Thalia.de

Drachenzeit / Talon Bd. 1

Roman

(19)

Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich!


Strand, Meer, Partys - einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren - und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.


Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage ...


Rezension
"Romantasy um eine verbotene Liebe, voller zerrissener, verwirrender Gefühle." Börsenblatt
Portrait

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten, die ihr im Kopf herumspukten. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihren Fantasy-Serien Plötzlich Fee und Plötzlich Prinz wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. Drachennacht ist der dritte Band in der Talon-Serie um eine magische Liebe, die nicht sein darf. Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 560
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 05.10.2015
Serie Talon 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-26970-5
Reihe Heyne fliegt
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 222/147/53 mm
Gewicht 828
Originaltitel Talon's Chosen - The Talon Saga Book 1
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Verkaufsrang 1.539
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42439896
    Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
    von Sabine Schoder
    (18)
    Buch
    12,99
  • 42221647
    Throne of Glass 1 - Die Erwählte
    von Sarah Maas
    (16)
    Buch
    9,95
  • 42435746
    Plötzlich Fee 03 - Herbstnacht
    von Julie Kagawa
    (1)
    Buch
    8,99
  • 42221646
    Kriegerin im Schatten / Throne of Glass Bd.2
    von Sarah Maas
    (10)
    Buch
    9,95
  • 45243648
    Drachennacht / Talon Bd. 3
    von Julie Kagawa
    (5)
    Buch
    16,99
  • 42436030
    Nacht ohne Sterne
    von Gesa Schwartz
    (10)
    Buch
    18,99
  • 42433216
    Dove Arising. Im Herzen des Feindes
    von Karen Bao
    (2)
    Buch
    16,99
  • 39145595
    Hope Forever
    von Colleen Hoover
    (21)
    Buch
    9,95
  • 42436251
    Die Raunende Maske / Lockwood & Co. Bd.3
    von Jonathan Stroud
    (15)
    Buch
    18,99
  • 44160086
    Feuerprobe / Everflame Bd.1
    von Josephine Angelini
    (2)
    Buch
    9,99
  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (39)
    Buch
    16,99
  • 33901461
    Heaven. Stadt der Feen
    von Christoph Marzi
    (3)
    Buch
    7,99
  • 28852952
    Nur zu deiner Sicherheit / The Sign Bd.1
    von Julia Karr
    (6)
    Buch
    8,99
  • 42430678
    Shadow Falls - After Dark 02. Unter dem Nachthimmel
    von C. C. Hunter
    (8)
    Buch
    14,99
  • 42415496
    Everflame 02 - Tränenpfad
    von Josephine Angelini
    (12)
    Buch
    19,99
  • 42435970
    Der Winter der schwarzen Rosen
    von Nina Blazon
    (20)
    Buch
    16,99
  • 32724565
    Plötzlich Fee 05 - Das Geheimnis von Nimmernie
    von Julie Kagawa
    (5)
    Buch
    12,99
  • 30635858
    Frostkuss
    von Jennifer Estep
    (36)
    Buch
    14,99
  • 36734866
    Das Erbe der Feen / Plötzlich Prinz Bd.1
    von Julie Kagawa
    (8)
    Buch
    16,99
  • 39978372
    Das Schicksal der Feen / Plötzlich Prinz Bd.2
    von Julie Kagawa
    (6)
    Buch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Drachenmädchen“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine neue Julie Kagawa, wie schön, dachte ich, als mir das grüne Cover von "Talon" (1) - "Drachenzeit" entgegensprang.Denn Kagawas erfolgreiche Jugendfantasy-Reihe "Plötzlich Fee" hatte mir wirklich großen Spaß gemacht, sicherlich auch,weil ich "Sommernachtstraum"-Fan bin :-)...
Diesesmal sind Drachen in Menschengestalt ihr Thema und
Eine neue Julie Kagawa, wie schön, dachte ich, als mir das grüne Cover von "Talon" (1) - "Drachenzeit" entgegensprang.Denn Kagawas erfolgreiche Jugendfantasy-Reihe "Plötzlich Fee" hatte mir wirklich großen Spaß gemacht, sicherlich auch,weil ich "Sommernachtstraum"-Fan bin :-)...
Diesesmal sind Drachen in Menschengestalt ihr Thema und der Fokus liegt erstmal auch eher auf einer Liebesgeschichte als auf achtionhaltiger Unterhaltung.
Die 16jährige Ember und ihr Bruder Dante gehören zu einer Drachenorganisation namens Talon (Klaue), die sich seit Jahrhunderten auf die Fahne geschrieben hat , die Menschen zu infiltrieren und sich einen Platz unter ihnen zu sichern. Allerdings gibt es auch immer noch den sogenannten St.-Georgs-Orden, eine schlagkräftige Truppe, die die Drachen alle vernichten will. Eines der jüngsten Mitglieder dieser Elite-Einheit ist Garret, dessen Familie von Drachen getötet wurde, weshalb er Drachen gnadenlos jagt.
Aber dieser kalifornische Sommer wird alles verändern...
Denn als die beiden speziellen Youngster in einem kleinen Küstenstädtchen aufeinandertreffen, müssen sie feststellen, das nicht alles,was sie über ihre Gegner gelernt haben,der Realität standhält !
Abwechselnd aus der Sicht der beiden erzählt, erleben wir, wie sich ihr Weltbild ändert und sie sich verlieben....
Prinzipiell vorhersehbar, entwickelt auch dieser Kagawa-Roman schnell einen Sog, der alle Mutmaßungen hintenan stellt und mit einem kleinen Cliffhanger versehen,den Leser am liebsten gleich nach dem 2.Teil "Drachenherz" (Januar 2016) greifen lassen möchte, also, wieder gelungen,Mrs.Kagawa !!!

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Der neue Fantasyroman von Julie Kagawa entführt die Leser in eine tolle neue Welt, in der Drachen existieren. Sie schafft es, die Fantasie des Lesers in neue Sphären zu führen!!! Der neue Fantasyroman von Julie Kagawa entführt die Leser in eine tolle neue Welt, in der Drachen existieren. Sie schafft es, die Fantasie des Lesers in neue Sphären zu führen!!!

Emily Stein, Thalia-Buchhandlung Fulda

Eine faszinierend neue Geschichtsform über Drachen. Eine faszinierend neue Geschichtsform über Drachen.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Spanender und mitreißender Auftakt.Mir gefällt die Idee,dass Drachen unter uns leben.Bin auf die weiteren Bände gespannt. Spanender und mitreißender Auftakt.Mir gefällt die Idee,dass Drachen unter uns leben.Bin auf die weiteren Bände gespannt.

Meike Kastl, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Zwischen Drachen, Kämpfen, Liebe und den tollen Charakteren kann man die Welt um sich herum wunderbar vergessen! Die spannende Handlung macht Lust auf Teil zwei. Einfach magisch! Zwischen Drachen, Kämpfen, Liebe und den tollen Charakteren kann man die Welt um sich herum wunderbar vergessen! Die spannende Handlung macht Lust auf Teil zwei. Einfach magisch!

Yvonne Kampa, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Leicht verständliche und lesenswerte Lektüre rund um Liebe und Bestimmung. Teilweise leider vorhersehbar und redundant, wodurch die Geschichte in die Länge gezogen wird. Leicht verständliche und lesenswerte Lektüre rund um Liebe und Bestimmung. Teilweise leider vorhersehbar und redundant, wodurch die Geschichte in die Länge gezogen wird.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39188722
    Plötzlich Fee 01 Sommernacht
    von Julie Kagawa
    (5)
    Buch
    8,99
  • 28855193
    Plötzlich Fee 02 - Winternacht
    von Julie Kagawa
    (19)
    Buch
    16,99
  • 36734866
    Das Erbe der Feen / Plötzlich Prinz Bd.1
    von Julie Kagawa
    (8)
    Buch
    16,99
  • 29718247
    Herbstnacht / Plötzlich Fee Bd.3
    von Julie Kagawa
    (16)
    Buch
    16,99
  • 39978372
    Das Schicksal der Feen / Plötzlich Prinz Bd.2
    von Julie Kagawa
    (6)
    Buch
    16,99
  • 32724563
    Das Königreich der Drachen / Serafina Bd.1
    von Rachel Hartman
    (16)
    Buch
    17,99
  • 26450016
    Göttlich verdammt / Göttlich Trilogie Bd.1
    von Josephine Angelini
    (83)
    Buch
    19,95
  • 5750828
    Eragon 01. Das Vermächtnis der Drachenreiter
    von Christopher Paolini
    (38)
    Buch
    19,90
  • 28852533
    Drachenpfade
    von Sergej Lukianenko
    (1)
    Buch
    9,99
  • 30635858
    Frostkuss
    von Jennifer Estep
    (36)
    Buch
    14,99
  • 33790547
    Verhängnisvolles Gold / Zara Bd.3
    von Carrie Jones
    (2)
    Buch
    7,99
  • 38326815
    Die Pan-Trilogie: Band 1-3
    von Sandra Regnier
    (53)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
14
5
0
0
0

Es ist Drachenzeit!
von einer Kundin/einem Kunden aus Waldsolms am 17.07.2016

Infos: Das Buch Talon, geschrieben von ?Julie Kagawa?, ist am 05.10.2015 unter dem ?Heyne fliegt? Verlag erschienen. Das Buch ist erhältlich als Buch und e-Book. Die gebundene Ausgabe besitzt 560 Seiten. Der Originaltitel des Buches lautet ?Talon´s Chosen ? The Talon Saga Book 1- Die ISBN des Buches lautet: 978-3-453-26970-5. Die Altersempfehlung ist von 13... Infos: Das Buch Talon, geschrieben von ?Julie Kagawa?, ist am 05.10.2015 unter dem ?Heyne fliegt? Verlag erschienen. Das Buch ist erhältlich als Buch und e-Book. Die gebundene Ausgabe besitzt 560 Seiten. Der Originaltitel des Buches lautet ?Talon´s Chosen ? The Talon Saga Book 1- Die ISBN des Buches lautet: 978-3-453-26970-5. Die Altersempfehlung ist von 13 bis 99 Jahren. Lesegrund: Ich war auf der Suche nach einem Buch, das ich mit in den Urlaub nehmen konnte. Im Bloggerportal bin ich schließlich immer wieder auf Talon gestoßen und letztendlich hat mich das Cover nicht mehr los gelassen. Als ich mir dann den Klappentext durchgelesen hatte stand schnell fest dass ich dieses Buch dann mit in den Urlaub nehmen würde. Vorstellung von dem Buch: Als ich das Cover gesehen habe und den Klappentext gelesen hatte dachte ich mir das das Buch in der Zeit des Mittelalter stattfinden würde. Ich hatte die Vorstellung von einer Fantasie Welt mit Drachen, Burgen einen Ritterorden (St. Georg) usw. Ob sich diese Vorahnung erfüllt hat? Cover: Das Cover des Buches ist in verschiedenen Grüntönen, weiß und orange gehalten. Es Zeigt die Hälfte eines Menschenartigen Gesichtes. In diesem Gesicht sind einige Stellen mit grünen und ein paar gelben Schuppen bedeckt. Das ganze Gesicht ist in einem hellem Grün Ton gehalten, dieser schon fast ins weiß übergeht. Nur die Schuppen und unter dem Auge ist das Grün dunkler. Das obere Augenlied ist gelb und auch einige Wimpern haben einen Stich ins Gelb. Die Iris ist blau und statt einer normalen runden Pupille ist eine schlitzartige Pupille, wie bei einer Echse, abgebildet. Am oberen Rand (in der Mitte) des Covers steht der Name der Autorin (Julie Kagawa) in weißen Großbuchstaben. Mit etwas Abstand zum unterem Rand steht der Titel der Reihe (Talon) in klein und Großbuchstaben, jedoch sind die grünen Buchstaben relativ groß geschrieben. Das Wort ?Talon? wird von einer geschwungenen Linie unterstrichen. Unter dieser grünen Linie steht der Titel des Buches (Drachenzeit). Er ist ebenfalls grün und in klein und Großbuchstaben geschrieben. Rechts unten im Eck steht klein in schwarzen Buchstaben der Name des Verlages (Heyne>fliegt). Inhalt: Ember ist ein Drache in Menschengestalt. Sie und ihr Bruder sind von Geburt aus an Talon verpflichtet. Der einzigen Drachenorganisation die es gibt. Diese Organisation arbeitet im Verborgenen. Verssteckt vor dem Menschen. Ember und ihr Bruder sollen nun einen Sommer lang unter den Menschen leben und lernen sich ihnen anzupassen. Das wäre der erste Sommer den sie ?richtig Leben? könnten. Einfach mal normal sein. Wie alle anderen Teenager auch. Partys, Surfen, Strand? Allerdings kommt alles anders wie gedacht und erhofft. Denn der Feind ist näher als alle denken. Dieser feind sind die St. Georg Krieger. Ein Menschlicher Orden die seit je her Drachen töten. Dieser Orden hat nun zwei Abgesandte geschickt die sich um den Drachen kümmern sollen. Und ausgerechnet in einen dieser Abgesandten verliebt sich Ember. Doch sie ahnt nicht das er einer der St. Georg Krieger ist und so beigebt sie sich ahnungslos in eine sehr große Gefahr. Charakter Ember Hill: Ember ist ein sehr aufgewecktes Mädchen ?oder eher ein sehr aufgeweckter Drache. Sie will sich den Willen Talons nicht einfach beugen und hinterfragt die Sachen die sei machen muss. Sie hat einen starken Charakter der sich nicht einfach unterdrücken lässt. Ansonsten mag sie das Fliegen (in Drachengestalt). Sie surft auch gerne, da das dem Fliegen am nächsten kommt. Am Anfang fällt es ihr schwer sich anzupassen, mit der Zeit klappt es jedoch immer besser. Dante: Dante ist Ember´s Bruder und bis jetzt haben die beiden ihr ganzes Leben miteinander verbracht. Doch plötzlich entfernen sie sich immer mehr voneinander. Wird ihre einst so starke Bindung standhalten? Riley / Cobalt: Riley ist auch ein Drache. Jedoch hat er sich von Talon abgewannt und führt nun ein Leben als Einzelgänger, der von seiner eigenen Organisation und von den Georgs Kriegern gejagt wird. Sein Drachenname war Cobalt, aber diesen hat er abgelegt um nicht zu sehr aufzufallen. Er hat Spaß am Leben, bleib aber dennoch ernst. Er ist sehr Zielstrebig und hat einen starken Beschützerinstinkt. Er ist nicht alt so verhasst den Menschen gegenüber wie andere Drachen, jedoch kann er die St. Georgs Krieger überhaupt nicht ausstehen (was auch verständlich ist). Garret: Garret ist vom Charakter her eher verschlossen. In seiner Freizeit ist er ganz auf sein Training fokussiert und es fällt ihm schwer dass er sich nun wie ein ganz normaler Teenager verhalten muss. Er kennt nichts anderes als die Drachenjagt und ist somit sehr auf die Hilfe seines Freundes angewiesen. Schreibstil: Das Buch ist in der Ich Perspektive geschrieben und wechselt zwischen der Sicht der einzelnen Charaktere. Meinung: Das Cover des Buches finde ich sehr ansprechend. Es fesselt mich mit dem Drachenauge das mich direkt ansieht. Das Cover hat mit dem ersten Blick meine Neugier auf den Inhalt geweckt. Es ist sehr passend zum Buch gestaltet und die Farben sind auch sehr gut ausgewählt. Der Klappentext hat mich dann letztendlich richtig neugierig auf das Buch gemacht. Als ich dann die ersten Seiten gelesen habe war ich jedoch eher skeptisch ob dieses Buch wirklich was für mich ist, jedoch hat (spätestens nach dem ersten Kapitel) mich das Buch dann doch noch schnell überzeugen können. Die Geschichte war sehr spannend und man konnte sich schnell in dem Buch verlieren. Eine dreistündige Fahrt war somit im nu vorüber ohne langweilig zu werden. Man war vertieft in der Welt der Drachen und Drachentöter. Meine Vorahnung die ich hatte wurde schon nach den ersten Seiten zunichte gemacht. Ich fand es sehr gut das das Buch doch in der Gegenwart spielt und nicht im Mittelalter, wie ich vermutet hatte. In die einzelnen Charaktere konnte ich mich sehr gut hinein versetzen. Die Zusammenhänge der Geschichte waren schlüssig. An manchen Stellen war das Buch etwas kompliziert und es kamen Fragen auf, jedoch wurden viele schnell beantwortet. Insgesamt gebe ich dem Buch 10 von 10 Drachenklauen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Talon...
von books._.reader am 30.04.2016

Autorin: Julie Kagawa Seitenzahl: 560 Altersempfehlung: 13-99 Inhalt: Strand, Meer, Partys - einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren - und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in... Autorin: Julie Kagawa Seitenzahl: 560 Altersempfehlung: 13-99 Inhalt: Strand, Meer, Partys - einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren - und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage... Zum Buch: Also zuerst muss man sagen das Cover ist absolut Wundervoll. Ebenfalls hat mir der Klappentext sofort zu gesprochen. Ich wusste ich muss es gelesen haben. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr. Er lässt sich leicht lesen und ohne Problem in die Geschichte eintauchen. Mir gefiel vor allem die Sichten Wechsel, so konnte man auch gut in die Gedanken der anderen Personen eintauchen die der Geschichte beitragen. Das Buch blieb durgehend Spannend und war schon fertig gelesen als ich gerade mal angefangen hatte. Sehr gut wird auch gezeigt wie Leute aus Glauben an etwas, Handeln können. Wie sehr man die Menschen manipulieren kann und im Glauben in etwas sein eigenes Fleisch und Blut hintergehen lassen kann. Charakter: Also fangen wir mal an mit Ember. Immer eingesperrt und einsam mit ihrem Bruder gefangen, lebt sie in der Organisation Talon. Ich persönlich mag Ember sie ist neugierig und ein richtiger Sturkopf. Womit ich mich gut identifizieren kann. Die Autorin lässt einem in die Geschichte und vor allem in die Person einsinken. Man kann sich gut ihn die Rolle von Ember herein interpretieren. Ihr Bruder Dante hingegen, ist in meiner Hinsicht genau das Gegenteil von ihr. Während Ember waghalsige Entscheidungen trifft, zeigt er die Vernunft die ihr oft fehlt. Er ist der Musterschüler der Organisation und lebt nach ihren Vorschriften und Lehren. Dante heißt die Lehren von Talon gut, hingegen zweifelt Ember um so mehr an ihnen. Später tauchen dann auch Garret und Riley, oder auch Cobalt genannt auf. Garret ist ein Krieger und weis wie er sich zu verhalte hat. Doch ich mag die Entwicklung die man mit ihm beobachten kann. Man sieht Schritt für Schritt wie Garret anfängt die menschlichen Gefühle, die er absichtlich verdrängte, an die Oberfläche kommen lässt. Riley oder auch Cobalt ist der Typ den ich von Anfang an mochte, schon als er plötzlich in der Geschichte auftauchte. Er weis wie er bekommt was er will und wie man die Leute überzeugt. Seine mysteriöse Art und die Geheimnistuerei Anfangs der Geschichte, lässt den Leser Respekt vor seiner Person haben. Sein Mut und sein Loyalität gegenüber seiner Spezies sagen viel über seine Person aus. Er schützt die Leute, die wie er nicht zu dieser ach so geheimen Organisation gehören, die sich Talon nennt. Er bestimmt selbst seinen Weg und seine Zukunft. Fazit: Die Geschichte muss unbedingt gelesen werden. Ich bin beeindruckt und würde sie auch noch weitere Male lesen. Naja wenn da nicht andere Bücher warten würden. :)) Auf jeden fall dürft ihr sie euch nicht entgehen lassen. Man merkt gleich wie viel Ahnung die Autorin von ihren Handwerk hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein faszinierender Auftakt
von Nicky Mohini (Mohini & Grey's Bookdreams) aus Dresden am 25.03.2016

"Talon - Drachenzeit" ist der faszinierende Auftakt der Talon-Reihe. Ember Hill und ihr Zwilling sind Drachen. Sie werden nach Crescent Beach geschickt, um sich dort unter die Menschen zu mischen und sich anzupassen. Dies ist ihre Aufgabe für den Sommer. Danach werden die beiden zurück zu Talon geschickt, um zu... "Talon - Drachenzeit" ist der faszinierende Auftakt der Talon-Reihe. Ember Hill und ihr Zwilling sind Drachen. Sie werden nach Crescent Beach geschickt, um sich dort unter die Menschen zu mischen und sich anzupassen. Dies ist ihre Aufgabe für den Sommer. Danach werden die beiden zurück zu Talon geschickt, um zu kämpfen und die Drachenwelt zu beschützen, sowohl vor den Menschen, als auch vor den gefährlichen Kriegern des St. Georg Geheimordens. Die wichtigste Regel ist, dass die Menschen nichts von den Drachen erfahren dürfen und die Krieger nicht herausfinden, wer wirklich ein Drache ist. Denn sie sind hinter der Drachenwelt her und tun alles, um sie auszulöschen. Ember genießt das normale Leben und findet zum ersten Mal im Leben menschliche Freunde. Doch sie darf nicht vergessen, wer sie ist. Und dann begegnet sie dem Krieger Garret ... Das Cover ist atemberaubend, magisch und wunderschön. Die intensiven Farben und die Details sind einzigartig und ein absoluter Hingucker. Ember ist mutig, ehrlich und aufrichtig. Sie ist eine spannende Protagonistin und es macht sehr viel Spaß, sie bei ihrer Reise zu begleiten. Man erlebt mit ihr Höhen und Tiefen und kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. Durch ihre Art schließt man sie sofort ins Herz. Garret ist geheimnisvoll und hat immer die Mission im Blick. Er ist zielstrebig und der Orden kann sich immer auf ihn verlassen. Doch als er Ember trifft, gerät seine Welt ins wanken und er entdeckt eine andere Seite an sich. Julie Kagawa entführt ihre Leser in eine mystische und unbekannte Welt. Eine Welt, die einen sofort in ihren Bann zieht und von der man immer mehr erfahren möchte. "Drachenzeit" ist spannend, nervenaufreibend, überwältigend und absolut genial. Ich liebe die Geschichte und bin total aus dem Häuschen und restlos begeistert, weil ich einfach nicht genug bekommen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnde Romantasy
von Silke Schröder aus Hannover am 18.01.2016

omantasy-Stories haben in der Fantasy-Branche gerade einen richtigen Lauf: Gestaltwandler, Engel, Vampire und, wie in Julie Kagawas neuem Roman” Talon - Drachenzeit“, auch gefühlvolle Drachen. Kagawas Heldin Ember Hill ist eine kleine Rebellin, die sich nicht in die Jahrhunderte alten Konventionen ihres Ordens einfügen will. So geht es der... omantasy-Stories haben in der Fantasy-Branche gerade einen richtigen Lauf: Gestaltwandler, Engel, Vampire und, wie in Julie Kagawas neuem Roman” Talon - Drachenzeit“, auch gefühlvolle Drachen. Kagawas Heldin Ember Hill ist eine kleine Rebellin, die sich nicht in die Jahrhunderte alten Konventionen ihres Ordens einfügen will. So geht es der Autorin in ihrer Geschichte nicht nur um ein spannendes Urban-Fantasy-Abenteuer, sondern auch um ein Beispiel für die Überwindung von Grenzen und fest verankerten Vorurteilen, um selbst ärgste Erbfeinde zu einander finden zu lassen - jedenfalls solange sie nicht wissen, wer der andere wirklich ist. Und es geht ihr um die erste Liebe, um knallharte Gefahren und die Konflikte Heranwachsender mit anderen und mit ihrer eigenen Identität. Die Autorin erzählt ihre Story aus mehreren Erzählperspektiven, aber jeweils in der Ich-Form. Damit steigert sie nicht nur die Emotionalität, sie überrascht auch mit unerwarteten Wendungen und mit einem Cliffhanger, der auf mehr hoffen lässt. Die Fortsetzung “Talon - Drachenherz” folgt schon im Januar 2016.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Typisch Julie Kagawa - fesselnd und kreativ bis zur letzten Zeile. Ihre Bücher sind zum Verlieben!
von Lielan am 10.01.2016

Julie Kagawas "Drachenzeit" ist der Auftakt ihrer neuen Jugendbuch-Fantasy Reihe "Talon". Als begeisterte Alles-Verschlingerin-was-Julie-Kagawa-auf-den-Buchmarkt-schmeißt musste ich diesen ersten Band natürlich inhalieren. In ihrer neusten Reihe geht es nun nach blutrünstigen, dystopischen Vampiren und ihrem wundervoll, detaillierten Feenreich, um Drachen. Passend zu diesen Fantasywesen hat der Heyne Fliegt Verlag eine... Julie Kagawas "Drachenzeit" ist der Auftakt ihrer neuen Jugendbuch-Fantasy Reihe "Talon". Als begeisterte Alles-Verschlingerin-was-Julie-Kagawa-auf-den-Buchmarkt-schmeißt musste ich diesen ersten Band natürlich inhalieren. In ihrer neusten Reihe geht es nun nach blutrünstigen, dystopischen Vampiren und ihrem wundervoll, detaillierten Feenreich, um Drachen. Passend zu diesen Fantasywesen hat der Heyne Fliegt Verlag eine grandiose Covergestaltung hingelegt. Diese harmoniert nicht nur mit den Fantasywesen, sondern auch mit den anderen Büchern von Julie Kagawa und ist natürlich optisch ein absoluter Eye-Catcher! Ich werde euch nun zum Hundersten Mal mitteilen, wie unendlich verliebt ich in Julie Kagawas Schreibkunst, ihre unbeschreiblich kreativen Handlungsorte und in ihre herzzerreißend, liebenswürdigen Charaktere bin. Ihre Bücher sind absolut zauberhaft und entführen den Leser gleich in seine Welt. Auch an Spannung fehlt es in Julie Kagawas neustem Werk definitiv nicht. Besonders zum Ende hin ist mir beinahe mehrfacht das Herzchen stehen geblieben, so intensiv habe ich mit den Charakteren mit gefiebert. "Drachenzeit" ist der absolute Page-Turner, durch einfache Sprache und dennoch gekonnt platzierte Beschreibungen entsteht ein Sog, der den Leser mitten in Julie Kagawas Welt zieht und bis zum Ende nicht mehr frei lässt. Und was für ein Ende die Autorin wieder einmal für uns bereit hält. Sie hat wirklich jegliches Register gezogen und mit allen Waffen der Kunst um sich geschlagen. BÄMM! Explosiver konnte das Finale kaum statt finden und dann dieser Cliffhanger, ich hasse ihn! Ich brauche dringend die Fortsetzung! Da ich bislang noch nicht sonderlich viele Bücher über Drachen gelesen habe, ist die Freude auf den neuen Julie Kagawa Roman groß gewesen. Wo Drachen sind, gibt es natürlich auch immer Drachenjäger. Wie sollte es auch anders sein, schließlich können Menschen meistens eine Andersartigkeit nur bis zu einem gewissen Grat tolerieren. Und sobald eine Gefahr von diesen anderen Wesen ausgeht, die leicht beänstigend wirkt, werden gleich die Kanonen gezückt. Aber in einem Punkt haben sich die Drachenjäger definitiv verschätzt, denn nicht jeder Drache ist blutrünstig und bösartig und betrachtet die Menschen als kleinen Snack für Zwischendurch. Nein, es gibt genauso viele friedliebende Drachen, die einfach nur ihr Leben mitten unter den Menschen genießen wollten, die Freundschaften und sogar Liebesbeziehungen mit diesen schließen. Wie auch bei den Menschen gibt es gute und böse Drachen. Die Protagonistin Ember Hill zählt zu eben diesen Drachen, die nichtmal einer Fliege etwas zu Leide tun könnten. Sie und ihr Zwillingsbruder dürfen einen Sommer in einer Stadt in Kalifornien verbringen. Einen Sommer voller Freundschaft, Surfen, Sonne, Meer und Partys, einen Sommer, wie ein ganz normaler Teenager. Anschließend sollen sie zurück zur Talon-Organisation kehren und ihren zukünftigen Job antreten. Die Talon-Organistation ist das Nest aller Drachen und organisiert deren Leben und Alltag. Natürlich nicht nur den langweiligen alltäglichen Kram, sondern auch den Kampf gegen den St. Georg Geheimorden. Dieser bildet militärisch Drachenjäger aus. Ein solcher ist der männliche Protagonist Garret. Er ist einer der besten Krieger im Kampf gegen die Drachen und wird vom Orden ebenfalls in die kalifornische Stadt geschickt, da dort Drachen-Aktivitäten fest gestellt worden sind. Interessant finde ich auch die Tatsache, dass Julie Kagawa Charakterperspektivenwechsel in "Drachenzeit" eingeführt hat. Sodass der Leser zwischen den einzelnen Handlungssträngen von Ember und Garret und noch anderen Charakteren hin und her wechseln kann und absolut keine Gefühlsregung der Charaktere verpasst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer, Sonne, Meer, Spaß und Drachen. Super spannend und absolut empfehlenswert.
von einer Kundin/einem Kunden am 04.01.2016

Charaktere: Ember Ist noch ein Nestling, also ein sehr junger Drache. Sie hat rote Haare, genau wie ihr Zwillingsbruder Dante, und ist neugierig. Sie lässt sich nicht gern von Regeln oder Personen einschränken und hat einige Probleme mit Autorität. Außerdem kann sie es gar nicht leiden, wenn man ihr Informationen vorenthält.... Charaktere: Ember Ist noch ein Nestling, also ein sehr junger Drache. Sie hat rote Haare, genau wie ihr Zwillingsbruder Dante, und ist neugierig. Sie lässt sich nicht gern von Regeln oder Personen einschränken und hat einige Probleme mit Autorität. Außerdem kann sie es gar nicht leiden, wenn man ihr Informationen vorenthält. Ember liebt Sport, vor allem alles was mit Geschwindigkeit und Adrenalin zu tun hat. Sie sehnt sich sehr nach Freiheit und ist sehr sportlich, aber nicht sonderlich veranwortungsbewusst oder regelorientiert. Der Nestling ist auch sehr heißblütig und äußerst impulsiv, zeigt aber auch menschliche Regungen, was bei Drachen ungewöhnlich ist. Dante Ist ebenfalls ein Nestling und Embers Zwilling, mit den selben roten Haaren. Im Gegensatz zu Ember ist er pflichtbewusst und sehr loyal gegenüber Talon. Außerdem ist Dante sehr charmant und ruhig, er muss also nicht immer auf den Tisch hauen, wenn ihm etwas nicht passt, ganz anders als Ember. Garret Ist ein Soldat des St.-Georg-Ordens. Sein Leben besteht eigentlich nur aus Training, Weiterbildung und Waffen. Diese Schläfer-Mission, der er mit seinem Partner Tristan nachgeht, verändert ihn und zeigt ihm, wie sein Leben auch sein könnte. Er ist ein Spitzensoldat, ist athletisch und hat sehr gute Reflexe. Trotz allem ist Garret mutig und weiß, wann er das Richtige für ihn, und andere, tun muss. Weitere Charaktere: Lillith, Riley, Lexi, Kristin, Liam und Sarah, Wes Schreibstil: Julie Kagawa hat einen wirkllich angenehmen und schönen Schreibstil. Sie schreibt aus der Vergangenheit. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Ember und Garret. Ich konnte mich richtig gut in den Text einfühlen. Meinung: Schon die Feen-Reihe von Julie Jagawa fand ich richtig klasse, aber Talon ist mindestens genauso mega. :-) Eigentlich bin ich ja nicht so der Drachen-Typ, aber die Geschichte und deren Idee ist fantastisch. Natürlich fehlt es an nichts, Sommer, Sonne, Freizeit und Surfen ist doch der Traum eines jeden Teenagers. Genau das bekommen Dante und Ember als sie endlich das Nest verlassen dürfen und sich in Crescent Beach einfügen sollen. Sie finden wahnsinnig schnell Freunde und Ember entwickelt eine große Leidenschaft für das Surfen. Aber durch diese Freiheit merkt sie natürlich schnell, wie eingeengt sie sich in der Organisation fühlt. Anfangs weiß man nicht, woran man eigentlich ist, aber es wird schon in den ersten Kapiteln das Meiste wundervoll erklärt und so konnte ich mich super schnell in die Geschichte einfinden. Nach den ersten Kapiteln, in denen alles erklärt und alles abgesteckt wird, folgt eigentlich ein kleineres Ereignis das nächste. Man kann Ember in ihrer Ausbildung folgen, ebenso kann man schauen, was Garrets Auftrag ist. Logisch, dass nicht alles so läuft wie geplant. Es macht richtig gute Laune, von den tollen Wellen und dem super Wetter zu lesen. Ein wenig nervig fand ich es, dass Ember ihr heißes Temperament selten gut unter Kontrolle hat. Aber genau das macht die Spannung in dem Buch aus. Natürlich fehlt es auch nicht an einem schönen Höhepunkt und den folgenden spannenden Showdown. Das macht wirklich Freude und Lust auf mehr. Zum Glück ist der 2. Teil ja bald draußen. ;-) Fazit: Ich kann Talon wirklich nur allen empfehlen. Es liest sich super, ist spannend und die Idee ist richtig klasse. Es fehlt auch nicht an Liebe, Geheimnissen, Vertrauen und purem Spaß. Also los, ran an die Bücher! :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wahrhaft fantastischer Roman, der begeistert
von Book-addicted am 25.12.2015

"Drachenzeit" ist der erste Roman der "Talon" - Reihe" der Autorin Julie Kagawa, die vielen wohl durch die Reihe "Plötzlich Fee" - Reihe ein Begriff sein dürfte. Dies ist mein erster Roman der Autorin und ich war äußerst gespannt, wie sich die Thematik der Drachen behandeln würde. So häufig, wie... "Drachenzeit" ist der erste Roman der "Talon" - Reihe" der Autorin Julie Kagawa, die vielen wohl durch die Reihe "Plötzlich Fee" - Reihe ein Begriff sein dürfte. Dies ist mein erster Roman der Autorin und ich war äußerst gespannt, wie sich die Thematik der Drachen behandeln würde. So häufig, wie man in den letzten Romanen auf Vampirromane trifft, so selten begegnet man Romanen, die Drachen als Thematik behandeln, weswegen ich natürlich umso neugieriger auf "Drachenzeit" war. Wer mich und meinen Blog kennt, der weiß, dass ich gerne solche "Romantasy" Romane lese und mir auch nicht zu schade bin, neue Autoren und Thematiken einmal auszuprobieren. Was "Drachenzeit" angeht, so muss ich wirklich sagen, dass ich ein wenig überrascht war, wie gut ich mich aufs Thema Drachen einlassen konnte, denn manchmal tue ich mir etwas schwer, wenn es um gewisse fantastische Figuren geht. In diesem Fall jedoch war das absolut kein Problem, denn Julie Kagawa schafft es, die Drachen so darzustellen, als könnten sie tatsächlich ein verborgener Teil der Gesellschaft sein, von dem wir einfach nichts mitbekommen, statt Figuren, die der Fantasie entspringen. Zusätzlich sind die Drachen nicht nur gemeine, feuerspeiende Objekte, ohne Seele oder Gedanken, sondern tatsächlich denkende Wesen wie Du und ich, die ihr eigenes Dasein fristen - nur eben etwas anders, als wir Menschen es tun. Die Drachen haben sich nicht nur ihr eigenes "Netzwerk" in Form des Talon-Ordens aufgebaut, sondern auch eine gewisse Struktur in ihr Leben gebracht, wie Ember und ihr Bruder Dante schmerzlich erfahren müssen, denn die Ausbildung eines Nestlings, wie man die jungen Drachen nennt, ist alles andere, als ein Spaß. Doch es gibt auf Einzelgänger, Flüchtlinge, die dem Orden entkommen sind und die Methoden dessen anzweifeln, was im Laufe des Buches schon sehr berechtigt erscheint. Zusätzlich wird den Drachen das Leben durch die Krieger des St. Georg Ordens erschwert, die die Drachen jagen und töten. Die Charaktere sind faszinierend, eigenwillig, äußerst sympathisch und besonders Ember gefiel mir auf Grund ihrer Charakterstärke besonders gut. Ihr Bruder Dante kommt bei der ganzen Geschichte nicht ganz so gut weg, was vielfach aber auch an der Tatsache liegt, dass man nur wenig von ihm erfährt und sich die beiden Zwillinge im Laufe der Zeit sehr voneinander entfernen. Andere Charaktere, besonders "Miss Gruselfunktionär" (Embers Ausbilderin) fand ich, trotz ihrer "bösen" Art richtig cool. Auch von Garrett und dem Einzelgänger, dessen Name wir im Laufe der Geschichte erfahren, erfährt man nach und nach mehr und kann ich sich richtig gutes Bild von den beiden machen. Die Ortsbeschreibungen und der Schreibstil im Allgemeinen gefielen mir sehr gut, denn die Autorin schafft es, richtiggehend bildlich zu beschreiben, sodass man alles genau vor Augen hat. Die Kapitel sind an den passenden Stellen gesetzt und sind weder zu kurz, noch zu lang. Insgesamt kann ich euch "Drachenzeit" wirklich empfehlen, denn um in die Geschichte der Drachen eingeführt zu werden, ist dieser Band nicht nur ideal, sondern macht auch Lust auf mehr. Ich für meinen Teil bin jedenfalls sehr gespannt, wie es mit "Drachenherz" im Januar schließlich weitergehen wird und werde mir diesen Band auf jeden Fall auch zu Gemüte führen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.12.2015

Meine Meinung: Schon lange hat mich ein Buch nicht mehr auf so eine Art und Weise umgehauen! Spannung von der ersten bis zur letzten Seite! Das Buch handelt von einer unglaublich tollen Geschichte und es macht wahnsinnig viel Spaß Ember und Garret bei allem zu begleiten! Die beiden Hauptfiguren sind... Meine Meinung: Schon lange hat mich ein Buch nicht mehr auf so eine Art und Weise umgehauen! Spannung von der ersten bis zur letzten Seite! Das Buch handelt von einer unglaublich tollen Geschichte und es macht wahnsinnig viel Spaß Ember und Garret bei allem zu begleiten! Die beiden Hauptfiguren sind tolle authentische und liebenswerte Figuren die man einfach mögen muss. Der Schreibstil von Julie Kagawa bereitet wieder ein großes Leseabenteuer das man nicht aus der Hand legen kann. Und wie in jedem ihrer Bücher war die Story gut durchdacht und total mitreißend! Ich habe großes erwartet und habe noch mehr bekommen. Mich hat die Welt um Talon und den St.Georg Orden sehr fasziniert und immer wieder überrascht. Mit einigen Wendungen die im Buch vorkamen hätte ich niemals gerechnet und somit hatte ich nicht nur einmal einen Schock-Moment. Fazit: Ein unglaublich gutes Buch das jeder Fantasy Fan gelesen haben sollte! Ich kann dazu nur noch ein was sagen: Ich LIEBE es!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer, Sonne, Sonnenschein, heiße Küsse und eine verbotene Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Durmersheim am 23.11.2015

Julie Kagawa ist und bleibt eine meiner Lieblingsautorin. Sofort fühlte sich das Buch an wie eine vertraute Umarmung, als ich es zur Hand nahm. Aber auch Leute die Julie Kagawa nicht kennen sollten es gerne mit diesem Buch versuchen. Die Idee zu Talon sprach mich direkt an und nach... Julie Kagawa ist und bleibt eine meiner Lieblingsautorin. Sofort fühlte sich das Buch an wie eine vertraute Umarmung, als ich es zur Hand nahm. Aber auch Leute die Julie Kagawa nicht kennen sollten es gerne mit diesem Buch versuchen. Die Idee zu Talon sprach mich direkt an und nach den ersten Seiten war ich direkt schon im Lesefluss. Das Buch beginnt nicht mit langen Erklärungen, Ausschweifungen oder Rückblicken, sondern setzt genau richtig an. Das Buch wird aus verschiedenen Sichten geschrieben und es wechselt sich am Anfang zwischen Ember und Garret ab, was für Julie Kagawa neu war, da sie bisher immer nur im Buch aus einer Sicht schrieb, was mich persönlich aber nicht störte, denn so hatte man Zeit gleichermaßen Ember und Garret kennen zu lernen und die beiden in ihrer „vertrauten“ (oder weniger vertrauten) Umgebung kennen zu lernen. Die beiden Protagonisten waren mir als Charaktere auf jeden Fall sympathisch und nahmen mich mit in die Geschichte hinein. Julie schreibt in dem Buch sehr routiniert und gekonnt, da man hier doch anmerkt, dass sie schon einiges an Erfahrung mitbringt, die ihre Ideen immer auszureifen weiß, auch hier bei Talon. Im Gegensatz zu ihren anderen Büchern war dieses Buch aber sehr „gelassen“. Ich bin von Julie wechselnde Umgebungen und häufige Kampfszenen gewohnt, die in Talon nicht so präsent ware, in Talon herrscht fast schon ein gewisser „Alltag“ im Buch, da sich viele Szenen oft wiederholen und bis zur Mitte des Buches alles ein wenig vor sich hin schippert – mich persönlich hat das nicht gestört – nur die, die Aktion lieben könnte der Mittelteil etwas langatmig vorkommen. Gegen Ende blieb für mich der Überraschungseffekt aus, da es leider doch sehr vorhersehbar in einer Gewissen Richtung, aber trotzdem gefiel mir der Ausgang des Buches, welches auch ein offenes Ende lässt, wobei es Julie Kagawa schafft im Epilog einen Chliffanger zu setzen der einen dazu treibt das nächste Buch auf jeden Fall lesen zu wollen. Also wie gesagt die Idee, Umsetzung und der Schreibstil von Julie harmonieren wunderbar miteinander, wenn man sich bewusst macht, dass dieses Buch ein eher „ruhigeres“ Buch ist, dessen Fokus auf die Jugendromanze gelegt ist. Aber jedem der Julie Kagawa kennt und nicht kennt kann ich dieses Prachtstück nur empfehlen, es macht wirklich sehr viel Spaß mit Ember und Garret in ihre Welten einzutauchen, ein Buch das – meiner Meinung nach – nicht im Regal fehlen sollte, wobei ich aber auch anmerken muss, dass mir ihre anderen Bücher besser gefielen. Überzeugt euch selbst von Julie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genial
von Nicole aus Nürnberg am 15.11.2015

Meine Meinung zum Buch: Talon Drachenzeit Aufmerksamkeit: Diese Antwort findet ihr wie immer auf meinem Original Beitrag bei mir auf dem Blog ;). Erwartungen: Wird dieses Buch genauso toll sein, wie Plötzlich Fee? Und was verbirgt sich hinter diesem besonderen Cover, welche Geschichte wird mich in seinen Bann ziehen? Inhalt in meinen Worten: Ein Drache,... Meine Meinung zum Buch: Talon Drachenzeit Aufmerksamkeit: Diese Antwort findet ihr wie immer auf meinem Original Beitrag bei mir auf dem Blog ;). Erwartungen: Wird dieses Buch genauso toll sein, wie Plötzlich Fee? Und was verbirgt sich hinter diesem besonderen Cover, welche Geschichte wird mich in seinen Bann ziehen? Inhalt in meinen Worten: Ein Drache, nein ein ganzer Drachenclub. Ein Drachenmädchen, nach dem Jagd gemacht wird, und gleichzeitig alles daran gesetzt wird, es zu beschützen, denn ein Drachenmädchen ist sehr wertvoll. Bevor sie jedoch ihr Dasein als Drache richtig tätigen kann, muss sie einen ganzen Sommer lang, sich in der Menschenwelt behaupten, doch ist es das wirklich? Was steckt hinter dem freilaufenden Drachen? Was verbirgt sich hinter Garrett? Und vor allem, ist wirklich alles schwarz weiß zu betrachten, in diesem Fall Grün Schwarz oder ist es möglich das es Nuancen gibt? Wirkung des Buches? Zu aller erst mal, ich bin vernarrt in diese Geschichte. Sie ist so umwerfend genial geschrieben. Anfangs zog sich das alles etwas in die Länge, doch umso mehr ich mich auf diese Geschichte eingelassen haben, und umso mehr ich die einzelnen Charaktere aus der Geschichte lieben lernte, lernte ich auch mit ihnen zu leiden und mit zufühlen. Die Geschichte ist eine typische Jugendromanze mit einem Hauch Magie voller Drachenfeuer. Doch genau das macht die Geschichte so liebenswert, denn es gibt mehrere Dreiecksbeziehungen, so dass ich erst am Ende und selbst da nicht, wusste, wie es enden wird. Liebe ist eben mehr, als nur Gefühl. Liebe ist eine Tat! Charaktere: Julie schafft in dieser Geschichte so unterschiedliche aber so faszinierende und liebevolle Gestalten. Einerseits war ich etwas traurig, dass die "normalen" Menschen so wenig Raum eingenommen haben, doch es geht nun mal um Ember und ihren Zwillingsbruder, um Garret und Riley. Alle drei sind für mich bewundernswerte und liebevolle Charaktere. Und genau diese Mischung die Julie zusammensetzte, macht diese Geschichte so faszinierend und gewaltig. Handlung: Nicht immer sofort logisch, doch baute sich gerade dadurch die Spannung extrem auf. Art des Schreibens: In der Ich-Form und stets zwischen Ember und Garret abwechselnd, hin und wieder kann ich die Geschichte aber auch aus Riley´s Sicht lesen. Anregung: Ich finde es spannend, wie Julie das Thema Schwarz-Weiß zeichnet, und klar macht, achte auf die Grautöne. Es ist einfach lohnenswert, weiter zu denken, als dass was man bisher angenommen hat. Fazit: Eine Drachenstarke Geschichte, wo ich eigentlich sofort den zweiten Band lesen möchte! Sterne: Ich kann nicht anders, ich kann nur 5 geben, ich würde am liebsten 10 geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt!
von Marysol Fuega am 30.10.2015

Von Julie Kagawa hatte ich ja noch nichts gelesenen, aber dafür viel Gutes gehört (und mal ehrlich, die Cover von ihren Büchern sind FANTASTISCH!). Und os war ich ziemlich gespannt, wie Talon mir gefallen würde. Ehrlich gesagt... hat Talon mich überrascht! Auf Grund des recht friedlichen Covers, und weil es... Von Julie Kagawa hatte ich ja noch nichts gelesenen, aber dafür viel Gutes gehört (und mal ehrlich, die Cover von ihren Büchern sind FANTASTISCH!). Und os war ich ziemlich gespannt, wie Talon mir gefallen würde. Ehrlich gesagt... hat Talon mich überrascht! Auf Grund des recht friedlichen Covers, und weil es in ihren anderen Büchern ja um Feen geht, habe ich nicht mit so viel Brutalität und Blut gerechnet... aber es hat mir gut gefallen! Ich meine, Drachenkämpfe - das liest man auch nicht jeden Tag und wenn dann noch so ein ziemlich attraktiver Kämpfer aus dem gegnerischen Lager dabei ist ^^ Die Kämpfe, harten Trainingseinlagen und brutalen Szenen waren also eher spannungssteigernd, denn abschreckend. Die Charaktere mochte ich sehr, auch wenn sie teilweise wenig überraschend waren. So ist Ember das selbstbewusste und aufbrausende Drachenmädchen, das alles in Frage stellt, während ihr Zwillingsbruder ihr ruhiges Gegenstück und Garret ihr Seelenpartner ist. Gerade Embers "Sommerfreunde" entsprechen dem typischen California- Bild von braungebrannten Surfnarren, die nur Spaß im Sinne haben. Da sie aber eher unwichtig für die weitere Handlung waren, hat dass nichts groß ausgemacht. Faszinierend war vor allem die Organisation Talon, auch wenn auch hier eine wenig neue Situation entsteht: Widerstand gegen die Ungerechtigkeit. Nichtsdestotrotz waren die Drachen ziemlich furchteinflößend und Embers Ausbilderin möchte ich nicht begegnen!!! Herausragend an dieser Geschichte, die von den Grundzügen her zwar nicht sonderlich innovativ oder neu ist, sind die fließenden Übergänge zwischen Gut und Böse. Weder die schillernden Drachen, noch die willensstarken Georgskrieger sind ausschließlich das Eine oder das Andere. Und so kann man gerade die sogenannten "Einzelgänger" schwer einschätzen, was Riley oder Cobalt so mysteriös- anziehend macht... Fazit: Ein sehr starker Auftakt, mit eigensinnigen Charakteren, einer faszinierenden Welt "hinter der Welt" und erbittertem Widerstand. In meinen Augen zwar kein unverzichtbares oder unkonventionelles Buch, aber ein absolutes Lesevergnügen mit einer modernen Sichtweise auf Drachen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervoll!!!!
von Mii's Bücherwelt am 27.10.2015

Ich liebe das Buch. Ich liebe den Schreibstil, der mich sofort in meinen Lesefluss hat kommen lassen und ich liebe die Ideen, die das Buch in sich birgt. Ich warte schon gespannt auf die Fortsetzung. Zuerst war ich skeptisch. Aber das Cover hat mich sehr überzeugt, als dann Inhalt gepasst... Ich liebe das Buch. Ich liebe den Schreibstil, der mich sofort in meinen Lesefluss hat kommen lassen und ich liebe die Ideen, die das Buch in sich birgt. Ich warte schon gespannt auf die Fortsetzung. Zuerst war ich skeptisch. Aber das Cover hat mich sehr überzeugt, als dann Inhalt gepasst hat, kann ich nur sagen, das Buch ist wundervoll. Es führt einen in einen andere Welt und man ist doch in der eigenen. Ich liebe die verwendeten Ideen, zu beginn war ich bezüglich der Drachen etwas skeptisch, das hast sich allerdings ziemlich zügig gelegt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannender Fantasyauftakt
von mithrandir am 24.10.2015

Endlich ist die Zeit gekommen, in der das Drachenmädchen Ember und ihr Zwillingsbruder Dante der Organisation Talon etwas entfliehen können und lernen müssen, sich in der Menschenwelt anzupassen. Hierzu werden sie nach Südkalifornien in ein sicheres Quartier gebracht, denn sie dürfen keinesfalls auffallen und ihre Tarnung verlieren. Zu groß... Endlich ist die Zeit gekommen, in der das Drachenmädchen Ember und ihr Zwillingsbruder Dante der Organisation Talon etwas entfliehen können und lernen müssen, sich in der Menschenwelt anzupassen. Hierzu werden sie nach Südkalifornien in ein sicheres Quartier gebracht, denn sie dürfen keinesfalls auffallen und ihre Tarnung verlieren. Zu groß ist die Gefahr, dass Krieger des Geheimordens St. Georg von ihrem Aufenthalt Wind bekommen und sie töten. Während Ember und Dante ihre ersten Gehversuche in ungewohnter Freiheit haben und beginnen, Freundschaften zu schließen, wurden jedoch bereits St-Georgs-Krieger auf sie angesetzt. Garret ist einer von ihnen. Gemeinsam mit seinem Kameraden macht er sich auf die Suche nach den getarnten Drachen und kommt Ember dabei näher, als er es beabsichtigt hat. Kann dieses mutige und schöne Mädchen, das sein Herz schneller schlagen lässt, tatsächlich der Feind sein? Meine Meinung: Julie Kagawa hat sich nach den großen Erfolgen ihrer Feenreihen mit "Talon - Drachenzeit" in ein neues Genre vorgewagt, dessen Titel Programm ist. Das Cover ist ähnlich der "Plötzlich Fee"-Serie gestaltet, jedoch mit einem echsenhaften Einschlag. Das hat nicht nur Wiedererkennungswert, sondern sieht auch noch sehr ansprechend aus. Der Klappentext klingt interessant, erinnert mich aber an eine andere Drachenreihe, die ich bereits gelesen habe. Doch nach wenigen Seiten wird mir klar, dass dies wohl auch die einzige Gemeinsamkeit der beiden Reihen bleiben würde. Aus der Sicht ihrer Protagonisten Ember, Garret und Riley schreibt die Autorin den Roman abwechselnd in der Ich-Form, wobei die Passagen mit Ember den Hauptanteil ausmachen. Mir hat es sehr gefallen, so viele Blickwinkel zu haben, zumal die drei Charaktere höchst unterschiedlich positioniert sind in diesem Buch. Nahezu jeder von ihnen ist das Feindbild des anderen - so haben sie es gelernt. Doch die vorherrschende Situation gibt ihnen die Chance, einander kennenzulernen - was einfach alles verändert. Ich mochte die selbstbewußte Ember sofort. Von Anfang an war klar, dass sie ihren eigenen Weg gehen würde. Sie ist nicht angepasst wie ihr Bruder und unheimlich neugierig auf die Welt der Menschen. Weibliche Drachen sind eher selten und wie allen anderen Artgenossen ist Ember ihr Platz im Leben von Talon bereits vorherbestimmt. Auch Garret ist in seine Organisation hineingewachsen. Es ist ihm eine heilige Pflicht, alle Drachen auszulöschen, denn für ihn sind sie das personifizierte Böse. Sein Sondereinsatz in Kalifornien ist ihm zunächst gar nicht recht, denn eigentlich weiß er gar nicht, wie es ist, wirklich Spaß zu haben. Er ist ein Soldat durch und durch. Deswegen trifft ihn die Situation auch am härtesten, denn er ist alles andere als vorbereitet auf Sonne, Meer, Surfen - und Freunde. Währenddessen Riley als einziger schon zu Beginn weiß, wo sein Platz ist. Das liegt natürlich auch daran, dass er bereits älter ist und schon einschlägige Erfahrungen gemacht hat. Ich fand es schwer, ihn anfänglich einzuschätzen und selbst jetzt zum Schluss bin ich mir noch immer nicht ganz sicher, wo genau er steht. Besonders gut gefallen hat mir, dass man hier nicht wirklich von gut und böse sprechen kann, denn aus den Blickwinkeln der einzelnen Charaktere ist ihre Sichtweise jeweils voll und ganz verständlich. Ihre strenge und zielgerichtete Erziehung lässt zunächst kein anderes Handeln und Denken zu, doch es wird schnell klar, dass man niemals eine ganze Gruppe verallgemeinern darf und, dass es wichtig ist, Dinge zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Fazit: Mit "Talon - Drachenzeit" legt Julie Kagawa den Auftakt einer neuen Reihe hin, bei dem sie Fantasy und Realität gekonnt miteinander verwebt. Trotz der umfangreichen Seitenzahl des Romans kamen beim Lesen nie Längen auf und ich fühlte mich stets gut unterhalten. Mit ihren bildhaften Beschreibungen erschafft die Autorin eine Welt aus Action, Spannung und Fantasy, in der auch Gefühle nicht fehlen dürfen, die sich durch den fesselnden Schreibstil direkt auf den Leser übertragen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Teenie-Geschichte mit Drachen!
von TinyHedgehog am 07.01.2016

***Meine Meinung*** Ich mag die Idee, die Julie Kagawa in diesem Buch benutzt, sehr gerne. Die 16-jährige Ember ist ein Drache und muss lernen, sich wie ein Mensch zu benehmen. Julie Kagawa schafft es, Embers inneren Konflikt und den Lernprozess realistisch und emotional darzustellen. Obwohl die Protagonistin also einer anderen... ***Meine Meinung*** Ich mag die Idee, die Julie Kagawa in diesem Buch benutzt, sehr gerne. Die 16-jährige Ember ist ein Drache und muss lernen, sich wie ein Mensch zu benehmen. Julie Kagawa schafft es, Embers inneren Konflikt und den Lernprozess realistisch und emotional darzustellen. Obwohl die Protagonistin also einer anderen Lebensform angehört, so ist sie doch auch nur ein Teenager, der seine Freiheit genießen will. Das Buch ist zudem auch aus der Sicht von Garret geschrieben, einem Ordenskämpfer, der sein Leben der Auffindung und Vernichtung von Drachen verschrieben hat. Der 17-Jährige soll einen „Schläfer“, einen Jungdrachen in der Eingewöhnungsphase unter Menschen, aufspüren und töten. Doch er trifft auf Ember, einem Mädchen, das Gefühle in ihm auslöst, die er bisher noch nicht gespürt hat. Diese vorsichtige Annäherung der Protagonisten ist liebevoll und schön in dem Buch beschrieben. Als Leser weiß man, auf welchen Seiten Ember und Garret stehen und genau deshalb bekommt diese Beziehung eine unglaubliche Spannung. Ich habe die ganze Zeit den Moment gefürchtet, in dem sie erkennen würden, mit wem sie es zu tun haben. „Talon – Drachenzeit“ ist aber mehr als nur eine Teenie-Romanze: Es geht um das Erwachsenwerden und das Gefühl, irgendwo dazuzugehören. Es geht auch um den Willen, sein eigenes Leben bestimmen zu können und dafür einzutreten. ***Fazit*** „Talon – Drachenzeit“ ist ein toller erster Teil und bietet spannende, leicht zu lesende Unterhaltung. Zwar war das Buch teilweise von Anfang an vorhersehbar, doch die Entwicklung der Geschichte konnte mich trotzdem fesseln und mich zum Weiterlesen ermuntern. Julie Kagawas leichter, jugendlicher Schreibstil sorgte zudem dafür, dass die 560 Seiten schnell gelesen waren. Natürlich hätte sie einige Passagen weniger ausführlich behandeln können, doch das hat das Buch nicht in die Länge gezogen und somit auch beim Lesen nicht gestört. Das Buch ist ein solides Jugendbuch mit Fantasyelementen, das zwar nicht herausragend ist, dennoch überdurchschnittlichen Unterhaltungswert hat und gerade für Jugendliche sehr geeignet ist. Schön ist nämlich, dass das Buch eben nicht nur eine Liebesgeschichte beschreibt, sondern auch andere Probleme Jugendlicher und das mit dem Aufbegehren gegen ein strenges System ein gewisses Extra bekommt. Ich kann das Buch uneingeschränkt für Jugendliche und Junggebliebene empfehlen. Nach dem recht furiosen Finale, bin ich natürlich gespannt, wie es im nächsten Teil „Talon – Drachenherz“ weitergeht. Der erste Teil hat zumindest sehr vielversprechend geendet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
3,5 Sterne
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 24.10.2015

Ich habe eine schwäche für Drachen und für wunderschöne Covers, so wurde ich auf das Buch aufmerksam. Julie Kagawa war mir natürlich durch ihre Feen Reihe schon ein Begriff, doch war dies mein erstes Buch von ihr und sicherlich nicht mein letztes. Das Cover ist wie erwähnt wunderschön, ich kann... Ich habe eine schwäche für Drachen und für wunderschöne Covers, so wurde ich auf das Buch aufmerksam. Julie Kagawa war mir natürlich durch ihre Feen Reihe schon ein Begriff, doch war dies mein erstes Buch von ihr und sicherlich nicht mein letztes. Das Cover ist wie erwähnt wunderschön, ich kann mich gar nicht daran sattsehen. Es passt auch gut zu ihren anderen Büchern und macht im Regal so einiges her. Für mich ein Traum. Mit dem Schreibstil von Julie Kagawa habe ich mich schnell angefreundet. Er ist sehr flüssig, einfach gehalten und somit leicht verständlich. Hat mir gut gefallen. Aufgebaut ist das Buch in drei Teile, im Ersten ließt man aus der Sicht von Ember und Garret. Im Zweiten kommt dann noch Riley dazu und im Epilog gibt es sogar noch ein Kapitel aus der Perspektive von Dante. Durch diese verschiedenen Sichten lernt man die Charaktere sehr gut kennen. Man bekommt ihre Gedanken und Gefühle mit. Ember, der Drachen Nestling steht dabei im Mittelpunkt, umgeben von 3 Jungs, die ihr alle am Herzen liegen. Sie ist erst 16 Jahre alt und das erste mal unter Menschen, trotzdem hat mich ihre Naivität etwas genervt. Sie wurde mir leider nicht sympathisch. Garret dagegen mochte ich dann schon etwas lieber, er gehört dem Orden an, der es sich zur Aufgabe gemacht hat alle Drachen zu ermorden. Da ist ein innerer Konflikt vorprogrammiert. Seine Gedanken / Gefühle fand ich die meiste Zeit sehr interessant. Am besten hat mir Riley gefallen, er ist der Einzelgänger. Hat sich von der Organisation Talon losgesagt. Er ist ein bisschen dieser Typische Bad Boy, gefährlich aber auch anziehend. Dann wäre da noch der Gute Junge, Dante, der Bruder von Ember, er ist mit Leib und Seele Talon verschrieben. Den ersten Teil des Buches habe ich als langatmig empfunden. Die Handlung kam nicht richtig in Schwung. Es ging immer wieder um die Gefühle von Ember und Garret und hat mich mehr an eine Teenager Lovestory erinnert, als an einen Roman über / mit Drachen. Dieser Faktor kam für mich viel zu kurz. Da mir Ember nicht so sympathisch war, konnte ich mit diesem Gefühlskarussell auch nicht so mit empfinden, wie ich es sollte. Doch im zweiten Teil, kam dann auch bei mir Spannung auf. Je mehr ich lass desto fesselnder wurde es für mich. Gegen Ende wollte ich dann gar nicht mehr aufhören zu lesen und hätte am liebsten schon zu Band 2 gegriffen. Denn je mehr Seiten dahin flogen, desto mehr kam das Drachen Thema in den Fokus der Handlung. Und es gab dann auch viel mehr Actionlastige Szenen. Ich bin gespannt, wie es weiter gehen wird und auch wie sich diese Dreiecksliebesgeschichte Entwickeln wird. Das Buch war zwar öfters vorhersehbar und doch tappe ich völlig im Dunklen bei der Vermutung, wer wohl am Ende der Partner von Ember werden wird. Fazit: Der Anfang des Buches zog sich leider, dafür wurde es im zweiten Teil Spannender. Die Teenager Liebesgeschichte stand stark im Fokus und das Drachen Thema kam zu kurz. Doch die letzten Seiten sind vielversprechend, was Band 2 angeht, dem ich nun sehr optimistisch hingegen sehe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Cooler Reihenauftakt der Lust auf mehr macht
von Vanessas Bücherecke am 21.10.2015

Inhalt aus dem Klappentext: Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um... Inhalt aus dem Klappentext: Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage … Meinung: Julie Kagawa hatte mich mit ihrem ersten Roman "Plötzlich Fee: Sommernacht" positiv überrascht. Deshalb habe ich nicht lange überlegen müssen, ob ich ihre neue Serie "Talon" lesen möchte. Das Buch startet mit der Ankunft von Ember und ihrem Zwillingsbruder Dante an einem kalifornischen Küstenort. Allerdings sind die beiden keine normalen 16-jährigen, sondern Drachen in Menschengestalt. In ihren drei Monaten Auszeit sollen sie lernen, wie man sich zwischen den Menschen einfügt, bevor ihre finale Ausbildung bei Talon beginnt. Ember ist begeistert, endlich einmal etwas Freiheit von den strengen Drachenregeln zu bekommen, bevor sie für immer in der Gesellschaft integriert werden soll. Rasch lernt sie neue Freunde und das Surfen kennen. Aber schneller als ihr lieb ist gibt es Einschränkungen in ihrem Sommer, denn die Geschwister müssen plötzlich früher mit ihrer Ausbildung anfangen. Außerdem besteht die ständige Bedrohung durch den St. Georgs Orden, eine Organisation der Menschen, welche die Drachen vernichten möchte, da sie diese als Gefahr für die Menschheit einstufen. Zu einem dieser Krieger gehört Garret, der vor Ort verdeckt eingeschleust ist, um die dortigen Drachen ausfindig zu machen. Natürlich treffen Ember und Garret aufeinander und klar entwickelt sich da was zwischen ihnen. Aber Ember und Dante sind nicht die einzigen Drachen in Crescent Beach. Auch ein Einzelgänger ist dort unterwegs... Man merkt schon, im Buch passiert so Einiges. Langeweile kommt beim Lesen nicht wirklich auf, auch wenn ich manchmal mit einem bangen Gefühl die Handlung verfolgt habe, ahnte ich doch teilweise Schreckliches für Ember. Ember ist eine sehr sympathische Protagonistin. Sie ist temperamentvoll, mutig und stur, aber auch sehr nett und einfühlsam. Ihr Zwillingsbruder Dante bleibt dagegen eine sehr, sehr blasse Figur im Buch, da man über ihn kaum etwas erfährt. Das fand ich etwas schade und hoffe, dass das in den Folgebänden nachgeholt wird. Garret dagegen war wiederrum gut ausgearbeitet und auch ihn mochte ich sehr gerne. Auch er ist sehr tapfer und taff, hat aber auch etwas Unbeholfenes bzw. Unschuldiges an sich, trotz der Tatsache, dass er als Drachenkämpfer unterwegs ist. Julie Kagawas Schreibstil ist gewohnt flüssig und eingängig. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive, wobei die Sichtweise sich hauptsächlich zwischen Ember und Garret abwechselt. Im zweiten Teil des Buches kommt dann noch eine dritte Perspektive dazu. Die Kapitel sind kurz gehalten und dank der einfachen, aber schönen Schreibweise kommt man gut durch das Buch. Die Spannung ist weitestgehend konstant da, auch wenn ich ehrlich sagen muss, dass ich manchmal doch gerne das Buch mal aus der Hand gelegt habe, wenn etwas anderes meiner Aufmerksamkeit verlangt hatte. Im letzten Drittel zieht die Spannung dann aber so an, dass ein Weglegen des Buches nicht mehr denkbar war. Jetzt bin ich durch und harre der Dinge, wie es weiter geht. Aber da muss ich mich leider bis Januar gedulden. Die Idee hinter dem Buch hat mir sehr gut gefallen und Julie Kagawas Weltenentwurf ist komplex und originell. Fazit: Julie Kagawa kann wirklich tolle Jugendfantasy schreiben und auch mit "Talon - Drachenzeit" wird man gut und spannend unterhalten. Zwar bleibt noch ein wenig Luft nach oben, Spaß beim Lesen hat man aber ungemein. Ein toller Auftakt. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervoll und fantastisch
von Sonja Wagener am 07.10.2015

~~Das Setting von Talon gefällt mir sehr gut. Crescent Beach liegt in Kalifornien und zwar direkt am Strand. Ich habe früher schon immer leidenschaftlich gerne die Serie O.C. California geschaut, weil ich Kalifornien einfach toll finde. Ich konnte mir den Ort dadurch noch besser vorstellen und besonders, dass... ~~Das Setting von Talon gefällt mir sehr gut. Crescent Beach liegt in Kalifornien und zwar direkt am Strand. Ich habe früher schon immer leidenschaftlich gerne die Serie O.C. California geschaut, weil ich Kalifornien einfach toll finde. Ich konnte mir den Ort dadurch noch besser vorstellen und besonders, dass Ember surft fand ich klasse. Auch das Gefühl des Surfens wurde so wunderbar beschrieben, dass ich das Gefühl hatte selber auf dem Board zu stehen. Ember und Dante leben in einer riesigen Villa und die beiden Drachen sind in den letzten Atemzügen ihrer Ausbildung. Nun geht es darum, dass sie sich perfekt an die Menschen anpassen und nicht auffallen. Beide gewöhnen sich sehr schnell ein und finden rasch neue Freunde. Lexi und Kristin fand ich ganz nett, aber sie waren jetzt auch nichts besonderes. Besonders gut hat mir Riley gefallen. Der Einzelgänger. Ein Drache, der sich von Talon losgesagt hat und nun als Einzelgänger gilt und somit „vogelfrei“ ist. Er ist rebellisch und ein wundervoller „Bad Boy“ äähh „Bad Dragon“ ;O) Ich wäre seinem Charme bestimmt sofort verfallen. Talon ist der Verbund der Drachen und sein oberstes Ziel ist es die Drachen zu schützen. Mit allen Mitteln und komme was da wolle. Dazu gibt es verschiedene Eliteeinheiten und jeder Drache wird ausgebildet einer dieser Einheiten anzugehören. Doch Talon hat auch dunkle Geheimnisse…. Garett ist ein St. Georg Soldat und zeit seines Lebens darauf abgrichtet Drachen zu töten. Natürlich wird er nach Crescent Beach versetzt um dort einen Drachen in Menschengestalt aufzuspüren und zu töten. Und natürlich lernt er Ember kennen und mögen.. Aber mehr will ich dazu gar nicht verraten. Der Schreibstil von Julie Kagawa gefällt mir ausgesprochen gut. Zwar brauchte die Geschichte einige Seiten, damit sie so richtig in Fahrt kommt, aber danach wird es wirklich richtig toll! Zum Ende hin konnte ich gar nicht genug von Ember, Garett und Riley kriegen und die Seiten flogen nur so dahin. Ich sag nur soviel: Es wird dramatisch. Dramatisch gut und ich fiebere nun dem Januar entgegen, damit ich dann bald erfahre, wie es mit Ember weitergeht Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte mich Julie Kagawa absolut begeistern. Ich habe Ember ins Herz geschlossen und bin nun ein riesiger Drachenfan! Ich kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen. <3 Talon bekommt 4 von 5 Punkten von mir

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lebhafte Charaktere und eine einnehmende Atmosphäre.
von Kate am 06.10.2015

Obwohl ich alle Bücher von Julie Kagawa im Regal stehen habe, ist „Talon - Drachenzeit“ das erste Buch, das ich auch gelesen habe. Und nun frage ich mich, warum die anderen Bücher so lange ungelesen hier stehen. „Talon - Drachenzeit“ hat mir einige lockere und unterhaltsame Lesestunden beschert und... Obwohl ich alle Bücher von Julie Kagawa im Regal stehen habe, ist „Talon - Drachenzeit“ das erste Buch, das ich auch gelesen habe. Und nun frage ich mich, warum die anderen Bücher so lange ungelesen hier stehen. „Talon - Drachenzeit“ hat mir einige lockere und unterhaltsame Lesestunden beschert und ich war begeistert von der Atmosphäre im Buch. Abgesehen von nur ein paar wenigen Punkten, war es ein gelungener Auftakt, der noch viel Potential für die Folgebände zu bieten hat. Julie Kagawa hat es geschafft der Geschichte eine Lockerheit zu verleihen, die sich auf den Leser übertragen hat. Man konnte förmlich das Meer und die Sonne auf der Haut fühlen. Diese Atmosphäre war stets präsent, von Anfang bis zum Ende des Buches. Dazu kommt noch der Schreibstil von Frau Kagawa, der leicht und flüssig ist, sodass die Seiten wie im Flug verfliegen. Zudem mochte ich es, wie sie das Realen mit dem Paranormalen vermischt hat. Die Drachen kamen mir sogar schon fast einen Hauch zu kurz, aber nicht so schlimm, dass es mein Lesevergnügen geschmälert hätte. Sie hat eine komplexe Geschichte über den Talon Orden und die St. Georg Krieger aufgebaut und diese auf spannende und actionreiche Art und Weise präsentiert. Und in meinen Augen äußerst gelungen. Ember ist ein Freigeist und wild, was an ihrem inneren Drachen liegt. Ich mochte diese Unbeherrschtheit, ihre Auflehnung gegen Regeln und das Hinterfragen dieser. Sie hat für frischen Wind gesorgt und mit ihr ist es niemals langweilig. Allerdings fand ich das Anbandeln von ihr und Garret einen Hauch zu schnell. Das ist der Autorin nicht ganz so überzeugend gelungen. Wie es in solchen Jugendbüchern oft der Fall ist, gibt es auch in „Talon - Drachenzeit“ eine Dreiecksgeschichte. Ich persönlich habe nichts dagegen und in diesem Fall finde ich sie sogar recht gelungen. Es verspricht mehr als interessant zu werden und ich bin gespannt, wie Julie Kagawa das auflösen wird. Im Moment habe ich noch keinen klaren Favoriten. Dazu kommt Embers Zwillingsbruder Dante. Auch hier bin ich auf die weitere Entwicklung gespannt, da es hier brisant zugehen kann, was der letzte Abschnitt schon andeutet. Der Showdown am Ende war ebenfalls voller Spannung und auch Herzschmerz. Zwar waren einige Entwicklungen nicht wirklich überraschend, dafür aber gut geschrieben, sodass es nicht ganz so schlimm war, dass der Überraschungseffekt weg war. Es ist auch kein allzu fieser Cliffhanger, aber verlockt er doch einen dazu sich am liebsten sofort den zweiten Band „Talon - Drachenherz“ zu schnappen. Ich werde auch diesen mit absoluter Sicherheit lesen und freue mich schon auf ein weiteres Abenteuer mit Ember, Garret und noch einigen mehr. Allerdings war ich ein wenig erstaunt, dass es insgesamt 5 Bände geben wird. Da frage ich mich schon, was noch so alles kommen wird. Ich lass mich überraschen. Fazit Mit „Talon - Drachenzeit“ präsentiert Julie Kagawa einen spannenden und actionreichen Auftakt, der mit lebhaften Charakteren und einer einnehmenden Atmosphäre überzeugen kann. Abgesehen von ein paar kleinen Pünktchen begeistert der erste Band um Ember, Garret und Dante und hat noch einiges an Potential für die Folgebände im Petto.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Drachenzeit / Talon Bd. 1

Drachenzeit / Talon Bd. 1

von Julie Kagawa

(19)
Buch
16,99
+
=
Drachenherz / Talon Bd. 2

Drachenherz / Talon Bd. 2

von Julie Kagawa

(13)
Buch
16,99
+
=

für

33,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen