Thalia.de

Schweigeminute. Großdruck

Novelle

(1)
Stella Petersen war zweifellos eine der beliebtesten Lehrerinnen am Lessing-Gymnasium. Ihre Lebensfreude, ihre Intelligenz und Belesenheit verschafften ihr die Anerkennung und den natürlichen Respekt des Kollegiums wie den ihrer Schüler. Und gewiss führte die Liebe zu ihrem Schüler Christian, die über das ungleiche Paar am Ende der Sommerferien hereinbrach, zu jener Verwirrung der Gefühle deren Intensität und Kraft beide überwältigt. Siegfried Lenz hat eine grossartige Novelle geschrieben über die Liebe eines Gymnasiasten zu seiner Englischlehrerin, eine Geschichte über das Erwachsenwerden und das Erwachsensein, eine Geschichte, in der unbeschreibliches Glück neben tief empfundener Trauer steht.
Portrait

Siegfried Lenz, der am 17. März 1926 in Lyck, einer kleinen Stadt im masurischen Ostpreußen geboren wurde, zählt zu den bedeutendsten Autoren der deutschsprachigen Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur.

Nachdem Lenz aus englischer Kriegsgefangenschaft entlassen worden war, ging er nach Hamburg und studierte Philosophie, Anglistik und deutsche Literaturgeschichte, ehe er 1950/51 als Redakteur für die "Welt" arbeitete. Von 1951 bis zu seinem Tod am 7. Oktober 2014 lebte er als freier Schriftsteller in Hamburg. Bereits mit seinem ersten Roman gelang es ihm, die Kritik und die Leser für sich einzunehmen, und bis heute zeichnet sich Lenz' Werk dadurch aus, dass es menschliche Schicksale und aktuelle gesellschaftliche Fragen auf eine Weise verknüpft, die literarisch ambitioniert die Bedürfnisse breiter Leserschichten nicht vernachlässigt.

Weite Teile des Lenzschen Werkes sind geprägt durch die Auseinandersetzung mit gesellschaftskritischen Problemen (etwa die Romane "Der Mann im Strom", 1957, oder "Brot und Spiele", 1959, einer der wenigen geglückten Sportromane der deutschen Literatur) und mit dem Dritten Reich bzw. seiner Verarbeitung. Zu Lenz' größtem Erfolg wurde dabei der 1968 erschienene Roman "Deutschstunde", der auch internationalen bahnbrechend wurde. Wie der junge Siggi Jepsen darin die Geschichte seines Vaters, eines norddeutschen Polizisten, der es im Nationalsozialismus für seine Pflicht hält, das Malverbot seines Freundes Nansen zu überwachen, erzählt, ist eine bis heute bestechende Demaskierung eines pervertierten Pflichtbegriffs und wurde von vielen als befreiende künstlerische Auseinandersetzung mit diesem Thema verstanden. Der "Deutschstunde" folgten viele große Romane ("Heimatmuseum", 1978, "Der Verlust", 1981, "Exerzierplatz", 1985 oder "Die Auflehnung", 1994), die Lenz unverrückbar an die Seite der ‚großen' deutschen Gegenwartsautoren wie Heinrich Böll, Günter Grass oder Martin Walser stellten.

Sein Werk umfasst alle literarische Gattungen: Lenz arbeitete für das Theater ("Zeit der Schuldlosen", 1961), schrieb Hörspiele ("Haußuchung", 1967) und Essays ("Über den Schmerz", 1997), und für viele Leser ist er nicht zuletzt ein Meister der "kleinen Form". Seine oft humoristisch grundierten Erzählbände wie "So zärtlich war Suleyken" (1955), "Lehmanns Erzählungen" (1964) und "Der Geist der Mirabelle" (1975) belegen dies trefflich.

Siegfried Lenz wurde für sein Œuvre mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet, darunter der Gerhart-Hauptmann-Preis, der Bayerische Staatspreis für Literatur, der Thomas-Mann-Preis, der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, der Goethe-Preis der Stadt Frankfurt am Main, der Lew-Kopelew Preis für Frieden und Menschenrechte 2009 und zuletzt der Nonino-Preis 2010 für sein Werk. Am 18. Oktober 2011 wurde ihm zudem die Ehrenbürgerwürde seiner Geburtsstadt Lyck verliehen. Seine Auszeichnungen galten dem literarisch unvergleichlichen Werk, und sie rühmten immer auch das unerschrockene Engagement des Autors.

Siegfried Lenz verstarb am 07. Oktober 2014.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 01.11.2011
Serie dtv- Großdruck
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-25320-8
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 191/124/20 mm
Gewicht 219
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 34.999
Buch (Taschenbuch)
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17438436
    Schweigeminute
    von Siegfried Lenz
    (15)
    Buch
    7,90
  • 14238347
    Herzweh. Großdruck
    von Carole L. Glickfeld
    (2)
    Buch
    11,90
  • 40321592
    Schweigeminute
    von Siegfried Lenz
    Buch
    12,00
  • 25781940
    Die Ferne ist nah genug
    von Siegfried Lenz
    Buch
    9,90
  • 4184928
    Im Krebsgang
    von Günter Grass
    (5)
    Buch
    9,90
  • 31979424
    Frühling
    von Thomas Lehr
    Buch
    6,95
  • 35344413
    Die undankbare Fremde
    von Irena Brezna
    Buch
    8,99
  • 45510492
    Die Verwandlung
    von Franz Kafka
    (1)
    Buch
    3,50
  • 4580047
    Das Spionagespiel
    von Michael Frayn
    (1)
    Buch
    19,90
  • 33710287
    Letzter Mann im Turm
    von Aravind Adiga
    Buch
    11,90
  • 6399315
    Deutschstunde
    von Siegfried Lenz
    (4)
    Buch
    9,90
  • 39145429
    Vogelweide
    von Uwe Timm
    (1)
    Buch
    9,90
  • 25781934
    Landesbühne
    von Siegfried Lenz
    (2)
    Buch
    7,90
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (53)
    Buch
    10,00
  • 45526292
    Kennense noch Blümchenkaffee?
    von Renate Bergmann
    Buch
    8,00

Buchhändler-Empfehlungen

„So schön altmodisch und traurig“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Sicher darf ich es so gar nicht schreiben, aber dies ist mein erstes Buch von Siegfried Lenz, das ich gelesen habe. Und auch, wenn es wahrscheinlich kein typisches Buch von ihm ist, so kann ich jetzt doch die große Verehrung für ihn verstehen! Es ist eine wunderschöne und zugleich traurige Liebesgeschichte zwischen dem 18jährigen Schüler Sicher darf ich es so gar nicht schreiben, aber dies ist mein erstes Buch von Siegfried Lenz, das ich gelesen habe. Und auch, wenn es wahrscheinlich kein typisches Buch von ihm ist, so kann ich jetzt doch die große Verehrung für ihn verstehen! Es ist eine wunderschöne und zugleich traurige Liebesgeschichte zwischen dem 18jährigen Schüler Christian und seiner Englischlehrerin Stella. Christian erzählt seine Geschichte rückblickend während er an der Gedenkstunde für seine tödlich verunglückte Lehrerin teilnimmt.

Siegfried Lenz beschreibt die Geschichte von dieser jungen, frischen und unerlaubten Liebe so schön und so altmodisch, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, dass dieses Buch gar nicht aus der Gegenwart kommen kann. Die Geschichte war viel zu schnell zu Ende und doch war es gut so. Jedes Wort mehr wäre zuviel gewesen! Genießen Sie einfach dieses wunderschöne kleine Buch.

„Schweigeminute“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Lenz beschreibt die Liebe eines Schülers zu einer Lehrerin. Sie kommt bei einem Bootsausflug ums Leben. Das Buch beschreibt nur die „Schweigeminute“ in der Schulaula: Die Beziehung des Jungen zur Lehrerin läuft bei ihm wie ein Film nochmals ab. Die Sprache hat einen Zauber, der Inhalt ist eine anrührende Geschichte zwischen Liebe und Lenz beschreibt die Liebe eines Schülers zu einer Lehrerin. Sie kommt bei einem Bootsausflug ums Leben. Das Buch beschreibt nur die „Schweigeminute“ in der Schulaula: Die Beziehung des Jungen zur Lehrerin läuft bei ihm wie ein Film nochmals ab. Die Sprache hat einen Zauber, der Inhalt ist eine anrührende Geschichte zwischen Liebe und Sterben.

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ein Klassiker !! Ein Klassiker !!

„Schweigeminute“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der bedeutende und meistgelesene Schriftsteller der Nachkriegs-u. Gegenwartsliteratur, Siegfried Lenz, erzählt in seinem poetischen Buch über seine Liebe zwischen der jungen Lehrerin Stella Petersen und ihrem Schüler Christian. Die Begegnungen und die beginnende Leidenschaft führt in ein Drama. Mit tiefer Einfühlsamkeit erzählt Siegfried Der bedeutende und meistgelesene Schriftsteller der Nachkriegs-u. Gegenwartsliteratur, Siegfried Lenz, erzählt in seinem poetischen Buch über seine Liebe zwischen der jungen Lehrerin Stella Petersen und ihrem Schüler Christian. Die Begegnungen und die beginnende Leidenschaft führt in ein Drama. Mit tiefer Einfühlsamkeit erzählt Siegfried Lenz wie die Liebe über den Tod hinaus unsterblich wird. Für mich ein zeitloses Thema. Die sprachlich hervorragende Novelle kann ich bestens empfehlen!

„Schweigeminute“

Anke Tielo, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Eisleben

Ausgangspunkt dieser Novelle ist die Gedenkfeier für die Lehrerin Stella Petersen, die auf tragische Weise ums Leben kam.
Dort lässt Christian, ihr Schüler, die Zeit mit Stella Revue passieren. Schon von Anfang an ist klar, das kann
Kein Happy End geben. Aber das tut der Spannung keinen Abbruch.
Siegfried Lenz schreibt diese so
Ausgangspunkt dieser Novelle ist die Gedenkfeier für die Lehrerin Stella Petersen, die auf tragische Weise ums Leben kam.
Dort lässt Christian, ihr Schüler, die Zeit mit Stella Revue passieren. Schon von Anfang an ist klar, das kann
Kein Happy End geben. Aber das tut der Spannung keinen Abbruch.
Siegfried Lenz schreibt diese so authentisch wirkende Liebesgeschichte mit einer Ruhe und feinfühligen Art,
dass man dieses Buch nicht mehr zur Seite legen kann

„tolle Sprache, tolle Geschichte!“

Janina Laube, Thalia-Buchhandlung Euskirchen

Dieses Buch beginnt genauso wie es heißt...mit einer Schweigeminute. Der Rest des Buches besteht aus erzählten Erinnerungen...Wunderschöne Geschicht leider ohne Happy End wie man ja schon am Anfang erkennt! Dieses Buch beginnt genauso wie es heißt...mit einer Schweigeminute. Der Rest des Buches besteht aus erzählten Erinnerungen...Wunderschöne Geschicht leider ohne Happy End wie man ja schon am Anfang erkennt!

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Eine Liebesgeschichte, ein Zeitbild aus dem Deutschland der Sechzigerjahre, die Geschichte eines Tabubruchs. Wohltuend unaufgeregt und doch bewegend erzählt. Eine Liebesgeschichte, ein Zeitbild aus dem Deutschland der Sechzigerjahre, die Geschichte eines Tabubruchs. Wohltuend unaufgeregt und doch bewegend erzählt.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Die Romanze zwischen Lehrerin und Schüler gehört für mich nicht zu den stärksten Werken Lenz. Zwar wie immer wortgewandt und sprachlich treffsicher malt er doch sehr schwarz-weiß. Die Romanze zwischen Lehrerin und Schüler gehört für mich nicht zu den stärksten Werken Lenz. Zwar wie immer wortgewandt und sprachlich treffsicher malt er doch sehr schwarz-weiß.

„Eine traurige Liebe“

Dieter Hartendorf, Thalia-Buchhandlung Jena

Auf mich wirkt diese Geschichte über die Liebe eines Schülers zu seiner einige Jahre älteren Lehrerin etwas "altväterlich". Manche der geschilderten Situationen, Ereignisse und Personen überzeugten mich nicht. Störend fand ich auch daß zahlreiche Details nicht "stimmig" waren. Fazit: es gibt viele sehr gute Bücher von Siegfreid Lenz. Auf mich wirkt diese Geschichte über die Liebe eines Schülers zu seiner einige Jahre älteren Lehrerin etwas "altväterlich". Manche der geschilderten Situationen, Ereignisse und Personen überzeugten mich nicht. Störend fand ich auch daß zahlreiche Details nicht "stimmig" waren. Fazit: es gibt viele sehr gute Bücher von Siegfreid Lenz. Dies ist eins der schwächeren.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 6399315
    Deutschstunde
    von Siegfried Lenz
    (4)
    Buch
    9,90
  • 39145429
    Vogelweide
    von Uwe Timm
    (1)
    Buch
    9,90
  • 40414922
    Klack
    von Klaus Modick
    (3)
    Buch
    8,99
  • 40402062
    Der Horizont
    von Patrick Modiano
    Buch
    9,90
  • 4184928
    Im Krebsgang
    von Günter Grass
    (5)
    Buch
    9,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Naja...
von J.G. aus Berlin am 25.12.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Novelle handelt von einer Liebe zwischen einem 18-jährigen Schüler, Christian und seiner Lehrerin, Stella Petersen. Siegfried Lenz beschreibt mit einfachen Worten die Küsten und ihre Menschen, er beschreibt eindrücklich die Trauer, welche Christian aufgrund des plötzlichen Todes von Stella umgibt sowie seine Erinnerung an die gemeinsamen Stunden mit... Die Novelle handelt von einer Liebe zwischen einem 18-jährigen Schüler, Christian und seiner Lehrerin, Stella Petersen. Siegfried Lenz beschreibt mit einfachen Worten die Küsten und ihre Menschen, er beschreibt eindrücklich die Trauer, welche Christian aufgrund des plötzlichen Todes von Stella umgibt sowie seine Erinnerung an die gemeinsamen Stunden mit ihr. Und doch hat mich die Geschichte gelangweilt. Die Auseinandersetzung Christians zwischen seiner Situation als Schüler, der seiner Lehrerin gehorcht und als Geliebter, der seine Geliebte beschützt, fand ich dennoch sehr gelungen. Und wenn ich hier und dort das Buch aufschlage und einfach die Sprache auf mich wirken lasse, beeindruckt und ergriffen. Die Story kann allerdings wohl nur einem älteren Herrn (Siegfried Lenz ist 83 Jahre alt!!), der sich in seine Jugendzeit zurückversetzen will, einfallen. Denn von „Liebe“ kann aus meiner Sicht nicht wirklich die Rede sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine berührende Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

In dieser Novelle von Siegfried Lenz geht es um die Liebe zwischen einer Lehrerin und ihrem Schüler. Von Anfang an ist klar, dass die Englisch-Lehrerin Stella bei einem Bootsunglück ums Leben gekommen ist, denn die Geschichte beginnt in der Kirche bei ihrem Trauergottesdienst. Nach und nach erfahren wir durch... In dieser Novelle von Siegfried Lenz geht es um die Liebe zwischen einer Lehrerin und ihrem Schüler. Von Anfang an ist klar, dass die Englisch-Lehrerin Stella bei einem Bootsunglück ums Leben gekommen ist, denn die Geschichte beginnt in der Kirche bei ihrem Trauergottesdienst. Nach und nach erfahren wir durch Rückblenden, wie es zu dieser Liebe zwischen Stella und Christian gekommen ist, und wie sie ihr jähes Ende fand. Die Übergänge von der Vergangenheit zur Erzählgegenwart sind zu Anfang noch recht gut zu erkennen, werden aber immer verschwommener, bis sie gänzlich verblasst sind und die Vergangenheit an dem Punkt angelangt ist, wo die Novelle begannen hat, also in die Gegenwart übergeht. Mir hat dieser Wechsel sehr gut gefallen, denn ich konnte nicht einfach lesen, sondern musste Aufmerksam sein und gut auf die Übergänge achten. Auch die Geschichte fand ich sehr schön, ich mag es, wenn nicht jedes Buch in einem Happy End endet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zeitlose Novelle
von Dr. Christian Rößner aus Göttingen am 24.10.2010
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Siegfried Lenz schickt seine Leser in seiner wunderbaren Novelle „Schweigeminute“ nicht nur im Handlungsverlauf auf eine Zeitreise in die 60er Jahre, sondern auch stilistisch kommt die Erzählung ganz im alten Gewand daher. Ohne stilistische Experimente schildert Lenz die Geschichte eines Schülers, der sich in seine junge Lehrerin verliebt. Doch... Siegfried Lenz schickt seine Leser in seiner wunderbaren Novelle „Schweigeminute“ nicht nur im Handlungsverlauf auf eine Zeitreise in die 60er Jahre, sondern auch stilistisch kommt die Erzählung ganz im alten Gewand daher. Ohne stilistische Experimente schildert Lenz die Geschichte eines Schülers, der sich in seine junge Lehrerin verliebt. Doch ein Unglück, das bereits auf den ersten Seiten der Novelle angedeutet wird, zerstört diese linde Sommerliebelei. Ohne falsches Pathos erzählt Lenz in formschönen Dialogen und glasklaren Figurenbeschreibungen eine ganz einfache, zeitlose Geschichte. Doch oft sind gerade diese Geschichten doch die besten. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Still und leise.......
von Asti am 29.08.2010
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Die tragische Liebesgeschichte zwischen Stella und Christian wird aus der Retrospektive berichtet. Lenz beginnt mit dem Wissen Christians, sein Leben alleine meistern zu müssen, nachdem seine große Liebe - und Lehrerin - Stella auf tragische Weise durch einen Unfall ums Leben kam. Die Liebe beginnt zaghaft, erlangte einen kurzen und... Die tragische Liebesgeschichte zwischen Stella und Christian wird aus der Retrospektive berichtet. Lenz beginnt mit dem Wissen Christians, sein Leben alleine meistern zu müssen, nachdem seine große Liebe - und Lehrerin - Stella auf tragische Weise durch einen Unfall ums Leben kam. Die Liebe beginnt zaghaft, erlangte einen kurzen und emotionalen Höhepunkt, bevor sie unversehens für immer enden musste. Eine sehr kurzweilige und feinfühlige Novelle über eine ganz besondere Liebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Ein gefühlvolles Buch mit schöner Sprache.
von Jacques Noupoua aus Pforzheim am 17.03.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"Schweigeminute" thematisiert ein allzu bekanntes Thema: Ein Schüler verliebt sich in seine Lehrerin und daraus entwickelt sich eine leidenschaftliche Romanze. Die Tragik dabei ist, dass die Lehrerin stirbt. Was dieses Buch so besonders macht, sind vor allem die Emotionen, die einen erfassen. Die Art und Weise, wie Siegfrid Lenz diese Geschichte... "Schweigeminute" thematisiert ein allzu bekanntes Thema: Ein Schüler verliebt sich in seine Lehrerin und daraus entwickelt sich eine leidenschaftliche Romanze. Die Tragik dabei ist, dass die Lehrerin stirbt. Was dieses Buch so besonders macht, sind vor allem die Emotionen, die einen erfassen. Die Art und Weise, wie Siegfrid Lenz diese Geschichte aufbaut, macht es dem Leser unmöglich sich diesem melancholischen, fast schon traurigen Sog, erzählerischer Kunstfertigkeit zu entziehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschöne Liebesnovelle
von Dorothee Jaschke aus Reutlingen am 25.11.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein altes Thema wunderschön erzählt. Siegfried Lenz beschreibt aus Sicht des Schülers Christian hervorragend eine Schüler-Lehrer Liebesgeschichte. Ohne Pathos, zeitlos und verhalten. Die Figuren sind gelungen, die Szenerie stimmig. Ein leichtes und doch ernstes Stück. Genial, schön, magisch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut lesenswert! Endlich auch als Taschenbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaiserslautern am 31.10.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Sehr realistisch geschriebenes Buch, fesselt bis zur letzten Seite. Lenz bedient sich an neuen Sujets, ältere Männer mit jüngeren Frauen ist doch langweilig...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch voller Gefühl
von Xirxe aus Hannover am 06.09.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Welch ein anrührendes Buch! Siegfried Lenz erzählt die Geschichte einer längst vergangenen Liebe: Als Gymnasiast verliebt sich Christian in seine Englischlehrerin Stella und sie werden ein Liebespaar. Doch diese Verbindung währt nur kurz: Bei einem Schiffsunglück wird Stella so schwer verletzt, dass sie kurz darauf stirbt. Erzählt wird diese... Welch ein anrührendes Buch! Siegfried Lenz erzählt die Geschichte einer längst vergangenen Liebe: Als Gymnasiast verliebt sich Christian in seine Englischlehrerin Stella und sie werden ein Liebespaar. Doch diese Verbindung währt nur kurz: Bei einem Schiffsunglück wird Stella so schwer verletzt, dass sie kurz darauf stirbt. Erzählt wird diese Liebe von dem mittlerweile älteren, erfahrenen Christian, der sich an díe Gedenkveranstaltung (und die damit verbundene Schweigeminute, daher der Titel) erinnert und daran, wie er währenddessen die gemeinsame Zeit noch einmal durchlebte. Diese Perspektive ist gut gewählt: Die Wortwahl, die sorgsam ausgewählten Sätze hätten für einen 18-Jährigen nicht glaubhaft gewirkt. Das ganze Buch ist von einem wunderbar liebevollen, zärtlichen Ton geprägt. Man spürt noch immer die Gefühle, die Christian seiner Lehrerin entgegenbrachte, aber auch die Trauer über das abrupte Ende ihrer Beziehung und all der eventuell verpassten Möglichkeiten einer gemeinsamen Zeit. Mir standen mehr als einmal die Tränen in den Augen. SEHR ZU EMPFEHLEN!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine berührende Liebesgeschichte
von Camilla Petri aus Braunschweig (Hutfiltern) am 31.08.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Dieses kleine, feine Buch von Siegfried Lenz beginnt mit der Schweigeminute für Stella Petersen, und so weiß der Leser von Anfang an, dass die Liebesgeschichte zwischen der Englischlehrerin Stella und ihrem Oberstufenschüler Christian kein fröhliches Ende haben wird. Was aber folgt, ist eine anrührende, glaubhafte, tiefgehende und frische Schilderung... Dieses kleine, feine Buch von Siegfried Lenz beginnt mit der Schweigeminute für Stella Petersen, und so weiß der Leser von Anfang an, dass die Liebesgeschichte zwischen der Englischlehrerin Stella und ihrem Oberstufenschüler Christian kein fröhliches Ende haben wird. Was aber folgt, ist eine anrührende, glaubhafte, tiefgehende und frische Schilderung einer jungen Liebe, die den Leser bezaubert wie eine laue Sommernacht. Besonders schön ist Siegfried Lenz Sprache und der Erzählstil, der das Buch wie einen Nachruf auf Stella und ihre Lebensfreude, wie einen letzten Brief von Christian an seine Geliebte klingen lässt. Mit diesem großen kleinen Buch können Sie Siegfried Lenz entdecken, wenn Sie ihn noch nicht gelesen haben, oder ihn wiederentdecken, und danach Ihr Lieblingsbuch von Lenz noch einmal lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine leise, sehr einfühlsame Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 15.12.2008
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Bewertung sagt alles, Einfach anfangen zu lesen und nicht mehr aufhören!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
tragischer Liebesroman
von einer Kundin/einem Kunden aus anthering am 24.09.2008
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

eine schöne Liebesgeschichte aber leider ohne Happy End. Wunderbar schön zu lesen. Sehr Empfehlenswert!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mischung aus Drama und Liebesgeschichte mit starken moralischen Anklängen - die Affäre einer Lehrerin mit ihrem Schüler wirft Fragen auf, die bis zum Tod verfolgen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe in Erinnerungsfetzen
von Philippe Nix am 23.12.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Novelle "Schweigeminute" von Siegfried Lenz handelt von einem Schüler, der ein Verhältnis mit seiner verstorbenen Lehrerin hatte. Auf der Gedenkfeier lässt er seine Erinnerungen an sie Revue passieren. Erzählt wird aus der Sicht des Schülers. Gelegentlich wechselt der Ich-Erzähler unverhofft zwischen der gegenwärtigen Gedenkfeier und seinen Erinnerungen. Zudem spricht... Die Novelle "Schweigeminute" von Siegfried Lenz handelt von einem Schüler, der ein Verhältnis mit seiner verstorbenen Lehrerin hatte. Auf der Gedenkfeier lässt er seine Erinnerungen an sie Revue passieren. Erzählt wird aus der Sicht des Schülers. Gelegentlich wechselt der Ich-Erzähler unverhofft zwischen der gegenwärtigen Gedenkfeier und seinen Erinnerungen. Zudem spricht der Erzähler von seiner Lehrerin manchmal in der 2. und manchmal in der 3. Person (Singular). Das sorgt zum einen dafür, dass es für den Leser gelegentlich leicht schwierig werden kann die Gedanken des Erzählers nachzuvollziehen. Zum anderen drückt dieser Wechsel zwischen Gegenwart - Vergangenheit und 2. Person - 3. Person eine Art Verwirrung aus, ausgelöst durch die Erschütterung, die durch den Tot der Lehrerin hervorgerufen wird. Somit lässt der Schreibstil die Handlung realistischer wirken. Meine Erwartungshaltung an das Buch waren zugegebenermaßen nicht ganz neutral. Ich hatte mich für die Lektüre entschieden, da ich mir das Thema sehr interessant anmutete. Ich kann nicht gerade behaupten, dass mich die Novelle enttäuscht hat, aber es entsprach doch nicht ganz meinen Vorstellungen. Auf das Ende war ich ganz besonders gespannt bei diesem Buch. Auch hier kann ich nicht sagen, dass es nicht gelungen wäre, doch hat mir irgendwie doch noch eine Aussage gefehlt. Was sagt mir das Buch? Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Lektüre in jedem Fall durch ihre realitätsnahe Erzählweise punktet, dass aber an einigen Stellen durchaus noch Potential zur Ausdehnung der Handlung gewesen wäre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unwegsamkeiten
von Stefanie Strachotta aus Berlin am 18.08.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Novelle lässt wenig Intensivierung des Bezugs zu den Charakteren zu. Alles rauscht ein bißchen vorbei, ohne Mitleiden und irgendwie hatten wir schon einige solcher bittersüßen, altmodischen Love-Storys. Aber es muss ja nicht jeder so sehen, denn Liebesgeschichten sind doch immer irgendwie schön und der Roman ist trotzdem auf... Die Novelle lässt wenig Intensivierung des Bezugs zu den Charakteren zu. Alles rauscht ein bißchen vorbei, ohne Mitleiden und irgendwie hatten wir schon einige solcher bittersüßen, altmodischen Love-Storys. Aber es muss ja nicht jeder so sehen, denn Liebesgeschichten sind doch immer irgendwie schön und der Roman ist trotzdem auf jeden Fall lesenswert, da er auch von der Erzählkunst seines Schöpfers lebt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Novelle mit Gewicht
von einer Kundin/einem Kunden am 07.04.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Lenz beschreibt in dieser Novelle die Geschichte einer letztlich unerfüllten Liebe zwischen einem Gymnasialschüler und seiner Englischlehrerin. In der Gedenkfeier, der "Schweigeminute", erzählt Christian die tragisch endende Affäre in den Sommerferien zwischen ihm und Stella, die bei einem Bootsunfall ums Leben kommt. Christian lässt in seinen Gedanken seine Beziehung... Lenz beschreibt in dieser Novelle die Geschichte einer letztlich unerfüllten Liebe zwischen einem Gymnasialschüler und seiner Englischlehrerin. In der Gedenkfeier, der "Schweigeminute", erzählt Christian die tragisch endende Affäre in den Sommerferien zwischen ihm und Stella, die bei einem Bootsunfall ums Leben kommt. Christian lässt in seinen Gedanken seine Beziehung zu Stella und die Erlebnisse diese Sommers Revüe passieren. Diese Beziehung findet ihr jähes Ende bevor sie so richtig innig begonnen hat. Siegfried Lenz stellt auch in diesem Buch die Darstellung zwischenmenschlicher Beziehungen in den Mittelpunkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ohhh Stella
von einer Kundin/einem Kunden aus niedergösgen am 25.11.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

ein wunderbares buch einfach nur schön... nur schade das es so kurz war...dennoch ein muss über stella zu lesen...das buch ist nicht langweilig und man hat die zeit zum träumen ohne ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traurig-schön
von Hemo am 12.09.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Dieses Buch gehört mit sicherheit zu den besten. Eine wuderbar schöne, unheimlich zarte Liebe, ein Buch voll Gefühlen. Mit Sicherheit Lesenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz tolle und emotionale Geschichte
von Sandra am 11.01.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Das war mein erstes Buch von S. Lenz und es hat mir sehr gut gefallen, eine rührende Geschichte, in der es, sicher zum Missfallen einiger Leser, kein Happy-End gibt. Wirklich lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schweigeminute. Großdruck

Schweigeminute. Großdruck

von Siegfried Lenz

(1)
Buch
10,95
+
=
The Escorts: Marc

The Escorts: Marc

von Isabel Lucero

(5)
eBook
4,99
+
=

für

15,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen