Thalia.de

Späte Familie

Roman

(3)
Von einem Tag auf den anderen trennt sich eine Frau von ihrem Mann und fordert ihn auf, die Wohnung zu verlassen. Das Gefühl der lang ersehnten Freiheit bleibt für Ella jedoch aus. Stattdessen quält sie die lähmende Angst vor der Einsamkeit und die Sorge, ihrem Sohn Gili die Familie genommen zu haben. Sie erkennt, dass sich zwei Menschen niemals wirklich verlassen können, wenn ein gemeinsames Kind sie verbindet. Schließlich findet Ella eine neue Liebe: den Psychiater Oded. Noch einmal wagt sie sich in das höchst komplizierte Gebilde einer neuen, einer »späten« Familie, auf der viele Hoffnungen ruhen und die dennoch eine empfindsame zarte Pflanze bleibt.
Portrait
Zeruya Shalev, 1959 in Israel geboren, studierte nach ihrer Militärzeit Bibelwissenschaften an der Hebräischen Universität Jerusalem. Sie arbeitet als Schriftstellerin und Verlagslektorin. Ihre Romane wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. 2012 erhielt sie für ihr literarisches Gesamtwerk den "Welt"-Literaturpreis.
Seit 1993 ist sie mit dem Schriftsteller und Journalisten Eyal Megged verheiratet. Zeruya Shalev lebt mit ihrem dritten Mann, zwei Kindern aus verschiedenen Ehen und einem Adoptivkind in Jerusalem. Am 29. Januar 2004 wurde sie dort bei einem Anschlag eines Selbstmordattentäters erheblich verletzt.
Mirjam Pressler wurde 1940 in Darmstadt geboren - ein uneheliches Kind jüdischer Abstammung, das bei Pflegeeltern aufwuchs. In Frankfurt besuchte sie die Hochschule für Bildende Künste. Sie hat drei inzwischen erwachsene Töchter und fünf Enkelkinder. Die Liste der Berufe, die sie ausgeübt hat, ist lang. Ihre ersten Bücher schrieb sie nachts, neben Beruf, Familie und Haushalt.
Gleich für ihre ersten Roman bekam sie den Oldenburger Jugendbuchpreis. Seit vielen Jahren schreibt sie hauptberuflich für und über Kinder und ihre Probleme. Für ihre eigenen Bücher und die Übersetzungen aus dem Hebräischen und dem niederländisch-flämischen Sprachraum hat Mirjam Pressler viele Preise und Auszeichnungen erhalten, 1998 wurde sie mit dem deutschen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2001 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille für Verdienste um die deutsche Sprache und 2004 mit dem Deutschen Bücherpreis für ihr literarisches Lebenswerk. 2013 erhielt sie die Buber-Rosenzweig-Medaille.
Mirjam Pressler lebt in der Nähe von München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 06.06.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8333-0488-0
Verlag Berliner Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 187/138/43 mm
Gewicht 463
Originaltitel Thera
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43251291
    Unterwerfung
    von Michel Houellebecq
    (4)
    Buch
    10,99
  • 33787704
    1948
    von Yoram Kaniuk
    (2)
    Buch
    19,99
  • 6399264
    Das Orangenmädchen
    von Jostein Gaarder
    (16)
    Buch
    8,90
  • 28852514
    Generation A
    von Douglas Coupland
    Buch
    8,99
  • 38684432
    Das Halsband der Tauben
    von Raja Alem
    Buch
    14,95
  • 14447962
    Die Vermessung der Welt
    von Daniel Kehlmann
    (24)
    Buch
    9,99
  • 2997574
    Grüne Tomaten
    von Fannie Flagg
    (7)
    Buch
    7,99
  • 6129705
    Mann und Frau
    von Zeruya Shalev
    (3)
    Buch
    9,99
  • 15141191
    Eine Geschichte von Liebe und Finsternis
    von Amos Oz
    (1)
    Buch
    12,00
  • 45258041
    Eine Geschichte von Liebe und Finsternis
    von Amos Oz
    Buch
    14,00
  • 44239896
    Judas
    von Amos Oz
    Buch
    12,00
  • 44322288
    Kommt ein Pferd in die Bar
    von David Grossman
    (4)
    Buch
    19,90
  • 34926582
    Der Prophet
    von Khalil Gibran
    (1)
    Buch
    2,80
  • 45165621
    Weltschatten
    von Nir Baram
    Buch
    26,00
  • 37630302
    Der Prophet
    von Khalil Gibran
    Buch
    4,95
  • 3014135
    Eine Hand voller Sterne
    von Rafik Schami
    (1)
    Buch
    8,90
  • 44137830
    Die Schönheitskönigin von Jerusalem
    von Sarit Yishai-Levi
    (9)
    Buch
    22,95
  • 43961924
    Neuland
    von Eshkol Nevo
    (1)
    Buch
    12,90
  • 18607498
    Die dunkle Seite der Liebe
    von Rafik Schami
    Buch
    9,95
  • 40893426
    Samarkand
    von Amin Maalouf
    Buch
    10,00

Buchhändler-Empfehlungen

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Anspruchsvole Literatur , die Spuren in der Seele hinterlässt!!! Anspruchsvole Literatur , die Spuren in der Seele hinterlässt!!!

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Patchwork zu leben ist nicht so einfach, Zeruya Shalev setzt sich immer wieder mit Krisen und Familienthemen auseinander und das auf ihre ganz besondere Art. Patchwork zu leben ist nicht so einfach, Zeruya Shalev setzt sich immer wieder mit Krisen und Familienthemen auseinander und das auf ihre ganz besondere Art.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Ein Meisterwerk, das tief unter die Haut geht
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 08.02.2007

Selten habe ich ein so realistisches, eindringlich geschriebenes Buch gelesen. Zeruya Shalev lässt sich viel Zeit, den Wandel der Ich-Erzählerin Ella, der durch die Trennung von Amnon hervorgerufen wird, bis hin zur Bereitschaft für eine neue Beziehung, zu schildern. Fast minutiös werden Ellas Gedanken während diesem schmerzhaften Prozess dem... Selten habe ich ein so realistisches, eindringlich geschriebenes Buch gelesen. Zeruya Shalev lässt sich viel Zeit, den Wandel der Ich-Erzählerin Ella, der durch die Trennung von Amnon hervorgerufen wird, bis hin zur Bereitschaft für eine neue Beziehung, zu schildern. Fast minutiös werden Ellas Gedanken während diesem schmerzhaften Prozess dem Leser vermittelt. Selbst wenn man noch keine Trennung/Scheidung erlebt hat, kommt es einem vor, als müsse dieser Prozess genau so ablaufen und nicht anders. Auch wenn man die Vorgänger-Romane aus Zeruya Shalev’s Liebes-Trilogie, „Liebesleben“ und „Mann und Frau“ noch nicht kennt, sollte man diesen Roman, der in sich abgeschlossen ist und keinen Bezug auf die beiden anderen hat, unbedingt lesen, denn dieser übertrifft die exzellenten Vorgänger noch an Intensität.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
Das ist das Beste, das mir je passiert ist...
von H. Müller aus Münster am 28.05.2007

Ein wunderbares Buch, absolut lesenswert, eine brillante Sprache - macht absolut Lust auf MEHR von Zeruya Shalev!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbar...
von johanna kiese aus düsseldorf am 27.05.2009

Ja, es ist ein wunderbares Buch, das die Höhen und Tiefen im Leben einer geschiedenen bzw. sich scheidenden Frau umschreibt, die in einer auf das gebundene Familienleben fixierte Gesellschaft lebt. Die Autorin umreißt sehr geschickt die emotionale Achterbahn durch die diese Frau mit Kind schliddert, als sie sich selbst als... Ja, es ist ein wunderbares Buch, das die Höhen und Tiefen im Leben einer geschiedenen bzw. sich scheidenden Frau umschreibt, die in einer auf das gebundene Familienleben fixierte Gesellschaft lebt. Die Autorin umreißt sehr geschickt die emotionale Achterbahn durch die diese Frau mit Kind schliddert, als sie sich selbst als alleinstehend vor den ach so perfekten Ehen ihrer Umwelt wiederfindet. Sehr beeindruckend. - Nur am Ende, da fehlte noch etwas befriedigendes. Das Ende war zu seicht, zu offen, zu unpräzise angesichts der guten Beobachtugnsschärfe des restlichen Romans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Ende der Reise...
von Alicja Schmidt aus Würzburg am 09.09.2005
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Und wieder stockt einem der Atem, bei all der Ehrlichkeit, Loyalität und der Poesie für das Leben, das, wofür zu kämpfen es sich scheinbar selbstverständlich lohnt. Zeruya Shalev's letzter Roman der Triologie "Späte Familie" verblüfft den Leser, wie auch die letzten zwei Bände "Liebesleben" und "Mann und Frau" durch... Und wieder stockt einem der Atem, bei all der Ehrlichkeit, Loyalität und der Poesie für das Leben, das, wofür zu kämpfen es sich scheinbar selbstverständlich lohnt. Zeruya Shalev's letzter Roman der Triologie "Späte Familie" verblüfft den Leser, wie auch die letzten zwei Bände "Liebesleben" und "Mann und Frau" durch die gewaltige Wortintensität und die geballte Kraft bildlicher Darstellungen. Das Wechselspiel zwischen Gut und Böse zwingt den Leser stets Partei zu ergreifen, die ebensoschnell sich wandelt, wie die Protagonisten auch ihr Wesen verändern. Nichts bleibt erhalten, alles jeh gefestigte, verliert an Substanz und Beständigkeit. Eine Familie, starkes Bündnis, dass mit der Geburt eines Kindes, scheinbar solubel zu werden scheint. Warum drängt sich der Gedanke auf, dass ein Kind die Liebe zum Partner in einen Scherbenhaufen verwandelt? Stets um die Gunst des Sohnes bemüht, vergisst Ella das eigentliche Fundament der Familie, das Paar. In ständige, schier unaufhörliche Konfliktsituationen verwickelt, schein die Trennung die einzige Lösung zu sein, seine verlorene Freiheit wiederzuentdecken. Ist der schon bald nachgerückte Mann in ihrem Leben, durch Zufall Psychiater von Beruf? Oder zeigt Shalev nur wieder einmal auf ironische Weise, das unerwünschte Verhaltensmuster nie gänzlich mit vorgefertigten Therapieschemen zu bewältigen sind, denn das Leben ist so facettenreich, wie das Individuum selbst. Zeruya Shalev hat es wiedereinmal geschafft, den Leser zu fesseln, zu entführen, auf eine Reise, deren Ende bis zur letzten Seite nicht vorhersehbar und nicht immer erhofft ist. Denn man entdeckt sich immer in einer der Figuren wieder, der eigene Lebensweg bestimmt die Liebe zu dieser, und nicht immer bleibt einem der Schmerz erspart, zu erkennen, wie mutabel das Leben doch ist, während man oft selbst stagniert, aufgrund menschlicher Verdrossenheit, Selbstliebe und der Uneinsichtigkeit verschiedener Lebensweisen gegenüber. Neid bestimmt nicht selten die eigene Denkweise und nicht Alles wovon wir träumen, ist in der Realität das Ideal. Zeruya Shalev's "Späte Familie" ist eine gute Gelegenheit, sich selbst kennnenzulernen, und die Sehnsucht nach Anderem, Neuem zu stillen, in der Gewissheit nichts zu Verändern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wunderbar
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 09.09.2005
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wie bereits die zwei Vorgänger ein wunderbares Buch das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Ergreifend, nah, sensibel wird die Geschichte einer Trennung und eines Neuanfangs erzählt, sehr empfehlenswert und steht "Liebesleben" und "Mann und Frau" in nichts nach. Auf jeden Fall lesen!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Späte Familie

Späte Familie

von Zeruya Shalev

(3)
Buch
12,99
+
=
Für den Rest des Lebens

Für den Rest des Lebens

von Zeruya Shalev

Buch
9,99
+
=

für

22,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen