Thalia.de

Die verlassene Stadt / Survivor Dogs Bd.1

Staffel I Band 1

(7)
"Wie das Rudel oft nur haarscharf großen Gefahren entkommt, ist atemraubend spannend zu lesen. Trotz aller Dramatik kann das Buch, vor allem bei den Dialogen, auch mit Humor aufwarten. Nicht zuletzt die Hundesicht auf uns Menschen, die 'Langpfoten', hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Hinter dem Pseudonym Erin Hunter steckt ein ganzes Autorenteam, das Leser ab zehn Jahren aus der Perspektive des lebhaften Lucky ein riesengroßes Abenteuer erleben lässt. Es lohnt sich!" (Christiane Heppner, Buchhändlerin, Nürtingen. In: Bücher-Medien-Magazin HITS für KIDS, Print-Ausgabe 42/2014)
Rezension
"Das Buch ist spannend - und Themen wie Loyalität, Zusammenhalt und die Zerstörung der Umwelt spielen einmal mehr eine wichtige Rolle." ORF "Das Buch schildert ein Endzeitszenario aus dem Blickwinkel der Hunde: ein faszinierendes neues Projekt." sonntag "[...] konsequente Erzählperspektive aus Sicht der Tiere [...]" neues deutschland "Ein gelungener Auftakt dieser Jugendbuchreihe, die nicht nur Fans von Erin Hunter begeistern wird, und von Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt erzählt." leser-welt.de "Ich hatte das Gefühl, die Hunde vor mir zu sehen, so lebensnah und echt sind sie beschrieben." blogspot.de "Das [Autorenteam Erin Hunter] bürgt für Qualität, die auch diesmal geliefert wird. Spannende Unterhaltung ab 10 Jahren." Wiener Zeitung "Ein Lesemuss für jeden Tier-Fantasie-Fan!" Südkurier Luca (13): "[...] eine tolle Geschichte über die Gemeinschaft des Hunderudels." Augsburger Allgemeine Zeitung "Lebensnah, dass man fasst das Bellen hört. [...] Ich hatte das Gefühl, die Hunde vor mir zu sehen, so lebensnah und echt sind sie beschrieben. Man hat das Gefühl, man würde sie direkt kläffen hören." Vorarlberger Nachrichten "Die Geschichte ist einfach und verständlich erzählt. Ich hatte das Gefühl, die Hunde vor mir zu sehen, so lebensnah und echt sind sie beschrieben. Man hat das Gefühl, man würde sie direkt kläffen hören." lesendes-katzenpersonal.blogspot.de "Ich vergebe 5 Sterne, weil die Geschichte spannend und cool ist. Das Buch hat keine Bilder, aber das ist egal, weil die Geschichte so ist, dass man unbedingt weiter lesen möchte." Lennard Köhnen (10), Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de
Portrait
Erin Hunter ist ein Pseudonym für die britischen Autorinnen Kate Cary, Cherith Baldry, Victoria Holmes und Tui Sutherland. Während Victoria Holmes meistens die Ideen hat und das gesamte Geschehen im Auge behält, bringen Cherith Baldry, Kate Cary und Tui Sutherland die Abenteuer zu Papier. Sie wurden vor allem durch ihre Serie Warrior Cats bekannt, von der jedes Buch auf der Bestsellerliste der New York Times stand. Seit 2012 gehört die schottische Autorin Gillian Phillips zum Autorenteam.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 23.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-81164-6
Verlag Beltz
Maße (L/B/H) 214/144/33 mm
Gewicht 515
Originaltitel Survivors - The empty city
Abbildungen 1 Schwarz-Weiß- Abbildungen
Auflage 3. Deutsche Erstausgabe
Verkaufsrang 37.348
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44315065
    Survivor Dogs I 01. Die verlassene Stadt
    von Erin Hunter
    Buch
    7,00
  • 43842974
    Der Clan der Wölfe
    von Kathryn Lasky
    Buch
    29,99
  • 40938765
    Survivor Dogs I 04. Die finstere Gefährtin
    von Erin Hunter
    (2)
    Buch
    14,95
  • 36791384
    Der Clan der Wölfe 01: Donnerherz
    von Kathryn Lasky
    (4)
    Buch
    14,99
  • 25908668
    Feuer und Eis / Warrior Cats Staffel 1 Bd.2
    von Erin Hunter
    (5)
    Buch
    8,95
  • 17593506
    Warrior Cats Staffel 1/05. Gefährliche Spuren
    von Erin Hunter
    (13)
    Buch
    14,95
  • 31576483
    Lange Schatten / Warrior Cats 3 Bd.5
    von Erin Hunter
    (4)
    Buch
    14,95
  • 20459358
    Die Entführung / Die Legende der Wächter Bd.1
    von Kathryn Lasky
    (22)
    Buch
    14,95
  • 33799808
    Warrior Cats - Die Macht der drei 3/3. Verbannt
    von Erin Hunter
    (1)
    Buch
    14,95
  • 37279957
    Herr der Diebe
    von Cornelia Funke
    Buch
    9,99
  • 39200750
    Gefährliche Freunde / Survivor Dogs Bd.3
    von Erin Hunter
    (4)
    Buch
    14,95
  • 45118909
    Ein verborgener Feind / Survivor Dogs Bd.2
    von Erin Hunter
    Buch
    8,95
  • 44153128
    Tian, ein Kindergartenprofi?
    von Gudrun Mebs
    Buch
    12,99
  • 45120046
    Survivor Dogs II 01. Dunkle Spuren. Ein Rudel in Aufruhr
    von Erin Hunter
    Buch
    14,95
  • 16429598
    Die schönsten Pferde der Welt - Handbuch der Pferderassen
    von Judith Dutson
    Buch
    6,99
  • 45075381
    Wie man seine voll verkorksten Eltern erzieht / Wie man... reloaded Bd.1
    von Pete Johnson
    Buch
    9,99
  • 42613273
    Ariol 5 - Mach die Fliege, Surrsula
    von Emmanuel Guibert
    Buch
    14,00
  • 40065591
    Der Weg ins Labyrinth / Magisterium Bd.1
    von Cassandra Clare
    (26)
    Buch
    14,99
  • 42439479
    Batman - Einsatz für den Dunklen Ritter
    von Robert Greenberger
    Buch
    9,99
  • 45217320
    Alles Käse! / Gregs Tagebuch Bd. 11
    von Jeff Kinney
    (1)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

Endzeitszenario aus dem Blickwinkel der Hunde: außergewöhnliche Idee, toll umgesetzt, wirklich faszinierend. Endzeitszenario aus dem Blickwinkel der Hunde: außergewöhnliche Idee, toll umgesetzt, wirklich faszinierend.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20459358
    Die Entführung / Die Legende der Wächter Bd.1
    von Kathryn Lasky
    (22)
    Buch
    14,95
  • 35052846
    Die Legende der Wächter 01
    von Kathryn Lasky
    Buch
    8,99
  • 40950381
    Jagd auf die Tresorräuber / Winston Bd.3
    von Frauke Scheunemann
    (1)
    Buch
    12,95
  • 36791384
    Der Clan der Wölfe 01: Donnerherz
    von Kathryn Lasky
    (4)
    Buch
    14,99
  • 14143191
    Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder / Charlie Bone Bd.1
    von Jenny Nimmo
    (7)
    Buch
    7,99
  • 36791459
    Schattenkrieger / Der Clan der Wölfe Bd.2
    von Kathryn Lasky
    (2)
    Buch
    14,99
  • 39136866
    Feuerwächter / Der Clan der Wölfe Bd.3
    von Kathryn Lasky
    (1)
    Buch
    14,99
  • 35297177
    Ein Kater in geheimer Mission / Winston Bd.1
    von Frauke Scheunemann
    (4)
    Buch
    12,95
  • 42439495
    Die Magie der Füchse / Foxcraft Bd.1
    von Inbali Iserles
    (5)
    Buch
    14,99
  • 15574601
    Warrior Cats Staffel 1/01. In die Wildnis
    von Erin Hunter
    (24)
    Buch
    14,95
  • 24604421
    Die Legende der Wächter 3: Die Rettung
    von Kathryn Lasky
    eBook
    7,99
  • 35052851
    Die Wanderschaft / Die Legende der Wächter Bd.2
    von Kathryn Lasky
    (1)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
2
3
0
0

Lucky und die Leinenhunde
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 12.03.2014

Lucky ist ein Golden Retriever, der das Herz am rechten Fleck hat. Er ist ein Einzelgänger, aber aus Kameradschaft lässt er sich darauf ein, eine Horde von Leinenhunden, die er im stillen als verhätschelt, zahm, dumm und nutzlos ansieht, zu unterrichten, wie man überleben kann. Da die Langpfoten vor dem... Lucky ist ein Golden Retriever, der das Herz am rechten Fleck hat. Er ist ein Einzelgänger, aber aus Kameradschaft lässt er sich darauf ein, eine Horde von Leinenhunden, die er im stillen als verhätschelt, zahm, dumm und nutzlos ansieht, zu unterrichten, wie man überleben kann. Da die Langpfoten vor dem Beben bereits verschwanden, sind die Hunde nun auf sich gestellt. Niemand, der ihnen eine Dose öffnet, der sie streichelt, ihnen frisches Wasser hinstellt oder mit ihnen spielt. Sie sind sich selbst überlassen, wurden vergessen oder bewusst zurückgelassen. Die Hunde begreifen es nicht, wollen sich nicht aus der Gegend wegbewegen, in der Hoffnung, ihre Langpfoten kommen wieder und holen sie. Und überall lauern Gefahren, sei es das Wasser, das plötzlich nicht mehr klar und rein im Fluss plätschert, seien es andere feindlich gesinnte Hunde. Es ist ein fantastisches Buch, das hervorragend zeigt, dass man gemeinsam mehr schafft, als ein Einzelner. Lucky, der immer ein Ziel vor Augen hat, nämlich wieder seiner Wege zu gehen, bleibt doch solange, wie er gebraucht wird. Man begegnet unter den verschiedenen Hunderassen auch den unterschiedlichsten Charakteren. Es gibt die misstrauischen, die ängstlichen, die rechthaberischen, den verschlagenen, den bösartigen, aber auch den Hund mit Führungsqualitäten. Dieses Hunderudel, das sich durchweg an die Langpfoten orientierte, soll unter Anleitung lernen, sich selbst zu versorgen. Aber eigentlich wollen sie es nicht. Gefahren lauern überall, wie sollen sie das schaffen? Ist es nicht besser zu warten, bis sich alles wieder eingerenkt hat und ihre Langpfoten wiederkommen? Es müssen schwerwiegende Entscheidungen getroffen werden und es stellt sich die Frage, können sie einander vertrauen? Die Geschichte ist einfach und verständlich erzählt. Ich hatte das Gefühl, die Hunde vor mir zu sehen, so lebensnah und echt sind sie beschrieben. Man hat das Gefühl, man würde sie direkt kläffen hören. Ein wunderschönes Jugendbuch ab einem Alter von 10 Jahren, das nicht nur dieser Altersklasse Spaß beim lesen bereitet. Erin Hunter scheint ein ausgesprochen glückliches Händchen für Tiere zu haben, denn nach den Katzen und Eisbären kommen jetzt die Hunde zu Wort. Eine ebenso faszinierende Idee, die wieder wunderbar umgesetzt wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klasse Buch - ich freue mich schon auf die nächsten Bände!
von Jasmin Sch. aus Templin am 11.03.2014

Ich bin 12 Jahre alt und war ziemlich gespannt wie "Survivor Dogs – Die verlassene Stadt" sein würde und ob es genauso gut ist, wie die Warrior Cats - Buchreihe. Ich sag es mal so: Warrior Cats kann es nicht schlagen, aber trotzdem ist das Buch ganz toll. Die Charaktere... Ich bin 12 Jahre alt und war ziemlich gespannt wie "Survivor Dogs – Die verlassene Stadt" sein würde und ob es genauso gut ist, wie die Warrior Cats - Buchreihe. Ich sag es mal so: Warrior Cats kann es nicht schlagen, aber trotzdem ist das Buch ganz toll. Die Charaktere sind sehr gut gestaltet und die Geschichte ist sehr spannend und abwechslungsreich geschrieben. Zum Inhalt: Der Golden Retriever Lucky ist die Hauptperson der Geschichte und lebt auf der „Straße“, wo er sich sein Essen selbst besorgen und darum kämpfen muss. Nicht das ihr jetzt denkt, er würde lieber als "Leinenhund" bei den Menschen leben. Nein, Lucky würde auf keinen Fall mehr bei ihnen leben wollen, seit seine ehemaligen Besitzer ihn einfach verlassen haben. Bis jetzt ist auch alles gut gegangen, ohne das man ihn ins Tierheim gesteckt hat. Aber eines Tages wurde er von den Menschen doch gefangen. Im Tierheim lernt Lucky jedoch Sweet als Freundin kennen. Die beiden verstehen sich gut. Allerdings unterscheiden sie sich in einem Punkt - Sweet ist ein Rudelhund (die anderen Hunde aus ihrem Rudel wurden auch gefangen) und Lucky ist ein Straßenhund, der für sich allein lebt. Plötzlich bebt die Erde und legt das Tierheim in Schutt und Asche. Dadurch können Lucky und Sweet mit Müh und Not fliehen. Lucky glaubt, dass Sweet´s Rudelfreunde den Einsturz nicht überlebt haben. Nur Sweet will dies nicht wahrhaben und möchte zurück ins Tierheim, um nach ihnen zu suchen. Lucky aber zerrt sie weg und will ihr beibringen, allein zu überleben. Doch das ist jetzt nicht mehr so einfach, da das Beben die ganze Stadt zerstört hat. Er ist daran gewöhnt allein zu sein, aber Sweet nicht. Schließlich begibt sie sich allein auf die Suche nach einem neuen Rudel. Komischerweise ist Lucky traurig, dass Sweet weg ist. Um sich abzulenken sucht er nach Futter, damit er nicht verhungert. Als er ein ordentliches Stück Fleisch gefunden hatte, wollen vier hungrige Füchse es ihm streitig machen. Plötzlich taucht eine Gruppe "Leinenhunde" auf und hilft ihm. Unter ihnen ist auch Lucky´s Schwester, die nun Bella heißt (ihr eigentlicher Name war Quiek). Nun fühlt sich Lucky für die Gruppe verantwortlich und versucht aus ihnen ein richtiges Rudel zu machen. Doch das ist nicht so einfach, denn die Hunde sind verweichlicht vom Leben bei den Menschen. Wird Lucky doch noch ein Rudel aus ihnen machen können? Kann er sein einsames Leben als Straßenhund aufgeben, um sich einem Rudel anzuschließen? Wird Lucky Sweet wiederfinden?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Hunde und das große Beben
von mabuerele am 26.08.2014

Lucky ist in einem Käfig gefangen. Da bringt ihm ein Erdbeben die Freiheit. Doch das Beben hat seine ganze Welt verändert. Die Stadt ist gefährlich, die Langpfoten sind verschwunden, alte Futterplätze sind nicht mehr vorhanden und das Wasser riecht eigenartig. Als Straßenhund ist es Lucky gewohnt, für sich selbst... Lucky ist in einem Käfig gefangen. Da bringt ihm ein Erdbeben die Freiheit. Doch das Beben hat seine ganze Welt verändert. Die Stadt ist gefährlich, die Langpfoten sind verschwunden, alte Futterplätze sind nicht mehr vorhanden und das Wasser riecht eigenartig. Als Straßenhund ist es Lucky gewohnt, für sich selbst zu sorgen. Da trifft er auf einige Leinenhunde, die sich zusammengeschlossen haben. Leinenhunde haben in den Wohnungen der Langpfoten gelebt und wurden bei dem großen Beben zurückgelassen. In einer spannenden Handlung erfahre ich, wie die Hunde die Zeit nach dem Erdbeben erleben. Bald schon schließen sich die Leinenhunde Lucky an. Er wollte nie der Führer eines Rudels sein, doch jetzt hat er Verantwortung. Er muss den anderen beibringen, wie man jagt und eine Unterkunft findet. Er muss ihren Hundegeist wecken. Das Buch ist anschaulich geschrieben und verknüpft geschickt die Realität eines Erdbebens mit einer phantasievollen Handlung. Der tierische Protagonist war mir sehr sympathisch. Dazu trägt bei, dass er mich als Leser an seinen Gedanken und widersprüchlichen Empfindungen teilnehmen lässt. Das Buch lässt sich zügig lesen und hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Die Welt nach einer Katastrophe mit den Augen eines Tieres zu betrachten, sorgt für ganz neue Einsichten. Der Sprachstil ist detailgenau. Gefühle wie Angst und Trauer, aber auch Zuneigung und Vertrauen werden authentisch wiedergegeben. Vieles im Ablauf der Handlung entspricht dem charakteristischen Verhalten von Hunden. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dazu beigetragen hat, dass der Autor all seinen Protagonisten Entwicklungsmöglichkeiten einräumt, die nachvollziehbar sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der beste Freund
von einer Kundin/einem Kunden am 25.06.2014

Es heißt ja, dass der beste Freund des Menschen der Hund ist. Aber was ist, wenn keine Menschen mehr da sind? Eigentlich sollte man "Langpfote" schreiben, denn so bezeichnen die Hunde den Homo Sapiens. Lucky, ein eingeserrter Rüde, kommt durch eine Katastrophe wieder in die Freiheit. Dort nimmt er... Es heißt ja, dass der beste Freund des Menschen der Hund ist. Aber was ist, wenn keine Menschen mehr da sind? Eigentlich sollte man "Langpfote" schreiben, denn so bezeichnen die Hunde den Homo Sapiens. Lucky, ein eingeserrter Rüde, kommt durch eine Katastrophe wieder in die Freiheit. Dort nimmt er rasch Kontakt mit anderer Hunden auf, und die aus Sicht der Hunde erzählten Abenteuer sind sowohl für Jungen als auch Mädels ganz schön spannend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
aus der Hundeperspektive
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 26.05.2014

Buchinhalt: Nach einem schrecklichen Erdbeben ist nichts mehr, wie es einmal war: die ganze Stadt ist zerstört und die Menschen tot oder verschwunden. Mitten in dem ganzen Chaos macht sich Straßenhund Lucky auf den Weg, die verlassene Stadt zu erkunden und sein Überleben zu sichern, ist er doch gerade eben... Buchinhalt: Nach einem schrecklichen Erdbeben ist nichts mehr, wie es einmal war: die ganze Stadt ist zerstört und die Menschen tot oder verschwunden. Mitten in dem ganzen Chaos macht sich Straßenhund Lucky auf den Weg, die verlassene Stadt zu erkunden und sein Überleben zu sichern, ist er doch gerade eben erst aus dem „Käfighaus“ sprich den Tierfängern, entkommen. Auf seiner Odyssee durch verwüstete Gebäude und aufgerissene Straßen trifft er auf andere Hunde – Leinenhunde. Diese haben Besitzer und werden von Lucky, der sich als „einsamer Wolf“ sieht, eher belächelt. Die prekäre Situation schweißt die Gruppe jedoch zusammen, auch wenn das erst mal nur auf Zeit geplant ist. Wird Lucky bei seinen Gefährten bleiben oder wird er wieder zum Einzelgänger? Und werden die Hunde in der zerstörten Stadt überleben? Persönlicher Eindruck: Nachdem ich ein glühender Fan der „Seekers“-Bären-Reihe von Erin Hunter bin, war ich mehr als gespannt auf die neue Tierfantasy-Reihe aus der Sicht von Hunden. Wird der erste Band meine inzwischen hohen Erwartungen erfüllen können? Meine Antwort: ja und nein. Generell finde ich es toll, Geschichten aus Tiersicht zu lesen, ihre Begriffe für Alltägliches aus der Menschenwelt zu entschlüsseln und eine Thematik aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben. Ich schlüpfte auch in dieser Reihe Dank eingängigem Schreibstil recht zügig in ein haariges Gewand und machte mich als Hund auf in ein spannendes Abenteuer. Man muß an dieser Stelle allerdings anmerken: unter dem Pseudonym Erin Hunter verbirgt sich eine ganze Gruppe von Autorinnen, die gemeinsam an den Tiergeschichten schreiben. Leider hat man das im vorliegenden Band ziemlich gemerkt. Wie im Buch vorne im „Kleingedruckten“ angemerkt, wird die „Survivor-Reihe“ von zwei Autorinnen betreut und ich hatte beim Lesen bisweilen den Eindruck, als ob zwar beide an einer spannenden Geschichte schreiben, sich aber nicht wirklich auf ein gemeinsames Ziel geeinigt hätten. So blieb der Plot eine durchaus spannende Aneinanderreihung einzelner, teils auch gefährlicher Einzelabenteuer, die aber schnell wieder in den Hintergrund rücken und vergessen sind, wenn etwas anders Neues und Aufregendes passiert. Ein wirkliches Ziel, auf das der Roman hinarbeitet (wie es beispielsweise bei den „Seekers“ der Fall war) fehlte hier im Wesentlichen. Lucky als Protagonist fand ich sehr sympathisch und authentisch, wohingegen die „Leinenhunde“, also Hunde, die bei Menschen leben, als eher naiv und dümmlich dargestellt wurden. Dies fand ich bedenklich, da es sich um ein Jugendbuch für eine Leserschaft zwischen 10 und 12 Jahren handelt – es entsteht hier der fälschliche Eindruck, dass Hunde in Menschenhaltung keine wirklichen Hunde seien und solche in vermeintlicher Freiheit (hier: Straßenhunde) das „richtige“ Leben leben. Okay, es ist nur eine Geschichte, aber für meinen Geschmack verschiebt es die Realität an dieser Stelle, Kinder sind da einfach beeinflussbar. Die einzelnen Abenteuer, die die Hundegruppe erlebt, sind spannend und aufregend, auch die Interaktionen der einzelnen Figuren und ihre Sicht der Menschenwelt fand ich aufregend und interessant. Insgesamt allerdings fand ich den Einstieg in die neue Reihe nicht so wirklich gelungen, aber sie macht Lust auf eine Fortsetzung. Ein durchaus unterhaltendes Buch für alle jungen und älteren Hundefreunde und Leser, die gerne auch mal die Perspektive wechseln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
konnte mich nicht wirklich überzeugen...
von Caro Bücherträume am 25.05.2014

Erster Satz: "Kläff reckte sich, gähnte und fiepte erwartungsvoll." Meine Rezension: Lucky ist ein Straßenhund, nach einem Erdbeben kann er mit seiner Freundin aus dem Tierheim fliehen, doch die Stadt ist nicht mehr so, wie er sie gekannt hat. Nirgends sind noch Menschen unterwegs, zu fressen gibt es auch fast nichts mehr.... Erster Satz: "Kläff reckte sich, gähnte und fiepte erwartungsvoll." Meine Rezension: Lucky ist ein Straßenhund, nach einem Erdbeben kann er mit seiner Freundin aus dem Tierheim fliehen, doch die Stadt ist nicht mehr so, wie er sie gekannt hat. Nirgends sind noch Menschen unterwegs, zu fressen gibt es auch fast nichts mehr. Deshalb beschließt er rasch, allein loszuziehen. In einer Wohnsiedlung trifft er dann auf eine Gruppe Leinenhunde, darunter auch seine Schwester Bella. Doch diese Hunde sind total verwöhnt und sind mit der neuen Situation total überfordert. Lucky schließt sich ihnen an und zeigt ihnen, wie man ohne Menschen überleben kann, aber immer mit dem Hintergedanken, dass er nur so lange bleibt, bis die Truppe fähig ist, ohne seine Hilfe zu überleben... Die Handlung ist überwiegend darauf ausgerichtet, dass Lucky seine Zeit mit den Leinenhunden Bella, Daisy, Sunshine, Martha, Bruno, Mickey und Alfie verbringt und ihnen zeigt, wie man in der Wildnis überlebt. Dabei ist für ihn am wichtigsten, dass das Rudel zusammen wächst und sich wie typische Hunde verhält. Gleichzeitig hat Lucky aber auch noch Albträume von einem großen Hundekampf, der auch schon im Prolog angesprochen wird. Näher als diese Träume wird das jedoch nicht angesprochen, sodass so eine große offene Frage zurückbleibt. Allgemein werden mir in diesem Band einige Dinge zu wenig erklärt, wie zum Beispiel die Erdenhündin, die Lucky anbetet. Aber ich bin zuversichtlich, dass es im zweiten Band besser wird! Die Beschreibung der Stadt aus Hundesicht haben die Schriftsteller dieses Buches gut umgesetzt, zum Beispiel heißen Autos Lärmkisten und Kühlschränke Kaltkisten. Aber was mich etwas gestört hat, ist, dass diese neu eingeführten Begriffe auch mit 'unserer Sprache' gemischt werden. Klar, man kann nicht alles umformen, aber trotzdem wurde man sozusagen immer hin und her geworfen zwischen den Sprachen. Geschrieben ist das Buch aus Luckys Sicht in der 3. Person. Das Buch lässt sich schnell und einfach lesen, denn die Sprache ist recht simpel, sodass man gut durch die Geschichte kommt. Das Cover ist aber ein toller Blickfang! Erst einmal sticht das Rot total heraus und der Titel der Reihe ist optisch auffällig. Auch wenn man drüber streicht, merkt man, dass die Wörter "Survivor Dogs" angeraut sind. Das finde ich eine gute Idee. Die Hunde auf dem Cover sind vermutlich Mitglieder aus dem Rudel, mit dem Lucky lebt. Fazit: Mit der neuen Reihe "Survivor Dogs" aus der Feder der Autorinnen-Gruppe Erin Hunter konnte mich noch nicht komplett überzeugen. Die Idee der Geschichte und mit Hunden als Protagonisten ist keinesfalls schlecht, aber wahrscheinlich braucht es für mich mehr Überzeugungskraft als Warrior Cats Fan, um sich mit den 'Feinden' der Katzen anzufreunden. Aber ich werde der Reihe noch eine Chance geben! 3 von 5 Punkte

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die verlassene Stadt
von Schnutsche am 20.05.2014

~Erster Satz~ Kläff reckte sich, gähnte und fiepte erwartungsvoll. ~Meine Meinung~ Öfter mal was Neues! Zum ersten Mal lese ich ein Buch, aus der Sicht von einem Tier erzählt, das gleichzeitig eine Dystopie ist. Das Buch lies sich gut lesen, die Kapitel waren weder zu lang, noch zu kurz. Bei manchen Ausdrücken... ~Erster Satz~ Kläff reckte sich, gähnte und fiepte erwartungsvoll. ~Meine Meinung~ Öfter mal was Neues! Zum ersten Mal lese ich ein Buch, aus der Sicht von einem Tier erzählt, das gleichzeitig eine Dystopie ist. Das Buch lies sich gut lesen, die Kapitel waren weder zu lang, noch zu kurz. Bei manchen Ausdrücken der Hunde, wurden glücklicherweise die Menschenausdrücke hinterher geschoben, denn man musste schon an der ein oder anderen Stelle überlegen, um was es jetzt geht. "Scharfkrallen" & "Langpfoten" gehören eher zu der einfacheren Kategorie, um mal ein paar Beispiele zu nennen. An mehreren Stellen im Buch werden die Begriffe "Kampfhund" und "Scharfhund" verwendet, was mir überhaupt nicht gefällt! Die Leinenhund-Charaktere sind zeitweise sehr nervtötend, weshalb ich Lucky bewundere, der eine Engelsgeduld mit dem bunt zusammengewürfelten Chaotenhaufen hat. Trotzdem erkennen sie, dass man besser dran ist, wenn man sich zusammenschließt und sich gegenseitig hilft! Das Ende ist offen und so gestaltet, dass man direkt in den Laden rennen und den zweiten Band kaufen möchte. Ich freue mich auf Band 2, den ich schon hier liegen habe und hoffe, dass er den ersten Band toppt! ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spitzenklasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 14.08.2014
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Das Hörbuch ist super spannend. Auch die Erzählstimme passt sehr gut. Die Geschichte ist aus Sicht der Hunde erzählt. Ein absolutes Muss für alle Hundeliebhaber.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Start einer neuen Serie!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2014
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Eine neue Serie von dem Autoren Team, die ja schon einigen Lesern bekannt sein dürfte durch die Warrior Cats Serie. Es geht um den Straßenhund und Einzelgänger Lucky. Er ist auch sich allein gestellt und meistert alles bravourös. Doch dann zerstört ein Beben die Stadt und nichts ist mehr... Eine neue Serie von dem Autoren Team, die ja schon einigen Lesern bekannt sein dürfte durch die Warrior Cats Serie. Es geht um den Straßenhund und Einzelgänger Lucky. Er ist auch sich allein gestellt und meistert alles bravourös. Doch dann zerstört ein Beben die Stadt und nichts ist mehr so wie es einmal war… Spannende Abenteuerserie aus der Sicht eines Hundes!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die verlassene Stadt / Survivor Dogs Bd.1

Die verlassene Stadt / Survivor Dogs Bd.1

von Erin Hunter

(7)
Buch
14,95
+
=
Survivor Dogs I 02. Ein verborgener Feind

Survivor Dogs I 02. Ein verborgener Feind

von Erin Hunter

(5)
Buch
14,95
+
=

für

29,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen