Thalia.de

Sternschnuppenstunden

Roman

(6)

Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere.
Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 20.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7348-5007-3
Verlag Magellan GmbH
Maße (L/B/H) 215/159/30 mm
Gewicht 548
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (53)
    Buch
    16,90
  • 40971583
    Entschuldigen ist nicht mein Ding
    von Martin Gülich
    Buch
    12,99
  • 41008459
    Die Anatomie der Nacht
    von Jenn Bennett
    (3)
    Buch
    17,99
  • 42240044
    Solitaire
    von Alice Oseman
    (9)
    Buch
    16,95
  • 40989884
    Back to blue
    von Rusalka Reh
    (1)
    Buch
    14,95
  • 4255248
    Der erste Frühling
    von Klaus Kordon
    (2)
    Buch
    9,95
  • 16307410
    Eine wie Alaska
    von John Green
    (17)
    Buch
    9,95
  • 42423475
    Verliebe dich nie in einen Rockstar (Die Rockstar-Reihe 1)
    von Teresa Sporrer
    (7)
    Buch
    4,99
  • 35374394
    Butter
    von Erin Jade Lange
    Buch
    8,99
  • 35327692
    So oder so ist das Leben
    von Marie-Aude Murail
    (1)
    Buch
    7,99
  • 16338811
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (57)
    Buch
    14,95
  • 39182625
    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    von Jennifer Gooch Hummer
    (7)
    Buch
    17,90
  • 40974094
    Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
    von Ava Dellaira
    (35)
    Buch
    17,99
  • 45228174
    In einer Sommernacht wie dieser
    von Tanja Heitmann
    (10)
    Buch
    16,99
  • 34059961
    Traumstimmen
    von Jennifer Hauff
    (4)
    Buch
    14,95
  • 37401700
    Was ich dich träumen lasse
    von Franziska Moll
    (11)
    Buch
    14,95
  • 42415488
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
    von Nicola Yoon
    (29)
    Buch
    16,99
  • 40915580
    Das ist der Sommer im Paradies, wie er eben aussieht, wenn man die Sonnenbrille absetzt
    von Hilde Kvalvaag
    Buch
    13,95
  • 33710290
    Unendliche Sehnsucht / Dead Beautiful Bd.2
    von Yvonne Woon
    (4)
    Buch
    8,95
  • 45305943
    Liebeskinder
    von Jana Frey
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Mehr, als das Cover vermuten lässt“

Katja Behnke

Rote Haare, ein furchtbarer Nachname und eine mollige Figur. Das ist Lara. Von ihren Mitschülern wird sie deswegen gemobbt, und ganz egal, wie sie darauf reagiert, es wird immer schlimmer. Bis sie Ben begegnet, ihrem neuen Lehrer. Er zeigt ihr, wie sie wirklich ist: Klug, witzig, hübsch. Heimlich natürlich, denn niemand darf davon erfahren.

Ich
Rote Haare, ein furchtbarer Nachname und eine mollige Figur. Das ist Lara. Von ihren Mitschülern wird sie deswegen gemobbt, und ganz egal, wie sie darauf reagiert, es wird immer schlimmer. Bis sie Ben begegnet, ihrem neuen Lehrer. Er zeigt ihr, wie sie wirklich ist: Klug, witzig, hübsch. Heimlich natürlich, denn niemand darf davon erfahren.

Ich war überrascht, wie sich die Geschichte hinter diesem harmlos kindlichen Cover im Laufe des Romans entwickelte und wie hart Laras Mitschüler sie behandelten. Eine tolle Geschichte!

Der Schreibstil ist flüssig, wodurch sich das Buch gut in einem Rutsch durchlesen lässt, und Rachel McIntyre hat mit Lara einen bezaubernden Charakter erschaffen, in deren Gefühlswelt man sich gut hineinversetzen kann.

Da ich die Geschichte an einigen Stellen allerdings zu belehrend fand und ich gerade während der letzten Seiten das Gefühl hatte, die Autorin stände mit erhobenem Zeigefinger hinter mir, gebe ich dem Roman liebe 3,5 Sterne.

Lisa Bertram, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine unglaublich packende Geschichte über das Thema Mobbing, die mein Leserherz höher schlagen ließ. Jeder Mensch macht Fehler, aber manche sind unverzeihlich. Eine unglaublich packende Geschichte über das Thema Mobbing, die mein Leserherz höher schlagen ließ. Jeder Mensch macht Fehler, aber manche sind unverzeihlich.

Steffi Nowaczyk, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Intensiv und bedrückend geschrieben. Vorrangige Gefühle beim Lesen: Mitleid, Wut und Ohnmacht. Intensiv und bedrückend geschrieben. Vorrangige Gefühle beim Lesen: Mitleid, Wut und Ohnmacht.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein sehr intensives Buch, das sich mit den Themen Mobbing und erster Liebe schonungslos auseinandersetzt. Ein extrem lesenswertes Buch für alle, die gerne mitdenken! Ein sehr intensives Buch, das sich mit den Themen Mobbing und erster Liebe schonungslos auseinandersetzt. Ein extrem lesenswertes Buch für alle, die gerne mitdenken!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein bewegender Roman in Tagebuchform, der ein ernstes Thema behandelt: Mobbing. Ein bewegender Roman in Tagebuchform, der ein ernstes Thema behandelt: Mobbing.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Unglaublich! So ein ernstes Thema, ach was so ernste Themen, super umgesetzt! Ein wunderbares und trotzdem wirklich ernstes Jugendbuch! Unglaublich! So ein ernstes Thema, ach was so ernste Themen, super umgesetzt! Ein wunderbares und trotzdem wirklich ernstes Jugendbuch!

Heidi Richter, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Ein sehr schönes Buch, welches ein schwieriges Thema in einer komplexen aber doch realistischen Welt darstellt.
besonderes Augenmerk ist die Darstellung in Tagebuchoptik.
Ein sehr schönes Buch, welches ein schwieriges Thema in einer komplexen aber doch realistischen Welt darstellt.
besonderes Augenmerk ist die Darstellung in Tagebuchoptik.

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein super tolles Buch über Mobbing in der Schule, Familienprobleme und die erste große Liebe, die so eigentlich nicht sein soll. Ein super tolles Buch über Mobbing in der Schule, Familienprobleme und die erste große Liebe, die so eigentlich nicht sein soll.

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein heftiges Buch über Mobbing und die heimliche Liebe zu einem Lehrer...fast unerträglich ist die Spannung, die die Autorin hier reinbringt! Ein heftiges Buch über Mobbing und die heimliche Liebe zu einem Lehrer...fast unerträglich ist die Spannung, die die Autorin hier reinbringt!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40974094
    Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
    von Ava Dellaira
    (35)
    Buch
    17,99
  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (120)
    Buch
    16,90
  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (53)
    Buch
    16,90
  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    (28)
    Buch
    12,99
  • 29488223
    Nur eine Liste
    von Siobhan Vivian
    (13)
    Buch
    16,99
  • 42595116
    Alles, was ich von mir weiß
    von Adele Griffin
    (5)
    Buch
    16,95
  • 39255033
    Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
    von Jessica Park
    (9)
    Buch
    17,95
  • 40405094
    Don't tell me lies
    von Corey Ann Haydu
    (6)
    Buch
    9,95
  • 40989884
    Back to blue
    von Rusalka Reh
    (1)
    Buch
    14,95
  • 42240044
    Solitaire
    von Alice Oseman
    (9)
    Buch
    16,95
  • 39182625
    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    von Jennifer Gooch Hummer
    (7)
    Buch
    17,90
  • 42423381
    Homevideo
    von Karin Kaçi
    (2)
    Buch
    6,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
2
2
0
0

Mobbing: Ein Thema, bei welchem man keineswegs wegsehen sollte!!!
von Sharons Bücherparadies am 17.03.2015

Worum gehts? Lara ist Außenseiterin in ihrer Klasse, hasst es eigentlich zur Schule zu gehen und wird überall gemobbt. Auch in ihrer Familie ist nicht alles toll. Die Familie hat nur wenig Geld, kann sich dadurch nichts leisten und schlägt sich mit Jobs herum, die nicht gern gemacht werden möchten.... Worum gehts? Lara ist Außenseiterin in ihrer Klasse, hasst es eigentlich zur Schule zu gehen und wird überall gemobbt. Auch in ihrer Familie ist nicht alles toll. Die Familie hat nur wenig Geld, kann sich dadurch nichts leisten und schlägt sich mit Jobs herum, die nicht gern gemacht werden möchten. Doch dann taucht er auf: Ben, Laras Lehrer, Mr. J! Lara ist hin und weg von ihm. Doch wird diese Liebe eine Chance haben? Was halte ich von dem Buch? Zuerst bemerkte ich, dass das Buch eine Art Tagebuch darstellte, geführt von Lara, der Protagonistin. Es wurde also aus ihrer Sicht erzählt und beinhaltet natürlich all ihre intimsten Gedanken und Geheimnisse, wovon sie uns als Leser teilhaben ließ. Die Kapitel waren daher relativ kurz gehalten. Der Schreibstil war sehr jugendlich und man konnte sich absolut gut in die Story hineinversetzen und das Buch flüssig lesen. Ebenso war auf jeder Seite jeweils oben und unten eine kleine, hübsche Verzierung zu sehen. So wurde jede Seite zu etwas Besonderem. Schnell bemerkte ich, dass Lara ein absoluter Außenseiter war. Sie tat mir sehr sehr Leid. Sie wurde von ihren Mitschülern auf übelste Art beschimpft und gemobbt. All dies artete mit der Zeit sogar richtig aus. Leider ist solches Mobbing Schulen heute nicht selten der Fall und daher fand ich es absolut klasse, dass die Autorin dieses Thema, was man absolut ernst nehmen sollte, in dieser Geschichte aufgegriffen hatte und sich damit beschäftigte. Es gibt viele Menschen, die über das, was mit ihnen an den Schulen passiert nicht sprechen möchten. So fiel es auch Lara absolut schwer. Molly und Sam waren diejenigen Mitschüler, die auch die anderen Schüler gegen sie aufhetzten und brachten das Mobbing hier teilweise wirklich zum Höchstpunkt. Oft stellte ich mir also vor, wie ich in Laras Situation reagiert hätte. Ich bewunderte auf die eine Art und Weise ihre "Coolheit", wie gelassen sie die Mobbingattacken doch teilweise nahm, auf der anderen Seite merkte man aber auch, wie sehr sie darunter litt. Ihr einziger Lichtblick war dann Mr. J, ihr neuer Lehrer, in welchen sich Lara Hals über Kopf verliebte. Und auch Mr. J hatte mehr Interesse an Lara. Die Charaktere wurden von der Autorin absolut detailliert und glaubhaft hinübergebracht. Ich konnte mir nicht nur Lara und ihre schwierige Situation gut vorstellen, sondern auch Molly und Sam. Diese beiden Charaktere begann ich in der Geschichte absolut zu hassen. Ich wünschte ihnen am liebsten die Pest an den Hals und verstand absolut nicht, warum sie Lara so nieder machen mussten. Auch Ben, also Mr. J gefiel mir super. Gut fand ich, dass Lara sich ihm irgendwann anvertraute. Doch was letztendlich am Ende des Buches geschah, möchte ich natürlich nicht verraten. Lest es selbst! Das Buchcover ist für mich ein absoluter Blickfang. Ich liebe Sterne und der absolut gelungene, deutsche Buchtitel mit den vielen weißen Sternen auf dem hellblauen Hintergrund passte wunderbar zur Geschichte. Fazit: Für mich war dieses Buch ein gelungener Start in die Buchwelt von Frau McIntyre. Neben starken, aussagekräftigen Charakteren, entwickelte sich hier eine tiefgreifende Story, welche sich mit dem Thema Mobbing an Schulen beschäftigte und nebenbei den Leidensweg einer gemobbten Schülerin erzählte, welche einen Lehrer liebte. Ein Thema, bei welchem man keinesweg wegschauen sollte! Ein Buch, was absolute 5 Sterne in jeden Punkten meiner Bewertung verdient hatte. Und wie uns die Autorin verraten hatte, steht auch schon ihr zweites Buch in den Startlöchern! Ich freue mich schon total darauf!!! Mrs. McIntyre: THANK YOU SO MUCH FOR THIS WONDERFUL STORY!!! - Cover: 5/5 - Story: 5/5 - Schreibstil: 5/5 - Charaktere: 5/5 - Emotionen: 5/5 Gesamt: 5/5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Nur weil sich etwas richtig anfühlt, muss es nicht richtig sein." - Lara
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 19.02.2015

Für Lara, 15, Außenseiterin auf einer teuren Privatschule, ist jeder neue Schultag eine Herausforderung. Sie wird gemobbt - von ihren Mitschülerinnen und den Schülern der benachbarten Jungenschule. zu Weihnachten bekommt sie von ihrer Großmutter ein Tagebuch geschenkt, in welchem sie von da an ihre Erlebnisse festhält: die Probleme in... Für Lara, 15, Außenseiterin auf einer teuren Privatschule, ist jeder neue Schultag eine Herausforderung. Sie wird gemobbt - von ihren Mitschülerinnen und den Schülern der benachbarten Jungenschule. zu Weihnachten bekommt sie von ihrer Großmutter ein Tagebuch geschenkt, in welchem sie von da an ihre Erlebnisse festhält: die Probleme in der Familie, welche nach dem Arbeitsverlust des Vaters immer schlimmer werden, die Attacken ihrer Klassenkameraden, welche keine Grenzen mehr zu kennen scheinen. Und sie schreibt über Ben, den Lichtblick jedes einzelnen Tages. er ist der Anker, mit dem Lara einen Ausweg aus ihrer Situation sucht. Und das wäre zu schaffen, gäbe es da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer. Ein (Tage-)Buch, welches in herzlicher und erfrischend jugendlicher Sprache geschrieben ist, schafft es, dass man sich auf den ersten Seiten in die Protagonistin verliebt. Die Entwicklungen von Handlung und Hauptfigur sind ehrlich und realitätsnah. Bis zum Schluss fühlt man mit Lara und begleitet ihre Höhen und Tiefen. Das Grundthema Mobbing wird ehrlich beleuchtet und lässt auch die Problematik fehlender Zivilcourage nicht aus. Für mich ein tolles Jugendbuch, welches ich auch Erwachsenen empfehlen kann, denn es lässt einen die eigene Schulzeit noch einmal Revue passieren und stellt außerdem unweigerlich die Frage, wann man selbst zuletzt "hingeschaut" hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr authentisch und realitätsnahes Buch mit einer überaus wichtigen Thematik!
von Kate am 22.03.2015

„Sternschnuppenstunden“ von Rachel McIntyre ist ein sehr realistisches und authentisches Buch. Die Autorin versteht es wirklich sehr gut und überzeugend aus der Sicht eines sechzehnjährigem Mädchen zu schreiben. Da das Buch in Form von Tagebucheinträgen geschrieben wurde, erhält der Leser klare Einblicke in die Gedankenwelt von Lara. Dennoch gab... „Sternschnuppenstunden“ von Rachel McIntyre ist ein sehr realistisches und authentisches Buch. Die Autorin versteht es wirklich sehr gut und überzeugend aus der Sicht eines sechzehnjährigem Mädchen zu schreiben. Da das Buch in Form von Tagebucheinträgen geschrieben wurde, erhält der Leser klare Einblicke in die Gedankenwelt von Lara. Dennoch gab es ein paar Kleinigkeiten, die mich persönlich nicht zu hundert Prozent überzeugt haben. Die Thematik des Buches wiegt sehr schwer und befasst sich eigentlich mit mehreren überaus wichtigen Themen. Das Thema Mobbing ist wohl der größte Punkt und ich es ist wirklich erschreckend, wie realitätsnah die Autorin es in „Sternschnuppenstunden“ dargestellt hat. Ich habe unheimlich mit Lara mitgelitten, sodass es mir sogar stellenweise auch zu viel wurde, da ich einfach nicht eingreifen konnte. Es ist ein unglaubliches wichtiges Thema über das unbedingt viel mehr gesprochen werden muss! Mobbing kann einen Menschen drastisch verändern und es können lebenslange Schäden davon zurück bleiben. Hier in diesem Fall hat es die Autorin authentisch und nachvollziehbar gelöst, wenn auch mit einem Schrecken. Aber wie sagt man so schön: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Der andere Punkt bezieht sich auf das Schüler-Lehrer-Verhältnis. Ebenfalls ein sehr wichtiges Thema, was aber in meinen Augen der Autorin nicht ganz gelungen ist. Ich persönlich konnte diese Liebe, die zwischen Lara und Ben entstanden ist, nicht nachvollziehen. Beziehungsweise hat es Frau McIntyre es in diesem Punkt nicht geschafft die Gefühle zu transportieren. Ich muss sogar soweit gehen und sagen, dass es mir stellenweise sogar ein wenig unrealistisch erschienen ist. Insbesondere die Figur Ben ist irgendwie nichts Halbes aber auch nichts Ganzes. Das Ende ist ein logisches Ende, welches ebenfalls sehr realitätsnah gehalten wurde. Aber auch hier hatte ich ein paar Schwierigkeiten, insbesondere wie das Verhältnis der Beiden angeht. Da mir aber der komplette Handlungsstrang nicht so recht gefallen hat, war dies nicht ganz überraschend. „Sternschnuppenstunden“ von Rachel McIntyre ist eine sehr authentische Geschichte, die zum einen sehr aufwühlend ist und definitiv zum Nachdenken anregt. Ein Buch, das eine klare Leseempfehlung verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
4,5 Sterne - Berührt und regt zum Nachdenken an
von Vanessas Bücherecke am 20.02.2015

Inhalt: Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der... Inhalt: Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere. Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer. Meinung: Lara hat es nicht leicht im Leben: Ihr Vater ist mit seiner Firma Pleite gegangen und arbeitslos, das ist Haus weg, ihre Mutter muss als Putzfrau arbeiten, der kleine Bruder nervt und die beste Freundin hat sie für die angeblich coolere Clique an der Mädchenschule hängen lassen. Mal abgesehen von Laras roten Haaren, dem bisher fehlenden Vorbau und ihrem unglücklichen Nachnamen, den die fiese Molly mit ihrer "Gang" gerne mit als Vorwand nimmt, um Lara fertig zu machen. Ihr einziger Lichtblick scheint der neue Englisch-Lehrer Mr. Jagger zu sein, der scheinbar als einziger etwas von Laras Mobbing-Attacken ahnt. Lara verliebt sich unsterblich in Mr. J. Als die Übergriffe auf Lara immer mehr zunehmen, spitzt sich die Lage zu. Lara flüchtet sich in Mr. Jackson Arme, aber er ist immer noch ihr Lehrer, und die Konsequenzen, die das Verhältnis nach sich zieht, sind immens. Das Buch ist im Tagebuchstil geschrieben und passt wunderbar zu dieser Art von Roman. Lara hat eine sehr freche, frische und sarkastische Art zu schreiben. Das hebt das Lesevergnügen enorm und ich habe oft lachen müssen über ihre Kommentare, trotz der traurigen Grundthematik. Denn die Mobbing-Attacken sind wirklich hart und das Lara sich nicht wehren kann (Gründe dafür verrate ich hier nicht, das müsst ihr selber nachlesen ;-) ) macht die Sache noch schlimmer. Lara ist eine sehr sympathische Protagonistin. Intelligent und eigentlich sehr schlagfertig versucht sie das Beste aus ihrer Situation zu machen. Der soziale Abstieg ist für sie zwar nicht so einfach, trotzdem kann sie sich mit den Begebenheiten arrangieren. Sie ist sehr fleißig und grundsätzlich freundlich, aber aufgrund des Mobbings sehr in sich zurück gezogen. Die Autorin hat hier zwei sehr sensible Themen wundervoll umgesetzt: Mobbing und Lehrer-Schüler-Verhältnisse. Trotz einiger sehr extremer Situationen bleibt das Buch realistisch und erinnert immer wieder an die Konsequenzen, ohne aber dabei ständig den mahnenden Finger aufzuzeigen. Auch die Tragweite der sozialen Netzwerke wird hier mit thematisiert und macht das Buch somit aktuell. Das Ende wird vielleicht den ein oder anderen ärgern, ich selber bin aber der Meinung, dass es realistisch und glaubhaft umgesetzt wurde. Normalerweise gehe ich nicht auf das Aussehen eines Buches ein, da mein Fokus auf dem Inhalt des Buches liegt. Dieses Buch ist aber so liebevoll und wunderschön gestaltet, dass ich es einfach hier mal erwähnen muss. Der Tagebuchstil setzt sich auch optisch im Inneren fort. Jede Seite ist mit Verzierungen eingerahmt und der Buchtitel als separates Bild auf dem Buch aufgeklebt. Dieses Buch in die Hand zu nehmen war jedes Mal eine Freude. Fazit: Ein wundervolles Buch, dass eine leider immer wieder sehr aktuelle Thematik gekonnt umsetzt. Das Buch berührt, erheitert und lässt einen zornig werden aufgrund der Ungerechtigkeiten, die Lara widerfahren. Auch das Verhältnis zu ihrem Lehrer wird sensibel und glaubhaft näher gebracht. Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Tagebuch der Lara T.
von Büchersüchtig am 20.07.2015

INHALT: Die 15-jährige Lara ist an ihrer Schule eine Außenseiterin und deshalb den fiesen Attacken ihrer Mitschülerinnen ausgesetzt. Als das rothaarige Mädchen zu Weihnachten von ihrer senilen Großmutter ein Tagebuch bekommt, hat Lara ein Ventil gefunden und schüttet dem Tagebuch ihr Herz aus. Denn Probleme gibt es in der Familie... INHALT: Die 15-jährige Lara ist an ihrer Schule eine Außenseiterin und deshalb den fiesen Attacken ihrer Mitschülerinnen ausgesetzt. Als das rothaarige Mädchen zu Weihnachten von ihrer senilen Großmutter ein Tagebuch bekommt, hat Lara ein Ventil gefunden und schüttet dem Tagebuch ihr Herz aus. Denn Probleme gibt es in der Familie Tittle viele: Ihr Vater ist seit dem Konkurs seiner Firma arbeitslos und trinkt gern, ihre Mutter muss putzen gehen, um Lara die Privatschule zu ermöglichen und der kleine Bruder nervt. Außerdem wird sie ständig von ihren Mitschülerinnen und den Schülern der angrenzenden Jungenschule gemobbt, wobei die Angriffe ungeahnte Ausmaße annehmen. Ihr einziger Hoffnungsschimmer ist Ben, der Lara Mut macht und ihr sagt, wie schön und klug sie ist. Und Lara verliebt sich in ihn, doch Ben ist ihr Lehrer... MEINE MEINUNG In KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Wegen der wunderschönen Aufmachung des Buches (sieht wie ein "echtes" Tagebuch aus) und des vielversprechenden Klappentextes durfte mich "Sternschnuppenstunden" nach Hause begleiten. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplatz: Als Schauplatz wurde die britische Großstadt Huddersfield gewählt. Hauptperson: Lara ist mit dem furchtbaren Nachnamen Tittle, ihrer schlaksigen Figuren und roten Haaren eigentlich genug gestraft, doch die Schüler der privaten Mädchen- und der Jungen-Highschool treiben gern ihre Spielchen mit der Einzelgängerin. Da die Familie Tittle finanziell nicht gut dasteht, muss die 15-jährige Schülerin Zeitungen austragen, im Haushalt helfen und auf ihren 6-jährigen Bruder Simon aufpassen. Ihre Mutter putzt bei der Familie einer reichen Mitschülerin und Molly macht Lara das Leben besonders schwer und erpresst Lara damit, dass ihre Mutter sonst den Job verliert, wenn sie etwas gegen die Angriffe unternimmt. Und dann lernt sie den überaus attraktiven und netten Ben McJagger lernen, der Lara aufmuntert und sie nicht wie eine Aussätzige behandelt. Allerdings gibt es ein Problem, denn Ben unterrichtet Laras Klasse und Lara weiß nicht, was sie mit ihren wachsenden Gefühlen für Mr. J. anstellen soll... Lara wird als interessante und facettenreiche Hauptperson dargestellt, die es nicht gerade leicht hat. Doch häufig wirkt Lara sehr naiv und nervig, obwohl sie mir andererseits oft richtig leid tut und ich sie dann gern getröstet hätte. Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Laras Familie, ihr süßer Lehrer Mr. Jagger alias Ben, die reiche Zicke Molly Hardy-Jones und ihre Clique (darunter auch Laras ehemals beste Freundin) wurden reizvoll gestaltet. Romanidee: Interessanter Leitgedanke, der das häufig verbreitete Thema Mobbing anspricht und ansprechend umgesetzt wurde. Erzählperspektive: In Tagebuchform schildert Ich-Erzählerin Lara die unfassbaren Geschehnisse aus ihrer Sicht und gewährt uns dabei einen tiefen Einblick in ihre Gedanken & Gefühle. Handlung: "Sternschnuppenstunden" erzählt die Geschichte der 15-jährigen Lara, die zutiefst unglücklich ist und nur Halt bzw. Zuspruch bei ihrem jungen Englisch- und Klassenlehrer findet. Leider hält die Geschichte nicht ganz, was die tolle Aufmachung verspricht, denn Story ist zwar interessant und bei einigen Passagen über die Mobbing-Attacken musste ich echt schlucken, aber bedauerlicherweise gibt es auch viele klischeehafte und vorhersehbare Stellen. Und das Finale hätte ich mir auch etwas anders vorgestellt, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache und vielleicht bin ich für "Sternschnuppenstunden" auch nur zu alt. ;-) Schreibstil & Co: Die emotionsgeladene Schreibweise von Rachel McIntyre und die, der jugendlichen Zielgruppe angepassten Sprache runden dieses Jugendbuch auf 304 Seiten ab. FAZIT: Auch wenn mich "Sternschnuppenstunden" nicht zu Begeisterungsstürmen hingerissen hat, so hat sich die Autorin an eine sensible Thematik gewagt und Laras Tagebuchaufzeichnungen in einen soliden Roman verpackt. Da "Sternschnuppenstunden" für meinen Geschmack einige Mankos enthält, bekommt die Tagebuchstory von mir wundervolle 3 1/2 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sternschnuppenstunden

Sternschnuppenstunden

von Rachel McIntyre

(6)
Buch
16,95
+
=
Das also ist mein Leben

Das also ist mein Leben

von Stephen Chbosky

(28)
Buch
12,99
+
=

für

29,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen