Thalia.de

Sturm im Paradies

Roman

(10)

Die 26-jährige Sanitäterin Rebecca gehört zu einem Team der Luftrettung, das dem reichen Amerikaner Marty auf einer Bergstraße im Schwarzwald das Leben rettet. Zum Dank lädt der Millionär das ganze Team zu seiner Hochzeit in Khao Lak in Thailand ein. Nach einigem Zögern reist Rebecca zwei Wochen vor der Hochzeit nach Thailand. Lukas, ein Freund von Marty, ist ebenfalls schon dort.
Eine zarte Romanze beginnt sich zwischen Lukas und Rebecca zu entwickeln. Doch eines Tages bricht ein Sturm über das Paradies herein: Während die fröhlichen Urlauber den Sonnentag am Strand genießen, baut sich draußen auf dem Meer nach einem Seebeben eine riesige Welle auf und nimmt Kurs auf die Küste ...

Portrait
Elisabeth Büchle hat bislang fünf Romane verfasst. Ihr Markenzeichen sind romantische Liebesgeschichten, die in gründlich recherchierte historische Zusammenhänge eingebettet sind.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 18.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95734-084-9
Verlag Gerth Medien
Maße (L/B/H) 215/135/26 mm
Gewicht 520
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45336086
    Unter dem Sternenhimmel
    von Elisabeth Büchle
    (10)
    Buch
    12,99
  • 42463510
    Unter dem Polarlicht
    von Elisabeth Büchle
    (16)
    Buch
    12,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45526292
    Kennense noch Blümchenkaffee?
    von Renate Bergmann
    Buch
    8,00
  • 37430334
    Keidtel, M: Karaoke für Herta
    von Matthias Keidtel
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (53)
    Buch
    10,00
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (16)
    Buch
    24,99
  • 45217514
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (48)
    Buch
    16,00
  • 45306070
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (5)
    Buch
    9,99
  • 39180828
    Dörr, C: Muffensausen
    von Christoph Dörr
    (3)
    SPECIAL
    3,99 bisher 12,99
  • 3012777
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    (94)
    Buch
    12,00
  • 45134650
    SMS für dich
    von Sofie Cramer
    (2)
    Buch
    9,99
  • 46319364
    Du hättest gehen sollen
    von Daniel Kehlmann
    (2)
    Buch
    15,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
0

Ein atemberaubender Roman über eine wahre Begebenheit
von LEXI am 16.04.2016

„Das Leben war zum Stillstand gekommen. All das vormals Wichtige, das anscheinend Drängende, das sie hatten erledigen wollen, versank in einer von Angst und Qual beherrschten Nichtigkeit. Vom Christbaum fielen raschelnd Nadeln zu Boden, die niemand wegkehrte, die heruntergebrannten Kerzen wurden weder ersetzt, noch weggeräumt. Der Glanz der roten... „Das Leben war zum Stillstand gekommen. All das vormals Wichtige, das anscheinend Drängende, das sie hatten erledigen wollen, versank in einer von Angst und Qual beherrschten Nichtigkeit. Vom Christbaum fielen raschelnd Nadeln zu Boden, die niemand wegkehrte, die heruntergebrannten Kerzen wurden weder ersetzt, noch weggeräumt. Der Glanz der roten Kugeln schien verblasst, der Zauber der Weihnacht war verloren, weggewischt von einem Wort, das neu in den Sprachschatz der Familie aufgenommen worden war: TSUNAMI!“ Mit ihrem neuesten Roman „Sturm im Paradies“ ist es der Bestsellerautorin Elisabeth Büchle im wahrsten Sinne des Wortes gelungen, einen Sturm zu entfachen. Verwoben in die Geschichte ihrer beider Protagonisten Rebecca Siebeck und Lukas Becker ist das zentrale Thema dieses Buches der zerstörerische Tsunami, der im Dezember 2004 die Küsten der Anrainerstaaten des Indischen Ozeans dem Erdboden gleichmachte und vielen Menschen das Leben kostete. Ein grauenvolles Schreckensszenario, das die Autorin mit sehr viel Feingefühl, Emotionen und Akribie beschrieben hat. Den Einstieg in die Geschichte bildet der tragische Autounfall des schwerreichen US-Amerikaners Marty Jason und der rasche, professionelle Einsatz des Rettungsteams, das sein Leben rettet. Um seinen Rettern seine unendliche Dankbarkeit zu zeigen, lädt der großzügige Mann die Mitglieder des Rettungsteams, darunter auch die fünfundzwanzigjährige Protagonistin des Buches, zu seiner Hochzeitsfeier nach Khao Lak in Thailand ein. Das vermeintliche Paradies mit den weißen Sandstränden mutiert jedoch zu einem höllischen Inferno, als ein Erdbeben im Indischen Ozean die tödlichen Flutwellen auslöst, die in rasender Geschwindigkeit Gebäude dem Erdboden gleich machen und den Menschen in Küstennähe den Tod bringen… Elisabeth Büchles Schilderung dieser Szenarien war atemberaubend und so realitätsnah, dass man einige Zeit nach dem Zuschlagen dieses Buches immer noch die schrecklichen Bilder vor Augen hat. Im ersten Teil des Buches wird das Umfeld der Protagonistin Rebecca beschrieben, die zwar kinderlos und alleinstehend ist, sich aber im Umfeld ihrer großen Familie geliebt und geschätzt weiß. In Marty Jasons Freund Lukas Becker begegnet der dynamischen jungen Frau der Mann ihres Lebens, er muss jedoch hart um Rebeccas Liebe kämpfen und ihre widerspenstige harte Schale erst noch durchbrechen. Wie gewohnt sind die handelnden Personen dieses Buches äußerst lebendig und realitätsnah geschildert, meine Favoriten waren in diesem Fall drei Nebenfiguren, und zwar der verständnisvolle und gütige Vater der Protagonistin sowie das ältere Ehepaar Nathaniel und Annalisa-Marie Seefeld, denen meine größte Sympathie galt. Die liebevoll beschriebenen Figuren, der hoch spannende Inhalt und der einnehmende Schreibstil trugen dazu bei, dass man dieses Buch schlichtweg nicht mehr aus der Hand zu legen vermag. Fazit: Mit „Sturm im Paradies“ ist Elisabeth Büchle meiner Meinung nach erneut ein Bestseller gelungen. Der durch die schrecklichen Begebenheiten in Thailand konstant hoch gehaltene Spannungsbogen und die Schilderung der grauenhaften Ereignisse machten diese Katastrophe im Dezember 2004 in ihrem Buch erneut lebendig und zutiefst bewusst. Ein packender, mitreißender und sehr emotionaler Roman aus der Feder einer großartigen Autorin… unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Sturm und Drama im Paradies
von Xanaka aus Berlin am 18.07.2016

Selten hat mich ein Buch so erschüttert, so berührt. Ich bin immer noch fassungslos und zittere noch vor Anspannung. Worum geht es? Rebecca arbeitet als Sanitäterin in einem Luftrettungsteam. Bei einem ihrer Einsätze auf einer Bergstraße im Schwarzwald rettet sie und das Team dem Amerikaner Marty das Leben. Dieser revanchiert... Selten hat mich ein Buch so erschüttert, so berührt. Ich bin immer noch fassungslos und zittere noch vor Anspannung. Worum geht es? Rebecca arbeitet als Sanitäterin in einem Luftrettungsteam. Bei einem ihrer Einsätze auf einer Bergstraße im Schwarzwald rettet sie und das Team dem Amerikaner Marty das Leben. Dieser revanchiert sich Monate später und lädt Rebecca und Lara, die behandelnde Ärztin zu seiner Hochzeit nach Thailand, nach Khao Lak zu Weihnachten 2004 ein. Alles was dann kommt, kann jeder ahnen. Gut gefallen hat mir die Aufteilung der Story. So lernt der Leser erst einmal die Protagonisten kennen. Das sind Rebecca mit ihrer großen Familie, das ist der verrückte Marty und auch Lukas, den Freund von Marty, der Rebecca unbedingt für sich gewinnen möchte. Aber Rebecca ist gewohnt sich durchzusetzen und lässt sich nicht so leicht um den Finger wickeln. Auch die beginnende Freundschaft mit Marty und Lukas, sowie die nachfolgende Einladung nach Thailand sieht sie kritisch. Letztlich entscheidet sie sich dann doch für den Besuch in Thailand. Konsequent fährt sie aber allein bereits zwei Wochen vor der Hochzeit nach Thailand. Mir hat es als Leser Spaß gemacht mit ihr gemeinsam die Urlauber im Hotel kennenzulernen. Zu allen baut Rebecca eine herzliche Beziehung auf. Und dann im anderen Teil, kurz nach der Hochzeit, kommt der Tsunami. Mit einer Grausamkeit beschreibt Elisabeth Büchle sowohl die Erlebnisse von Lukas, der sich gerade auf dem Meer befindet und dort von der Welle in Mitleidenschaft gezogen wird, als auch der Moment als Rebecca von der Welle erfasst wird. Rebecca versucht sogar noch Sven, eines der Kinder der mitreisenden Urlauber aus dem Hotel, zu retten. Dazwischen erfahren wir in einzelnen Abschnitten mit wissenschaftlicher Genauigkeit, was sich dort gerade genau ereignet und zuträgt, von Beginn des ersten Seebebens, dem verschieben der tektonischen Platten bis hin zu dem Tsunami. Das dramatische Ende, wie alles ausgeht, was passiert - lest es bitte selbst. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen. Die Spannung, die von dem Buch ausgeht, resultiert zum Einen schon aus der Gewissheit das der Tsunami kommt, aber auch darin, dass man schon wissen wollte, wie genau alles endet. Ich bin immer noch betroffen von dem Unglück, dass die Menschen damals ereilt hat und hoffe, dass es zumindestens diejenigen, die alles überlebt haben, wieder glücklich werden konnten. Von mir für dieses ergreifende Buch 5 Lesesterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sturm im Paradies
von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2016

Thailand, Khao Lak, Weihnachten 2004. Das dürfte bei vielen Erinnerungen wachrufen, und das neue Buch von Elisabeth Büchle, „Sturm im Paradies“ findet vor diesem Hintergrund statt. Rebecca ist Sanitäterin und arbeitet in einem Team der Luftrettung, eines Tages rettet ihr Team einem reichen Amerikaner, Marty, das Leben, der sie daraufhin... Thailand, Khao Lak, Weihnachten 2004. Das dürfte bei vielen Erinnerungen wachrufen, und das neue Buch von Elisabeth Büchle, „Sturm im Paradies“ findet vor diesem Hintergrund statt. Rebecca ist Sanitäterin und arbeitet in einem Team der Luftrettung, eines Tages rettet ihr Team einem reichen Amerikaner, Marty, das Leben, der sie daraufhin zu einer Hochzeit in Thailand einlädt. Rebecca entschließt sich nach einigem Zögern, hinzufahren und schließt gleich ihren Urlaub an, zu dem sie zwei Wochen vor der Hochzeit aufbricht. Lukas, Martys bester Freund, der sich sehr für Rebecca interessiert, reist daraufhin ebenfalls früher an und gemeinsam genießen sie ihren Urlaub und lernen sich langsam kennen. Doch am zweiten Weihnachtsfeiertag kommt es zur Katastrophe, zwei riesige Wellen entstehen nach einem Seebeben und rasen auf die Küste zu... Rebecca ist eine starke junge Frau, der es aber schwer fällt, sich auf Menschen einzulassen und so entwickelt sich auch nur sehr langsam eine Beziehung zu Lukas, was mir ganz gut gefiel, weil meiner Meinung nach in vielen Romanen die Beziehung unrealistisch schnell entstehen, so völlig Hals über Kopf. Lukas ist bereit, Rebecca die Zeit zu geben, die sie braucht und so öffnet sie sich auch mit der Zeit. Elisabeth Büchle hat einen wunderbaren Schreibstil, eine mitreißende Art, Geschichten zu erzählen. Gerade die Szenen, wo die Wellen die überraschten und entsetzten Menschen überrollen, werden sehr wortgewaltig und bildlich beschrieben, das man sich das sehr gut vorstellen konnte. (Das wurde bei mir noch ein wenig verstärkt dadurch, dass mir die Bilder aus dem Film „The Impossible“, der ja auch eine Geschichte erzählt, die sich während diesem Tsunami ereignet hat, in Erinnerung kamen und so hatte ich das wirklich vor Augen.) Die Geschichte zog mich in seinen Bann, ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und wollte nur noch wissen, was weiter geschieht, ob Rebecca und Lukas und all die anderen Charaktere, die man im Laufe der Geschichte kennengelernt hat, überleben und wenn ja, ob und wie sie sich wiederfinden. Man erlebt mit, man leidet mit und man hofft und bangt mit. Eine Geschichte über Hoffnung und Liebe. Wenn man liest, wie die Menschen sich einander geholfen haben, ohne sich zu kennen, weil sie alle dasselbe erlebt haben und alle auf der Suche nach ihren Lieben sind, ist das ungeheuer berührend – da wurde nicht darauf geachtet, wer der andere ist, welche Nationalität und welchen Glauben er hat, es wurde einfach geholfen! Fazit: Eine fesselnde und emotional mitnehmende Geschichte, die einen nicht so schnell wieder loslässt. Absolute Leseempfehlung von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sturm im Paradies
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 29.02.2016

„Sturm im Paradies“ ist der inzwischen 3. Roman, den ich von Elisabeth Büchle lesen durfte. Die 26-jährige Rettungssanitäterin Rebecca rettet mit ihren Kollegen im Winter einem reichen Amerikaner und seiner Freundin im Schwarzwald nach einem Unfall das Leben. Marty weiß seine Chance auf ein 2. Leben zu schätzen und lädt seine... „Sturm im Paradies“ ist der inzwischen 3. Roman, den ich von Elisabeth Büchle lesen durfte. Die 26-jährige Rettungssanitäterin Rebecca rettet mit ihren Kollegen im Winter einem reichen Amerikaner und seiner Freundin im Schwarzwald nach einem Unfall das Leben. Marty weiß seine Chance auf ein 2. Leben zu schätzen und lädt seine Retter zu seiner Verlobungsfeier ein. Dort trifft Rebecca auf Lukas, einen Freund von Marty. Der junge Mann ist von Rebecca fasziniert und möchte sie näher kennen lernen. Doch die junge Frau macht es ihm nicht einfach. Als Marty die Rettungssanitäterin und ihre Kollegen zu seiner Hochzeitsfeier nach Thailand einlädt, zögert die junge Frau anfangs und lässt sich dann doch auf den Urlaub im exotischen Asien ein. Vor Ort genießt Rebecca ihre Zeit und lernt nicht nur die Sonnenseiten des Paradieses kennen. Als die anderen Hochzeitsgäste und unter ihnen auch Lukas eintreffen, scheint Rebecca dem jungen Mann und seinen Annäherungsversuchen mehr zugetan als noch in Deutschland. Während an der Küste Thailands Gefühle wachsen, nimmt weit draußen im Meer eine Naturgewalt bisher ungekannten Ausmaßes Gestalt an und rast auf die Küste zu. Mit „Sturm im Paradies“ hat mich die Autorin auf eine emotionale Achterbahn geschickt. Selten war ich durch das Wissen um zukünftige Geschehnisse dermaßen an die Buchseiten gebannt wie hier. Die Figuren sind mir schnell ans Herz gewachsen und ich habe mich ganz dicht an ihrer Seite gefühlt. Unzählige Male wollte ich die Hand heben und „meinen Freunden“ helfen oder ihnen etwas zu rufen. Ich habe geweint & gelacht, gehofft und gebangt. Während des Lesens haben sich Bilder aus dem Fernsehen mit dem Erleben im Buch verbunden und ich hatte wiederholt Gänsehaut und das Gefühl ich „stecke mittendrin“. Besonders gelungen habe ich die Stellen im Buch empfunden, in denen die Autorin das Naturgeschehen beschreibt. Sachlich und zugleich unglaublich berührend. Etwas in ähnlicher Form habe ich bislang noch nicht lesen dürfen. Sehr, sehr schön, auch wenn das zum Inhalt nicht wirklich passt, aber andere Worte fallen mir leider gerade nicht ein. Von mir gibt es 5 Bewertungssterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sturm Im Paradies
von Cornelia aus Mandelbachtal am 28.02.2016

Sturm im Paradies Die Rettungssanitäterin Rebecca rettet einem reichen Amerikaner das Leben, da dessen Freund Lukas Gefallen an Rebecca gefunden hat und er sich bedanken will für seine Rettung lädt er die junge Frau auf seine Hochzeit ein, die er in Thailand an Weihnachten 2004 feiern will. Nach einigem Zögern beschließt... Sturm im Paradies Die Rettungssanitäterin Rebecca rettet einem reichen Amerikaner das Leben, da dessen Freund Lukas Gefallen an Rebecca gefunden hat und er sich bedanken will für seine Rettung lädt er die junge Frau auf seine Hochzeit ein, die er in Thailand an Weihnachten 2004 feiern will. Nach einigem Zögern beschließt Rebecca sich einen Urlaub zu gönnen und nimmt die Einladung an. Lukas und Rebecca verleben einige schöne Urlaubstage, machen Urlaubsbekanntschaften und es scheint sich eine Romanze anzubahnen. Doch ein Seebeben verursacht eine verheerende Naturkatastrophe, der Tsunami , der sich am 26.12.2004 , ereignete, dürfte jedem noch in Erinnerung sein. Mein Lesefazit Ich mag den Schreibstil der Autorin ausgesprochen gerne, hier gelingt es ihr die Ereignisse dieser schrecklichen Naturkatastrophe in einem Roman zu schildern. Was mit einer, sich anbahnenden Liebesgeschichte beginnt, wird zu einem Szenario einer unvorstellbaren Katastrophe. Einfühlsam wird dem Leser das Ereignis selbst und das Chaos hinterher näher gebracht Besonders nach der Tragödie wird aus den verschiedenen Blickwinkeln der einzelnen Personen geschrieben. Kinder, die ihre Eltern vor Ort verloren haben, und diese suchen, das Glück der Menschen, wenn sie einen geliebten Menschen gefunden haben, aber auch die Trauer, wenn die Menschen Gewissheit haben, den geliebten Menschen verloren zu haben. Die verzweifelte Lage der Menschen zuhause, die nicht wissen, wie es den Angehörigen an ihrem Urlaubsort geht ,und trotz Handyzeitalters keinen Kontakt zu ihren Lieben haben,die Hilfsbereitschaft der Menschen vor Ort untereinander; aber auch die Ignoranz einiger Touristen, die trotzdem einen Luxusurlaub für sich beanspruchen. Obwohl der Leser weiß, was passieren wird, ist die Geschichte nie langweilig. Stilistisch fand ich besonders gut, dass in der Schilderung der Urlaubsfreuden, immer wieder Meldungen über die Entstehung des Tsunamis als kursiver Bericht in die Kapitel eingefügt wurden Es ist keine leichte Lesekost, vor allem am Schluss habe ich doch mal wieder einige Papiertaschentücher gebraucht. Aber es ist ein wundervolles, sehr einfühlsam geschriebenes Buch, welches mich wohl noch einige Zeit beschäftigen wird. Ich freue mich schon jetzt auf jeden neuen Roman der Autorin, die es versteht, den Leser mit den unterschiedlichsten Themen zu unterhalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bei diesem Buch kann man nicht aufhören zu lesen
von vielleser18 aus Hessen am 22.02.2016

25. Dezember 2003. Rebecca ist als Rettungssanitäterin im Einsatz. Sie und die Crew des Rettungshubschraubers retten den reichen Amerikaner Marty, der im Schwarzwald mit seinem Auto verunglückt ist. Als Dank läd er die Crew zu einer Feier ein, bei dem Rebekka auch Lukas kennen lernt. Lukas ist sogleich fasziniert... 25. Dezember 2003. Rebecca ist als Rettungssanitäterin im Einsatz. Sie und die Crew des Rettungshubschraubers retten den reichen Amerikaner Marty, der im Schwarzwald mit seinem Auto verunglückt ist. Als Dank läd er die Crew zu einer Feier ein, bei dem Rebekka auch Lukas kennen lernt. Lukas ist sogleich fasziniert von Rebekka und so fädeln es die beiden Männer ganz geschickt ein, dass sie sich öfters mit Rebekka und Lara, der Ärztin, treffen und die beiden werden auch eingeladen am Jahrestag des Unglücks an der Trauung von Marty und seiner Freundin Regina teilzunehmen. Die Trauung wird am 25.12.2004 stattfinden, an dem Ort, an dem sich die beiden kennen gelernt haben: in Khao Lak, Thailand. Nach langen Überlegungen lässt sich die eher zurückhaltende Rebekka überreden auch nach Thailand zu fliegen. Keiner der Beteiligten kann ahnen, dass am zweiten Weihnachtstag eine riesige Welle ihr Leben durcheinander wirbeln wird. Mit gemischten Gefühlen beginnt man das Buch, denn als Leser weiß man natürlich, was passieren wird. Nur zu genau hat man noch die Bilder des Tsunamis aus dem Fernsehen im Kopf, diese riesige Welle, die über 270.000 Menschen rund um den indischen Ozean das Leben gekostet hat. Elisabeth Büchle ist es gelungen, diese Menschen und diese Welle nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Sie hat durch fiktive Personen die Erinnerungen geweckt und hat sie in eine dramatische Geschichte verwebt, die aber nicht reißerisch erzählt wurde. Es hilft zu erinnern, den Blick auf das Wichtige im Leben zu heben, aber es zeigt auch, wie wichtig es ist, informiert zu sein. Aber nun zu dieser Geschichte. Rebekka ist Teil einer großen Familie, sie hat noch vier Brüder und zwei Schwestern, alle bereits liiert und mit Kindern gesegnet. Den (liebevolel) Druck ihrer Familie auf sie, sich auch zu binden, konnte sie bisher gekonnt aus dem Weg gehen. Ihre Berufung ist das Helfen. Als Rettungssanitäterin ist sie am richtigen Platz, auch wenn das Erlebte auch für sie nicht immer leicht ist. Als sie Lukas kennen lernt, fällt es ihr anfangs nicht schwer, seinem sanften Werben aus dem Weg zu gehen, doch ihre harte Schale beginnt Risse zu bekommen, so daß sie zustimmt, die verhängnisvolle Reise anzutreten. Elisabeth Büchle hat es wieder einmal geschafft, mich mitfühlen zu lassen mit ihren Protagonisten. Gerade hier, in dieser Geschichte, bei der sie uns langsam einführt und uns viele nette und symphatische Personen präsentiert, fällt es schwer mit demLesen aufzuhören, denn man fragt sich jedesmal, wird er /sie überleben ? Die Geschichte rankt sich um Hoffnung und Glaube, um Verzweiflung und Leid, aber auch um die Liebe. Als Leser erfährt man durch eingeschobene, sehr interessante Beiträge auch mehr über die Entstehung des Tsunamis, über die damaligen Probleme der Frühwarnung und am Ende auch über die Lehren, die aus dieser Monsterwelle gezogen wurden. Die Autorin hat dabei sehr viel recherchiert und viel tatsächlich passierten Begebenheiten mit in diese Geschichte enfliessen lassen. Eine Geschichte, die unter die Haut geht und die ich allen nur wärmstens empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der wahrgewordene Albtraum
von Caren Lückel aus Bad Berleburg am 20.02.2016

Inhalt: Rebecca, eine Rettungssanitäterin und "immun" gegen Männer, rettet nach einem Unfall einem reichen und etwas exzentrischen Amerikaner das Leben. Er lädt sie und ihre Kollegen zu seiner Hochzeit nach Thailand ein. Nach einigem Zögern nimmt Rebecca die Einladung an und reist zu einem zweiwöchigen Urlaub nach Khao Lak. ... Inhalt: Rebecca, eine Rettungssanitäterin und "immun" gegen Männer, rettet nach einem Unfall einem reichen und etwas exzentrischen Amerikaner das Leben. Er lädt sie und ihre Kollegen zu seiner Hochzeit nach Thailand ein. Nach einigem Zögern nimmt Rebecca die Einladung an und reist zu einem zweiwöchigen Urlaub nach Khao Lak. Dort trifft sie Lukas wieder, den sie schon in der Heimat auf einem Fest kennengelernt hat. Zwischen den beiden entwickelt dich eine zarte Liebesgeschichte, die jedoch durch eine furchtbare Katastrophe erschüttert wird...... Meine Meinung: Elisabeth Büchle hat sich mit ihrem Roman an ein sehr schwieriges Thema gewagt. Der Tsusami an Weihnachten 2004 ist uns allen noch in Erinnerung und man hat immer noch Zeit schrecklichen Bilder vor Augen. Ihr ist es aber gelungen, einen keineswegs reißerischen, sondern sehr authentischen Bericht über die Naturkatastrophe zu schreiben. Aus verschiedenen Perspektiven erlebt der Leser den Tsunami und das darauf folgende Chaos. Die Protagonisten des Romans sind alle sehr sympathisch und authentisch. Besonders gut hat mir die teilweise chaotische aber herzliche Familie von Rebecca gefallen.Die Liebesgeschichte zwischen Rebecca und Lukas, zieht sich als roter Faden durch das Buch. Beeindruckt haben mich auch die sehr interessanten Hintergrundinformationen über die Enstehung des Tsunamis. Das Buch hat mich von Anfang bis Ende gefesselt, der Schreibstil von Elisabeth Büchle gefällt mir sehr gut. Ich habe ja schon viele, teils grausame Krimis gelesen, aber dieses Buch hat mich durch den wahren Hintergrund der Geschichte sehr mitgenommen. Der christliche Aspekt ist präsent, aber nicht zu aufdringlich. Er passt in die Geschichte. Viele Betroffene sind bestimmt ins Grübeln gekommen, ob es nicht doch eine höhere Macht gibt, die über Leben und Tod bestimmt. Fazit: Sturm im Paradies ist ein absolut lesenswertes Buch! Beeindruckend, wie Elisabeth Büchle eine zu Herzen gehende Liebesgeschichte und eine verheerende Naturkatastrophe verwebt und dabei zeigt, wie Menschen in Krisensituationen über sich hinauswachsen können!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr emotionaler Roman
von Klaudia K. aus Emden am 20.02.2016

Rebecca Siebeck, ist im Sanitätsdienst der Luftrettung des Schwarzwalds tätig. In einem Rettungseinsatz zu Weihnachten rettet sie dem reichen Amerikaner Marty und seiner Verlobten das Leben. Dieser möchte sich zum Dank mit einer großen Party beim Einsatzteam bedanken. Auf dem Fest lernt Rebecca Lucas, den Freund Martys, kennen. Er ist... Rebecca Siebeck, ist im Sanitätsdienst der Luftrettung des Schwarzwalds tätig. In einem Rettungseinsatz zu Weihnachten rettet sie dem reichen Amerikaner Marty und seiner Verlobten das Leben. Dieser möchte sich zum Dank mit einer großen Party beim Einsatzteam bedanken. Auf dem Fest lernt Rebecca Lucas, den Freund Martys, kennen. Er ist nicht nur ehrgeizig, sondern auch humorvoll und überzeugt durch seine menschliche Ernsthaftigkeit. Rebecca ist eine von sieben Geschwistern und letzte immer noch nicht verheiratet. Als Marty nun Rebecca und Lara, die Ärztin des Rettungsteams, nach Khao Lak in Thailand zu seiner Hochzeit einlädt, nimmt sie dieses Angebot gerne an. Schon alleine die Ankunft beeindruckt Rebecca sehr. Die Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen ist überwältigend.Die traumhafte Natur und die perfekt weißen Strände erscheinen ihr wie ein paradiesischer Traum. Rebecca und Lukas genießen die Schönheit und die exotische Landschaft mit dem sie umgebenden asiatischen Zauber. Sie lernen liebevolle Menschen kennen und erleben schließlich gemeinsam den Heiligen Abend und die wunderschöne Trauung von Marty mit seiner Frau Regina. Langsam beginnt eine zarte Romanze zwischen Rebecca und Marty, die aber am zweiten Weihnachtsfeiertag auf schrecklichste Weise gestört wird. Eine unsagbar große Flutwelle unglaublicher Dimension rollt auf die Menschen zu und wirkt wie ein Schlund der brutal jeden mit sich reißt. Der Tsunami fordert tausende Menschenleben entstellt sie auf das Schlimmste. Auch Lukas und Rebecca werden getrennt. Noch ehe ihre Liebe eine Chance bekam forderte das Schicksal eine ungewisse Zukunft für sie. Wer von den Nahestehenden überlebte und wo sind ihre Lieben? Das Paradies ist im Nu zerstört, die Natur und herrliche Umgebung häßlich entstellt. Elisabeth Büchle ist uns über viele meisterhafte Romane bestens bekannt. Auch im vorliegenden Roman glänzt ihre Erzählkunst über excellent ausgefeilte Charaktere und einer atemberaubenden, dynamisch spannenden Handlung. Die Story zieht den Leser von der ersten Seite an in den Bann und spielt über wahre Wirbel an Emotionen mit seinem Blutdruck , zumal die Geschichte auf den tatsächlich am zweiten Weihnachtsfeiertag 2004, der abertausende Menschen in den Tod riss. Angesichts der lebensbedrohlichen Extremsituation trat eine wertvolle Eigenschaft des Menschen erneut zu Tage: Gesellschaftliche Unterschiede verschwinden zu Gunsten gegenseitiger Hilfsbereitschaft. Der erstklassige Stil Elisabeth Büchles katapultiert den geneigten Leser sofort in eine faszinierende Romanwelt, in der man über die herrlichen Naturbeschreibungen und der eigentümlichen Kultur Thailands auf schönste Weise einen mentalen Kurzurlaub vom Alltag des Lebens geschenkt erhält. Auch der Glaube kam in diesem schönen Werk nicht zu kurz, zumal er aus den Blickwinkeln der verschiedenen Personen auf unterschiedliche Art und Weise ausgelebt und betont wurde. Für mich war "Sturm im Paradies" einer der besten Romane aus der Feder von Elisabeth Büchle. Wie so oft hat sie ihren Buchtitel sehr sorgfältig gewählt, was ein weiteres Exzellenzmerkmal dieser Autorin ist. Eine Geschichte, die sich einem Tsunami gleich, zunächst unbedeutend aber langsam, dann kraftvoll und unerbittlich zu einer mitreißenden Kraft steigert und schließlich tiefgründig, mit unglaublichen emotionalen Strömungen fortsetzend durch die Kapitel strömt. Durch die meisterhafte Erzählweise Elisabeth Büchles fühlt sich dieses Leseerlebnis so echt an, dass ich mich mit den Romanfiguren freute, am Leid ihres Schicksall teil nahm, so dass oft auch Tränen flossen. In meinen Augen ist "Sturm im Paradies" eine literarische Spitzenleistung par excellence! Chapeau liebe Frau Büchle für den phantastischen Roman. Für die Veröffentlichung möchte ich Gerth Medien ganz besonders danken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sturm im Paradies
von einer Kundin/einem Kunden aus Vöcklabruck am 12.02.2016

Meine Meinung: Das erste was mir zu diesem Roman einfällt ist wow, unglaublich emotional und fesselnd. Frau Büchle hat wieder mal einen ganz tollen Roman geschrieben, den ich natürlich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ihre Hauptprotagonistin ist Rebecca. Eine junge Frau, die in einer Großfamilie aufgewachsen ist und ein... Meine Meinung: Das erste was mir zu diesem Roman einfällt ist wow, unglaublich emotional und fesselnd. Frau Büchle hat wieder mal einen ganz tollen Roman geschrieben, den ich natürlich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ihre Hauptprotagonistin ist Rebecca. Eine junge Frau, die in einer Großfamilie aufgewachsen ist und ein weiches hilfsbereites Herz hat. Sie arbeitet als Hubschrauberrettungsassistentin und rettet Marty das Leben. Aus Dankbarkeit lädt er sie ein, seiner Hochzeit in Thailand beizuwohnen, mit dem Hintergedanken sie mit seinem besten Freund Lukas zu verkuppeln. Lukas ist ein wirklich netter Mann und zwischen Lukas und Rebecca dauert es nicht lange bis man merkt, dass sie sich mögen. In Thailand verbringen sie dann zwei wunderschöne Wochen im Paradies. Frau Büchle beschreibt Thailand so wunderbar, dass man wirklich glaubt im Paradies gelandet zu sein. Ich war noch nie in Thailand, stelle mir dieses Land aber wunderschön vor. Weißer Sandstrand, klares Meer, Palmen, gutes Essen, nette Leute und Entspannung pur. Ich bin im ersten Teil des Romans richtig dahingeschmolzen. Rebecca und Lukas haben eine wunderbare Zeit und lernen dort ganz liebe Menschen kennen. Im zweiten Teil des Romans erleben wir, wie all das schöne durch einen furchtbaren Tsunami zerstört wird. Frau Büchle hat uns gezeigt wie schnell das Paradies kein Paradies mehr ist und wie nah schwarz und weiß beieinander liegen. Ich fand den zweiten Teil einfach nur emotional, fesselnd und spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe die zweite Hälfte auf einmal verschlungen. Frau Büchle beschreibt die Gefühle der Protagonisten und ihre Schicksale so bildlich, dass ich geglaubt habe mitten drinnen zu sein in dem ganzen Chaos. Das Buch wird vom Tod und Verlusten überschattet und es nimmt einen emotional mit. Mich hat dieses Buch mehr mitgenommen als damals die Bilder im Fernsehen. Hier hatte man wirklich das Gefühl mitten drin zu sein. Im Roman gibt es auch Happy Ends aber nicht nur. Es ist ein Roman den ich nicht missen möchte gelesen zu haben, weil er mir wahnsinnig gut gefallen hat. Wenn ich 6 Sterne vergeben könnte dann würde ich das jetzt tun. Es ist bis jetzt mein Highlight des Jahres.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich habe ein neues Lieblings-Büchle
von S. Degenhardt alias Smilla aus Rheinland Pfalz am 29.01.2016

Ich habe bisher alle Romane von Elisabeth Büchle gelesen und ich fand alle toll – aber dieses hat mich überrascht! Von den ersten Seiten an hat es mich gefesselt und ließ sich sehr flüssig lesen. Ich tauchte sofort ab in die Geschichte um Rebecca, einer junge Frau aus einer... Ich habe bisher alle Romane von Elisabeth Büchle gelesen und ich fand alle toll – aber dieses hat mich überrascht! Von den ersten Seiten an hat es mich gefesselt und ließ sich sehr flüssig lesen. Ich tauchte sofort ab in die Geschichte um Rebecca, einer junge Frau aus einer kinderreichen Familie, als einzige noch unverheiratet und als Sanitäterin in der Luftrettung tätig. Ein Millionär, dessen Leben sie gerettet hat, lädt sie und ihr Team zu seiner Hochzeit ein, die in Khao Lak, Thailand, stattfinden soll. Rebecca verlebt dort idyllische Urlaubstage. Am 26. Dezember jedoch bricht der Tsunami, dessen schreckliche Bilder wir alle noch im Kopf haben, über die gut besuchte Urlaubsregion herein... Dieses Wissen um den Tsunami macht einen großen Teil der Spannung dieses Romans aus. Als Leser weiß man, welch Unheil auf die Romanfiguren zukommt, die noch Sonne, Strand und Meer genießen. Wie werden sie mit dieser Katastrophe umgehen und wer wird überleben? Durch das Einflechten seismologischer Aktivitäten im Hintergrund wurde die Spannung nochmals angestachelt. Elisabeth Büchle hat die Schrecken und das Grauen sehr gut gezeichnet und mir das Gefühl gegeben mittendrin zu sein. Ihr gefühlvoller Schreibstil, der den Blick auch auf kleine Details lenkt, hat in mir viele Emotionen hervorgerufen und am Ende auch zu Tränen gerührt. Auch wenn man weiß, worum es geht und was auf einen zukommt – die Schrecken dieser Naturkatastrophe und seine Folgen habe ich erst durch dieses Buch wirklich realisieren können. Der Glaube an Gott wurde sehr gut und immer zur Handlung passend integriert und wirkte niemals aufgesetzt. Auf ganz natürliche Weise werden Fragen zu dem Warum beantwortet. Fazit: Ich habe ein neues Lieblings-Büchle! Spannend, romantisch, emotional, mitreißend und vieles mehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sturm im Paradies

Sturm im Paradies

von Elisabeth Büchle

(10)
Buch
16,99
+
=
Eine Dame außer Rand und Band

Eine Dame außer Rand und Band

von Jen Turano

(7)
Buch
16,99
+
=

für

33,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen