Thalia.de

Suicide

Drei Monate und ein Tag

(4)
Portrait
Dr. Stefan Lange ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Kultur- und Sozialwissenschaften der FernUniversität Hagen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 06.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7357-5703-6
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 190/123/22 mm
Gewicht 319
Auflage 3. Auflage.
Buch (Taschenbuch)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40093884
    Heilen ohne Medikamente. Chronische Krankheiten: Seelische Ursachen aufdecken und gesund werden
    von Andreas Winter
    (1)
    Buch
    9,95
  • 26214003
    Blaue Augen bleiben blau
    von Balian Buschbaum
    (4)
    Buch
    8,99
  • 3029485
    Streicheleinheiten
    von Ilse Gutjahr
    (1)
    Buch
    17,80
  • 46079250
    False
    von Jamie Oliver
    (1)
    Buch
    29,95
  • 45306183
    Guinness World Records 2017
    von Guinness World Records 2017
    Buch
    22,99
  • 42610872
    New York Christmas - Rezepte & Geschichten
    von Lisa Nieschlag
    (7)
    Buch
    24,95
  • 45409695
    Das inoffizielle Harry-Potter-Kochbuch
    von Dinah Bucholz
    (2)
    Buch
    19,99
  • 44440925
    Am Arsch vorbei geht auch ein Weg
    von Alexandra Reinwarth
    (3)
    Buch
    16,99
  • 43574128
    Club der roten Bänder
    von Albert Espinosa
    (4)
    Buch
    8,99
  • 46680407
    Mix ohne Fix - BAND 2!
    von Corinna Wild
    Buch
    9,90
  • 46078231
    Kinderleichte Becherküche - Für die Backprofis von Morgen
    von Birgit Wenz
    Buch
    19,99
  • 45308333
    Sternenzauber
    von Rosemarie Mächel
    Buch
    8,99
  • 42525175
    Weihnachtsdose mit Buch - Weihnachten mit Kindern Backen
    von Dr.Oetker
    SPECIAL
    4,99 bisher 14,99
  • 45276308
    Keine Zeit für Arschlöcher!
    von Horst Lichter
    (3)
    Buch
    16,99
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (17)
    Buch
    7,95
  • 40026050
    Duden 01. Die deutsche Rechtschreibung
    (2)
    Buch
    24,99
  • 3070651
    Oje, ich wachse!
    von Hetty van de Rijt
    (18)
    Buch
    10,99
  • 42451952
    Das Kind in dir muss Heimat finden
    von Stefanie Stahl
    (1)
    Buch
    14,99
  • 45244847
    Die Küche
    von Tim Mälzer
    Buch
    24,99
  • 42747499
    Eat Better Not Less
    von Nadia Damaso
    (5)
    Buch
    36,80

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
0
0

Ein schonungsloses Buch...
von Katja E. aus Dresden am 30.08.2015

Ein Buch zu rezensieren, dass so viel über einen Menschen in einer der schwersten Zeiten seines Lebens erzählt, ist nicht leicht, weil Stefan Lange sich dem Leser komplett öffnet und so kann man das Buch nicht einfach nach normalen Gesichtspunkten bewerten, weil das Buch eben nicht fiktiv sondern realistisch... Ein Buch zu rezensieren, dass so viel über einen Menschen in einer der schwersten Zeiten seines Lebens erzählt, ist nicht leicht, weil Stefan Lange sich dem Leser komplett öffnet und so kann man das Buch nicht einfach nach normalen Gesichtspunkten bewerten, weil das Buch eben nicht fiktiv sondern realistisch ist und das merkt man als Leser auch.Von der Erzählweise her und auch von seinen Eindrücken zu dem Buch ist das Buch wirklich gut gelungen, aber man kann diese Buch nicht als Ratgeber ansehen, es ist ein Tatsachenroman, der zeigt, was eine Krankheit mit einem Menschen machen kann und wie man sich verändert, wenn einem etwas widerfährt, was man nicht verstehen und auch nicht verarbeiten kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Suicide
von Carmen Appel-Hau aus Schotten am 25.01.2016

Es war für mich nicht einfach dieses Buch zu lesen . Ist zwar sehr flüssig geschrieben ,aber ich konnte es leider nicht in einem Fluss lesen .Machte mich zwischendurch sehr traurig. Ist auch ein sehr schweres Thema wird leider tot geschwiegen .Trotzdem danke das es Stefan Lange sich von... Es war für mich nicht einfach dieses Buch zu lesen . Ist zwar sehr flüssig geschrieben ,aber ich konnte es leider nicht in einem Fluss lesen .Machte mich zwischendurch sehr traurig. Ist auch ein sehr schweres Thema wird leider tot geschwiegen .Trotzdem danke das es Stefan Lange sich von der Seele geschrieben hat und ich es lesen durfte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Hoffnungsschimmer und eine Warnung zugleich
von Tina Bauer aus Essingen am 05.12.2014

Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod. Stefan, ein scheinbar glücklicher und zufriedener junger Mann besucht in Sevilla eine Sprachschule und trifft dort auf Susanne. Susanne steckt in einer schwierigen Beziehung, was diese aber nicht davon abhält, mit Stefan etwas anzufangen. Für Stefan wird sie die... Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod. Stefan, ein scheinbar glücklicher und zufriedener junger Mann besucht in Sevilla eine Sprachschule und trifft dort auf Susanne. Susanne steckt in einer schwierigen Beziehung, was diese aber nicht davon abhält, mit Stefan etwas anzufangen. Für Stefan wird sie die große Liebe und bringt Glück und auch viel Leid mit sich. Die Trennung bringt das so lange schon gefüllte Fass Stefans zum Überlaufen und nur noch der Tod bringt die scheinbare Erlösung. Eine Autobiographie über eine Krankheit, die nur selten als solche wahrgenommen wird und einem aufzeigt, dass das Leben einem alles nehmen und aber auch alles geben kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schockierend real
von Petra Donatz am 13.11.2014

Meine Meinung Die Story Ich durfte dieses Buch in einer Leserunde bei Lovelybooks lesen und darüber diskutieren. Was in diesem Fall für mich so ziemlich das positivste an der ganzen Sache war, denn das Buch strahlt gerade zu das Gegenteil aus. Der Autor und hier auch gleichzeitig der Protagonist, denn es... Meine Meinung Die Story Ich durfte dieses Buch in einer Leserunde bei Lovelybooks lesen und darüber diskutieren. Was in diesem Fall für mich so ziemlich das positivste an der ganzen Sache war, denn das Buch strahlt gerade zu das Gegenteil aus. Der Autor und hier auch gleichzeitig der Protagonist, denn es handelt sich um eine Autobiographie, erzählt ohne es zu beschönigen seine mehrfachen, zum Glück gescheiterten Suizidversuche. Schon in seiner Kindheit vom Vater als Taugenichts tituliert uns misshandelt, erlebte Stefan Lange immer wiederkehrende, depressive und düstere Abschnitte in seinem Leben. Als er seiner großen Liebe Susanne begegnet sieht es endlich so aus, als wenn sich alles dem besseren zuwendet und das Leben für ihn bergauf geht. Um so tiefer ist für Stefan der Fall ins absolute Nichts, in Depressionen, sowie Körperliche und Seelische Verwahrlosung, als Susanne, für ihn ohne erdenklichen Grund, Schluss macht. Stefan Lange erzählt schonungslos über seine Suizidversuche. Da sie zum Glück immer wieder gescheitert sind, kann man als Leser (zumindestens mir ging es so) denken, entweder sollte es einfach nicht so sein, oder aber er wollte sich nicht wirklich umbringen und es waren nur HILFERUFE. Ich persönlich denke mir jedoch, wenn man es wirklich will, dann schafft man es auch. Aber letztendlich weiß selbst der Betroffene nicht wirklich, was in diesen Momenten in ihm vorging. Für mich war das Lesen des Buches nicht einfach. Mir ist das Thema Depression bestens vertraut. Oftmals war mir die Stimmung des Buches einfach zu düster und depressiv, so das ich es weglegen musste und nicht weiterlesen konnte. Der Schreibstil Das Buch ist in Tagebuchformat geschrieben, was ich persönlich wirklich gut gefunden habe. Das ganze lässt sich leicht und flüssig lesen. Einige Passagen waren etwas langatmig. Aber im großen und ganzen war der Schreibstil wirklich gut. Der Charakter Stefan Lange kam wirklich authentisch rüber. Er hat mit seiner Vergangenheit schonungslos abgerechnet. Auch wenn er sich manches mal für schwach gehalten hat, ich fand ihn mutig und finde es toll, wie er sich mit seiner Vergangenheit auseinander gesetzt hat. Mein Fazit Ein außergewöhnliches, schonungsloses Buch über Suizid. Mir war es teilweise zu düster und depressiv, so das ich es öfter aus der Hand legen musste. Dennoch lesenswert. Aber nichts für schwache Gemüter. Ich vergebe hier drei von fünf Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Suicide

Suicide

von Stefan Lange

(4)
Buch
12,90
+
=
Das Gedächtnis des Körpers

Das Gedächtnis des Körpers

von Joachim Bauer

Buch
11,00
+
=

für

23,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen