Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Spin - Die Trilogie

Drei Romane

(2)
Die mehrfach preisgekrönte Trilogie erstmals in einem Band




Eines Tages legt sich ein gigantischer Energieschirm um die Erde. Als er Jahre später wieder verschwindet, hat sich die Welt grundlegend verändert: Riesige Tore verbinden die Erde nun mit anderen, Lichtjahre entfernten Planeten. Wie groß ist dieses Netzwerk aus Welten? Zu welchem Zweck wurde es geschaffen? Und vor allem: von wem? Für den jungen Tyler Dupree beginnt ein Abenteuer, das die Grenzen der Vorstellungskraft sprengt …


Portrait
Robert Charles Wilson, geboren 1953 in Kalifornien, wuchs in Kanada auf und lebt mit seiner Familie in Toronto. Er zählt zu den bedeutendsten Autoren der modernen Science Fiction. Er hat zwölf Romane veröffentlicht, darunter den Bestseller "Die Chronolithen", der 2001 auf der New-York-Times-Bestenliste stand. Neben zahlreichen Nominierungen wurde er mehrfach für seine Romane ausgezeichnet, unter anderem mit dem Philip K. Dick Award, dem John W. Campbell Award und dem Hugo Award.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 1120, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641175092
Verlag Heyne
Verkaufsrang 1.206
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Faszinierende neue Idee
von einer Kundin/einem Kunden aus Chur am 18.01.2017

Die Trilogie beinhaltet zwei mir völlig neue Ideen: Einsperren der Erde in eine Zeitfalle (mit allen Nach- und Vorteilen) und die "Hypothetischen" als völlig neue Art einer fremden Lebensform (Maschinenform?). Die drei Teile erzählen drei Geschichten, die aber durch die Präsenz der "Hypothetischen" zusammenhängen. Die Konsequenzen dieser Lebensform sind unglaublich... Die Trilogie beinhaltet zwei mir völlig neue Ideen: Einsperren der Erde in eine Zeitfalle (mit allen Nach- und Vorteilen) und die "Hypothetischen" als völlig neue Art einer fremden Lebensform (Maschinenform?). Die drei Teile erzählen drei Geschichten, die aber durch die Präsenz der "Hypothetischen" zusammenhängen. Die Konsequenzen dieser Lebensform sind unglaublich faszinieren und durchaus plausibel. Mängel: Besonders der erste Teil war für mich sehr langatmig und die häufigen Zeitsprünge halfen nicht, die Spannung zu erhalten. Bis zum Schluss war mir nicht klar, weshalb die Erde im Spin eingesperrt worden war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hochkomplex und hochspannend
von Sandra W. am 14.06.2016
Bewertet: Taschenbuch

Spin ist eine Trilogie bestehend aus den Bänden „Spin“, „Axis“ und „Vortex“. Die Erde in einer weit entfernten Zukunft. Die Sonne ist alt und stirbt. Auf der Erde wird das Klima immer unverträglicher und der Zeitpunkt, wann die sich ausdehnende Sonne die Erde verbrennt, rückt unerbittlich näher… Die Menschheit versucht sich... Spin ist eine Trilogie bestehend aus den Bänden „Spin“, „Axis“ und „Vortex“. Die Erde in einer weit entfernten Zukunft. Die Sonne ist alt und stirbt. Auf der Erde wird das Klima immer unverträglicher und der Zeitpunkt, wann die sich ausdehnende Sonne die Erde verbrennt, rückt unerbittlich näher… Die Menschheit versucht sich auf dem Mars zu kolonisieren. Die Geschwister Diane und Jason Lawton erleben mit ihrem Freund Tyler das Verschwinden der Sterne. Alle Satelliten stürzen ab. Die weltweite Kommunikation bricht zusammen, eine neue Sonne erscheint über dem Horizont. Die Menschheit, aufgeschlossen, intelligent und modern kann sich helfen. Trotzdem dauert es einige Zeit bis es zur Gewissheit wird: Um die Erde liegt ein Schutzschirm. Wer war das? Welche intelligenten Außerirdischen sind dazu in der Lage? Man weiß es nicht. Fest steht, dass sich das Zeitgefüge verändert hat. Der Zeitablauf außerhalb der Erde hat sich beschleunigt. Ein Erdentag wird zu Jahrtausenden im Universum. Aus dem Mars vergehen Generationen, während auf der Erde nur kurze Zeit vergeht. Und die Marsianer entwickelten in dieser Zeit eine hochstehende Technologie. Kommen sie mit dieser den Unbekannten näher? Jason, und Tyler nehmen diese Technologie an und experimentieren mit dieser. Unglaubliches passiert. Die Unbekannten, die man inzwischen“ die Hypothetischen“ nennt, wirken weiter Wunder. Über riesige Torbögen gelangt man zu anderen Welten. Die Menschheit stürzt in ein unglaubliches Abenteuer und es ist Wilson gelungen, sukzessive die Spannung aufzubauen, bis man meint, es geht nicht mehr. Aber es geht doch. Man glaubt, den Hypothetischen näher gekommen zu sein. Aber nur einer, ein junger Mann namens Isaac, hat die Chance – und wird selbst ein Hypothetischer. Eine phantastische Trilogie, für die man Wilson nur beglückwünschen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0