Thalia.de

Spirit - Du gehörst mir

(4)
Du gehörst mir, ganz und gar mir ...
Traumstimmen, Visionen – Alan und Aimee verbindet ein dunkles Geheimnis. Vom ersten Tag ihrer Begegnung an fühlen sie sich zueinander hingezogen. Und vom ersten Tag an kommt es zu mysteriösen Vorfällen. Als ob ihnen etwas Böses auf den Fersen wäre. Doch dann machen sie eine schockierende Entdeckung: Nicht sie werden verfolgt, sondern Courtney, Aimees beste Freundin. Und es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu retten: Sie müssen den Dämon, der von ihr Besitz ergriffen hat, austreiben …
Rezension
"Unglaublich authentische Charaktere in einer wirklich grandiosen Story. " prowling-books.blogspot.de
Portrait
Carrie Jones studierte kreatives Schreiben am Vermont College, bevor sie anfing, als Redakteurin für Zeitungen und Zeitschriften zu arbeiten und nebenher Jugendbücher zu schreiben. „Flüsterndes Gold“ und auch die weiteren Bände ihrer Romantasy-Serie standen wochenlang auf der Bestsellerliste der New York Times. Die Autorin lebt und arbeitet in Maine – trotz der langen Winter und wegen der schönen Sommer.

Steven E. Wedel ist hauptberuflich Highschool-Lehrer und lebt mit seiner Familie in Oklahoma. Er hat bereits Fantasyromane für Erwachsene geschrieben und SPIRIT ist sein erstes Jugendbuch.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 11.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-30901-8
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 183/126/48 mm
Gewicht 439
Originaltitel After Obsession
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42436030
    Nacht ohne Sterne
    von Gesa Schwartz
    (10)
    Buch
    18,99
  • 35146855
    Der Kuss des Meeres / Blue Secrets Bd.1
    von Anna Banks
    (2)
    Buch
    8,99
  • 40974243
    Der Ruf des Ozeans / Blue Secrets Bd.3
    von Anna Banks
    (1)
    Buch
    8,99
  • 44253408
    Pandora - Wovon träumst du?
    von Eva Siegmund
    (13)
    Buch
    12,99
  • 42439758
    Jenseits des Schattentores
    von Beate Teresa Hanika
    (6)
    Buch
    16,99
  • 30570883
    Flüsterndes Gold / Zara Bd.1
    von Carrie Jones
    (2)
    Buch
    7,99
  • 33790533
    Finsteres Gold / Zara Bd.2
    von Carrie Jones
    (1)
    Buch
    7,99
  • 33790547
    Verhängnisvolles Gold / Zara Bd.3
    von Carrie Jones
    (2)
    Buch
    7,99
  • 37818191
    Poison Princess Bd.1
    von Kresley Cole
    (8)
    Buch
    9,99
  • 40974087
    Witches of London - Vom Teufel geküsst
    von L. R. Powell
    (2)
    Buch
    9,99
  • 30635858
    Frostkuss
    von Jennifer Estep
    (36)
    Buch
    14,99
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    19,99
  • 39145595
    Hope Forever
    von Colleen Hoover
    (21)
    Buch
    9,95
  • 33918742
    Die Stadt der gefallenen Engel / Damian Bd. 1
    von Rainer Wekwerth
    (1)
    Buch
    8,99
  • 42436034
    Engelslicht
    von Lauren Kate
    (1)
    Buch
    8,99
  • 32427781
    Verlockende Angst / Dämonentochter Bd. 2
    von Jennifer L. Armentrout
    (2)
    Buch
    8,99
  • 26447839
    Elfenliebe
    von Aprilynne Pike
    (7)
    Buch
    13,99
  • 40888124
    Der Widerstand geht weiter / Maddie Freeman Bd. 2
    von Katie Kacvinsky
    Buch
    8,99
  • 40779310
    Einfach Schicksal
    von Cat Patrick
    (2)
    Buch
    16,99
  • 43755598
    Drachenherz / Talon Bd. 2
    von Julie Kagawa
    (13)
    Buch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Wer es auch gern einmal etwas gruseliger mag, liegt mit diesem Titel genau richtig. Auch wenn es an manchen Stellen etwas zäh war, konnte ich meinen Reader kaum aus der Hand legen. Wer es auch gern einmal etwas gruseliger mag, liegt mit diesem Titel genau richtig. Auch wenn es an manchen Stellen etwas zäh war, konnte ich meinen Reader kaum aus der Hand legen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Mysteriöser und fantasieträchtiger Thriller mit Gänsehautfeeling. Mysteriöser und fantasieträchtiger Thriller mit Gänsehautfeeling.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

Unglaublich authentische Charaktere in einer wirklich grandiosen Story. Unglaublich authentische Charaktere in einer wirklich grandiosen Story.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
1
0
0

WOW
von Bücherjunkie aus Trier am 17.05.2016

WOW, so ein tolles und geniales Buch. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der Schreibstil ist wirklich klasse, die Erzählweisen der Kapitel find ich aucht gut. Und die Story ist auch gut ausgeführt. Exorzisten und Dämonen Fans sollten dem Buch mal eine Chance geben. Schade das es... WOW, so ein tolles und geniales Buch. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der Schreibstil ist wirklich klasse, die Erzählweisen der Kapitel find ich aucht gut. Und die Story ist auch gut ausgeführt. Exorzisten und Dämonen Fans sollten dem Buch mal eine Chance geben. Schade das es wohl nur ein Buch geben wird, die STory ist zwar in sich abgeschlossen, aber weitere Bücher fänd ich toll :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr gute paranormale Geschichte mit sympathischen Charakteren
von franzi303 aus Tribsees am 06.06.2015

Du gehörst mir, ganz und gar mir ... Das Cover: Abgebildet ist ein kleiner See, rings herum hohe Bäume. Über dem See schwebt eine junge Frau barfuß in einem langen, matt-purpurfarbenen Kleid. Sie schaut meiner Meinung nach sehr besitzergreifend, streckt die Hände leicht zu den Seiten aus. Der Titel ist in... Du gehörst mir, ganz und gar mir ... Das Cover: Abgebildet ist ein kleiner See, rings herum hohe Bäume. Über dem See schwebt eine junge Frau barfuß in einem langen, matt-purpurfarbenen Kleid. Sie schaut meiner Meinung nach sehr besitzergreifend, streckt die Hände leicht zu den Seiten aus. Der Titel ist in einer sehr hübschen Schrift. Man kann viel in das Cover hineininterpretieren, aber alles in allem ist das Cover mit seinen hellen, aber doch recht kühlen Farben sehr passend zur Geschichte gestaltet worden. Mir persönlich gefällt das Originalcover mit einer schwebenden liegenden jungen Frau in einem schwarzen Kleid jedoch etwas besser. Die Geschichte: Aimee hat vor einer Weile ihre Mutter im Fluss hinter ihrem Haus verloren. Nun wohnt sie mit ihrem viel arbeitenden Vater, ihrem Bruder Benji und ihrem Großvater allein. Auch Aimees bester Freundin Courtney hat kürzlich ein großer Schicksalsschlag erlitten, denn auch sie hat ihren Vater im Wasser verloren. Die Begegnung zwischen Aimee und Alan, der nach dem Tod seines Onkels nach Maine gezogen und dazu noch Courtneys Cousin ist, wird beide verändern. Denn Aimee hat merkwürdige Träume, sieht manche Zukunftsereignisse voraus. Alan hingegen meditiert viel und kann Kontakt zu seinem Geisterführer in der Unterwelt, einer Pumadame namens Onawa aufnehmen. Doch nun verändert sich Maine zusehends, die Menschen und selbst die Tiere verändern sich. Doch am schlimmsten trifft es Courtney. Sie benimmt sich merkwürdig, spricht von einem Flussmann, verändert sich körperlich und verliert häufig das Bewusstsein. Schon bald stellen Aimee und Alan fest, dass Courtney von einem bösen Wesen besessen sein muss … Meine Meinung: ‘Spirit’ hat mich mit seiner Inhaltsangabe in der Vorschau sehr neugierig gemacht und als ich das Buch dann las, wusste ich, dass es eine richtige Entscheidung war. Es geht um Aimee, die ihre Mutter verloren und nunmehr Zukunftsvisionen empfängt, und um Alan, der seinen Vater und seine genaue Abstammung nicht kennt, aber einen meditativen Zustand erreichen kann, um in die Unterwelt zu gelangen. Beide lernen sich erst richtig in der Schule kennen und Alan erkennt Aimee schnell wieder. Es geschehen nun merkwürdige Dinge, u.a. wird Aimees Freund Blake aggressiver und Courtney benimmt sich anders als sonst. Schon bald bekommt man als Leser bestimmte Vermutungen, die sich im Laufe der Geschichte meist bestätigen. Teilweise sind manche Szenen doch ziemlich stark und detailliert beschrieben, aber gut, das Buch ist ein Jugendbuch, kein Kinderbuch. Es ist eine Story á la ‘Der Exorzismus von Emily Rose’, nur nicht ganz so schlimm und brutal. Jedoch gibt es diesen Hauch Übernatürliches bzw. Paranormales, der recht gut ausgearbeitet wurde und mir echt gut gefallen hat, da es mal wieder was anderes ist als all die dystopischen Bücher. Einen besonderen Witz verleihen Aimees Bruder und ihr Großvater der Geschichte mit ihrem Marylin-Monroe-Cheeto. Auch ein Hauch Romantik fehlt nicht, denn irgendwie ist ja klar, dass sich Aimee und Alan durch ihre Gemeinsamkeiten näher kommen müssen. Doch die langsame Annäherung ist nachvollziehbar, glaubhaft und schön beschrieben. Mir kommen nur irgendwie die Familien von Aimee und Alan zu kurz. Ich hätte gerne mehr über sie erfahren, aber da ‘Spirit – Du gehörst mir’ ein Einzelband der beiden Autoren sein wird, wird dies wohl ein unerfüllter Wunsch bleiben. Der Schreibstil ist wirklich gut und flüssig, es gibt immer abwechselnde Kapitel aus Aimees Sicht (vermutlich von Carrie Jones) geschrieben und aus Alans Sicht (vermutlich von Steven E. Wedel) geschrieben. Ich mag diese abwechselnden Kapitel nicht immer, aber hier passt es einfach zur Geschichte. Insgesamt ist ‘Spirit’ ein spannender übernatürlicher und leicht romantischer Einzelband. Meine Bewertung: Ich habe mich sehr auf diese paranormale Geschichte gefreut und wurde weiterhin positiv überrascht. Eine gute übernatürliche Story, recht sympathische Charaktere und ein guter Schreibstil machen dieses Buch wirklich lesens- und empfehlenswert. Deshalb gibt es von mir fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düster, magisch und absolut anders.
von Lielan am 29.08.2015

Das Fantasy Jugendbuch "Spirit - Du gehörst mir" aus der gemeinsamen Feder von Carrie Jones und Steven E. Wedel ist düster, magisch und absolut anders. Ausschlaggebend das Buch zu lesen war für mich das wunderschöne Cover. Allerdings hätte ich hinter diesem Jugendbuch niemals eine solche düstere Handlung erwartet, aufgrunddessen ist... Das Fantasy Jugendbuch "Spirit - Du gehörst mir" aus der gemeinsamen Feder von Carrie Jones und Steven E. Wedel ist düster, magisch und absolut anders. Ausschlaggebend das Buch zu lesen war für mich das wunderschöne Cover. Allerdings hätte ich hinter diesem Jugendbuch niemals eine solche düstere Handlung erwartet, aufgrunddessen ist im Nachhinein betrachtet, das Cover sogar recht gruselig, aber absolut passend zum Inhalt gewählt. Als die Protagonistin Aimee von ihrem absoluten Lieblingsort, dem Fluss hinter dem Haus ihrer Familie, zurück kehrt um ihre beste Freundin Courtney zu besuchen, stellt sie schnell fest, dass mit dieser irgendetwas nicht stimmt. Courtney ist nach dem Verschwinden des Bootes ihres Vaters auf hoher See, in ein tiefes Loch aus Trauer und Unglaube gefallen, und will den Tod ihres Vaters nicht akzeptieren. Diese Trauer zieht etwas dämonisches, gefährliches Böses an, dass von Courtney Besitz ergreift. Durch den Verlust ihres Mannes kann Courtneys Mutter das Haus alleine nicht mehr halten, sodass ihre Schwester und deren Sohn Alan herziehen. Als Alan und Aimee das erste Mal auf einander treffen, wissen sie gleich, dass sie mehr verbindet als nur ihre Beziehung zu Courtney. Gemeinsam kämpfen sie gegen das immer stärker werdende Böse an, dass mittlerweile in der gesamten Stadt für Unfrieden sorgt. Das Autoren-Duo Jones und Wedel hat eine Storyidee geschaffen, die ich in dieser Art und Weise noch nicht kannte und die mich sehr von sich überzeugen konnte. Träume, Visionen, mysteriöse, mystische Vorfälle und etwas sehr Böses prägt den Alltag der beiden Jugendlichen Aimee und Alan. Die Magie und den Glauben der indianischen Vorfahren von Alan zu nutzen, um das "Böse" aus der Stadt zu vertreiben gefällt mir sehr gut. Diese alten Riten und Bräuche sind wahnsinnig spannend und interessant und vorallem gut gepaart mit der Magie der Träume und Visionen, die Aimee umgeben. Aimee und Alan sind ein gutes Team im Kampf gegen das Böse und konnten mich als Leser voll und ganz mitreißen. Der Schreibstil hat an manchen Stellen leider etwas zu wünschen übrig gelassen. Manche Übergänge oder auch Dialoge sind etwas holprig und nicht ganz so flüssig, locker flockig zu lesen. Wahrscheinlich liegt dies an der Tatsache, dass das Buch von zwei Personen geschrieben worde, leider wirkt sich diese Teamarbeit bei Büchern von Autorenduos oft auf den Schreibstil aus. Sehr gut gefallen haben mir allerdings die Charakter Perspektivenwechsel. Jedes neue Kapitel beginnt mit einem Wechsel zwischen den beiden Protagonisten Alan und Aimee. Natürlich haben Wedel und Jones diese Sprünge perfekt genutzt um Spannung auf zu bauen und haben an den spannensten Stellen ein neues Kapitel aus der Sicht des jeweils anderen Charakters gestartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geisterbesetzung mit unzusammenhängenden Szenen
von Skyline Of Books am 06.06.2015

Klappentext siehe oben Gestaltung Wohl am allerbesten an der Gestaltung gefällt mir der Hintergrund. Ein Wald, ein See bzw. Fluss und dann das blaue, eisig wirkende Schimmern, das sich um Covervorder- und rückseite sowie Buchrücken zieht. Zentral auf der Covervorderseite ist ein schwebendes Mädchen in einem Kleid, das wirkt, als sei es... Klappentext siehe oben Gestaltung Wohl am allerbesten an der Gestaltung gefällt mir der Hintergrund. Ein Wald, ein See bzw. Fluss und dann das blaue, eisig wirkende Schimmern, das sich um Covervorder- und rückseite sowie Buchrücken zieht. Zentral auf der Covervorderseite ist ein schwebendes Mädchen in einem Kleid, das wirkt, als sei es eine Comiczeichnung oder Computeranimiert. Durch das Schweben, das Flattern des Kleides und die Körperhaltung samt Gesichtsausdruck wirkt das Mädchen als sei es Besessen. Dies bezieht sich sehr schön auf die Geschichte, ebenso wie das Blau und der Fluss/See. Den Ausdruck des Mädchens finde ich sehr gruselig, was mir sehr gefällt. Meine Meinung Von der Gestaltung weiß ich, was ich halten soll: sie gefällt mir recht gut, aber vom Inhalt bin ich etwas verwirrt. Ich weiß nicht, wie ich diesen Roman wirklich einschätzen soll. Die Idee der Besessenheit durch einen Geist ist nichts neues, darum habe ich eigentlich auch nichts Großartiges erwartet, aber was ich hier bekommen habe, hat mich irgendwie vor den Kopf gestoßen. Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll. Zunächst zu den Charakteren: Einerseits sind die beiden Protagonisten, Aimee und Alan durchaus sympathisch. Aber andererseits sind sie meiner Meinung nach etwas flatterhaft. Alan kommt neu in die Stadt, da er der Cousin von Aimees bester Freundin Courtney ist. Schon nach gut 50 Seiten sind Aimee und Alan einander verfallen (warum auch immer, es war einfach urplötzlich so und das musste man akzeptieren) , sodass Aimee ihrem langjährigen Freund Blake schnell den Laufpass gibt. Aber das ist gar nicht mal das, was die beiden in meinen Augen so flatterhaft gemacht hat. Vielmehr waren es ihre Gespräche, ihre Handlungen und ihr Miteinander. Nie wurde ein Thema ausdiskutiert oder zu Ende besprochen, stattdessen „hüpften“ sie von einem Problem zum nächsten. Ich habe beide Figuren als Leser gut kennen lernen können, da die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Aimee und Alan erzählt wird. Jedes Mal wechselte also die Ich-Perspektive von ihr zu ihm. Es war dabei auch sehr leicht, die Erzähler voneinander zu unterscheiden, was ein Pluspunkt ist. Auch dass unten auf der Seite immer der Name des aktuellen Erzählers stand, gefiel mir, da man so nur zum Seitenrand sehen musste, falls man sich einmal nicht sicher war, wer erzählt. Doch fiel mir hier an mancher Stelle auf, dass das Autorenduo nicht darauf geachtet hat, welche Figur was weiß. Manchmal kam es nämlich vor, dass Alan in seinem Erzählabschnitt schon etwas wusste, das er noch gar nicht hätte wissen können, da es Aimee gerade zuvor in ihrem Abschnitt erst passiert war und sie noch keinen Austausch darüber gehabt hatten (es sei denn, dieser wurde nur einfach nicht erwähnt…). Zu der Handlung gibt es auch ziemlich viel zu sagen. Ich möchte mich allerdings auf ein paar Aspekte beschränken. Es war von Anfang an klar, dass Courtney diejenige ist, die vom Geist besessen ist. Dann kamen jedoch noch einige weitere mysteriöse „Übernatürliche-Aspekte“ hinzu: Alan, der als Indianer in der Geisterwelt wandeln kann, Aimee, die heilen kann und Zukunftsträume hat und der Geist von Aimees toter Mutter, die im Haus umherspukt. Diese ganzen Aspekte haben bei der 411 Seiten langen Geschichte immer wieder eine Rolle gespielt. Doch es erschien mir eher so, als wäre alles lose miteinander verbunden worden und nicht zu einem „festen Päckchen geschnürt“ worden. Meiner Meinung nach hätte man einiges einfach kürzen können, da es für den roten Faden unnötig war. Zudem dauert es wirklich lange, bis das Problem, welches von vorneherein offensichtlich und klar ist, aufgelöst wird. Auch gestört haben mich die vielen Dinge, die unkommentiert und unaufgeklärt in der Luft stehen gelassen werden. Der Geist, der Courtney besetzt, wird der Flussmann genannt. Nie wird erklärt woher er kam und warum er sein Unwesen treibt. Nie wird klar und deutlich gesagt, warum er Courtney besetzt. Nie wird auch nur ansatzweise erwähnt, warum er seinen Narren an Aimee gefressen hat (dies wird aber mehrmals angedeutet, da der Flussmann schon bereits an ihrer Mutter reges Interesse zeigte). Auch der Leitsatz aus Aimees Traum „Du gehörst mir, ganz und gar mir“ wurde nicht wirklich aufgegriffen und erläutert. Auch die vielen anderen Geisteraspekte, wie plötzlich schwebende Messer wurden meist einfach im Raum stehen gelassen. Natürlich ist mir klar, dass solche geisterhaften Dinge nicht erklärt werden können, aber ein wenig mehr Hintergrundinformationen wären schön gewesen. Vor allem haben die Figuren diese übernatürlichen Ereignisse meiner Meinung nach einfach viel zu schnell akzeptiert und einfach hingenommen. Manch ein plötzlich Auftauchender Schriftzug auf Bildern wurde einfach nur einmalig beschrieben (als die Handlung passierte) und danach nie wieder aufgegriffen. Da frage ich mich doch als Leser, warum die Autoren sich überhaupt die Mühe gemacht haben, diese Szene zu schreiben, wenn sie im Nichts verläuft. Diese Zusammenhanglosigkeit trat auch schon zu Beginn der Handlung auf, als zwischendurch immer wieder Erinnerungen an Aimees Mutter, eine Seance oder Alans Weg zum Geisterwandler beschrieben wurden. Diese Erinnerungsfetzen wurden einfach nur in die Geschichte geworfen und waren für mich zu wenig verbunden mit den Gesprächen der Figuren oder der Handlung. Fazit Die Handlung in „Spirit“ ist durchaus spannend, auch wenn die Idee hinter der Geschichte nicht besonders neu ist. Sie ist in sich stimmig, ist konsequent durchgezogen und auch abgeschlossen worden. Allerdings gibt es zwischendurch Szenen, die von den Autoren nie wieder aufgegriffen wurden. Sie waren weder für den Grundkonflikt notwendig noch für die Auflösung des Problems wichtig. Meiner Meinung nach dienten sie nur dazu, ein wenig „grusel“ in die Geschichte zu bringen, was mir besser gefallen hätte, wenn diese Szenen in engerem Zusammenhang zur Geschichte gestanden hätten. Das Ende schließt die Handlung zwar rund ab, aber viele Dinge wurden einfach nicht aufgeklärt und im Raum stehen gelassen. 3 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Spirit - Du gehörst mir

Spirit - Du gehörst mir

von Carrie Jones , Steven E. Wedel

(4)
Buch
9,99
+
=
Die Weiße Rose / Das Juwel Bd.2

Die Weiße Rose / Das Juwel Bd.2

von Amy Ewing

(19)
Buch
16,99
+
=

für

26,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen