Thalia.de

Stillbach oder die Sehnsucht

Roman

(5)
Als ihre beste Freundin Ines in Rom plötzlich stirbt, reist Clara Burger aus Stillbach in Südtirol an, um Ines’ Haushalt aufzulösen. Dabei entdeckt sie ein Romanmanuskript, das im Rom des Jahres 1978 spielt, dem Jahr der Entführung und Tötung Aldo Moros. Darin beschreibt Ines offenbar ihre eigene Ferienarbeit vor mehr als dreißig Jahren als Zimmermädchen im Hotel Manente, schreibt von Liebe, Verrat und Subversion, erzählt aber die Geschichte ihrer Chefin Emma Manente, die seit 1938 in Rom lebt und zum Leidwesen ihrer Südtiroler Familie einen Italiener geheiratet hat. War sie tatsächlich Johann aus Stillbach versprochen gewesen, der 1944 bei einem Partisanenanschlag in Rom getötet worden war? Und ist der Historiker Paul, den Clara in Rom kennenlernt, der Geliebte von Ines aus jenem Jahr? Wie wirken die Spannungen um Südtirol und seine Zugehörigkeit seit der NS-Zeit und dem Faschismus bis heute nach?
In diesem großen, wunderschön geschriebenen Roman erzählt Sabine Gruber spannend und präzise von der Verflechtung persönlicher und historischer Ereignisse, von Stillbach und von Rom, von Verrat und Verbrechen, von Sehnsucht, Wahrheit und neuer Liebe.
Portrait
Sabine Gruber, geboren 1963 in Meran, Studium der Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaft in Innsbruck und Wien. 1988 - 1992 Tätigkeit als Universitätslektorin in Venedig. Buchveröffentlichungen sowie Publikationen von Hörspielen und Theaterstücken. Auszeichnung mit u.a. dem Förderungspreis der Stadt Wien, dem Solitude-Stipendium, dem Priessnitz-Preis und dem Förderungspreis zum österreichischen Staatspreis, dem Heinrich-Heine-Stipendium der Stadt Lüneburg sowie 2007 dem Anton Wildgans-Preis. Die Autorin lebt in Wien.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 379
Erscheinungsdatum 17.11.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-62166-6
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 210/133/35 mm
Gewicht 515
Auflage 3. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17572557
    Atemschaukel
    von Herta Müller
    (12)
    Buch
    19,90
  • 35053927
    Stillbach oder Die Sehnsucht
    von Sabine Gruber
    Buch
    11,90
  • 42492187
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (9)
    Buch
    18,95
  • 17572560
    Ferne Schwester
    von Ruth Rehmann
    Buch
    19,90
  • 29017495
    Als gäbe es einen Himmel
    von Els Beerten
    Buch
    19,95
  • 13838458
    Die Zumutung
    von Sabine Gruber
    Buch
    9,00
  • 37822533
    Landgericht
    von Ursula Krechel
    (1)
    Buch
    12,99
  • 20961079
    Shanghai fern von wo
    von Ursula Krechel
    Buch
    10,99
  • 28149083
    Ameisenroman
    von E. O. Wilson
    (1)
    Buch
    19,95
  • 13834054
    Stille
    von Tim Parks
    (6)
    Buch
    22,00
  • 26449643
    Keller fehlt ein Wort
    von Patrick Tschan
    (7)
    Buch
    21,90
  • 28277308
    Schoßgebete
    von Charlotte Roche
    (33)
    Buch
    16,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 30212067
    Meeresstille
    von Nicol Ljubic
    Buch
    11,90
  • 28809042
    Engel des Vergessens
    von Maja Haderlap
    (4)
    Buch
    18,90
  • 29058154
    In Zeiten des abnehmenden Lichts
    von Eugen Ruge
    (16)
    Buch
    19,95
  • 15141281
    Liebesarchiv
    von Urs Faes
    Buch
    10,00
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Sehr lesenswert!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Dies ist ein einzigartig schöner Roman über Rom und über das Erinnern des Vergangenen. Die wechselhaften, politischen Ereignisse in Südtirol während des Dritten Reiches werden verknüpft mit dem persönlichen Schicksal von Emma, der Stillbacherin aus Südtirol, die in Rom, einst als Zimmermädchen, später als Hotelbesitzerin, immer zwischen Dies ist ein einzigartig schöner Roman über Rom und über das Erinnern des Vergangenen. Die wechselhaften, politischen Ereignisse in Südtirol während des Dritten Reiches werden verknüpft mit dem persönlichen Schicksal von Emma, der Stillbacherin aus Südtirol, die in Rom, einst als Zimmermädchen, später als Hotelbesitzerin, immer zwischen diesen beiden Gegenden lebt, und nie eine Dazugehörige ist. Wunderschön geschrieben!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Stillbach oder die Sehnsucht
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2011

Nach „die Zumutung“ & „Über Nacht“ wieder ein sehr gutes Buch von Sabine Gruber! Raffiniert geschrieben mit den 2 Geschichten im Roman. Der Neugier steigt und man will wissen was damals passiert ist in Italien; wie gut kannte Clara ihre verstorbene Freundin Ines? Gleichzeitig ist es ein bisschen Geschichteunterricht; Italien und... Nach „die Zumutung“ & „Über Nacht“ wieder ein sehr gutes Buch von Sabine Gruber! Raffiniert geschrieben mit den 2 Geschichten im Roman. Der Neugier steigt und man will wissen was damals passiert ist in Italien; wie gut kannte Clara ihre verstorbene Freundin Ines? Gleichzeitig ist es ein bisschen Geschichteunterricht; Italien und die NS Zeit. Wunderbar geschrieben und die Verflechtung der Geschichten ist wirklich gelungen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
hervoragende Gegenwartsliteratur
von einer Kundin/einem Kunden am 24.07.2011

Der Inhalt dieses Buches ist äußerst komplex, man liest den Klappentext und ist verwirrt, man kennt sich nicht aus. Doch wer dieses Buch hier weglegt und nicht kauft macht einen Fehler.Dieser Roman liest sich sehr gut, trotz der verschiedenen Erzählebenen ist er schlüßig dargestellt, an Hand verschiedener Personen erfährt man... Der Inhalt dieses Buches ist äußerst komplex, man liest den Klappentext und ist verwirrt, man kennt sich nicht aus. Doch wer dieses Buch hier weglegt und nicht kauft macht einen Fehler.Dieser Roman liest sich sehr gut, trotz der verschiedenen Erzählebenen ist er schlüßig dargestellt, an Hand verschiedener Personen erfährt man sehr viel über den Konflikt Südtirol Italien und der Anteil am 2.Weltkrieg. Dieses Buch muß man einfach gelesen haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Stillbach ist überall
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 20.07.2011

Nahezu alle Figuren des Romans scheinen aus Stillbach zu kommen, einem (fiktiven) kleinen Ort in Südtirol: Ines, eine in Rom lebende Übersetzerin und Nachhilfelehrerin; ihre in Wien wohnende Schulfreundin Clara, die an einem Buch über berühmte venezianische Liebespaare schreibt und über einen Ausbruch aus ihrer leidenschaftslos gewordenen Ehe mit... Nahezu alle Figuren des Romans scheinen aus Stillbach zu kommen, einem (fiktiven) kleinen Ort in Südtirol: Ines, eine in Rom lebende Übersetzerin und Nachhilfelehrerin; ihre in Wien wohnende Schulfreundin Clara, die an einem Buch über berühmte venezianische Liebespaare schreibt und über einen Ausbruch aus ihrer leidenschaftslos gewordenen Ehe mit einem Arzt sinniert; Emma, die strenge, verwitwete Direktorin eines kleinen römischen Hotels und ihr einstiger Bräutigam Johann, der 1944 als Soldat bei jenem Bombenattentat getötet wurde, auf das die Nationalsozialisten mit dem Massaker in den Ardeatinischen Höhlen reagierten. Natürlich ist Stillbach überall und die von der in Meran geborenen Autorin (die sich in zwei kurzen Passagen auch selbst ins Spiel bringt) ersonnenen Figuren stehen stellvertretend für historische Haltungen und zeittypische Schicksale. Dass sich Sabine Gruber vorgenommen hat, mit ihrem Roman eine eng an der Geschichte orientierte, fundierte Auseinandersetzung mit wichtigen Aspekten des Verhältnisses zwischen Südtirol und Rest-Italien zu liefern, wird rasch spürbar - und steht der Entfaltung der Charaktere auch mitunter im Weg. Immer wieder kommen Hass und Vorurteile zwischen Deutschen, Südtirolern und Italienern, oder unrühmliche Episoden aus den 30er und 40er Jahren sowie der Nachkriegszeit, als viele NS-Verbrecher über Südtirol nach Südamerika entkamen, zur Sprache. Das Romanmanuskript der toten Ines, das von ihrer zur Auflösung des Haushalts nach Rom gereisten Freundin Clara gefunden wird, führt dagegen mitten in die erbitterten innenpolitischen Kämpfe im Italien der 70er Jahre, samt Terrorismus und Stadtguerilla.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
"Alle Erfahrungen leben in irgendeiner Form in uns weiter."
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2012

"Alle Erfahrungen leben in irgendeiner Form in uns weiter", resümiert der Historiker Paul in einem Gespräch über ein Massaker, das die deutsche Besatzungsmacht als Vergeltungsaktion gegen den Anschlag einer Resistenza-Gruppe in Rom 1944 an über dreihundert Zivilisten verübte. Dieses historische Ereignis bestimmt entscheidend das Leben von Emma Manente, einer... "Alle Erfahrungen leben in irgendeiner Form in uns weiter", resümiert der Historiker Paul in einem Gespräch über ein Massaker, das die deutsche Besatzungsmacht als Vergeltungsaktion gegen den Anschlag einer Resistenza-Gruppe in Rom 1944 an über dreihundert Zivilisten verübte. Dieses historische Ereignis bestimmt entscheidend das Leben von Emma Manente, einer der drei Frauen, die in S. Grubers vielschichtigem Roman im Mittelpunkt stehen. Emma verliert durch den Partisanenanschlag den Mann, den sie heiraten und mit dem sie nach Südtirol zurückkehren wollte, von wo sie beide stammen. Sie bleibt in Rom und heiratet als mittelloses Zimmermädchen einen Hotelier, wird aber nie heimisch in der römischen Gesellschaft, die sie immer wieder ihre Südtiroler und damit in ihren Augen deutsche Abstammung spüren lässt, während ihre eigene Familie jeden Kontakt mit ihr abbricht. Die beiden anderen Hauptfiguren dieses Romans verbindet mit Emma Manente die gemeinsame Herkunft, nämlich Stillbach in Südtirol. Alle drei Frauen haben diesen Ort verlassen, um anderswo ihr Lebensglück zu suchen. Clara und Ines gehören der Gegenwartsgeneration an. Emmas Leben gehört in die Vergangenheit, die Ines recherchiert und in Romanform in die Gegenwart holt. Nach Ines plötzlichem Tod gerät das Manuskript dieses Romans in die Hände von deren Freundin Clara. Und dieses Manuskript wiederum integriert S. Gruber in ihren Roman, dessen Rahmenhandlung in der politischen Gegenwart Italiens unter Berlusconi angesiedelt ist. Als dritte Zeitebene sind in den Roman die 1970iger Jahre eingeschoben. Im Jahr 1978, dem Jahr der Entführung und Ermordung Aldo Moros, arbeitete nämlich Ines als Zimmermädchen in Emma Manentes Hotel. In wechselnden Perspektiven werden historische Ereignisse in Erinnerung gerufen, Opfer und Täter der Geschichte vor Augen geführt sowie der mühevolle Arbeitsalltag junger Frauen beschrieben, die in den 1930iger Jahren aus ärmlichen Südtiroler Verhältnissen stammend in Rom als Kinder- und Hausmädchen ein Leben führten, das persönliches Glück kaum zuließ.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Stillbach oder die Sehnsucht

Stillbach oder die Sehnsucht

von Sabine Gruber

(5)
Buch
19,95
+
=
Undine

Undine

von Friedrich de la Motte Fouque

Buch
24,90
+
=

für

44,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen