Thalia.de

Staats' Geheimnisse

Mediterrane Rezepte - Mit dem Helikopter zum Einkauf, ein 7-Jähriger als Chef und andere krasse Storys von den Jachten der Superreichen

(41)

Der pure Geschmack des Abenteuers
Eine Menge Menschen dürften Stephan Staats um seinen exklusiven Job beneiden: Er fährt seit vielen Jahren auf den luxuriösen Hochseejachten der reichsten Menschen dieser Erde über die Weltmeere und bekocht seine Dienstherren mit allem, wonach ihnen gelüstet. Doch die Arbeit als Chefkoch an Bord - oft monatelang ohne Auszeit und das meist bei einem 20-Stunden-Tag - ist nicht nur anspruchsvoll und anstrengend. Sie ist abenteuerlich, bisweilen bizarr und manchmal sogar lebensbedrohlich. Und während einem bei den Rezepten das Wasser im Munde zusammenläuft, bleibt einem beim Lesen der wahren Erlebnisse oft genug die Spucke weg. Zum ersten Mal erzählt der im Bergischen Land geborene und in Neuseeland lebende Koch in der Öffentlichkeit von seinen Erlebnissen und wie es wirklich auf diesen Schiffen zugeht. Dazu verrät er seine Rezepte aus den Ländern rund ums Mittelmeer, so wie er sie für Ölscheichs, russische Oligarchen, Musiker, Hollywood-Regisseure und -Schauspieler sowie Wirtschaftsmagnaten gekocht hat - landestypisch, aber immer mit dem besonderen Kick.

Portrait
Martin Lagoda interessiert sich seit seiner frühen Jugend für kulinarische Themen. Er war Redakteur beim Magazin Der Feinschmecker , baute bei Living at Home das Food-Ressort mit auf und war Chefredakteur der Zeitschriften Essen + Trinken , Schöner essen sowie Essen und trinken für jeden Tag. Heute schreibt er als freier Autor für verschiedene Magazine und gibt seine besten Rezepte als Kochbuchautor preis.
Hubertus Schüler wurde Fotograf, weil er, wie er selbst von sich behauptet, nicht malen könne - was angesichts seiner Werke ein großes Glück für die Fotografie ist! Geboren und aufgewachsen im schönen Münster, absolvierte er dort in einer Werbeagentur auch die Ausbildung zum Fotografen. Die Assistenzzeit verbrachte er in Düsseldorf, bevor er sich 1990 in Bochum selbständig machte. Seitdem arbeitet er mit Vorliebe und Hingabe an spannenden Buchprojekten und genießt den gestalterischen Freiraum, in dem er sich dabei bewegen darf.
Justyna Krzyzanowska, geboren 1978 im polnischen Jelenia Gora, zog im Alter von neun Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland. Ihr Kommunikationsdesign-Studium an der Bergischen Universität Wuppertal mit dem Schwerpunkt Fotografie und Typografie schloss sie 2004 mit Auszeichnung ab. Seither arbeitet sie erfolgreich als Art-Direktorin für eine mittelständische Werbeagentur im Raum Düsseldorf und gestaltet zudem Bücher und Kalender für zahlreiche renommierte Verlage. Ihre Arbeiten wurden unter anderem mit der Goldmedaille der Deutschen Gastronomie Akademie ausgezeichnet und bei dem Gourmand World Cookbook Award gewürdigt. Außerdem gestaltete sie diverse Kataloge zu Kunstausstellungen, unter anderem für das Nationalmuseum Stettin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 21.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95453-106-6
Verlag Becker Joest Volk Verlag
Maße (L/B/H) 284/242/32 mm
Gewicht 1801
Abbildungen mit 128 Farbfotos
Auflage 1. Auflage
Fotografen Justyna Krzyzanowska, Hubertus Schüler
Verkaufsrang 20.540
Buch (gebundene Ausgabe)
34,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30607709
    Das Kochbuch
    von Yotam Ottolenghi
    (2)
    Buch
    24,95
  • 42541184
    Low Carb für Faule
    von Martin Kintrup
    (2)
    Buch
    16,99
  • 29173623
    Traditionelle Küche Vorarlberg
    Buch
    10,00
  • 42610877
    Griechische Meze
    von Elissavet Patrikiou
    Buch
    19,95
  • 14883352
    Natürlich Jamie
    von Jamie Oliver
    (3)
    Buch
    24,95
  • 14272785
    Wolgareise
    von Angelika Gebhard
    Buch
    7,99
  • 40981441
    A Tavola!
    von Christian Henze
    (1)
    Buch
    22,99
  • 42437703
    Jamies Superfood für jeden Tag
    von Jamie Oliver
    (1)
    Buch
    24,95
  • 34047786
    Porridge, Pies and Pistols
    Buch
    12,90
  • 44377975
    Oberösterreichische Küche
    von Ingrid Pernkopf
    Buch
    34,90
  • 45393991
    Nordic-Das Kochbuch
    von Magnus Nilsson
    Buch
    39,95
  • 45345477
    My Yoga Canteen
    von Marlo Scheder-Bieschin
    Buch
    24,90
  • 39167183
    Die echte türkische Küche
    Buch
    12,99
  • 45278706
    Suppen, Eintöpfe und Schmorgerichte
    von Su Vössing
    Buch
    34,00
  • 35117855
    Mediterran genießen
    von Cornelia Schinharl
    (1)
    Buch
    19,95
  • 42710505
    Das große Buch der ukrainischen Küche
    von Andrey Sheldunov
    Buch
    24,90
  • 44172447
    Meine türkische Küche
    von Ali Güngörmüs
    Buch
    19,95
  • 43713340
    Das Gold Italiens
    von Dario Santangelo
    (6)
    Buch
    29,90
  • 39238681
    Vegetarische Köstlichkeiten
    von Yotam Ottolenghi
    (1)
    Buch
    26,95
  • 32088680
    Der goldene Plachutta
    von Mario Plachutta
    (10)
    Buch
    39,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
31
8
1
1
0

Lecker!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 09.12.2016

Inhalt: Stephan Staats berichtet von seinem Leben als Chefkoch. Doch er steht nicht in einer normalen Restaurantküche. Nein, Staats bekocht superreiche auf ihren Luxus-Jachten. Dabei reißt er um die ganze Welt. Doch was sich glamourös und aufregend anhört, ist auch sehr anstrengend und anspruchsvoll. Monatelang ist er an Bord,... Inhalt: Stephan Staats berichtet von seinem Leben als Chefkoch. Doch er steht nicht in einer normalen Restaurantküche. Nein, Staats bekocht superreiche auf ihren Luxus-Jachten. Dabei reißt er um die ganze Welt. Doch was sich glamourös und aufregend anhört, ist auch sehr anstrengend und anspruchsvoll. Monatelang ist er an Bord, er hat keine Auszeit und muss 20 Stunden am Tag arbeiten. Stephan Staats berichtet von seinen Erlebnissen und teilt Rezepte, mit denen er schon viele der reichen und berühmten begeistert hat. Die Rezepte aus dem Mittelmeer bestechen vor allen Dingen dadurch, dass sie leicht nachkochbar sind. Meinung: Die Inhaltsangabe hat sich schon sehr gut angehört und gleich mein Interesse geweckt. Als ich das Buch dann in den Händen hielt und durchblätterte war ich sehr begeistert. Zu jedem Rezept gibt es ein Bild, damit man auch eine Vorstellung hat wie das gekochte aussehen soll. Allein beim durchblättert läuft einem schon das Wasser zusammen. Die Bilder sind alle sehr ansprechend gestaltet ohne dabei künstlich auszusehen. Die Rezepte sind einfach beschrieben und für Jedermann gut verständlich. Dies alles hätte schon ein richtig tolles Kochbuch ergeben. Aber das besondere Etwas hat das Buch durch die Anekdoten, die Stephan Staats hier zum Besten gibt. Die Amüsanten und oftmals auch unfassbaren Geschichten über die Reichen Chefs von Staats, sind sehr interessant. Meiner Meinung nach kommt der Leser hier voll auf seine Kosten. Das Cover an sich gefällt mir sehr gut, es fällt einem sofort ins Auge. Natürlich spielt beim Titel der Autor auch mit seinem Namen und dadurch eine Doppeldeutigkeit. Fazit: Ein wirklich tolles Kochbuch. Nicht nur tolle Geschichten, sondern auch spannende und lustige Geschichten rund um den ungewöhnlichen Arbeitsalltag von Stephan Staats. Ich bin wirklich sehr begeistert und mir fällt es richtig schwer zu entscheiden, welches Rezept ich zuerst nachkochen soll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 24.11.2016

Ich koche leidenschaftlich und sehr gerne aus guten Kochbüchern. Ich finde, man muss wirklich kein Genie sein, um leckere Gerichte zu zaubern. Man braucht nur eine hervorragende Anleitung und ein bisschen Übung. Deshalb bin ich immer interessiert an neuen Kochbüchern und hier vor allem an solchen von Köchen, die... Ich koche leidenschaftlich und sehr gerne aus guten Kochbüchern. Ich finde, man muss wirklich kein Genie sein, um leckere Gerichte zu zaubern. Man braucht nur eine hervorragende Anleitung und ein bisschen Übung. Deshalb bin ich immer interessiert an neuen Kochbüchern und hier vor allem an solchen von Köchen, die ich noch nicht kenne und die dann meist auch einen neuen Wind in meine Küche bringen können. Stephan Staats hat unter dem Titel Staats‘ Geheimnisse eine Sammlung mediterraner Rezepte herausgebraucht, die rund um das Mittelmeer quer durch alle Länder geht. Mir war er noch nicht bekannt und als Mann hat mich natürlich sein abenteuerlicher Arbeitsplatz auf den Jachten der Superreichen durchaus angesprochen. Jedes Kochbuch sucht neben der reinen Rezepteansammlung den Leser und Koch entweder mit einer Philosophie oder einem Motto anzusprechen. Hier ist es so, dass Stephan Staats aus seinem Nähkästchen plaudert und über Oligarchen und Promis und sein Leben als reisender in Sachen gutes Essen berichtet. Die Geschichten sind kurz und knackig, manchmal amüsant manchmal überraschend und zwischen den Rezepten sehr unterhaltsam. Aber es gibt sehr viel Raum für die einzelnen Gerichte. Hervorragend Bilder zeigen leckere Kochergebnisse, die man sehr gerne nachkochen und probieren möchte. Die Rezepte sind durch die Bank einfach nach zu kochen und haben wenig Klimbim, an dem man sich die Zähne ausbeißen würde. Es sind die Klassiker aber auch ein paar Rezepte, von denen ich so noch nie gehört hatte, wobei ich hier vor allem auf die Sachen Richtung Albanien, Montenegro abzielen. Zu meinen Favoriten gehörten die Nudeln mit Meeresfrüchten und die Kirchererbsensuppe, die in meiner Familie reißenden Absatz fand. Das Buch ist wirklich empfehlenswert und ich würde es auch weiterverschenken, da es mir überraschend gut gefallen hat. Staats‘ Geheimnisse hat meine Erwartungen positiv übertroffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Koch erzählt
von manu63 aus Oberhausen am 22.11.2016

In seinem Buch Staats' Geheimnisse Mediterrane Küche nimmt uns der Autor Stephan Staats mit auf eine Reise durch seine Berufsjahre als Koch auf Luxusjachten. Neben seinen Anekdoten enthält das Buch Rezepte von unkompliziert bis herausfordernd. Die Sprache des Buches ist direkt und kraftvoll und ohne Schnörkel. Staats erzählt mitten... In seinem Buch Staats' Geheimnisse Mediterrane Küche nimmt uns der Autor Stephan Staats mit auf eine Reise durch seine Berufsjahre als Koch auf Luxusjachten. Neben seinen Anekdoten enthält das Buch Rezepte von unkompliziert bis herausfordernd. Die Sprache des Buches ist direkt und kraftvoll und ohne Schnörkel. Staats erzählt mitten aus seinem Leben und lässt den Leser hautnah teilhaben an den Höhen und Tiefen seines Berufs-und Privatlebens. Die Geschichten führen den Leser in die Welt des Luxus und etwas anderen Lebensstils. Die Rezepte sind in Wort und Bild dargestellt und die Fotos machen schon Lust aufs ausprobieren. Sie sind auch thematisch an Staats Reiseroute angelehnt und führen von Europa bis zum Libanon. Für mich nicht nur ein Buch zum selber lesen sondern auch gut als Geschenk geeignet da die Optik des Buches sehr hochwertig ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Staats Geheimnisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 05.11.2016

Staats Geheimnisse - mediterane Gerichte hat mich sehr begeistert. Nicht nur das die Rezepte sehr lecker klingen, sondern die Mischung aus Anekdoten und passender kulinarischen Untermalung hat mich hungrig gemacht und ein bisschen Fernweh ausgelöst. Ganz besonders hat es mir der geröstete Knoblauch angetan. Der Geschmack von knoblauch, ohne... Staats Geheimnisse - mediterane Gerichte hat mich sehr begeistert. Nicht nur das die Rezepte sehr lecker klingen, sondern die Mischung aus Anekdoten und passender kulinarischen Untermalung hat mich hungrig gemacht und ein bisschen Fernweh ausgelöst. Ganz besonders hat es mir der geröstete Knoblauch angetan. Der Geschmack von knoblauch, ohne Atem des Todes. Außerdem kann man diese Zutat sehr vielseitig benutzten. Durch das Rezept habe ich es sehr leicht nachmachen können. Auch wollte ich die eingelegten Zitronen probieren, aber das muss noch ziehen also werd ich erst später sehen wie es geworden ist. Auf jeden Fall ist hier noch viel auszuprobiere. Auch muss ich sagen, dass die Rezepte auch für Menschen mit kleinen Geldbörsen nachkochbar. Die Rezepte sind edel aber doch einfach.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kulinarische Reise
von BuchEcke aus Ludwigshafen am 26.10.2016

Ein Buch, das nach Urlaub schmeckt. Das war mein erster Gedanke beim Durchblättern dieses tollen Rezeptbuches. Nein, falsch. Das ist eher das Lebenswerk des Herrn Staats. Da sind seine vielen Anekdoten, seine Erfahrungen aus diversen Lebensabschnitten und Geschichten seiner Laufbahn als Koch auf meist Luxusyachten beschrieben. Es macht Spaß... Ein Buch, das nach Urlaub schmeckt. Das war mein erster Gedanke beim Durchblättern dieses tollen Rezeptbuches. Nein, falsch. Das ist eher das Lebenswerk des Herrn Staats. Da sind seine vielen Anekdoten, seine Erfahrungen aus diversen Lebensabschnitten und Geschichten seiner Laufbahn als Koch auf meist Luxusyachten beschrieben. Es macht Spaß in dem reich bebilderten Rezeptbuch zu blättern, die kulinarischen Reisen in die eigene Küche zu holen. Viele Einzelheiten über Speisen oder Gewürzmischungen erfährt man hier. Schon beim Auspacken fällt auf: Das ist kein gewöhnliches Cover. Die Farbgebung ist maritim gehalten, erinnert an eine Weltkarte. Das verwendete Material lässt schon auf ein besonderes Buch schließen. Noch lange werde ich brauchen, um alles für mich Interessante nach zu kochen. Einfach ein Buch zum Genießen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich bin total begeistert von diesem Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 25.10.2016

Stephan Staats lässt uns hinter die Kulissen blicken. Sehr interessant, in dieses Leben, in diesen Job einzutauchen. Er schildert seine Erlebnisse aus Höhen, Tiefen und Besonderheiten. Das er unter einer Brücke geschlafen hat, bevor er auf eine Jacht gegangen ist - finde ich erstaunlich und überraschend. Beindruckende Geschichten! Zudem hat... Stephan Staats lässt uns hinter die Kulissen blicken. Sehr interessant, in dieses Leben, in diesen Job einzutauchen. Er schildert seine Erlebnisse aus Höhen, Tiefen und Besonderheiten. Das er unter einer Brücke geschlafen hat, bevor er auf eine Jacht gegangen ist - finde ich erstaunlich und überraschend. Beindruckende Geschichten! Zudem hat er verschiedene Profirezepte ausgesucht und beschrieben. Cover und Inhaltsgestaltung: Die Umschlaggestaltung passt sehr gut zum Inhalt und auch die Veredelung ist toll umgesetzt (den Buchtitel und manche Flächen/Grafiken kann man haptisch spüren). Das Cover besteht aus verschiedenen und schönen Blautönen und weißen Grafiken (Landkarte, Schiff, Hubschrauber und Pfeilen). Zudem zwei Fotos, die zum einen den Schiffskoch und ein ansprechendes Gericht zeigen. Dazu noch ein kurzer Einführungssatz. Bei der inhaltlichen Gestaltung stimmt einfach alles - es entsteht ein roter Faden! Der Blauton vom Cover wird für Schrift, Flächen und Grafiken verwendet. Mit Grau und schwarztönen wirkt es insgesamt schlicht, seriös und elegant. Die Berichte/Storys, sowie Rezepte haben immer den gleichen Stil - sind typografisch und auch bildlich schön gestaltet. Unter dem Originalnamen des Gerichts steht nochmal auf deutsch worum es sich handelt. Dazu noch ein kurzer Text, der etwas zum Rezept erläutert und außerdem noch tolle Tipps dabei. Die Aufteilung der Zutaten und Zubereitung finde ich ansprechend und gut leserlich. Die Fotos dazu sind granios! Inhalt und eigene Meinung: Inhaltsverzeichnis Der Inhalt ist zum einen nach Rezepten und deren Herkunft und nach verschiedenen Berichten unterteilt. Sehr übersichtlich. Rezepte Die Aufteilung der Rezepte nach den verschiedenen Ländern finde ich toll und eigentlich kann ich kein Lieblingsrezept nennen - die Rezepte sind alle klasse! Aber es gibt dennoch welche die mich sehr ansprechen: - die Maronen-Schokoladen-Tarte - die Gewüzmischung und das Kräuterbrot - die Pistazien-Baklava - der Marrokanische Orangen-Zitronen-Kuchen mit Joghurt sowie die Gerichte mit Garnelen und Merresfrüchten. Berichte/Storys: Besonders interessant & amüsant finde ich folgende Storys: - Mit dem Hlikopter auf den Markt und mit dem Privatjet zum Asialaden Diese Ansicht hat mir sehr gefallen: Millionäre und Milliadäre - Man kann sicher sagen: Alles in allem sind sie besser dran, Komfort, Luxus und materielle Sicherheit sind sehr angenehme Lebensbegleiter. Aber glaubt mir, Geld ist keine Garantie für Glück. Auch die Superreichen können sich nicht alle Sehnsüchte erfüllen, z.B. solche nach Gesundheit, Liebe und Geborgenheit. - Ein 7-jähriger Chef - 42 Eissorten und das perfekte Frühstücksei Bei dieser Story war ich wirklich Baff - eine Jacht als Geschenk für ein Kind - Fluch der guten Arbeit Stephan Staats kann ich sehr gut nachvollziehen! Bei dem Satz, das sein Feund verstorben ist, bekam ich Gänsehaut. ..Ungerechtigkeiten des Lebens, die man manchmal nur schwer versteht und nur schlecht hinnehmen kann. Der Schreib- und Erzählstil ist angenehm und locker zu lesen. Die Art dieser Geschichten gefallen mir und es war auch interessant etwas über Land, Leute und Kultur kennenzulernen. Fazit: Ich teile die Leidenschaft vom Reisen, vom Meer und auch vom kochen - deshalb finde ich dieses Buch besonders ansprechend - es ist mal was anderes! Die Gestaltung des Buches sowie die Mischung aus Berichten und Rezepten ist sehr gelungen! Ich bin wirklich total begeistert von diesem Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezepte und Meer (mehr)
von einer Kundin/einem Kunden aus Marzling am 25.10.2016

Inhalt: Auf insgesamt 288 finden sich schmackhafte und relativ leicht nachzukochende Rezepte aus der mediteranen Küche. Diese sind in Bereiche rund ums Mittelmeer eingeteilt. Von der französischen Zwiebelsuppe, über der Shepperds Pie auf Malta zum Zipdiyit Gambari aus dem Gazastreifen ist für jeden Geschmack etwas dabei.Sehr spannend und unterhaltsam... Inhalt: Auf insgesamt 288 finden sich schmackhafte und relativ leicht nachzukochende Rezepte aus der mediteranen Küche. Diese sind in Bereiche rund ums Mittelmeer eingeteilt. Von der französischen Zwiebelsuppe, über der Shepperds Pie auf Malta zum Zipdiyit Gambari aus dem Gazastreifen ist für jeden Geschmack etwas dabei.Sehr spannend und unterhaltsam sind die Geschichten die Stephan Staats über seine Anfänge und Erlebnisse als Schiffskoch auf Luxusyachten erzählt. Meine Meinung: Ein tolles Kochbuch,das sehr hochwertig gestaltet wurde und sogar ein Lesebändchen hat,das Buch sieht super aus und ich könnte mir vorstellen das es sich auch sehr gut als Geschenk eignen würde.Die Geschichten sind sehr gut erzählt ,von schönen Erlebnissen bis zu gefährlichen und auch traurigen ist alles dabei, eben Geschichten die das Leben schrieb.Die Rezepte sind immer für 4 Portionen und sehr genau beschrieben,ein jedes mit Foto. Fazit: Ein sehr gutes Kochbuch mit Geschichten ,das ich sehr gerne weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Rezepte
von D. Brown aus München am 18.10.2016

Ein weiteres Kochbuch unter den Vielen die den Markt überfluten? Mitnichten. Stephan Staats gesammelte Rezepte wie Lebenserfahrungen lesen sich doch anders als all die vielen anderen Werke. Wirklich gute weil nach kochbare Rezepte versammeln sich hier rund ums Mittelmeer. Gut beschrieben und übersichtlich aufgegliedert nach den Ländern die er bereist... Ein weiteres Kochbuch unter den Vielen die den Markt überfluten? Mitnichten. Stephan Staats gesammelte Rezepte wie Lebenserfahrungen lesen sich doch anders als all die vielen anderen Werke. Wirklich gute weil nach kochbare Rezepte versammeln sich hier rund ums Mittelmeer. Gut beschrieben und übersichtlich aufgegliedert nach den Ländern die er bereist hat, gibt der Autor und Koch uns taugliche Gerichte an die Hand. Man kann sich exakt zur Übung strikt an die Vorgaben halten, um in Übung zu kommen, doch wer sich traut, bekommt hier Türen geöffnet zu mehr kulinarischen Abenteuern. Besonders die sehr einfachen Rezepte wie „Gerösteter Knoblauch“ oder „Roter Balsamico“ und weitere solcher Angebote bieten Zutaten die man selbst unkompliziert herstellen kann um leckere Gerichte zuzubereiten, und die eigene Vorratskammer zu füllen. Dass man als Profikoch auf den Yachten der Superreichen ein anderes Arbeitsleben führt als der Durchschnitt mag sich der Leser schon gedacht haben, doch Stephan Staats gibt hier Einblicke in seine ganz persönliche Erlebnisse, die einen hin und wieder hart schlucken lassen. Die Schwankungen seines Daseins sind bisweilen recht krass, wenn man bedenkt wie schnell Man(n) abstürzen kann. Doch wer es schafft sich ohne Geld und Obdach wieder in Arbeit zu bringen, ist wohl abgehärtet gegen die Härten des Schicksals, und weiß sich zu helfen wenn es im Leben schwierig wird. Manchem Leser mögen die Lebensumstände sowie Sorgen und Nöte einer super reichen vermeintlichen Elite sehr abwegig erscheinen, und man ist geneigt dem Autor nicht alles zu glauben, doch ich kann aus eigenen Erfahrungen nur bestätigen, dass diese Welten existieren und genau so oder teilweise noch abgehobener sind. Schöne Fotos der jeweiligen Speisen und Illustrationen runden das Erscheinungsbild ab. Insgesamt ist dieses Kochbuch sowohl in Inhalt als auch in der Form gelungen, bis auf das Gewicht in Kilogramm, ein wenig leichter hätte nicht geschadet. Meiner Meinung nach ein empfehlenswertes Buch sowohl für den ambitionierten Anfänger als auch für den fortgeschrittenen Hobbykoch, der noch ein paar richtig gute Tipps mehr eines Profis zu schätzen weiß.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein „Lese - Kochbuch“
von einer Kundin/einem Kunden aus Schönebeck am 17.10.2016

Ich war sehr erstaunt als das Buch bei mir eingetroffen ist, wie groß und schwer es ist. Das Cover ist sehr exklusiv gestaltet, ich hab mich gleich in das Buch verliebt. Da wir selbst ein kleines Segelboot haben, wo auch gekocht wird wenn wir ein paar Tage unterwegs sind... Ich war sehr erstaunt als das Buch bei mir eingetroffen ist, wie groß und schwer es ist. Das Cover ist sehr exklusiv gestaltet, ich hab mich gleich in das Buch verliebt. Da wir selbst ein kleines Segelboot haben, wo auch gekocht wird wenn wir ein paar Tage unterwegs sind hat mich dieses Buch besonders interessiert, kochen an Bord ist schon eine besondere Herausforderung. Für unser Bordleben sind die Rezepte allerdings denkbar ungeeignet aber zu Hause werde ich viele einmal ausprobieren. Wenn ich mir die Zutaten ansehe stellt das kein großes Problem für mich dar. Viele davon befinden sich in meiner Küche da ich oft auch sehr außergewöhnliche Gerichte koche. Besonders gefreut hab ich mich auch über das Macaron – Rezept die wollte ich schon länger mal probieren. „ Staats` Geheimnisse“ ist nicht mein erstes Kochbuch wo der Koch Geschichten aus seinem Leben erzählt, das macht für mich ein Kochbuch noch interessanter weil nicht nur Rezepte aneinander gereiht sind, es ist ein Buch zum lesen und nicht nur zum nachschlagen. Den Koch Stephan Staats kannte ich bis her auch noch nicht, ich glaube das machte es für mich auch noch spannender im Buch zu schmökern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geschichten und Rezepte, eine gute Kombination
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 13.10.2016

Dieses Kochbuch macht optisch schon einiges her. Es ist dick, es ist schwer und es fühlt sich gut an. Die Fotos sind professionell und einfach schön anzuschauen. Bei den Gerichten steht das Essen im Vordergrund und nicht die Deko. Die Fotos machen Appetit. Das Buch beginnt mit zwei Inhaltsverzeichnissen. Eins... Dieses Kochbuch macht optisch schon einiges her. Es ist dick, es ist schwer und es fühlt sich gut an. Die Fotos sind professionell und einfach schön anzuschauen. Bei den Gerichten steht das Essen im Vordergrund und nicht die Deko. Die Fotos machen Appetit. Das Buch beginnt mit zwei Inhaltsverzeichnissen. Eins für die Rezepte, die nach Regionen unterteilt sind und eins für die Geschichten, die der weite gereiste Koch zu erzählen hat. Die Rezepte werden schön übersichtlich auf 2 Seiten dargestellt. Eine Seite für Foto, die andere für die Zutatenliste und die Zubereitung. Gleich zu Anfang stehen die Zubereitungszeit und eventuelle Wartezeiten für das Rezept. Das fand ich persönlich sehr gut, da bei vielen Rezeptbüchern oft nur die Zubereitungszeit steht und nicht die Zeit, die man dann wirklich braucht inkl. Aufgehzeiten etc. Die Rezepte sind wirklich bunt gemischt. Es gibt Vorspeisen, Hauptgerichte, Süßes, Dips und vieles mehr. Es ist wirklich für Jeden etwas dabei, es gibt einfache Gerichte und auch schon kompliziertere was z.B. die Zutatenliste angeht. Es ist aber alles gut und verständlich erklärt. Sehr gut finde ich, dass nicht nur die typischen mediterranen Regionen vertreten sind, sondern auch einige nordafrikanischen Gerichte, die ich persönlich sehr mag. Zu etwas besonderen unter den Rezeptbüchern macht das Buch natürlich die Geschichten von Stephan Staats. Er hat einiges in seinem Leben als Koch erlebt. Er erzählt offen und auch wie in dieses unstete Leben verändert hat. Geschichte und Rezepte wirken gut zusammen. Durch die Geschichten sah ich die Rezepte mit anderen Augen und die Geschichten wurden durch die Rezepte noch lebendiger. Insgesamt ein Konzept was wirkt. Dazu die hochwertige Aufmachung des Buches. Eine schönes Geschenkidee, aber auch zum selber kochen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein Buch des Jahres!
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 09.10.2016

Mein Buch des Jahres! Toll, dass Stephan Staats kein Geheimnis aus seinem Leben gemacht und dieses Buch herausgegeben hat! Es ist ein so tolles Buch für alle Sinne! Er erzählt aus seinem aufregenden Leben als Schiffskoch auf den größten und teuersten Jachten der Welt. Er hat 89 Länder bereist und viel... Mein Buch des Jahres! Toll, dass Stephan Staats kein Geheimnis aus seinem Leben gemacht und dieses Buch herausgegeben hat! Es ist ein so tolles Buch für alle Sinne! Er erzählt aus seinem aufregenden Leben als Schiffskoch auf den größten und teuersten Jachten der Welt. Er hat 89 Länder bereist und viel erlebt. Der teuerste Kaviar hat ihn begleitet, aber auch das Essen aus Mülltonnen. Er hat viel Geld verdient und manchmal keinen Pfennig besessen. Es gab einen 7jährigen Chef, für den immer 42 verschiedene Eissorten vorrätig sein mussten; er war mit dem Helikopter zum Einkaufen und er hatte Unfälle und Zweikämpfe mit einer Machete. Er musste Sushi für 20 Personen in einer halben Stunde fertig haben, er hatte Alkoholprobleme und in seinen 20-Stunden-Schichten musste er jederzeit jeden Wunsch erfüllen. Und zwischen seinen Geschichten überrascht er den Leser mit vielen leckeren Rezepten aus der ganzen Welt, die einem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen und die grandiosen Aufnahmen von den Gerichten dazu erfreuen das Auge. Es macht großen Spaß, immer wieder in dem Buch zu blättern und sich daran zu erfreuen und die Geschichten sind spannend und unterhaltsam geschrieben! Dieses Buch ist auch ein tolles Geschenk an alle Hobbyköche, die auch gerne lesen und sich an wunderschönen Aufnahmen nicht satt sehen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lecker!
von Dorothee am 06.10.2016

Ich war ein bisschen erschüttert über dieses Kochbuch. Es ist sehr schwer und das Format ist unhandlich. Aber so kommen die schönen Fotos und Zeichnungen besser zur Geltung. Und in der Küche kann ich besser die Rezepte benutzen. Die Rezepte sind wunderbar, gut erklärt und in allen Schwierigkeitsgraden vorhanden. ... Ich war ein bisschen erschüttert über dieses Kochbuch. Es ist sehr schwer und das Format ist unhandlich. Aber so kommen die schönen Fotos und Zeichnungen besser zur Geltung. Und in der Küche kann ich besser die Rezepte benutzen. Die Rezepte sind wunderbar, gut erklärt und in allen Schwierigkeitsgraden vorhanden. Das Buch ist nach den unterschiedlichen Ländern des Mittelmeerraums aufgebaut. Zu jedem Land findet man sehr leckere Rezepte. Nach einigen Rezepten wird jeweils die Lebensgeschichte von Stephan Staats weitererzählt. So erfährt man warum er als Koch auf den Yachten gelandet ist, seine Träume und wie schwierig die Verwirklichung doch war. Leider wird mir zu wenig von den Schiffseignern erzählt, aber Herr Staats möchte ja weiter in dem Metier arbeiten... Ja, ich verstehe es!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Rezepte- krasse Stories
von einer Kundin/einem Kunden aus Markt Rettenbach am 06.10.2016

Rein optisch macht dieses Kochbuch schon einiges her, es ist quadratisch, riesig, schwer und wertig gebunden. Der Einband ist recht dick, das Cover ist teilweise mit einer etwas rauheren Oberfläche gestaltet. Das macht nicht nur etwas her- es ist auch enorm praktisch, wenn man beim Kochen mal feuchte Hände... Rein optisch macht dieses Kochbuch schon einiges her, es ist quadratisch, riesig, schwer und wertig gebunden. Der Einband ist recht dick, das Cover ist teilweise mit einer etwas rauheren Oberfläche gestaltet. Das macht nicht nur etwas her- es ist auch enorm praktisch, wenn man beim Kochen mal feuchte Hände hat. Ein Tipp zuerst, ich habe es erst recht spät gemerkt: ganz hinten auf der Dankes- Seite findet man einen Link unter dem man sich anpassbare Einkaufslisten für jedes Rezept des Buches downloaden und ausdrucken kann, sehr praktisch! Das Buch an sich bietet Rezepte aus, wie der Titel schon sagt, allen Anrainerstaaten des Mittelmeeres. Die Vielfalt reicht von Vorspeisen über Kleinigkeiten wie Dips und selbstgemachtem Dattelketchup über Hauptgerichte bis hin zu Desserts und süßen und pikanten Snacks. Die Rezepte sind stets gut erklärt und vom Niveau auch für Hobbyköche gut machbar. Mein persönlicher Tipp ist die französische Alternative zu Obazda namens "Fromage Fort", sehr lecker, dazu noch Wein und ein Baguette und der Abend wird köstlich. Ergänzt wird dieses Kochbuch durch Stories die Herr Staats während seiner Zeit auf diversen Luxusjachten erlebt hat. Die Geschichten sind kurzweilig und außergewöhnlich und man bekommt einen Eindruck wie das Leben auf so einem Schiff für die Crew ist. Nebenbei lernt man noch wie Eier- Eis schmeckt, das es Kaviar in Dosen aus echten Gold gibt, der sich vorzüglich mal eben spontan wegsnacken lässt und das der eigene 10 Stunden-Arbeitstag wohl doch nicht das Ende der Fahnenstange in Sachen Performance ist. Ein tolles und wertiges Kochbuch, für alle Freunde der mediterranen Küche ein Pflichtkauf!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht nur ein Kochbuch
von Sabine Mach aus München am 06.10.2016

Das Kochbuch von Stephan Staats ist nicht nur ein einfaches Rezeptbuch. Es enthält auch viele Geschichten rund um das Leben eines Koches. Eines Koches, der nur für die Reichsten der Reichen kocht. Dies sind Geschichten um Luxus und Dekadenz, um Drogen und Alkohol und natürlich um Macht. Teilweise unterhaltsam... Das Kochbuch von Stephan Staats ist nicht nur ein einfaches Rezeptbuch. Es enthält auch viele Geschichten rund um das Leben eines Koches. Eines Koches, der nur für die Reichsten der Reichen kocht. Dies sind Geschichten um Luxus und Dekadenz, um Drogen und Alkohol und natürlich um Macht. Teilweise unterhaltsam und lustig, vieles war aber auch schockierend und abstossend. Diese Geschichten sind ein netter Begleiter, die man vielleicht in einem Kochbuch nicht unbedingt braucht. Mir haben sie ganz gut gefallen, denn man erhält so einen guten Einblick in die anstrengende Arbeit auf See und in der Küche. Das Wesentliche aber sind die Rezepte. Wunderschöne Fotos machen das Buch zu einer Augenweide. Die Reise geht quer durch das Mittelmeer, beginnt in Frankreich und endet im Libanon. Auf jeder Station werden landestypische Gerichte vorgestellt. Das, was ich bis jetzt gekocht habe, ist gut gelungen. Die Rezepte sind ausführlich erklärt, mit Zeitangaben versehen, enthalten auch einige Info über das jeweilige Gericht und sind auch für nicht so geübte Koche leicht nachzumachen. Manche Zutaten allerdings sind doch sehr speziell und wohl nicht für jeden einfach zu beschaffen. Aber die Mühe lohnt sich und wer es nicht schafft, bekommt vom Autor eine Alternative angeboten. Die Rezepte klingen alle sehr interessant und lecker und bieten von der Vorspeise über das Hauptgericht bis zum Dessert eine bunte Vielfalt, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Das Buch ist wunderschön und hochwertig gestaltet und eignet sich auch als Geschenk sehr gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hammer
von raschke64 aus Dresden am 04.10.2016

Staats' Geheimnisse ist der Hammer und zwar in jeder Hinsicht. Zuerst einmal Umfang und Gewicht des Buches. Wenn man es in der Hand hält, hat man das Gefühl, man greift nicht auf Papier. Der Einband ist mit Relief sehr aufwändig gearbeitet. Und das setzt sich im Inneren fort. Tolle... Staats' Geheimnisse ist der Hammer und zwar in jeder Hinsicht. Zuerst einmal Umfang und Gewicht des Buches. Wenn man es in der Hand hält, hat man das Gefühl, man greift nicht auf Papier. Der Einband ist mit Relief sehr aufwändig gearbeitet. Und das setzt sich im Inneren fort. Tolle Rezepte mit ebenso tollen Bildern, sehr gute Fotos. Dazwischen die Geschichten bin Stephan Staats zurückhaltender im Design, auch seine Fotos. Und das ist erst mal nur der optische Eindruck. Geht man tiefer, merkt man schnell, die verschiedenen Rezepte des Kochprofis sind so ausgesucht und aufbereitet, dass sie auch ein Laie machen kann, vermutlich mit großem Erfolg, denn Staats hat nicht einfach nur die Zutaten aufgezählt und die Arbeitsschritte beschrieben, er hat auch immer super Tipps mit in den Text gepackt, die ein Gelingen der Rezepte erleichtern. Noch mehr beeindruckt haben mich aber die Geschichten aus seinem Leben und seiner Arbeit. Staats hat sich einen kritischen Blick bewahrt. Trotz Arbeit auf den Luxusyachten und Umgang mit den reichen und vielleicht auch wichtigen oder mächtigen Leuten dieser Welt, trotz viel verdientem Geld, beschreibt er auch sehr gut, wir harte Arbeit das alles ist, wie sehr es an den körperlichen Kräften zehrt, das es eigentlich modernes Sklaventum ist und wie viel persönliches auf der Strecke bleibt und wie schnell man auch ganz unten landen kann. Das alles ist sehr reflektiert und mit viel Selbstironie beschrieben, so dass das Lesen richtig Spaß macht. Mein Fazit: ich kann kein Lieblingsrezept benennen, es gibt zu viele davon. Ich freue mich schon jetzt auf die angekündigte und hoffentlich bald folgende Fortsetzung. Einziges Manko des Buches: ich werde mir die Rezepte kopieren müssen, denn für mich ist das Buch zu schade, um es in die Küche neben den Herd zu legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Gourmetreise
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 03.10.2016

Einfach toll! Ich habe selten ein Kochbuch in den Händen gehabt, dass eine so ausgewogene Auswahl verschiedener Gerichte unterschiedlicher Nationalitäten präsentiert. Dabei wird jedes Rezept mit einer spannenden, unterhaltsamen Geschichte verknüpft, bei denen man merkt, dass der Autor die Gerichte aus persönlichen Gründen ausgewählt hat und nicht nur, weil... Einfach toll! Ich habe selten ein Kochbuch in den Händen gehabt, dass eine so ausgewogene Auswahl verschiedener Gerichte unterschiedlicher Nationalitäten präsentiert. Dabei wird jedes Rezept mit einer spannenden, unterhaltsamen Geschichte verknüpft, bei denen man merkt, dass der Autor die Gerichte aus persönlichen Gründen ausgewählt hat und nicht nur, weil sie hübsch aussehen oder gut klingen. Herr Staat lässt einen an persönlichen Erfahrungen teilhaben und nimmt einen mit auf eine kulinarische Reise über die sieben Weltmeere (und angrenzende Länder). Dabei sind die Rezepte und auch Geschichten wirklich schön bebildert und machen einem Lust auf Me(e)hr! Ein wirklich schönes Kochbuch, das ich nur empfehlen kann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezepte aus der ganzen Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Seligenstadt am 02.10.2016

Dieses Kochbuch ist nun ein fester Bestandteil in meiner Küche. Das Buch ist sehr hochwertig, schön bebildert und verfügt über einen wahren Rezeptschatz. Stephan Staats hat in seinem Kochbuch Rezepte aus der ganzen Welt zusammengetragen. Die Rezepte sind verständlich beschrieben und auch für Kochanfänger leicht nachzukochen. Dieses Kochbuch besticht... Dieses Kochbuch ist nun ein fester Bestandteil in meiner Küche. Das Buch ist sehr hochwertig, schön bebildert und verfügt über einen wahren Rezeptschatz. Stephan Staats hat in seinem Kochbuch Rezepte aus der ganzen Welt zusammengetragen. Die Rezepte sind verständlich beschrieben und auch für Kochanfänger leicht nachzukochen. Dieses Kochbuch besticht auf jeden Fall durch die Vielzahl der verschiedenen Rezepte, von einfach bis außergewöhnlich, hier ist sicherlich für jeden Geschmack das passende Gericht dabei. Stephan Staats erzählt außerdem in seinem Buch von seinem Leben und seiner Arbeit als Chefkoch auf verschiedenen Jachten. Die Geschichten sind oftmals sehr spektakulär und spannend zu lesen und unterstreichen die jeweilige Landesküche. Ich möchte dieses hochwertige Kochbuch nicht mehr in meiner Küche missen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Staats' Geheimnisse" - Augenschmaus und unterhaltsame Lektüre in einem!
von MrsAmy am 01.10.2016

"Staats' Geheimnisse" - Augenschmaus und unterhaltsame Lektüre in einem! Stephan Staats wusste bereits im Alter von elf Jahren, dass er Koch werden wollte. Bald kam dazu der sehnsüchtige Wunsch, auf einem Schiff zu arbeiten. Beide Wünsche sollten sich für ihn erfüllen. Nach einer Kochausbildung im renommierten Düsseldorfer „Steigenberger Berghotel“ und... "Staats' Geheimnisse" - Augenschmaus und unterhaltsame Lektüre in einem! Stephan Staats wusste bereits im Alter von elf Jahren, dass er Koch werden wollte. Bald kam dazu der sehnsüchtige Wunsch, auf einem Schiff zu arbeiten. Beide Wünsche sollten sich für ihn erfüllen. Nach einer Kochausbildung im renommierten Düsseldorfer „Steigenberger Berghotel“ und einigen Jahren Berufserfahrung in Übersee, Zentraleuropa, Australien und schließlich Neuseeland heuerte er als Koch auf den Privatjachten der Superreichen an. Nun hat er ein Kochbuch geschrieben, in dem man nicht nur einige seiner schmackhaften und leicht nachzukochenden Kompositionen findet, sondern auch Storys von seinem aufregenden Leben auf See. „Staats‘ Geheimnisse“ ist bereits auf den ersten Blick ein sehr ansprechendes Buch. Großformatig präsentiert es in wunderbaren Arrangements Bilder der Speisen, die der ambitionierte Leser nachkochen kann. Zahlreiche mediterrane Rezepte – insgesamt 71 an der Zahl – finden sich auf rund 290 Seiten. Die Rezepte sind dabei nach Ländern unterteilt, in denen man die Speisen normalerweise antrifft. So kann man mit Stephan Staats eine kulinarische Reise u.a. nach Frankreich, Korsika, Balearen, Montenegro, Griechenland, Ägypten und Israel unternehmen. Die Rezepte sind leicht verständlich und auch das Nachkochen gelingt gut. Die Zutaten sind meist einfach im Handel zu bekommen, nur bei manchen, wie etwa Shaiba-Blättern dürfte man doch vor einem Problem stehen. Damit jedoch lässt einen Staats nicht allein, entweder schlägt er alternative Zutaten vor oder man kann die Zutat entsprechend weglassen. Schön ist, dass bei jedem Rezept auch die Zubereitungszeit und die gesamte Zeit aufgelistet sind. Generell hält sich vor allem Erstere in sehr moderaten Grenzen. Zusätzlich gibt es zu jedem Rezept einen kurzen Einleitungstext, der zumeist etwas Wissenswertes über das jeweilige Gericht enthält. Aufgelockert wird das Kochbuch durch insgesamt 15 kurze Anekdoten aus Stephan Staats Arbeitsalltag. So gibt er etwa einen Einblick, wie er den Einstieg in das Kochgeschäft auf den großen Privatjachten der Superreichen geschafft hat, welche Tiefschläge ihn mitunter ereilten und wie schnell aus einem derben Spaß bitterer Ernst werden kann. Die Storys sind sehr unterhaltsam und bestechen durch ihre lockere Erzählweise. Man bekommt durch die Schreibe Stephan Staats einen guten Eindruck von der Rauheit auf See und das Miteinander der Seeleute. Kurzum: „Staats‘ Geheimnisse“ ist nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch unterhaltsame Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leckere Rezepte und spannende Geschichten
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 30.09.2016

Der Koch Stephan Staats beschert uns mit Staats' Geheimnisse - Mediterrane Rezepte nicht nur ein tolles Kochbuch, sondern liefert auch spannende/lustige/bemerkenswerte Geschichten, die er im Laufe seiner bisherigen Karriere als Schiffskoch auf Luxusyachten erlebt hat. Schon von außen ist das Kochbuch etwas Besonderes. Die auf das Cover gedruckten Länder haben... Der Koch Stephan Staats beschert uns mit Staats' Geheimnisse - Mediterrane Rezepte nicht nur ein tolles Kochbuch, sondern liefert auch spannende/lustige/bemerkenswerte Geschichten, die er im Laufe seiner bisherigen Karriere als Schiffskoch auf Luxusyachten erlebt hat. Schon von außen ist das Kochbuch etwas Besonderes. Die auf das Cover gedruckten Länder haben eine andere Oberfläche als das Wasser, was sich toll anfasst. Zudem ist das Cover in Meeresfarben gestaltet, was gut zu den mediterranen Rezepten passt. Das Buch ist allerdings auch sehr schwer, was beim Kochen evtl. etwas hinderlich sein könnte. Ein Kochbuchständer ist zu empfehlen. Für den besseren Überblick bietet Staats' Geheimnisse gleich zwei Inhaltsverzeichnisse. In dem einen sind die Rezepte, aufgelistet nach den verschiedenen Ländern, zu finden, im anderen die kleinen Geschichten, die Stephan Staats erlebt hat. Die kleinen Geschichten gefallen mir sehr gut, bekommt man durch sie doch Einblicke in ein Leben, das man als Ottonormalbürger meist nicht bekommt - 7-jährige Besitzer von Yachten, die morgens ein 4 Minuten und 23 Sekunden lang gekochtes Ei essen wollen, Einkaufsflüge mit dem Helikopter oder Privatjet, die Ausstattung von Luxusyachten. Zum Glück gibt es wie im "normalen Leben" aber auch verbale Kämpfe mit anderen Angestellten. Teilweise klingt der Autor dabei etwas abgehoben, aber wenn man immer von so viel Reichtum umgeben ist, ist das vielleicht normal - was Staats zum Teil auch zugibt. Insgesamt lockern die kleinen Geschichtchen das Buch gekonnt auf. Die Rezepte sind gut beschrieben und mit ansprechenden, appetitanregenden Bildern versehen. Zudem sollte bei der Fülle an Gerichten für jeden Geschmack etwas dabei sein. Ich werde mich auf jeden Fall an einer Aioli versuchen (aber nicht nur, versteht sich). Wer ein Freund der mediterranen Küche ist und sich außerdem an Geschichten über die Superreichen ergötzen kann, dem ist Staats' Geheimnisse sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Mini-Weltreise in unserer Küche
von Jonas1704 aus Düsseldorf am 29.09.2016

Das etwas andere Kochbuch wurde uns hier vorgestellt mit den Staats‘ Geheimnissen und den leckeren Rezepten aus dem Mittelmeer. Stephan Staat versteht sich exzellent sowohl als Koch als auch als Autor. Ich wusste nicht, was mir letztendlich mehr gefiel, seine atemberaubende Rezepte, das eine köstlicher als das andere, oder... Das etwas andere Kochbuch wurde uns hier vorgestellt mit den Staats‘ Geheimnissen und den leckeren Rezepten aus dem Mittelmeer. Stephan Staat versteht sich exzellent sowohl als Koch als auch als Autor. Ich wusste nicht, was mir letztendlich mehr gefiel, seine atemberaubende Rezepte, das eine köstlicher als das andere, oder seine amüsanten Geschichten. Im Buch werden über hundert Rezepte beschrieben, bei vielen davon handelt es sich um Klassiker mit einem neuen Touch und bei anderen habe ich mich überraschen lassen. Die Regionen sind geographisch aufgeteilt und die passenden Bilder zu jedem Rezept sind ein absoluter Hingucker. Die begleitenden Geschichten fand ich teilweise sehr unterhaltsam, teilweise auch schockierend, man stellt sich nicht einfach vor wie schwer das Leben eines Chefkochs auf einer Yacht sein kann, man denkt einfach nicht über den Luxus und das Glamuröse hinaus. Einige der Zutaten waren mir nicht bekannt, man muss schon ein Delikatess-Kenner sein aber es gibt Tips wo man sie bekommen kann. Andererseits experimentiert man einfach ein wenig, ich persönlich bin da ziemlich flexibel. Das Buch an sich ist sehr hochwertig gestaltet und eignet sich auch super als Geschenk. Die volle Punktzahl scheint bei so einem Juwellen schon zu wenig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Staats' Geheimnisse

Staats' Geheimnisse

von Martin Lagoda , Stephan Staats

(41)
Buch
34,00
+
=
Fordham, B: Fiesta Mexicana

Fordham, B: Fiesta Mexicana

von Ben Fordham

(1)
SPECIAL
5,99
bisher 19,99
+
=

für

39,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen