Thalia.de

Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1)

(14)
**Geheimnisvoll, romantisch und außergewöhnlich**
Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt ...
//Textauszug:
Seine dunklen Augen blickten mich an. Sie hielten mich gefangen und ich spürte, dass sich etwas veränderte - in mir schien etwas zu heilen, von dem ich nicht wusste, dass es zerbrochen war.//
Portrait

Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen macht. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 358
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 22.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-30044-7
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 213/146/27 mm
Gewicht 520
Verkaufsrang 1.983
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42436019
    Und er steht doch auf dich
    von Rachel Harris
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44068488
    Schnee Elfen Herz
    von Sanja Schwarz
    (6)
    Buch
    7,99
  • 18165856
    Smaragdgrün / Liebe geht durch alle Zeiten Bd.3
    von Kerstin Gier
    (111)
    Buch
    18,99
  • 40915191
    Das Flüstern der Zeit / Zeitlos-Trilogie Bd.1
    von Sandra Regnier
    (7)
    Buch
    12,99
  • 42415496
    Everflame 02 - Tränenpfad
    von Josephine Angelini
    (12)
    Buch
    19,99
  • 43755598
    Drachenherz / Talon Bd. 2
    von Julie Kagawa
    (13)
    Buch
    16,99
  • 45243511
    Herzkönig / Dark Wonderland Bd.3
    von A. G. Howard
    Buch
    17,99
  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (39)
    Buch
    16,99
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    19,99
  • 42437353
    Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
    von Jennifer L. Armentrout
    (31)
    Buch
    16,90
  • 43867183
    Chroniken der Unterwelt 01-03. City of Bones. City of Ashes. City of Glass
    von Cassandra Clare
    (2)
    Buch
    29,99
  • 45272583
    Herz aus Gold und Asche
    von Katja Ammon
    (5)
    Buch
    16,99
  • 42436438
    Drachenzeit / Talon Bd. 1
    von Julie Kagawa
    (19)
    Buch
    16,99
  • 39188722
    Plötzlich Fee 01 Sommernacht
    von Julie Kagawa
    (5)
    Buch
    8,99
  • 42435985
    Aus Papier und Asche / Die Chroniken der Fae Bd.1
    von Ruth Frances Long
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42423482
    Die Wellen der Zeit / Zeitlos-Trilogie Bd.2
    von Sandra Regnier
    (7)
    Buch
    12,99
  • 43755539
    Windfire
    von Lynn Raven
    (7)
    Buch
    14,99
  • 34717505
    Silber - Das erste Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (87)
    Buch
    18,99
  • 39178680
    Niemand liebt November
    von Antonia Michaelis
    (9)
    Buch
    17,99
  • 26924092
    City of Bones / Chroniken der Unterwelt Bd.1
    von Cassandra Clare
    (48)
    Buch
    13,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
9
4
0
1
0

Caitlin und das Geheimnis hinter den Spiegeln….
von Solara300 aus Contwig am 01.10.2015

Kurzbeschreibung Die 17 jährige Caitlin lebt mit ihrem Kindermädchen Erin seit kurzem in Irland. Ihre Mutter hat sie nie gekannt und ihren Vater hat sie bei einem Autounfall verloren. Von ihm bekam sie zu ihrem achten Geburtstag einen Spiegel geschenkt, allerdings kann sie sich nicht darin sehen. In keinem... Kurzbeschreibung Die 17 jährige Caitlin lebt mit ihrem Kindermädchen Erin seit kurzem in Irland. Ihre Mutter hat sie nie gekannt und ihren Vater hat sie bei einem Autounfall verloren. Von ihm bekam sie zu ihrem achten Geburtstag einen Spiegel geschenkt, allerdings kann sie sich nicht darin sehen. In keinem Spiegel hat je sie ein Bild von sich gesehen….. Sie weiß nur von Fotos wie sie aussieht und fühlt dass es mit einem Spiegelbild etwas völlig anderes ist. Da taucht plötzlich der geheimnisvolle Finn auf und für Caitlin ändert sich alles. Sie kann sich seiner Anziehung nicht widersetzen, denn er weckt eine Sehnsucht in ihr der sie sich nicht entziehen kann. Caitlins Erbe erwacht und eröffnet ihr eine völlig neue, magische und absolut fremde Welt…. Cover Das Cover ist einfach spitze! Es ist sehr außergewöhnlich und dadurch, dass die junge Frau auf dem Cover auf dem Kopf steht, im ersten Moment etwas irritierend. Doch es zieht den Blick magisch auf sich und ist mit seiner Farbkombination und teils auf dem Kopf stehender Schrift ein absoluter Eyecatcher. Schreibstil Die Autorin Ava Reed begeistert durch ihren flüssigen und sehr detaillierten und mitreißenden Schreibstil. Man taucht gleich ein Caitlins in Welt und ist immer mitten im Geschehen. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet, ihre Gedanken und Emotionen wurden sehr gut vermittelt und ich konnte sie immer nachvollziehen. Das lässt sie lebendig und authentisch werden, man fühlt sich mit ihnen verbunden, spürt ihre Ängste, Sehnsüchte und Zweifel. Meinung Caitlin und das Geheimnis hinter den Spiegeln….. Caitlin ist in New York aufgewachsen und fühlt sich in Irland noch nicht ganz angekommen. Sie fühlt sich zwar hier wohl und sie liebt das Meer und den stürmischen Wind in ihren Haaren wenn sie auf den Klippen steht, aber etwas fehlt ihr. Seit kurzem geht sie wieder zur Schule, doch richtige Freunde hat sie noch keine gefunden. Nebenbei hat sie einen Job im Buchladen von Aidan gefunden. Sie liebt Bücher und findet dort die Ruhe und den Abstand um den Tod ihres Vaters, den sie noch nicht ganz überwunden hat, zu verarbeiten. Die Arbeit macht ihr Spaß und sie arbeitet gerne mit Aidan zusammen. Sie spürt eine besondere Verbindung zu den Büchern, hat sie doch das Gefühl das die Bücher ihr zuflüstern und ihr gerne ihre Geschichte erzählen möchten. Aber auch ein Nachlass ihres Vaters einen Spiegel der etwas Mysteriöses an sich hat, übt eine magische Anziehungskraft auf Caitlin aus und sie schaut immer wieder in ihn hinein, doch sehen kann sie sich darin immer noch nicht. Da steht im Buchladen eines Tages der geheimnisvolle Finn vor ihr, er bringt sie völlig durcheinander und hat etwas an sich dem sie sich nicht entziehen kann. Plötzlich passieren seltsame Dinge und Caitlin entdeckt einen Spiegel der sie zu rufen scheint. Danach beginnt sich für sie alles zu ändern. Sie verändert sich, denn etwas in ihr wurde in Gang gesetzt das sich nicht mehr aufhalten lässt. Ihr Erbe erwacht und eröffnet ihr eine Welt voller Magie und geheimnisvoller Wesen. Es ist der Beginn eines fantastischen Abenteuers das ihre Welt auf den Kopf stellt. Caitlin ist ein toller und starker Charakter den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Sie ist hilfsbereit, neugierig, hat sich ihre Fröhlichkeit bewahrt, obwohl sie schon einiges erlebt hat. Sie hat das Herz am rechten Fleck und gibt nicht auf, obwohl sie anfangs verständlicherweise ihre Probleme damit hat. Man konnte sich sehr gut in Caitlin hineinversetzten und mit ihr fühlen, ihre Ängste, Zweifel, ihre Emotionen und Gedanken wurden so gut dargestellt das ich oft mit ihr mitgezittert, gehofft und gefreut habe. Finn ein toller geheimnisvoller Charakter den man einfach lieben muss, ist anfangs sehr undurchsichtig, man weiß nicht so recht wie man ihn einschätzen soll. Doch nach und nach lernt man ihn besser kennen und entdeckt einen wundervollen Charakter mit einem ausgeprägten Beschützerinstinkt. Sehr gut gefallen hat mir die wechselnde Sichtweise von Cat von Finn, so weiß man immer was sie denken und fühlen. Das macht für mich die Story noch interessanter, denn so lernt man sie besser kennen und kann ihre Handlungen gut nachvollziehen. Die wundervollen detaillierten Beschreibungen hat für wunderbares Kopfkino gesorgt und die Geschichte lebendig werden lassen. Ich habe mich mit Caitlin durch die Buchhandlung laufen sehen und stand mit ihr auf den Klippen, ich sah die Landschaft Irlands vor meinen Augen. Die tollen Dialoge, die spannende Handlung und die tolle Story die super umgesetzt wurde, haben mich gefesselt und begeistert. Leider gibt es einen fiesen Cliffhanger der mich sehr ungeduldig auf die Fortsetzung warten lässt. Fazit Absolut Empfehlenswert!!! Eine wunderbare Geschichte voller Spannung, Emotionen, Magie und Abenteuer die mich mitgerissen hat. 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Eine Welt voller Fantasien
von Linda Zimmer am 19.07.2016

Klappentext: Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erblickt nicjts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnissvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen... Klappentext: Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erblickt nicjts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnissvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Catlins Erbe zu erwachrn beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt..... Meinung: Da ich schon seit längerem Ava Reeds Blog "Avas Bookwonderland" auf Facebook folge bin ich begeister von ihr und versuchte mein Glück bei einem Gewinnspiel bei ihr. Und ich hatte Glück! Ich habe Spiegelsplitter bekommen und habe mich rießig gefreut. Ein wunderschön Cover. Es wirkt verspielt und trotzdem Elegant mit den Ornamenten. Es sieht aus als wären diese Ornamente die Bordüre eines Spiegels. Mit dem Mädchen was auf dem Kopf stehend platziert wurde passt es perfekt in das Bild rein. Schon allein wegen des Covers habe ich mich in das Buch verliebt. Es geht um Caitlin. Sie lebt in Irland und lernt Finn kennen. Auf irgendeine weiße füllt sie sich zu ihm hingezogen die sie sich nicht erklären kann. Doch bevor sie zu ihrem achzehnten Geburtstag die Warheit über sich und Finn erfährt passieren eigenartige Dinge. Danach muss sie viele Entscheidungen treffen und jede wird schwerwiegendere Konsequensen haben als die andere. Die Geschichte um die beiden ist wunderschön geschrieben. Es wird immer abwechelnd von Kapitel zu Kapitel einmal in der Sicht von Caitlin und einmal in der Sicht von Finn geschrieben. Was manchmal ganz schön Nervenaufreiben ist da man gleich weiterlesen will was passiert. Aber denoch ist es faszinierend aus beiden Perspektiven zu lesen.  Die Gefühle die bei beiden hinausstechen sind richtig zum mitfühlen. Man merkt die Anziehungskraft zwischen beiden. Besonders zum Schluss habe ich fast die ganze Zeit nur Gänsehaut gehabt. Die Gefühle die in dieses Buch hineingesteckt wurden sind unglaublich. Es wird immer spannender und man will und kann es nicht weglegen. Zum Schluss hin kamen mir sogar die tränen. Ich muss umbedingt den zweiten Teil von ihr haben, denn ich muss wissen wie es weiter geht auch wenn es mein Herz vielleicht zerreist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Fantasyroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 13.06.2016

Am Anfang fand ich den Schreibstil der Autorin etwas holprig, besonders in den Caitlin Kapiteln ist mir das aufgefallen, Finns Sicht der Dinge las sich irgendwie flüssiger, da konnte man aber auch mehr Gefühle rein bringen, vllt ist es der Autorin deswegen besser gelungen. Denn Gefühle transportieren und blumig... Am Anfang fand ich den Schreibstil der Autorin etwas holprig, besonders in den Caitlin Kapiteln ist mir das aufgefallen, Finns Sicht der Dinge las sich irgendwie flüssiger, da konnte man aber auch mehr Gefühle rein bringen, vllt ist es der Autorin deswegen besser gelungen. Denn Gefühle transportieren und blumig umschreiben, das kann sie definitiv sehr gut. Die Anziehungskraft zwischen den beiden Protagonisten springt förmlich aus dem Buch und reißt einen mit. Hach jaaa.... :) Ich fand es ein bisschen sehr romantisch, um nicht zu sagen kitschig, aber ich fand das war genau richtig ausgewogen und hat mir sehr gut gefallen. Mir ging das Herz auf, wirklich schön. Der holprige Schreibstil verschwindet ganz schnell und später waren es nur noch ab und an ein Satz den ich als holprig empfunden habe. Die Kapitel lesen sich sehr flüssig, sind selten mal etwas länger, sonst genau richtig, und bringen Spannung mit sich. Als langweilig hab ich es eigentlich nicht empfunden, dass es durch die 2 Perspektiven Wiederholungen gibt. Ich fand es teilweise sogar etwas zu sehr zusammen gefasst, mich hätten die jeweiligen Gefühle sehr interessiert an manchen Stellen. Aber so empfindet das eben jeder anders. Ich find die Idee, ein Buch so aufzubauen richtig gut und es ist mal was anderes. Die Handlung ist flüssig und anschaulich beschrieben, logisch und nachvollziehbar. Auch die Handlungen der Charaktere. Man könnte dem Ende etwas überdramatisiertes unterstellen (da bin ich aber auch echt pingelig), aber ich finde auch das der Schreibstil dem Ganzen ein wenig den Wind aus den Segeln nimmt, so das es nicht überhand nimmt. Und ein Highlight muss es am Ende ja geben nicht wahr... ;) Ein bisschen hat mich das hin und her in der Geschichte gestört, aber nur ein bisschen so dass ich das irgendwie auch nicht so wirklich "bemängeln" kann. Sowieso reißen die wunderschönen Beschreibungen alles wieder raus, das Buch hat ein paar Stellen die einem wirklich im Kopf bleiben und berühren. Wirklich, man kann von der Autorin hoffentlich noch weitere so tolle Bücher erwarten, wenn die genau so gut werden lohnt sich das allemal. Mich würde ein Buch über Finns und/oder Raphaels Vorgeschichte interessieren, vielleicht hat die Autorin ja Lust sowas zu schreiben. Eigentlich wollte ich nur 4 Sterne geben, aber wenn ich hier so schreibe packt mich wieder die Begeisterung. Also von mir gibt es hier die volle Bewertung für wundervolle Lesestunden, ich bin echt gespannt auf die Fortsetzung die es ja zum Glück schon gibt.... :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender 1. Teil des Spiegelduos
von thora01 am 18.04.2016

Inhalt/Klappentext: **Geheimnisvoll, romantisch und außergewöhnlich** Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt,... Inhalt/Klappentext: **Geheimnisvoll, romantisch und außergewöhnlich** Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt. Meine Meinung: Faszinierender 1. Teil eines tollen Duos. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist fesselnd und hat mich sofort in die Geschichte entführt. Die Charaktere sind ganz besonders und sehr an der Realität angelehnt. Die Fantasyelement sind sehr toll geschrieben und ich konnte mir diese Abschnitte sehr gut vorstellen. Der Verlauf ist sehr spannend gestaltet und ich konnte richtig mitfiebern. Der Schluss gefällt mir sehr gut und ist eine tolle Überleitung zum 2. Teil dieses Duos.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 26.01.2016

Ich war nach 20 Minuten bereits beim Kapitel 4. Ebooks lassen sich viel schneller lesen - das könnt ihr mir glauben. :D. In der Schule habe ich in den Pausen weitergelesen und natürlich auf dem Weg nach Hause. Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es sogar beim Kochen verschlungen... Ich war nach 20 Minuten bereits beim Kapitel 4. Ebooks lassen sich viel schneller lesen - das könnt ihr mir glauben. :D. In der Schule habe ich in den Pausen weitergelesen und natürlich auf dem Weg nach Hause. Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es sogar beim Kochen verschlungen habe und mir das Nudelwasser überkochte. Positiv: wunderschönes Cover Spannung Gänsehaut Grusel Und das Wichtigste: Finn anspringen und Knuddeln ;) Aber nicht nur. Wir lernen Caitlin kennen, ein Mädchen, das sich von Spiegeln angezogen fühlt und nicht genau weiß, warum eigentlich. Denn sie sieht nichts in dem Spiegel. Um sich nicht weiter ablenken zu lassen, hat sie neben der Schule in einem Buchladen gearbeitet. Dort begegnet sie eines Tages Finn: Dieser zieht sie sofort in seinen Bann. Von diesem Augenblick an beginnt für Caitlin ein Abenteuer, aus dem sie nicht fliehen kann. Sie kommt in eine Welt, von der sie dachte, dass es diese nur in ihren Träumen geben würde. Eine Welt voller Schatten und Fantasien. Wird sie ihr neues Leben meistern oder wird sie daran zu Grunde gehen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spiegelsplitter
von Sine liebt Bücher am 12.01.2016

Fazit: Sine liebt Ava, ganz klar. Es war einfach wieder total packend und Finn ist mein neuer Mann ;) Also nicht anfasst *lach. Es war einfach ein sehr schönes Buch, auch anfänglicher Fehler, die ich aber gut übersehen konnte, denn das Buch war einfach Bombe Bewertung: Wie ist es im Spiegel... Fazit: Sine liebt Ava, ganz klar. Es war einfach wieder total packend und Finn ist mein neuer Mann ;) Also nicht anfasst *lach. Es war einfach ein sehr schönes Buch, auch anfänglicher Fehler, die ich aber gut übersehen konnte, denn das Buch war einfach Bombe Bewertung: Wie ist es im Spiegel einfach nichts zu sehen. Nicht sich selbst und auch keinen anderen? Das erfährt Caitlin. Das ist einfach schon mal ein Hammer Gedanke. Wie kann das sein, dass sie nichts sieht. Es gibt ja Vampire, die sehen nur sich selbst nicht, aber Caitlin sieht auch nicht die Umgebung. Ist ja irgendwie ein gruseliger Gedanke. Aber sie kennt es ja nicht anders. Ist bestimmt komisch, wenn alle anderen was sehen, außer sie nicht. Cat ist mir gleich von Anfang an sympathisch, wie kann das auch nicht sein. Sie mag Bücher und arbeitet in einem Buchladen. Toll ? Sie hat eine kleine Familie um sich gescharrt und ist gar nicht so andres als andere. Nur ist sie eben ein besonderer Mensch und der braucht auch besondere Menschen um sich. Denn sie hat sehr viel Liebe zu geben und ist teilweise total niedlich. Und dann noch Finn, ja er ist toll mit seinen schwarzen Haaren und den dunklen Augen, genau mein Typ ;) Ich werde ihn wohl jetzt heiraten. Ich glaube, ich war noch nie verliebt in einen Buchcharakter, jetzt ist es wohl Finn geworden :D Dann gibt es noch Ayden und Erin, die beide sehr gut in das Buch reinpassen und Cat auf ihre eigene Art beschützen. Ayden ist der Inhaber des Buchladens und Erin ist die Frau, bei der Cat lebt. Zu beiden hat sie eine enge Bindung. Zum späteren Zeitpunkt treten noch Myra, Lorcan und Konoha auf. Drei wundervolle Personen, die einfach unvergesslich sind und die man sich einfach nur wünschen kann als Freund. Besonders Konoha finde ich doch sehr geheimnisvoll. Im Buch gibt es zahlreiche Wiederholungen, da das Kapitel immer aus ihrer und seiner Sicht beschrieben wird. Aber ehrlich Leute, ich find es gar nicht so schlimm. Besonders am Anfang ist es gar nicht so auffallend. Zum Ende hin merkt man es mehr, wenn sich die Szenen überschneiden und man bestimmte Dinge doppelt liest. Aber trotzdem finde ich das Buch unglaublich toll. Und Ava hat Besserung versprochen xD Die Kapitel sind zwischen Finn und Cat aufgeteilt. Ab der Sekunde, wo sich beide über den weglaufen, bin ich einfach gefesselt. Ich liebe Finn einfach. Und es ist so spannend. Was passiert da, wieso das alles, was verheimlichen die alle. OMG, der Klappentext lässt so nichts erahnen. Die Story finde ich gut gewählt. Auch mit den Spiegeln, es lässt mich so ein bisschen erahnen, was da vielleicht kommen könnte, aber mehr auch nicht. Am Ende habe ich echt die Luft angehalten und habe total mit gezittert. Macht auf jeden Fall Lust auf Band zwei.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
überraschend wundervoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Flensburg am 30.12.2015

Handlung: Caitlin weiß nicht was es heißt sich in einem Spiegel zu sehen, denn wenn sie hinein sieht, sieht sie nichts. Doch er ruft sie stetig zu sich egal wo sie sich befindet. Plötzlich steht sie dem geheimnisvollen finn gegenüber der eine Sehnsucht in ihr hervorruft der sie nicht... Handlung: Caitlin weiß nicht was es heißt sich in einem Spiegel zu sehen, denn wenn sie hinein sieht, sieht sie nichts. Doch er ruft sie stetig zu sich egal wo sie sich befindet. Plötzlich steht sie dem geheimnisvollen finn gegenüber der eine Sehnsucht in ihr hervorruft der sie nicht entkommen kann. Sie begegnen sich immer wieder. Sie wissen aber nicht, was sie tatsächlich verbindet. Bis langsam cats Erbe erwacht und sie merkt, dass es mehr gibt auf der Welt als sie ahnt. Meine meinung: Zuerst fand ich, dass dir Geschichte etwas schleppend voran ging. Aber das hat aufgehört und sich im Nachhinein als sehr nützlich herausgestellt, denn all die Informationen am anfang sind wichtig um all die verwobenen Fäden der Geschichte entwirren zu können. Plötzlich hat alles ganz schön an fährt aufgenommen und es gab kein halten mehr. Mittendrin und dann konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Es hat mich total gepackt und ich wollte immer sehnsüchtiger wissen, wie es mit finn und cat weiter geht. Die Welten, die hier erschaffen worden sind finde ich großartig. Ich habe den irischen Wind um die Nasenspitze gespürt ohne je dort gewesen zu sein. Ich habe mich in Orten verloren, die ich durch die farbenfrohen Erzählungen liebend gerne selbst sehen möchte. Ich habe mich langsam mit cat zusammen in finn verliebt, den ich besonders in mein herz gelassen habe. Das hat viele Gründe, besser ihr ergründet diese selbst. Jedenfalls ist alles sehr mystisch, Geheimnisvoll und nach den ersten Seiten unsagbar spannend. Es ist nicht so, dass man am Anfang nicht auch wissen möchte was passiert. Auch da ist es schon spannend, aber ich konnte es noch aus der Hand legen...das gelang mir später nicht mehr. Fantastische wesen, charaktere und Orte haben mich verzaubert und meine anfängliche Meinung vollends über den Haufen geworfen. Ich bin begeistert. Und doch von der süßen liebe wahnsinnig gerührt. Pssst...ein paar Tränchen gab es auch. Es lohnt sich definitiv tiefer zu blicken und zu versinken auch wenn man am Anfang denkt wie ich gedacht habe. „smile“-Emoticon Ich revidiere meine Meinung vom anfang und warte gespannt auf band zwei. Ich kann es kaum erwarten. Last but not least: KOHANA. Hach. Ich finde ihn so wahnsinnig süß! ? Die Fuchsmama in mir möchte ihn adoptieren. Schreibstil: Wie schon bei for good liebe ich avas schreibstil, er ist packend, flüssig und romantisch. *-* Cover: Es ist wunderschön. Was mir allerdings oft passiert ist: ich habe das Buch falsch herum in die Hand genommen. Und mich gewundert. „grin“-Emoticon

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
[Rezension] "Spiegelsplitter" von Ava Reed
von time.for.nele aus Greiz am 17.11.2015

INHALT Spiegel. Hinter ihnen steckt so viel mehr, als sich die meisten Menschen vorstellen können. Werden sie doch meist nur genutzt um sich selbst darin zu betrachten. Caitlin ist anders, denn sie kann ihr eigenes Spiegelbild nicht erkennen. Das konnte sie noch nie. Seit einigen Monaten lebt Caitlin nach dem Tod... INHALT Spiegel. Hinter ihnen steckt so viel mehr, als sich die meisten Menschen vorstellen können. Werden sie doch meist nur genutzt um sich selbst darin zu betrachten. Caitlin ist anders, denn sie kann ihr eigenes Spiegelbild nicht erkennen. Das konnte sie noch nie. Seit einigen Monaten lebt Caitlin nach dem Tod ihres Vaters nun bei Erin, besucht eine neue Schule und arbeitet bei Aiden in der Bibliothek. Ihr Leben scheint nicht besonders, bis zu dem Tag, an dem sie Finn begegnet. Auf unerklärliche Weise fühlt sich zu ihm hingezogen und vervollständigt. Und auch die Spiegeln haben einen seltsamen Effekt auf sie, ziehen sie magisch an. Und von jetzt auf gleich findet sich Caitlin in einer ihr völlig fremden Welt wieder, in der ihr Magie, Engel und Trolle begegnen. Nach und nach erfährt sie, wer sie wirklich ist, welche Rollen die Menschen, die ihr nahestehen in ihrem Leben spielen und weshalb sich alles in ihr nach Finn sehnt. FAZIT WOW! Genau das war das Erste was ich nach dem Ende des Buches gedacht habe. Denn genau wegen solcher Bücher schaffe ich es dem Alltag zu entfliehen und die Zeit zu vergessen. Der Einstieg ins Buch fiel mir super einfach. Ich wurde sofort in seinen Bann gezogen und bin in die Welt von Caitlin eingetaucht. Was mir zu Beginn des Buches aufgefallen ist, ist der zunächst sehr einfache und umgangssprachliche Schreibstil. Doch je weiter die Geschichte voran schritt, umso mehr merkte man wie Ava Reed sich entwickelte und immer wortgewandter wurde. Die Worte wurden so gewählt, dass die Welt in der Caitlin lebt immer bunter und lebhafter wurde. Ich bin mir nicht sicher ob das beabsichtigt war oder ob sie nach und nach während des Schreibens ihren Stil gefunden hat. Für mich ist dies allerdings kein Kritikpunkt, sondern etwas das ich interessant fand, zu beobachten. Bei den Charakteren war jeder einzelne mit sehr viel Liebe und Sorgfalt beschrieben. So habe ich am Anfang das Wesentliche zu jedem Einzelnen erfahren und während der Geschichte haben sich immer mehr Eigenheiten und Charakterzüge entdecken lassen, was mir ermöglicht hat, zu jeder Person ein ganz individuelles Bild zu entwickeln. Auch den Verlauf der Geschichte fand ich von Anfang bis Ende spannend, lustig, fesselnd, traurig, unterhaltsam und so vieles mehr. Denn all diese Gefühle erlebt man, während man Caitlin durch das Buch begleitet. Doch habe ich einen Kritikpunkt, der den Aufbau des Buches betrifft. Denn Ava Reed hat ihr Geschichte so gestaltet, das der Leser in jedem Kapitel entweder Caitlin oder Finn begleitet. Das an sich ist eine tolle Idee, denn ich habe es so geliebt in den Kopf von beiden schauen zu können... und jetzt kommt das aber... jedes Mal wenn das Kapital von Caitlin zu Ende war und es mit Finns weiterging, erlebte man das vorherige Kapitel noch einmal, nur aus einer anderen Sicht. Gerade an sehr spannenden Stellen, hat mich das frustriert aufschnaufen lassen, weil ich doch unbedingt wissen wollte wie es weiter geht und nicht nochmal alles lesen wollte. Und trotz dieses einen Punktes der mich ein bisschen gestört hat, ist diese Geschichte einfach so grandios und empfehlenswert, dass ich dafür einfach keinen Punkt abziehen kann. Deswegen bleibt mir nur noch eines zu sagen: Danke, liebe Ava, mach weiter so!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anfang war langwierig, dann wurde es rasant
von Nicole aus Nürnberg am 02.11.2015

Meine Meinung zum Buch: Spiegelsplitter Inhalt in meinen Worten: Caitlin steht vor ihrem 18 Geburtstag. Doch diese Zahl ist magisch, denn hier soll sie eigentlich ihr Geheimnis erfahren. Doch gewisse Umstände erzwingen es, dass sie eigentlich ihr Geheimnis schon kurz davor erfährt. Finn ein guter Begleiter, der sich langsam an sie... Meine Meinung zum Buch: Spiegelsplitter Inhalt in meinen Worten: Caitlin steht vor ihrem 18 Geburtstag. Doch diese Zahl ist magisch, denn hier soll sie eigentlich ihr Geheimnis erfahren. Doch gewisse Umstände erzwingen es, dass sie eigentlich ihr Geheimnis schon kurz davor erfährt. Finn ein guter Begleiter, der sich langsam an sie heran pirscht, hilft ihr einen Teil ihres Lebens zu verstehen, doch wer ist Finn noch? Und was ist das für eine graugetigerte Katze, die Cat nachts besuchen kommt? Und was hat das alles mit Mutter Erde auf sich? Tja, diese Fragen beantwortet euch das Buch. Wirkung der Geschichte: Ich muss gestehen, am Anfang und bis zur Mitte war ich etwas irritiert davon, dass ich zu erst von Cat die Sicht zu lesen bekommen habe, und dann direkt ein Kapitel weiter Finn sich wiederholte und das ein oder andere aus seiner Perspektive erzählte. Jedoch nach und nach hat genau diese Art und Weise dazu geführt, dass ich das Gefühl hatte, dieses Buch zieht mich in seinen Bann. Die Geschichte finde ich faszinierend, und am Ende brauchte ich ganz klar Taschentücher, das schafft ein Buch höchst selten bei mir. Themen im Buch: Spiegel, Katzen, Silber, Liebe, Vertrauen, Kampf, Mitgefühl, Bücher, Geburtstage, verschiedene Welten, Fantasy und vor allem eines: Spannung - kann euch das Buch bieten. Charaktere: Finde ich in sich sehr faszinierend, denn die Autorin schafft es, mehrere Fabelwesen in eine Geschichte zu packen und dabei so liebevoll ihre Schwächen und Stärken auszuleuchten, dass ich das Gefühl habe, ich könnte Finn und Cat, Raphael und all die anderen tollen Wesen aus dem Buch, im hier und jetzt zu treffen. Wer weiß ob um die Ecke nicht sogar für mich ein Finn steht? Gefühle: Waren sehr authentisch. Einerseits fieberte ich mit, andererseits litt ich mit, und dann konnte ich hin und wieder auch jemand an die Wand klatschen. Diese Mischung fand ich einfach genial, und ich hab mich immer wieder ertappt wo ich einfach das Lachen angefangen habe. Spannung: War sehr langsam aufgebaut, und es wurde sehr auf die Gefühle und Handlung aufgebaut, was ich an sich nicht schlecht finde, nur am Anfang fand ich das ein klein wenig zu viel, was sich aber im Nachgang anders für mich darstellte, und es mich somit richtig überzeugen konnte. Schreibart: Die Autorin schreibt aus der Sicht von Finn und Cat. Dabei schreibt sie flüssig zu lesen, und auch sehr schön bildlich. So kann ich mir alles gut vorstellen und war stets auf das neue gespannt, was im neuen Kapitel folgen wird. Fazit: Ein Werk von einer Debüt Autorin, dass mich positiv überraschte. Ich kann es euch nur empfehlen und hoffe so sehr, dass Band 2 bald erscheinen mag. Die Autorin hat mein Herz erreicht. Sterne: Ich gebe von Herzen fünf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
faszinierende Welt hinter den Spiegel (4,5 Sterne)
von Anja am 15.05.2016

Die 17-jährige Caitlin ist anders als ihre Mitschüler, denn sie hat kein Spiegelbild. Nach dem Tod ihres Vaters zieht sie mit ihrem Kindermädchen nach Irland. Dort begegnet sie dem mysteriösen Finn, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Doch woraus besteht ihre besondere Verbindung und warum fühlt sie sich... Die 17-jährige Caitlin ist anders als ihre Mitschüler, denn sie hat kein Spiegelbild. Nach dem Tod ihres Vaters zieht sie mit ihrem Kindermädchen nach Irland. Dort begegnet sie dem mysteriösen Finn, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Doch woraus besteht ihre besondere Verbindung und warum fühlt sie sich von ihrem Spiegel gerufen, obwohl er ihr doch kein Bild zeigt? Schon zu Beginn kommen viele Fragen auf, die neugierig machen. Bei ihrer ersten Begegnung können Finn und Cat den Blick nicht voneinander lösen. Sie können sich irgendwie fühlen, allerdings mag Cat Finn zunächst nicht besonders. Aber wer ist Cat und was hat es mit ihrem fehlenden Spiegelbild auf sich? Die Antwort darauf lässt lange auf sich warten, während die mysteriöse Verbindung zwischen Cat und Finn weiter wächst. Der Erzählstil des Buches ist unglaublich spannend, erzeugt aber leider auch ein paar Längen. Die Ereignisse werden abwechselnd aus Sicht von Cat und Finn erzählt. Dabei gibt es viele Passagen, die nacheinander wirklich von beiden wiedergegeben werden – also beide erleben den selben Tag. Dadurch gibt es natürlich einige Wiederholungen in der Handlung und den Dialogen und manchmal hätte ich mir davon weniger gewünscht, damit die spannende Geschichte voranschreiten kann. Aber es ist auch total interessant, gleiche Ereignisse aus beiden Perspektiven zu erleben: Was denken Cat und Finn in der Situation, wie gehen sie in der Folge damit um, was tun sie nach ihrem Aufeinandertreffen... Im späteren Verlauf überschneiden sich nicht mehr allzu viele Ereignisse, sodass sowohl Tempo als auch Spannung aufrecht erhalten bleiben. Ava Reed erschafft eine faszinierende Welt hinter den Spiegeln. Es gibt viele ungewöhnliche Wesen und natürlich dürfen auch die Bösewichte nicht fehlen. So geraten Cat und Finn in ein spannendes Abenteuer, dass mit so mancher Überraschung daherkommt. Auch an Gefühlen mangelt es der Geschichte nicht. Eine Vielzahl an facettenreich und fantasievoll ausgearbeiteten Freunden sorgen in der abwechslungsreichen Handlung für lustige und emotionale Momente. Am Ende sind die meisten Handlungsstränge abgeschlossen, es gibt aber kleine offene Punkte, die vermutlich die Grundlage für die Fortsetzung bilden. Sympathische Figuren, interessante Fantasywelt, ereignisreiche Handlung. Der Leser erlebt das Wechselbad der Gefühle, das die Figuren durchmachen müssen, mit. Die Geschichte überzeugt mit Überraschungen und Dramatik, einzig der eigentlich reizvolle Erzählstil bremst die Handlung aufgrund zu langer Wiederholungen zu Beginn immer mal wieder etwas aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vielversprechendes Debüt
von Anna Krethe am 15.01.2016

Mit Spiegelsplitter hat Ava Reed eine völlig neue Welt erschaffen, Scáthan - die Welt hinter dem Spiegel. Die Idee dahinter fand ich sehr originell und die Spannung kam daher auch nie zu kurz. Der Einstieg in das Buch wurde durch die wechselnde Erzählperspektive zwischen Caitlin und Finn etwas holprig,... Mit Spiegelsplitter hat Ava Reed eine völlig neue Welt erschaffen, Scáthan - die Welt hinter dem Spiegel. Die Idee dahinter fand ich sehr originell und die Spannung kam daher auch nie zu kurz. Der Einstieg in das Buch wurde durch die wechselnde Erzählperspektive zwischen Caitlin und Finn etwas holprig, dadurch das man bereits Geschehenes immer wieder aufs Neue lesen musste. Nach kurzer Eingewöhnungszeit konnte ich mich allerdings damit abfinden, der Perspektivwechsel hat mich lediglich an spannenden Stellen gestört. Man wollte unbedingt wissen wie es weiter geht, wurde aber dazu angehalten alles noch einmal aus Finns Sicht zu lesen. Auf gewisser Weise hat die Autorin so gekonnt mit uns als Leser gespielt und dazu motiviert weiterzulesen, ob bewusst oder unbewusst mag dahingestellt sein. Die Charaktere wurden alle mit sehr viel Liebe und Sorgfalt gestaltet, sodass man leicht in die Welt von Caitlin und ihrer Freunde eintauchen konnte. Avas Erzählstil ist sehr leicht, am Anfang vielleicht ein bisschen zu sehr, aber das änderte sich im Laufe des Buches, sie wurde immer wortgewandter und nicht nur ihre Charaktere sondern auch sie als Autorin schien während der Geschichte eine Entwicklung mitzumachen. Man lernte die Figuren währenddessen immer ein Stück besser kennen, die verschiedenen Charakterzüge und Eigenheiten ergänzten sich zusammen mit der Handlung zu einem Ganzen. Auch die Liebesgeschichte zwischen Caitlin und Finn fand ich sehr berührend, wenn auch vorhersehbar, allerdings fehlte mir an diesem Punkt ein wenig Tiefgang. Ich kann nicht genau sagen woran es lag, aber irgendwie habe ich dieses Kribbeln im Bauch vermisst, wie ich es bei so vielen anderen Romanpärchen bereits empfunden habe. Das kann widerrum ebenfalls an der Spiegelsicht gelegen haben, da diese letztlich einfach zu viel Schwung rausgenommen hat. Aber wie gesagt, ich weiß es nicht, vielleicht lag es auch an mir. Abgesehen davon habe ich deren Geschichte geliebt und das ganze Buch hindurch mit Caitlin und Finn mitgefiebert, besonders während ihren Abenteuern in Scáthan. Schlussendlich war es eine Achterbahnfahrt der Gefühle und ich freue mich bereits auf mehr von dieser wundervollen Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Debütroman mit kleinen Mängeln
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 07.12.2015

Inhalt: Für Caitlin ist es nichts ungewöhnliches, sich nicht im Spiegel zu sehen, auch wenn sie weiß, dass es ungewöhnlich ist. Aber so war es immer, und es gibt Tage, da ist sie sogar ganz froh darüber. Und doch fühlt sie sich unweigerlich zu den Spiegeln hingezogen. Genau so, wie... Inhalt: Für Caitlin ist es nichts ungewöhnliches, sich nicht im Spiegel zu sehen, auch wenn sie weiß, dass es ungewöhnlich ist. Aber so war es immer, und es gibt Tage, da ist sie sogar ganz froh darüber. Und doch fühlt sie sich unweigerlich zu den Spiegeln hingezogen. Genau so, wie sie sich zu Finn hingezogen fühlt, seit sie ihm begegnet ist. Und dass, obwohl sie ihn eigentlich nicht leiden kann. Doch wie es scheint, kann sie ihm nicht entkommen. Als ihr achtzehnter Geburtstag anbricht, erfährt sie endlich ihre wahre Bestimmung und schnell wird klar, dass Finn eine große Rolle darin spielt. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und Cat muss sich entscheiden. Doch an ihrer Entscheidung hängt so viel, dass sie fast zu lange dafür braucht. Meine Meinung: Ich bin ein bisschen zweigeteilt. Auf der einen Seite haben wir hier eine wirklich spannende, tolle Geschichte. Mit vielen neuen Ideen, Wesen, Handlungen, die einfach Spaß machen, gelesen zu werden. Caitlin ist dazu eine wirklich sympathische Protagonistin, mit der man hofft, bangt, lacht und weint. Und liebt … auch wenn sie hier und da etwas unentschlossen ist, wofür man sie am liebsten schütteln möchte. Genau so Finn, der ein wirklich interessanter Charakter ist, weil man irgendwie immer nur Stückweise hinter sein Ich kommt. Und auch der Schreibstil der Autorin ist – in großen Teilen – flüssig zu lesen. Sie fängt den Leser mit ihren tollen Ideen ein. Hier weht wirklich mal ein frischer Wind und so erlebt man viele „neue“ Abenteuer. Auch ihre Idee, abwechselnd aus Cats und Finns Sicht zu schreiben, gefiel mir gut. Aber .. und das bringt für mich auch den Punktabzug. Eine Geschichte aus zwei Perspektiven zu schreiben funktioniert nur so lange, wie es dabei nicht zu langweiligen Wiederholungen kommt. Und das war leider bei einigen Kapiteln der Fall. Sicherlich ist es auch interessant, einige Szenen aus zwei Sichten zu erleben. Wenn sich dabei aber ganze Absätze wie kopiert anfühlen, wenn Dialoge tatsächlich noch einmal so stattfinden, wie man es bereits schon einmal las, dann wird es schnell langweilig und nervig. Hinzu kam aber, dass man in der Geschichte immer mal wieder zurückgeworfen wurde. Also man erlebt etwas aus Cats Sicht .. sagen wir 2 Tage. Und dann ist Finn dran und man springt dadurch wieder an den Anfang dieser zwei Tage und wiederholt das ganze, dann bricht einfach die Spannung weg. Man ist gelangweilt, neigt zum überspringen und überliest damit vielleicht auch mal etwas, was dann doch keine Wiederholung war. Aber keine Angst, es sind nicht alle Kapitel so und manche sind trotz Wiederholungen geglückt, weil man nur Bruchstücke erlebt, dafür aber vieles anderes. Normalerweise würde ich sagen, ok, es ist ein Debütroman. Wenn aber so ein Verlag und damit ein Lektorat dahinter steht, möchte ich so etwas nicht unbedingt lesen. Trotz allem aber hat mich das Buch größtenteils wirklich überzeugt und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und das Wiedersehen mit einigen der Charaktere. Und bin gespannt, wie es weiter geht. Fazit: Tolle Ideen, ein schöner Schreibstil und sympathische Charaktere. Das Buch hätte von mir locker die Höchstwertung bekommen, wären da nicht die teilweise viel zu langen Wiederholungen beim Perspektivwechsel zwischen den Protagonisten Cat und Finn gewesen. Etwas weniger wäre hier sicherlich vorteilhafter gewesen. Trotzdem hat mich das Buch überwiegend gefesselt und ich freue mich auf die Fortsetzung und hoffe, dort auf weniger Wiederholungen zu treffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Welt hinter den Spiegeln erwacht zum Leben...
von Klaudia Szabo am 22.11.2015

Inhalt Caitlin wurde schon immer von Spiegeln angezogen, obwohl sie sich selbst darin nicht sehen kann. Seit dem Tod ihres Vaters lebt sie in Irland, wo sie in einem kleinen Buchladen jobbt. Als sie dort eines Tages Finn begegnet, ahnt sie noch nicht, dass er ihre ganze Welt auf den... Inhalt Caitlin wurde schon immer von Spiegeln angezogen, obwohl sie sich selbst darin nicht sehen kann. Seit dem Tod ihres Vaters lebt sie in Irland, wo sie in einem kleinen Buchladen jobbt. Als sie dort eines Tages Finn begegnet, ahnt sie noch nicht, dass er ihre ganze Welt auf den Kopf stellen wird. Doch das Schicksal verbindet die Beiden, und auch Finn kann sich Cats Einfluss nicht entziehen, und versucht herauszufinden, was es mit dem mysteriösen Mädchen auf sich hat? Meine Bewertung Ava Reeds Fantasyroman ?Spiegelsplitter? ist ja zurzeit immer noch in aller Munde. Nachdem ich dann auch darauf gewartet habe, dass es beim Impress Verlag als Taschenbuch erscheint (weil ich das Cover einfach wahnsinnig schön und spannend finde), habe ich es auch endlich in den Händen halten dürfen, und nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Reinkommen habe ich heute knapp zwei Drittel durchgesuchtet und es nun beendet. Und ich muss sagen: Es war ganz anders, als ich es mir vorgestellt hätte. Die Story ist wirklich interessant, und mich hat das Geheimnis um Caitlin dazu verführt, immer weiterlesen zu wollen. Ich muss allerdings gestehen, dass ich anfangs ziemliche Probleme hatte damit klarzukommen, dass die Kapitel zwischen Cat und Finn aufgeteilt sind und er dann quasi immer aus seiner Sicht die Geschehnisse wiederholt, die wir schon bei Cat erfahren. Mir persönlich hätte es gereicht, wenn entweder nur eine Sichtweise gegeben wäre, oder sich die Beiden beim Erzählen abwechseln, aber mit der Zeit konnte ich doch reinfinden und war sehr angetan von der Richtung, in die sich die Geschichte entwickelt hat. Besonders gut gefallen haben mir vor Allem die Nebencharaktere, die wirklich gut und vielfältig ausgearbeitet waren. Myra und Lorcan sind ein herrliches Gespann, dass sich immer zankt und damit für Lacher sorgt, Aidan und Erin waren sehr fürsorglich und warten mit interessanten Fähigkeiten auf, und Raphael und Kohana waren einfach Charaktere, mit denen man vor Allem zum Ende hin mitfühlen musste ? es führt kein Weg dran vorbei, man schließt sie alle ins Herz. Finn war mir eigentlich auf Anhieb sympathisch, und ich mochte seine Sichtweise oft etwas mehr als Cats, wobei natürlich klar ist, dass sie sich auch erstmal an alle neuen Erkenntnisse gewöhnen muss. Dafür finde ich ihre Fähigkeit sehr viel interessanter, und sie hat einen sehr starken, beeindruckenden Charakter bewiesen. Was mir ein wenig gefehlt hat, waren Hintergründe zu der Welt hinter den Spiegeln ? wie ist diese aufgebaut, wie leben die Fantasien dort? Was für Geschöpfe gibt es überhaupt? Eine kleine Auswahl bekommen wir ja präsentiert, aber teilweise blieben einfach ein paar Fragen offen, wobei die Erste wohl dem Umstand geschuldet ist, dass sich auch die Charaktere selbst nicht wirklich in der Welt auskennen. Ich hoffe allerdings, dass all diese Fragen im zweiten Teil der Dilogie noch geklärt werden können. Alles in allem war ich von dem Buch wirklich überrascht, da ich mir auch kein so dramatisches und teilweise trauriges Ende vorgestellt hatte. Ich freue mich nun allerdings schon sehr auf den zweiten Band warte ganz gespannt darauf, wie Cats und Finns Geschichte weitergehen wird!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gefiel mir überhaupt nicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 08.07.2016

Der Schreibstil der Autorin ist leider in keinster Weise flüssig, eher abgehackt und schwer zu lesen. Für mich jedenfalls. Ich konnte zu den Haupt- und Nebencharakteren keinerlei Bindung aufbauen und wurde leider auch nicht mitgerissen mit der Geschichte. Ich war einfach nur froh, dieses Buch hinter mich gebracht zu... Der Schreibstil der Autorin ist leider in keinster Weise flüssig, eher abgehackt und schwer zu lesen. Für mich jedenfalls. Ich konnte zu den Haupt- und Nebencharakteren keinerlei Bindung aufbauen und wurde leider auch nicht mitgerissen mit der Geschichte. Ich war einfach nur froh, dieses Buch hinter mich gebracht zu haben, denn es zog sich wie Kaugummi und war kein bisschen spannend. Meiner Meinung nach nicht sonderlich lesenswert. Schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der helle Wahnsinn
von Jenny Berger aus Hückeswagen am 07.11.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

**Geheimnisvoll, romantisch und außergewöhnlich** Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erblickt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt,... **Geheimnisvoll, romantisch und außergewöhnlich** Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erblickt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt ... Das Cover von Spiegelsplitter gefällt mir sehr gut. Ava Reed schreibt sehr flüssig und verständlich. Wenn ich einmal angefangen habe zu lesen, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Cat und Finn sind beide sehr sympathisch. Ich finde es sehr gut, dass man von beiden die Sichtweise lesen kann. Band 2 werde ich mir auf jeden Fall auch noch besorgen, da ich unbedingt wissen möchte wie es weitergeht. Dies ist mein zweites Buch von Ava Reed, und sie hat es wieder geschafft mich zu verblüffen, mich zum weinen und zum mitfiebern zu bringen. Bitte weiterso! Ich danke dem Impress-Verlag für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartiges Debüt!
von Marysol Fuega am 30.10.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Viele, die dieses Buch gelesen haben, haben ja kritisiert, dass man durch die Perspektivwechsel einige Szenen doppelt erlebt... stimmt, aber für mich war das ein Plus, weil man so auch mal erfahren durfte, wie die zweite Person ein und die selbste Situation erlebt. Im Gegenteil, ich war sogar traurig,... Viele, die dieses Buch gelesen haben, haben ja kritisiert, dass man durch die Perspektivwechsel einige Szenen doppelt erlebt... stimmt, aber für mich war das ein Plus, weil man so auch mal erfahren durfte, wie die zweite Person ein und die selbste Situation erlebt. Im Gegenteil, ich war sogar traurig, als die Doppelung durch die Trennung von Finn und Cat aufhörte :D Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, und so kam ich schnell ins das Buch herein, auch wenn es für mich etwas zu langsam begann. Gut hat mir hingegen gefallen, dass man dank Cat und ihrem Namensinteresse schnell wusste, wer was ist, ohne dass sie es wusste. Das führte zu einigen lustigen Szenen ;) Das Aufeinandertreffen von Finn und Cat war unglaublich gefühlsintensiv und hat mir eine Gänsehaut über den Körper fahren lassen, da ich mir diesen Moment sehr bildlich vorstellen konnte. Das ist im übrigen eine generelle Stärke der Autorin - ihr bildlicher, wortgewandter und intensiver Schreibstil, der trotzdem leicht und angenehm zu lesen ist ? Irland ist ja allgemein ein Land, dass mythisch anmutet und so war dieses Land der ideale Ort, für die Geschichte! Gerade weil typische Fantasyfiguren hier harmonisch mit mythischen Legenden verschmelzen können und so Naturgeister und Gestaltenwandler, Magier und Glühwürmchen (die Idee finde ich übrigens extrem genial, ich meine hallo?! ein GLÜHWÜRMCHEN!!!), aber auch Vampire und Elfen koexistieren können, ohne dass es zu viel wird. Die Idee, einer Welt hinter dem Spiegel, und was ist, wenn man sein eigenes Spiegelbild nicht wahrnehmen kann, finde ich außerordentlich originell und zudem genial umgesetzt. So wurde zwar die Basis dieser Magie erklärt, aber einige Fragen blieben dennoch offen. Das Ende spitzte sich zu einem regelrechten Showdown zu, der an Spannung bot, was mir zu Beginn etwas gefehlt hätte, wobei die letzten Kapitel durchaus länger hätten gezogen werden. Denn so war man beim Zuklappen (oder wohl eher Ausschalten) des Buches ganz schön außer Atem und ich musste all´ die Geschehnisse verarbeiten, weil ja doch recht viel passiert ist ^^ Fazit: Atemberaubend spannend, unglaublich emotional und einfach ein fantastisches Debüt! ? So kann und soll es im nächsten Band bitte weitergehen ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Buch mit einer schönen, neuen Idee
von einer Kundin/einem Kunden aus Iserlohn am 13.10.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Zusammenfassung: Caitlin ist 16 als ihr Vater stirbt und sie mit ihrem Kindermädchen in deren Heimat Irland zieht. Bis dahin hielt sie sich für ein ganz normales Mädchen, mit der Ausnahme, dass sie kein Spiegelbild zu haben scheint. In Irland fühlt Caitlin sich direkt heimisch. Allerdings tragen sich merkwürdige Dinge zu... Zusammenfassung: Caitlin ist 16 als ihr Vater stirbt und sie mit ihrem Kindermädchen in deren Heimat Irland zieht. Bis dahin hielt sie sich für ein ganz normales Mädchen, mit der Ausnahme, dass sie kein Spiegelbild zu haben scheint. In Irland fühlt Caitlin sich direkt heimisch. Allerdings tragen sich merkwürdige Dinge zu und sie lernt den mysteriösen Finn kennen, bei dem sie sich nicht sicher ist, ob sie ihn anziehend oder abstoßend finden soll. Caitlin muss den Tatsachen ins Auge sehen, dass in dieser Welt nicht alles so ist wie es zu sein scheint und viele Dinge vor den Menschen verborgen sind. Was sie heraus findet, wird ihr Leben für immer verändern und Caitlin zwingen sich ihrem Schicksal zu stellen. Denn sie ist alles andere als gewöhnlich... Mein Eindruck des Buches: Nach einem kleinen holprigen Start auf den ersten 10 Seiten hat mich die Geschichte, dank Ava Reeds flüssigem und eingängigen Schreibstil schnell gefesselt, so dass ich das Buch in 2 Tagen durch hatte. Dazu haben auch sehr die sympathischen Protagonisten und Nebencharaktere beigetragen. Sie waren liebevoll ausgearbeitet und hatten alle eigene Charakterzüge und Besonderheiten. Man konnte sie alle schnell lieb gewinnen und ich war erstaunt, wie schnell ich mich in der Story und der Gesellschaft der Charaktere „eingelebt“ habe. Dass die Geschichte in Irland spielt, hat mich sehr gefreut, denn dort passen mystische Geschichten und fabelhafte Wesen einfach hin. So lernen wir Gestaltenwandler, Naturgeister und ein Irrlicht kennen. Außerdem hat sie es geschafft, eine wichtige Botschaft (die Natur ist sensibel und muss geschützt werde) einzuflechten, ohne einem dabei die Moralkeule um die Ohren zu hauen. Der einzige Wermutstropfen an dieser sehr schönen Geschichte, war die Tatsache, dass Cat und Finn die Kapitel abwechselnd erzählen, was einem zwar hilft beiden Charakteren nahe zu kommen, aber dadurch dass sie nicht anknüpfen an der Geschichte, sondern das vorangegangene Kapitel streckenweise erneut aus ihrer Perspektive erzählen, wurde es dadurch etwas langatmig. Oft dachte ich „kennst du schon, weißt du schon“ und hätte lieber neues erzählt bekommen. Darüber hinweg getröstet hat mich vor allem der letzte Teil des Buches, der wirklich sehr spannend und emotional war und das Ende welches mir sehr gut gefallen hat und auf mehr hoffen lässt! Fazit: 4* von 5* Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, geschmälert wurde das Lesevergnügen wirklich nur durch Kleinigkeiten, das wird aber durch die kreative Grundidee und die tollen Protagonisten wieder wett gemacht. Teil 2 werde ich gerne wieder lesen und hoffe dass es genau spannend wird, wie das Ende von Teil 1. Außerdem hoffe ich, meine Bekanntschaft mit Kohana zu vertiefen. Dieses Tierchen fand ich klasse und würde gerne mehr davon lesen. Ich würde das Buch Fantasyfans auf jeden Fall empfehlen, weil es einfach wirklich Spaß macht und Ava Reed viele fantastische Elemente toll miteinander verbunden hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesesnwert
von Franzi am 05.10.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Kurzbeschreibung Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen... Kurzbeschreibung Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt ... Das Cover Das Cover ist absolut passend gestaltet! Die umgekehrte Schrift und das Mädchen welches auf dem Kopf steht, geben den Eindruck eines Spiegels. Meine Meinung Die Storyline ist wirklich schön. Die Beschreibungen von der Autorin sind auch passend. Der Schreibstil von Ava Reed ist flüssig und einfach zu lesen. Die Vielzahl der Fantasywesen überraschte mich. Die Beschreibung der Anziehung zwischen den beiden Protagonisten war sehr gut beschrieben und ich konnte mich gut darin einfühlen. Leider gibt es aber sehr viele Wiederholungen, da aus 2 Perspektiven abwechselnd erzählt wird. Das hat mich ab und an gelangweilt. Nichts desto trotz finde ich Story und dessen Umsetzung gelungen. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil und hoffe dann, dass sich dort dieses Manko bessert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schöner Debütroman, leider mit ein bisschen wenig Tiefgang
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 25.10.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ich finde, Spiegelsplitter ist ein gutes Buch für jeden, der gerne in Geschichten mit viel Herz und wenig Drama oder in überraschend neue Ideen eintaucht. Ich habe die Geschichte sehr gerne verfolgt und mich dabei keine Sekunde gelangweilt, nur die immer wiederkehrenden Wiederholungen der Szenen aus zwei verschiedenen Perspektiven... Ich finde, Spiegelsplitter ist ein gutes Buch für jeden, der gerne in Geschichten mit viel Herz und wenig Drama oder in überraschend neue Ideen eintaucht. Ich habe die Geschichte sehr gerne verfolgt und mich dabei keine Sekunde gelangweilt, nur die immer wiederkehrenden Wiederholungen der Szenen aus zwei verschiedenen Perspektiven haben meinen Lesefluss zeitweise erschwert. Für die zukünftigen Teile würde ich mir ein bisschen mehr Tiefgang und Detailreichtum wünschen, sowohl, was die Zeichnung der einzelnen Charaktere, als auch die Darstellung von Szenen und die Vertiefung der Hintergrundgeschichte angeht. Gerne würde ich mehr über die Welt hinter dem Spiegel erfahren, welche Gesetze dort herrschen, welche Wesen dort leben und wie der Alltag für die Charaktere in Zukunft aussehen soll. Vielleicht findet sich im nächsten Band dann auch etwas mehr Zeit für spannende Szenen und Kämpfe und Caitlins Entwicklung zu einer starken Frau.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1)

Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1)

von Ava Reed

(14)
Buch
12,99
+
=
Spiegelstaub (Die Spiegel-Saga 2)

Spiegelstaub (Die Spiegel-Saga 2)

von Ava Reed

(9)
Buch
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen