Thalia.de

Specter of the Past

The Hand of Thrawn, 1

(1)
Hugo Award-winning author Timothy Zahn makes his triumphant return to the Star Wars(r) universe in this first of an epic new two-volume series in which the New Republic must face its most dangerous enemy yet--a dead Imperial warlord.
The Empire stands at the brink of total collapse. But they have saved their most heinous plan for last. First a plot is hatched that could destroy the New Republic in a bloodbath of genocide and civil war. Then comes the shocking news that Grand Admiral Thrawn--the most cunning and ruthless warlord in history--has apparently returned from the dead to lead the Empire to a long-prophesied victory. Facing incredible odds, Han and Leia begin a desperate race against time to prevent the New Republic from unraveling in the face of two inexplicable threats--one from within and one from without. Meanwhile, Luke teams up with Mara Jade, using the Force to track down a mysterious pirate ship with a crew of clones. Yet, perhaps most dangerous of all, are those who lurk in the shadows, orchestrating a dark plan that will turn the New Republic and the Empire into their playthings.
Rezension
"Zahn turns in his usual high-caliber performance." --Library Journal
"Longtime fans should get considerable pleasure from this addition to the saga." --Publishers Weekly
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 01.09.1998
Serie STAR WARS
Sprache Englisch
ISBN 978-0-553-29804-8
Reihe Star Wars: Hand of Thrawn (Pap 01
Verlag Bantam Dell
Maße (L/B/H) 176/108/29 mm
Gewicht 204
Buch (Taschenbuch, Englisch)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Das Rest-Imperium zwischen Untergang, Friedensschluss, Größenwahn und Bürgerkrieg
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 27.05.2008

Zehn Jahre sind seit dem Tod der letzten großen Hoffnung für das zerfallene Imperium vergangen und trotz der Krisen um einzelne Kriegsherren, sowie der kurzfristigen Rückkehr des Imperators ist der kleine Haufen an Planeten welche noch vom Moff-Rat regiert werden am Rande seiner Vernichtung. Thrawns begabteste Nachfolgerin Admiral Daala... Zehn Jahre sind seit dem Tod der letzten großen Hoffnung für das zerfallene Imperium vergangen und trotz der Krisen um einzelne Kriegsherren, sowie der kurzfristigen Rückkehr des Imperators ist der kleine Haufen an Planeten welche noch vom Moff-Rat regiert werden am Rande seiner Vernichtung. Thrawns begabteste Nachfolgerin Admiral Daala ist verschollen und so musste ihre rechte Hand, der Thrawn-Vertraute Gillad Pellaeon als Admiral das Kommando über die unterlegene imperiale Flotte übernehmen. Um zu retten was noch zu retten ist, will Pellaeon einen dauerhaften Friedensvertrag mit der Neuen Republik schließen und als es ihm endlich gelingt die Moffs für sein Vorhaben zu gewinnen, entsendet er Colonel Vermel, um das Angebot an General Garm Bel Iblis zu übermitteln... Wie zu erwarten ist die Fortsetzung der Thrawn-Trilogie zu einer typischen doch gekonnt umgesetzten Fortsetzung geworden, der es gelingt die Geschichte des Rest-Imperiums und Thrawns Vermächtnisses noch weiter zu vertiefen. Meisterhaft konstruiert, weiß man nie was der Plot noch bringen wird und ist vom Ideenreichtum Timothy Zahns begeistert. Doch die Hand von Thrawn ist schwächer als Thrawn-Trilogie, vielleicht weil gerade der Jedi-Faktor zu kurz kommt und sich Zahn mehr auf die politisch-militärische Storyline konzentriert, anstatt die Jedi-Akademie irgendwie einzubringen. Doch in der Hand von Thrawn-Duologie finden sich einschneidende Geschehnisse, die das Expanded Universe verändert haben, so zum Beispiel das Mysterium der Hand von Thrawn selbst und Rätsel um Thrawns langjähriges Exil in den Unknown Regions, sowohl als Verbannter, wie auch imperialer Kommandeur. Gerade die Chiss-Connection und Thrawns Beteiligung an der Zerstörung von Outbound Flight haben in der gleichnamigen Duologie (Outbound Flight und Survivors Quest) eine Fortführung gefunden, die gemeinsam mit Timothy Zahns neuesten Werk "Allegiance" auf eine Erzählung von Thrawns Vorgeschichte als imperialer Commander hoffen lässt. Mit "Specter of the Past" hat Timothy Zahn 1997 den Brückenschlag zu einem der wichtigsten Punkte des Expanded Universe gewagt, denn das Imperium gibt auf. Seit der Thrawn-Trilogie hat sich das Expanded Universe (EU) unter der Aufsicht des Bantam Verlages beinahe explosionsartig ausgedehnt und so bildete die Hand of Thrawn-Duologie lange den markanten Abschluss des EU (mit Ausnahme der Junior und Young Jedi Knights-Jugendbuchserien), als letztes bewegendes Ereigniss auf der Timeline, zumindest bis LucasBooks 1999 die Lizenz für Star Wars-Bücher an den DelRey Verlag übertrug. Überraschend war natürlich die Gliederung in eine Duologie, wenngleich sich Bantam sonst auf Trilogien versteift zu haben schien und so aus Sicht der Fans eigentlich beiläufige Konflikte ungebührlich in die Länge zog. In der deutschen Übersetzung des Heyne Verlags wurde allerdings wohl aufgrund des Umfangs der beiden Bücher wieder eine Trilogie, die vom neuen Übersetzungs-Lizenznehmer Blanvalet allerdings seither nicht neu aufgelegt wurde und deshalb ausnahmslos vergriffen ist. Fazit: Erwartungsgemäß eine gelungene Fortführung mancher Handlungsstränge der Thrawn-Trilogie, in einem völlig neuen und überraschungsreichen Plot, der den Grundstein für das Mysterium der Hand von Thrawn und der Chiss Hegemonie gelegt hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0