brown. Heute ist Peter im Zeugenschutzprogramm und arbeitet als Arzt in einem Krankenhaus. Doch jetzt passiert das unfassbare: Bei dem Mafia-Krimi „Schneller als der Tod“ von Josh Bazell, handelt es sich um ein ganz ungewöhnliches und erfrischend neuartiges Buch, rund um den ehemaligen Auftragskiller der New Yorker Mafia, Dr. Peter Brown. Heute ist Peter im Zeugenschutzprogramm und arbeitet als Arzt in einem Krankenhaus. Doch jetzt passiert das unfassbare: Ein todkranker Feind aus alten Mafiatagen wird ins Krankenhaus eingeliefert und droht ihn auffliegen zu lassen, wenn dieser nicht sein Leben rettet. Und schon beginnt ein rasanter und packender Wettlauf gegen die Zeit. Voller Sarkasmus schildert Peter von nun an, wie er damals Auftragskiller geworden ist, und wie er versucht aus der vor ihm liegenden Misere zu entkommen. Einfach super!

„Wahnsinn für starke Nerven!“

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Ein Mafiosi der Buße tut und Leben rettet für die Leben, die er genommen hat. Dieser fantastische Roman bietet einen großartigen, aber oft auch furchbaren Protagonisten, der sich in der Zwickmühle befindet, und versucht sein Leben zu retten. Ich habe nach dieser Lektüre den dringenden Wunsch, nie mehr ins Krankenhaus zu müssen. Sehr Ein Mafiosi der Buße tut und Leben rettet für die Leben, die er genommen hat. Dieser fantastische Roman bietet einen großartigen, aber oft auch furchbaren Protagonisten, der sich in der Zwickmühle befindet, und versucht sein Leben zu retten. Ich habe nach dieser Lektüre den dringenden Wunsch, nie mehr ins Krankenhaus zu müssen. Sehr amüsant und skurril und absolut lesenswert. Ein toller Roman, nur nichts für den sensiblen Magen.

„6.30 Uhr: Visite bei der Mafia“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Mein Krimi-Geheimtipp für das Frühjahr!
Unter dem Namen Peter Brown wird Ex-Mafia-Killer Pietro zum skrupellosen Assisstenz-Arzt, der schon mal eine Waffe unter dem OP- Kittel trägt und des öfteren von Mordgedanken begleitet wird. Eines Tages öffnet sich die Krankenhaus- Pforte und herein spaziert die Vergangenheit in Form eines ihm
Mein Krimi-Geheimtipp für das Frühjahr!
Unter dem Namen Peter Brown wird Ex-Mafia-Killer Pietro zum skrupellosen Assisstenz-Arzt, der schon mal eine Waffe unter dem OP- Kittel trägt und des öfteren von Mordgedanken begleitet wird. Eines Tages öffnet sich die Krankenhaus- Pforte und herein spaziert die Vergangenheit in Form eines ihm bekannten Mafiabosses.
Ein sarkastischer, genialer, unverschämter Thriller bei dem Freunde schrägen Humors und mafioser Geschichten voll auf ihre Kosten kommen.
Ein weiterer Tipp:
Das Hörbuch ist mit Christoph Maria Herbst übrigens absolut ideal besetzt. Zynischer und passender geht nicht. Wie auf den Leib geschneidert. Ein Hör- Muss!

„Schneller als der Tod“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Bei „Schneller als der Tod“ handelt es sich um einen rasanten Mafia-Thriller mit einer Spur Dr.-House- Humor. Peter Brown befindet sich auf der Flucht vor der Mafia im Zeugenschutzprogramm. Eines unglückseligen Tages liegt ein alter Bekannter im Krankenbett und zwingt ihn, ihm das Leben zu retten – andernfalls würde die Mafia ganz schnell Bei „Schneller als der Tod“ handelt es sich um einen rasanten Mafia-Thriller mit einer Spur Dr.-House- Humor. Peter Brown befindet sich auf der Flucht vor der Mafia im Zeugenschutzprogramm. Eines unglückseligen Tages liegt ein alter Bekannter im Krankenbett und zwingt ihn, ihm das Leben zu retten – andernfalls würde die Mafia ganz schnell Wind von seinem Aufenthaltsort bekommen. Was nun folgt ist ein rasanter Tag im Krankenhaus, gespickt von zahlreichen Rückblicken auf Browns Einsatz bei der Mafia und sein bisheriges Leben.

Spannend, oft erheiternd und teilweise recht blutig. Mal ein etwas anderes Buch für alle Krimi- und Mafiainteressierten.

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Ein knallharter und ebenso witziger Mafiakrimi. Spannende Action und witzige Dialoge.Ein fulminantes Lesevergnuegen. Unbedingt lesen. Ein knallharter und ebenso witziger Mafiakrimi. Spannende Action und witzige Dialoge.Ein fulminantes Lesevergnuegen. Unbedingt lesen.

Luisa Scholz, Thalia-Buchhandlung Berlin

Geballte Action, mit echt krassen Momenten, wo man froh ist nicht in der Haut des Hauptcharakters zu stecken. Fantastische Unterhaltung und Gänsehaut Momente!! Geballte Action, mit echt krassen Momenten, wo man froh ist nicht in der Haut des Hauptcharakters zu stecken. Fantastische Unterhaltung und Gänsehaut Momente!!

„Heftig-heftig“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Junger Krankenhausarzt und ehemaliger Mafia-Killer im Zeugenschutzprogramm trifft auf alten, todkranken Mafioso, der ihn ans Messer liefern könnte.....Vielleicht ein "Männerbuch" , auf alle Fälle ist dies ein Thriller mit vielen harten Schnitten (früher hätte ich gesagt wie MTV auf Speed) und die Spannung ständig steigend bis zum seeehr Junger Krankenhausarzt und ehemaliger Mafia-Killer im Zeugenschutzprogramm trifft auf alten, todkranken Mafioso, der ihn ans Messer liefern könnte.....Vielleicht ein "Männerbuch" , auf alle Fälle ist dies ein Thriller mit vielen harten Schnitten (früher hätte ich gesagt wie MTV auf Speed) und die Spannung ständig steigend bis zum seeehr blutigen Showdown. Nix für jedermann, aber mit Krimipreisen geehrt und schnell mal an einem Wochenende durch"gesuchtet", ein Buch für Leute, die auch schwarzen Humor mögen, denn manchmal sind amerik. Ärzte und (Ex-)Mafiakiller in ihrer Wirkung gar nicht so weit von einander entfernt :-)......Ein beeindruckendes Buch, auch als Hörbuch (Ch.M:Herbst !)ein Knaller und um Klassen besser als sein Folgeband.Testen Sie`s mal !

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Sehr schwarzer rasanter Humor. Bitterböse und cool. Frei nach dem Motto die Vergangenheit findet Dich überall. Sehr schwarzer rasanter Humor. Bitterböse und cool. Frei nach dem Motto die Vergangenheit findet Dich überall.

Andrijana Prce, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Irrwitziges Tempo, absolut unrealistisch und ekelhaft. Macht aber einen Wahnsinnsspaß es zu lesen. Irrwitziges Tempo, absolut unrealistisch und ekelhaft. Macht aber einen Wahnsinnsspaß es zu lesen.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Sehr cooler und rasanter Mafia Thriller. Auch als Hörbuch ein Knaller! Sehr cooler und rasanter Mafia Thriller. Auch als Hörbuch ein Knaller!

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Spannung und Action pur. Und dazu richtig bösen Humor. Wer diese Mischung mag und sich auch vor etwas brutalen Szenen nicht scheut, muss dieses Buch lesen. Spannung und Action pur. Und dazu richtig bösen Humor. Wer diese Mischung mag und sich auch vor etwas brutalen Szenen nicht scheut, muss dieses Buch lesen.

„Top“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Sprachlich hart und kompromißlos, eine desillusionierte und pragmatische Hauptperson, hat dieses Buch doch weniger von einem Krimi und viel mehr von einer ungewöhnlichen Lebensbeichte. Mit dem gewaltsamen Tod seiner Großeltern stellt Pietro sich der Realität. Das heisst neben der Suche nach den Mördern, der Beitritt als Auftragskiller Sprachlich hart und kompromißlos, eine desillusionierte und pragmatische Hauptperson, hat dieses Buch doch weniger von einem Krimi und viel mehr von einer ungewöhnlichen Lebensbeichte. Mit dem gewaltsamen Tod seiner Großeltern stellt Pietro sich der Realität. Das heisst neben der Suche nach den Mördern, der Beitritt als Auftragskiller in die Mafia (er ist einfach gut), aber auch die Suche nach der Lebensgeschichte seiner Großeltern. Abgedreht!

Klaus Neumann, Thalia-Buchhandlung Solingen

Großartige "Mafia Killer ist ausgestiegen, nimmt andere Identität an, wird von Vergangenheit eingeholt und muss sich nun endgültig frei kämpfen" Geschichte. Großartige "Mafia Killer ist ausgestiegen, nimmt andere Identität an, wird von Vergangenheit eingeholt und muss sich nun endgültig frei kämpfen" Geschichte.

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Skurril, schräg, witzig und doch ein Krimi, wie man ihn sich nur wünschen kann - spannend bis zum Schluss! Weiter geht es übrigens mit "Einmal durch die Hölle und zurück" ... Skurril, schräg, witzig und doch ein Krimi, wie man ihn sich nur wünschen kann - spannend bis zum Schluss! Weiter geht es übrigens mit "Einmal durch die Hölle und zurück" ...

„Dr. House trifft die Sopranos“

Woldemar Deines, Thalia-Buchhandlung Worms

Ich mag keine Mafiageschichten. Aber als ich dieses Buch angefangen habe, war ich froh, dass ich es gewagt habe, auch mal etwas zu lesen, was mir nicht so liegt. Ich war nach der ersten Seite gefesselt, denn Josh Bazell schreibt einfach kompromisslos, sarkastisch und mit einem solch schwarzen Humor, dass einem bisweilen ein Kloß im Ich mag keine Mafiageschichten. Aber als ich dieses Buch angefangen habe, war ich froh, dass ich es gewagt habe, auch mal etwas zu lesen, was mir nicht so liegt. Ich war nach der ersten Seite gefesselt, denn Josh Bazell schreibt einfach kompromisslos, sarkastisch und mit einem solch schwarzen Humor, dass einem bisweilen ein Kloß im Halse stecken bleibt.

Peter ist Arzt in einem Krankenhaus. Er möchte den Namen des Krankenhauses nicht nennen, denn in diesem Krankenhaus werden Patienten eigentlich nur abgeschoben, denn die Ärzte sind überfordert. Auch er hält es ohne Aufputschmittel nicht aus und wirft sich eine Tablette nach der anderen rein. Als ihm plötzlich ein alter Bekannter aus seiner Mafiazeit über den Weg läuft und ihn erkennt, fällt der Startschuss für einen Wettlauf, den er nur schwer gewinnen kann. Sein Gegner: der Tod.

Die Finesse an Bazells Schreibstil ist das überraschende Fachwissen, das manchmal einer Wissenschaftlichen Arbeit ähnelt, wenn Fachbegriffe aus der Medizin in Fußnoten erklärt werden, was jedoch oft durch einen zynischen Spruch aufgelockert wird, als würde dein bester Freund dir einen Schwank aus seinem Leben erzählen.

Dieses Buch ist einfach nur genial!

„Ein bitterböser Spaß für hartgesottene Leser“

Andreas Hack, Thalia-Buchhandlung Bonn

Der ehemalige Mafia-Killer Pietro Brnwa alias Dr. Peter Brown arbeitet im Rahmen des Zeugenschutzprogramms des FBI als Assistenzarzt in einem New Yorker Krankenhaus, als dort plötzlich ein Mafia-Pate eingeliefert wird, den er von früher kennt...
Während man bei anderen Krimis schon froh ist, hin und wieder eine verblüffende Wendung
Der ehemalige Mafia-Killer Pietro Brnwa alias Dr. Peter Brown arbeitet im Rahmen des Zeugenschutzprogramms des FBI als Assistenzarzt in einem New Yorker Krankenhaus, als dort plötzlich ein Mafia-Pate eingeliefert wird, den er von früher kennt...
Während man bei anderen Krimis schon froh ist, hin und wieder eine verblüffende Wendung zu finden, kann man sich in Josh Bazells Krimi vor grotesken Ideen und merkwürdigen Wendungen kaum retten. "Schneller als der Tod" trägt zu Recht das Wort "schneller" im Titel : So geschwindigkeitsbetont, rasant und irrwitzig ist eine Krimigeschichte noch nie erzählt worden.
Einer der besten Krimis aller Zeiten!

„Schneller als der Tod“

Virginia Seeck, Thalia-Buchhandlung Jena

Er ist schnell, blutig, zynisch aber ein offener Geheimtipp für Fans der Thriller-Abteilung. Christoph Maria Herbst spricht den Protagonisten Dr. Pietro Brown so glaubhaft, dass der Hörer denken könnte, er selber wäre wirklich Dr. Pietro Brown. Dieses Hörbuch und damit auch das Buch enthalten weder Längen, noch langweilige Passagen.
Ein
Er ist schnell, blutig, zynisch aber ein offener Geheimtipp für Fans der Thriller-Abteilung. Christoph Maria Herbst spricht den Protagonisten Dr. Pietro Brown so glaubhaft, dass der Hörer denken könnte, er selber wäre wirklich Dr. Pietro Brown. Dieses Hörbuch und damit auch das Buch enthalten weder Längen, noch langweilige Passagen.
Ein sehr gelungenes Hörbuch. Sehr zu empfehlen.

„"Schneller als der Tod"“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Dr. Peter Brown hat den hippokratischen Eid geschworen und sich damit verpflichtet, dem Menschen die bestmögliche Hilfe angedeihen zu lassen, zu der er fähig ist. Doch was ist, wenn der Patient, der gerade eingeliefert wurde, ein Mobster ist? Ein Mobster, der weiß, dass Peter Brown eben nicht Peter Brown heisst, sondern Pietro Brwna Dr. Peter Brown hat den hippokratischen Eid geschworen und sich damit verpflichtet, dem Menschen die bestmögliche Hilfe angedeihen zu lassen, zu der er fähig ist. Doch was ist, wenn der Patient, der gerade eingeliefert wurde, ein Mobster ist? Ein Mobster, der weiß, dass Peter Brown eben nicht Peter Brown heisst, sondern Pietro Brwna – und früher Mafiakiller war?
Josh Bazell hat mit „SadT“ einen furiosen Roman geschrieben, dem buchstäblich nichts heilig ist und der keine Grenzen kennt – und schon gar nicht die des guten Geschmacks. Peter Brown ist ein zynischer Misanthrop, wie er im Buche steht, ein gelangweilter Arzt, der seine Patienten nur als „Arschmann“ oder „Osteosarkom-Girl“ kennt und sich ansonsten wenig um sie schert. In Rückblenden erfährt man, wie sein „Karriere“-Weg durch die Mafia ausgesehen und warum und wie sich die Wege letztlich trennten. Ich sage nur: „LD 50 bei Defenestrierung“ – Insider wissen, was gemeint ist.
Wenn Sie übermütige Bücher mögen, die keinen Halt vor irgendwas machen, und an Quentin-Tarantino- oder Robert-Rodriguez-Filmen Ihren Spaß haben: Peter Brown ist Ihr Mann.

„Tarantino trifft auf Dr. House“

Johannes Bauer, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Ein hervorragend umgesetztes Hörspiel von Christoph M. Herbst. Der Thriller ist von Anfang bis Schluss kurzweilig, spannend und exzellent gelesen. So muss ein Hörbuch sein! Mehr davon bitte! Ein hervorragend umgesetztes Hörspiel von Christoph M. Herbst. Der Thriller ist von Anfang bis Schluss kurzweilig, spannend und exzellent gelesen. So muss ein Hörbuch sein! Mehr davon bitte!

„So gespannt und amüsiert habe ich lange kein Buch gehört!“

Marion Bullmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Dies ist ein Roman voller Action und schwarzem Humor. Schon der Einstieg in diese Geschichte ist rasant. Ein ehemaliger Mafiakiller landet durch das Zeugenschutzprogramm als Arzt in einem New Yorker Krankenhaus. Dort versucht er so gut es geht seine Arbeit zu verrichten und er tut es gut. Der Leser erfährt zwischendurch seine Lebensgeschichte Dies ist ein Roman voller Action und schwarzem Humor. Schon der Einstieg in diese Geschichte ist rasant. Ein ehemaliger Mafiakiller landet durch das Zeugenschutzprogramm als Arzt in einem New Yorker Krankenhaus. Dort versucht er so gut es geht seine Arbeit zu verrichten und er tut es gut. Der Leser erfährt zwischendurch seine Lebensgeschichte gespickt mit brisanten Details der Mafia. Leider wird er von seiner Vergangenheit eingeholt und wehrt sich mit allen Mitteln. Ein bisschen Mord, ein bisschen Familiengeschichte, ein bisschen Liebe.
So gespannt und amüsiert habe ich lange kein Buch gehört, brillant vorgelesen von Christoph Maria Herbst.

„Ein Medizinthriller, der verblüfft“

Andrea Geiger, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer skurille Geschichten oder Krimis mag, die im wahrsten Sinne von Leben und Tod handeln, ist hier gut aufgehoben. Daß ein ehemaliger Auftragskiller der New Yorker Mafia im Zeugenschutzprogramm als Arzt arbeitet, klingt zynisch, paßt aber zur coolen Sprache des Buches. Dr. Peter Brown ist ohne Zweifel der aufregendste Protagonist eines Wer skurille Geschichten oder Krimis mag, die im wahrsten Sinne von Leben und Tod handeln, ist hier gut aufgehoben. Daß ein ehemaliger Auftragskiller der New Yorker Mafia im Zeugenschutzprogramm als Arzt arbeitet, klingt zynisch, paßt aber zur coolen Sprache des Buches. Dr. Peter Brown ist ohne Zweifel der aufregendste Protagonist eines außergewöhnlichen Medizin - Mafiathrillers für außergewöhnliche Leser.

„ Zärtliche Sprachgewalt“

Jens Großkopf, Thalia-Buchhandlung Braunschweig (Hutfiltern)

Josh Bazell gelingt mit seinem KrimiLyrikRomanTagebuch ein wahres Kunststück.
Er bringt durch eine gewaltige Sprachdynamik Ruhe in ein spannendes Thema. Diesen Widerspruch, liebe Leserin, lieber Leser, dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!
Action, Wehmut, Liebe, Gruseltaten, Spannung und ganz viel Humor zwischen zwei Buchdeckeln
Josh Bazell gelingt mit seinem KrimiLyrikRomanTagebuch ein wahres Kunststück.
Er bringt durch eine gewaltige Sprachdynamik Ruhe in ein spannendes Thema. Diesen Widerspruch, liebe Leserin, lieber Leser, dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!
Action, Wehmut, Liebe, Gruseltaten, Spannung und ganz viel Humor zwischen zwei Buchdeckeln haben mich nicht mehr losgelassen - in einem Zug durchgelesen!

„Tarantino zum Lesen“

Meike Teuteberg, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Eine rasante Geschichte voll eiskalter Killer, viel Blut, schwarzem Humor und ein bisschen Gefühl.
Für Tarantino-Fans, Mobster-Interessierte und Leute mit starkem Magen pures Lesevergnügen.
Eine rasante Geschichte voll eiskalter Killer, viel Blut, schwarzem Humor und ein bisschen Gefühl.
Für Tarantino-Fans, Mobster-Interessierte und Leute mit starkem Magen pures Lesevergnügen.

„Tibia und Fibula“

Tanja Kuhner, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Hingerissen folgt man diesem Ex-Berufskiller mit medizinischem Talent, wie er sich moxfangeputscht durch den chaotischen Krankenhausalltag bewegt, hie und da eine fatale Diagnose korrigiert (man stelle sich einen müden Bruce-Willis-Blick vor) und selbst schließlich von der abgelegten Vergangenheit eingeholt wird.

Gut beobachtet,
Hingerissen folgt man diesem Ex-Berufskiller mit medizinischem Talent, wie er sich moxfangeputscht durch den chaotischen Krankenhausalltag bewegt, hie und da eine fatale Diagnose korrigiert (man stelle sich einen müden Bruce-Willis-Blick vor) und selbst schließlich von der abgelegten Vergangenheit eingeholt wird.

Gut beobachtet, mit bösem Witz und garniert mit interessanten medizinischen Fußnoten.

„Schneller als der Tod“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Peter Brown, ein ehemaliger Mafiakiller, hat sich unter dem Deckmantel des Zeugenschutzprogramms eine neue Identität als Arzt in einem New Yorker Krankenhaus aufgebaut. Die Zustände dort sind grauenhaft. Dr. Brown besaß das Talent, Menschen auf äußerst kreative Weise umzubringen. Ungeplant wird eines Tages ein alter Bekannter aus Mafiatagen Peter Brown, ein ehemaliger Mafiakiller, hat sich unter dem Deckmantel des Zeugenschutzprogramms eine neue Identität als Arzt in einem New Yorker Krankenhaus aufgebaut. Die Zustände dort sind grauenhaft. Dr. Brown besaß das Talent, Menschen auf äußerst kreative Weise umzubringen. Ungeplant wird eines Tages ein alter Bekannter aus Mafiatagen eingeliefert. Der erkennt Peter natürlich sofort und erpresst ihn: sollte der Patient das Krankenhaus nicht lebend verlassen, wird Peter auffliegen. Josh Bazell´s Medizin-Thriller ist aktionsgeladen, unterhaltsam und manchmal komisch. Er ist grauenhaft gut und sehr zu empfehlen.

„Schneller als der Tod“

, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Dr.Peter Brown, Assistenzarzt,arg gebeutelt vom stressigen Klinikalltag,trifft auf einen neuen Patienten. Nicholas LaBrutto, der kennt ihn als "Pietro" Bärentatze talentierter Killer der Mafia.
Peter muß LaBrutto versprechen dessen Leben unter allen Umständen zu retten, denn Peter ist im Zeugenschutzprogramm und La Brutto droht ihn
Dr.Peter Brown, Assistenzarzt,arg gebeutelt vom stressigen Klinikalltag,trifft auf einen neuen Patienten. Nicholas LaBrutto, der kennt ihn als "Pietro" Bärentatze talentierter Killer der Mafia.
Peter muß LaBrutto versprechen dessen Leben unter allen Umständen zu retten, denn Peter ist im Zeugenschutzprogramm und La Brutto droht ihn zu enttarnen.
Doch wie rettet man einen Totgeweihten, zumal dessen behandelnder Arzt ein bekannter Pfuscher ist?
Wild, rockig, genial!
Der perfekte Stoff für die Coen- Brüder oder Tarantino!
Da es den Film noch nicht gibt, unbedingt lesen!!

„Der Thriller des Frühjahrs“

Michael Fecke, Thalia-Buchhandlung Kassel

Wenn Sie diesen Thriller in die Hand nehmen, legen sie ihn nicht mehr aus der Hand.
Josh Bazell erzählt mit atmenberaubendem Tempo und unendlichen vielen schwarzen Humor die Geschichte von Pietro, dem Auftragskiller der New Yorker Mafia.
Pietro kehrt der Mafia den Rücken, wird Arzt, und trifft im Krankenhaus einen seiner alten
Wenn Sie diesen Thriller in die Hand nehmen, legen sie ihn nicht mehr aus der Hand.
Josh Bazell erzählt mit atmenberaubendem Tempo und unendlichen vielen schwarzen Humor die Geschichte von Pietro, dem Auftragskiller der New Yorker Mafia.
Pietro kehrt der Mafia den Rücken, wird Arzt, und trifft im Krankenhaus einen seiner alten Feinde als Patient wieder.
Ein Wettlauf mit dem Tod beginnt.
Grauenhaft gut.!

„Bei Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Buchhändler“

Simon Marshall, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Wow! Es spricht immer für einen Roman, wenn man beim Lesen laut loslachen muss. Das ist mir bei "Schneller als der Tod" gleich mehrmals passiert. "Bärentatze", der ehemalige Auftragskiller der Mafia arbeitet als Arzt im Zeugenschutzprogramm in einem Krankenhaus in New York. Zu blöd, dass eines Tages ein ehemaliger "Bruder" auf dem OP-Tisch Wow! Es spricht immer für einen Roman, wenn man beim Lesen laut loslachen muss. Das ist mir bei "Schneller als der Tod" gleich mehrmals passiert. "Bärentatze", der ehemalige Auftragskiller der Mafia arbeitet als Arzt im Zeugenschutzprogramm in einem Krankenhaus in New York. Zu blöd, dass eines Tages ein ehemaliger "Bruder" auf dem OP-Tisch liegt und ihn gleich verpfeift. Mit bitterbösem Humor greift Bazell sowohl das amerikanische Gesundheitssystem als auch die angeblichen Ehrengangster der Mafia an. Und das Ende ist schon sehr, sehr heftig. Vielleicht nicht gerade abends vor dem zu Bett gehen zu Ende lesen. Klasse!

„Eine geniale Mischung!“

Christina Andraschke, Thalia-Buchhandlung Erlangen, Arcaden

Josh Bazell hat mich bestens unterhalten. Diese Story ist extrem cool, spannend und auch ein bisschen schräg. Im Klappentext nachzulesen: Quentin Tarantino führt bei Dr. House Regie. Sehr empfehlenswert für alle, die gerne "etwas andere" Bücher lesen und nicht zimperlich sind (nicht vergessen: viele Szenen spielen im Krankenhaus). Josh Bazell hat mich bestens unterhalten. Diese Story ist extrem cool, spannend und auch ein bisschen schräg. Im Klappentext nachzulesen: Quentin Tarantino führt bei Dr. House Regie. Sehr empfehlenswert für alle, die gerne "etwas andere" Bücher lesen und nicht zimperlich sind (nicht vergessen: viele Szenen spielen im Krankenhaus).

„Schräg, skuril und hochamüsant“

S. Brenneisen, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Peter Brown, Ex-Auftragskiller mit herrlichem Zynismus, arbeitet nun als Arzt in einem zweitklassigen Krankenhaus und wird urplötzlich mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Wenn ihnen "Cliffhager" von Binding gefallen hat und sie Fan von gutem schwarzen Humor a la Monty Python sind,müssen sie dieses Buch einfach lesen. Peter Brown, Ex-Auftragskiller mit herrlichem Zynismus, arbeitet nun als Arzt in einem zweitklassigen Krankenhaus und wird urplötzlich mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Wenn ihnen "Cliffhager" von Binding gefallen hat und sie Fan von gutem schwarzen Humor a la Monty Python sind,müssen sie dieses Buch einfach lesen.

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine rasante Story voller Tücken und Wendungen mit hinterhältigem
Witz und einem sympathischen Mafiakiller.Atmen nicht vergessen.
Eine rasante Story voller Tücken und Wendungen mit hinterhältigem
Witz und einem sympathischen Mafiakiller.Atmen nicht vergessen.

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Originell und witzig und spannend! Unvergesslicher Krimi! Originell und witzig und spannend! Unvergesslicher Krimi!

Jens Budde, Thalia-Buchhandlung Lünen

Gut gemachter Thriller mit Humor. Gut gemachter Thriller mit Humor.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Rasante und unterhaltsame, oft bissige Mafia-Story. Eher ein Männerbuch. Rasante und unterhaltsame, oft bissige Mafia-Story. Eher ein Männerbuch.

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Sehr schräg, brutal, spannend! Für Fans von harten Thrillern, die man jedoch mit einem Augenzwinkern lesen sollte, wahrlich nichts für schwache Nerven... Sehr schräg, brutal, spannend! Für Fans von harten Thrillern, die man jedoch mit einem Augenzwinkern lesen sollte, wahrlich nichts für schwache Nerven...

„Ein rasanter und spannender und Mafia-Krimi.“

Anna Harms, Thalia-Buchhandlung Leer

Ein Ex-Mafioso im Zeugenschutzprogramm, der nun als Assistenzarzt praktiziert, hat seine kriminelle Vergangenheit voll und ganz hinter sich gelassen. Doch dann taucht ausgerechnet in seinem Krankenhaus ein alter Bekannter auf. Dieser, tödlich erkrankt, droht ihn auffliegen zulassen sollte er eine riskante Operation, die ihn retten soll, Ein Ex-Mafioso im Zeugenschutzprogramm, der nun als Assistenzarzt praktiziert, hat seine kriminelle Vergangenheit voll und ganz hinter sich gelassen. Doch dann taucht ausgerechnet in seinem Krankenhaus ein alter Bekannter auf. Dieser, tödlich erkrankt, droht ihn auffliegen zulassen sollte er eine riskante Operation, die ihn retten soll, nicht überleben.
Es finden sich zwei Handlungsstränge in diesem Buch. Zum einen lernt man die Vergangenheit von Pietro Brwn kennen, die beschreibt wie seine Mafiakarriere begonnen hat und zum anderen die Gegenwart also sein Leben im Zeugenschutzprogramm. Erzählt wird das ganze aus der Ego-Perspektive, hier lässt der Protagonist es sich nicht nehmen das Geschehen herrlich scharf und zynisch zu kommentieren. Sehr lesenswert.

„Bei Risiken und Nebenwirkungen, fragen Sie Ihren Arzt...“

Mario Goldmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Gestatten Bärentatze, Ihr Arzt. Er war Auftragskiller der Mafia, ist nun im Zeugenschutzprogramm und arbeitet in einem
nicht wirklich renomierten Krankenhaus als Assistenzarzt. Alles scheint gut zu laufen, bis eines Tages ein alter Bekannter eingeliefert wird, der muss natürlch weg.
Josh Bazell treibt den Leser von einer makaberen
Gestatten Bärentatze, Ihr Arzt. Er war Auftragskiller der Mafia, ist nun im Zeugenschutzprogramm und arbeitet in einem
nicht wirklich renomierten Krankenhaus als Assistenzarzt. Alles scheint gut zu laufen, bis eines Tages ein alter Bekannter eingeliefert wird, der muss natürlch weg.
Josh Bazell treibt den Leser von einer makaberen Szene in die nächste. Schnell, trocken und sehr zynisch lässt er den Protagonisten reihenweise Menschen töten und ihn dabei herrlich brachial zu Werke gehen. Bis er selbst zum Ziel wird. Action, Spannung und eine gehörige Portion Zynismus werden dem Leser hier um die Ohren geschossen.

„Zwei, die sich gefunden haben!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Christoph Maria Herbst ist der perfekte Leser für diese schräge, abgedrehte Mafiaposse. Josh Bazells Protagonist ist eine Mischung zwischen einen nachdenklichen, feinfühligen, Familienliebenden Arzt aus Überzeugung und einen berechnenden analytischen Mafiakiller. Und es gibt, für mich, keinen passenderen Leser für diese ambivalente Christoph Maria Herbst ist der perfekte Leser für diese schräge, abgedrehte Mafiaposse. Josh Bazells Protagonist ist eine Mischung zwischen einen nachdenklichen, feinfühligen, Familienliebenden Arzt aus Überzeugung und einen berechnenden analytischen Mafiakiller. Und es gibt, für mich, keinen passenderen Leser für diese ambivalente Figur als C. M. Herbst. Einfach großartig!

„Die Bärentatze im OP“

Gabriele Gröning, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Das ist ein toller Mafia Roman. Peter, alias die Bärentatze früher bei der Mafia, jetzt im Zeugenschutzprogramm, arbeitet als Arzt jeden Tag wie irre im Krankenhaus, auch um seine Morde die er begangen hat irgendwie wieder gut zu machen. Seinen superstressigen Alltag übersteht er fast ohne zu schlafen mit Moxfan, ein Medikament das Das ist ein toller Mafia Roman. Peter, alias die Bärentatze früher bei der Mafia, jetzt im Zeugenschutzprogramm, arbeitet als Arzt jeden Tag wie irre im Krankenhaus, auch um seine Morde die er begangen hat irgendwie wieder gut zu machen. Seinen superstressigen Alltag übersteht er fast ohne zu schlafen mit Moxfan, ein Medikament das Bomberpiloten die von Michigan bis in den Irak geflogen sind bekommen haben um hin und zurück ohne anzuhalten zu schaffen. Ins Krankenhaus wird einer von der Mafia eingeliefert Diagnose Krebs. Jetzt wird‘s brenzlig, denn man kennt sich!!

„Adrenalin pur !“

Martina Denzer, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Ein absolut irrwitziges Buch, schon die ersten Seiten überzeugen. Wirklich alles andere, als eine klassische Mafiageschichte. Lieber Herr Bazell, bitte mehr davon ! Ein absolut irrwitziges Buch, schon die ersten Seiten überzeugen. Wirklich alles andere, als eine klassische Mafiageschichte. Lieber Herr Bazell, bitte mehr davon !

„Nichts für schwache Nerven oder empfindliche Mägen!“

S. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Dr. Peter Brown ist Assistenzarzt. Ein ziemlich sarkastischer und unnetter Zeitgenosse. Seine Vergangenheit als Mafia-Killer Pietro lässt ebenfalls einiges zu Wünschen übrig. Als eines Tages sein alter Mafia-Kollege mit einer tödlichen Diagnose eingeliefert wird, droht sein neues Leben aus den Fugen zu geraten. Denn wenn Peter keinen Dr. Peter Brown ist Assistenzarzt. Ein ziemlich sarkastischer und unnetter Zeitgenosse. Seine Vergangenheit als Mafia-Killer Pietro lässt ebenfalls einiges zu Wünschen übrig. Als eines Tages sein alter Mafia-Kollege mit einer tödlichen Diagnose eingeliefert wird, droht sein neues Leben aus den Fugen zu geraten. Denn wenn Peter keinen Weg zu dessen Heilung findet, ist er so gut wie geliefert. Und die Zeit läuft ihm davon...
Fazit auf Seite 300: Superspannend, brutal, sarkastisch, cool, blutig, witzig und sehr temporeich geschrieben! Ein bisschen, wie eine extreme Achterbahnfahrt, nur für wirklich kerngesunde Menschen zu empfehlen!!

„Diesen Arzt können sie nicht ablehnen“

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Josh Bazell hat mit "Schneller als der Tod" nicht nur ein spannendes und witziges Buch abgeliefert - sondern auch ein verdammt cooles. Wie sonst will man einen Mafia-Roman beschreiben, der im Krankenhaus spielt - die perfekte Symbiose! Oder etwa nicht? In der Tat schafft es Bazell die beiden Welten wunderbar miteinander zu verweben. Josh Bazell hat mit "Schneller als der Tod" nicht nur ein spannendes und witziges Buch abgeliefert - sondern auch ein verdammt cooles. Wie sonst will man einen Mafia-Roman beschreiben, der im Krankenhaus spielt - die perfekte Symbiose! Oder etwa nicht? In der Tat schafft es Bazell die beiden Welten wunderbar miteinander zu verweben.

Wir erfahren einiges über den Krankenhausalltag und darüber, wieviele Medikamente es braucht, um diesen unbeschadet zu überstehen - und Bazell nimmt uns mit in die Vergangenheit der Hauptfigur Pietro, zeigt uns, wie die Mafia wirklich tickt. Ein wirklich spannendes und unterhaltsames Buch, das man einfach mal gelesen haben sollte, egal ob sie jetzt Arzt oder Mafia-Killer werden wollen.

„Ein Buch, daß verfilmt werden sollte“

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Durch das Studium der Medizin des Autors wirkt dieser "Thrill" beim lesen sehr nachhaltig.
Er packt, fesselt, entsetzt...der " fiktive Sumpf einer menschlichen Psyche" wird hier sehr gut durch die Hauptperson dargestellt...
Ob sich allerdings nach diesem Buch noch Menschen freiwillig in ein Krankenhaus begeben? ;-)

Aber lesen Sie
Durch das Studium der Medizin des Autors wirkt dieser "Thrill" beim lesen sehr nachhaltig.
Er packt, fesselt, entsetzt...der " fiktive Sumpf einer menschlichen Psyche" wird hier sehr gut durch die Hauptperson dargestellt...
Ob sich allerdings nach diesem Buch noch Menschen freiwillig in ein Krankenhaus begeben? ;-)

Aber lesen Sie selbst.

Ein außergewöhnliches Buch, daß sich aus der Masse hervorhebt...nicht nur für "Mafialeser"
empfehlenswert..

Liebe "knochenheile" Grüße
Heike Fischer

„Der Pate trifft Dr. House“

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Dieser Roman ist wirklich etwas ganz anderes. Was passiert, wenn ein Auftragskiller der Mafia im Zeugenschutzprogramm zum Notfallmediziner ausgebildet wird, und plötzlich auf einen Patienten trifft, der ihn verraten könnte ?
Richtig, das Chaos ist vorprogrammiert. Unser Held erzählt ohne Pathos, aber auch ohne Reue seinen Aufstieg
Dieser Roman ist wirklich etwas ganz anderes. Was passiert, wenn ein Auftragskiller der Mafia im Zeugenschutzprogramm zum Notfallmediziner ausgebildet wird, und plötzlich auf einen Patienten trifft, der ihn verraten könnte ?
Richtig, das Chaos ist vorprogrammiert. Unser Held erzählt ohne Pathos, aber auch ohne Reue seinen Aufstieg bei der Mafia, und genauso schonungslos den Alltag in einer Klinik. Und ganz unter uns, von so einem Arzt möchte man nicht unbedingt behandelt werden. Schnelle Dialoge, kurze Sätze, rasante Szenenwechsel und ein ziemlich ungewöhnliches Ende,( was man mit Knochen alles machen kann ), führen zu einem aussergewöhnlichen Leseerlebnis. Viel Spaß damit.

Charlotte Feit, Thalia-Buchhandlung Essen

Pietro, einstiger Mafia-Killer hangelt sich im Zeugenschutzprogramm als Arzt durchs Leben, doch plötzlich holt ihn seine Vergangenheit ein. Spannende Story. Pietro, einstiger Mafia-Killer hangelt sich im Zeugenschutzprogramm als Arzt durchs Leben, doch plötzlich holt ihn seine Vergangenheit ein. Spannende Story.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Mafia-Krankenhaus-Krimi: schnodderig erzählt & blutig. War nicht so ganz meins. Ein Mafia-Krankenhaus-Krimi: schnodderig erzählt & blutig. War nicht so ganz meins.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32824045
    Der Pate
    von Mario Puzo
    eBook
    9,99
  • 38622074
    Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten
    von Daniel Friedman
    (2)
    eBook
    7,99
  • 25327212
    Frankie Machine
    von Don Winslow
    (3)
    eBook
    10,99
  • 29237078
    Der Regler
    von Max Landorff
    (8)
    eBook
    9,99
  • 20422449
    Nicht mein Tag
    von Ralf Husmann
    (2)
    eBook
    8,99
  • 40991161
    London Undercover
    von Don Winslow
    (2)
    eBook
    9,99
  • 38966504
    Der unvermeidliche Tod des Lewis Winter
    von Malcolm Mackay
    eBook
    9,99
  • 31193203
    Die Sprache des Feuers
    von Don Winslow
    (3)
    eBook
    9,99
  • 33074321
    Bruder Kemal
    von Jakob Arjouni
    (1)
    eBook
    9,99
  • 32887173
    Kings of Cool
    von Don Winslow
    (1)
    eBook
    9,99
  • 30610107
    Einmal durch die Hölle und zurück
    von Josh Bazell
    (3)
    eBook
    9,99
  • 42368508
    Das Kartell
    von Don Winslow
    (6)
    eBook
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
0

Klug, wild, überbordend
von Martin Gaiser aus Ulm am 18.11.2010

Dieser Krimi ist eine echte Offenbarung! Ihn komplett nacherzählen zu wollen, ist Unsinn, der Genuss ginge dabei verloren. Eine wahrhaft durchgeknallte Geschichte für maximalen Spaß! Lange nicht mehr so gestaunt, gelacht und angespannt gewesen. Ganz großes Kopfkino!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lachen bis der Arzt kommt...
von Silke Weßel aus Cloppenburg am 07.11.2010

...tja, dieser Arzt ist leider auch noch in seinem vorherigem Leben Mafiaschurke gewesen Er weiß was er tut- in jeglicher Hinsicht! Ein Buch der Superlative: das witzigste, widerlichste, rasanteste Buch, das ich seit Langem gelesen habe. Unbedingt lesen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schneller als der Tod
von S. Krausen aus Bergisch Gladbach am 29.10.2010

Peter Brown ist Assistenzarzt in einem New Yorker Krankenhaus. Mit Talent, schneller Auffassungsgabe und jeder Menge Aufputschmittel bewältigt er den harten Klinikalltag. Doch eines Tages erkennt ein Patient in Peter Pietro Brnwa wieder, der bis zu seinem Ausstieg ein gefürchteter Mafiakiller war. Dieser Patient droht Peter zu enttarnen, wenn... Peter Brown ist Assistenzarzt in einem New Yorker Krankenhaus. Mit Talent, schneller Auffassungsgabe und jeder Menge Aufputschmittel bewältigt er den harten Klinikalltag. Doch eines Tages erkennt ein Patient in Peter Pietro Brnwa wieder, der bis zu seinem Ausstieg ein gefürchteter Mafiakiller war. Dieser Patient droht Peter zu enttarnen, wenn er ihn nicht am Leben erhält. Was sich bei Krebs im Endstadium als schwierig gestaltet... Brutal, lakonisch und voll derben Witz erzählt Josh Barzell in seinem ersten Roman die Geschichte des ehemaligen Mobsters Peter. Nichts für schwache Nerven!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dr. House meets Mafia!
von Dr. Christian Rößner aus Göttingen am 24.10.2010

Was gibt es, wenn ein ehemaliger Mafiakiller auspackt, ins Zeugenschutzprogramm kommt, sich zum Arzt ausbilden lässt und an einem Krankenhaus praktiziert? Richtig: Es gibt gewaltige Probleme! Denn die „Cosa nostra“ vergisst keinen „Singvogel“, auch wenn er jetzt statt Pietro Brnwa nun Dr. Peter Brown heißt. Doch da haben die... Was gibt es, wenn ein ehemaliger Mafiakiller auspackt, ins Zeugenschutzprogramm kommt, sich zum Arzt ausbilden lässt und an einem Krankenhaus praktiziert? Richtig: Es gibt gewaltige Probleme! Denn die „Cosa nostra“ vergisst keinen „Singvogel“, auch wenn er jetzt statt Pietro Brnwa nun Dr. Peter Brown heißt. Doch da haben die eiskalten Mafia-Killer die Rechnung ohne Dr. „Bärentatze“ Brown gemacht, denn „Bärentatze“ hat auch in seiner Zeit als Arzt nichts „verlernt“ und so wird das Krankenhaus schnell zu Leichenhalle... Josh Bazell hat in seinem Debüt-Thriller „Schneller als der Tod“ eine Figur geschaffen, die bisher einmalig in der Krimiliteratur ist: Dr. Peter Brown ist nämlich eine (un-)erfreulich Mischung aus Dr. House und Henry Hill aus „Good Fellas“. Als Arzt zynisch und gemein, zeigt er gerade als intelligenter Killer eine weiche Seite; doch kommt man ihm zu nahe, greift er auch zu ungewöhnlichen Waffen... Dieser Krimi ist ungeheuer spannend, schneidend witzig und auf eine ganz ungewöhnliche Art faszinierend. Fazit: Ein Knaller! Unbedingt lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blutig
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Was für ein Buch. Brutal ehrlich und direkt als würde Tarantino einen Roman im Mafiastil schreiben. Ein ehemaliger Cleaner der Mafia arbeitet nach dem Zeugenschutzprogramm als Arzt und plötzlich hat er einen alten Arbeitskollegen auf dem Bett liegen. Nicht nur das die Mafia dem Tod bei seiner Arbeit hilft... Was für ein Buch. Brutal ehrlich und direkt als würde Tarantino einen Roman im Mafiastil schreiben. Ein ehemaliger Cleaner der Mafia arbeitet nach dem Zeugenschutzprogramm als Arzt und plötzlich hat er einen alten Arbeitskollegen auf dem Bett liegen. Nicht nur das die Mafia dem Tod bei seiner Arbeit hilft scheint in diesem Krankenhaus schwarzer Humor und eine Prise Aufputschmittel seine Beitrag zu leisten. An Blut wird nicht gespart im sprichwörtlichen Haifischbecken der Mafia

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
widerlich symathisch
von Sylvie Müller aus Nagold am 11.03.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Während der Lektüre dieses Buches fragt man sich ständig welche Krankheiten wohl ohne einen Krankenhausaufenthalt zu vermeiden gewesen wären. Man fragt sich ob Ärzte tatsächlich so wenig Ahnung haben und wirklich ständig unter Drogen stehen. Und man fragt sich auch, ob der Ex-Mafiosi soviel Ahnung hat, weil er früher so viele... Während der Lektüre dieses Buches fragt man sich ständig welche Krankheiten wohl ohne einen Krankenhausaufenthalt zu vermeiden gewesen wären. Man fragt sich ob Ärzte tatsächlich so wenig Ahnung haben und wirklich ständig unter Drogen stehen. Und man fragt sich auch, ob der Ex-Mafiosi soviel Ahnung hat, weil er früher so viele Leute umgelegt hat oder, ob er diese so gut umlegen konnte, weil er so viel Ahnung von Anatomie hatte. Eine turbulente, äusserst lesenswerte Story die auf makabere Weise komisch ist und mehr Fragen aufwirft als beantwortet. Toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Arzt sein kann schwer sein
von Maria Vaclavicek aus Bludenz am 02.04.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

...obwohl sich Dr. Peter Brown im Zeugenschutzprogramm befindet und seiner Tätigkeit als Arzt mit vollem Elan nachgeht, wird er doch von seiner Mafia-Vergangenheit eingeholt und von einer Sekunde auf die andere ist in seinem Leben nichts mehr wie es war. Skurill, schräg, witzig und doch ein Krimi wie man... ...obwohl sich Dr. Peter Brown im Zeugenschutzprogramm befindet und seiner Tätigkeit als Arzt mit vollem Elan nachgeht, wird er doch von seiner Mafia-Vergangenheit eingeholt und von einer Sekunde auf die andere ist in seinem Leben nichts mehr wie es war. Skurill, schräg, witzig und doch ein Krimi wie man es sich nur wünschen kann - spannend bis zum Schluss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Tot gesagte leben länger
von hrafnaklukka aus Rüthen am 20.03.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Schneller als der Tod“ umfasst eigentlich nur einen Tag im Leben des Dr. Peter Brown – aber der hat es in sich. Der Morgen fängt schon schlecht an: auf dem Weg zur Arbeit wird er überfallen – Pech für den Räuber, denn der ehemalige Mafiakiller wird mit so etwas... „Schneller als der Tod“ umfasst eigentlich nur einen Tag im Leben des Dr. Peter Brown – aber der hat es in sich. Der Morgen fängt schon schlecht an: auf dem Weg zur Arbeit wird er überfallen – Pech für den Räuber, denn der ehemalige Mafiakiller wird mit so etwas natürlich spielend fertig. Und wenns einmal schief läuft, dann richtig: der neue Patient Sqillante entpuppt sich als ehemaliger Kollege: ein Mafiakiller, sowie Dr. Brown vor dem Zeugenschutzprogramm auch. Damals hieß er noch „Bärentatze“ Pietro Brwna, und durch seine Aussage wurde der Mafiaboss und Vater seines besten Freundes verurteilt. Erschwerend kommt noch hinzu, das er den Junior Skinflick aus dem fünften Stock geworfen hat. Doch tot gesagte leben länger, und so beginnt ein selbst für Dr. Browns Verhältnisse ungewöhnlicher Tag. Das erste, was mir an dem Buch aufgefallen ist sind die ungewöhnlich skurillen Gestalten. Allen voran natürlich Bärentatze Dr. Brown, der die Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Dabei schweift er immer wieder von der Gegenwart in die Vergangenheit, schildert sein Verhältnis zum Mob und besonders die familiäre Anbindung zu Skinflick und seinem Vater, die Begegnung mit seiner großen Liebe Magdalena und warum er letztendlich die Mafia verraten hat. Das ganze ist in einem lockeren Plauderton geschrieben, voll schwarz-humoriger und trockener Bemerkungen am Rande. Ein richtiger Krimi oder Thriller ist dieses Buch nicht, ich würde es eher als spannende Geschichte beschreiben, die dabei ungewöhnlich amüsant ist. Josh Bazell Erstling hat zwar keinen besonderen Tiefgang, aber er ist sehr unterhaltsam und genau das richtige für einen gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Viel Blut, viel Ekel, wenig Geschmack
von Toschi3 aus Königswinter am 06.05.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Pietro, ein ehemaliger Mafiakiller, ist nun Arzt in einem Krankenhaus. Doch alle Zeugenschutzmaßnahmen helfen nichts: er wird von einem Patienten, ebenfalls Mafioso, erkannt und verpfiffen. Während er sich nicht entscheiden kann, ob er seinen Patienten hilft oder sich sofort verdrückt, lässt er sein bisheriges Leben Revue passieren. Josh Bazell nimmt... Pietro, ein ehemaliger Mafiakiller, ist nun Arzt in einem Krankenhaus. Doch alle Zeugenschutzmaßnahmen helfen nichts: er wird von einem Patienten, ebenfalls Mafioso, erkannt und verpfiffen. Während er sich nicht entscheiden kann, ob er seinen Patienten hilft oder sich sofort verdrückt, lässt er sein bisheriges Leben Revue passieren. Josh Bazell nimmt den Leser mit auf eine Geschichte, wie ein einfacher Junge durch einen traurigen Verlust in eine richtige Familie kommt, und damit auch in DIE Familie. In Rückblenden erzählt er davon, wie sein Hauptdarsteller Pietro die Geschichte seiner Familie recherchiert, seine große Liebe findet, seinen ersten Mord begeht und bald untertauchen muss, weil er die Familie verrät. Der Schreibstil des Autors ist gewöhnungsbedürftig. Sein Literaturkurs und seine Kritiker mögen aufjubeln, dass das eine neue Art zu unterhalten ist, aber schön ist das in meinen Augen nicht. Derb und blutig: okay. Aber was zu viel ist ... Der Autor hat Literatur und Medizin studiert. Und dass er auf letzterem Gebiet Ahnung hat, lässt er den Leser auch deutlich merken, mal anhand von bisweilen recht witzigen Fachsimpeleien, leider aber auch in ziemlich geschmacklosen Episoden. Insbesondere mit dem Ende hat Bazell meine Grenze des guten Geschmacks definitiv überschritten und mindestens einen Stern in der Bewertung verspielt. Fazit: wer viel Blut und eine skurrile Geschichte mag, ist hier an der richtigen Stelle. Mein Geschmack ist dieser Roman definitiv nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Legendär!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 07.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch basiert auf einer Idee wie sie mir so noch nicht untergekommen ist. Ein ehemaliger Mafiakiller wird im Zeugenschutzpogramm zum Arzt ausgebildet, soweit so gut. Was das Ganze besonders macht ist, dass der Autor selber arzt ist. Er beschreibt also was ein Mafiakiller so macht, teilweise in Rückblenden,... Dieses Buch basiert auf einer Idee wie sie mir so noch nicht untergekommen ist. Ein ehemaliger Mafiakiller wird im Zeugenschutzpogramm zum Arzt ausgebildet, soweit so gut. Was das Ganze besonders macht ist, dass der Autor selber arzt ist. Er beschreibt also was ein Mafiakiller so macht, teilweise in Rückblenden, und würzt das ganze mit seinem ärztlichen Fachwissen. In der Szene wo ein Straßenräuber zusammengeschlagen wird, wird also nebenbei erklärt welche Sehnen usw denn genau alle reissen. Danach treffen sich Arzt und Opfer dann im Krankenhaus wieder - einfach klasse! Ich habe selten so ein "innovatives" Buch gelesen. Absolute kaufempfehlung und volle Punktzahl dafür. Ach ja, aber nichts für schwache Nerven ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was für ein Held!
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 10.06.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Wow, Was für ein Held! Wenn Sie sowohl den zynischen Dr. House, als auch die psychisch labilen Sopranos mögen, dürfen Sie sich Peter Brown auf gar keinen Fall entgehen lassen.Der Ex-Mafiakiller ist dank Zeugenschutzprogramm Arzt mit einer, gelinde gesagt, sehr realistischen Einstellung zu seinem Krankenhausalltag. Dort holt ihn seine... Wow, Was für ein Held! Wenn Sie sowohl den zynischen Dr. House, als auch die psychisch labilen Sopranos mögen, dürfen Sie sich Peter Brown auf gar keinen Fall entgehen lassen.Der Ex-Mafiakiller ist dank Zeugenschutzprogramm Arzt mit einer, gelinde gesagt, sehr realistischen Einstellung zu seinem Krankenhausalltag. Dort holt ihn seine Vergangenheit in Form eines Magenkranken Mafiosos wieder ein. Was nun folgt ist haarsträubend, spannend und komisch.Rasant!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung, schwarzer Humor und Action - Supermischung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterwald am 28.02.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dieser Titel ist total passend für das Buch: "Schneller als der Tod". Die Geschichte über den ehemaligen Mafia-Killer und jetzigen Arzt Pietro ist voller Action und Spannung. Pietro nimmt am Zeugenschutzprogramm teil und hatte so die Möglichkeit, Arzt zu werden. Der Krankenhausalltag mit Drogen und Arztfehlern, Überarbeitung und stressigen Patienten... Dieser Titel ist total passend für das Buch: "Schneller als der Tod". Die Geschichte über den ehemaligen Mafia-Killer und jetzigen Arzt Pietro ist voller Action und Spannung. Pietro nimmt am Zeugenschutzprogramm teil und hatte so die Möglichkeit, Arzt zu werden. Der Krankenhausalltag mit Drogen und Arztfehlern, Überarbeitung und stressigen Patienten wird mit viel Humor bis hin zum Makaberen beschrieben. Doch der Super-Gau tritt ein, als ein Mafiosi eingeliefert wird, der Pietro kennt und ihm droht, ihn an die Mafia zu verraten, wenn er stirbt. Was er dann auch tut... Da kommt es dann zum Showdown im Krankenhaus, der mit viel Blut, Toten und Schmerzen endet. In Rückblenden erfährt man Einiges über Pietros Mafiazeit, seine "jüdische" Familie und seine Freundin. Das ganze Buch ist sehr spannend und flüssig geschrieben, auch die Rückblenden stören den Erzählfluss überhaupt nicht. Der schwarze Humor ist meistens köstlich, manchmal schrammt er leicht die Grenze zum "Nicht-mehr-so-gut-Erträglichen" (z.B. die Herstellung eines "Messers" im letzten Kapitel...). Insgesamt hat mir die Schreibweise des Autors aber supergut gefallen, auch die teils schnoddrige Ausdrucksweise passt einfach perfekt zu Pietro. Ich kann dieses Buch mit bestem Gewissen weiter empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
super geil
von einer Kundin/einem Kunden aus Altenberge am 01.07.2014
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Super Story. Perfekt gelesen. Super (schwarzer) Humor. Sehr sehr sehr zu empfehlen. Wenn man einmal angefangen mit der ersten CD, kann man auch nicht mehr aufhören oder man muss sich sehr dazu zwingen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bazell: Schneller als der Tod
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 20.12.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dr. Peter Brown arbeitet als Assistenzarzt im Manhattan Catholic Hospital, dem schrecklichsten Krankenhaus in New York. Der Tag beginnt schon schlecht mit einem versuchten Raubüberfall, den Dr. Brown aber problemlos abwehrt. Auf der Station dann der Schock: einer der Patienten erkennt ihn. An und für sich kein Grund zur... Dr. Peter Brown arbeitet als Assistenzarzt im Manhattan Catholic Hospital, dem schrecklichsten Krankenhaus in New York. Der Tag beginnt schon schlecht mit einem versuchten Raubüberfall, den Dr. Brown aber problemlos abwehrt. Auf der Station dann der Schock: einer der Patienten erkennt ihn. An und für sich kein Grund zur Besorgnis, aber Dr. Peter Brown heißt eigentlich Pietro Brwna und war ein Auftragskiller der Mafia. Er sagte gegen die Mafia aus und kam in ein Zeugenschutzprogramm. Bevor er reagieren kann, hat der Mobster schon einen Freund angerufen: sollte er im Krankenhau sterben, wird die Mafia erfahren, wo sich Peter aufhält. Zu dumm nur, dass der Mafiosi wegen seiner Krankheit schon fast tot ist. Noch schlimmer: der operierende Arzt ist ein Trottel. Peter darf sich mit übereifrigen Studenten, pedantischen Oberärzten, nörgelnden Patienten und dem ganz alltäglichen bürokratischem Wahnsinn eines Krankenhaus herumschlagen- und die ganze Zeit sitzt ihm buchstäblich die Pistole im Nacken... Die Idee, aus einem Killer einen Arzt zu machen, fand ich sehr innovativ und interessant. Peter oder Pietro, von der Familie Bärenpratze genannt, ist ein zynischer und abgehärteter Mann, der aber trotzdem seinen Idealismus bewahrt hat. Nach dem Tod seiner Großeltern baute er Kontakte zur Mafia auf, blieb aber ein "rechtschaffener" Killer, da er nur Leute tötete, die es auch verdient hatten. Doch eines Tages geht etwas schief und seine Blitzkarriere fällt steil bergab. Man kann aus der Mafia nicht einfach so aussteigen, wie er bald sehr schmerzhaft erfahren muss. Trotz großer persönlicher Verluste versucht er ein besserer Mensch zu sein und stellt das Wohl seiner Patienten über sein eigenes. Josh Bazell ist selbst Arzt und hat großes medizinisches Fachwissen in den Roman hineinfließen lassen, welches durchweg interessant ist, aber nie belehrend wirkt. Die Krankenhaus-Verwaltung ist das reinste Irrenhaus und jeder versucht so gut wie möglich seinen Arbeitstag zu überstehen- und mit etwas Glück vielleicht sogar mal einem Patienten zu helfen. Der Roman übt starke Kritik am Gesundheitswesen, aber auf humorvolle Art, auch wenn dieser häufig Galgenhumor ist. Jeder kennt Horrorberichte aus dem Krankenhaus: Ärzte, die 48 Stunden Dienst hatten und dann eine Not-OP an einem Patienten durchführen müssen, vergessene Tupfer und falsch dosiere Medikamente. Bazell spricht diese Problematik deutlich aus. Was das Buch so besonders macht, ist sein Humor und seine Grundstimmung. Es macht einfach großen Spaß, Peters Klinikalltag zu verfolgen. Ungefähr ein Drittel des Romans erzählt in Rückblenden sein Mafialeben und wie er im Zeugenschutzprogramm landete. Im Vergleich zu den Krankenhausepisoden sind sie nicht ganz so spannend, aber wichtig, um den Charakter zu verstehen. Peter ist zwar deutlich überzeichnet und mutiert teilweise zu einer Mischung aus MacGyver und Superman, aber dies tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und kann es jedem Fan von schwarzhumorigen Romanen empfehlen- nur vielleicht nicht unbedingt, wenn man selbst ins Krankenhaus muss... 5 von 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Arzt, dem die Mafia vertraut
von Verena Thye aus Rheine am 31.07.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dr. Braun ist Internist im Manhattan Catholic, dem wohl schlechtesten Krankenhaus von New York, oder vielleicht doch der ganzen Welt? Sein Job macht ihm nicht besonders viel Spaß, aber er ist eine gute Möglichkeit (fast) legal an Drogen zu kommen. Und der eigentliche Grund für die Ausübung seines Berufs... Dr. Braun ist Internist im Manhattan Catholic, dem wohl schlechtesten Krankenhaus von New York, oder vielleicht doch der ganzen Welt? Sein Job macht ihm nicht besonders viel Spaß, aber er ist eine gute Möglichkeit (fast) legal an Drogen zu kommen. Und der eigentliche Grund für die Ausübung seines Berufs ist das Bestreben, der Menschheit etwas Gutes zurück zu geben. Denn Dr. Brown ist der ehemalige Mafia-Killer Pietro Brwna, der im Auftrag vom „Anwalt“ David Locano viele Menschen getötet hat und im Zeugenschutzprogramm Medizin studiert hat. Das Buch beschreibt einen einzelnen hektischen Tag im Krankenhaus, der mit einem Überfall beginnt und mit dem Wiedersehen eines alten Bekannten aus längst vergangenen Tagen seinen Lauf nimmt. Dieser erpresst Dr. Brown, indem er ihm verspricht, ihn nicht an die Mafia zu verraten, solange er nicht stirbt. Gar nicht so einfach bei einem Magenkrebspatienten im Manhattan Catholic, wo sich das OP-Personal auch mal mit den sterilen Instrumenten unter dem Arm kratzt. Josh Bazell liefert einen wirklich spannenden und humorvollen Roman, der sehr viel Freude auf sein zweites Werk „Einmal durch die Hölle und zurück“ macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bitterböser Hardboiled-Pulp
von Stefan Heidsiek aus Darmstadt am 28.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Von Seite eins an rast diese Geschichte wie eine völlig außer Kontrolle geratene Achterbahnfahrt voran, wobei sich dem Leser ein dauerhaftes Grinsen ins Gesicht fräst (ich erntete immer wieder stirnrunzelnde Blicke im Zug) und das Zwerchfell auf eine schwere Probe gestellt wird (Ich sag nur: „Flamingo“). Voraussetzung: Allzu zart... Von Seite eins an rast diese Geschichte wie eine völlig außer Kontrolle geratene Achterbahnfahrt voran, wobei sich dem Leser ein dauerhaftes Grinsen ins Gesicht fräst (ich erntete immer wieder stirnrunzelnde Blicke im Zug) und das Zwerchfell auf eine schwere Probe gestellt wird (Ich sag nur: „Flamingo“). Voraussetzung: Allzu zart besaitet oder gar Vertreter der politisch und moralisch korrekten Linie sollte man lieber nicht sein. Ganz in der Tradition von Jeff Lindsays „Dexter“ geht es ordentlich blutig zur Sache. Und ähnlich wie der dortige Protagonist, so ist auch Pietro Brnwa ein größtenteils amoralisches Wesen, dem das Töten zur zweiten Natur geworden ist und der mit seiner Läuterung so seine Probleme hat. Welch herrliche Idee diesen dann als Arzt in einem Krankenhaus zu platzieren! Bazell betont in seiner Biographie ausdrücklich, das sein Arbeitsplatz dem Krankenhaus im Buch in keinster Weise ähnelt. Das bleibt wahrlich zu hoffen, sind doch hier mehr Parallelen zu einem Metzgereibetrieb als zu einer medizinischen Einrichtung zu finden. Der Autor spart kein noch so unappetitliches Detail aus und lässt sich sogar in beigefügten Fußnoten dazu herab, sein Wissen mit uns zu teilen. (Äußerst interessant, was bei Zweckentfremdung eines Staubsaugers alles so passieren kann.) Die Sprache dabei ist kahl, knapp und wird mit uns mit kräftigen Adjektiven nur so um die Ohren gehauen. Schnelle Szenenwechsel, rasante Dialoge und zwischendurch immer wieder Ausbrüche derbster Brutalität. Ein FSK-18-Logo hätte dem Cover wahrlich nicht schlecht gestanden, zumal hier ein Großteil der Beteiligten unter denkbar schlechtesten Umständen aus dem Leben scheidet. Milde ausgedrückt. Das „Schneller als der Tod“ letztendlich nicht zur einer totalen Komödie verkommt, liegt an den eingebauten Rückblicken, in welchen Bazell die Lebensgeschichte Pietros nacherzählt und Stück für Stück damit das Puzzle zusammensetzt, von dem man anfangs noch nicht annähernd ein Bild hat. Hier beweist der Autor seine schriftstellerischen Qualitäten, denn die Ausflüge in die ehemaligen Konzentrationslager Polens sowie der Hintergrund von Brnwas Familie verleihen dem Ganzen einen sehr ernsten, dunklen Ton, der die immer wieder heiteren Momente umso zynischer wirken lässt. Beeindruckendste Szene ist für mich aber das nächtliche „Abenteuer“ im Haifisch-Aquarium, das Bazell derart bildreich zum Leben erweckt hat, dass mir die Spucke wegblieb. Absolute Gänsehaut-Passage und gleichsam eindringlich wie erschütternd. Überhaupt bietet das Buch abseits von Irrsinn und blutiger Gewalt immer wieder kurze, ruhige Phasen, die andeuten, dass „Schneller als der Tod“ bei allem Pulp nicht ganz ohne moralischen Kompass ist. Am Ende scheiden sich dann schließlich die Geister. Fakt ist: Pietros „Herstellung eines Messers“ fordert starke Nerven und sollte wohl das Tüpfelchen aufs bis dahin glänzende I setzen. Meiner Ansicht nach hat sich Bazell hier etwas vergaloppiert und zur sehr die Groteske bedient, um letztendlich noch ernst genommen zu werden. Das macht den Gesamteindruck zwar nicht wesentlich schlechter, ließ mich das Buch aber mit einem etwas faden Beigeschmack schließen. Insgesamt ist „Schneller als der Tod“ ein temporeicher Hardboiled-Pulproman, der meines Wissens nicht nur als erster im Medizinthriller-Genre wildert, sondern zudem aufs Beste unterhält und allen Freunden von Dr. House, Dexter und Co. nur ans Herz zu legen ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Smart, schnell und witzig
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist eine große Entdeckung. Eine ganz neue und recht erfrischende Form abseits der üblichen Krimis. Dr. Peter Brown ist Arzt und zwar ein sehr guter, im schrecklichsten Krankenhaus von Manhattan. In seinem früheren Leben hieß er Pietro "Bärentatze" und war Auftragskiller bei der Mafia.Damals mochte er auch... Dieses Buch ist eine große Entdeckung. Eine ganz neue und recht erfrischende Form abseits der üblichen Krimis. Dr. Peter Brown ist Arzt und zwar ein sehr guter, im schrecklichsten Krankenhaus von Manhattan. In seinem früheren Leben hieß er Pietro "Bärentatze" und war Auftragskiller bei der Mafia.Damals mochte er auch noch David Locano und war der beste Freund seines Sohnes. Er glaubt sicher zu sein, da er mit Hilfe des Zeugenschutzprogramms ein völlig neues Leben begonnen hat. Seine Deckung droht aufzufliegen, als ein alter, todkranker Mafiosi ins Krankenhaus eingeliefert, der ihn erkennt. Dieser Krimi ist schnell, witzig und streckenweise auch brutal. Es gibt jede Menge Fußnoten, dies sind ebenfalls witzig und oft hilfreich. Dieses Buch darf sich niemand entgehen lassen, der gerne Krimis liest.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannendes Hörbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Schömberg am 21.07.2011
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Ein super spannendes Hörbuch, bei dem man einfach nicht mehr weghören kann. Christoph Maria Herbst spricht beide Hauptcharaktere so treffend, dass man sich die Personen bildlich vorstellen kann. Wer eine spannende, sarkastische Story hören mpchte ist hier genau richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für alle Fans von Dr.House!!!
von Andrea Szabo aus Braunau am 12.07.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dr. Peter Brown ist Assistenzarzt im schrecklichsten Krankenhaus von Manhatten. Peter ist einer der wenigen fähigen Mediziner dort, und er findet fast immer eine Weg seinen Patienten zu helfen. Pietro "Bärentatze" ist ein Ex-Mafiakiller im Zeugenschutzprogramm. Er besaß das Talent, Menschen auf äußerst kreative Weise umzubringen. Das Problem: Peter... Dr. Peter Brown ist Assistenzarzt im schrecklichsten Krankenhaus von Manhatten. Peter ist einer der wenigen fähigen Mediziner dort, und er findet fast immer eine Weg seinen Patienten zu helfen. Pietro "Bärentatze" ist ein Ex-Mafiakiller im Zeugenschutzprogramm. Er besaß das Talent, Menschen auf äußerst kreative Weise umzubringen. Das Problem: Peter und Pietro sind ein und derselbe, und jetzt fliegt seine geheime Identität auf. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Pietro muss seinen Feinden entkommen und versuchen, sich und nebenhet seine Patienten vor dem Tod zu retten - doch der ist so leicht nicht auszutricksen. Ein sehr spannender Mafia Krimi mit dem Witz und Charme von Dr.House.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
bitterböse
von Daniela Bechtel aus Frankenthal (Pfalz) am 01.07.2011
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Die Mischung von Arzt u. ehemaligen Mafiakiller bieten Josh Bazell viel Spielraum, dass dieser auch in vollen Zügen ausreizt. Hervorragend gelesen von Christoph Maria Herbst. Ihm nimmt man sofort ab, Doc Mafia alias Bärenkralle zu sein. Die Story ist zynisch, sarkastisch u. mit viel schwarzem Humor gespickt. Wer Serien wie... Die Mischung von Arzt u. ehemaligen Mafiakiller bieten Josh Bazell viel Spielraum, dass dieser auch in vollen Zügen ausreizt. Hervorragend gelesen von Christoph Maria Herbst. Ihm nimmt man sofort ab, Doc Mafia alias Bärenkralle zu sein. Die Story ist zynisch, sarkastisch u. mit viel schwarzem Humor gespickt. Wer Serien wie “Dr. House” u. “Scrubs” mag, ist bei diesem Hörbuch genau richtig aufgehoben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schneller als der Tod

Schneller als der Tod

von Josh Bazell

(8)
eBook
9,99
+
=
Einmal durch die Hölle und zurück

Einmal durch die Hölle und zurück

von Josh Bazell

(3)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen