Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Schnitt

(4)
Ein kleiner Junge beobachtet einen grausamen Mord. Und er vergisst. Dreißig Jahre lang. Bis seine Freundin in die Hände eines gefährlichen Psychopathen gerät. Nur wenn er sich erinnert, kann er sie retten. Doch das bringt ihn in tödliche Gefahr.
Rezension
"Ein Psychothriller wie ein Griff in die Steckdose. Hier steht man unter Dauerspannung.", Denglers-buchkritik.de, Alex Dengler, 30.07.2012
Portrait
Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer Fernsehproduktion. Seine beiden Thriller Schnitt und Schock waren viele Wochen auf der Bestsellerliste. Marc Raabe lebt mit seiner Familie in Köln.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 448, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.05.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783843702850
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 21.519
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29370743
    Adrenalin
    von Michael Robotham
    (1)
    eBook
    8,99
  • 40931378
    Heimweh
    von Marc Raabe
    (2)
    eBook
    12,99
  • 30662556
    Wohin du auch fliehst
    von Elizabeth Haynes
    (1)
    eBook
    7,99
  • 42498616
    Schnitt!
    von Arnold Van de Laar
    eBook
    9,99
  • 42469631
    Herzsammler
    von Stefan Ahnhem
    (2)
    eBook
    8,99
  • 32427982
    Im Feuer der Smaragde
    von Patricia Shaw
    eBook
    9,99
  • 42746118
    Die Schattenbucht
    von Eric Berg
    (2)
    eBook
    11,99
  • 20423149
    Der 50 / 50-Killer
    von Steve Mosby
    (2)
    eBook
    8,99
  • 37893599
    Scheunenfest
    von Nicola Förg
    (1)
    eBook
    8,99
  • 31130836
    Der Todesflüsterer
    von Donato Carrisi
    (2)
    eBook
    8,99
  • 28115315
    Torchwood: Exodus Code
    von Carole E. Barrowman
    eBook
    6,99
  • 40942250
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (2)
    eBook
    9,99
  • 33835016
    Der kleine Freund
    von Donna Tartt
    (1)
    eBook
    8,99
  • 29271613
    Deine Seele in mir
    von Susanna Ernst
    (19)
    eBook
    8,99
  • 17414074
    Eragon - Der Auftrag des Ältesten
    von Christopher Paolini
    (6)
    eBook
    8,99
  • 17414052
    Eragon
    von Christopher Paolini
    (8)
    eBook
    8,99
  • 22877073
    Die Reinheit des Todes
    von Vincent Kliesch
    (1)
    eBook
    7,99
  • 31168486
    Fünf
    von Ursula Poznanski
    (12)
    eBook
    9,99
  • 40942143
    Bestraft
    von Robert Kviby
    eBook
    9,99
  • 22223174
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (9)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Superdebüt!“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


Von Beginn an erhöht
jede weitere Seite die Spannung und das ist selten, die Verdrängung des kleinen Jungen entwirrt sich beim Erwachsenen und der damit verbundene Druck scheint unerträglich...doch dann ist doch alles ganz anders als erwartet ! Hat mich absolut überzeugt !

Von Beginn an erhöht
jede weitere Seite die Spannung und das ist selten, die Verdrängung des kleinen Jungen entwirrt sich beim Erwachsenen und der damit verbundene Druck scheint unerträglich...doch dann ist doch alles ganz anders als erwartet ! Hat mich absolut überzeugt !

„Best of Crime“

Heidi Wosnitza, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Gleich der erste Krimi von Marc Raabe ist ein absoluter Knaller!
Es geht um die Brüder Gabriel und David, um die Journalistin Liz, um Russen und scheußliche Verbrechen.
1979 erlebt der damals elfjährige Gabriel im Hause seiner Eltern einen Albtraum. Seine Eltern werden ermordet, das Haus brennt ab. Der Schock ist so groß, daß er Jahre
Gleich der erste Krimi von Marc Raabe ist ein absoluter Knaller!
Es geht um die Brüder Gabriel und David, um die Journalistin Liz, um Russen und scheußliche Verbrechen.
1979 erlebt der damals elfjährige Gabriel im Hause seiner Eltern einen Albtraum. Seine Eltern werden ermordet, das Haus brennt ab. Der Schock ist so groß, daß er Jahre in der Psycchatrie sein muss. Jetzt mit 40 holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Seine Freundin Liz wird entführt, er wird in schlimme Vorfälle verwickelt. Er bittet seinen Bruder um Hilfe. Nach und nach entwirrt sich ein Spinnennetz von unglaublicher Gewalt. Das Ende ist überraschend und sehr grausam. Also bitte tagsüber lesen!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Packender Psychothriller aus Deutschland. Von der ersten Seite an spannend und unterhaltsam. Man wird immer wieder von Wendungen überrascht Packender Psychothriller aus Deutschland. Von der ersten Seite an spannend und unterhaltsam. Man wird immer wieder von Wendungen überrascht

Anna Erhardt, Thalia-Buchhandlung Münster

Es kommt selten vor, dass ich deutsche Krimis mag. Aber diesen fand ich wirklich spannend! Es kommt selten vor, dass ich deutsche Krimis mag. Aber diesen fand ich wirklich spannend!

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Achtung, der Thriller ist nur etwas für Sie, wenn Sie viel Blut vertragen. Es ist aber auch eines der spannendsten Bücher, das ich bisher gelesen habe. Achtung, der Thriller ist nur etwas für Sie, wenn Sie viel Blut vertragen. Es ist aber auch eines der spannendsten Bücher, das ich bisher gelesen habe.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 22223174
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (9)
    eBook
    9,99
  • 40931378
    Heimweh
    von Marc Raabe
    (2)
    eBook
    12,99
  • 22877073
    Die Reinheit des Todes
    von Vincent Kliesch
    (1)
    eBook
    7,99
  • 36276417
    Phobia
    von Wulf Dorn
    (2)
    eBook
    8,99
  • 37621751
    Der Totschläger
    von Chris Carter
    (19)
    eBook
    8,99
  • 25441841
    Der Kindersammler
    von Sabine Thiesler
    (5)
    eBook
    8,99
  • 22485571
    Der Kruzifix-Killer
    von Chris Carter
    (7)
    eBook
    8,99
  • 36277557
    Sag, es tut dir leid
    von Michael Robotham
    (7)
    eBook
    8,99
  • 36277635
    Die Totentänzerin
    von Max Bentow
    eBook
    7,99
  • 33815306
    Totenkünstler
    von Chris Carter
    (13)
    eBook
    8,99
  • 39152620
    Lotusblut
    von Judith Winter
    (1)
    eBook
    7,99
  • 36508553
    Das Rachespiel
    von Arno Strobel
    (6)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Grausig
von einer Kundin/einem Kunden am 15.06.2012

“Schnitt” ist ein brutaler Psychothriller von Marc Raabe mit sehr spannendem Plot. Gut hat mir gefallen, dass das Familiengeheimnis langsam gelüftet wurde. Auch Details über den Entführer wurden sehr spannend aufbereitet. Für einen Debütroman sehr beeindruckend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der Schnitt....
von Marion Olßon aus Reutlingen am 04.04.2013

Gabriel ,Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hat ein dunkles Geheimnis,tief verborgen in seinem Innersten. Um sich zu schützen was er als 11 jähriger Junge erlebt hat, vergisst er die Nacht in der seine Eltern ermordet worden sind Erst ein Einbruch in einem alten, leerstehenden Haus setzt Flashbacks frei. Was geschah tätsächlich damals in jener... Gabriel ,Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hat ein dunkles Geheimnis,tief verborgen in seinem Innersten. Um sich zu schützen was er als 11 jähriger Junge erlebt hat, vergisst er die Nacht in der seine Eltern ermordet worden sind Erst ein Einbruch in einem alten, leerstehenden Haus setzt Flashbacks frei. Was geschah tätsächlich damals in jener Nacht und warum will Gabriel keine Waffe tragen? Ein gut durchdachter Thriller,flüssig zu lesen.Beinhaltet alles was der Krimifan braucht: Liebe,Crime, Spannung und vor allem eins: Gewalt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte ist sehr fesselnd geschrieben. Fortwährend passiert etwas neues Spannendes. Auch die Charaktere sind spannend erstellt. Zum einen steht natürlich eine brisante Thriller-Story im Vordergrund, aber ebenso spannend ist auch die Beziehung, die sich zwischen den etwas verkorksten Hauptcharakteren entwickelt. Definitiv ein Buch, das man nicht aus der... Die Geschichte ist sehr fesselnd geschrieben. Fortwährend passiert etwas neues Spannendes. Auch die Charaktere sind spannend erstellt. Zum einen steht natürlich eine brisante Thriller-Story im Vordergrund, aber ebenso spannend ist auch die Beziehung, die sich zwischen den etwas verkorksten Hauptcharakteren entwickelt. Definitiv ein Buch, das man nicht aus der Hand legen möchte und fesselt. Dadurch, dass mit den Kapiteln die Sichtweise des Erzählers auch wechselt, wird noch mehr Spannung erzeugt. Denn sobald der Leser ein Kapitel gelesen hat, kann es sein, dass das nächste aus der Sicht eines anderen Charakters erzählt. Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
guter Erstling
von einer Kundin/einem Kunden aus Weßling am 02.09.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Gabriel und sein jüngerer Bruder David erleben als Kinder eine traumatische Nacht, in deren Verlauf beide Eltern erschossen werden und Gabriel seinen Bruder in letzter Minute noch aus dem brennenden Haus retten muss. Dieses Erlebenis hat vor allem beim Älteren schwere psychische Probleme ausgelöst, die im Laufe seiner Jugend... Gabriel und sein jüngerer Bruder David erleben als Kinder eine traumatische Nacht, in deren Verlauf beide Eltern erschossen werden und Gabriel seinen Bruder in letzter Minute noch aus dem brennenden Haus retten muss. Dieses Erlebenis hat vor allem beim Älteren schwere psychische Probleme ausgelöst, die im Laufe seiner Jugend immer schlimmere Auswüchse annehmen. Schlägereien, Drogenmissbrauch und schließlich schwere Verhaltensstörungen führen ihn in die Psychatrie, wo er Jahre lang festsitzt. Die zwei Brüder entfernen sich von einander und sehen sich 20 Jahre nicht mehr wieder. Gabriel, von einem hilfreichen Russen aus dem Krankenhaus geholt, fristet dann ein ziemlich zurückgezogenes Leben. Er scheut den Kontakt zu anderen Menschen, will keinerlei Bindungen eingehen, lebt nur für seine Basteleien und den Job in der Überwachungsfirma des Russen. Fast schon 40 lernt er Liz kennen und gegen seinen Willen entwickelt sich eine Beziehung zu ihr. Doch in einer "neuen" Nacht wird wieder alles anders. Er wird bei einem Sicherheitsalarm in ein leerstehendes Haus gerufen, derweilen wird seine Freundin niedergeschlagen und verschwindet, nachdem sie noch einen telefonischen Hilferuf bei ihm abgesetzt hat. Gabriel landet schnell ganz oben auf der Liste der Verdächtigen, wird zeitweise inhaftiert. Über Tage und Wochen sucht er später nach Liz und wendet sich schließlich sogar an seinen lange gemiedenen Bruder um Hilfe. Liz wird derweilen von einem Unbekannten in einem Kellerraum festgehalten und mit dem Tode bedroht. Der Erstling von Marc Raabe hat einen straff geführten Plott, in dem jeder und alle miteinander verstrickt sind. Die Handlung wird durch kurze Kapitel, gut geführte Cliff-Hanger an den Absätzen und eine ständig fortschreitende Bewegung der Akteure spannend und mit ständig ansteigendem Thrill. Der Showdown ist eine runde Sache, es wird versucht, auch die kleinsten Fadenenden zusammenzuführen, sämtliche Verwicklungen vor dem Leser aufzudröseln. Das ist so ausführlich, dass es fast etwas ermüdet, manche Lösung wäre besser im Laufe der Handlung präsentiert worden als alles geballt am Schluss. Das für mich größte Manko an diesem Thriller war die Zeichnung der Charakter. Vor allem die wichtigen Nebenfiguren sind sehr rudimentär und für meinen Geschmack vollkommen überzeichnet dargestellt. Allen voran sämtliche Polizeibeamte, die alle dumm, voller Vorurteile und unfähig in ihrem Job sind. Die Deutschen und die Schweitzer. Der Bösewicht Val blieb mir ebenfalls etwas blass. Die Brüder sind zwar einigermaßen sympathisch, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass die zwei schon auf die 40 zugehen. Irgendwie kamen sie mir wie etwas unreife 20-Jährige vor. Selbst Liz, die 3/4 des Buches ziemlich glaubwürdig war, macht dann doch einen auf Tomb Raider und das fand ich in ihrem Zustand mehr als fraglich. Dennoch habe ich das Buch sehr schnell gelesen und hatte das Gefühl, dass der Autor sicherlich Potential hat zu einer Steigerung. Für einen deutschsprachigen Autor defenitiv ein guter und lesenswerter Erstling, der sich vor den meisten englisch-sprachigen Thrillern nicht zu fürchten braucht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
guter Erstling
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 18.12.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Gabriel und sein jüngerer Bruder David erleben als Kinder eine traumatische Nacht, in deren Verlauf beide Eltern erschossen werden und Gabriel seinen Bruder in letzter Minute noch aus dem brennenden Haus retten muss. Dieses Erlebenis hat vor allem beim Älteren schwere psychische Probleme ausgelöst, die im Laufe seiner Jugend... Gabriel und sein jüngerer Bruder David erleben als Kinder eine traumatische Nacht, in deren Verlauf beide Eltern erschossen werden und Gabriel seinen Bruder in letzter Minute noch aus dem brennenden Haus retten muss. Dieses Erlebenis hat vor allem beim Älteren schwere psychische Probleme ausgelöst, die im Laufe seiner Jugend immer schlimmere Auswüchse annehmen. Schlägereien, Drogenmissbrauch und schließlich schwere Verhaltensstörungen führen ihn in die Psychatrie, wo er Jahre lang festsitzt. Die zwei Brüder entfernen sich von einander und sehen sich 20 Jahre nicht mehr wieder. Gabriel, von einem hilfreichen Russen aus dem Krankenhaus geholt, fristet dann ein ziemlich zurückgezogenes Leben. Er scheut den Kontakt zu anderen Menschen, will keinerlei Bindungen eingehen, lebt nur für seine Basteleien und den Job in der Überwachungsfirma des Russen. Fast schon 40 lernt er Liz kennen und gegen seinen Willen entwickelt sich eine Beziehung zu ihr. Doch in einer "neuen" Nacht wird wieder alles anders. Er wird bei einem Sicherheitsalarm in ein leerstehendes Haus gerufen, derweilen wird seine Freundin niedergeschlagen und verschwindet, nachdem sie noch einen telefonischen Hilferuf bei ihm abgesetzt hat. Gabriel landet schnell ganz oben auf der Liste der Verdächtigen, wird zeitweise inhaftiert. Über Tage und Wochen sucht er später nach Liz und wendet sich schließlich sogar an seinen lange gemiedenen Bruder um Hilfe. Liz wird derweilen von einem Unbekannten in einem Kellerraum festgehalten und mit dem Tode bedroht. Der Erstling von Marc Raabe hat einen straff geführten Plott, in dem jeder und alle miteinander verstrickt sind. Die Handlung wird durch kurze Kapitel, gut geführte Cliff-Hanger an den Absätzen und eine ständig fortschreitende Bewegung der Akteure spannend und mit ständig ansteigendem Thrill. Der Showdown ist eine runde Sache, es wird versucht, auch die kleinsten Fadenenden zusammenzuführen, sämtliche Verwicklungen vor dem Leser aufzudröseln. Das ist so ausführlich, dass es fast etwas ermüdet, manche Lösung wäre besser im Laufe der Handlung präsentiert worden als alles geballt am Schluss. Das für mich größte Manko an diesem Thriller war die Zeichnung der Charakter. Vor allem die wichtigen Nebenfiguren sind sehr rudimentär und für meinen Geschmack vollkommen überzeichnet dargestellt. Allen voran sämtliche Polizeibeamte, die alle dumm, voller Vorurteile und unfähig in ihrem Job sind. Die Deutschen und die Schweitzer. Der Bösewicht Val blieb mir ebenfalls etwas blass. Die Brüder sind zwar einigermaßen sympathisch, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass die zwei schon auf die 40 zugehen. Irgendwie kamen sie mir wie etwas unreife 20-Jährige vor. Selbst Liz, die 3/4 des Buches ziemlich glaubwürdig war, macht dann doch einen auf Tomb Raider und das fand ich in ihrem Zustand mehr als fraglich. Dennoch habe ich das Buch sehr schnell gelesen und hatte das Gefühl, dass der Autor sicherlich Potential hat zu einer Steigerung. Für einen deutschsprachigen Autor defenitiv ein guter und lesenswerter Erstling, der sich vor den meisten englisch-sprachigen Thrillern nicht zu fürchten braucht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Solide
von einer Kundin/einem Kunden aus Bamberg am 12.11.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Schnitt von Marc Raabe ist ein Erstling im Thriller-Genre, überzeugt aber von Anfang vor allem durch seinen flotten und gut lesbaren Schreibstil und ein hohes Tempo. In zügigem Wechsel wird aus den verschiedenen Perspektiven der Brüder David und Gabriel die Vergangenheit und die Gegenwart erzählt. Da ist einmal der... Schnitt von Marc Raabe ist ein Erstling im Thriller-Genre, überzeugt aber von Anfang vor allem durch seinen flotten und gut lesbaren Schreibstil und ein hohes Tempo. In zügigem Wechsel wird aus den verschiedenen Perspektiven der Brüder David und Gabriel die Vergangenheit und die Gegenwart erzählt. Da ist einmal der grausame Doppelmord an ihren Eltern, als beide noch Kinder waren und dann die Entführung von Liz, Gariels Freundin und die Suche nach ihr und einer Erklärung für die Zusammenhänge mit der Vergangenheit. Ein dichtes Netz an Verknüpfungen, an Menschen und Lebensläufen, die seit 20 Jahren miteinander verbunden sind, ohne dass die Brüder etwas davon geahnt haben. Gabriel, der das Jugendtrauma geistig verdrängt hat und David, der die Trennung von Bruder nie ganz verkraftet hat, müssen schließlich gemeinsam versuchen alles aufzuklären und vor allem Liz zu finden und vor einem irren Mörder retten, der sie an einem bestimmten Tag aufschlitzen will. Wie gesagt, sehr spannend und unterhaltsam. Manche Situationen sind etwas überzeichnet geschildert. Warum die Polizisten so mies und dumm dargestellt werden, leuchtet mir nicht ganz ein. Und das Liz in ihrem Gefängnis so einen Schwangerschaftsbauch kriegt, dass sie nicht mehr in Kleider passt, aber 3 Wochen vorher noch keiner was gemerkt hat? Und das der Russe Gabriel 20 Jahre lang hegt und pflegt und ihm dann so einfach an den Kragen will? Und noch ein paar andere Kleinigkeiten, die man aber selber lesen sollte, schließlich will ich nicht zuviel verraten. Und ich will das Buch auch nicht zerreden, denn es hat mir trotzdem gut gefallen und ich habe es regelrecht verschlungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anfangs etwas schwach, aber dann oho!
von Wortschätzchen am 09.07.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein Cover ganz nach meinem Geschmack - erhabene Buchstaben und ein ebenso gestalteter Blutstropfen an der Messerspitze. Ausklappbar ist es auch noch und zeigt dann den Autor Marc Raabe. So hat man gleich ein Bild von dem Mann, der einen in Atem hält! Das Buch ist "rund" - es liest... Ein Cover ganz nach meinem Geschmack - erhabene Buchstaben und ein ebenso gestalteter Blutstropfen an der Messerspitze. Ausklappbar ist es auch noch und zeigt dann den Autor Marc Raabe. So hat man gleich ein Bild von dem Mann, der einen in Atem hält! Das Buch ist "rund" - es liest sich flüssig und nichts hakt. Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz. So kann man auch, wenn man wenig Zeit zum Lesen hat, häppchenweise lesen, ohne den Faden zu verlieren. Das macht Laune und steigert den Lesegenuss. Schon der Prolog geht auf die Psyche. Man möchte als Leser diesem kleinen Neunjährigen beistehen, ihn beschützen - und wird doch am Ende mit Fragen und Ängsten zurückgelassen. Weiter geht es erst ganze 29 Jahre später. Der kleine Junge ist Erwachsen und wird ohne Vorwarnung aus heiterem Himmel in seine eigene, ganz persönliche Hölle geworfen. Leider fängt es hier an, etwas zäh zu werden. Der Schreibstil ist noch immer sehr eingängig, aber immer, wenn man meint, jetzt geht es so richtig los, kommt doch nur wieder ein viel zu kurzer Thrill und es plätschert nebulös weiter. Es dauert mehr als 250 Seiten, bis der Spannungsbogen so anzieht, dass man das Buch nicht mehr weglegen kann und der echte Psychothrill aufkommt. Dann aber hat man wirklich Spaß an der Story und der Adrenalinpegel will gar nicht mehr sinken. So hätte das ganze Buch sein sollen! Mir ist aufgefallen, dass Raabe mit Namen spielt. Sie passen nicht alle wirklich in die Story, die weitestgehend in Deutschland spielt und Viellesern werden einige der Namen auch abgekupfert vorkommen. Ob Raabe das absichtlich getan hat - wer weiß! Die Idee für den Plot ist mehr als gut, aber umgesetzt hat sie Raabe für meinen Geschmack nicht optimal. Der Stil ist perfekt, der Spannungsaufbau leider nicht. Da es aber sein Erstlingswerk ist, darf man auf Steigerung hoffen. Trotzdem hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten. Drei Sterne wären definitiv zu wenig, wenn auch vier eigentlich etwas zu viel sind. Trotzdem runde ich auf, weil es das Buch insgesamt doch verdient hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anfangs etwas schwach, aber dann oho!
von Wortschätzchen am 09.07.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein Cover ganz nach meinem Geschmack - erhabene Buchstaben und ein ebenso gestalteter Blutstropfen an der Messerspitze. Ausklappbar ist es auch noch und zeigt dann den Autor Marc Raabe. So hat man gleich ein Bild von dem Mann, der einen in Atem hält! Das Buch ist "rund" - es liest... Ein Cover ganz nach meinem Geschmack - erhabene Buchstaben und ein ebenso gestalteter Blutstropfen an der Messerspitze. Ausklappbar ist es auch noch und zeigt dann den Autor Marc Raabe. So hat man gleich ein Bild von dem Mann, der einen in Atem hält! Das Buch ist "rund" - es liest sich flüssig und nichts hakt. Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz. So kann man auch, wenn man wenig Zeit zum Lesen hat, häppchenweise lesen, ohne den Faden zu verlieren. Das macht Laune und steigert den Lesegenuss. Schon der Prolog geht auf die Psyche. Man möchte als Leser diesem kleinen Neunjährigen beistehen, ihn beschützen - und wird doch am Ende mit Fragen und Ängsten zurückgelassen. Weiter geht es erst ganze 29 Jahre später. Der kleine Junge ist Erwachsen und wird ohne Vorwarnung aus heiterem Himmel in seine eigene, ganz persönliche Hölle geworfen. Leider fängt es hier an, etwas zäh zu werden. Der Schreibstil ist noch immer sehr eingängig, aber immer, wenn man meint, jetzt geht es so richtig los, kommt doch nur wieder ein viel zu kurzer Thrill und es plätschert nebulös weiter. Es dauert mehr als 250 Seiten, bis der Spannungsbogen so anzieht, dass man das Buch nicht mehr weglegen kann und der echte Psychothrill aufkommt. Dann aber hat man wirklich Spaß an der Story und der Adrenalinpegel will gar nicht mehr sinken. So hätte das ganze Buch sein sollen! Mir ist aufgefallen, dass Raabe mit Namen spielt. Sie passen nicht alle wirklich in die Story, die weitestgehend in Deutschland spielt und Viellesern werden einige der Namen auch abgekupfert vorkommen. Ob Raabe das absichtlich getan hat - wer weiß! Die Idee für den Plot ist mehr als gut, aber umgesetzt hat sie Raabe für meinen Geschmack nicht optimal. Der Stil ist perfekt, der Spannungsaufbau leider nicht. Da es aber sein Erstlingswerk ist, darf man auf Steigerung hoffen. Trotzdem hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten. Drei Sterne wären definitiv zu wenig, wenn auch vier eigentlich etwas zu viel sind. Trotzdem runde ich auf, weil es das Buch insgesamt doch verdient hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schnitt
von raschke64 aus Dresden am 03.07.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Gabriel arbeitet in einem Sicherheitsunternehmen. Als er einen Alarm in einem verlassenen Haus überprüft, hat er ein ungutes Gefühl. Er erinnert sich an Ereignisse, die 30 Jahre zurückliegen. Seine Eltern wurden ermordet und er war dabei. Überlebt hat nur er und sein jüngerer Bruder David. Doch dann war er... Gabriel arbeitet in einem Sicherheitsunternehmen. Als er einen Alarm in einem verlassenen Haus überprüft, hat er ein ungutes Gefühl. Er erinnert sich an Ereignisse, die 30 Jahre zurückliegen. Seine Eltern wurden ermordet und er war dabei. Überlebt hat nur er und sein jüngerer Bruder David. Doch dann war er lange in der Psychiatrie und hat keinen Kontakt mehr zu seinem Bruder. Er wohnt in der Firma und zu seinem Chef hat er ein besonderes Verhältnis. Dieser hat ihn aus der Psychiatrie geholt und ist eine Art Vaterfigur für ihn. Während er noch in dem verlassenen Haus ist, bekommt er einen Anruf von seiner schwangeren Freundin. Sie wurde überfallen und braucht seine Hilfe. Als er am Ort des Überfalls ankommt, findet er dort Polizei vor und einen Toten – nicht seine Freundin, sondern einen jungen Mann. Auf seine Erklärungen reagiert die Polizei sehr ungläubig, statt dessen wird er verdächtigt, den Mann ermordet zu haben, und in Untersuchungshaft genommen. Er bittet seinen Bruder David um Hilfe. Doch es kommt noch schlimmer – seine Freundin ist verschwunden und taucht in keinem Krankenhaus mehr auf. Statt dessen flieht Gabriel und erhält nach und nach immer mysteriösere Anrufe eines Mannes, der Liz entführt hat … Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Beschreibungen der Verbrechen halten sich in Grenzen und gehen nicht ins Detail. Statt dessen bezieht der Thriller seine unheimliche und immer stärker werdende Spannung allein durch die Einbeziehung der einzelnen Figuren. Der Bruder zweifelt an Gabriel, der Chef wechselt anscheinend die Seiten und verrät Gabriel. Liz bleibt unauffindbar. Jedes Ding scheint nicht so zu sein wie es bisher war. Gabriel hat fast keine Erinnerungen an den Vorfall mit seinen Eltern und je mehr er versucht, sich zu erinnern, desto größere Zweifel hat er, ob er nicht doch der Mörder der Eltern ist. Mit dem stückweisen Aufdecken der Vergangenheit scheint sich das Rätsel eher zu verstärken als zu lösen. Selbst als der Täter einen Namen und eine Identität bekommt, kann Gabriel ihn noch immer nicht zuordnen. Und am Ende gibt es noch eine große Überraschung, was die Gründe der ganzen Vorfälle angeht. Für mich ist der Thriller sehr gut gelungen, den einzigen Abzug gibt es für mich für einige Geschehnisse, bei denen Liz, Gabriel oder David ein wenig zu heldenhafte Dinge tun. Mit ihren Verletzungen erschien es mir manchmal nicht möglich, das zu tun, was sie angeblich taten. Doch das sind nur geringe Abstriche – ich würde das Buch vorbehaltlos weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Keine Zeit zum Durchatmen...
von Marlene Walder am 21.05.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieser Thriller ist mit einer der spannendsten, die ich jemals gelesen habe. Die Charaktere sind realistisch protraitiert, weisen zahlreiche Graustufen auf und ziehen einen in ihren Bann. Schon ab der ersten Seite baut das Buch Spannung auf und ist ein absoluter Page-Turner. Die vielen parallel verlaufenden Handlungsstränge sind extrem gut... Dieser Thriller ist mit einer der spannendsten, die ich jemals gelesen habe. Die Charaktere sind realistisch protraitiert, weisen zahlreiche Graustufen auf und ziehen einen in ihren Bann. Schon ab der ersten Seite baut das Buch Spannung auf und ist ein absoluter Page-Turner. Die vielen parallel verlaufenden Handlungsstränge sind extrem gut und sauber in einander verflochten und enden in einem gigantischem Showdown, welcher bis zum Ende auch nicht nur ansatzweise erahnbar ist. Allerdings ist dieser Thriller nichts für Zartbesaitete, da er sehr brutal und unzensiert ist. Ein Buch mit viel Blut, gespickt mit Psychosen am Rande des menschlichen Abgrunds.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schnitt
von oztrail am 19.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Cover finde ich toll gemacht, aber das war es schon. Und Dafür gibt es auch zwei Sterne. Ich konnte mich mit dem Schreibstil und den Inhalt nicht anfreunden und habe nach weniger als die Hälfte abgebrochen. Es kann sein, dass ich es nochmals in die Hand nehme es... Das Cover finde ich toll gemacht, aber das war es schon. Und Dafür gibt es auch zwei Sterne. Ich konnte mich mit dem Schreibstil und den Inhalt nicht anfreunden und habe nach weniger als die Hälfte abgebrochen. Es kann sein, dass ich es nochmals in die Hand nehme es wieder versuche, aber im Moment nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schnitt

Schnitt

von Marc Raabe

(4)
eBook
8,99
+
=
Der Schock

Der Schock

von Marc Raabe

(3)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen