Thalia.de

Sixtinische Verschwörung

Historischer Thriller. Roman

(9)
Eine merkwürdige Entdeckung bei der Restaurierung der Sixtinischen Kapelle beunruhigt die Gemüter: Einzelne Bildfelder sind mit Buchstaben versehen, deren Abfolge keinen Sinn ergibt. Auf der Suche nach einer Erklärung stößt Kardinal Jellinek, Präfekt der Glaubenskongregation, in den Geheimarchiven des Vatikans auf ein Dokument, das die Lehre der Kirche in ihren Grundfesten zu erschüttern droht. Ist dies die späte Rache des Michelangelo an Gottes Stellvertreter?
Portrait
Philipp Vandenberg, geb. 1941 in Breslau, landete gleich mit seinem ersten Buch einen Erfolg: 'Der Fluch der Pharaonen' (1973) wurde ein Weltbestseller. Es folgten zahlreiche spannende Sachbücher und Thriller, die oft einen archäologischen Hintergrund haben. Vandenbergs Bücher wurden bisher in 31 Sprachen übersetzt, darunter, neben allen Weltsprachen, ins Türkische, Bulgarische, Mazedonische und Rumänische. Der Autor lebt abwechselnd in Baiernrain und im Folterturm von Deutschlands längster Burganlage in Burghausen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 26.03.1991
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-11686-7
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 187/126/25 mm
Gewicht 270
Auflage 10. Auflage
Verkaufsrang 82.889
Buch (Taschenbuch)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44127622
    Der Fänger / Julia Durant Bd.16
    von Andreas Franz
    (3)
    Buch
    9,99
  • 21266164
    Die Ludwig-Verschwörung
    von Oliver Pötzsch
    (22)
    Buch
    9,95
  • 37412876
    Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg
    von Oliver Pötzsch
    (1)
    Buch
    9,99
  • 6088571
    Die Akte Golgatha
    von Philipp Vandenberg
    (2)
    Buch
    8,95
  • 14574804
    Das Judasgift
    von Scott McBain
    (2)
    Buch
    8,95
  • 45526853
    Katz und Maus
    von Simon Beckett
    Buch
    8,00
  • 31979833
    Der Schieber
    von Cay Rademacher
    (3)
    Buch
    16,99
  • 33889882
    Todesbrut
    von Klaus-Peter Wolf
    (2)
    Buch
    7,95
  • 35058904
    Die Judas-Verschwörung
    von Scott McBain
    Buch
    9,99
  • 32160003
    Die Akte Odessa
    von Frederick Forsyth
    Buch
    10,99
  • 45441828
    Purpurschatten
    von Philipp Vandenberg
    Buch
    29,90
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (48)
    Buch
    19,99
  • 45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (8)
    Buch
    15,90
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (15)
    Buch
    22,95
  • 45312950
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (127)
    Buch
    22,00
  • 45244169
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (20)
    Buch
    22,99
  • 45230325
    Himmelhorn / Kommissar Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    (6)
    Buch
    19,99
  • 45824664
    HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (21)
    Buch
    22,99
  • 45228571
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    Buch
    10,90
  • 45526293
    Schneefall & Ein ganz normaler Tag
    von Simon Beckett
    (2)
    Buch
    8,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
2
1
3
1
2

Das Ende des Christentums ???
von Daniel Althoff aus Hamm am 15.05.2005

Vandenberg hat mit seinem Kriminalroman, der hinter den Kulissen des Vatikans in den 80er-Jahren spielt, ein Meisterwerk geschaffen. Wer wissen möchte, welche Verbindung zwischen dem jüdischen Geheimwissen des Mittelalters, dem großen Florentiner Michelangelo, der Organisation der ehemaligen SS-Angehörigen und dem plötzlichen Tode Johannes Paul I. besteht, sollte sich die... Vandenberg hat mit seinem Kriminalroman, der hinter den Kulissen des Vatikans in den 80er-Jahren spielt, ein Meisterwerk geschaffen. Wer wissen möchte, welche Verbindung zwischen dem jüdischen Geheimwissen des Mittelalters, dem großen Florentiner Michelangelo, der Organisation der ehemaligen SS-Angehörigen und dem plötzlichen Tode Johannes Paul I. besteht, sollte sich die "Sixtinische Verschwörung" nicht entgehen lassen. Auch das Hörbuch ist erstklassig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der Michelangelo-Code
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 07.03.2008

Bei Restaurationsarbeiten in der Sixtinischen Kapelle werden unter Ruß und Farbe plötzlich lange Zeit versteckte Buchstaben sichtbar. Um Herauszufinden was diese bedeuten könnten wird der Präfekt der Glaubenskongregation (welch Zufall, ein Deutscher), Kardinal Joseph Jellinek vom Kardinalstaatssekretär mit den Ermittlungen beauftragt. Seine Suche nach einer schlüssigen Erklärung führt ihn... Bei Restaurationsarbeiten in der Sixtinischen Kapelle werden unter Ruß und Farbe plötzlich lange Zeit versteckte Buchstaben sichtbar. Um Herauszufinden was diese bedeuten könnten wird der Präfekt der Glaubenskongregation (welch Zufall, ein Deutscher), Kardinal Joseph Jellinek vom Kardinalstaatssekretär mit den Ermittlungen beauftragt. Seine Suche nach einer schlüssigen Erklärung führt ihn logischerweise zuerst in die Vatikanischen Geheimarchive. Was verbirgt sich hinter den Zeichen? Eine häretische Botschaft? Die Rache Michelangelos? Ein Schwächeanfall bei einem abendlichen Besuch in der sixtinischen Kapelle lässt Jellinek im Krankenhaus wieder erwachen, doch in seinem Mund war ein Zettel gesteckt, der davor warnt dass die 8 Buchstaben an der Decke über genügend Sprengkraft verfügen sollen, um Mutter Kirche in ihren Grundfesten zu erschüttern, etwas das viele der bereits in die Entdeckung eingeweihten jedoch vehement bezweifeln. Als er daraufhin ein mysteriöses Paket mit einer Brille und Hauspantoffeln erhält sucht ihn ein ebenso mysteriöser Pater auf und warnt ihn dass diese einst Johannes Paul I. gehörten. Jellinek lässt sich jedoch nicht entmutigen und forscht weiter, wobei ihm schon bald der ehemalige Michelangelo-Experte Bruder Benno zu Hilfe kommt. Ihre Nachforschungen führen sie jedoch in eine etwas jüngere Vergangenheit während und nach dem 2. Weltkrieg, als sich Flüchtlinge in Kirchen und Klöstern versteckten, während ehemalige SS-Angehörige von Kloster zu Kloster ins Ausland geschleust wurden... Sixtinische Verschwörung ist mit Sicherheit ein sehr gut recherchiertes Werk, dass gerade durch seinen intellektuellen Stil und lehrreiche Randbemerkungen zu beeindrucken weiß, wenn auch etwas ungewohnt viele deutsche Kleriker darin vorkommen. Mit ca. 300 Seiten ist das Buch zudem im Vergleich zur Konkurrenz sehr kurz, was allerdings kein Nachteil ist und die perfekte Länge zu sein scheint. Mit lateinischen Einschüben und genauen Erläuterungen der "Ränge" aller Beteiligten vermittelt Sixtinische Verschwörung eine sehr authentische Atmosphäre, die viele andere Vatikan-Thriller sonst missen lassen, Vandenberg hat in dieser Hinsicht einfach genügend Zeit investiert. Dafür gibt es andere Faktoren die dem Leser schnell ins Auge springen dürften oder eben nicht, weil sie fehlen, die erste dieser Lücken ist etwa gleich ein Mord, der fehlt nämlich für lange Zeit. Nun ist das ja nicht weiter schlimm, die Welt steht sogar besser da, aber ohne Mord sind gerade Vatikan-Thriller meist nicht allzu spannend, wenngleich auch niveauvoller. Während man das Fehlen von Mord jedoch noch begeistert zur Kenntnis nehmen kann, fehlen der sixtinischen Verschwörung auch noch andere Elemente wie die unmittelbare Bedrohung für die Protagonisten, welche sich nur schleppend aufbaut. Damit fehlt es vorwiegend an zwei Elementen und Verkaufsargumenten, Spannung und Action, wer sich damit abfinden kann, erhält einen gut recherchierten Vatikan-Thriller, der sich allerdings auch kaum außerhalb Roms bzw. Italiens bewegt. Fazit: Gut recherchiert und stilistisch auf hohem Niveau fehlen der Sixtinischen Verschwörung alle Elemente die einen Vatikan-"Thriller" eben ausmachen, wie Spannung, Action oder aufregende Handlungsorte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von Britta am 26.05.2005

Wer der Kirche und dem damit zugehörigen Glauben eher skeptisch entgegentritt, für den ist es ein Genuß es zu lesen. Einfach großartig und spannend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klasse Handlung!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2008

Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen beendet. Am Anfang ist es mir schwer gefallen rein zu kommen, weil der Schreibstil zwar gut, aber schwer ist und weil sehr lange über die Bildbetrachtung geschrieben wird. Später dann wurde es spannender und interessanter und ich fand auch die Idee, an... Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen beendet. Am Anfang ist es mir schwer gefallen rein zu kommen, weil der Schreibstil zwar gut, aber schwer ist und weil sehr lange über die Bildbetrachtung geschrieben wird. Später dann wurde es spannender und interessanter und ich fand auch die Idee, an welcher Stelle die Kirche wanken könnte wenn sich im historischen Kontext etwas anders zugetragen hätte als es in der Bibel steht, sehr sehr gut! Man merkt außerdem, daß Philipp Vandenberg viel recherchiert hat und das gibt dem Buch viel. Und die Auflösung des Rätsels war auf keine Fall vorhersehbar. Es hat mich dazu animiert wieder etwas mehr nachzuforschen über die verschiedenen Propheten in der Bibel. Was mir auch gut gefallen hat ist die Darstellung der inneren Machtmechanismen der Kirche. Mich haben diese Machenschaften sehr abgestoßen, aber vermutlich ist es dann doch realistisch. Dieser Roman hat mir in jedem Fall viel besser gefallen als "das fünfte Evangelium" vom gleichen Autor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ambivalente Gefühle
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 04.01.2007

Mit diesem Buch bemüht sich Vandenberg um eine eigenwillige Gestaltung der Story. Er lässt einen Mönch eine Geschichte erzählen. Der Mönch war ganz offensichtlich Zeuge und Betroffener einer Verschwörung im Vatikan, deren Aufdeckung ihren Ausgangspunkt im Deckenfresko des Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle findet; und nun erzählt dieser Mönch... Mit diesem Buch bemüht sich Vandenberg um eine eigenwillige Gestaltung der Story. Er lässt einen Mönch eine Geschichte erzählen. Der Mönch war ganz offensichtlich Zeuge und Betroffener einer Verschwörung im Vatikan, deren Aufdeckung ihren Ausgangspunkt im Deckenfresko des Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle findet; und nun erzählt dieser Mönch diese Geschichte einem völlig Unbeteiligten. Der Erzählstil ist sehr gewöhnungsbedürftig und übertrieben stark mit Latein und Italienisch gespickt, dennoch wirkt er sehr interessant. Sprachlich ist das Werk absolut in Ordnung. Die Handlung ist vielleicht etwas zu gerafft. Für meinen Geschmack sind zu viele Fakten mit zu wenig Handlung vermischt. Vandenberg lässt eine Unmenge an hochrangigen Vertretern des Vatikans aufmarschieren und dichtet diesen viele Verbrechen an (von Geschichtsfälschung bis hin zur Kollaboration mit den Nazis). Nun warum nicht, vielleicht hat er ja mit vielem Recht, dies ist aber letztlich irrelevant, weil es schließlich "nur" Fiktion ist. Wenn seine Recherchen bei den dargestellten Fakten nicht genauer war als bei den beschriebenen Schachpartien, ... Fehlt Ihnen in dem letzten Satz etwas? Ja? Stört sie das? Ja? Dann lesen Sie das Buch besser nicht, denn das mag in einem Satz ein Ärgernis sein, aber bei einem 300seitigen Buch ist das auftretende Gefühl doch etwas stärker. Der Autor schließt zwar das Buch ab, aber die zentrale Frage, die die ganze Zeit die Spannung aufrecht hält, bleibt unbeantwortet in der Luft hängen. Diese für Kurzgeschichten typische literarische Form, lässt diese Werk unvollendet erscheinen. Für all jene allerdings, die ein spekulatives Buch über die Intrigen im Vatikan in Romanform lesen möchten, kann man das Buch dennoch empfehlen. Viele der beständig wiederkehrenden Spekulationen über Vorgänge im Vatikan werden aufgegriffen, und zusammengeführt - Vandenberg verarbeiter geschickt viele dieser Gerüchte zu einem nachvollziehbaren Gesamtbild.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
ein wenig mühsam
von Tina aus Wien am 03.01.2007

eine ziemlich interessante Geschichte, wenn bloß nicht diese lange Einleitung und die ständige Wiederholung der Titel der diversen Kardinäle usw wären. Das erschwert das Lesen immens und nimmt von der grundsätzlichen guten Story extrem viel an Spannung. Doch wer tatsächlich bis zum Schluss durchhält, der findet dort nicht nur... eine ziemlich interessante Geschichte, wenn bloß nicht diese lange Einleitung und die ständige Wiederholung der Titel der diversen Kardinäle usw wären. Das erschwert das Lesen immens und nimmt von der grundsätzlichen guten Story extrem viel an Spannung. Doch wer tatsächlich bis zum Schluss durchhält, der findet dort nicht nur zahlreiche Übersetzung für die lateinischen Texte (nicht jeder ist Lateiner bzw kennt sich mit religösen Textpassagen aus), sondern wird mit einem durchaus interessanten Ende belohnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
grauenhafter schreibstil - spannende story
von treasureb aus Vöcklamarkt am 02.06.2005

dieses buch erzeugt spannung, keine frage, ab es nervt auch tierisch. ich kann mich den meisten rezensenten nur anschließen, die dieses übertriebene lateinische bla, bla der vatikanischen würdenträger kritisiert haben. noch dazu wo in diesen gesprächen eigentlich nix und wieder nix herauskommt. ...aber die geschichte ist gut: bei restaurierungsarbeiten in... dieses buch erzeugt spannung, keine frage, ab es nervt auch tierisch. ich kann mich den meisten rezensenten nur anschließen, die dieses übertriebene lateinische bla, bla der vatikanischen würdenträger kritisiert haben. noch dazu wo in diesen gesprächen eigentlich nix und wieder nix herauskommt. ...aber die geschichte ist gut: bei restaurierungsarbeiten in der sixtinischen kapelle werden auf den frescos michelangelo's geheimnisvolle buchstaben freigelegt die eindeutig von ihm stammen. nun rätselt die kurie was diese buchstaben wohl zu bedeuten haben. die vermutung, dass es sich um nichts gutes handeln kann (michelangelo und die päpste waren nicht gerade freunde) - wird am ende des buches bestätigt. bis die lösung allerdings präsentiert wird, tappen die kardinäle, pater, mönche und experten zuerst im dunkeln. in den vatikanischen geheimarchiven stösst man dann auf eine erste spur. allerdings sind auch das nur vage andeutungen. der neue archivar ist anscheinend auf etwas entscheidendes gestossen und begeht ob dieses wissens selbstmord. die lösung des rätsels ist allerdings nicht im vatikan zu finden. vielmehr rückt eine römische abtei in den mittelpunkt und ein deutscher mönch sorgt schlussendlich für des rätsels lösung, das die kurie erschüttert und die ganze christenheit infrage stellt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschend
von Alessandra aus Wien am 17.03.2006

Obwohl sich die Beschreibung des Buches wirklich spannend anhört, ist es grauenhaft geschrieben. Ich habe das Buch noch vor den ersten 100 Seiten weggelegt. Durch die vielen Fremdwörter wird einem das Lesen noch zusätzlich erschwert. Interessantes Thema, aber für mich unmöglich zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Trockener als jedes Fresko nach 1500 Jahren!
von Apicula aus Apiculis am 30.09.2008

«Trockener als jedes Fresko nach 1500 Jahren!» von Apicula (-Nickname-@gmx.de) aus Apiculis editieren In Hörbuch-Form war die SIXTINISCHE VERSCHWÖRUNG von Philip Vandenberg für mich ein großes Ärgernis. - Darum hatte ich mir (zwar vom Flohmarkt, aber immerhin) das Buch gekauft und kann darum wenigstens behaupten, ich hätte... «Trockener als jedes Fresko nach 1500 Jahren!» von Apicula (-Nickname-@gmx.de) aus Apiculis editieren In Hörbuch-Form war die SIXTINISCHE VERSCHWÖRUNG von Philip Vandenberg für mich ein großes Ärgernis. - Darum hatte ich mir (zwar vom Flohmarkt, aber immerhin) das Buch gekauft und kann darum wenigstens behaupten, ich hätte es versucht. Die Handlung bringt gleich eingangs so viele Charaktere mit sich, dass man auch beim Lesen schier verzweifelt. Ob dieser Vielfalt an Dialogen und der geheimnisvollen und komplexen Verschwörung verlor ich schnell die Übersicht, Die "Schreibe" von Herrn Vandenberg scheint mir tödlich langweilig; - sehr "trocken" zu lesen. Ein doppelter Reinfall. Es gibt bessere Verschwörungs-Thriller die im Vatikan spielen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2

Wird oft zusammen gekauft

Sixtinische Verschwörung

Sixtinische Verschwörung

von Philipp Vandenberg

(9)
Buch
7,99
+
=
Die achte Sünde

Die achte Sünde

von Philipp Vandenberg

(3)
Buch
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen