Thalia.de

Sickster

Roman

(3)
Magnus ist ein desillusionierter Journalist. Er fühlt sich als Loser und hasst seine Arbeit für das Kundenblatt eines Ölkonzerns. Thorsten dagegen, Manager und Macho, leidet insgeheim am Hochglanzleben voller Erfolgsdruck und Alphatierneurosen. Er betäubt sich mit Alkohol, schnellem Sex und Abstürzen in den Clubs der Stadt. Noch aus Schulzeiten miteinander bekannt, freunden sich die beiden zögerlich an. Aber als Magnus sich zu Thorstens Freundin Laura hingezogen fühlt, bröckeln die Fassaden. Die schmerzhafte Suche nach irgendeiner Form von Wahrhaftigkeit beginnt: eine Suche im Rausch, in Schmerz und Wahn – und in der eigenen Seele …
Rezension
"Ein Buch unserer Zeit: smart, übersteuert und extrem." (NEON)
Portrait

Thomas Melle, 1975 geboren, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie in Tübingen, Austin (Texas) und Berlin. Er ist Autor vielgespielter Theaterstücke und übersetzte u. a. William T. Vollmanns Roman «Huren für Gloria». Sein Debütroman «Sickster» (2011) war für den Deutschen Buchpreis nominiert und wurde mit dem Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet. 2014 folgte der Roman «3000 Euro», der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand. 2015 erhielt Thomas Melle, der in Berlin lebt, den Kunstpreis Berlin.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25695-0
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 188/125/25 mm
Gewicht 267
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 84.128
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29048593
    Sickster
    von Thomas Melle
    Buch
    19,95
  • 45119381
    Die Trotzigen
    von Boris Schumatsky
    (2)
    Buch
    20,00
  • 37470104
    Alles, was ist
    von James Salter
    (2)
    Buch
    11,00
  • 1536937
    Der Liebeswunsch
    von Dieter Wellershoff
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45300238
    Die Welt im Rücken
    von Thomas Melle
    (2)
    Buch
    19,95
  • 30932735
    Goldingers Buch
    von Isolde Peter
    (1)
    Buch
    16,80
  • 15543453
    Diesseits des Van-Allen-Gürtels
    von Wolfgang Herrndorf
    Buch
    8,99
  • 40972728
    Buch gegen das Verschwinden
    von Ulrike Almut Sandig
    Buch
    18,95
  • 42457842
    Der japanische Liebhaber
    von Isabel Allende
    (21)
    Buch
    21,95
  • 42463362
    Drei Erzählungen
    von Gustave Flaubert
    Buch
    6,80
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    (1)
    Buch
    10,99
  • 45243869
    Das Erbe der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.3
    von Anne Jacobs
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (18)
    Buch
    24,99
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 45255480
    Unsere wunderbaren Jahre
    von Peter Prange
    (5)
    Buch
    22,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (15)
    Buch
    18,00
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (10)
    Buch
    9,99
  • 3012777
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    (95)
    Buch
    12,00
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (14)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Sickster“

Julia Neubert, Thalia-Buchhandlung Dresden

Thomas Melle schreibt über drei junge Menschen, die des Lebens überdrüssig werden und ihren Niedergang in vollen Zügen auskosten. Das Sujet ist keineswegs neu und Bücher über erfolgreiche, selbstironische und zutiefst verzweifelte Großstädter gibt es zuhauf. Dennoch verdient Sickster mehr Aufmerksamkeit, denn Melle reiht sich nicht Thomas Melle schreibt über drei junge Menschen, die des Lebens überdrüssig werden und ihren Niedergang in vollen Zügen auskosten. Das Sujet ist keineswegs neu und Bücher über erfolgreiche, selbstironische und zutiefst verzweifelte Großstädter gibt es zuhauf. Dennoch verdient Sickster mehr Aufmerksamkeit, denn Melle reiht sich nicht in die Riege der Popliteraten ein. Sein Roman ist viel tiefsinniger, klüger und so treffend, dass einem stellenweise ganz anders werden kann. Der Abschnitt in dem Magnus, ein Journalist, endgültig den Verstand verliert, ist so tragisch und komisch zugleich, dass ich Tränen lachen musste.
Die Quintessenz des Buches bleibt aber düster : Unsere Leistungsgesellschaft siebt die Menschen aus, die hinterfragen was sie tun und letztlich nicht mehr funktionieren. Wie also soll man zurechtkommen ohne sich zu oft selbst zu verraten?

Außergewöhnlich ist Melles Sprache, die zugleich ekstatisch und melodiös ist und so hervorragend zu den hippen und kranken Romanfiguren und ihrer hoffnungslosen Suche nach Antworten passt.
2011 war Thomas Melle mit Sickster für den Deutschen Buchpreis nominiert, gewonnen hat ihn bekanntermaßen Eugen Ruge

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Sickster
von Julia Neubert aus Dresden am 04.05.2013

Thomas Melle schreibt über drei junge Menschen, die des Lebens überdrüssig werden und ihren Niedergang in vollen Zügen auskosten. Das Sujet ist keineswegs neu und Bücher über erfolgreiche, selbstironische und zutiefst verzweifelte Großstädter gibt es zuhauf. Dennoch verdient Sickster mehr Aufmerksamkeit, denn Melle reiht sich nicht in die Riege... Thomas Melle schreibt über drei junge Menschen, die des Lebens überdrüssig werden und ihren Niedergang in vollen Zügen auskosten. Das Sujet ist keineswegs neu und Bücher über erfolgreiche, selbstironische und zutiefst verzweifelte Großstädter gibt es zuhauf. Dennoch verdient Sickster mehr Aufmerksamkeit, denn Melle reiht sich nicht in die Riege der Popliteraten ein. Sein Roman ist viel tiefsinniger, klüger und so treffend, dass einem stellenweise ganz anders werden kann. Der Abschnitt in dem Magnus, ein Journalist, endgültig den Verstand verliert, ist so tragisch und komisch zugleich, dass ich Tränen lachen musste. Die Quintessenz des Buches bleibt aber düster : Unsere Leistungsgesellschaft siebt die Menschen aus, die hinterfragen was sie tun und letztlich nicht mehr funktionieren. Wie also soll man zurechtkommen ohne sich zu oft selbst zu verraten? Außergewöhnlich ist Melles Sprache, die zugleich ekstatisch und melodiös ist und so hervorragend zu den hippen und kranken Romanfiguren und ihrer hoffnungslosen Suche nach Antworten passt. 2011 war Thomas Melle mit Sickster für den Deutschen Buchpreis nominiert, gewonnen hat ihn bekanntermaßen Eugen Ruge.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie weitermachen?
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2013

Diese Frage stellen sich drei junge Menschen in Berlin. Zwei von ihnen verüben Jobs, mit denen sie sich überhaupt nicht identifizieren können. Sie suchen Sinn im schnellen Leben der Stadt und finden ihn ebensowenig wie die Dritte im Bunde. Durch die gesellschaftliche Entwicklung haben sie ihre Orientierung verloren,... Diese Frage stellen sich drei junge Menschen in Berlin. Zwei von ihnen verüben Jobs, mit denen sie sich überhaupt nicht identifizieren können. Sie suchen Sinn im schnellen Leben der Stadt und finden ihn ebensowenig wie die Dritte im Bunde. Durch die gesellschaftliche Entwicklung haben sie ihre Orientierung verloren, immer auf der Suche nach etwas Wahrhaftigen, scheitern sie. Ein zutiefst desillusionierender Roman - ein Spiegelbild unserer "schönen" Welt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sickster

Sickster

von Thomas Melle

(3)
Buch
9,99
+
=
3000 Euro

3000 Euro

von Thomas Melle

Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen