Thalia.de

Teardrop Bd. 1

Roman. Deutsche Erstausgabe

(1)
Eine einzige Träne kann die Welt für immer verändern


Ein uraltes Medaillon, ein geheimnisvolles Buch und ein Brief, das ist alles, was der siebzehnjährigen Eureka Boudreaux noch von ihrer Mutter geblieben ist, nachdem diese bei einem schrecklichen Unfall ums Leben kam. Und die eindringliche Warnung »Vergieße niemals eine einzige Träne!«. Was das alles zu bedeuten hat, erfährt Eureka erst, als sie dem ebenso attraktiven wie rätselhaften Ander begegnet, der mehr über Eurekas Vergangenheit zu wissen scheint als sie selbst ...



Rezension
"Fans von Engelsnacht, werden Teardrop lieben!" Publishers Weekly
Portrait
Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie Creative Writing studierte, bevor sie zu schreiben begann. Ihre romantische Fantasyserie über den gefallenen Engel Daniel und seine große Liebe Luce wurde weltweit zum Bestseller.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 08.03.2016
Serie Teardrop 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31714-7
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 191/118/40 mm
Gewicht 424
Originaltitel Teardrop Book 1
Verkaufsrang 98.010
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40981214
    Engelslicht
    von Lauren Kate
    (1)
    Buch
    8,99
  • 28852566
    Engelsnacht
    von Lauren Kate
    (11)
    Buch
    8,99
  • 33755263
    Ewiger Schwur / Engel der Dunkelheit Bd.1
    von Anne Marsh
    (3)
    Buch
    9,99
  • 17438322
    Engel der Nacht Bd.1
    von Becca Fitzpatrick
    (10)
    Buch
    9,99
  • 32018261
    Feuerschwingen
    von Jeanine Krock
    (2)
    Buch
    13,99
  • 30571352
    Uriel / Engelssturm Bd.1
    von Heather Killough-Walden
    (4)
    Buch
    8,99
  • 45230290
    Die Bibliothek der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.3
    von Ransom Riggs
    (1)
    Buch
    14,99
  • 45230299
    Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
    von Ransom Riggs
    (3)
    Buch
    12,99
  • 45235592
    Die Insel der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.1
    von Ransom Riggs
    (9)
    Buch
    12,00
  • 45285268
    Die Spiegelstadt / Passage Trilogie Bd. 3
    von Justin Cronin
    (3)
    Buch
    24,99
  • 20946275
    Die Herren von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 1
    von George R. R. Martin
    (57)
    Buch
    15,00
  • 45008120
    Wo Rauch ist, ist auch Liebe / Black Dragons Bd.2
    von Katie MacAlister
    Buch
    10,00
  • 20946296
    Das Erbe von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 2
    von George R. R. Martin
    (18)
    Buch
    15,00
  • 26175161
    Der Thron der Sieben Königreiche / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 3
    von George R. R. Martin
    (9)
    Buch
    15,00
  • 26175151
    Die Saat des goldenen Löwen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 4
    von George R. R. Martin
    (4)
    Buch
    15,00
  • 28852126
    Der Übergang
    von Justin Cronin
    (21)
    Buch
    9,99
  • 26173756
    Sykes, S: Tore zur Unterwelt 1 - Das Buch des Dämons
    von Sam Sykes
    (3)
    SPECIAL
    3,99 bisher 16,99
  • 28852725
    Sturm der Schwerter / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 5
    von George R. R. Martin
    (8)
    Buch
    15,00
  • 28852681
    Zeit der Krähen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 7
    von George R. R. Martin
    (5)
    Buch
    15,00
  • 28852822
    Die Königin der Drachen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 6
    von George R. R. Martin
    (8)
    Buch
    15,00

Buchhändler-Empfehlungen

Melissa Maldonado-Eichelberger, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Die ersten 20 Seiten gingen gleich klasse los und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und die Abenteuer, die Eureka bevorstehen. Die ersten 20 Seiten gingen gleich klasse los und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und die Abenteuer, die Eureka bevorstehen.

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Was kann eine einzelne Träne auslösen? Eureka findet es schon bald heraus... Was kann eine einzelne Träne auslösen? Eureka findet es schon bald heraus...

Anna-Maria Beck, Thalia-Buchhandlung Fulda

Wunderbar! Wunderbar!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Kates neue Reihe überzeugt mit einer interessanten Handlung. Leider ist gerade der Anfang zäh und ziemlich ausschweifend. Deshalb fällt es schwer, sich ins Buch zu lesen. Schade. Kates neue Reihe überzeugt mit einer interessanten Handlung. Leider ist gerade der Anfang zäh und ziemlich ausschweifend. Deshalb fällt es schwer, sich ins Buch zu lesen. Schade.

Katharina Bodden, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Leider dauert es etwas bis die Geschichte richtig spannend wird. Sonst war es eine gutes Buch mit einem schönen Schreibstil. Leider dauert es etwas bis die Geschichte richtig spannend wird. Sonst war es eine gutes Buch mit einem schönen Schreibstil.

Alexandra Pärschke, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Einfach nur langweilig. Leider konnte ich keinen roten Faden finden. Sprunghafte und teilweise unlogische Erzählweise. Nach 400 Seiten kam endlich Spannung auf, leider zu spät. Einfach nur langweilig. Leider konnte ich keinen roten Faden finden. Sprunghafte und teilweise unlogische Erzählweise. Nach 400 Seiten kam endlich Spannung auf, leider zu spät.

Michéle Schwarz, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Der Anfang war vielversprechend, jedoch drehte es sich nach einiger Zeit immer wieder um dasselbe und nahm der Geschichte jeden Schwung. Der Anfang war vielversprechend, jedoch drehte es sich nach einiger Zeit immer wieder um dasselbe und nahm der Geschichte jeden Schwung.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35146855
    Der Kuss des Meeres / Blue Secrets Bd.1
    von Anna Banks
    (2)
    Buch
    8,99
  • 40396099
    Atlantia
    von Ally Condie
    (56)
    Buch
    16,99
  • 28852566
    Engelsnacht
    von Lauren Kate
    (11)
    Buch
    8,99
  • 35147147
    Engelsflammen / Luce & Daniel Bd.3
    von Lauren Kate
    (1)
    Buch
    8,99
  • 32018434
    Engelsmorgen / Luce & Daniel Bd.2
    von Lauren Kate
    (3)
    Buch
    8,99
  • 40981214
    Engelslicht
    von Lauren Kate
    (1)
    Buch
    8,99
  • 39192609
    Rette mich vor dir / Juliette Trilogie Bd.2
    von Tahereh Mafi
    (2)
    Buch
    9,99
  • 32005929
    Aller Anfang ist Hölle / Riley Blackthorne. Die Dämonenfängerin Bd.1
    von Jana Oliver
    (14)
    Buch
    9,99
  • 38570743
    Aqualove
    von Nola Nesbit
    (6)
    eBook
    4,99
  • 40974475
    Ich brenne für dich
    von Tahereh Mafi
    (3)
    Buch
    9,99
  • 35714591
    Watersong - Wiegenlied
    von Amanda Hocking
    eBook
    13,99
  • 39271616
    Projection. Ich sehe, was du bist
    von Risa Green
    (2)
    Buch
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Nur bedingt empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 09.04.2016

Ich musste erst einmal in die Geschichte reinfinden. Teilweise sind die Sätze abgehackt und die Erzählung etwas zäh. Erst Mitte des Buches fängt die Geschichte an spannend zu werden. Zum Ende hin wird es auch etwas brutal. Ganz Allgemein konnte dieses Buch mein Interesse nicht wirklich wecken. Ich werde... Ich musste erst einmal in die Geschichte reinfinden. Teilweise sind die Sätze abgehackt und die Erzählung etwas zäh. Erst Mitte des Buches fängt die Geschichte an spannend zu werden. Zum Ende hin wird es auch etwas brutal. Ganz Allgemein konnte dieses Buch mein Interesse nicht wirklich wecken. Ich werde die Fortsetzungen wohl auch nicht lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vergieße bloß keine Träne, denn sie könnte das Ende aller sein!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Eureka durchlebt gerade ihren Albtraum. Ihre Mutter ist bei einem Autounfall gestorben wobei Eureka lebend davon kam. Nun lebt sie bei ihrem Vater und seiner neuen Familie. Geplagt von Trauer und Schuldgefühlen beschließt sie sich umzubringen, was jedoch noch verhindert werden konnte. Nun muss sie auch noch nervige Therapien... Eureka durchlebt gerade ihren Albtraum. Ihre Mutter ist bei einem Autounfall gestorben wobei Eureka lebend davon kam. Nun lebt sie bei ihrem Vater und seiner neuen Familie. Geplagt von Trauer und Schuldgefühlen beschließt sie sich umzubringen, was jedoch noch verhindert werden konnte. Nun muss sie auch noch nervige Therapien hinter sich bringen. Neben all dem Chaos wendet sich auch ihr bester Freund Brooks von ihr ab. Bei all diesen Ereignissen, schafft sie es keine einzige Träne zu vergießen, bis sie auf Ander trifft. Nur eine Träne entkommt ihr, die Ander gekonnt auffängt. Was hat das alles zu bedeuten. Sie darf nicht weinen, ihre Mutter hatte ihr dies schon als kleines Kind verboten, aber warum? Ander scheint zu wissen warum und verheimlicht ihr ein schlimmes Geheimnis. Aber nicht nur Ander weiß von ihrer Existenz auch andere "Menschen" machen sich auf den Weg sie zu töten. Mir hat dieses Buch gut gefallen, jedoch war die Sprache sehr einfach gehalten. Ich konnte nur 4 Sterne vergeben, da mir der Schluss des ersten Bandes nicht sehr überzeugt hat. Jedoch finde ich es eine tolle Urlaubslektüre und würde ich allen empfehlen die mal was anderes lesen wollen, nicht immer nur über Werwölfe, Vampire, Zombies, Elfen und Feen. Ich würde es aber erst 14 Jahren empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Teardrop
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Eureka ist nach dem tragischen Tod ihrer Mutter wie ausgewechselt. Das Leben, wie sie es bis jetzt kannte, hat für sie keine Bedeutung mehr. Nach einem Selbstmordversuch und einem Aufenthalt in einer Nervenklinik kommt Reka wieder nach Hause. Halt findet sie nur noch bei ihren Freunden Cat und Brooks.... Eureka ist nach dem tragischen Tod ihrer Mutter wie ausgewechselt. Das Leben, wie sie es bis jetzt kannte, hat für sie keine Bedeutung mehr. Nach einem Selbstmordversuch und einem Aufenthalt in einer Nervenklinik kommt Reka wieder nach Hause. Halt findet sie nur noch bei ihren Freunden Cat und Brooks. An einem stürmischen Tag trifft Eureka auf Ander der sie sofort in seinen Bann zieht. Doch wer ist dieser attraktive Junge? Warum glaubt sie ihn ihr ganzes Leben lang schon zu kennen? Warum hat er die Macht, sie zum Weinen zu bringen und fängt dann im letzten Moment die Träne mit dem Finger auf? Immer wieder kommt ihr ihre Mutter in den Kopf, die ihr als Kind gesagt hat, sie dürfe niemals eine Träne vergießen. Als sie von Ander erfährt warum sie nicht weinen darf, ändert sich ihr Leben schlagartig. Eine wirklich spannende Geschichte, über die versunkene Stadt Atlantis, die hoffen lässt, dass die Fortsetzung bald erscheint.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaiserslautern am 31.08.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Zum Inhalt möchte ich hier eigentlich nichts sagen, da man es in anderen Rezesionen ect. nachlesen kann. ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen und konnte es kaum aus der Hand legen. Es ist sehr spannend und enthält eine sehr schöne Liebesgeschichte. Der Schreibstil der Autorin ist... Zum Inhalt möchte ich hier eigentlich nichts sagen, da man es in anderen Rezesionen ect. nachlesen kann. ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen und konnte es kaum aus der Hand legen. Es ist sehr spannend und enthält eine sehr schöne Liebesgeschichte. Der Schreibstil der Autorin ist auch angenehm, obwohl es nicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist, was ich normalerweise bevorzuge. Die Autorin hat sich meiner Meinung nach mit diesem tollen Auftakt zu einer neuen Buchreihe selbst übertroffen. Damit meine ich, dass ich, obwohl ich die Engels-Reihe mochte, diesen Roman noch viel besser finde bzw. die Geschichte. Außerdem fand ich persönlich, dass die Engels-Reihe von Buch zu Buch an Spannung nachließen. Da dieses Buch sehr spannend endet, wage ich zu hoffen, dass die Spannung keinesfalls nachlassen wird. In diesem Roman sind mir auch einige( zumindest am Anfang )Parallen zu dem Roman "Der Kuss der Göttin" von Aprilynne Pike aufgefallen. Dies war am nur zu Beginn des Romans, später entwickelte sich dieser Roman in eine komplett andere Richtung. Dieser Roman ist insgesamt aus drei Perspektiven geschrieben, wobei zwei Perspektiven nur jeweils etwa ein Kapitel andauern. Fazit: Ich finde diesen Roman sehr gelungen und lässt mich sehnsüchtig auf den zweiten Teil über die Buchreihe über Atlantis warten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein grandioser erster Band!
von Lines Bücherwelt aus Nentershausen am 28.08.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Klappentext: »Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne... Klappentext: »Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen? Der erste Satz: Das war die Ausgangslage: Ein bernsteinfarbener Sonnenuntergang. Meine Meinung: Eureka darf nie weinen, denn eine einzelne Träne von ihr könnte die Welt zerstören. So musste sie von klein auf lernen ihre Gefühle runter zuschlucken und niemals zu zulassen. Selbst als ihre eigene Mutter bei einen tragischen Autounfall stirbt, vergießt Eureka keine einzige Träne! Als sie plötzlich Ander trifft, einen geheimnisvollen und unglaublich gut aussehenden Jungen. Ihm gelingt es sogar sie beinahe zum Weinen zu bringen, sie vergießt eine Träne, diese fängt Ander mit der Fingerspitze wieder auf. Weiß er das Eureka nicht weinen darf? Doch warum? Welches Geheimnis verbirgt sich dahinter? Alle scheinen es zu wissen nur sie selbst nicht, warum sie nicht auch? Und was ist auf einmal mit ihren besten Freund Brooks los? Plötzlich ist er aggressiv und unnahbar. Wem kann sie nun noch vertrauen? Wow, was für eine grandiose Geschichte. Ich bin restlos begeistert!!!! Ich hatte zu beginn sehr hohe Erwartungen an dieses Buch, zu dem ist es mein erstes Buch der Autorin, dies steigerte meine Neugier natürlich noch mehr! Ich begann mit dem lesen und war sofort im Geschehen, was mir gut gefiel war, das dieses Buch mit einen Prolog beginnt. So erfährt man schon einige Geschehnisse die erst später in der Geschichte genauer erläutet werden. Ich habe einige andere Rezensionen gelesen, in denen wurde erwähnt dieses Buch sei zu langatmig. Nun dazu möchte ich gerne etwas sagen. Mir persönlich war dieses Buch nicht langatmig oder sonstiges. Im Gegenteil, ich konnte nicht mehr mit dem lesen aufhören und klebte förmlich an den Seiten. Um Eurekas Geschichte zu begreifen muss man von vorne beginnen, würde dies nicht so sein so würde der Leser Eurekas Geschichte und ihr Geheimnis nicht verstehen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wunderbar, sofort ist man mitten in der Geschichte, man fliegt über die Seiten, man kann und will nicht mit dem lesen aufhören. Von der ersten Seite an geht es spannenden los, doch der Autorin gelingt es den Spannungsbogen immer höher zu legen bis zu dem dramatischen Ende. Kurz gesagt ein grandioser erster Band, der mich vollkommen überzeugt hat. Der Autorin ist ein weiters Meisterwerk gelungen. Das Cover: Das Cover ist ein Traum, wirklich, ich hielt das Buch in den Händen und konnte nicht aufhören dieses wunderschöne Cover anzuschauen. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei dem cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar bedanken! Mein Lieblingszitat: "Irgendwann wird irgendwo, in einer fernen Nische der Zukunft ein Mädchen geboren werden, das die Bedingungen erfüllt,um die Zeit des Auftauchens einzuleiten. Erst dann wird Atlantis wiedererstehen." Fazit: Mit "Teardrop" ist der Autorin ein packender und spannender Fantasy Roman gelungen der seinen Leser von der ersten Seite an überzeugt. Daher ganz klare 5 von 5 Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
recht guter Trilogieauftakt
von Manja Teichner am 04.11.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Kurzbeschreibung: Der großartige Auftakt zu Lauren Kates neuer Serie »Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er... Kurzbeschreibung: Der großartige Auftakt zu Lauren Kates neuer Serie »Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen? (Quelle: cbt) Meine Meinung: Die 17-jährige Eureka hat ihrer Mutter, die bei einem Autounfall umgekommen ist, versprochen niemals auch nur eine Träne zu vergießen. Dabei würde ihr das aber gerade nach Dianas Tod doch wirklich gut tun. Da tritt Ander in ihr Leben. Einerseits ist sie fasziniert von ihm aber er macht ihr auch irgendwie Angst. Ander warnt Eureka vor einer großen Gefahr und auch wenn sie ihm nicht unbedingt Glauben schenken mag, so scheint er doch die Wahrheit zu sagen. Bald schon erkennt Eureka, über ihrem Leben schwebt ein Geheimnis, das alles verändert … Das Jugendbuch „Teardrop“ stammt von der Autorin Lauren Kate. Für mich war dieser Trilogieauftakt das erste Buch der Autorin, ihre „Fallen“ – Reihe kenne ich leider (noch) nicht. Aufgrund des tollen Covers und dem vielversprechend klingenden Klappentext war ich doch sehr gespannt auf das Buch. Eureka wirkt sehr in sich gekehrt und traurig. Zu Beginn empfand ich sie auch als recht egoistisch. Das ändert sich aber zum Glück im Handlungsverlauf, sie denkt dann etwas mehr nach, merkt etwas stimmt nicht und macht sich mit Cat auf die Suche das Rätsel zu lösen. Cat ist eine tolle Person. Sie ist liebenswert und offen und sie ist die Einzige, die wirklich einen Draht zu Eureka hat. Brooks ist ein Junge, der mir anfangs sympathisch war. Er mag Eureka und sie mag ihn. Im Verlauf aber hat sich mein Empfinden ihm gegenüber etwas geändert. Ander ist ein Junge, der anders ist. Er wirkte auf mich etwas mysteriös. Immer ist er Eurekas Nähe, warnt sie, hilft ihr. Warum das so ist wird erst im Verlauf der Geschichte offenbart. Der Schreibstil der Autorin hat mir gefallen. Das Buch lässt sich leicht und locker lesen. Allerdings es gab immer wieder Stellen wo mir Lauren Kate zu viele Beschreibungen angebracht hat. Sie verliert sich teilweise richtig gehend darin, beschreibt beispielsweise sehr detailliert wir Eureka ihren Alltag meistert oder wie die Umgebung aussieht. Hier wäre weniger manchmal etwas mehr gewesen. Geschildert wird das Geschehen hier von einem außenstehenden Erzähler. Ich geb zu mit dieser Erzählperspektive hatte ich anfang wirklich große Probleme. Ich musste mich quasi einlesen, dann ging es ganz gut. Die Handlung ist toll. Die Idee hinter der Geschichte war mir vollkommen neu und ich fand sie klasse. Der Prolog ist direkt recht spannend und die Spannungskurve steigt im Verlauf immer weiter an. Es gibt jede Menge Verstrickungen, wer gut und wer böse ist, das ist zu Anfang nicht wirklich klar. Aber nach und nach kommt immer mehr Licht ins Dunkel, man bringt als Leser immer mehr in Erfahrung. Allerdings hatte ich durch die ausschweifenden Beschreibungen oftmals das Gefühl es würde sich ziehen. Das Ende ist sehr dramatisch und spannend. Es ist ein Cliffhanger, der neugierig auf den zweiten Teil der Trilogie macht. Fazit: Kurz gesagt ist „Teardrop“ von Lauren Kate ein recht guter Auftakt der Jugendbuchtrilogie. Die gut ausgearbeiteten Charaktere, der locker flüssige Stil der Autorin und eine Handlung mit toller neuartiger Idee und trotz ein paar Längen auch guter Umsetzung haben mir hier spannende Stunden beschert und machen neugierig auf Teil 1. Durchaus lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das gewisse Etwas zum Lieblingsbuch fehlt
von einer Kundin/einem Kunden aus dem Saarland am 22.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Rezension: Die Kampagne, die Lauren Kate zum Erscheinen ihres Trilogieauftakts veranstaltete war sehr emotional. Blogger bekamen die Möglichkeit, im Buchtrailer zu erscheinen, indem sie auf ein Blatt Papier schrieben, wann sie zuletzt geweint hatten, und ein Foto davon einreichten – denn durch große Emotionen ausgelöste Tränen spielen auch in Lauren... Rezension: Die Kampagne, die Lauren Kate zum Erscheinen ihres Trilogieauftakts veranstaltete war sehr emotional. Blogger bekamen die Möglichkeit, im Buchtrailer zu erscheinen, indem sie auf ein Blatt Papier schrieben, wann sie zuletzt geweint hatten, und ein Foto davon einreichten – denn durch große Emotionen ausgelöste Tränen spielen auch in Lauren Kates Atlantis-Trilogie, welche mit “Teardrop” seinen Anfang findet, eine große Rolle. Das Buch beginnt mit einem Prolog, auf den sich die ganze spätere Geschichte aufbaut – denn wenige Monate vor dem eigentlichen Einsatz der Handlung hat Eureka mit ihrer Mutter einen schweren Autounfall, bei dem Wasser und Naturgewalt eine große Rolle spielen. Nur Eureka überlebt, und die Geschehnisse liegen ihr schwer auf der Seele, da sie ihre Mutter, eine Archäologin, über alles liebt. So hat es der Leser mit einer unglücklichen Protagonistin zu tun, die sich zwischen Therapie, Schule und ihrem Zimmer durch den Alltag hangelt – Rückhalt gibt ihr Brooks, ihr bester Freund … und dann taucht ein Junge namens Ander auf. Scheinbar durch Zufall drängt er sich in ihr Leben, ist verdächtig oft da, wo sich Eureka gerade aufhält, und berührt letztendlich ihr Herz. – Und an dieser Stelle wird es gefährlich – denn Eureka darf unter keinen Umständen weinen. Aber nicht nur Ander bringt Veränderung – auch Brooks’ Verhalten wandelt sich zum negativen und schon bald ist er wie ausgewechselt. Soviel sei verraten: Es steckt mehr dahinter, als nur die Laune eines Teenies. Was genau, eröffnet sich dem Leser aber erst gegen Ende des Buches. Außerdem sind da noch zwei Gegenstände, die Eureka vom Anwalt ihrer Mutter bekommt – ein Medaillon, das sich nicht öffnen lässt, und ein seltsamer Stein, den sie erst aus seiner Verpackung holen darf, ‘wenn es an der Zeit ist’. Es gibt also Vieles aufzuklären und zu entdecken. Die Geschichte hat mir an sich gut gefallen und Lauren Kate schreibt so, dass man sich beim Lesen nicht anstrengen muss, sondern einfach durch den Text fliegt und sich ganz auf die Handlung einlassen kann. Doch trotz der besonderen Story hat mir noch das gewisse Etwas gefehlt – ein kleiner ‘Baustein’, der das Buch zum Lieblingsbuch werden lässt. Wer aber Jugendbücher mit Lovestory (die sich aber hier im ersten Band erst anbahnt) und Fantasyanteil mag, kann mit Teardrop nichts falsch machen. Fazit: Ein normales Mädchen, das mit einem Verlust klarkommen muss – und um es herum unzählige Geheimnisse und Seltsamkeiten, mit denen schon bald feststeht: Eureka ist doch nicht so normal, wie sie dachte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schöne Idee, gut umgesetzt
von ReadingBooks aus Nieder-Olm am 25.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Als ich hörte, dass Lauren Kate eine neue Reihe veröffentlicht, musste ich den Einstieg unbedingt lesen. Ich habe bereits ihre Engelreihe gelesen und mit dem ersten Buch liebgewonnen. Auch wenn ihr Schreibstil speziell ist, so hat sie es doch geschaft dem Genre Fantasy einen für sie eigenen Weg zu... Als ich hörte, dass Lauren Kate eine neue Reihe veröffentlicht, musste ich den Einstieg unbedingt lesen. Ich habe bereits ihre Engelreihe gelesen und mit dem ersten Buch liebgewonnen. Auch wenn ihr Schreibstil speziell ist, so hat sie es doch geschaft dem Genre Fantasy einen für sie eigenen Weg zu ebnen. Mit Teardrop bleibt sie im bekannten Genre und hat mit dem cbt Verlag auch einen guten Partner gefunden. »Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen? Engelsmorgen Bevor wir zum Inhalt des Buches kommen, zunächst noch ein paar Worte zum Cover: Es ist für mich irgendwie ein typisches Lauren Kate Cover. Ich weiß nicht, ob ihr Ihre anderen Bücher kennt, doch optisch ähneln sich diese wirklich sehr. Vergleicht man die Cover aus der Fallen-Reihe jetzt mit dem Teardrop Cover, da sind die Ähnlichkeiten einfach unverkennbar – vielleicht weil sie aus dem gleichen Verlag kommen? Egal. Mir gefallen sie alle :D Nun aber zum eigentlichen Buch. Der Klappentext klingt hier ja bereits mysteriös. Warum darf Eureka nicht weinen? Ich hätte vermutlich wegen des Namens geweint, denn mit dem kann ich mich nur schlecht anfreunden. Doch am Namen des Protagonisten scheitert ja kein ganzes Buch. Ganz im Gegenteil war hier meine Neugier geweckt und ich hätte es wohl lesen wollen auch wenn es nicht von Lauren Kate geschrieben worden wäre. "Er hatte sie beobachtet, noch bevor er oder Sie sprechen konnten. Sie hatten nie ein Wort miteinander gewechselt. Sie war sein Leben. Er musste sie töten." Zitat S. 10 Das Buch beginnt mit einem Sack voll von Geheimnissen – eben so wie ich es von der Autorin bereits kenne. Ihr Schreibstil ist eigentlich wie auch bei den anderen Büchern zunächst etwas ungewohnt, doch wenn man einmal drin ist, dann fließt es. Dadurch fällt es zunächst eher schwer sich im Buch zurechtzufinden, aber schon nach wenigen Seiten ist man wie gebannt. Das Hin und Her zwischen der Protagonistin und den ja vermeintlichen Antagonisten ist manchmal ein wenig anstrengend. Aber für die Gesamtheit der Handlung gehört es dazu. Schade ist, dass hier der Groschen bei mir erst später gefallen ist. Vermutlich hätte es mich dann beim Lesen weniger gestört. "Eine einzelne Träne quoll aus dem Winkel ihres linken Auges und war kurz davor, ihr die Wange hinunterzurinnen. Aber bevor sie das tat…" Zitat S. 56 So manches Mal dachte ich, wie schnell Eureka doch die Tränen kommen obwohl sie ja eigentlich nicht weinen darf. Sie gibt sich unnahbar und eiskalt aber in Wirklichkeit ist sie sehr verletzlich. Sie versteckt es gut, wenn auch manchmal etwas schwierig. Das macht es für die anderen Figuren schwer sie zu verstehen, der Leser hat hier klar den Vorteil auch ihre Gedankengänge zu kennen. Das hilft tatsächlich ungemein ;) Die Ausarbeitung der Figuren an sich ist gut, lässt aber noch einiges an Raum für weitere Entwicklungen. Da dies lediglich der Auftakt zu einer neuen Reihe der Autorin ist, sind Freiräume für weitere Entwicklungen durchaus vorteilhaft. Ich bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht. Da dieser Auftakt jedoch leichte Schwächen hatte, vergebe ich nur 4 Sterne bin aber überzeugt, dass da mit der Fortsetzung noch mehr geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
3,5 Sterne, einige Längen im Mittelteil
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Teardrop ist der erste Teil der neuen Serie von Lauren Kate. Zum Inhalt: Eureka weint eigentlich nie: Nicht als ihre Mutter gestorben ist, nicht als ihr Vater eine andere Frau heiratete, nicht wenn sie in der Schule gehänselt wird. Nur einmal hat sie es gewagt, als sie ein kleines Mädchen war... Teardrop ist der erste Teil der neuen Serie von Lauren Kate. Zum Inhalt: Eureka weint eigentlich nie: Nicht als ihre Mutter gestorben ist, nicht als ihr Vater eine andere Frau heiratete, nicht wenn sie in der Schule gehänselt wird. Nur einmal hat sie es gewagt, als sie ein kleines Mädchen war und ihre Mutter nahm ihr das Versprechen ab, nie wieder eine Träne zu vergießen. Als ihre Mutter bei einem Autounfall stirbt, tritt auch kurze Zeit später der geheimnisvolle Ander in ihr Leben. Auch er weiß: Eureka darf keine Tränen vergießen. Als dann auch noch Brooke, ihr bester Freund, sich von ihr abwendet, steht Eurekas Leben Kopf... Meine Meinung: Eureka ist ein sehr trauriger Charakter, zumindest lernt sie der Leser so kennen. Ihre Mutter ist bei einem Autounfall gestorben und seitdem ist für Eureka nichts mehr wie früher. Mit ihrem Vater kommt sie nicht besonders gut zurecht und mit Rhoda, ihrer Stiefmutter eigentlich gar nicht. Der einzige Lichtblick sind für sie ihre 4-Jährigen Halbgeschwister und ihr bester Freund Brooke. Ander verfolgt seine eigenen Ziele als er in Eurekas Leben tritt. Er will sie mit allen Mitteln beschützen. Nur langsam enthüllt sich dem Leser, was genau hinter Anders Motiven steckt und vor wem er Eureka beschützen will. Hier lässt Lauren Kate ihre Leser leider ziemlich oft im Regen stehen. Das bedeutet, dass es gewisse Andeutungen gibt oder etwas geheimnisvolles passiert, man aber als Leser das Ereignis nicht in den großen Zusammenhang einordnen kann. Erst sehr viel später löst die Autorin dann das jeweilige Rätsel auf. So besteht vor allem der Mittelteil des Buches aus vielen Andeutungen und durchaus auch spannenden Gegebenheiten, doch sie wirken lose aneinander gereiht ohne für den Leser in diesem Moment einen Sinn zu ergeben. Das stört natürlich den Lesefluss gewaltig. Die Gefühle, die zwischen Ander und Eureka aufblitzen, fand ich schön beschrieben und bin gespannt, wie sich das in den kommenden Büchern weiter entwickelt. Das Ende war dann wieder sehr spannend und alle Handlungsfäden laufen zusammen. Hier erfolgt dann auch endlich die Auflösung, um was sich die Handlung überhaupt dreht. Das kam für mein Empfinden allerdings sehr spät. Einige Punkte hätte die Autorin für mich schon früher näher erläutern dürfen. Fazit: Teardrop von Lauren Kate punktet mit einem sehr spannenden Anfang, wartet aber dann mit Längen im Mittelteil auf, einfach weil die Autorin dem Leser nur sehr wenige Erklärungen liefert. Am Ende wird dann jedoch alles spannend aufgeklärt. So bietet Teardrop einen größtenteils interessanten Auftakt zur neuen Serie von Lauren Kate.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
potenzial nicht voll ausgeschöpft
von Sarah B am 14.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich bin ja ein Mensch, der sich Rezensionen nur dann anschaut, wenn ich weiß, dass ich das Buch in naher Zeit nicht lesen werde. Einfach aufgrund der Spoilergefahr, nach nen paar Wochen weiß ich dann eh nichts mehr, so dass ich mir für alle anderen Bücher alles durchlesen kann.... Ich bin ja ein Mensch, der sich Rezensionen nur dann anschaut, wenn ich weiß, dass ich das Buch in naher Zeit nicht lesen werde. Einfach aufgrund der Spoilergefahr, nach nen paar Wochen weiß ich dann eh nichts mehr, so dass ich mir für alle anderen Bücher alles durchlesen kann. Joar, da ich Teardrop wirklich unbedingt haben wollte, habe ich mir keine durchgelesen. Hätte ich mal lieber! Okay, das hört sich jetzt wesentlich negativer an, als ich es fand, aber lest selbst. Aber zuerst nochmal zur Buchgestaltung, welche ich wirklich schön finde. Einzelne Elemente sind hervorgehoben, was ich gerne mag & das Coverbild gefällt mir auch. Meiner Meinung nach ein kleines Schmuckstück. Ich meine, ich hätte irgendwo eine Beschwerde gelesen, dass der Klappentext mehr verspricht, als das Buch schlussendlich hergibt – das sehe ich nicht so! Ich finde ihn passend, er ist nun mal Werbung und dementsprechend immer sehr vorteilhaft – ist ja immer so. Der Schreibstil ist sehr einfach, lässt sich gut lesen und ich hatte keine Passagen die mich ins Stocken brachten. Die Geschichte selbst ist enorm interessant, eine nette Idee, die ich so noch nicht gelesen habe. Die Charaktere fand ich gut ausgebaut und sympathisch. Eureka ist manchmal sehr speziell, aber ich mochte sie. Leider hat Lauren Kate auf der ersten Hälfte des Buches irgendwie nur Vorgeplänkel eingebaut, was ich zwar auch interessant fand, aber ich wollte doch nun endlich wissen, was Sache ist. Ein paar mehr Informationen oder Andeutungen wären nett gewesen, damit man etwas weniger im Dunkeln herumtappt. Die zweite Hälfte wird aber wesentlich besser, eigentlich sogar richtig spannend. Nach und nach kommt die Wahrheit ans Licht und die Dinge klären sich auf. Lauren Kate lässt es nochmal richtig krachen, ich habe mir sagen lassen, dass dies wohl ihre Stärke sein soll. Vieles was die erste Hälfte vergeigt hat, hat die zweite wieder reingeholt. Mir hat das Buch trotz der Kritik gut gefallen und ich bin gespannt auf den zweiten Teil – denn dort muss man nicht mehr ganz so viel herumrätseln und weiß, worum es in etwa geht. Kann also nur besser werden :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Idee von 'Teardrop' ist neu und gut umgesetzt ... mal sehen, was der zweite Teil bringt
von franzi303 aus Tribsees am 08.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Cover: Das Cover von ‘Teardrop’ zeigt eine junge Frau in einem schwarz-weißen Kleid. Oben ist es weiß, unten wird es schwarz und es sind Wassertropfen und -massen um sie zu sehen. Die junge Frau umarmt sich selbst, schaut traurig zur Seite, lässt ihr Haar das Gesicht verstecken. Das Cover... Das Cover: Das Cover von ‘Teardrop’ zeigt eine junge Frau in einem schwarz-weißen Kleid. Oben ist es weiß, unten wird es schwarz und es sind Wassertropfen und -massen um sie zu sehen. Die junge Frau umarmt sich selbst, schaut traurig zur Seite, lässt ihr Haar das Gesicht verstecken. Das Cover war für mich ein Grund, dieses Buch lesen zu wollen. Ich finde, es ist ein sehr hübsches, ansprechendes und auch irgendwie passendes Cover. Die Geschichte: Eureka ist 17 und hat vor kurzem Schreckliches durchgemacht: Bei einem Autounfall hat sie ihre geliebte Mutter verloren. Das Auto stürzte in das Wasser und nur Eureka überlebte wie durch ein Wunder. Seitdem lebt Eureka mit ihrem Vater, dessen neuer Frau Rhoda und dessen Kindern zusammen, ist depressiv und hat schon versucht, sich selbst das Leben zu nehmen. Doch trotz ihres schweren Schicksals weint sie nie. Nicht einmal beim Tod ihrer Mutter. Dieses versprechen musste sie ihrer Mutter vor Jahren geben. Sie hält sich an ihre einzigen zwei Freunde, Cat und Brooks. Außerdem hat ihrer Mutter ihr merkwürdige Dinge vererbt, die ein Geheimnis in sich tragen sollen. Doch dann trifft sie auf Ander, der ihre Welt für immer verändern wird. Denn er hat etwas mit dem Tod ihrer Mutter zu tun, bei dem auch Eureka hätte sterben sollen. Und deshalb trachtet nun Anders Familie ihr nach dem Leben … Meine Meinung: Mit ‘Teardrop’ habe ich zum ersten Mal ein Buch von Lauren Kate gelesen. Sie hat ja bereits die ‘Engels-‘ Trilogie geschrieben, die ich jedoch noch nicht gelesen habe. Es geht hier um ein Mädchen namens Eureka (erinnert mich sehr an die TV-Serie), das ihre Mutter verloren hat und ihr vor Jahren versprochen hat, nicht zu weinen. Den Grund dafür erfahren wir im Laufe der Geschichte. Man erfährt auch, wie zerbrochen Eureka eigentlich ist und das fühlt sich schon ziemlich deprimierend an. Als es dann an das Geheimnis ihrer Mutter geht, wird es dann endlich spannend. Eureka bekommt drei Gegenstände von ihrer Mutter vererbt: Einen mysteriösen Stein, ein geheimnisvolles Buch in einer fremden Sprache und einen Abschiedsbrief. Eureka wird in eine geheimnisvolle Welt eingeführt, erfährt Anders Geheimnis und wird gejagt. Ich persönlich konnte mich irgendwie schon in Eurekas Lage versetzen, da auf für mich so ein Verlust schwer zu ertragen wäre. Durch ihre verschlossene Art hat sie nur noch zwei Freunde. Zum einen ist da Cat, die dem ganzen Buch einen frischen Wind gibt. Sie ist neugierig, muntert Eureka so gut es geht auf, lenkt sie ab und unterstützt sie. Sie ist wirklich super. Zum anderen ist da Brooks, Eurekas männlicher Freund, der sich im Laufe der Geschichte verändert und sich über seine Gefühle klar wird. Warum, das erfährt der Leser im Laufe der Geschichte. Oh, und dann ist da ja noch Ander, der geheimnisvolle Junge, der sich irgendwie in Eureka verliebt und sie beschützen will. Was er dafür riskiert, wird erst später klar. Am Ende kann ich zusammengefasst sagen, dass ich das Buch ganz gut fand. Auch wenn der Anfang schleppend war, wurde es, nachdem man diesen überwunden hat, spannend und mysteriös. Nur die Liebesgeschichte kommt mir irgendwie zu schnell und plötzlich. Doch insgesamt ist das Gesamtpaket eine gute Geschichte und die Idee einer vernichtenden Träne hat ja schon was neues und interessantes. Mal sehen, was der zweite Band bringen wird. Die Geschichte ist übrigens aus der Sicht eines Erzählers geschrieben. Ist mal wieder was anderes als immer die ‘Ich’-Perspektive. Meine Bewertung: Die Idee von ‘Teardrop’ ist neu und gut umgesetzt, leider am Anfang etwas langatmig, aber irgendwie ist die Vorgeschichte ja doch wichtig für die Story. Die Charaktere sind meiner Meinung nach realistisch, aber noch ausbaufähig. Insgesamt denke ich, dass das Buch gut ist und vergebe drei Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein langweiliger Anfang mit einer absolut tollen Wendung der Geschichte...
von Sharons Bücherparadies am 15.09.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Worum gehts? Eigentlich ist Eureka ein ganz normales Mädchen mit einem ganz normalen Freund namens Brooks. Doch als sie noch klein war, verlor sie auf tragische Art und Weise ihre Mutter, welche ihr den letzten Hinweis gab, dass sie niemals weinen dürfte. Doch was hat das auf sich? Eureka... Worum gehts? Eigentlich ist Eureka ein ganz normales Mädchen mit einem ganz normalen Freund namens Brooks. Doch als sie noch klein war, verlor sie auf tragische Art und Weise ihre Mutter, welche ihr den letzten Hinweis gab, dass sie niemals weinen dürfte. Doch was hat das auf sich? Eureka wurde damals selbst gerettet. Doch wer war dieser mysteriöse Retter? Irgendwann taucht Ander auf, welcher große Rätsel für Eureka aufwirft und dann kommt auch noch ein mysteriöses Buch zum Vorschein, wessen Inhalt sie nicht lesen kann. Doch hat das alles was mit ihrer toten Mutter zu tun? Und was sind Brooks und Ander wirklich? Es beginnt ein Abenteuer, mit welchem Eureka niemals gerechnet hätte... Meine Meinung: Der erste Eindruck des Buches war wunderbar, denn es hatte eine außergewöhnliche tolle Schriftart, die zum Buchtitel und zur Geschichte passte. Im Epilog wurde vom Unfall erzählt, und wie Eureka ihre Mutter verlor. Danach lernte man in vielen Kapiteln Eureka und ihr Leben kennen, die Menschen, mit denen sie sich umgab, ihren Dad, ihre Stiefmutter und auch Brooks, ihren Freund. Leider passierte auf den ersten 350 Seiten rein gar nichts und das Buch langweilte mich ziemlich, weshalb ich diesem Buch nicht mehr als 3 sehr gute Sterne geben konnte. Doch da ich wissen wollte, was es mit Eureka und dem, was im Epilog passierte auf sich hatte, las ich es weiter. Nach 350 Seiten kam dann die langersehnte Wendung. Es wurde spannend und so blieb es auch bis zum Ende. Man erfuhr soviele kleine Details, auch über die jeweiligen Charaktere, dass das Ende des Buches dann einfach viel zu schnell kam und natürlich viele offene Fragen aufkommen ließ. Doch diese werden sicher in einem der nächsten Bände beantwortet. Der Schreibstil des Buches gefiel mir sehr und erinnerte mich an die Engels-Reihe der Autorin. So war das Buch ganz leicht und flüssig zu lesen. Das Cover des Buches ist ein richtiger Hingucker, es gefällt mir sehr gut, zeigt vermutlich Eureka und passt gut zur Geschichte. Es bekommt einen besonderen Platz in meinem Regal. Die Charaktere waren sehr vielseitig und ich mochte jeden auf seine eigene Art und Weise. Eureka war sehr vernünftig und neugierig zugleich und doch trug sie eine gewisse Last auf sich, was den Unfall und die letzten Worte ihrer Mutter anging. Sie wurde von der Autorin sehr detailliert beschrieben und ich konnte mir ein gutes Bild von der Protagonistin machen. Vorallem, als sich das Buch dann dem Ende neigte, sie schwere Entscheidungen treffen musste, lernte man Seiten an Eureka kennen, die vorab verborgen blieben. Ander war und blieb ein kleines Geheimnis für mich. Zu Beginn war er für mich eher fremd, man wusste nichts über ihn, wollte ihn jedoch entdecken und so kam es, dass auch wieder zum Ende hin sein wahres Ich erläutert wurde. Ich fand es toll, dass er anfangs so mysteriös war. Was Brooks angeht, so kam er mir immer vor wie ein kleiner Macho mit einem weichen Herz. Auch über ihn konnte man eine Menge erfahren, doch hielt die Autorin diesen Charakter bis zum Ende hin sehr unscheinbar und verdeckt. Doch das, was am Ende mit ihm passierte, hätte ich niemals für möglich gehalten. Das Buch nahm wirklich eine Wendung an, die mich absolut begeistern konnte und den langweiligen Anfang rettete. Fazit: Was einen langweiligen langen Anfang nahm, entwickelte sich zum Ende hin zu einer richtig tollen Geschichte mit viel Potential, welche auf den nächsten Band neugierig machte. - Cover: 5/5 - Story: 3/5 - Charaktere: 5/5 - Schreibstil: 3/5 - Emotionen: 4/5 Gesamt: 3/5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
War mir viel zu langatmig
von Kitty am 27.08.2014
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Der erste Satz: Das war die Ausgangslage: Ein bernsteinfarbener Sonnenuntergang. Meine Meinung: Inhalt Eureka verliert bei einem schrecklichen Unglück ihre Mutter und wird mit diesem Verlust nicht fertig. Warum musste sie sterben, aber Eureka darf weiter leben? Das sie gerettet wurde aus dieser verzwickten und hoffnungslosen Lage ist ihr nicht bewusst. Von wem... Der erste Satz: Das war die Ausgangslage: Ein bernsteinfarbener Sonnenuntergang. Meine Meinung: Inhalt Eureka verliert bei einem schrecklichen Unglück ihre Mutter und wird mit diesem Verlust nicht fertig. Warum musste sie sterben, aber Eureka darf weiter leben? Das sie gerettet wurde aus dieser verzwickten und hoffnungslosen Lage ist ihr nicht bewusst. Von wem sie gerettet wurde schon gar nicht. Eureka geht es alles andere als gut. Sie wollte sich ihr Leben nehmen und ist fortan in therapeutischer Behandlung. Niemand kann ihre harte Schale durchbrechen, nicht mal ihre beste Freundin Cat oder ihr bester Freund Brooks. Zwar verbringt Eureka ihre Freizeit mit den beiden und spricht auch mit ihnen, ihre Gefühle hält sie aber unter Verschluss. Dies hat auch einen guten Grund: Sie darf nicht weinen. Warum das so ist, findet das Mädchen Schritt für Schritt mit der Hilfe von einem mysteriösen Fremdling heraus: Ander. Wenn Eureka es sich jemals gestattete, sich all ihren Schuldgefühlen hinzugeben, wäre sie wahrscheinlich bettlägerig. Sie fühlte sich schuldig dafür, wie distanziert ihr Verhältnis zu ihrem Dad geworden war, schuldig für die Panik, die sie zu Hause ausgelöst hatte. [...] Zitat aus "Teardrop" Cover Der Anblick dieses Buches lässt mein Herz höher schlagen. Der Umschlag ist mit sehr viel Liebe gestaltet worden. Es passt alles an diesem Cover. Das Wasser, das um Eureka zu sehen ist, der dunkle Himmel, der ein Unwetter andeutet. Und zuletzt Eureka selbst, der Mittelpunkt von allem. Ich finde das Cover wunderschön und total passend zum Buch. "Liebe?", flüsterte ich. "Ja, Liebe. das, was das Leben lebenswert macht. Das, was kommt, um uns dorthin zu tragen, wohin wir gehen müssen." Zitat aus "Teardrop" Gesamt Am Anfang wird der schreckliche "Unfall" dargestellt. Wie Eureka und ihre Mutter im Auto sitzen und eine gigantische Welle sie erfasst. Der Erzähler gibt sich im Prolog noch nicht zu erkennen. Erst im Laufe der Zeit wird klar, um wen es sich auf diesen ersten Seiten handelt. Anschließend wechselt die Erzählung zu Eureka selbst. Sie lebt jetzt bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter. Zu dieser kleinen Familie gehören außerdem noch die Zwillinge Claire und William. Eureka hält sich mehr im Hintergrund und verschanzt sich hinter ihrer Trauer. Niemanden gewährt sie Zugang zu sich, was ich absolut nervig fand. Sie ist am Jammern, wie sehr sie ihre Mom vermisst, spricht aber nicht drüber und vor allen Dingen: Lässt sich nicht helfen. Ich habe auf den gesamten 528 Seiten überhaupt keinen Bezug zu ihr gehabt. Weder zu ihren Gefühlen, noch zu ihrer Person selbst. Ich kann nicht sagen, dass ich sie mochte, kann aber auch nicht das Gegenteil behaupten. Sie war da, weil sie die Hauptrolle übernommen hat, wirkliche Sympathie konnte ich leider nicht für sie empfinden. Die Nebencharaktere blieben mir zu blass. Das Einzige, was ich über Cat erfahren hat ist, dass sie sich gerne mit Jungs trifft und daher in der Hinsicht auch kein Kind von Traurigkeit ist. Über Brooks gibt es zwar schon ein bisschen mehr zu lesen, aber auch dies war mir alles ein bisschen zu wenig. Als ich mit "Teardrop" begonnen habe, habe ich eine märchenhafte Geschichte erwartet, die mich dazu bringt, vor Spannung das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können. Was ich bekommen habe ist eine Erzählung, in der so gut wie gar nichts passiert. Besonders die ersten 250 Seiten ziehen sich wie Kaugummi. Man erfährt viel über das Innenleben von Eureka, viel über ihre derzeitige Situation. Sehr oft ist man zusammen mit der Prota in der Schule, aber zum Verlauf der Geschichte hat nichts davon beigetragen. Selbst als Ander endlich in Eurekas Leben tritt passiert erstmal überhaupt nichts. Zwar baut Lauren Kate mit dem Auftauchen Anders schon eine klitzekleine Spannung auf, die nach wenigen Seiten aber erneut verpufft, weil sie sich meiner Meinung nach mit unwichtigen Kleinigkeiten aufgehalten hat. Es wird zu viel erklärt, zu viel angedeutet, zu viel ausgeschmückt. Das machte das Lesen für mich wirklich anstrengend und ich muss zugeben, das ich mich leider sehr gelangweilt habe. Erst kurz bevor sich das Buch dem Ende neigt wird es spannend und interessant. Endlich hält sich die Autorin nicht mehr mit Kleinigkeiten auf, sondern schreibt kurz, knapp und spannend, wie die Dinge sich entwickeln. Endlich gibt es paar Details zu den Gebieten, die wichtig sind. Das Ende selbst empfand ich als gelungen. Es lässt viel Raum für Vermutungen und ist ziemlich offen, aber da es weitere Teile geben wird, ist das völlig okay. Fazit: Positiv Das Cover ist eine absolute Pracht. Es ist so wunder, wunderschön. Man merkt, mit wie viel Liebe zum Detail es gestaltet wurde. Das Ende der Geschichte von Eureka konnte mich überzeugen. Es wurde endlich spannend. Endlich passierte mal etwas. Bevor ich den zweiten Teil lese, werde ich mir erstmal die Leseprobe anschauen. Sollte der zweite Teil dort anknüpfen, wo der erste aufgehört hat, spricht für mich nichts dagegen, Eureka noch mal zu begleiten. Negativ Mir kommt das gesamte Buch, bis ca. die letzten 150 Seiten, wie eine einzige große und äußerst lange Einleitung vor. Es passierte rein gar nichts und hat mich sehr gelangweilt. Mit Eureka wurde ich nicht warm, weil ich ihre Handlungen nicht nachvollziehen konnte. Ich empfand sie manchmal sogar als anstrengend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Teardrop Bd. 1

Teardrop Bd. 1

von Lauren Kate

(1)
Buch
8,99
+
=
Engelsnacht / Luce & Daniel Bd.1

Engelsnacht / Luce & Daniel Bd.1

von Lauren Kate

(7)
Buch
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Teardrop

  • Band 1

    42435733
    Teardrop Bd. 1
    von Lauren Kate
    (1)
    Buch
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42435951
    Waterfall / Teardrop Bd.2
    von Lauren Kate
    (3)
    Buch
    17,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen