Thalia.de

Sophia, der Tod und ich

Roman

(13)
Der Tod gibt sich die Ehre und bringt Leben in die Bude
Im Debütroman des Musikers Thees Uhlmann geht es ums Ganze. Der Tod klingelt an der Tür. Aber statt den Erzähler ex und hopp ins Jenseits zu befördern, gibt es ein rasantes Nachspiel. Ein temporeicher, hochkomischer, berührender Roman über die wirklich wichtigen Fragen des Lebens.
Vor der Tür des Erzählers steht ein Mann, der ihm ähnlich sieht und behauptet, er sei der Tod und wolle ihn mitnehmen. Er habe noch ungefähr drei Minuten zu leben. Zwischen den beiden entspinnt sich eine absurd-witzige Diskussion, in der es um Kopf und Kragen, um die Insel Juist, den Lakritzgeschmack von Asphalt und das depressive Jobprofil des Todes geht. Zu seiner Verwunderung gelingt es dem Tod nicht, den Erzähler sterben zu lassen. Ein spektakulärer Roadtrip beginnt. Gemeinsam mit seiner Exfreundin Sophia und dem Tod macht sich der Erzähler auf den Weg zu seiner Mutter und zu seinem sieben Jahre alten Sohn, den er seit Ewigkeiten nicht gesehen hat, dem er aber Tag für Tag eine Postkarte schreibt. Es geht auf eine Reise zwischen Himmel und Hölle - und um die Frage, ob es das alles überhaupt gibt. Eine Reise, die geprägt ist durch die Tollpatschigkeit, mit der sich der Tod durch die Welt der Lebenden bewegt, und Fragen wie: Muss der Tod pinkeln? Und wenn ja, wie macht er das? - Und die große Frage, was denn besser ist, »to burn out or to fade away«? »Sophia, der Tod und ich« ist eine irrsinnig lustige, berührende Suada, druck- und kraftvoll in jeder Zeile. Man liest, lacht, zerfließt in Melancholie und birst vor Freude, dass man noch am Leben ist.
Rezension
Volker Scheufens, Literatur-Experte Thalia
Das sagt der Literatur-Experte:
Sollten Sie aktuell schlecht drauf sein: Lesen Sie einfach dieses Buch. Und wenn Sie gut drauf sind sowieso. Okay, zuerst hat mich der nun schreibende Musiker Thees Uhlmann ein klein wenig skeptisch gemacht. Nun schreibt er also auch noch ... Aber dieser Kodderschnauze mit Witz, Herz und Sexappeal konnte ich einfach nicht widerstehen. Und nachher wissen Sie wenigstens, was zu tun ist, wenn es bei Ihnen klingelt, der Tod vor der Tür steht und zu Ihnen sagt: Sie haben noch drei Minuten ... Eines sei schon mal verraten: Tür vor der Nase zuknallen hilft nicht. Aber immerhin hat der Tod Humor, auch wenn er ein wenig depressiv ist. Was Sophia mit alldem zu tun hat? Nun, sie ist die Ex des Erzählers und rettet ihn erstmal vor dem Sterben. Dafür haben sie jetzt den Tod an der Hacke, denn der freut sich, dass ihn - das unbeliebteste Wesen der Welt - einfach mal keiner anfleht oder etwas vorheult ... sondern rein gar nichts passiert. Das ist für den Tod wie Urlaub. Ob es die anderen auch so sehen? Selbst lesen!
Portrait
Thees Uhlmann, geboren 1974 in Hemmoor, ist Musiker und Autor. Mit seiner Band Tomte und als Solokünstler feiert er große Erfolge, sein jüngstes Soloalbum erreichte Platz 2 der deutschen Albumcharts. »Er ist die Stimme des deutschen Herbstes 2013. Uhlmann besingt die letzten Träume der Enddreißiger. Mit seinem zweiten Soloalbum ›#2‹ gelingt Thees Uhlmann die Vermessung der Republik. Wirklich anrührende, erzählerische Kleinode hat Uhlmann geschaffen«, urteilte Die Welt. Thees Uhlmann hat schon für verschiedene Zeitungen und Magazine geschrieben. Sophia, der Tod und ich ist sein erster Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 08.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04793-6
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 210/136/32 mm
Gewicht 446
Verkaufsrang 32.806
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42457842
    Der japanische Liebhaber
    von Isabel Allende
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95
  • 42436517
    Gehen, ging, gegangen
    von Jenny Erpenbeck
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42555021
    Wir sahen nur das Glück
    von Grégoire Delacourt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 42492187
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 42609558
    Mädchen für alles
    von Charlotte Roche
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (115)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 42492197
    Der goldene Handschuh
    von Heinz Strunk
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 43857374
    180 Grad Meer
    von Sarah Kuttner
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 43560827
    Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern Bd.2
    von Lucinda Riley
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42457992
    Billy
    von Einzlkind
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 45244481
    Die Spuren meiner Mutter
    von Jodi Picoult
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44187047
    Abwesenheitsnotiz
    von Lisa Owens
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (172)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42435847
    Die Töchter der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.2
    von Anne Jacobs
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45243869
    Das Erbe der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.3
    von Anne Jacobs
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47602138
    Schlafen werden wir später
    von Zsuzsa Bánk
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 3012777
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    (146)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein einzigartiger Roman über das Sein“

Verena Eder, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Was würden Sie tun, wenn ein Mann im Anzug vor Ihrer Tür steht und behauptet er wäre der Tod und Ihr Leben wäre jetzt zu Ende?

Lang Zeit zum Überlegen hat der Erzähler nicht, denn es klingelt erneut und diesmal steht seine Exfreundin Sophia vor der Haustür. Und damit läuft alles aus dem Ruder.
Und so machen sich der Erzähler, Sophia
Was würden Sie tun, wenn ein Mann im Anzug vor Ihrer Tür steht und behauptet er wäre der Tod und Ihr Leben wäre jetzt zu Ende?

Lang Zeit zum Überlegen hat der Erzähler nicht, denn es klingelt erneut und diesmal steht seine Exfreundin Sophia vor der Haustür. Und damit läuft alles aus dem Ruder.
Und so machen sich der Erzähler, Sophia und der Tod zusammen auf eine Reise mit einem ganz bestimmten Ziel.

Ein einzigartiges Buch, das den Leser sehr oft zum Schmunzeln bringt, jedoch an der einen oder anderen Stelle auch, über sein eigenes Leben nachdenken lässt.

„Witzig und mit Suchtpotenzial“

Carolin Brummack, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieser Mann macht nicht nur gute Musik, er kann auch toll schreiben! Die Geschichte zieht einen mit sich und lässt nicht mehr los. Thees Uhlmann bringt mit seiner angenehmen Stimme noch mehr Seele in die Geschichte und so mag man nicht mehr Pause drücken! Dieser Mann macht nicht nur gute Musik, er kann auch toll schreiben! Die Geschichte zieht einen mit sich und lässt nicht mehr los. Thees Uhlmann bringt mit seiner angenehmen Stimme noch mehr Seele in die Geschichte und so mag man nicht mehr Pause drücken!

„Ein Buch wie Zuckerwatte“

Natascha Bauer, Thalia-Buchhandlung Ulm

Das Buch von Thees Uhlmann zu lesen, war für mich, wie eine große Portion Zuckerwatte zu Essen.
Es ist locker, es ist leicht, es ist aufregend und es ist fluffig. Ich hatte eine Riesenfreude daran und habe es in einem Rutsch verschlungen. Danach war ich glücklich und zufrieden.
Aber ein bisschen Hunger hatte ich danach immer noch.
Also
Das Buch von Thees Uhlmann zu lesen, war für mich, wie eine große Portion Zuckerwatte zu Essen.
Es ist locker, es ist leicht, es ist aufregend und es ist fluffig. Ich hatte eine Riesenfreude daran und habe es in einem Rutsch verschlungen. Danach war ich glücklich und zufrieden.
Aber ein bisschen Hunger hatte ich danach immer noch.
Also Herr Uhlmann – ich hoffe auf baldigen Nachschub.

Inga Wienbarg, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Ein großartiger Roadtrip! Uhlmann schreibt herrlich humorvoll und voller Sarkasmus über das eigentlich schwere Thema des viel zu frühen Todes. Ein großartiger Roadtrip! Uhlmann schreibt herrlich humorvoll und voller Sarkasmus über das eigentlich schwere Thema des viel zu frühen Todes.

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein Roadtrip, so unterhaltsam und absurd, dass man den ernsten Hintergrund fast vergisst. Dieses Buch ist so wunderbar geschrieben, dass man es direkt noch einmal lesen möchte. Ein Roadtrip, so unterhaltsam und absurd, dass man den ernsten Hintergrund fast vergisst. Dieses Buch ist so wunderbar geschrieben, dass man es direkt noch einmal lesen möchte.

Sibylle Steinhauer, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Uhlmanns Sprache ist voller Witz und Tiefgründigkeit, bisweilen innerhalb eines einzigen Satzes. Tod ist ungemein nett, Ich ein wenig schrullig, Sophia wie ein Kerl. Grandios! Uhlmanns Sprache ist voller Witz und Tiefgründigkeit, bisweilen innerhalb eines einzigen Satzes. Tod ist ungemein nett, Ich ein wenig schrullig, Sophia wie ein Kerl. Grandios!

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Ein tolles Buch. Die Sprache ist sehr erzählerisch und mitreißend. Die Geschichte ist einfach und doch begeistert sie durch lebedinge und wundervolle Charaktere. Einfach klasse. Ein tolles Buch. Die Sprache ist sehr erzählerisch und mitreißend. Die Geschichte ist einfach und doch begeistert sie durch lebedinge und wundervolle Charaktere. Einfach klasse.

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Der Tod als Hauptprotagonist - das Leben in der Hauptrolle. Eine unterhaltsame Geschichte, gespickt mit interessanten Dialogen, einer Menge Humor und vielen schönen Ideen. Tipp! Der Tod als Hauptprotagonist - das Leben in der Hauptrolle. Eine unterhaltsame Geschichte, gespickt mit interessanten Dialogen, einer Menge Humor und vielen schönen Ideen. Tipp!

Victoria Richter, Thalia-Buchhandlung Gotha

So gut wie ich es erwartet hatte! Tolle Charaktere und eine schöne Geschichte. Wer die Musik von Tomte/Thees Uhlmann gerne mag, wird dieses Buch lieben. Und alle anderen auch! So gut wie ich es erwartet hatte! Tolle Charaktere und eine schöne Geschichte. Wer die Musik von Tomte/Thees Uhlmann gerne mag, wird dieses Buch lieben. Und alle anderen auch!

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein grandioses Buch, das ich am liebsten sofort noch einmal von vorne beginnen möchte. Mit viel Witz geht es in diesem Buch an ein eher ernstes Thema. Sehr empfehlenswert! Ein grandioses Buch, das ich am liebsten sofort noch einmal von vorne beginnen möchte. Mit viel Witz geht es in diesem Buch an ein eher ernstes Thema. Sehr empfehlenswert!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Thees Uhlmann weiß nicht nur, wie man mit Musik tolle Geschichten erzählt. "Sophia, der Tod und ich" überzeugte mich im ganzer Linie. Thees Uhlmann weiß nicht nur, wie man mit Musik tolle Geschichten erzählt. "Sophia, der Tod und ich" überzeugte mich im ganzer Linie.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Witzig und anders als alles andere, was ich je gelesen habe! Thees Uhlmanns Debütroman ist ein voller Erfolg! Ein Buch, das sich wunderbar als Geschenk eignet. Witzig und anders als alles andere, was ich je gelesen habe! Thees Uhlmanns Debütroman ist ein voller Erfolg! Ein Buch, das sich wunderbar als Geschenk eignet.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 22767823
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (171)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 32018395
    Gott bewahre
    von John Niven
    (59)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46078290
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    Hörbuch (CD)
    11,69
  • 28852584
    Was kostet die Welt
    von Nagel
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 17534982
    Das war ich nicht
    von Kristof Magnusson
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 6395236
    Vollidiot
    von Tommy Jaud
    (107)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 26166999
    Faserland
    von Christian Kracht
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 43857374
    180 Grad Meer
    von Sarah Kuttner
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 41195616
    Der Tastenficker
    von Flake
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42457992
    Billy
    von Einzlkind
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
4
0
0
0

Absolut kurzweilig und lesenswert
von Gabriele Bessen am 21.02.2017

Der Erzähler, ein Mensch, der mit sich und der Welt eher unzufrieden ist, bekommt überraschend Besuch. Der ihm Unbekannte an seiner Wohnungstür stellt sich als der Tod vor und eröffnet ihm, dass er noch drei Minuten Zeit habe, dann würde der Tod ihn mitnehmen. Plötzlich steht die Ex-Freundin... Der Erzähler, ein Mensch, der mit sich und der Welt eher unzufrieden ist, bekommt überraschend Besuch. Der ihm Unbekannte an seiner Wohnungstür stellt sich als der Tod vor und eröffnet ihm, dass er noch drei Minuten Zeit habe, dann würde der Tod ihn mitnehmen. Plötzlich steht die Ex-Freundin des Protagonisten, Sophia, vor der Tür und so bekommt der Erzähler einen ungeahnten Aufschub. Es gelingt dem Tod nicht, ihn sterben zu lassen. Sophia, der Tod und der (namenlose) Erzähler verbringen ein paar nette Stunden miteinander, besuchen zusammen eine Kneipe und der Tod lernt, wie es im richtigen Leben zugeht. Da der Erzähler einen Sohn hat, dem er seit sieben Jahren zwar jeden Tag eine Postkarte schreibt, ihn aber ebenso lange nicht gesehen hat, verspürt er den verständlichen Wunsch, sein Kind noch einmal zu sehen , bevor er stirbt. Der Erzähler, Sophia und der Tod besuchen des Erzählers Mutter und mit ihrem Auto machen sich alle gemeinsam auf den Weg zum kleinen Johnny. Die Mutter ist beglückt, dass ihr Sohn sie wieder einmal besucht, dazu mit der Wunschschwiegertochter und dem so reizenden Freund Morten de Sarg. Erst kurz vor dem Ende erfährt die Mutter, dass der reizende Freund der Tod und ihr eigener Sohn bald sterben wird. Die Familie von Johnnys Mutter ist nicht weniger überrascht, als der Vater – der Postkartenmann – mit seiner Familie trotz Besuchsverbot angerückt kommt. Johnny und sein Vater lernen sich etwas besser kennen, der Vater hat die Entwicklung seines Sohnes als positiv bewertet und kann nun in Ruhe sterben. Inhaltlich beläuft sich die Handlung auf eine Zeitspanne von wenigen Tagen, die Charaktere sind überschaubar. Das Eigentliche, was den Roman ausmacht, ist das Zusammenspiel der Hauptfiguren. Der Erzähler scheint nicht sonderlich überrascht, als der Tod sich bei ihm einfindet. Sie kommen schnell miteinander ins Gespräche und man hat den Eindruck, das sind zwei beste Freunde. Der Tod entdeckt das menschliche Leben mit einer Freude, die man nur von Kindern kennt. Die beiden Frauen, Mutter und Exfreundin, kommen gut miteinander klar und man bekommt den Eindruck einer glücklichen Familie, bei der lediglich das Familienoberhaupt fehlt. Doch was vordergründig so unkompliziert scheint, birgt auch während der Fahrt zu Johnny andere Elemente in sich. Zweimal taucht ein zweiter Todesgeselle auf, der dem „alten“ Tod den Job abnehmen möchte und es kommt zwischen den beiden Toden zu Kämpfen, die einmal nur der Erzähler und im zweiten Fall auch Johnny miterleben, der sehr schnell gewahr wird, wer der Freund des Vaters ist und was seinem Vater bevorsteht. Obwohl der Tod ein Tabuthema ist und sich niemand gern damit auseinander setzt, ist der Tod im Roman ein wahrer Kumpel und überaus sympathisch. Somit ist das Ende, das Sterben des Protagonisten, in seiner Tragik abgeschwächt. Uhlmanns Roman lebt von der Sprache, einer Erzählweise der Leichtigkeit, mit Witz, Ironie und Humor. Ich kann dieses Buch als lesenswert empfehlen und bewerte es mit vier Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sophia, der Tod und ich

Sophia, der Tod und ich

von Thees Uhlmann

(13)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99
+
=
Baba Dunjas letzte Liebe

Baba Dunjas letzte Liebe

von Alina Bronsky

(44)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
+
=

für

34,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen