Thalia.de

Sieben Minuten nach Mitternacht

Roman. Ausgezeichnet mit der Carnegie Medal 2012, der Kate Greenaway Medal 2012 und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2012, Kategorie Preis der Jugendjury

(33)
Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten


Manchmal fällt es unsäglich schwer, einen geliebten Menschen loszulassen. Manchmal fällt es unsäglich schwer, über das zu reden, was uns am meisten bedrückt. Und manchmal sind wir gerade in unserem tiefsten Leid mutterseelenallein. Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor bange den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diese Nacht klopft etwas an sein Fenster und ruft seinen Namen: ein Wesen, das uralt ist und wild und weise – und das wie niemand sonst Conors Seele und seine geheimsten Ängste kennt. Von da an kommt das Wesen Nacht für Nacht, und allmählich begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den schwersten Stunden seines Lebens zur Seite steht. Denn Conor wird zerrissen von der einen Frage, die er sich nicht zu denken und nicht auszusprechen wagt. Der Frage, ob er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen darf? Ob er sie nicht gar loslassen muss, um selbst nicht verloren zu sein?



Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 26.12.11
Ein Wunder von einem Buch. Es gibt die Kraft wieder, die Geschichten in sich haben. Geschichten können einem die Möglichkeit geben, etwas zu erreichen, das unerreichbar erscheint. Sie können Seelentröster sein. Das Unerreichbare ist hier, Abschied zu nehmen, den Tod eines geliebten Menschen zuzulassen. Sieben Minuten nach Mitternacht ist ein weises Stück Literatur, das voller düsterer, märchenhafter Momente steckt. Es berührt, schüttelt einen durch und am Ende kann man seine Tränen nicht mehr zurückhalten. Die Geschichte der Autoren Patrick Ness und vor allem Siobhan Dowd passen zur Geschichte. Dowd starb 2007 nach einer schweren Krebserkrankung. Patrick Ness machte aus Dowds Idee nun ein Buch, das einem lange in Erinnerung bleibt.
Portrait
Patrick Ness wuchs in den Vereinigten Staaten und auf Hawaii auf. Seit Ende der 90er-Jahre lebt er in London und ist dort als Dozent für kreatives Schreiben und Literaturkritiker für die Tageszeitung The Guardian tätig. Für seine Kinder- und Jugendbücher wurde er mehrfach ausgezeichnet, er gewann unter anderem den renommierten Costa Children's Book Award und war auf der Auswahlliste für die Carnegie Medal.
Siobhan Dowd (1960 - 2007), in London geboren, stammte aus County Waterford, Irland, und verbrachte dort einen großen Teil ihrer Kindheit. Nach der Schulzeit in London studierte sie in Oxford und begann dort als Redakteurin für PEN International und als freischaffende Autorin zu arbeiten. Nach schwerer Krankheit erlag Siobhan Dowd 2007 ihrem Krebsleiden.
Bettina Abarbanell, geboren 1961, lebt und arbeitet seit vielen Jahren als Übersetzerin in Potsdam. 2014 wurde sie mit dem "Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis" ausgezeichnet.
Jim Kay studierte Illustration an der University of Westminster und arbeitete anschließend für die Archive der Tate-Britain-Gallerie in London und für die Royal Botanic Gardens in Kew. Für seine Bilder zu "Sieben Minuten nach Mitternacht" von Patrick Ness erhielt er 2012 die renommierte Kate Greenaway Medal und den Deutschen Jugendliteraturpreis. Heute lebt Jim Kay in Northamptonshire und arbeitet als freier Illustrator.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 213
Erscheinungsdatum 29.08.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31280-1
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 215/240/25 mm
Gewicht 490
Originaltitel A Monster Calls
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Illustratoren Jim Kay
Verkaufsrang 11.907
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31932996
    Der alte König in seinem Exil
    von Arno Geiger
    (17)
    Buch
    9,90
  • 35146999
    Sieben Minuten nach Mitternacht
    von Patrick Ness
    (2)
    Buch
    8,99
  • 40401358
    Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte
    von Rachel Joyce
    Buch
    12,00
  • 32173896
    Die Erfindung des Jazz im Donbass
    von Serhij Zhadan
    Buch
    21,95
  • 45244831
    Sieben Minuten nach Mitternacht
    von Patrick Ness
    Buch
    8,99
  • 2927320
    Small World
    von Martin Suter
    (31)
    Buch
    13,00
  • 17450205
    Heimsuchung
    von Jenny Erpenbeck
    (3)
    Buch
    8,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (23)
    Buch
    12,99
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99
  • 44514335
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45120161
    Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (72)
    Buch
    12,99
  • 45119661
    Begehrt / Calendar Girl Bd. 3
    von Audrey Carlan
    (6)
    Buch
    12,99
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    9,99
  • 42462679
    Outlander 2 - Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    14,99
  • 45030409
    Augustus
    von John Williams
    (2)
    Buch
    24,00
  • 39180826
    Hatvany, A: Platz in deinem Herzen
    von Amy Hatvany
    (3)
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 36734777
    Sparks, N: Kein Ort ohne dich
    von Nicholas Sparks
    (2)
    SPECIAL
    6,99 bisher 19,99
  • 45120170
    Berührt / Calendar Girl Bd. 2
    von Audrey Carlan
    (10)
    Buch
    12,99
  • 45255255
    Nur einen Horizont entfernt
    von Lori Nelson Spielman
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Endlich loslassen können!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Conor ist 11, seine Mutter unheilbar krank. Er stellt sich die bange Frage ob er sie loslassen darf oder ob das ein böser Gedanke ist. Ein Monster, das ihn jede Nacht um sieben Minuten nach Mitternacht heimsucht und seine innigsten Gedanken kennt, zwingt ihn zum Nachdenken.
Dieses Erwachsenenmärchen über das Loslassen von geliebten
Conor ist 11, seine Mutter unheilbar krank. Er stellt sich die bange Frage ob er sie loslassen darf oder ob das ein böser Gedanke ist. Ein Monster, das ihn jede Nacht um sieben Minuten nach Mitternacht heimsucht und seine innigsten Gedanken kennt, zwingt ihn zum Nachdenken.
Dieses Erwachsenenmärchen über das Loslassen von geliebten Menschen und das Trauern zeigt, dass man verzweifeln und wütend sein darf und dass loslassen kein böser Gedanke ist. Dieses Buch hat mich zu Tränen gerührt und sehr berührt. Die Illustrationen sind großartig.
Auch für Jugendliche ab 11.

„Absolut bewegend...“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der kleine Conor versucht den nahenden Tod seiner Mutter zu verdrängen, doch das Monster Leben weist ihn auf seine Weise immer wieder darauf hin...

Die Illustrationen sind auf den ersten Blick etwas düster, beim Lesen betrachtet man sie jedoch als gelungene Umsetzung, passend zur Geschichte.

Trauriger Hintergrund ist noch, dass
Der kleine Conor versucht den nahenden Tod seiner Mutter zu verdrängen, doch das Monster Leben weist ihn auf seine Weise immer wieder darauf hin...

Die Illustrationen sind auf den ersten Blick etwas düster, beim Lesen betrachtet man sie jedoch als gelungene Umsetzung, passend zur Geschichte.

Trauriger Hintergrund ist noch, dass die Autorin Siobhan Dowd selbst an Krebs erkrankt war und dieses Buch nicht selbst vollenden konnte...

Wohl eines der traurigsten Bücher, das ich bis jetzt gelesen habe.

„Unglaublich berührend und (optisch) wunderschön “

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Die Geschichte des kleinen Conor, der sich dem bevorstehenden Tod seiner Mutter stellen muss, ist unglaublich berührend. Jede Nacht besucht ihn in seinen Albträumen ein Monster, welches ihn mit seinen Verlustängsten und Schuldgefühlen konfrontiert und ihn so auf den Abschied von dem Menschen, den er am meisten liebt, vorbereitet.

Doch
Die Geschichte des kleinen Conor, der sich dem bevorstehenden Tod seiner Mutter stellen muss, ist unglaublich berührend. Jede Nacht besucht ihn in seinen Albträumen ein Monster, welches ihn mit seinen Verlustängsten und Schuldgefühlen konfrontiert und ihn so auf den Abschied von dem Menschen, den er am meisten liebt, vorbereitet.

Doch auch das Buch als solches ist wirklich besonders schön: von der Wahl des verarbeiteten Papiers bis hin zu den intensiven Kohlezeichnungen, welche mit dem Text verschmelzen und so Teil der Geschichte werden. Dieses hochwertig ausgestattete, originell illustrierte Buch sollte daher nicht als eBook gekauft werden, denn hier steht der Akt des Lesens selbst im Vordergrund und wird zu einem unverzichtbaren Erlebnis für Kinder wie auch für Erwachsene.

„Eines der besten (Nicht-nur-)Kinderbücher über den Tod“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Jede Nacht, um sieben Minuten nach Mitternacht, erwacht das Monster - eine alte bedrohlich-knorrige Eibe vor dem Schlafzimmerfenster des 13-jährigen Connor. Das Monster spricht mit Connor, ängstigt ihn - und fängt plötzlich an, ihm Geschichten zu erzählen, Geschichten, die wie langweilige Standardmärchen beginnen und sich als tückische Jede Nacht, um sieben Minuten nach Mitternacht, erwacht das Monster - eine alte bedrohlich-knorrige Eibe vor dem Schlafzimmerfenster des 13-jährigen Connor. Das Monster spricht mit Connor, ängstigt ihn - und fängt plötzlich an, ihm Geschichten zu erzählen, Geschichten, die wie langweilige Standardmärchen beginnen und sich als tückische Geschichten mit doppeltem Boden erweisen. Welchen Sinn diese Geschichten haben, versteht Connor nur langsam. Aber eines ist klar: sein größtes Problem im Leben ist weder das Monster noch sind es die Schlägertypen auf dem Schulhof. Connors größtes Problem ist seine eigene Mutter - denn die hat Krebs, und die Therapierungsmöglichkeiten werden langsam verdammt knapp...

Ein berührendes Buch, von dem ich mir vorstellen könnte, dass es noch in vielen Jahren in einem Atemzug mit "Die Brücke nach Terabithia" und Astrid Lindgrens "Brüder Löwenherz" genannt wird.

„Erschütternd“

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Es fängt an wie eine ganz normale Kindergeschichte, doch man merkt schnell, dass bei „Sieben Minuten nach Mitternacht“ wesentlich mehr dahinter steckt. Ein unglaublich berührendes Buch über Verlust, Schuld und die Frage, wie viel ein Kind ertragen kann. Da sich diese Frage letzten Endes uneingeschränkt auf jeden Menschen übertragen Es fängt an wie eine ganz normale Kindergeschichte, doch man merkt schnell, dass bei „Sieben Minuten nach Mitternacht“ wesentlich mehr dahinter steckt. Ein unglaublich berührendes Buch über Verlust, Schuld und die Frage, wie viel ein Kind ertragen kann. Da sich diese Frage letzten Endes uneingeschränkt auf jeden Menschen übertragen lässt, ist „Sieben Minuten nach Mitternacht“ längst nicht als reines Kinderbuch zu verstehen. Haben Sie auf jeden Fall ein Taschentuch zur Hand, wenn Sie es lesen.

„"Sieben Minuten nach Mitternacht"“

Ulrike Walther, Thalia-Buchhandlung Gotha

Wie geht man mit dem Wissen um, dass ein geliebter Mensch todkrank ist und man nur hilflos zusehen kann? Warum kommt jede Nacht ein unheimlicher Baumgeist und will einen nicht in Ruhe lassen?
Diese schrecklichen Erfahrungen macht Conor. Er muss sich mit seinen widerstreitenden Gefühlen auseinandersetzen und reagiert unvorhersehbar
Wie geht man mit dem Wissen um, dass ein geliebter Mensch todkrank ist und man nur hilflos zusehen kann? Warum kommt jede Nacht ein unheimlicher Baumgeist und will einen nicht in Ruhe lassen?
Diese schrecklichen Erfahrungen macht Conor. Er muss sich mit seinen widerstreitenden Gefühlen auseinandersetzen und reagiert unvorhersehbar und verstörend.
Der Leser begleitet ihn beim Abschiednehmen und Annehmen.
Ein bewegendes und aufwühlendes Buch, wunderschön gestaltet mit einzigartigen Illustrationen.

„Fantastisch, einfühlsam“

Susanne Krüger, Thalia-Buchhandlung Bremen Waterfront

Ein Buch, das nicht nur durch seine Geschichte begeistert, sondern auch seine beeindruckenden Illustrationen fesseln. Ein besonderes Buch mit besonderem Format, erzählt die Geschichte eines Jungen, der versucht mit der schweren Krankheit seiner Mutter fertig zu werden. Er steht seinen Ängsten gegenüber und ruft somit unerwartet Hilfe Ein Buch, das nicht nur durch seine Geschichte begeistert, sondern auch seine beeindruckenden Illustrationen fesseln. Ein besonderes Buch mit besonderem Format, erzählt die Geschichte eines Jungen, der versucht mit der schweren Krankheit seiner Mutter fertig zu werden. Er steht seinen Ängsten gegenüber und ruft somit unerwartet Hilfe herbei. Wie diese Hilfe aussieht müssen Sie selber nachlesen. Ein Buch das Bewegt.

„Wenn Monster zur Hilfe eilen ...“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Das Leben meint es nicht gut mit dem 13-jährigen Conor. Seine Mutter ist schwer krank, sein Vater ist weit weg, er leidet unter Albträume und er wird in der Schule gemobbt. Dann besucht ihn eines Nachts auch noch ein Monster, das behauptet, dass es ihm helfen wird. Aber es wird alles nur noch schlimmer …
Erst als die Geschichte schon
Das Leben meint es nicht gut mit dem 13-jährigen Conor. Seine Mutter ist schwer krank, sein Vater ist weit weg, er leidet unter Albträume und er wird in der Schule gemobbt. Dann besucht ihn eines Nachts auch noch ein Monster, das behauptet, dass es ihm helfen wird. Aber es wird alles nur noch schlimmer …
Erst als die Geschichte schon eine Weile unterwegs war, hat sie mich wirklich gepackt. Am Anfang war mir noch unklar, was Patrick Ness den Lesern erzählen will. Aber als ich das Buch zuklappte, war ich doch sehr gerührt. Das Zusammenspiel von Text und Illustrationen ergibt ein wundervolles Buch. Monstermäßig gut!

„"Lass los, um Dich selbst nicht zu verlieren..."“

B. Keller, Thalia-Buchhandlung Bonn (Metropol)

Ein Jahr schon muss der 13-jährige Connor mitansehen, wie seine Mutter langsam vom Krebs besiegt wird. Er übernimmt Verantwortung, die er nicht tragen kann, wird mit dem hilflosen Mitleid anderer konfrontiert, das er nicht "er"tragen kann.
Als ihn nachts ein furchteiflößendes Monster heimsucht, beginnt für ihn ein schmerzhafter aber
Ein Jahr schon muss der 13-jährige Connor mitansehen, wie seine Mutter langsam vom Krebs besiegt wird. Er übernimmt Verantwortung, die er nicht tragen kann, wird mit dem hilflosen Mitleid anderer konfrontiert, das er nicht "er"tragen kann.
Als ihn nachts ein furchteiflößendes Monster heimsucht, beginnt für ihn ein schmerzhafter aber befreiender Weg an dessen Ende Tod und Leben gleichzeitig warten.

"Sieben Minuten nach Mitternacht" ist ein unglaublich berührendes Buch, das sich unsentimental aber sehr empathisch mit dem Thema Verlust und Einsamkeit auseinandersetzt und den Leser durch das Gewissen eines Kindes führt, das zu erwachsen ist, um die Wahrheit zu leugnen, aber noch viel zu jung, um sie zu ertragen. Abgerundet wird dieser außergewöhnliche Roman durch stimmungsvolle Illustrationen.
Ein sehr, sehr trauriges Buch, das einen außergewöhnlich hoffnungsvoll zurücklässt.

„„Geschichten sind wichtig...““

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Das Monster, dass Conor regelmäßig um 00:07 Uhr besucht, jagt ihm zunächst keine Angst ein. Angst hat er vor den Dämonen seines Albtraums, der ihn quält seit seine Mutter ihre erste Behandlung bekam. Aus diesem Traum wacht er oft schreiend auf und so scheint zunächst nicht mehr genug Angst für dieses neue furchteinflößende Monster da Das Monster, dass Conor regelmäßig um 00:07 Uhr besucht, jagt ihm zunächst keine Angst ein. Angst hat er vor den Dämonen seines Albtraums, der ihn quält seit seine Mutter ihre erste Behandlung bekam. Aus diesem Traum wacht er oft schreiend auf und so scheint zunächst nicht mehr genug Angst für dieses neue furchteinflößende Monster da zu sein. Es besteht allerdings darauf, dass Conor es war, der es gerufen hat und ihm nun drei Geschichten zu erzählen. Parabelhafte Geschichten über Gut und Böse und das Leben. Danach soll Conor seine eigenen Geschichte, seine Wahrheit, erzählen. Und so lernt er, dass oft nichts furchteinflößender und befreiender ist, als die Wahrheit.
Ich halte „Sieben Minuten nach Mitternacht“ für ein sehr wichtiges (Jugend-)Buch. Das Abschiednehmen von einem geliebten Menschen ist selbstverständlich nichts, was man aus einem Roman erlernen kann. Doch man kann sich ein bisschen trösten lassen und man kann vielleicht lernen seiner Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Dieses Buch macht traurig. Es tröstet aber auch und bleibt für lange Zeit im Herzen des Lesers.

„Philosophisch“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein wunderschönes Buch. Der Verlag hat sich ausserdem bemüht, die Gestaltung des Buches dem Inhalt gerecht werden zu lassen. Die düsteren Illustrationen lassen einen an Alpträume denken, an dunkle Stunden. Und das scheint auch für Connor so zu sein, als das schreckliche Wesen jeweils 7 Minuten nach Mitternacht zu ihm kommt. Obwohl es Ein wunderschönes Buch. Der Verlag hat sich ausserdem bemüht, die Gestaltung des Buches dem Inhalt gerecht werden zu lassen. Die düsteren Illustrationen lassen einen an Alpträume denken, an dunkle Stunden. Und das scheint auch für Connor so zu sein, als das schreckliche Wesen jeweils 7 Minuten nach Mitternacht zu ihm kommt. Obwohl es behauptet, ihm helfen zu wollen, sind doch die Geschichten, die es erzählt, für Connor sehr seltsam. Denn häufig wird das, was anfangs gut zum Ende schlecht.Wie soll ihm das bei seiner Trauer um seine Mutter helfen? Intelligent geschrieben, ohne érhobenen Zeigefinger, verständnisvoll und mit überraschender Wendung.

„Kein leichtes Buch aber ein Wichtiges“

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Wahrheit kann manchmal zum Albtraum werden und dieser Albtraum hält einen solange gefangen bis man lernt, dass dieser nur vorüber geht wenn die Wahrheit, Klarheit wird-wenn eine Straße keine Umleitungen mehr zulässt. Dies muss auch unsere jugendliche Hauptperson verstehen lernen denn seine Mutter hat unheilbaren Krebs.

Jugendliche
Wahrheit kann manchmal zum Albtraum werden und dieser Albtraum hält einen solange gefangen bis man lernt, dass dieser nur vorüber geht wenn die Wahrheit, Klarheit wird-wenn eine Straße keine Umleitungen mehr zulässt. Dies muss auch unsere jugendliche Hauptperson verstehen lernen denn seine Mutter hat unheilbaren Krebs.

Jugendliche verstehen, wissen und fühlen was viele Erwachsene in einer solchen Situation nicht wahr haben möchten. Dieser Schmerz ist ein Urschmerz vor dem keiner geschützt werden kann und das macht Erwachsene hilflos und ängstlich mit diesem Thema umzugehen. Aber Angst kann auch verbinden, kann eine Brücke sein…wenn Wahrheit, Gefühlen und Worten behutsam Raum gegeben wird, wie die „Eibe“ es in diesem Buch tat.

Über dieses Buch wird man sprechen und man sollte es auch.
Ich kenne kaum ein Buch in dem Gefühle von Trauer, Schmerz, Verzweiflung und loslassen so gut in Illustrationen und Worte gefasst wurden.
Dieses Buch ist ein Beitrag zum Leben.

Deshalb meine Empfehlung: LESEN!
Heike Fischer

„Warum .... ?“

Silvia Heß, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Ein märchenhaftes Jugendbuch mit faszinierenden schwarz-weiß Zeichnungen über ein sehr schwieriges Thema.
Conors Mutter hat Krebs. Conor versucht damit so gut es geht klar zu kommen. In der Schule wissen seine Mitschüler nicht, wie sie mit dem Thema und ihm umgehen sollen. Nur eine Gruppe von Jugendlichen nimmt ihn wahr und mobben
Ein märchenhaftes Jugendbuch mit faszinierenden schwarz-weiß Zeichnungen über ein sehr schwieriges Thema.
Conors Mutter hat Krebs. Conor versucht damit so gut es geht klar zu kommen. In der Schule wissen seine Mitschüler nicht, wie sie mit dem Thema und ihm umgehen sollen. Nur eine Gruppe von Jugendlichen nimmt ihn wahr und mobben ihn. Die Lehrer nehmen sehr stark Rücksicht auf ihn, was ihn ebenso sehr belastet.
Albträume quälen ihn bis eines Nachts sieben Minuten nach Mitternacht ein Monster in der Gestalt einer alten Eibe zu ihm kommt, um ihm Geschichten zu erzählen, mit denen er helfen möchte. Langsam begreift Conor, was ihn wirklich quält und seine Albträume finden ein Ende.
Die Autoren haben eine Geschichte geschrieben, welche das Thema Trauer und Sterben sehr gut wiederspiegelt. Die Autorin Siobhan Dowd ist selber an ihrem Krebsleiden verstorben.

„Mehr als 'nur' ein Kinderbuch“

Marlene Frerichs, Thalia-Buchhandlung Emden

Was für ein intensives Buch!
Und dazu genau die passenden Illustrationen!
Der drohende Verlust der Welt, wie ein kleiner Junge sie bisher kannte. Der nahe Tod der Mutter läßt ihn verstummen, weil er die Schuld dafür bei sich selbst sucht. Er ist beinahe erleichtert, daß ihn in jeder Nacht ein Monster aus dem Schlaf reißt, um ihn an
Was für ein intensives Buch!
Und dazu genau die passenden Illustrationen!
Der drohende Verlust der Welt, wie ein kleiner Junge sie bisher kannte. Der nahe Tod der Mutter läßt ihn verstummen, weil er die Schuld dafür bei sich selbst sucht. Er ist beinahe erleichtert, daß ihn in jeder Nacht ein Monster aus dem Schlaf reißt, um ihn an seine Versäumnisse zu erinnern. Alles, alles ist besser als über die mögliche neue Situation nachdenken zu müssen. Das Monster läßt sich nicht zurückweisen, und führt den Jungen schließlich an den Punkt, vor dem er sich am meisten fürchtet. Er erkennt: "Wenn du die Wahrheit aussprichst, wirst du allem ins Auge blicken können, egal was passiert !"

„Faszinierend, verstörend und grundehrlich“

Wiebke Renken, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Conors Mutter ist sterbenskrank, deswegen rücken Großmutter und sein nach Amerika ausgewanderter Vater an. Conor will die Fürsorge der beiden nicht, in der Schule gibt es immer mehr Probleme mit den anderen Schülern und dann erscheint ihm im Schlaf auch noch ein furchteinflößendes Baummonster, eine Eibe, die eigentlich tagsüber vor Conors Mutter ist sterbenskrank, deswegen rücken Großmutter und sein nach Amerika ausgewanderter Vater an. Conor will die Fürsorge der beiden nicht, in der Schule gibt es immer mehr Probleme mit den anderen Schülern und dann erscheint ihm im Schlaf auch noch ein furchteinflößendes Baummonster, eine Eibe, die eigentlich tagsüber vor seinem Haus steht. Und diese Eibe erzählt ihm Sagen und will von Conors seine ureigentliche Geschichte wissen.

Etwas hat es mich dieses Werk an „Marina“ von Ruiz Zafon erinnert. Interessant finde ich die Geschichte um das Autorenduo, siehe Vorwort. Einzigartig die bibliophile Gestaltung des Buches.

Warum ich dieses Buch als Tipp empfehle? Weil es das Leben zeigt, wie es ist. Weil es zeigt, dass nicht alles gerecht ist und warum in bestimmten Momenten aber Dinge ihre Berechtigung haben. Und weil es einfach mal ein grundehrliches Buch ist. So verschreckend und verstörend es zunächst wirken mag.

„Eine Geschichte,die berührt.“

Elisabeth Kothenschulte, Thalia-Buchhandlung Hamm

Conor`s Mutter ist schwer krank und wird sterben.Im Grunde seines Herzens weiß Conor das auch,will es aber nicht wahrhaben.
Er erschafft ein Monster,das immer genau sieben Minuten nach Mitternacht erscheint und ihm dabei hilft,das alles zu verarbeiten.

Die Bilder sind sehr düster,aber sehr passend.



Conor`s Mutter ist schwer krank und wird sterben.Im Grunde seines Herzens weiß Conor das auch,will es aber nicht wahrhaben.
Er erschafft ein Monster,das immer genau sieben Minuten nach Mitternacht erscheint und ihm dabei hilft,das alles zu verarbeiten.

Die Bilder sind sehr düster,aber sehr passend.



„Zu Tränen gerührt“

Jutta Mudder, Thalia-Buchhandlung Emden

Conor ist 13 Jahe alt und seine Mutter ist unheilbar an Krebs erkrankt. Seit seine Mutter die Behandlung begann, erwartet Conor jede Nacht seinen Albtraum. Es erscheint ihm ein ungeheuerliches Wesen, das uralt, wild und sehr weise ist. Es flößt Conor unendliche Angst ein.

Diese Geschichte wird jeden berühren, denn sie stellt eine
Conor ist 13 Jahe alt und seine Mutter ist unheilbar an Krebs erkrankt. Seit seine Mutter die Behandlung begann, erwartet Conor jede Nacht seinen Albtraum. Es erscheint ihm ein ungeheuerliches Wesen, das uralt, wild und sehr weise ist. Es flößt Conor unendliche Angst ein.

Diese Geschichte wird jeden berühren, denn sie stellt eine Frage, die jeder irgendwann in seinem Leben beantworten muss: Wie kann ich einen geliebten Menschen gehen lassen, ohne mich selbst zu verlieren...

Laura van Endern, Thalia-Buchhandlung Kleve

Eine wunderschön traurige und rührende Geschichte über die Angst loszulassen, die zeigt, dass es Mut braucht, um die Wahrheit auszusprechen und zu akzeptieren. Eine wunderschön traurige und rührende Geschichte über die Angst loszulassen, die zeigt, dass es Mut braucht, um die Wahrheit auszusprechen und zu akzeptieren.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Wundervoll geschrieben, etwas anspruchsvoller und ganz besonders! Wundervoll geschrieben, etwas anspruchsvoller und ganz besonders!

Melanie Maucher, Thalia-Buchhandlung Ulm

Ein wundervoller, düsterer Jugendroman, der uns lehrt, welche Last unausgesprochene Worte hinterlassen. Eine aufschlussreiche Storyline, geschmückt mit düsteren Illustrationen. Ein wundervoller, düsterer Jugendroman, der uns lehrt, welche Last unausgesprochene Worte hinterlassen. Eine aufschlussreiche Storyline, geschmückt mit düsteren Illustrationen.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Hier wird das Thema Krebs auf einfühlsame Weise beschrieben . Gänsehaut pur... Hier wird das Thema Krebs auf einfühlsame Weise beschrieben . Gänsehaut pur...

Tina Steigmann, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Unglaublich berührendes Buch über die Wut und Hilflosigkeit angesichts eines bevorstehenden Verlustes. Unglaublich berührendes Buch über die Wut und Hilflosigkeit angesichts eines bevorstehenden Verlustes.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein bewegendees Werk über die Kraft der Fantasie und die Schwierigkeit Abschiednehmen und Loslassen zu können. Mit viel Feingefühl erzählt und todtraurig. Ein bewegendees Werk über die Kraft der Fantasie und die Schwierigkeit Abschiednehmen und Loslassen zu können. Mit viel Feingefühl erzählt und todtraurig.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Wunderschöner Erzählstil und ein behutsames Herantasten an ein sehr schweres Thema. Diese Buch bleibt auch noch lange nach dem Lesen im Gedächtnis. Wunderschöner Erzählstil und ein behutsames Herantasten an ein sehr schweres Thema. Diese Buch bleibt auch noch lange nach dem Lesen im Gedächtnis.

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der Verlust eines geliebten Menschen ist ein Schicksalsschlag! Ein berührendes Buch über den Schmerz und den dahinter verborgenen Tod, dass es einen lange nicht mehr loslässt. Der Verlust eines geliebten Menschen ist ein Schicksalsschlag! Ein berührendes Buch über den Schmerz und den dahinter verborgenen Tod, dass es einen lange nicht mehr loslässt.

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Eine sehr traurige aber doch wunderbar schön beschriebene Geschichte mit dazu passenden düsteren Zeichnungen. Absolut empfehlenswert! Eine sehr traurige aber doch wunderbar schön beschriebene Geschichte mit dazu passenden düsteren Zeichnungen. Absolut empfehlenswert!

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wenn der Schmerz überhand nimmt...Ein trauriges, unwahrscheinlich ergreifendes Buch, dass Gänsehaut bereitet. Mit tollen, düsteren Bildern... Wenn der Schmerz überhand nimmt...Ein trauriges, unwahrscheinlich ergreifendes Buch, dass Gänsehaut bereitet. Mit tollen, düsteren Bildern...

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Außergewöhnliches (Jugend)Buch ,kongenial illustriert u. ein Plädoyer f.d.optisch/haptische Erlebnis e.(Papier)Buches!Die düsteren Bilder passen perfekt z.Thema Angst vor dem Tod!
Außergewöhnliches (Jugend)Buch ,kongenial illustriert u. ein Plädoyer f.d.optisch/haptische Erlebnis e.(Papier)Buches!Die düsteren Bilder passen perfekt z.Thema Angst vor dem Tod!

„zum Verlieren...“

E. Baumgärtel, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Auszug
"Geschichten sind wilde Wesen [...]. Wer weiß, was für Unheil sie anrichten können, wenn man sie loslässt?"
Conor kämpft jede Nacht gegen seinen Schmerz, der ihn gefangen hält und einfach nicht loslässt, bis er im Traum auf eine Antwort stößt und die Augen öffnet...
Ein Buch für stille Momente und alle, die dem Leben Ausdruck
Auszug
"Geschichten sind wilde Wesen [...]. Wer weiß, was für Unheil sie anrichten können, wenn man sie loslässt?"
Conor kämpft jede Nacht gegen seinen Schmerz, der ihn gefangen hält und einfach nicht loslässt, bis er im Traum auf eine Antwort stößt und die Augen öffnet...
Ein Buch für stille Momente und alle, die dem Leben Ausdruck verleihen wollen.

„Taschentücher bereit halten...“

Rebecca Steinert, Thalia-Buchhandlung Berlin

„sieben Minuten nach Mitternacht“…ist ein sehr kraftvolles Buch über Verlust und die immense Wut darüber nichts ändern zu können.
Im Mittelpunkt steht der 13 jährige Conner, er ist dabei seine Mutter an den Krebs zu verlieren.
Er ist wütend, wütend auf seinen Vater, auf seine beste Freundin, auf die ganze Welt.
Das großartige
„sieben Minuten nach Mitternacht“…ist ein sehr kraftvolles Buch über Verlust und die immense Wut darüber nichts ändern zu können.
Im Mittelpunkt steht der 13 jährige Conner, er ist dabei seine Mutter an den Krebs zu verlieren.
Er ist wütend, wütend auf seinen Vater, auf seine beste Freundin, auf die ganze Welt.
Das großartige an diesem Buch ist die Art auf die seine Wut dargestellt wird.
Und zwar in Form eines sehr alten und weisen Baummonster, das ihm hilft seine Wut und Trauer nicht zu schlucken sondern raus zulassen.
Das Buch hat zu Recht den Jugendliteratur Preis gewonnen, es hat mich zum weinen gebracht, unbedingt lesen!!!

„Eine traurige Geschichte über das Loslassen“

Nicole Godknecht, Thalia-Buchhandlung Rudolstadt

Als wenn Conors Leben durch die schlimme Krankheit seiner Mutter nicht schon schlimm genug wäre, wird er eines Tages jede Nacht von einem Monster heimgesucht, welches ihm erst drei Geschichten erzählen möchte, um dann seine eigene Wahrheit zu erfahren. Doch was ist Conors Wahrheit? Ist er in der Lage, diese wirklich preiszugeben? Und Als wenn Conors Leben durch die schlimme Krankheit seiner Mutter nicht schon schlimm genug wäre, wird er eines Tages jede Nacht von einem Monster heimgesucht, welches ihm erst drei Geschichten erzählen möchte, um dann seine eigene Wahrheit zu erfahren. Doch was ist Conors Wahrheit? Ist er in der Lage, diese wirklich preiszugeben? Und ist dieses Monster wirklich da um ihm zu helfen oder um ihm zu schaden?
Auf eine unglaublich ergreifende und dennoch schöne Art und Weise in Text und Illustrationen erzählen die beiden Autoren die Geschichte eines Jungen, welcher nicht in der Lage zu sein scheint, endlich loszulassen. Allerdings wird er quasi dazu gezwungen und muss sich am Ende seiner Wahrheit stellen.

„Märchenhaft und berührend“

Silke Buckow, Thalia-Buchhandlung Bremen

Zunächst nicht ahnend, was ich da tatsächlich für ein wunderbares Hörbuch in den CD-Player schob, habe ich der Erzählung angefangen zu lauschen. Und nach und nach hat mich das Hörbuch immer mehr gefesselt. Fast märchenhafte Elemente werden verwoben mit der realen Welt des 12 jährigen Jungen Connor, dessen Mutter unheilbar krank ist. Zunächst nicht ahnend, was ich da tatsächlich für ein wunderbares Hörbuch in den CD-Player schob, habe ich der Erzählung angefangen zu lauschen. Und nach und nach hat mich das Hörbuch immer mehr gefesselt. Fast märchenhafte Elemente werden verwoben mit der realen Welt des 12 jährigen Jungen Connor, dessen Mutter unheilbar krank ist. Es ist eine Geschichte vom Abschiednehmen müssen, von tiefen Ängsten und Hoffnungen, die Connor bestimmen und ihn durch die schlimmste Zeit seines Lebens begleiten. Die Geschichte ist herausragend gut gelesen von Maria Furtwängler und die Bilder dazu können ebenso beeindruckend in der eigenen Fantasie entstehen, wie sie auch in der illustrierten Buchausgabe zu finden sind. Genießen Sie das Hörbuch zuerst und lesen Sie danach nochmal das Buch!

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Conor hat jede Nacht, sieben Minuten vor mitternacht , den gleichen Traum. Oder ist es überhaupt ein Traum? Tolle Geschichte mit Potenzial zum nachdenken. Conor hat jede Nacht, sieben Minuten vor mitternacht , den gleichen Traum. Oder ist es überhaupt ein Traum? Tolle Geschichte mit Potenzial zum nachdenken.

„Unglaublich anrührend“

Waltraud Bohner, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Dieses Buch beschreibt den leidvollen Abschied des Sohnes zur krebskranken Mutter.Connor, so heißt er,wird jede Nacht von einem Albtraum geplagt.Ein Baum verwandelt sich zum Monster,das Monster wird in der kommenden Zeit
sein engster Vertrauter und Freund.Mit ihm kann Connor über seine Ängste und Verzweiflung sprechen,die seinen Alltag
Dieses Buch beschreibt den leidvollen Abschied des Sohnes zur krebskranken Mutter.Connor, so heißt er,wird jede Nacht von einem Albtraum geplagt.Ein Baum verwandelt sich zum Monster,das Monster wird in der kommenden Zeit
sein engster Vertrauter und Freund.Mit ihm kann Connor über seine Ängste und Verzweiflung sprechen,die seinen Alltag beherrschen.Bis zum Ende bleibt dieses Wesen als Freund an seiner Seite.Es beantwortet ihm die schwerste Frage,die ihn quält.Darf er seine Mutter,die er so sehr liebt,loslassen? Ein empfehlenswertes Buch für Jugendliche und Erwachsene,das tief geht und nachhaltig in Erinnerung bleibt.

„Wer glaubt schon an Monster?“

C. Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Regelmäßig bekommt der 13-Jährige Conor Besuch von einem Monster. Aber gibt es Monster wirklich? Dieses Monster taucht immer um sieben Minuten nach Mitternacht in Conors Alpträumen auf. Seine Mutter ist unheilbar Krebskrank und er träumt von ihr, ihren Behandlungen und dem schmerzlichen Abschied. Aber warum taucht das Monster immer Regelmäßig bekommt der 13-Jährige Conor Besuch von einem Monster. Aber gibt es Monster wirklich? Dieses Monster taucht immer um sieben Minuten nach Mitternacht in Conors Alpträumen auf. Seine Mutter ist unheilbar Krebskrank und er träumt von ihr, ihren Behandlungen und dem schmerzlichen Abschied. Aber warum taucht das Monster immer um sieben Minuten nach Mitternacht auf und warum will es Conor Geschichten erzählen? Patrick Ness erzählt uns die Geschichte eines sehr starken Jungen, der lernen muss, Abschied zu nehmen und neuen Mut für die Zukunft zu schöpfen. Aber welche Rolle spielt das Monster dabei? Lesen Sie es und erfahren Sie es. Für Jugendliche ab 14 Jahren und auch für Erwachsene ein Leseerlebnis mit Überraschungen.

„Eine bewegende Geschichte“

D. Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Immer wieder hat Conor den gleichen schrecklichen Traum. Alles hat angefangen, als seine Mutter ihre Behandlung wegen ihrer Krankheit beginnen musste. Und nun steht auch noch ein Monster vor seinem Fenster. Das kann doch alles nur ein Traum sein...

Ein ergreifendes Buch mit wundervollen Illustrationen, die das Buch so lebendig gestalten.
Immer wieder hat Conor den gleichen schrecklichen Traum. Alles hat angefangen, als seine Mutter ihre Behandlung wegen ihrer Krankheit beginnen musste. Und nun steht auch noch ein Monster vor seinem Fenster. Das kann doch alles nur ein Traum sein...

Ein ergreifendes Buch mit wundervollen Illustrationen, die das Buch so lebendig gestalten.
Unbedingt Taschentücher bereithalten!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33990482
    Der Besuch vom kleinen Tod
    von Kitty Crowther
    Buch
    12,90
  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (120)
    Buch
    16,90
  • 40974094
    Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
    von Ava Dellaira
    (35)
    Buch
    17,99
  • 17438236
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    (31)
    Buch
    8,95
  • 13872934
    Die besten Beerdigungen der Welt
    von Ulf Nilsson
    (4)
    Buch
    13,95
  • 6102372
    Oskar und die Dame in Rosa
    von Eric Emmanuel Schmitt
    (15)
    Buch
    7,00
  • 43733590
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (5)
    Buch
    8,99
  • 40953039
    Sie werden lachen. Mein Mann ist tot
    von Petra Mikutta
    (4)
    Buch
    19,99
  • 32174336
    Sehen wir uns morgen?
    von Alice Kuipers
    (1)
    Buch
    11,00
  • 35057967
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (60)
    Buch
    9,95
  • 37880130
    Die Geschwister Gadsby Bd.1
    von Natasha Farrant
    (5)
    Buch
    15,90
  • 18748487
    Ich will nicht, dass ihr weint!
    von Jennifer Cranen
    (10)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
27
6
0
0
0

Manche Monster findet man unter keinem Bett
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2013

Seit der Krebserkrankung seiner Mutter, wacht Conor jede Nacht aus einem Albtraum auf. Eines Nachts, sieben Minuten nach Mitternacht, bekommt er Besuch von einem furchterregenden Monster. Das Monster selbst will ihm 3 Geschichten erzählen... Einfühlsam, berührend, traurig, tragisch, ergreifend herzzerreißend und düster sind die Worte die mir zu diesem... Seit der Krebserkrankung seiner Mutter, wacht Conor jede Nacht aus einem Albtraum auf. Eines Nachts, sieben Minuten nach Mitternacht, bekommt er Besuch von einem furchterregenden Monster. Das Monster selbst will ihm 3 Geschichten erzählen... Einfühlsam, berührend, traurig, tragisch, ergreifend herzzerreißend und düster sind die Worte die mir zu diesem Buch einfallen. Sieben Minuten nach Mitternacht ist ein hervorragendes Buch, das sich mit dem Sterben auseinandersetzt, wenn man in diesem Zusammenhang von einem hervorragend gemachten Buch sprechen darf. Es ist wohl ein arg schlimmer Schicksalsschlag, dass ausgerechnet die Autorin das Buch nicht mehr zu Ende schreiben konnte, da sie selbst einem Krebsleiden erlag. Es geht um das Gefühlschaos eines 13 jährigen Jungen, der von der Gesellschaft, seinen Freunden und seiner Familie alleingelassen wird. Die düsteren Illustrationen verstärken das Gefühl der Ohnmacht, das Conor befällt. Jeder der einen ähnlichen Verlust ertragen hat, wird sich mit der Frage der Schuld, des Alleinseins und der Traurigkeit beschäftigt haben. Den einen oder andere Charaktereigenschaft erkennt man vielleicht in sich selber oder in anderen Mitmenschen. Sieben Minuten nach Mitternacht, ist eine Geschichte die mich lange nach dem Lesen,

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderschönes Buch über Trauer
von Stefanie Kallart aus Augsburg am 30.03.2013

Ein herzzereissendes Buch, das den deutschen Jugendliteraturpreis mehr als verdient hat. Ich bin sehr froh, dass ich es gelesen habe. Dieses Buch ist voller Emotionen und das "Monster" hilft Conor diese auszuleben. Denn Conor kann sich diese Gefühle nicht selbst eingestehen, die Trauer nicht an sich heran lassen. Denn darum... Ein herzzereissendes Buch, das den deutschen Jugendliteraturpreis mehr als verdient hat. Ich bin sehr froh, dass ich es gelesen habe. Dieses Buch ist voller Emotionen und das "Monster" hilft Conor diese auszuleben. Denn Conor kann sich diese Gefühle nicht selbst eingestehen, die Trauer nicht an sich heran lassen. Denn darum geht es in diesem Buch, um Trauer, Abschied zu nehmen von einem Menschen, der einem sehr nahe stand. Die Bilder, die passend zum Thema düster sind, unterstreichen die ganze Stimmung noch zusätzlich. Man wird durch dieses Buch berührt, und kann die Trauer richtig nachfühlen. Jeder der schon einmal einen Verlust erlitten hat wird sich in diesem Buch wieder finden und dabei ist es egal, wie alt der Leser ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Halten Sie die Taschentüscher bereit!
von Marc Benecke aus Zweibrücken am 28.03.2012

Meisterhaft erzählt Patrick Ness die Geschichte von einem Jungen dessen Mutter am sterben ist und der ein dunkles Geheimnis mit sich trägt. Nur die alte Eibe die vor seinem Fenster steht kann ihm dieses überlebenswichtige Geheimnis entlocken. Schon die Geschichte um das Buch ist rührend, denn die eigentliche Autorin Siobhan Dowd... Meisterhaft erzählt Patrick Ness die Geschichte von einem Jungen dessen Mutter am sterben ist und der ein dunkles Geheimnis mit sich trägt. Nur die alte Eibe die vor seinem Fenster steht kann ihm dieses überlebenswichtige Geheimnis entlocken. Schon die Geschichte um das Buch ist rührend, denn die eigentliche Autorin Siobhan Dowd ist mitten in den Schreibarbeiten an Krebs gestorben. Eines der bewegendsten und am schönsten verarbeiteten Bücher die ich jemals lesen durfte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bewältigung der Angst
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.12.2011

- Geschichten sind das Gefährlichste von der Welt, knurrte das Monster. Geschichten jagen, beißen und verfolgen dich. - Sieben Minuten nach Mitternacht ist schon aufgrund seiner Entstehungsgeschichte ein besonderer Roman. Siobhan Dowd war eine bekannte Jugendbuchautorin, die für das vorliegende Buch bereits die Figuren, ein detailliertes Exposé und einen Anfang... - Geschichten sind das Gefährlichste von der Welt, knurrte das Monster. Geschichten jagen, beißen und verfolgen dich. - Sieben Minuten nach Mitternacht ist schon aufgrund seiner Entstehungsgeschichte ein besonderer Roman. Siobhan Dowd war eine bekannte Jugendbuchautorin, die für das vorliegende Buch bereits die Figuren, ein detailliertes Exposé und einen Anfang erschaffen hatte. Bevor sie das Werk vollenden konnte, erlag sie 2007 ihrem Krebsleiden. Die schon geschriebenen beziehungsweise skizzierten Teile waren in den Augen der Verantwortlichen jedoch so vielversprechend, dass sie jemanden suchten, der das Buch vollenden könnte. Der mehrfach ausgezeichnete Patrick Ness wagte sich schließlich an diese Aufgabe. Er hat aber ganz bewusst kein Buch in der Sprache von Dowd erschaffen. Er hat die Ideen aufgegriffen und sie weiter verfolgt, ausgebaut und teilweise ein bisschen umgeschrieben. Sein Anspruch war es ein Buch zu schreiben, dass Siobhan Dowd gefallen hätte. Und meiner Meinung nach hat er es geschafft! Conors Mutter ist an Krebs erkrankt. Lange Zeit sah es so aus, als ob sie ihre Krankheit bereits besiegt hätte. Doch dann kommt ein Rückfall, der sie dazu zwingt in ein Krankenhaus zu gehen. Und obwohl sie alles erdenkliche probiert, scheint es keine Hoffnung mehr zu geben. Conor leidet nicht nur äußerlich darunter. Immer wieder hat er denselben Albtraum, in dem er seine Mutter verliert. Und jetzt erscheint da auch noch ein Monster, dass ihm Geschichten erzählen will. Geschichten die ihn belehren, aber auch schmerzen. Sie sind gemein und böse, aber trotzdem sollen sie Conor stärken. Dieser sonderbare Traum wäre zu verschmerzen, wenn er nicht so real wäre und wenn er nicht in die Realität übergreifen würde. Handlungen, die in dem Traum vorgenommen werden wirken sich auf die normale Welt aus. Ist das Monster vielleicht doch real? Und was will es eigentlich von Conor? In jeder Nacht um 00:07 Uhr erfährt er der Junge mehr über das dunkle Wesen und sich selbst. Denn das Monster will, dass sich Conor in seine eigene Seele begibt und sich endlich der Wahrheit stellt. Patrick Ness ist, nach Vorlage von Siobhan Dowd, eine düstere Geschichte gelungen, die trotz ihrer fantastischen Elemente viel Weisheit und einen engen Bezug zur Realität besitzt. In einer sehr verständlichen und gleichzeitig sehr malerischen Sprache, die Jugendliche sehr ansprechen wird, erzählt er von Conors Trauer und seinem bevorstehenden Verlust. Er berichtet von den Gefühlen und Problemen, die der Junge in der Familie und der Schule hat. Gleichzeitig zeigt er aber auch wie er auf seinem Weg immer stärker, immer verständnisvoller wird. Dabei wird er ein bisschen erwachsener, lässt aber auch wieder andere Menschen an sich heran. Und ihm wird klar: Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten. Fazit: Ein absolut empfehlenswertes Buch über Angst, Verlust, Tod und die Bewältigung aller Dinge.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
„Geschichten sind das Gefährlichste von der Welt“
von Manuela Gottwald aus Velbert am 09.12.2011

Conors Mutter ist schwerkrank. Er weiß, dass sie sterben wird. Er findet weder Halt bei seinem Vater, noch bei seiner Großmutter oder Freunden und isoliert sich zunehmend von Anderen. Connor liegt in seinem Bett als ihn kurz nach Mitternacht ein Monster besucht. Das Monster ist gekommen um Conor drei Geschichten... Conors Mutter ist schwerkrank. Er weiß, dass sie sterben wird. Er findet weder Halt bei seinem Vater, noch bei seiner Großmutter oder Freunden und isoliert sich zunehmend von Anderen. Connor liegt in seinem Bett als ihn kurz nach Mitternacht ein Monster besucht. Das Monster ist gekommen um Conor drei Geschichten zu erzählen. In der letzten Nacht in dem das Monster zu Connor kommt, soll Connor ihm seine eigene Geschichte erzählen. Die Geschichte, die er am meisten fürchtet... Patrick Ness erzählt einfühlsam und authentisch, dazu ist die Geschichte hervorragend illustriert. Ein wirklich ergreifendes Buch darüber, was ein Junge ertragen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ergreifend und sehr emotional
von GiPi am 22.10.2011

Wie bereitet sich ein Elfjähriger auf den drohenden oder auch nahenden Verlust seiner schwer krebskranken Mutter vor? In diesem Buch wird die Geschichte des elfjährigen Connors erzählt, welcher seine krebskranke Mutter loslassen muss, da sie nicht mehr vom Krebs geheilt werden kann. Über seine Alpträume ruft er einen Geist, der... Wie bereitet sich ein Elfjähriger auf den drohenden oder auch nahenden Verlust seiner schwer krebskranken Mutter vor? In diesem Buch wird die Geschichte des elfjährigen Connors erzählt, welcher seine krebskranke Mutter loslassen muss, da sie nicht mehr vom Krebs geheilt werden kann. Über seine Alpträume ruft er einen Geist, der ihm auf dem Weg der Verabschiedung hilft. Und obwohl er dies durch das Ungetüm nicht an sich heranlassen möchte, muss sich Connor trotzdem mit seiner Umwelt auseinandersetzen und kann nicht einfach in seinem Schmerz verschwinden. Wie die Beschreibung des Buches schon sagt "Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten." Diese Wort sind so leicht geschrieben und doch so schwer umzusetzen. Dieses Buch ist auch an Erwachsene gerichtet, welche mit dem Verlust eines sehr geliebten Menschen kämpfen, in der Hoffnung, ein Stück Heilung zu finden oder auch nur den geringsten Hinweis darauf, wie man mit dem Tod umgehen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Emotional!
von Christina Buß aus Dorsten am 29.09.2011

Wer einen Unterhaltungsroman sucht, dem sei abzuraten, und manch einer wird sich fragen warum soll ich mich mit Themen wie Tod, Abschied und Trauer beschäftigen? Aber genau darum geht es: Es ist manchmal wichtig, einen Menschen gehen zu lassen, um selbst nicht in Trauer, Zweifel, Wut und Schuld hängenzubleiben! Denn... Wer einen Unterhaltungsroman sucht, dem sei abzuraten, und manch einer wird sich fragen warum soll ich mich mit Themen wie Tod, Abschied und Trauer beschäftigen? Aber genau darum geht es: Es ist manchmal wichtig, einen Menschen gehen zu lassen, um selbst nicht in Trauer, Zweifel, Wut und Schuld hängenzubleiben! Denn genau das ist das Ambivalente- indem ich jemanden freigebe und gehen lasse, kann ich das starke Band spüren, das uns verbindet und frei werden! Das bringt dieses unglaubliche Buch durch seine märchenhafte Weise hervor: Es wirft die Frage auf nach gut und böse, richtig und falsch, wendet sich der Moral zu- es hat mich tief bewegt. Was nicht auch zuletzt durch die gespenstisch, schöne Illustration gelungen ist! Trotz der Fantasiewesen ist es ein All- Age- Buch, das ich jedem empfehlen kann, denn wer hat nicht schon Abschiede hinter sich bringen müssen, die vielleicht noch nicht ganz vollzogen sind?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön und todtraurig
von Conny Hannesschläger aus Pasching am 23.09.2011

Der 13-jährige Conor hat seit der Krankheit seiner Mutter immer um 00:07 Mitternacht einen Traum: der Traum vom Monster, dass ihn das Fürchten lehren will. Doch Conor wird mit anderen, existentiellen Ängsten konfrontiert, sodass das Monster keine Chance auf seine Furcht hat und beginnt letztlich, mit ihm zu reden... Der 13-jährige Conor hat seit der Krankheit seiner Mutter immer um 00:07 Mitternacht einen Traum: der Traum vom Monster, dass ihn das Fürchten lehren will. Doch Conor wird mit anderen, existentiellen Ängsten konfrontiert, sodass das Monster keine Chance auf seine Furcht hat und beginnt letztlich, mit ihm zu reden anstatt ihn zu ängstigen...es begleitet ihn in der schlimmsten Zeit seines noch jungen Lebens und in Form von 4 Geschichten, will das Monster Conor das wesentliche beigbringen: wer wirklich Hilfe braucht und wie man diese Hilfe schenkt!!! Eine wunderschönee, wichtige, wahre Geschichte!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sieben Minuten nach Mitternacht.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 17.09.2011

Zunächst einmal erweckt das Buch „ Sieben Minuten nach Mitternacht“ mit seinen wunderbaren Illustrationen das es um eine Monstergeschichte geht. Weit gefehlt, es geht um Krankheit, Tod und das Loslassen eines geliebten Menschen. Conor ist ein liebenswerter, etwas schüchterner Junge, der es nicht leicht im Leben hat. Er leidet... Zunächst einmal erweckt das Buch „ Sieben Minuten nach Mitternacht“ mit seinen wunderbaren Illustrationen das es um eine Monstergeschichte geht. Weit gefehlt, es geht um Krankheit, Tod und das Loslassen eines geliebten Menschen. Conor ist ein liebenswerter, etwas schüchterner Junge, der es nicht leicht im Leben hat. Er leidet sehr unter der Gewissheit, das seine über alles geliebte Mutter unheilbar krank ist und sterben wird. Eines Nachts klopft es an sein Fenster und ein uraltes weises Wesen erscheint. Es kennt die Ängste und die Qualen der kleinen Seele. Die anfängliche Angst verfliegt sehr schnell und bald erwartet Conor Nacht für Nacht seinen neuen Freund, das Monster. Ihm kann er alles erzählen und langsam hat er das Gefühl nicht mehr so allein zu sein. Es ist ein gefühlvolles, in manchen Passagen auch unendlich trauriges Buch. Es hat mich sehr berührt und nachdenklich gemacht, denn es zeigt uns die Endlichkeit des Lebens.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Intensiv
von Silvia Schliessleder aus Wels am 26.08.2011

Die Geschichte des jungen Connor hat mich zutiefst berührt. Nachdem ich mit dem eigentlich sehr kurzen Text fertig war musste ich immer wieder zurückblättern und Passagen der Geschichten und Kapitel über Connor neu lesen. Das Buch lässt sich schwer kategorisieren. Es ist ein Märchen für Jugendliche und Erwachsene -... Die Geschichte des jungen Connor hat mich zutiefst berührt. Nachdem ich mit dem eigentlich sehr kurzen Text fertig war musste ich immer wieder zurückblättern und Passagen der Geschichten und Kapitel über Connor neu lesen. Das Buch lässt sich schwer kategorisieren. Es ist ein Märchen für Jugendliche und Erwachsene - aber auch ein Trauerbuch, Lektionen über das Leben und Mitgefühl. Ein Buch dass man immer wieder lesen muss und jedem Menschen mitgeben möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein großartiges Buch über den Tod und das Loslassen
von Stefanie Ingenpaß aus Iserlohn am 23.08.2011

Conor hat ein sehr enges Verhältnis zu seiner Mutter, mit der er allein lebt. Seit sie an Krebs erkrankt ist, wird er von Albträumen gequält, von seinen Lehrern mit Samthandschuhen angefasst und von einigen fiesen Mitschülern drangsaliert. Eine sehr schwere Zeit für den Jungen, der, auf der Schwelle zum... Conor hat ein sehr enges Verhältnis zu seiner Mutter, mit der er allein lebt. Seit sie an Krebs erkrankt ist, wird er von Albträumen gequält, von seinen Lehrern mit Samthandschuhen angefasst und von einigen fiesen Mitschülern drangsaliert. Eine sehr schwere Zeit für den Jungen, der, auf der Schwelle zum Erwachsenwerden, sowieso schon genug mit sich zu tun hat und dem jetzt noch die schwere Bürde aufgelastet wird, sich mit der Krankheit und dem eventuellen Sterben seiner Mutter zu befassen. Ein uraltes Wesen in Gestalt einer alten Eibe hilft ihm dabei. Ich finde dieses Buch großartig. Es ist schonungslos, ehrlich und hart, aber dennoch auch poetisch und berührend. Niemals kitschig. Für Teenager und Erwachsene.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zu Herzen gehend
von Markus Riedelsheimer aus Ingolstadt am 07.08.2011

Anfangs habe ich mich ein wenig gesträubt dieses Buch zu lesen. Schließlich war mir von der Vorgeschichte schon bekannt, dass die eigentliche Autorin Siobhan Dowd nur das Grundgerüst fertig hatte, als sie ihrem Krebsleiden erlag und Patrick Ness nun "ihr" Buch vollendete. Solch eine Konstellation stelle ich mir für... Anfangs habe ich mich ein wenig gesträubt dieses Buch zu lesen. Schließlich war mir von der Vorgeschichte schon bekannt, dass die eigentliche Autorin Siobhan Dowd nur das Grundgerüst fertig hatte, als sie ihrem Krebsleiden erlag und Patrick Ness nun "ihr" Buch vollendete. Solch eine Konstellation stelle ich mir für ein Buch über einen Jungen, der mit der Krebserkrankung seiner Mutter zu tun hat, einfach sehr schwierig vor. Doch Patrick Ness hat mich eines besseren belehrt. Er drückt nicht auf die amerikanisch angehauchte Tränendrüse, sondern schreibt ein düster illustriertes Buch für junge Erwachsene, welches das Thema Tod und Loslassen eines geliebten Menschen auf wunderbare aber auch harte Weise aufzeigt. Und es ist nirgends der erhobene Zeigefinger oder die Moralkeule zu entdecken. Nein, die Geschichte um den den jungen Conor, das Baummonster aus der Eibe und den Leuten, die in Conors naher Umgebung leben, kann einen Menschen ganz tief drinnen berühren. Bei mir hat sie dies getan.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wut, Trauer und Tod
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2011

Patrick Ness erzählt einfühlsam und überzeugend die Geschichte von Conor. Conor, dem 13jährigen Jungen, dessen schlimmste Träume sich bewahrheiten und dessen Leben sich scheinbar zu einem einzigen Albtraum entwickelt. Als seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt, bricht die Welt für ihn zusammen. In der Schule wird er gemobbt, mit seiner... Patrick Ness erzählt einfühlsam und überzeugend die Geschichte von Conor. Conor, dem 13jährigen Jungen, dessen schlimmste Träume sich bewahrheiten und dessen Leben sich scheinbar zu einem einzigen Albtraum entwickelt. Als seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt, bricht die Welt für ihn zusammen. In der Schule wird er gemobbt, mit seiner besten Freundin zerstreitet er sich, mit seiner Großmutter versteht er sich sowieso überhaupt nicht und sein nach Amerika emigrierter Vater "kann" ihn auch nicht zu sich nehmen. In dieser schwierigen Zeit scheint ihm nur das uralte Monster beizustehen. Conors Verzweiflung verwandelt sich langsam in Wut. Ist er etwa selbst schuld daran, dass sein Leben zum Albtraum mutiert oder ist es nicht doch die Schuld der anderen? Conor wird von Selbstzweifeln geplagt, die Hoffnung, dass seine Mutter wieder gesund wird, gibt er aber nie auf. Das Buch behandelt in schonungsloser Weise das Thema Tod. Die Geschichte zeigt dem Leser wie die Menschen versagen oder scheinbar versagen, weil sie - mit dem Tod konfrontiert - hoffnungslos überfordert sind und dem Unvermeidbaren ohnmächtig gegenüberstehen. Wie Conors Geschichte ausgeht möchte ich hier nicht verraten. Das Buch ist geeignet für Kinder ab ca. 10 Jahren, aber ich empfehle unbedingt, dass auch ein Elternteil das Buch liest und es dann mit dem Kind bespricht. Das Lesen lohnt sich auch für Jugendliche und Erwachsene, denn dies ist garantiert keine Geschichte, die der Leser schnell vergessen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kurz nach Mitternacht
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2012

Es erscheint jeden Tag. Jeden Tag um sieben Minuten nach Mitternacht. Als Conor eines Nachts aufwacht, bemerkt er zum ersten Mal das Monster vor seinem Fenster. Es erscheint in Form der großen Eibe, die schon seit er denken kann im Garten seiner Mutter steht. Die Eibe sucht ihn jeden Tag... Es erscheint jeden Tag. Jeden Tag um sieben Minuten nach Mitternacht. Als Conor eines Nachts aufwacht, bemerkt er zum ersten Mal das Monster vor seinem Fenster. Es erscheint in Form der großen Eibe, die schon seit er denken kann im Garten seiner Mutter steht. Die Eibe sucht ihn jeden Tag in seinen Träumen auf. Immer wieder hat er diese Albträume, seine Mutter droht abzustürzen. Ihre Hände reichen nach ihm, er versucht sie zu halten und zu sich zu ziehen, doch es gelingt ihm nicht, sie entgleiten ihm….. Patrick Ness hat das unvollendete Skript der krebskranken Siobhan Dowd auf ihren Wunsch hin fertig gestellt und damit eine tolle, berührende und aufwühlende Geschichte geschaffen, die über einen Jungen erzählt der versucht mit der Krebskrankheit seiner Mutter umzugehen und sich schlussendlich seinen Ängsten stellt und lernt sie, so schwer es auch fällt, loszulassen. Toll geschrieben! Großartig illustriert! Berührend bis zum Schluss und darüber hinaus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So schön, so bewegen und so traurig ...
von Anke Klos aus Zweibrücken am 10.12.2011

Ich habe selten ein Buch gelesen, das mich so tief berührt hat, diese schrecklich schöne Geschichte kann jeden für sich gewinnen und lässt einen mit einem leicht bedrückenden Gefühl zurück. Und trotzdem kann ich nur betonen, wie wunderschön "Sieben Minuten nach Mitternacht" ist!! Unbedingt lesen und die wundervoll düsteren Illustrationen... Ich habe selten ein Buch gelesen, das mich so tief berührt hat, diese schrecklich schöne Geschichte kann jeden für sich gewinnen und lässt einen mit einem leicht bedrückenden Gefühl zurück. Und trotzdem kann ich nur betonen, wie wunderschön "Sieben Minuten nach Mitternacht" ist!! Unbedingt lesen und die wundervoll düsteren Illustrationen genießen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervolles tiefgründiges Buch, tragisch, düster, bedrückend.
von Alexandra Graf aus St.Gallen am 23.10.2011

Zum Inhalt dieses Buches muss ich nichts mehr schreiben, dass haben bereitws andere übernommen. Dieses Buch hat mich wirklich zerrissen. Einerseits finde ich es wundervoll, philosophisch und voller Gefühle, unglaublich einfühlsam und traurig. Nicht einmal der Verlag war sch ganz sicher, ob er dieses Buch wirklich als Jugendbuch einstufen kann... Zum Inhalt dieses Buches muss ich nichts mehr schreiben, dass haben bereitws andere übernommen. Dieses Buch hat mich wirklich zerrissen. Einerseits finde ich es wundervoll, philosophisch und voller Gefühle, unglaublich einfühlsam und traurig. Nicht einmal der Verlag war sch ganz sicher, ob er dieses Buch wirklich als Jugendbuch einstufen kann oder doch lieber als ein Buch für Erwachesene, deshalb haben sie auch gleich zwei Ausgaben gedruckt. Für ein Jugendbuch empfinde ich das Buch als zu düster und zu erdrückend. Auch die Bilder wirden sehr bedrohlich, andererseits, geht es um ein sehr trauriges Thema und es wundervoll geschrieben. Ein wahres Meisterwerk. Auch die Geschichte um die Entstehung dieses Buches ist dramatisch und traurig. Ich hoffe trotz allem, dass dieses Buch ganz viele Leser finden wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erschütternd
von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Geschichte von Conor, dessen Mutter nach einer Krebserkrankung im Sterben liegt, hat mich tief berührt. Die Emotionen des Jungen, Wut, Angst, Trauer und Verzweiflung, werden sehr einfühlsam beschrieben. Unterstrichen wird das alles noch durch die düsteren Illustrationen. Conor (und der Leser) wird mit der brutalen Wahrheit konfrontiert, dass... Die Geschichte von Conor, dessen Mutter nach einer Krebserkrankung im Sterben liegt, hat mich tief berührt. Die Emotionen des Jungen, Wut, Angst, Trauer und Verzweiflung, werden sehr einfühlsam beschrieben. Unterstrichen wird das alles noch durch die düsteren Illustrationen. Conor (und der Leser) wird mit der brutalen Wahrheit konfrontiert, dass nicht alle Geschichten ein gutes Ende nehmen können. Trotzdem habe ich die Art und Weise, wie dieses schwere Thema behandelt wurde, als richtig und wahr empfunden. Tief berührend und sehr lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ja, es rührt zu Tränen!
von A. Adams aus Coesfeld am 27.07.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die auf düstere Weise lustige, tief anrührende Geschichte eines kleinen Jungen, seiner schwerkranken Mutter und dem völlig unerwarteten Besuch eines gruseligen Monsters. Exakt sieben Minuten nach Mitternacht wacht Conor auf und stellt fest, dass ein Monster vor seinem Fenster auf ihn wartet. Jedoch hatte Conor nicht dieses Monster erwartet,... Die auf düstere Weise lustige, tief anrührende Geschichte eines kleinen Jungen, seiner schwerkranken Mutter und dem völlig unerwarteten Besuch eines gruseligen Monsters. Exakt sieben Minuten nach Mitternacht wacht Conor auf und stellt fest, dass ein Monster vor seinem Fenster auf ihn wartet. Jedoch hatte Conor nicht dieses Monster erwartet, sondern ein ganz anderes, nämlich das aus seinem Alptraum, dem Alptraum, den er fast jede Nacht seit dem Beginn der Therapie seiner Mutter hat. Doch das Monster in seinem Garten ist anders. Es ist uralt. Und wild. Und es möchte etwas Bestimmtes von Conor. Etwas Schreckliches und Gefährliches. Es will die Wahrheit!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ergreifend
von Everett am 14.07.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dieses Buch kann man eigentlich ganz schlecht beschreiben, man muss es einfach gelesen haben. Dem Jungen Connor erscheint ein Monster, doch dieses Monster erscheint aus einem Baum im Garten um Connor zu helfen, denn es ist das Leben in all seinen Facetten selbst. Es wird ihn zu seinen tiefsten... Dieses Buch kann man eigentlich ganz schlecht beschreiben, man muss es einfach gelesen haben. Dem Jungen Connor erscheint ein Monster, doch dieses Monster erscheint aus einem Baum im Garten um Connor zu helfen, denn es ist das Leben in all seinen Facetten selbst. Es wird ihn zu seinen tiefsten Ängsten führen, ihn in seinem immer wiederkehrenden Albtraum begleiten, damit er sich dem schlimmsten überhaupt stellen kann, der Wahrheit. Denn dieser Albtraum sucht Connor heim, seitdem seine Mutter ihre Behandlung begann. Deren Krankheit alles verändert und auch Connor durch seine Ängste nicht mehr richtig am Leben teilnehmen lässt. Sieben Minuten nach Mitternacht erscheint das Monster um Connor zu helfen, sich dem Leben zu stellen. Ein Buch, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen, mit einer interessanten und packenden Herangehensweise an ein Thema, das alle einmal betreffen wird. Sehr tiefsinnig geschrieben, in einer Art, die dann auch Kinder verstehen können. Angst, Trauer, Loslassen können und neuer Lebensmut. Sehr ergreifen und empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Du schreibst die Geschichte deines Lebens nicht mit Worten.
von BianFox am 13.06.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhalt: Der dreizehnjährige Conor lebt mit seiner krebskranken Mutter allein in einem Haus, welches an einen Friedhof grenzt. Inmitten der Gräber steht eine große und sehr alte Eiche, die eines Tages, genau 7 Minuten nach Mitternacht zum Leben erwacht und mit Conor zu sprechen beginnt: “Ich mache mich nicht oft... Inhalt: Der dreizehnjährige Conor lebt mit seiner krebskranken Mutter allein in einem Haus, welches an einen Friedhof grenzt. Inmitten der Gräber steht eine große und sehr alte Eiche, die eines Tages, genau 7 Minuten nach Mitternacht zum Leben erwacht und mit Conor zu sprechen beginnt: “Ich mache mich nicht oft auf den Weg, Junge, sagte das Monster. Nur wenn es um Leben und Tod geht. Ich erwarte, dass man mir Gehör schenkt” (S. 45). Und so erzählt der ewige Grüne Mann Conor drei Geschichten: von einem Prinzen, einem Alchimisten und einem unsichtbaren Mann. Im Gegenzug verlangt er, dass Conor ihm eine Geschichte erzählt, die die Wahrheit in sich trägt. Eigene Meinung: Als die letzte Seite des Romans gelesen war, hatte ich einen Kloß im Hals und dicke Tränen auf den Wangen. Das passiert selten. Das passiert nur bei Büchern, die aus tiefster Seele und für das fühlende Herz geschrieben wurden. “Sieben Minuten nach Mitternacht” ist ein Meisterwerk der Jungendliteratur: Ein Roman, der einem Schier die Sprache verschlägt, der auf so einfühlsame und märchenhaft traurige Weise mit dem Thema Leben und Tod umgeht, der die Ängste von Menschen packt, sie vor den Spiegel zerrt und durch die nackte Wahrheit neue Hoffnung schöpfen lässt. Begleitet wird diese Geschichte von fantastischen schwarz-weiß Illustrationen, die das Monster nahezu zum Leben erwecken lassen. Fazit: Ein Roman, der in die Seele eindringt, sie erschüttert und dadurch zutiefst berührt. Ein Roman, der von Tod und Leben auf eine ganz besondere Art und Weise zu erzählen vermag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sieben Minuten nach Mitternacht

Sieben Minuten nach Mitternacht

von Patrick Ness , Siobhan Dowd

(33)
Buch
16,99
+
=
Vor dem Frost

Vor dem Frost

von Henning Mankell

(3)
Buch
9,95
+
=

für

26,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen