Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Sommer der Wahrheit

Nele Neuhaus schreibt als Nele Löwenberg

(17)
Wenn ein Sommer dein ganzes Leben verändert
Nebraska, Anfang der Neunzigerjahre: Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer Farm inmitten von Maisfeldern. Sie leidet unter der Eintönigkeit des Farmlebens und dem strengen Regime ihrer Adoptivmutter, die der hochmusikalischen Sheridan sogar das Klavierspielen verbietet. Zum Glück gibt es den Farmarbeiter Brandon, den Rodeoreiter Nick und den Künstler Christopher, die Sheridan den Hof machen und sie davor bewahren, vor Langeweile zu sterben. Bis in einer Halloween-Nacht etwas Furchtbares passiert. Nun erweist sich, wem Sheridan wirklich vertrauen kann ...
Entdecken Sie eine ganz neue Seite der Krimi-Bestsellerautorin Nele Neuhaus: »Ich wollte einmal etwas ganz anderes schreiben. Für dieses Herzensprojekt habe ich meinen Mädchennamen gewählt.«
Portrait
Nele Löwenberg ist der Mädchenname der Bestsellerautorin Nele Neuhaus. Sie begann schon in jungen Jahren zu schreiben und erlangte mit ihren Krimis inzwischen Weltruhm.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 496, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.06.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783843707367
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 1.332
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40931330
    Straße nach Nirgendwo
    von Nele Löwenberg
    (4)
    eBook
    8,99
  • 24268642
    Eine unbeliebte Frau
    von Nele Neuhaus
    (17)
    eBook
    9,99
  • 33046768
    Böser Wolf
    von Nele Neuhaus
    (30)
    eBook
    9,99
  • 44247872
    Toskanafrühling
    von Clara Weissberg
    (1)
    eBook
    8,99
  • 24268711
    Tiefe Wunden
    von Nele Neuhaus
    (15)
    eBook
    9,99
  • 24268643
    Mordsfreunde
    von Nele Neuhaus
    (4)
    eBook
    9,99
  • 24268649
    Schneewittchen muss sterben
    von Nele Neuhaus
    (26)
    eBook
    9,99
  • 26096177
    Wer Wind sät
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    9,99
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (8)
    eBook
    16,99
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (24)
    eBook
    8,99
  • 38557239
    Die Täuschung
    von Charlotte Link
    (4)
    eBook
    8,99
  • 42437651
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (3)
    eBook
    4,99
  • 34797997
    Diabolus
    von Dan Brown
    (9)
    eBook
    8,49
  • 42746077
    Erbe und Schicksal
    von Jeffrey Archer
    (3)
    eBook
    8,99
  • 39981628
    Todesurteil
    von Andreas Gruber
    (27)
    eBook
    8,99
  • 32071437
    Tausendschön
    von Kristina Ohlsson
    eBook
    8,99
  • 39947258
    The Choice - Bis zum letzten Tag
    von Nicholas Sparks
    (1)
    eBook
    8,99
  • 43992177
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (11)
    eBook
    8,99
  • 25960627
    Ich bin dann mal weg
    von Hape Kerkeling
    (7)
    eBook
    9,99
  • 35471151
    Die Springflut
    von Cilla Börjlind
    (6)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Sheridan !!!“

Gudrun Krull, Thalia-Buchhandlung Lingen (Ems)

Nebraska, Anfang der Neunziger Jahre : Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer einsam gelegenen Farm. Sie leidet unter der Eintönigkeit des Familienlebens und der Strenge und Hinterlistigkeit ihrer Stiefmutter, die ihr sogar das Klavierspielen verbietet, obwohl Sheridan hochmusikalisch ist. Gott sei Dank gibt es den Farmarbeiter Nebraska, Anfang der Neunziger Jahre : Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer einsam gelegenen Farm. Sie leidet unter der Eintönigkeit des Familienlebens und der Strenge und Hinterlistigkeit ihrer Stiefmutter, die ihr sogar das Klavierspielen verbietet, obwohl Sheridan hochmusikalisch ist. Gott sei Dank gibt es den Farmarbeiter Brandon, den Rodeoreiter Nick und den Künstler Christopher, bei denen sie ein wenig Abwechslung findet...Diese Lektüre war so fesselnd für mich, ich hab sie ungerne aus der Hand gelegt. Super geschrieben von Nele Löwenberg, alias Nele Neuhaus.....Klasse

„Neu (aus dem) Haus (e) Löwenberg“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Mit ihren Taunus-Krimis war Nele Neuhaus ja schon mehr als erfolgreich. Ganz ehrlich, ihr unter ihrem Mädchennamen veröffentlichter Roman "Sommer der Wahrheit" gefällt mir noch besser! Die Geschichte um die 15 jährige Sheridan ist spannend, verwoben dramatisch, fesselnd. Auf dem Hof Ihrer Adoptiveltern ist das Mädchen alles andere als Mit ihren Taunus-Krimis war Nele Neuhaus ja schon mehr als erfolgreich. Ganz ehrlich, ihr unter ihrem Mädchennamen veröffentlichter Roman "Sommer der Wahrheit" gefällt mir noch besser! Die Geschichte um die 15 jährige Sheridan ist spannend, verwoben dramatisch, fesselnd. Auf dem Hof Ihrer Adoptiveltern ist das Mädchen alles andere als glücklich. Die Stiefmutter wird ihrer Rolle gerecht und gönnt Sheridan keinen Augenblick der Zufriedenheit. Die umgänglichen Söhne des Hauses und auch der Vater machen sich rar, so daß sich die 15-jährige mit den verfügbaren Männern der Nachbarschaft beschäftigt um den Launen der Rabenmutter zu entfliehen. (Ein bisschen weniger sexuelle Teenie-Experimente im Mittelteil hätten auch gereicht, aber es soll ja auch kein Teenie-Roman sein.)Es passiert aber natürlich noch viel mehr......Selber lesen! Schreiben kann Frau Neuhaus- Löwenberg jedenfalls.

„Ein bitterböses Märchen“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich weiß nicht wirklich, welche Qualität hinter den Neuhaus-Krimis steckt (habe noch keinen davon gelesen), aber ich kann nur hoffen, dass dort mehr Substanz vorhanden ist.
Hier mixt Nele Neuhaus Zutaten wie Sex Sex Sex, böse Stiefmütter, hinterwäldlerisches Denken, erste Liebe & erste Enttäuschungen, Gewalt gegen Frauen und unglückliche
Ich weiß nicht wirklich, welche Qualität hinter den Neuhaus-Krimis steckt (habe noch keinen davon gelesen), aber ich kann nur hoffen, dass dort mehr Substanz vorhanden ist.
Hier mixt Nele Neuhaus Zutaten wie Sex Sex Sex, böse Stiefmütter, hinterwäldlerisches Denken, erste Liebe & erste Enttäuschungen, Gewalt gegen Frauen und unglückliche Priester eifrig miteinander. Mir persönlich war das alles ein wenig zu dick aufgetragen, zu platt erzählt, zu eindimensional dargestellt - und am Ende taten mir sowohl die Figuren im Buch als auch ich mir einfach nur leid, ob der verpfuschten Lebenszeit....

„Erlebnisreicher Sommer“

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Es passiert viel in diesem Sommer: die Suche nach der Mutter, die ersten sexuellen Erfahrungen und das Erwachsenwerden. Mir hat die Geschichte gut gefallen, hat mich mitgerissen und fasziniert. Es passiert viel in diesem Sommer: die Suche nach der Mutter, die ersten sexuellen Erfahrungen und das Erwachsenwerden. Mir hat die Geschichte gut gefallen, hat mich mitgerissen und fasziniert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Eine ganz andere Seite von Nele Neuhaus. Nicht zu vergleichen mit den Taunus-Krimis. Trotzdem ein sehr spannender Roman mit viel Gefühl und einem unerwarteten Ende. Eine ganz andere Seite von Nele Neuhaus. Nicht zu vergleichen mit den Taunus-Krimis. Trotzdem ein sehr spannender Roman mit viel Gefühl und einem unerwarteten Ende.

„Ein bißchen dick“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Spannend ist es ja immer, wenn Autoren sich auf bisher unbekannte Genres wagen. Aber häufig leider auch enttäuschend. So wie hier. Eigentlich ist die Story gut und gibt eine Menge her. Schade bloß, dass Löwenberg - ganz anders als in ihren zuletzt grandiosen Krimis - immer dicker aufträgt, bis die Unglaubwürdigkeit von Charakteren und Spannend ist es ja immer, wenn Autoren sich auf bisher unbekannte Genres wagen. Aber häufig leider auch enttäuschend. So wie hier. Eigentlich ist die Story gut und gibt eine Menge her. Schade bloß, dass Löwenberg - ganz anders als in ihren zuletzt grandiosen Krimis - immer dicker aufträgt, bis die Unglaubwürdigkeit von Charakteren und Plot allzustark überhand nimmt. Wirklich wirklich schade. Hoffen wir einfach, dass das nächste Buch wieder unter Neuhaus und ein Krimi wird.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein Roman von Nele Neuhaus unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg! Eine Familie deren Geheimnisse nicht mehr lange geheim bleiben... Ein Roman von Nele Neuhaus unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg! Eine Familie deren Geheimnisse nicht mehr lange geheim bleiben...

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Ein Unterhaltungsromane für Erwachsene, leider nicht mehr, aber auch nicht weniger

Ein Unterhaltungsromane für Erwachsene, leider nicht mehr, aber auch nicht weniger

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer auf der Suche nach einer unterhaltsamen, erotischen Liebesgeschichte ist, ist hier richtig. Das ist so eines der Bücher, die man im Urlaubsort zurück lässt. Wer auf der Suche nach einer unterhaltsamen, erotischen Liebesgeschichte ist, ist hier richtig. Das ist so eines der Bücher, die man im Urlaubsort zurück lässt.

„Abstecher“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Abstecher einer Krimiautorin in ein neues Genre: eine Familiengeschichte, sexuelles Erwachen eines jungen Mädchens und das Aufdecken eines Familiengeheimnisses im "Modernen Wilden Westen". Eigentlich alles gute Zutaten für Urlaubslektüre, doch so richtig gepackt hat es mich nicht. Es dauerte sehr sehr lange, bis ich mit der Hauptfigur Ein Abstecher einer Krimiautorin in ein neues Genre: eine Familiengeschichte, sexuelles Erwachen eines jungen Mädchens und das Aufdecken eines Familiengeheimnisses im "Modernen Wilden Westen". Eigentlich alles gute Zutaten für Urlaubslektüre, doch so richtig gepackt hat es mich nicht. Es dauerte sehr sehr lange, bis ich mit der Hauptfigur mitfiebern konnte.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Empfehlenswert für alle, die ein unterhaltsames Buch lesen möchten, ohne allzu hohe Erwartungen zu haben. Empfehlenswert für alle, die ein unterhaltsames Buch lesen möchten, ohne allzu hohe Erwartungen zu haben.

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

In diesem Buch prallen verschiedene Erzählstränge aufeinander: bornierte Hinterwäldler, pubertierende Teenies und eine unbeugsame junge Frau. In diesem Buch prallen verschiedene Erzählstränge aufeinander: bornierte Hinterwäldler, pubertierende Teenies und eine unbeugsame junge Frau.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39308798
    Die Lebenden und die Toten
    von Nele Neuhaus
    (33)
    eBook
    9,99
  • 40129751
    Die letzte Spur
    von Charlotte Link
    (10)
    eBook
    8,99
  • 24268649
    Schneewittchen muss sterben
    von Nele Neuhaus
    (26)
    eBook
    9,99
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (8)
    eBook
    16,99
  • 30635844
    Der Beobachter
    von Charlotte Link
    (18)
    eBook
    8,99
  • 33538950
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (9)
    eBook
    9,99
  • 41198756
    Das Haus der Lügen
    von Stephanie Lam
    eBook
    8,99
  • 40990829
    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    von Lucy Clarke
    (7)
    eBook
    8,99
  • 25441788
    Das Echo der Schuld
    von Charlotte Link
    (3)
    eBook
    8,99
  • 34123847
    Das Dornenhaus
    von Lesley Turney
    eBook
    9,99
  • 35123754
    Fürchtet euch
    von Wiley Cash
    (2)
    eBook
    9,99
  • 27959568
    Zeugin der Toten
    von Elisabeth Herrmann
    (5)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
9
3
2
1
2

Packende Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Weiterstadt am 24.06.2014

Habe dieses Buch in zwei Tagen verschlungen! Packende Story! Konnte es nicht weglegen. Mal ein ganz anderer Nele Neuhaus Roman! Aber wie immer super!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Absolut Lesenswert !!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 14.05.2016

Dieses Buch von Nele Löwenberg alias (Nele Neuhaus) ist einfach klasse, mal ein ganz anderer Schreibstil, unglaublich, fesselnd, mitreißend toll geschrieben. Ich konnte es kaum aus der Hand legen sehr gut gelungen. Ich kann es sehr empfehlen. Freu mich schon auf die Fortsetzung." Straße nach nirgendwo" bin gespannt... Dieses Buch von Nele Löwenberg alias (Nele Neuhaus) ist einfach klasse, mal ein ganz anderer Schreibstil, unglaublich, fesselnd, mitreißend toll geschrieben. Ich konnte es kaum aus der Hand legen sehr gut gelungen. Ich kann es sehr empfehlen. Freu mich schon auf die Fortsetzung." Straße nach nirgendwo" bin gespannt wie es weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer der Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 11.10.2015

Die Geschichte spielt Anfang der neunziger Jahre in Nebraska. Sheridan wurde im Alter von 2 Jahren adoptiert und lebt seit dem auf einer riesigen Farm. Sie ist sehr talentiert. Sie liebt die Musik, spielt gerne Klavier, was aber von ihrer Adoptivmutter nur sehr ungern geduldet wird. Das lernen in... Die Geschichte spielt Anfang der neunziger Jahre in Nebraska. Sheridan wurde im Alter von 2 Jahren adoptiert und lebt seit dem auf einer riesigen Farm. Sie ist sehr talentiert. Sie liebt die Musik, spielt gerne Klavier, was aber von ihrer Adoptivmutter nur sehr ungern geduldet wird. Das lernen in der Schule fällt ihr sehr leicht. Sie ist ein sehr beliebtes Mädchen und knüpft schnell Freundschaften. Die Schikanen, die sie unter ihrer Adoptivmutter erleiden muss, nehmen mehr und mehr zu. In Gedanken hat sie für sich beschlossen, dass sie sobald es geht, die Farm verlassen möchte und dann ihr eigenes Leben leben möchte. Sheridan stößt auf die Tagebücher der geheimnisvollen Carolyn. Warum hat sich bisher nichts von dieser Carolyn gehört? Durch Zufall findet Sheridan die Adoptionsunterlagen und sie versteht dann zunächst erst einmal gar nicht viel. Daraufhin stellt sie Nachforschungen an und ist einem Familiengeheimnis auf der Spur. Dieses Buch verdient deutliche 5 Sterne ***** ... und es gibt eine Fortsetzung: Straße nach Nirgendwo - auch die Fortsetzung empfehle ich sehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer der Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 11.10.2015

Die Geschichte spielt Anfang der neunziger Jahre in Nebraska. Sheridan wurde im Alter von 2 Jahren adoptiert und lebt seit dem auf einer riesigen Farm. Sie ist sehr talentiert. Sie liebt die Musik, spielt gerne Klavier, was aber von ihrer Adoptivmutter nur sehr ungern geduldet wird. Das lernen in... Die Geschichte spielt Anfang der neunziger Jahre in Nebraska. Sheridan wurde im Alter von 2 Jahren adoptiert und lebt seit dem auf einer riesigen Farm. Sie ist sehr talentiert. Sie liebt die Musik, spielt gerne Klavier, was aber von ihrer Adoptivmutter nur sehr ungern geduldet wird. Das lernen in der Schule fällt ihr sehr leicht. Sie ist ein sehr beliebtes Mädchen und knüpft schnell Freundschaften. Die Schikanen, die sie unter ihrer Adoptivmutter erleiden muss, nehmen mehr und mehr zu. In Gedanken hat sie für sich beschlossen, dass sie sobald es geht, die Farm verlassen möchte und dann ihr eigenes Leben leben möchte. Sheridan stößt auf die Tagebücher der geheimnisvollen Carolyn. Warum hat sich bisher nichts von dieser Carolyn gehört? Durch Zufall findet Sheridan die Adoptionsunterlagen und sie versteht dann zunächst erst einmal gar nicht viel. Daraufhin stellt sie Nachforschungen an und ist einem Familiengeheimnis auf der Spur. Dieses Buch verdient deutliche 5 Sterne ***** ... und es gibt eine Fortsetzung: Straße nach Nirgendwo - auch die Fortsetzung empfehle ich sehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer der Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Kandersteg am 05.05.2015

Spannendes, sehr gut geschriebenes Buch. Ich habe schon mehrere Bücher von Nele Neuhaus gelesen. Gratulation an die Autorin, dass sie sich mal an etwas anderes gewagt hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach nur toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Sulzbach am 03.02.2015

Dieses Buch ist einfach nur toll.Die Geschichte des jungen Mädchens ist so super erzählt, dass Langeweile bei diesem Buch ein Fremdwort ist.Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend.Die Geschichte ist so super erzählt, dass man sich alles bildlich vorstellen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.08.2014

Spannend bis zur letzten Seite. Ich hätte mir noch gewünscht zu erfahren, wie es mit Sheridan weiter geht aber es las sich sehr gut und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich warte auf weitere Bücher von Nele Löwenberg :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut spannend und lesenswert ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Klagenfurt am 28.07.2014

Ich war total gefesselt von der Geschichte; habe das Buch an einem Wochenende durchgelesen. Im Nachhinein weiß man nicht mehr, ob man die Geschichte gelesen oder einen Film gesehen hat :-) Freue mich schon auf ein weiteres Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nele Nauhaus mal anders...
von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2014

Da ich eigentlich begeisterter Nele Neuhaus - Krimi - Leser bin hab ich meine Erwartungen nicht zu hoch geschraubt! Trotzdem hat mich dieses Buch gut unterhalten und die Geschichte rund um Sheridan und ihre Familien gefesselt. Leicht zu lesen und sehr kurzweilig geschrieben hat mir Fr. neuhaus wiedermal ein angenehmes Lesewochenende... Da ich eigentlich begeisterter Nele Neuhaus - Krimi - Leser bin hab ich meine Erwartungen nicht zu hoch geschraubt! Trotzdem hat mich dieses Buch gut unterhalten und die Geschichte rund um Sheridan und ihre Familien gefesselt. Leicht zu lesen und sehr kurzweilig geschrieben hat mir Fr. neuhaus wiedermal ein angenehmes Lesewochenende spendiert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Konz am 02.07.2014

Fand den Roman kurzweilig und gut geschrieben. Spannung, Dramatik, Erotik - alles drin. Die Geschichte um die junge Sheridan und ihre "Familie" war eine angenehme Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer der Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 05.10.2015

Nachdem ich "Straße nach Nirgendwo" lesen durfte, mußte ich natürlich sofort den ersten Teil der Sheridan Grant Story hinterherschieben: Sheridan erzählt in der Ich-Form aus ihrem Leben. Das Adoptivkind wächst bei der großen, stadtbekannten und angesehenen Familie Grant in Nebraska auf. Sie ist ein vollwertiges Familienmitglied. Zumindest für ihren Vater... Nachdem ich "Straße nach Nirgendwo" lesen durfte, mußte ich natürlich sofort den ersten Teil der Sheridan Grant Story hinterherschieben: Sheridan erzählt in der Ich-Form aus ihrem Leben. Das Adoptivkind wächst bei der großen, stadtbekannten und angesehenen Familie Grant in Nebraska auf. Sie ist ein vollwertiges Familienmitglied. Zumindest für ihren Vater und ihre großen Brüder. Die Adoptivmutter Rachel misshandelt sie fast täglich und nutzt Sheridan nur als billige Arbeitskraft. Auch der Bruder Esra hat mit seiner "Schwester" nur anderes im Kopf. Er ärgert sie, bedrängt sie, zerstört ihr Eigentum... Sheridan ist gelangweilt und verstört, sie lebt nur für die Schule, das Reiten und ihre Musik. Sie schreibt auch Songs selber und darf in der Schule ein großes Musical aufführen. Ebenso darf sie mit ihrer Band auf dem großen Rodeo auftreten. Sie sucht verzweifelt nach Liebe, sie denkt sie findet ihn im Sex mit älteren Männern. Außerdem sucht sie die Wahrheit über ihre Eltern. Was ist damals auf der Ranch passiert? Warum ist ihr Adoptivvater immer öfter von der Ranch verschwunden? Warum hasst die Adoptivmutter sie so sehr? Die Geschichte von Sheridan berührt einen tief. Ich kann Sheridan teilweise auch gut nachvollziehen - trotzdem ist sie auch oft naiv und bockig. Teilweise kann ich Band zwei nun besser verstehen (wie erhofft) und dennoch sind manche Geschichten nur angerissen. Das Buch ist fesselnd und nervig zugleich. Die Auflösung der Familiengeheimnisse dann fast zu schnell erzählt - als wenn man ans Ende des Buches kommen müsste. Teil zwei fängt dann genau an dieser Stelle wieder an....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Stade am 24.07.2014

Lässt sich leicht und flüssig lesen. Leichte Spannung. Ihre Krimis fand ich spannender die sie unter Nele Neuhaus veröffentlicht hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer der Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenburg am 09.09.2014

Reißerisch. Psychologisch unglaubwürdig. Nach heftigen sexuellen Übergriffen sind für mich die Folgehandlungen der Hauptperson nicht nachvollziehbar. Meine Erwartungen an die Autorin Nele Neuhaus wurden enttäuscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
:-(
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Vilbel am 24.06.2014

Ich hatte mir von diesem Buch mehr versprochen; die Geschichte ist zwar spannend und ich habe das Buch relativ schnell gelesen. Gefesselt hat es mich aber nicht, so wie die Krimis, die NN sonst schreibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekte Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Hartberg am 12.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sehr gelungener Roman, gelingt nicht das Buch aus den Händen zu legen. Durch die flüssige, nie langweilige, Schreibweise ist vom Anfang bis zum Ende Lesegenuss pur garantiert! Absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Familiengeheimnisse
von Hope am 17.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Nele Neuhaus schreibt als Nele Löwenberg etwas vollkommen anderes, als bisher von ihr gewohnt und von den Lesern sehr gemocht. Auch in diesem neuen Genre konnte sie mich restlos überzeugen. Mit „Sommer der Wahrheit“ ist ihr ein ergreifender Roman gelungen. Am Anfang tat ich mich etwas schwer, doch von Seite zu... Nele Neuhaus schreibt als Nele Löwenberg etwas vollkommen anderes, als bisher von ihr gewohnt und von den Lesern sehr gemocht. Auch in diesem neuen Genre konnte sie mich restlos überzeugen. Mit „Sommer der Wahrheit“ ist ihr ein ergreifender Roman gelungen. Am Anfang tat ich mich etwas schwer, doch von Seite zu Seite fesselte mich der Roman mehr. Sheridan ist die einzige Tochter der angesehenen Grants, die auf einer Farm in Nebraska leben. Sie wurde als Kleinkind adoptiert und wächst nun zusammen mit ihren vier Brüdern bei ihrem Stiefvater und ihrer Stiefmutter auf. Sheridans Stiefmutter macht ihr das Leben mehr oder weniger zur Hölle und drangsaliert sie bei jeder Gelegenheit. Sie ist im Prinzip die Alleinherrscherin auf der Farm und keiner traut sich ihr zu widersetzen. Sheridan jedoch hat ihren eigenen Kopf und findet immer wieder kleine „Oasen“ die ihr das Leben wenigsten ein wenig lebenswert machen. Sie flüchtet in ihre Musik bei der sie ihre Sorgen und Nöte für eine Weile vergessen kann. Sie verliebt sich zum ersten Mal und bei einem ihrer Rückzugswinkel, dem kleinen Häuschen ihrer Tante Isabella, findet sie die Tagebücher von Carolyn, die vor vielen Jahren spurlos verschwand. Sheridan möchte hinter das Geheimnis von Carolyn und ihrem Verschwinden kommen, doch es dauert Jahre, bis sie hinter die unfassbare Wahrheit kommt. In diesen Jahren geht auch in Sheridan eine Wandlung vor. Von der Adoptivmutter ungeliebt, gerät sie an die falschen Männer auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit. Ihre widerfahren grausame Dinge und dennoch ist sie eine Kämpferin die für ihre Ideale, Träume und Ziele kämpft und viel auf sich nimmt. Nele Löwenberg schreibt diesen Roman aus Sheridans Sicht und so gelang es mir, mich unglaublich in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineinzuversetzen. Am Anfang noch distanziert, jedoch dann mit solch einer Intensität, dass ich jedes Erlebnis im positiven wie im negativen hautnah erlebt und gefühlt habe. So muss ein Roman für mich sein. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir für alle die eine neue Nele, aber eine genauso brillante Nele kennen lernen wollen. Ich hoffe sehr, dass Nele Löwenberg dieses Genre weiterschreibt und damit für weitere wunderbare Lesestunden sorgt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein komischer Sommer der Wahhrheit
von Wuschelchen99 am 20.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sheridan Grant wird in einer Männerwelt groß. Sie lebt in einer Adoptivfamilie mit vielen Brüdern auf einer Farm in Nebraska, auf der es vor männlichen Angestellten wimmelt. Ihre Adoptivmutter, die die Farm mit eiserner Hand führt, ist eine der wenigen Frauen in der näheren Umgebung. Sheridan langweilt sich als... Sheridan Grant wird in einer Männerwelt groß. Sie lebt in einer Adoptivfamilie mit vielen Brüdern auf einer Farm in Nebraska, auf der es vor männlichen Angestellten wimmelt. Ihre Adoptivmutter, die die Farm mit eiserner Hand führt, ist eine der wenigen Frauen in der näheren Umgebung. Sheridan langweilt sich als Teenagerin dort fast zu Tode. Kein Wunder, dass sie sich lieber mit dem "Pack" der Gegend in einer alten Getreidemühle trifft, obwohl ihr der Umgang mit diesen verboten wurde. Diese Jugendlichen teilen ihre Ansichten zum Örtchen Fairfield. Das ist einfach spannend für Sheridan! Eines Tages werden die Jugendlichen dort von der Polizei verhaftet. Sie landet im Gefängnis und wird von ihrem Adoptivvater dort abgeholt. Er zeigt ihr ganz klar, dass er dieses Verhalten nicht akzeptiert. Und gerade er, der Sheridans Lesewut schon in jungen Jahren leise, still und heimlich unterstützte, ohne dass es die Mutter bemerkte, ist mächtig von seiner Tochter enttäuscht. Sie bekommt die erste Ohrfeige ihres Lebens von ihm, der noch eine zweite folgt. Die Strafen ihrer Mutter kann sie besser ertragen als das. Ihre erste große Liebe verläßt den Ort, sie fühlt sich noch mehr allein gelassen. Sheridan hat in der Folgezeit große Probleme, ihren Stand im Leben zu finden. Viele Straftaten folgen. Die Suche nach ihrer Identität und Geborgenheit treibt sie immer wieder in die Arme älterer Männer. Sheridan hat gelernt, dass ihr die Männer zu Füßen liegen, wenn sie dies nur will. Kann sie das Geheimnis ihrer Herkunft klären? Doch was wird diese Erkenntnis Sheridans Adoptivfamilie bringen? Nele Löwenberg erzählt das träge Farmerleben teilweise mit Schwung und in gut vorstellbaren Bildern. Andererseits allerdings wird es oft zu langatmig. Wie oft müssen sich die amorösen Abenteuer und das Absacken in die Kriminalität Sheridans wiederholen? Dass ihr Schicksal nicht einfach ist, versteht jeder Leser sofort. Dazu müssen sich nicht Katastrophen aneinander reihen ohne Ende. Ich finde es schade, dass die eigentlich Geschichte, nämlich das Finden der Wahrheit, wie es schon im Titel steht, zeitweise total in den Hintergrund gedrängt wird. So blieb der Spannungsbogen nicht in dem Maße erhalten, in dem ich es mir gewünscht hätte. Ein Teil des Buches hätte sich die Autorin ersparen können. Ich war mehrfach geneigt, das Buch aus der Hand zu legen, da ich mich nicht mehr unterhalten und wenig interessiert fühlte. Das hätte ich so nicht gedacht. Wer auf so etwas steht, bitte lesen. Aber ganz ehrlich, die Wahrheit dieser Geschichte hätte besser, interessanter, fesselnder gefunden werden können. Ich bleibe lieber bei den Krimis von Nele Neuhaus hängen. Drei Punkte für die Idee der Geschichte und das harte Schicksal Sheridans, aber mehr geht für mich leider nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Neues von Nele Neuhaus alias Nele Löwenberg
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 25.08.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sheridan in die Adoptivtochter einer bekannten Farmerfamilie in Nebraska. Sie lebt gemeinsam mit ihrer Familie auf einer Farm. Sheridan leidet dabei sehr unter den familiären Gegebenheiten, da sie von ihrer strengen Adoptivmutter schikaniert und ausgebeutet wird. Ihre Adoptivmutter hat der musikalisch talentierten Sheridan sogar das Singen und Klavierspielen verboten.... Sheridan in die Adoptivtochter einer bekannten Farmerfamilie in Nebraska. Sie lebt gemeinsam mit ihrer Familie auf einer Farm. Sheridan leidet dabei sehr unter den familiären Gegebenheiten, da sie von ihrer strengen Adoptivmutter schikaniert und ausgebeutet wird. Ihre Adoptivmutter hat der musikalisch talentierten Sheridan sogar das Singen und Klavierspielen verboten. Sheridan langweilt sich auf der Farm bis sie beginnt erotische Bücher zu lesen und ihre neu erworbenen Flirtkenntnisse sogleich an den männlichen Wesen in ihrer Umgebung ausprobiert. Sie erlebt dabei das ein oder andere Abenteuer und kommt gleichzeitig einem alten Familiengeheimnis auf die Spur, welches bis dahin gut gehütet wurde. In der Nacht von Halloween passiert dann jedoch etwas Schreckliches, das Sheridans Leben komplett auf den Kopf stellt. Inhalt: Der Inhalt des Buches hat mir sehr gut gefallen. Sheridans Geschichte hat mich sehr berührt. Sie ist eine sehr starke junge Frau, die ihre ersten Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht macht. Dabei läuft nicht alles glatt, aber Sheridan lernt daraus und entwickelt sich immer weiter. Auch die Schikane der Adoptivmutter stärkt Sheridans Charakter. Ich habe Sheridan teilweise für ihre Stärke bewundert und teilweise bemitleidet, weil sie doch sehr stark unter ihrer familiären Situation leidet. Ich fand es gleichzeitig sehr interessant, wie Sheridan dem alten Familiengeheimnis Stück für Stück näher kommt und manchmal aber auch in einer Sackgasse landet. Ich finde gerade die Fehlschläge, die Sheridan passieren, machen die Geschichte erst richtig interessant und lesenswert. Ich find das Buch ist gerade vom Inhalt her, etwas ganz anderes als Nele Neuhaus sonst schreibt. Deshalb veröffentlicht sie das Buch ja auch unter ihrem Mädchennamen. Schreibstil: Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich sehr gut und flüssig lesen und ist stellenweise wirklich sehr spannend geschrieben. Gerade wenn Sheridan wieder einmal auf einer heißen Spur war, konnte ich das Buch nicht zur Seite legen, da es mich wirklich gefesselt hat. Aber auch, wenn gerade nichts Aufregendes in Sheridans Leben passiert, ist das Buch sehr interessant geschrieben, sodass ich an keiner Stelle das Gefühl hatte, dass sich das Buch in die Länge zieht oder mich langweilt. Auch die Tagebucheinträge, aus einem alten Tagebuch, das Sheridan gefunden hat, sind sehr interessant geschrieben. Sie heben sich bereits optisch vom Rest des Buches ab, aber auch vom Stil her, merkt man eindeutig, dass nicht Sheridan sie verfasst hat. Ich finde die Idee der Tagebucheinträge sehr gelungen, da sie die Geschichte auflockern und ihr etwas Besonderes verleihen. Charaktere: Die Charaktere in diesem Buch haben mir sehr gut gefallen. Besonders Sheridan hatte ich bereits ab der ersten Seite in mein Herz geschlossen. Sie eine aufgeweckte junge Frau ist, die sehr unter ihrer Familiensituation leidet. Sie scheint unverschuldet in ihre Situation gekommen zu sein, was meine Sympathie für sie noch erhöht hat. Sheridans Adoptivmutter hingegen fand ich von Anfang an sehr unsympathisch. Ihr Charakter passt sehr gut zu ihrer Rolle, denn sie ist durch und durch böse. Auch Sheridans jüngster Bruder Esra ist eher ein Antagonist in diesem Buch. Auch bei ihm passen Charakter und Rolle sehr gut zusammen. Beide Antagonisten sind sehr authentisch, sodass ich mir beide sehr gut im echten Leben vorstellen kann. Aber auch die übrigen Bewohner der Farm sind sehr authentisch und realistisch. Sie alle samt haben Ecken und Kanten und wirken dadurch sehr lebendig. Cover und Klappentext: Ich finde das Cover des Buches sehr einprägsam. Nachdem ich es das erste Mal gesehen habe, ist es mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen und ich habe es überall sofort wiedererkannt. Dabei kann ich gar nicht genau sagen, woran das liegt. Vielleicht an dem sehr offensichtlichen Gegensatz der idyllischen Landschaft mit dem doch eher grauen Himmel und dem dunklen Wald im Hintergrund des Hauses. Dieses Bild beschreibt auch den Inhalt des Buches sehr gut, da alles sehr idyllisch wirkt, unter der Oberfläche brodelt es aber gewaltig. Der starke Kontrast der Farben, das rot im Vordergrund und das dunkle hinter dem Haus, betonen diesen Gegensatz. Insgesamt finde ich das Cover sehr schön gestaltet. Auch der Klappentext des Buches ist sehr gelungen, da er die Geschehnisse knapp zusammenfasst, ohne dabei zu viel zu verraten. Dennoch wird gerade so viel verraten, dass der Leser neugierig wird. Ich persönlich habe das Buch aufgrund des Klappentextes gelesen und weil ich neugierig auf das neue Genre der Autorin war. Fazit: Ich finde das Buch insgesamt sehr gelungen. Anfangs war ich skeptisch, ob eine Krimiautorin auch andere Romane schreiben kann, aber ja sie kann es definitiv. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, da es sehr ansprechend geschrieben ist und es wirklich Spaß macht gemeinsam mit Sheridan den Geheimnissen ihrer Familie auf die Spur zu kommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes, fesselndes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsdorf am 21.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

In eine ganz andere Richtung als ihre bisher vor allem bekannten Taunus-Krimis geht dieses Buch von Nele Neuhaus. Aus diesem Grund schrieb sie es auch unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, wie es im Vorwort erwähnt wird. Alles beginnt mit Sheridan, welche als dreijährige bei einem Unfall ihre Eltern verliert und... In eine ganz andere Richtung als ihre bisher vor allem bekannten Taunus-Krimis geht dieses Buch von Nele Neuhaus. Aus diesem Grund schrieb sie es auch unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, wie es im Vorwort erwähnt wird. Alles beginnt mit Sheridan, welche als dreijährige bei einem Unfall ihre Eltern verliert und seitdem bei ihren Adoptiveltern Vernon und Rachel Grant aufwächst. Die Familie lebt auf einer Farm und die intelligente und hochmusikalische Sheridan langweilt sich sehr. Heimlich trifft sie sich mit einer Gruppe Jugendlicher in einer alten Getreidemühle und wird dort von der Polizei verhaftet. Ihre Adoptiveltern sind maßlos von ihr enttäuscht und bestrafen sie mit Hausarrest und Bibelstunden. Während der Vater sich zunehmend nicht nur von Sheridan, sondern auch vom Rest der Familie abwendet, macht ihr die Stiefmutter das Leben zur Höhle. Alles erinnert etwas an das Märchen Aschenputtel. Die Verhaftung ist aber erst der Anfang der Dinge, die dieser Sommer für Sheridan bereit hält. Nie wieder wird ihr Leben so sein wie davor. Sie verliebt sich in mehrere Männer, muss aber sehr bald feststellen, dass es nicht jeder ehrlich mit ihr meint. Das Buch ist so spannend, fesselnd und teilweise auch unvorhersehbar geschrieben, das man es gar nicht aus der Hand legen mag. Und obwohl ich mich schon sehr auf den nächsten Taunus-Krimi freue, würde ich auch jederzeit einen neuen Roman dieser Art von Nele Löwenberg lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Luzern am 10.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sehr spannend und gut geschrieben, konnte kaum aufhören zu lesen, war für eine Woche total übermüdet, weil ich das Buch Nachts einfach nicht weglegen konnte. Werde nun das zweite Buch über Sheridan auch noch lesen und freue mich schon jetzt darauf! Ich kann das Buch bedingungslos weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sommer der Wahrheit

Sommer der Wahrheit

von Nele Löwenberg

(17)
eBook
8,99
+
=
Die Lebenden und die Toten

Die Lebenden und die Toten

von Nele Neuhaus

(33)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen