Thalia.de

So finster die Nacht

Thriller. Deutsche Erstausgabe

(14)
Wenn das Unfassbare Einzug hält, nimmt es anfangs niemand wahr ...



In dem Stockholmer Vorort Blackeberg wird die Leiche eines Jungen gefunden. Sein Körper enthält keinen Tropfen Blut mehr. Alles deutet auf einen Ritualmörder hin.

Noch ahnt niemand, was tatsächlich geschehen ist. Auch der zwölfjährige Oskar verfolgt fasziniert die Nachrichten. Wer könnte der Mörder sein? Und warum sind in der Nachbarwohnung die Fenster stets verhangen ...



Eine fesselnde Geschichte über Liebe, Rache - und das Grauen.
Portrait
John Ajvide Lindqvist was a conjurer and then a stand-up comedian for twelve years.
Paul Berf, geb. 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, KjellWestö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 637
Erscheinungsdatum 11.09.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-15755-6
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 188/128/41 mm
Gewicht 525
Originaltitel Låt den rätte komma in
Auflage 6. Auflage
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 21232523
    Menschenhafen
    von John Ajvide Lindqvist
    (3)
    Buch
    8,99
  • 44153183
    Der Jesus-Deal
    von Andreas Eschbach
    Buch
    11,00
  • 30988491
    Ein feiner dunkler Riss
    von Joe R. Lansdale
    (2)
    Buch
    16,90
  • 35360348
    Ein feiner dunkler Riss
    von Joe R. Lansdale
    (17)
    Buch
    8,99
  • 42379056
    Himmelstrand
    von John Ajvide Lindqvist
    (1)
    Buch
    12,99
  • 15151722
    Nachtschwalbe / Ann Lindell Bd.3
    von Kjell Eriksson
    (1)
    Buch
    8,95
  • 44186601
    Berge des Wahnsinns
    von Howard Ph. Lovecraft
    Buch
    6,99
  • 40401264
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (4)
    Buch
    12,00
  • 17564342
    Die eisblaue Spur
    von Yrsa Sigurdardottir
    (12)
    Buch
    9,99
  • 6603771
    EVIL
    von Jack Ketchum
    (39)
    Buch
    8,95
  • 26853219
    Depraved - Verkommen
    von Bryan Smith
    (3)
    Buch
    13,95
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (46)
    Buch
    19,99
  • 18689166
    Das Grab
    von Richard Laymon
    (6)
    Buch
    9,95
  • 35058310
    Haunted
    von Bentley Little
    (4)
    Buch
    12,95
  • 23623144
    Sie
    von Stephen King
    (5)
    Buch
    9,99
  • 32018308
    Die Familie
    von Richard Laymon
    (8)
    Buch
    9,99
  • 41789101
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (55)
    Buch
    12,99
  • 30794163
    Das Atmen der Bestie
    von Graham Masterton
    Buch
    12,80
  • 16346048
    In einer kleinen Stadt (Needful Things)
    von Stephen King
    (8)
    Buch
    10,99
  • 42412447
    Inselfrieden
    von Sylvia Schwarz
    Buch
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Düsterer und ernstzunehmender Vampirroman!“

B. Keller, Thalia-Buchhandlung Bonn (Metropol)

Wer in den Zeiten von Stephenie Meyer und Co. nach einem etwas „anderen“ Vampirroman sucht, der greife entweder zu Elizabeth Kostovas „Der Historiker“ oder zu Lindquists „So finster die Nacht“. Hier allerdings wird man vergeblich nach großen Gefühlen und glitzernden Protagonisten suchen. Lindquists Roman ist eine sehr berührende und Wer in den Zeiten von Stephenie Meyer und Co. nach einem etwas „anderen“ Vampirroman sucht, der greife entweder zu Elizabeth Kostovas „Der Historiker“ oder zu Lindquists „So finster die Nacht“. Hier allerdings wird man vergeblich nach großen Gefühlen und glitzernden Protagonisten suchen. Lindquists Roman ist eine sehr berührende und an manchen Stellen schockierende Allegorie auf die Einsamkeit und den Preis, den man zahlt, wenn man „anders“ ist. Wie der zwölfjährige Oskar, der von seinen Mitschülern gequält und von seinen geschiedenen Eltern vernachlässigt wird. Gewaltphantasien sind der einziger Weg aus seiner Isolation. Erst in Eli findet Oskar eine Seelenverwandte. Aber dann erschüttern grausame Morde das verschlafene Örtchen. Blutleere Leichen werden gefunden, abergläubisches Gerede schürt die Angst und Oskar fragt sich, warum er Eli nur im Dunkeln treffen und sie nie zu hause besuchen darf. Als er Eli mit einem furchtbaren Verdacht konfrontiert, eröffnet sich Oskar eine erschütternde Wahrheit. Das Buch schafft es sehr empathisch und seriös mit der oftmals als kitschig und klischeehaft verschrieenen Thematik umzugehen und zeichnet dabei ein sehr sensibles Bild einer vereinsamten Seele und einer unkonventionellen Freundschaft. Spannend, schockierend und glaubhaft.

Mareike Frank, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Gruseliger Horror!!n Tolles Buch aus der Sicht eines kleinen Jungen. Die düstere Atmosphäre lässt schon zu Anfang Schreckliches erahnen... Einfach nur toll! Gruseliger Horror!!n Tolles Buch aus der Sicht eines kleinen Jungen. Die düstere Atmosphäre lässt schon zu Anfang Schreckliches erahnen... Einfach nur toll!

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Eine äußerst ungewöhnliche Kombination aus Horror- und Coming-of-Age-Roman, die ihresgleichen sucht. Verstörend und gleichzeitig berührend. Eine äußerst ungewöhnliche Kombination aus Horror- und Coming-of-Age-Roman, die ihresgleichen sucht. Verstörend und gleichzeitig berührend.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
2
1

Der beste Roman seit Langem.
von L.M. aus Zuhause am 05.02.2012

Ja, "So finster die Nacht" ist brutal. Ja, es gibt durchaus abstoßende Passagen, die in ihrer Grausamkeit kaum zu überbieten sind und ja, die Darstellungen sind explizit und beschönigen nichts. Und dennoch, trotz all der Brutalität, erzählt dieser Roman die mitreißendste, vielschichtigste und romantischste Geschichte, die ich jemals gelesen... Ja, "So finster die Nacht" ist brutal. Ja, es gibt durchaus abstoßende Passagen, die in ihrer Grausamkeit kaum zu überbieten sind und ja, die Darstellungen sind explizit und beschönigen nichts. Und dennoch, trotz all der Brutalität, erzählt dieser Roman die mitreißendste, vielschichtigste und romantischste Geschichte, die ich jemals gelesen habe: Die Geschichte von Eli und Oskar, zwei ausgestossenen, einsamen Kindern, von denen eines "schon seit sehr langer zeit" zwölf Jahre alt ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich liebe ihn
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2011

Ich habe alle bücher von Lindqvist und ich finde sie allesamt sehr schön. er behandelt sämtliche horrorthemen auf seine ganz individuelle weise, das gefällt mir so besonders an ihm. hier bekommt man keine ausgelutschten zombiemetztelromane oder vampirschmusischmusi storys, sondern absolut alternativen lesestoff!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Besessen
von einer Kundin/einem Kunden aus Pirmasens am 08.12.2010

Um ein Buch wie dieses zu schreiben muss der Autor schon eine ziemliche Besessenheit an den Tag legen um seine Darsteller derart über das Papier tanzen zu lassen. Selten habe ich erlebt, dass sich die Gedanken der Einzelpersonen zwischen den Zeilen bewegen und dem Leser das Gefühl vermitteln diesem Menschen... Um ein Buch wie dieses zu schreiben muss der Autor schon eine ziemliche Besessenheit an den Tag legen um seine Darsteller derart über das Papier tanzen zu lassen. Selten habe ich erlebt, dass sich die Gedanken der Einzelpersonen zwischen den Zeilen bewegen und dem Leser das Gefühl vermitteln diesem Menschen direkt gegenüber zu stehen. Lindqvist schafft aus dem grauen Blockaltag ein Netz in dem sich jeder wiederfindet. Er verarbeitet das Normale fügt das Element des Grauens stückchenweise ein. Dieses Buch kann man jedem am Herzlegen, der schon immer Lovecraft mit King und Barker kreuzen wollte. Jedoch ist nicht für den 08/15 Thriller leser bzw. Nesser und Co. liebhaber geeignet. Auch die typischen King leser werden nicht viel freude damit haben. Ist man jedoch auf der Suche nach etwas besonderem, dass einen lange fesseln wird, dann kommt man an diesem Werk nicht vorbei.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eli und oskar...
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2009

ich vermisse euch. ich wollte langsamer lesen, aber es war so sauspannend (obwohl ich vorher den film gesehen hatte).. man sollte sich nicht durch die aufmachung beirren lassen; mit den herkömmlichen, ewiggleichen kiosk-serienmörder-thrillern (preston/child) hat dieses wunderbare, grausame, zu herzen gehende schauermärchen nichts zu tun.. warum eigentlich ständig diese... ich vermisse euch. ich wollte langsamer lesen, aber es war so sauspannend (obwohl ich vorher den film gesehen hatte).. man sollte sich nicht durch die aufmachung beirren lassen; mit den herkömmlichen, ewiggleichen kiosk-serienmörder-thrillern (preston/child) hat dieses wunderbare, grausame, zu herzen gehende schauermärchen nichts zu tun.. warum eigentlich ständig diese deutsche titel? "lass den richtigen rein" geht doch.. der film ist übrigens auch extraklasse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abstoßend und überaus fesselnd zugleich
von einer Kundin/einem Kunden am 05.07.2009

Zugegeben, dies ist keine Lektüre, die jedem Gefallen wird. Schonungslos werden noch die "krankesten" Szenen geschildert. Sei es Verstümmelung, Mord, versuchte Vergewaltigung... alles. Und gerade das gefällt mir. Ich bin nun wirklich hart im Nehmen, aber an manchen muss man einfach schlucken, weil es so abtrus, so grauenvoll ist. Aber gerade das... Zugegeben, dies ist keine Lektüre, die jedem Gefallen wird. Schonungslos werden noch die "krankesten" Szenen geschildert. Sei es Verstümmelung, Mord, versuchte Vergewaltigung... alles. Und gerade das gefällt mir. Ich bin nun wirklich hart im Nehmen, aber an manchen muss man einfach schlucken, weil es so abtrus, so grauenvoll ist. Aber gerade das macht das Buch so genial. Diese Welt ist grauenvoll. Gut, nach Vampiren kann man lange suchen, doch die elementaren Dinge werden mit einer Nüchternheit beschrieben, die das Ausmaß des Grauens erst wirklich deutlich machen. Abgesehen davon ist es eine fesselnde und spannende Geschichte, die besonders zum Ende hin immer rasanter wird, wenn alle Handlungsstränge zusammenlaufen. Man wird mit den Charakteren mitleiden, sie an anderen Stellen nicht verstehen. Man wird Verluste erleiden müssen, aber auch Gewinne erkennen, Erleichterung verspüren. Dieses Buch nimmt einfach mit, rüttelt auf. Sollte man gelesen habe - auch wenn es nachher nicht unbedingt gefällt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Atemberaubend
von einer Kundin/einem Kunden am 31.05.2009

Das Buch kommt ja hier bei den meisten Bewertungen ziemlich schlecht weg. Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Zudem ist mir absolut Schleierhaft wie man dieses Buch als Schundliteratur bezeichnen kann. Was Lindqvist hier geschrieben hat hebt sich deutlich vom übrigen Mainstream Einerlei ab. Es ist spannend,... Das Buch kommt ja hier bei den meisten Bewertungen ziemlich schlecht weg. Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Zudem ist mir absolut Schleierhaft wie man dieses Buch als Schundliteratur bezeichnen kann. Was Lindqvist hier geschrieben hat hebt sich deutlich vom übrigen Mainstream Einerlei ab. Es ist spannend, brutal, verstörend und gleichzeitig eine wunderbar zärtliche Geschichte über die erste grosse Liebe. Wer das nicht sieht , hat es nicht verstanden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
krank - und dadurch interesant
von Kymmi Hammer am 05.11.2008

ja, das buch ist gestört.es ist pervers ekelhaft... und fesselnd.. grade diese psychotische schreibweise macht es meiner meinung nach zu einem guten buch, eben für diejenigen die nich auf liebesbücher stehen, sondern auf extremeres

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszinierend einzigartig
von David G. aus Trier am 26.11.2007

Das Buch hat mir von Anfang an gut gefallen. Vor allem gefällt mir, dass der Junge Oskar die Hauptrolle in dem Buch spielt und nicht wie in den meisten anderen Büchern, irgend ein Komissar. Jedes Kapitel war spannend und fesselnd. Mich hat ein Buch selten so fasziniert, wird mir... Das Buch hat mir von Anfang an gut gefallen. Vor allem gefällt mir, dass der Junge Oskar die Hauptrolle in dem Buch spielt und nicht wie in den meisten anderen Büchern, irgend ein Komissar. Jedes Kapitel war spannend und fesselnd. Mich hat ein Buch selten so fasziniert, wird mir sehr schwer fallen, das aus der Hand zu legen. Ich kanns nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht ganz typische Vampirstory
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 18.12.2013

Im Buch tauchen, speziell im hinteren Bereich, einige Szenen auf, die einfach nur utopisch wirken und den an sich sehr guten Gesamteindruck des Buches etwas einschränken. Auf diese Szenen wurde im Film glücklicherweise verzichtet, weshalb die Verfilmung nochmals besser ist als das Buch. Dennoch ein Roman, den man, einmal... Im Buch tauchen, speziell im hinteren Bereich, einige Szenen auf, die einfach nur utopisch wirken und den an sich sehr guten Gesamteindruck des Buches etwas einschränken. Auf diese Szenen wurde im Film glücklicherweise verzichtet, weshalb die Verfilmung nochmals besser ist als das Buch. Dennoch ein Roman, den man, einmal angefangen, erst wieder aus der Hand legen kann, wen er zu Ende ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessant und gewagt...
von einer Kundin/einem Kunden aus Müden (Aller) am 15.02.2009

Wie ich aus den bisherigen Berichten entnehmen konnte, gibt es über dieses Buch geteilte Meinungen.^^ Ich für meinen Teil finde das Buch spannend und der Stoff den es behandelt ist in einer Art und Weise verpackt, wie man sie nicht oft zu lesen bekommt. Ich bin mir sicher, dass... Wie ich aus den bisherigen Berichten entnehmen konnte, gibt es über dieses Buch geteilte Meinungen.^^ Ich für meinen Teil finde das Buch spannend und der Stoff den es behandelt ist in einer Art und Weise verpackt, wie man sie nicht oft zu lesen bekommt. Ich bin mir sicher, dass es bessere Bücher gibt (siehe King) dennoch bin ich der Ansicht, dass es sich durchaus lohnt es zu lesen, weil es sich aus der ganzen Schundliteratur im Vampir-genre deutlich hervorhebt. Kurz: Nicht für jedermann aber lesenswert! LG xxx

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Naja, geht so
von einer Kundin/einem Kunden am 15.03.2009

Die Story nicht gerade fesselnd - vielleicht die ersten 100 Seiten. Lässt dann aber deutlich nach. Habe es zwar ausgelesen, wirft mich aber nicht vom Hocker.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Ekelhaft und dennoch faszinierend, insgesamt zu pervers
von einer Kundin/einem Kunden am 12.02.2008

Am Anfang fand ich die Geschichte der beiden Opfer, Oskar und Eli, gut erzählt. Auch die ihrer Freundschaft. Doch im Lauf der Zeit und vor allem kurz vor Schluss fragt man sich schon, was für ein Perverser da am Werk war. Die Kinderschändungsszenen und Träume waren so widerlich, dass... Am Anfang fand ich die Geschichte der beiden Opfer, Oskar und Eli, gut erzählt. Auch die ihrer Freundschaft. Doch im Lauf der Zeit und vor allem kurz vor Schluss fragt man sich schon, was für ein Perverser da am Werk war. Die Kinderschändungsszenen und Träume waren so widerlich, dass ich es beinahe nicht zuende gelesen hätte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
" Das war Nix "
von einer Kundin/einem Kunden aus Lippstadt am 31.10.2007

Laut Klappentext hörte sich das Buch sehr gut an.Beim lesen fand ich es sehr enttäuschend,weil es langweilig war und ca. ab Seite 80 das vielleicht spannendste vom Buch verraten wurde.Hatte es nicht zu Ende gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 3

Wird oft zusammen gekauft

So finster die Nacht

So finster die Nacht

von John Ajvide Lindqvist

(14)
Buch
8,99
+
=
Gems from the Equinox

Gems from the Equinox

von Aleister Crowley

Buch
52,99
+
=

für

61,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen