Thalia.de

Tauben fliegen auf

Roman. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2010 und Schweizer Buchpreis 2010

(3)

Über den Verlust der Heimat
»Wir haben hier noch kein menschliches Schicksal, wir müssen es uns erst noch erarbeiten«, sagt Ildikos Mutter. Längst ist die Familie eingebürgert und betreibt ein Café in bester Seelage. Doch angekommen sind sie nicht, die beiden Töchter Ildiko und Nomi wachsen zwischen zwei Welten auf, sind hin- und hergerissen zwischen der verlorenen Heimat in der Vojvodina und dem Wunsch, Teil der Schweizer Gesellschaft zu sein. Es dauert lange, bis Ildiko erkennt, dass hinter dem Schweizer Idyll knallharte Fremdenfeindlichkeit lauert. Ein höchst zeitgemäßer Text über Emigration und den Preis der Assimilation.

Portrait

Melinda Nadj Abonji, geboren 1968 in Becsej, Serbien, zog 1973 mit ihrer Familie aus dem ehemaligen Jugoslawien in die Schweiz. Sie studierte an der Züricher Universität und ist seit vielen Jahren als Schriftstellerin und Musikerin tätig. Ihr 2010 erschienener Roman ›Tauben fliegen auf‹ wurde sowohl mit dem Deutschen als auch dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet. Melinda Nadj Abonji lebt in Zürich.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14078-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/120/27 mm
Gewicht 344
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 34.637
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 21284726
    Tauben fliegen auf
    von Melinda Nadj Abonji
    (12)
    Buch
    22,00
  • 40952684
    Das Ungeheuer
    von Terezia Mora
    Buch
    11,99
  • 33790489
    Der falsche Inder
    von Abbas Khider
    Buch
    8,99
  • 21383166
    Ruhm
    von Daniel Kehlmann
    (14)
    Buch
    9,99
  • 37926882
    Die Biene und der Kurt
    von Robert Seethaler
    (1)
    Buch
    9,90
  • 18679469
    Apostoloff
    von Sibylle Lewitscharoff
    (5)
    Buch
    8,99
  • 44066620
    Doitscha
    von Adriana Altaras
    Buch
    9,99
  • 42515801
    Das Viertel der Maler
    von Michel Matveev
    Buch
    19,00
  • 42555256
    Die Eifersüchtigen
    von Sándor Márai
    Buch
    24,00
  • 17469959
    Mehr Meer
    von Ilma Rakusa
    (1)
    Buch
    23,00
  • 42430654
    Der Fluch des schnauzbärtigen Banditen
    von Irina Teodorescu
    Buch
    15,90
  • 17438481
    Zaira
    von Catalin Dorian Florescu
    Buch
    9,90
  • 17595025
    Die Abschaffung der Arten
    von Dietmar Dath
    (1)
    Buch
    12,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99
  • 17450210
    Hundert Tage
    von Lukas Bärfuss
    Buch
    9,99
  • 42435596
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (6)
    Buch
    9,99
  • 20961145
    Du stirbst nicht
    von Kathrin Schmidt
    (3)
    Buch
    9,99
  • 40414857
    In einem anderen Leben
    von Linus Reichlin
    (1)
    Buch
    19,99
  • 42419288
    Lila
    von Marilynne Robinson
    Buch
    21,99
  • 40953032
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (27)
    Buch
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Literarisch umwerfend
von Yvonne Schüpbach aus Niederhünigen am 19.08.2014

Melinda Nadj Abonji erzählt in einer umwerfenden, literarisch ausgearbeiteten Sprache eine sehr vielschichtige Geschichte,die so echt und packend ist, dass sie jedermann/frau zum Denken anregt. Dabei fasziniert das neue Herangehen an das Thema Migration und Integration. Das beste Buch seit langem!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vielschichtig!
von K. Bauschke aus Hamburg im Phoenix-Center am 09.04.2012

Prägnant, mit großer Wärme und einer zwar eigenwilligen, aber melodischen Sprache erzählt der Roman die berührende, niemals sentimentale Geschichte einer Familie zwischen den Welten, vom Verlust der alten Heimat und dem noch nicht Dazugehören in der neuen Heimat. Der Vater wandert in den 70iger Jahren aus Titos Jugoslawien in... Prägnant, mit großer Wärme und einer zwar eigenwilligen, aber melodischen Sprache erzählt der Roman die berührende, niemals sentimentale Geschichte einer Familie zwischen den Welten, vom Verlust der alten Heimat und dem noch nicht Dazugehören in der neuen Heimat. Der Vater wandert in den 70iger Jahren aus Titos Jugoslawien in die Schweiz aus und holt ein paar Jahre später seine Frau und seine zwei Töchter nach. Ildikó, die ältere der beiden, erzählt in "Tauben fliegen auf" vom Heranwachsen in der Fremde und der Sehnsucht nach dem, was sich bei jedem Besuch im vertrauten Herkunftsland als unwiderruflich vergangen erweist. Durch den verbissenen Arbeitswillen der Eltern gelingt der Familie zwar der soziale Aufstieg in der Schweiz, aber in der Familiengeschichte steckt zu viel Politik und das Zerbrechen des ehemaligen Jugoslawien sowie der schreckliche Balkankrieg der 90er Jahre führt auch in der neuen Heimat Schweiz zu Zerwürfnissen innerhalb der Familie. Ildikó bietet einen realistischen Einblick in die Welt einer Immigrantenfamilie aus Sicht der zweiten Generation. Die Motivation und Gefühlslagen der Protagonisten sind vielschichtig und nachvollziehbar beschrieben. Dieses Buch gibt zahlreiche Denkanstöße für den Leser, denn das Schicksal der Familie Koscis steht exemplarisch für viele Einwanderer innerhalb Europas.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von der Suche nach Identität
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 22.11.2014

Ildikos Kindheitserinnerungen entfalten zunächst leichte Prosa von sommerlichen Fahrten in die alte Heimat. Vom Besuch bei der Großmutter, den Tanten, Onkeln, Cousins. Denn Ildikos Eltern aus dem Grenzgebiet zwischen Jugoslawien und Ungarn stammend, sind irgendwann in den Siebzigern ausgewandert in die Schweiz. Zwischendurch kehrt sie immer wieder zurück ins... Ildikos Kindheitserinnerungen entfalten zunächst leichte Prosa von sommerlichen Fahrten in die alte Heimat. Vom Besuch bei der Großmutter, den Tanten, Onkeln, Cousins. Denn Ildikos Eltern aus dem Grenzgebiet zwischen Jugoslawien und Ungarn stammend, sind irgendwann in den Siebzigern ausgewandert in die Schweiz. Zwischendurch kehrt sie immer wieder zurück ins Mondial, dem familienbetriebenen Cafe-Restaurant in der Schweiz. Wie ein Pendel schwingt die Erzählerin zwischen den Ländern und in den Jahrzehnten vor und zurück und nimmt den Leser sicher an die Hand. Die Jahre vergehen. Während die Familie sich in der Schweiz langsam verwurzelt, die Töchter Ildiko und Nomi erwachsen werden, bricht in der alten Heimat der Krieg aus. Im Ton nun merklich ernster lässt die Autorin die Idylle langsam bröckeln. Und am Schluss fügt sie die vielen einzelnen Fragmente zu einem Bild zusammen. Da ich selbst ein Kind von Emigranten bin, habe ich mich in dem Roman vom ersten Moment an wiedererkannt. Es mag nicht einfach sein, dem sprunghaften und fragmentarischen Erzählstil der Autorin zu folgen, dazu kommen noch ihre ellenlange Satzgebilde, aber die Art und Weise wie sie die Themen Familie, Entwurzelung, Identität, Heimat und Krieg miteinander verknüpft, grenzt schon an Genialität.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wanderer zwischen den Welten
von Robert Baranj aus Klagenfurt am 26.11.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Buch aber es gefällt mir sehr gut. Vielleicht weil ich selber aus der Vojvodina komme und es indirekt auch meine Geschichte sein könnte. Familie Kocsis, die aus einer Kleinstadt in der Nähe von Novi Sad kommt und Anfang der 70er Jahre... Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Buch aber es gefällt mir sehr gut. Vielleicht weil ich selber aus der Vojvodina komme und es indirekt auch meine Geschichte sein könnte. Familie Kocsis, die aus einer Kleinstadt in der Nähe von Novi Sad kommt und Anfang der 70er Jahre in die Schweiz auswandert. Eine Familie zwischen den Welten. Wer oder was sind sie? Wo gehören sie eigentlich hin? Nun leben sie in der Schweiz und haben es geschafft. Sie haben ein renomiertes Cafe übernommen und sind Stadtbekannt. Ildiko, die Erzählerin in diesem Buch und ihre Schwester Nomi sind die Hauptprotagonistinen und es macht Spaß zu lesen wie es ist, wenn sie nach Jugoslavien fahren und dort ihre Familie wiedersehen. Was sie dort alles erleben und wenn sie dort alles treffen. Es ist so als ob man es selber erleben würde, zumindest mir geht es so!! Dieses Buch kann ich jedem weiteremphelen der sich mit Kultur und Intergration beschäftigt. Menschen die zwischen den Welten wandern, die aus Ländern kommen die von Kriegen dominiert werden. Jedem der das Gefühlsleben solcher Menschen etwas näherkommen möchte!! Zugegeben, die Art und Weise wie das Buch geschrieben ist, ist nicht jedermanns Sache aber nach kurzer Zeit gewöhnt mach sich an die Schreibweise und es wäre wirklich schade diese Buch nicht gelesen zu haben und darüber mal nachgedacht zu haben!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Einfühlsam und vielschichtig
von einer Kundin/einem Kunden aus Ratingen am 03.02.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ein sehr schön beobachtetes und geschriebenes Buch über Einwanderer, die nie wirklich ankommen. Unterschiedliche Perspektiven - die der Eltern, der Kinder, der Zurückgebliebenen - werden dem Leser überzeugend nahegebracht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte, die einhüllt und nachdenklich macht.
von einer Kundin/einem Kunden am 25.03.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch ist eine sehr subjektive Darstellung aus der Sicht des kleinen Mädchens geschrieben, das in eine "andere Welt" als der bekannten gelangt und außerdem merkt, dass es (und auch Ihre Eltern) anders ist als die Menschen in der neue Heimat. Es ist der innere Konflikt und die Gespaltenheit... Dieses Buch ist eine sehr subjektive Darstellung aus der Sicht des kleinen Mädchens geschrieben, das in eine "andere Welt" als der bekannten gelangt und außerdem merkt, dass es (und auch Ihre Eltern) anders ist als die Menschen in der neue Heimat. Es ist der innere Konflikt und die Gespaltenheit der Hauptperson (ihre Schwester scheint diese Aufgabe besser zu meistern), die den Leser sehr mitfühlen lässt und durch die man einen Schimmer dessen erhascht, was so viele "Einwanderer" erleben. Denn nichts ist mehr rückgängig zu machen. Ein tolles Buch! Wäre die Erzählweise anders gewählt, z.B. mit mehr Fakten, würde der Zauber verloren gehen. Hier kann fliessend und leicht Verständnis erlangt werden und der Blick für innere Konflikte von Imigranten geöffnet werden! All das liest sich leicht und unaufdringlich, weil es nie ins Negative abgleitet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Familiengeschichte
von Nadine Wildner aus Baden-Baden am 08.12.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das ungarische Ehepaar Koscsis aus dem serbischen Vojvodina bürgert sich anfang der siebziger Jahre in der Schweiz ein. Ihre Töchter Ildiko und Nomi bleiben erstmal noch in Jugoslawien zurück bis die Schweiz ihnen erlaubt auch einzureisen. Ildiko und Nomi bleiben bei ihrer Oma und dem Rest der Familie. Die... Das ungarische Ehepaar Koscsis aus dem serbischen Vojvodina bürgert sich anfang der siebziger Jahre in der Schweiz ein. Ihre Töchter Ildiko und Nomi bleiben erstmal noch in Jugoslawien zurück bis die Schweiz ihnen erlaubt auch einzureisen. Ildiko und Nomi bleiben bei ihrer Oma und dem Rest der Familie. Die Eltern in der Schweiz versuchen sich mit viel Kraft und Durchhaltevermögen zu integrieren. Als sie endlich auch ihre Kinder wieder bei sich haben müssen sie zwar noch mehr arbeiten, aber sind glücklich wieder eine Familie zu sein. Die Mädchen vermissen ihre Heimat und die Oma sehr und haben es am Anfang in der Schweiz nicht einfach. Aber nach und nach baut sich die Familie eine Zukunft auf, die Eltern eröffnen ein Cafe wo alle mit anpacken müssen. Immer wieder reisen sie zurück in die Heimat und besuchen die Familie, bis der Krieg auf dem Balkan ausbricht und sie keinen Kontakt mehr aufnehmen können. Ildiko ist nun eine junge Frau und politisch etwas zerrissen was den Krieg in ihrer alten Heimat angeht. Und dann begegnet ihr noch ein netter Serbe. Liebe, Trauer, Hoffnung und Glaube an eine bessere Welt, all dies steckt in diesem mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnetem Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tauben fliegen auf
von einer Kundin/einem Kunden am 01.11.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ein schöner und einfühlsamer Roman über Fremd-Sein und Heimat, über Migranten-Dasein in der ersten und zweiten Generation. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2010.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meisterhaftes Bravour-Stück
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 31.10.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich gratuliere der Autorin recht herzlich zum Werk "Tauben fliegen auf". Ich bewundere wie sie die Stimmung der Pannonischen Provinz in Worte fassen kann, wie sie die frisch sprudelnden Gedanken von ihr wiedergegeben werden. Während des Lesens ging meine Seele über Höhen und Tiefen der Berührung. Trotzdem durchfährt mich... Ich gratuliere der Autorin recht herzlich zum Werk "Tauben fliegen auf". Ich bewundere wie sie die Stimmung der Pannonischen Provinz in Worte fassen kann, wie sie die frisch sprudelnden Gedanken von ihr wiedergegeben werden. Während des Lesens ging meine Seele über Höhen und Tiefen der Berührung. Trotzdem durchfährt mich ein schuaerlicher Gedanke: Warum wechseln Ungarn so schnell ihre Identität, wie andere ihre Bekleidung? Ein durchaus lesenswertes Buch,welches abseits von emotionale Höhen und Tiefen mit meisterlichem Sprachausdruck punktet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sprachliches Feuerwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 28.10.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Wenn man das Buch gelesen hat, weiss man, warum Melinda Nadj Abonji dafür den deutschen Buchpreis erhalten hat. Ein sehr berührendes Buch über Integration und Überanpassung, über eine Kindheit im hier und dort, über eine Familie, die einem ans Herz wächst, erzählt in einer Sprache die ihres gleichen sucht.... Wenn man das Buch gelesen hat, weiss man, warum Melinda Nadj Abonji dafür den deutschen Buchpreis erhalten hat. Ein sehr berührendes Buch über Integration und Überanpassung, über eine Kindheit im hier und dort, über eine Familie, die einem ans Herz wächst, erzählt in einer Sprache die ihres gleichen sucht. Ich war und bin begeistert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein kluger Roman
von Susan Nebel-Chmel aus Plauen am 14.10.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ildiko erzählt uns die Geschichte ihrer Familie. Ursprünglich in Serbien seßhaft, wandert zunächst der Vater, später folgt die Mutter mit ihren Töchtern, in die Schweiz aus. In der Schweiz sind sie nie wirklich richtig angekommen bzw. angenommen wurden. Die Familie betreibt ein kleines Cafe und sie haben ihr Auskommen. Dieser Roman berichtet... Ildiko erzählt uns die Geschichte ihrer Familie. Ursprünglich in Serbien seßhaft, wandert zunächst der Vater, später folgt die Mutter mit ihren Töchtern, in die Schweiz aus. In der Schweiz sind sie nie wirklich richtig angekommen bzw. angenommen wurden. Die Familie betreibt ein kleines Cafe und sie haben ihr Auskommen. Dieser Roman berichtet uns über ein seltsames Europa, ein Europa das einander nicht akzeptieren kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein literarischer Anti-Sarrazin
von Chariklia Agelidou aus Brühl am 08.10.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die diesjährige deutsche Buchpreisträgerin hat meiner Ansicht nach ein Buch über Integration geschrieben. Die Hauptfigur Ildiko ist von der Suche und Sehnsucht nach "Heimat" getrieben. Im Gegensatz zu ihren Eltern sieht sie die Schweiz nicht als das gelobte Land indem sie die Chance auf ein besseres Leben erhält, sondern... Die diesjährige deutsche Buchpreisträgerin hat meiner Ansicht nach ein Buch über Integration geschrieben. Die Hauptfigur Ildiko ist von der Suche und Sehnsucht nach "Heimat" getrieben. Im Gegensatz zu ihren Eltern sieht sie die Schweiz nicht als das gelobte Land indem sie die Chance auf ein besseres Leben erhält, sondern als Land indem sie durch ihr Fremdsein zum Gesprächsstoff wird.Sie sehnt sich nach ihrer ungarischen Familie in Serbien, was wiederum ihre Eltern völlig verstört, denn dort herrscht Krieg und sie muss doch dankbar sein, dass sie dem Tod und dem Schrecken dort nicht begegnen muss. Die zentrale Frage bleibt: Wie weit geht Integration ohne die eigene Identität zu verlieren? Ein Dilemma, dass jedem Emigrant gut bekannt ist, manch einen anderen jedoch ratlos hinterlässt. Zu recht wird die Sprache in dem Roman hervorgehoben. Oft verlangen die vielschichtigen Gedankengänge vom Leser Durchhaltevermögen, dass sich durch ein Stück gute Literatur bezahlt macht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
miterleben
von einer Kundin/einem Kunden aus bern am 12.03.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Im Fluss der Erzählung mit "schwimmen": komm sei mit uns, lass Bilder entstehen, das Hintergründige dich berühren, lächle, weine, du wirst uns lieben

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Und der Schweizer Buchpreis 2010.....
von Tanja Ciprian aus Vogel Thalia Winterthur am 15.11.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

.....geht an Melinda Nadj Abonji! Mit ihrem autobiografisch geprägten Roman "Tauben fliegen auf" gewinnt die Autorin sowohl den Deutschen als auch den Schweizer Buchpreis dieses Jahres. Na wenn DAS kein Grund ist, dieses fulminante Werk zu lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Gut, aber nicht besonderes
von einer Kundin/einem Kunden aus Haltern am See am 05.10.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ok, vielleicht ist es einfach nicht so meine Buchrichtung, aber ich fand es nicht sehr fesselnd, allerdings kann ich mir vorstellen, dass dieser Roman eher was für Frauen ist. (ohne sexistisch sein zu wollen!)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 2

Wird oft zusammen gekauft

Tauben fliegen auf

Tauben fliegen auf

von Melinda Nadj Abonji

(3)
Buch
9,90
+
=
Der Vorleser

Der Vorleser

von Bernhard Schlink

(53)
Buch
10,00
+
=

für

19,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen