Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Spiel der Hoffnung

Roman

1927 scheint die ganze Welt von einem Taumel ergriffen. Zwischen Berlin und München, Monte Carlo und Paris herrscht ausgelassene Aufbruchstimmung. Niemand ahnt, wie nah am Abgrund man sich in Wahrheit befindet. In vollen Zügen genießt Ella ihr junges Eheglück mit dem gutsituierten Unternehmersohn Jobst. Ihre gemeinsamen Reisen führen sie nach Montreux und Paris sowie an die italienische und französische Riviera, in mondäne Casinos und Varietés. Einzig Jobsts rätselhafte Geschäftstermine, zu denen er immer mal wieder verschwindet, manchmal gleich für mehrere Tage, behagen Ella gar nicht. Doch verbirgt ihr Mann wirklich etwas vor ihr – oder entspringt ihr Misstrauen nur ihrem eigenen schlechten Gewissen, weil sie selbst mehr als ein Geheimnis hütet?
Portrait
Heidi Rehn wurde 1966 in Koblenz/ Rhein geboren und wuchs in einer Kleinstadt am Mittelrhein auf. Zum Studium der Germanistik, Geschichte, BWL und Kommunikationswissenschaften kam sie nach München. Nach dem Magisterexamen war sie zunächst als Dozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig, anschließend war sie PR-Beraterin in einer Agentur. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie mitten in München. 2014 erhielt sie den "Goldenen Homer" für den besten historischen Beziehungs- und Gesellschaftsroman.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 512, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783426436127
Verlag Knaur eBook
Verkaufsrang 4.393
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39573778
    Der Sommer der Freiheit
    von Heidi Rehn
    (21)
    eBook
    9,99
  • 32650674
    Die Seidenmagd
    von Ulrike Renk
    eBook
    7,99
  • 45266579
    Die Tochter des Fechtmeisters
    von Sabine Weiss
    eBook
    8,49
  • 44242622
    Das Hotel am Drachenfels
    von Anna Jonas
    (4)
    eBook
    8,99
  • 31933715
    Die Unperfekten
    von Tom Rachman
    eBook
    8,99
  • 36508515
    Die Liebe der Baumeisterin
    von Heidi Rehn
    eBook
    17,99
  • 22146887
    Das Marzipanmädchen
    von Lena Johannson
    (5)
    eBook
    9,99
  • 38777074
    Das Haus am Alsterufer
    von Micaela Jary
    (22)
    eBook
    8,99
  • 33748284
    Die Geisel des Löwen
    von Ricarda Jordan
    (4)
    eBook
    8,49
  • 41198558
    Das verlorene Dorf
    von Stefanie Kasper
    eBook
    8,99
  • 34123839
    Das rote Band
    von Emma Donoghue
    (5)
    eBook
    9,99
  • 32306541
    Bernsteinerbe
    von Heidi Rehn
    (6)
    eBook
    9,99
  • 42746432
    Das goldene Haus
    von Rebecca Martin
    eBook
    8,99
  • 44108859
    Die Zeitenbummlerin
    von Leonie Faber
    eBook
    9,99
  • 26454558
    Die Buchmalerin
    von Beate Sauer
    eBook
    9,99
  • 45394960
    Im ersten Licht des Morgens
    von Virginia Baily
    eBook
    8,99
  • 39251576
    Träume unter roter Sonne
    von Elizabeth Haran
    (4)
    eBook
    8,49
  • 45254822
    Das Bernstein-Amulett
    von Peter Prange
    eBook
    9,99
  • 40942510
    Tanz des Vergessens
    von Heidi Rehn
    eBook
    9,99
  • 43788399
    Ein Rest von Liebe
    von Viola Alvarez
    (1)
    eBook
    5,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Welche Familie hat mehr zu verbergen?“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dies ist jetzt der dritte Roman von Heidi Rehn, den ich gelesen habe. Und der dritte, der Anfang des 20. Jahrhunderts spielt. Wie auch im vorherigen Roman „Tanz des Vergessens“ spielt die Handlung z.T. in München und z.T. in Berlin. Wer in der Nähe von München wohnt, für den besteht sogar die Möglichkeit, einmal mit der Autorin auf Dies ist jetzt der dritte Roman von Heidi Rehn, den ich gelesen habe. Und der dritte, der Anfang des 20. Jahrhunderts spielt. Wie auch im vorherigen Roman „Tanz des Vergessens“ spielt die Handlung z.T. in München und z.T. in Berlin. Wer in der Nähe von München wohnt, für den besteht sogar die Möglichkeit, einmal mit der Autorin auf den Spuren der Romane zu wandeln und sich von ihr noch weitere geschichtliche Hintergründe erzählen zu lassen. Leider wohne ich zu weit von München weg, aber irgendwann klappt es auch bei mir einmal!

Der Roman beginnt 1926 und endet noch in den zwanziger Jahren. Ella, eine junge Frau, die gerade ihre Mutter verloren hat, findet in deren Unterlagen einen vergilbten Zettel mit dem Namen und der Adresse eines Münchner Professors und der Bitte, diesen unbedingt über ihren Tod zu informieren. Also macht Ella sich dorthin auf den Weg und hat sogar das Glück, dass die Adresse noch stimmt. Der Professor Constantin Lutz nimmt sie mit offenen Armen auf und stellt sie seinen Freunden aus der besseren Münchner Gesellschaft als seine Nichte vor. Bei ihm lernt sie auch dessen Patensohn Jobst von Kirchenreuth kennen. Jobst und Ella verlieben sich und heiraten im Mai 1927. Leider ist der Professor vor einem Vierteljahr verstorben. Aber in der Fabrikantenfamilie von Kirchenreuth hat sie eine neue Familie gefunden. Die Eltern von Jobst – Isolde und Werner – haben sie mit offenen Armen aufgenommen. Nur die Ehefrau des Bruders Falk – Viktoria – hat so ihre Zweifel an der neuen Schwägerin und lässt dies auch Ella spüren. Doch Ella lässt sich das Glück an Jobst Seite nicht madig machen. Sie erleben großartige Flitterwochen, bei denen Jobst sie allerdings immer einmal wieder alleine lässt. Und in München ändert sich ihr Leben doch komplett. Vorbei ist es mit der Zweisamkeit und dem Spaß. Jobst muss im Familienunternehmen mitarbeiten und Ella bleibt mit Isolde und Viktoria Zuhause und langweilt sich. Erst als sie mit ihrem Mann nach Berlin reisen darf, ändert sich das Leben für sie wieder zum Besseren. Es könnte alles so gut sein, wenn nicht Ella selbst ein großes Geheimnis hüten, Jobst nicht immer wieder zu obskuren Reisen aufbrechen und sie nicht das Gefühl hätte, dass ihre Schwägerin etwas im Schilde führen würde. Daraus entspinnt sich ein sehr spannender Roman, der uns mit in das München und Berlin der zwanziger Jahre mitnimmt. In München unterscheidet sich das Leben extrem von dem Leben in Berlin. Allerdings sind überall schon die Braunhemden der NSDAP zu entdecken. Macht die Familie ihres Mannes etwa Geschäfte mit Hitler und seinen Konsorten? Und welches Geheimnis verbirgt Ella vor ihrer angeheirateten Familie?

Was ich an den Romanen von Heidi Rehn besonders liebe, ist, dass immer wieder Figuren aus ihren vorherigen Romanen in den neuen auftauchen. Ich finde es einfach herrlich, wenn man in den Nebenrollen Personen wiederfindet und erfährt, wie es ihnen weiter im Leben ergangen ist. So habe ich in diesem Roman Personen sowohl aus „Tanz des Vergessens“ als auch „Der Sommer der Freiheit“ wiedergetroffen. Ihre Romane sind ausgesprochen spannend und sie versteht es, uns in die sehr undurchsichtigen Jahre der Weimarer Republik mitzunehmen. Am Rande erfährt man einiges zu der Politik dieser Zeit. Aber die Politik ist nicht das Hauptinteresse der Autorin bei ihren Romanen. Und dies vermisse ich persönlich ein wenig.

Wer wie wilden zwanziger Jahre liebt und gerne mit Romanfiguren in diese Zeit eintauchen mag, für den sind die Romane von Heidi Rehn gerade richtig. Spannend und einfach wunderbar geschrieben.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Spiel der Hoffnung

Spiel der Hoffnung

von Heidi Rehn

eBook
9,99
+
=
Marlene

Marlene

von Hanni Münzer

(18)
eBook
7,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen