Thalia.de

Sei dennoch unverzagt

Gespräche mit meinen Großeltern Christa und Gerhard Wolf

(1)
Über zehn Jahre hinweg sprechen Enkelin und Großeltern über Politik, Liebe, Freundschaft, Literatur, Emanzipation, Sex, Geld, Erfolg, Enttäuschungen und Verrat. Es beginnt im Sommer 1998. Die Enkelin ist 25, wird gerade Journalistin und fängt an, ihre Großeltern über die Vergangenheit zu befragen. Es geht um die Herkunft und die Familie, um die Zeit des Nationalsozialismus und die DDR – aber auch immer wieder um das, was heute ist. Über die Jahre entwickelt sich so ein Dialog der Generationen.
Portrait
Jana Simon, geboren 1972, studierte Osteuropastudien in Berlin und London, fing 1998 an, beim Tagesspiegel zu arbeiten, und ist seit 2004 Autorin bei der Zeit. Sie wurde mit zahlreichen Journalistenpreisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Theodor-Wolff-Preis und dem Deutschen Reporterpreis. Jana Simon lebt mit ihrer Familie in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 06.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37569-4
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 192/120/24 mm
Gewicht 274
Verkaufsrang 69.428
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42802522
    Christa und Gerhard Wolf
    von Sonja Hilzinger
    Buch
    14,99
  • 35291045
    Sei dennoch unverzagt
    von Jana Simon
    (3)
    Buch
    19,99
  • 43017606
    Sagt uns die Wahrheit!
    von Bernd Ulrich
    Buch
    5,00
  • 35146397
    Billig kommt uns teuer zu stehen
    von Franz Kotteder
    (1)
    Buch
    19,99
  • 42415528
    Geborgen bei Oma und Opa
    Buch
    9,95
  • 44865197
    Born to Run - Bruce Springsteen
    von Bruce Springsteen
    (2)
    Buch
    27,99
  • 46482850
    Udo Fröhliche
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch
    14,90
  • 45313027
    Warte nicht auf bessre Zeiten
    von Wolf Biermann
    (1)
    Buch
    28,00
  • 45306052
    Was das Leben sich erlaubt
    von Hardy Krüger senior
    Buch
    20,00
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45243670
    Da kommt noch was - Not dead yet
    von Phil Collins
    (3)
    Buch
    24,99
  • 45119547
    Das gabs früher nicht
    von Bernd-Lutz Lange
    (1)
    Buch
    19,95
  • 45336145
    Ich kann's nicht lassen
    von Otto Schenk
    Buch
    25,00
  • 29100569
    Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt
    von Albert Espinosa
    (2)
    Buch
    12,99
  • 45461151
    Das Buch ä
    von Stefan Üblacker
    Buch
    29,99
  • 44232092
    Panikherz
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    (3)
    Buch
    22,99
  • 45255188
    Der Mensch Martin Luther
    von Lyndal Roper
    Buch
    28,00
  • 45303587
    Wer erbt, muss auch gießen
    von Renate Bergmann
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45336153
    Hinter verschlossenen Türen
    von Georg Markus
    Buch
    25,00
  • 45244641
    "Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden."
    von Manfred Lütz
    (1)
    Buch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Jana Simon bringt uns das Schriftstellerehepaar Wolf auf sehr einfühlsame Weise nahe. Ein lebenskluges und liebenswertes Buch. Jana Simon bringt uns das Schriftstellerehepaar Wolf auf sehr einfühlsame Weise nahe. Ein lebenskluges und liebenswertes Buch.

„Nähe“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

und Offenheit lassen Christa und Gerhard Wolf zu.
Jana Simon möchte ihren Großeltern nicht nur in ihren Büchern begegnen. Sie stellt ihnen also Fragen, ein Interview entsteht, mehrere Interviews werden möglich, und wir als Leser dürfen dabei sein. Etwas abseits sitzen wir, aber nah genug um von Beeindruckendem, von Liebe und Ängsten,
und Offenheit lassen Christa und Gerhard Wolf zu.
Jana Simon möchte ihren Großeltern nicht nur in ihren Büchern begegnen. Sie stellt ihnen also Fragen, ein Interview entsteht, mehrere Interviews werden möglich, und wir als Leser dürfen dabei sein. Etwas abseits sitzen wir, aber nah genug um von Beeindruckendem, von Liebe und Ängsten, Enttäuschungen, Überraschungen, vom Leben zu hören.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

6 Gespräche im Laufe von 14 Jahren.
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 09.02.2015

Auch wenn Sie schon viele Bücher von und über Christa Wolf und einige Interviews mit ihr gelesen haben, könnte Sie dieses Taschenbuch schnell begeistern! Wolfs Enkeltochter Jana Simon spricht (sehr offen!) mit ihren Großeltern über deren Leben. Ich erfahre ganz viel Neues und Sachen, die ich bereits wusste, erscheinen... Auch wenn Sie schon viele Bücher von und über Christa Wolf und einige Interviews mit ihr gelesen haben, könnte Sie dieses Taschenbuch schnell begeistern! Wolfs Enkeltochter Jana Simon spricht (sehr offen!) mit ihren Großeltern über deren Leben. Ich erfahre ganz viel Neues und Sachen, die ich bereits wusste, erscheinen mir plötzlich in einem neuen Licht. Wenn Sie das Buch nach 281 Seiten zuklappen, haben Sie vielleicht Lust, Ihre Großeltern (und Eltern) in ähnlicher Weise zu befragen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gespräche mit meinen Großeltern
von Gudrun Wolf aus Berlin am 22.04.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

kündigt dieses Buch an. Und weckt Erinnerungen bei mir an den „Dialog mit meinem Urenkel" von Kuczynski aus den 80-er . Das Buch von Kuczynski war in meiner Erinnerung so anregend, weil es Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung und geschichtlicher Erfahrungen in einen persönlichen Dialog und Sprachstil brachte.... kündigt dieses Buch an. Und weckt Erinnerungen bei mir an den „Dialog mit meinem Urenkel" von Kuczynski aus den 80-er . Das Buch von Kuczynski war in meiner Erinnerung so anregend, weil es Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung und geschichtlicher Erfahrungen in einen persönlichen Dialog und Sprachstil brachte. Für mich war das damals sehr verlockend, denn der Alltag gebrach doch sehr daran, daß man die tolle Theorie nicht so richtig in ihm wiederfand. Nun also Gespräche mit meinen Großeltern, die der Generation meiner Eltern angehören. Sie haben die Nazis noch erlebt, den Krieg und die Nachkriegsnot, aber auch die - möglicherweise – Aufbruchstimmung und den kalten Krieg. In den Gesprächen dieses Buches spielt das alles eine Rolle. Ich lese sie und fühle die Zeit der 70- und 80-er Jahre in der DDR. Diese Sprache und typische Redewendungen, Erwartungen und Glaubenssätze tauchen wieder auf. Aber anders als bei Kuczynski lassen mich diese Dialoge nicht so angeregt zurück wie diejenigen aus den 80-er Jahren. Liegt es daran, daß Gefühle hier kaum benannt und beschrieben werden? Mit welcher Kürze wird über das Abhören geredet, über die Veränderungen in den Beziehungen zu den Kollegen. Oder liegt es daran, daß die Wolfs doch schon ein besonderes Leben gelebt haben? Vielleicht hatten sie dann einfach einen anderen Alltag als ich, nach der Wende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sei dennoch unverzagt

Sei dennoch unverzagt

von Jana Simon

(1)
Buch
9,99
+
=
American Sniper

American Sniper

von Chris Kyle

(1)
Buch
14,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen