Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Teufelsgrinsen

Ein Fall für Anna Kronberg

(4)
Niemand kennt Anna Kronbergs Geheimnis – bis Sherlock Holmes sie durchschaut …
In einer Zeit, in der nur Männer an Universitäten zugelassen sind, schneidet sich Anna Kronberg die Haare ab, zieht Hosen an und studiert Medizin. Als angesehener Arzt Dr. Anton Kronberg gerät sie in das Zentrum einer monströsen Verschwörung – und selbst in tödliche Gefahr, der sie nur mithilfe ihres scharfen Verstandes und dem Beistand von Sherlock Holmes, entkommen kann.London, Ende des 19. Jahrhunderts, eine Stadt, die regelmäßig von Seuchen heimgesucht wird; Zehntausende leben in bitterster Armut. Im Londoner Wasserwerk wird ein Cholera-Opfer entdeckt. Dr. Anton Kronberg, Englands führender Epidemiologe, wird hinzugezogen und findet heraus, dass der Tote absichtlich mit tödlichen Bakterien infiziert wurde. Während Scotland Yard den Fall nur halbherzig verfolgt, begegnet Kronberg dem beratenden Detektiv Sherlock Holmes. Er entdeckt im Handumdrehen Kronbergs Geheimnis und Identität. Im Gegenzug beginnt Anna – sehr zu dessen Verdruss – Holmes’ kompliziertes Innenleben zu analysieren. Doch die beiden ungleichen und intellektuell ebenbürtigen Partner müssen sich zusammentun, um eine Verschwörung aufzudecken, die so monströs ist, dass sie die Taten von Jack the Ripper in den Schatten stellt ...Ein historischer Krimi, der das viktorianische England zum Leben erweckt und mit Dialogwitz sowie einem unglaublichen Ermittler-Duo begeistert – der Auftakt einer neuen Krimireihe um Anna Kronberg und Sherlock Holmes.
Rezension
Moritz Revermann, Thalia-Buchhändler und Krimi-Süchtiger:
"Darf ich vorstellen: Dr. Anton Kronberg, Bakteriologe. Eigentlich Anna Kronberg, die sich als Mann ausgibt, damit sie zum Studium zugelassen und als Ärztin und Wissenschaftlerin praktizieren darf. Und dies mit Erfolg, ist sie doch Englands führender Mikrobiologe. Das Setting: das spätviktorianische London. Ihr Partner: Sherlock Holmes. Holmes durchschaut Annas Maskerade bei der ersten Begegnung. Ein Cholera-Opfer wird zum Ausgangspunkt für das gemeinsame Aufdecken einer Riesenverschwörung. Sherlock ist en vogue. For sure. Und Annelie Wendeberg eine clevere Frau, selbst Mikrobiologin, die ihren wissenschaftlichen Hintergrund mit viktorianischem Flair versieht. Mit Holmes findet sie das perfekte Gegenstück zu Anna, so dass gewitzte Dialoge und geballter Scharfsinn einen Höllenspaß beim Lesen bereiten. Spannend ist es obendrein!“
Portrait
Annelie Wendeberg ist eigentlich Umweltmikrobiologin (UFZ, Leipzig; Adjunct Professorin, Uppsala). Doch eines schönen Wintermorgens schlug sie die Augen auf und dachte sich: »Ich schreib mal was.« Seither versucht sie Forschung – ihre Leidenschaft – leicht verständlich und spannend in Blogartikeln zu vermitteln. Sie schreibt über alles Mögliche, was irgendwie mit Wissenschaftlern, Biologie, Umwelt, Ökologie und vor allem Mikrobiologie zu tun hat. Des Nachts bringt Annelie Leute um. Auf dem Papier (ach Quatsch, Bildschirm!). Eigenartigerweise klappt das auf Englisch am besten. Keiner weiß, warum. Sie publizierte ihre Bücher selbst, und das Indie-Autorenleben stellte sich als unerwartet wilder Ritt heraus. Sie lernte die Tricks und Fallen des Online-Marketings kennen, infiltrierte Leser-Communities, stolperte über Trolle und hatte hitzige Konversationen mit Piraten, die ihr zeigten, wie man E-Books ordentlich formatiert. Nachdem ihr erstes Buch Zehntausende Leser in den USA gefunden hatte, schickte Annelie zaghaft ein Exemplar an den KiWi-Verlag. Seitdem ist sie eine glückliche Indie-Autorin mit Verlagsanschluss.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 240, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783462307726
Verlag EBook by Kiepenheuer&Witsch
Verkaufsrang 42.390
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41198371
    Ich vermisse dich
    von Harlan Coben
    (3)
    eBook
    8,99
  • 32664375
    Geheime Tochter
    von Shilpi Somaya Gowda
    (3)
    eBook
    9,99
  • 38665570
    Der Teufel von New York
    von Lyndsay Faye
    (5)
    eBook
    7,99
  • 43727991
    Die lange Reise
    von Annelie Wendeberg
    eBook
    8,99
  • 45284588
    Little Secrets - Lügen unter Freunden
    von M.G. Reyes
    (2)
    eBook
    13,99
  • 42797201
    Sherlock Holmes
    von Arthur Conan Doyle
    eBook
    6,95
  • 40003588
    Der Fall Moriarty
    von Anthony Horowitz
    (1)
    eBook
    9,99
  • 30682711
    Das Geheimnis des weißen Bandes
    von Anthony Horowitz
    (4)
    eBook
    9,99
  • 39362767
    Ein letzter Sommer
    von Steve Tesich
    eBook
    9,49
  • 41854920
    900 Minuten
    von S. Johnathan Davis
    (4)
    eBook
    4,99
  • 42488220
    Inspector Swanson und der Fall Jack the Ripper
    von Robert C. Marley
    eBook
    6,99
  • 34508412
    Der Tod kommt nach Pemberley
    von P. D. James
    (7)
    eBook
    9,99
  • 39300023
    Das Küstengrab
    von Eric Berg
    (3)
    eBook
    8,99
  • 41087440
    Der Schneeleopard
    von Tess Gerritsen
    (10)
    eBook
    8,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    eBook
    14,99
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (8)
    eBook
    16,99
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (4)
    eBook
    19,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    13,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (13)
    eBook
    8,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (7)
    eBook
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Zwei Spürnasen für Scotland Yard“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

"Sie sind davon überzeugt, der schlaueste Mann der Welt zu sein- und von einer Frau ausgetrickst zu werden ist mehr als inakzeptabel für Sie."
Sherlock Holmes bekommt Konkurrenz vom führenden Bakteriologen Englands Anton Kronberg- hinter dessen Maske sich Anna Kronberg versteckt um Ihrer Leidenschaft, der Medizin, nach zu kommen. Sie
"Sie sind davon überzeugt, der schlaueste Mann der Welt zu sein- und von einer Frau ausgetrickst zu werden ist mehr als inakzeptabel für Sie."
Sherlock Holmes bekommt Konkurrenz vom führenden Bakteriologen Englands Anton Kronberg- hinter dessen Maske sich Anna Kronberg versteckt um Ihrer Leidenschaft, der Medizin, nach zu kommen. Sie ist die erste und einzige, die ihm das Wasser reichen kann, deren Intelligenz ihn reizt und ständig aufs neue herausfordert und antreibt, Licht in den verseuchten Kriminalfall zu bringen. Sherlock Holmes mal etwas anders! Witzige, scharfsinnige Dialoge! Warten wir auf Band 2!
Meine Lesetipps-Live-Empfehlung vom 8.4.2014

Melissa Orhan, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Toller Krimi, der vor allem mit seinem Schreibstil besticht... Dieses Buch ist der Beweis dafür, dass auch eine Frau beinharte Fälle lösen kann ;) Ein wahres Lesevergnügen! Toller Krimi, der vor allem mit seinem Schreibstil besticht... Dieses Buch ist der Beweis dafür, dass auch eine Frau beinharte Fälle lösen kann ;) Ein wahres Lesevergnügen!

Nicole Treuholz, Thalia-Buchhandlung Wildau

Gelungener und spannender Krimi, der die Rolle der Frau im viktorianischen England gekonnt beleuchtet und mit einer sympathischen Ermittlerin trumpfen kann. Gelungener und spannender Krimi, der die Rolle der Frau im viktorianischen England gekonnt beleuchtet und mit einer sympathischen Ermittlerin trumpfen kann.

Ich war von Anfang an fasziniert von dieser Geschichte! Weibliche Konkurrenz für Sherlock Homes. Interessant waren auch die medizinischen Fakten. Ich war von Anfang an fasziniert von dieser Geschichte! Weibliche Konkurrenz für Sherlock Homes. Interessant waren auch die medizinischen Fakten.

Robin Limper, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Ein weiblicher Sherlok Holmes. Einfach klasse. Sehr ähnlich, aber doch anders. Und Holmes spielt sogar auch noch mit. Ein weiblicher Sherlok Holmes. Einfach klasse. Sehr ähnlich, aber doch anders. Und Holmes spielt sogar auch noch mit.

C. Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Nicht nur für Sherlock Holmes Fans ein Muss!
Spannend, super Dialoge und gut recherchiert.
Bin gespannt wie es weitergeht.
Nicht nur für Sherlock Holmes Fans ein Muss!
Spannend, super Dialoge und gut recherchiert.
Bin gespannt wie es weitergeht.

„Kronberg und Holmes - das besondere Duo“

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dr. Anton Kronberg wird zu einem Leichenfund gerufen und stellt fest: Der Mann starb an Cholera. Ebenfalls zugegen ist der berühmte Detektiv Sherlock Holmes. Dieser braucht nicht lange um herauszufinden, dass es sich bei Dr. Anton Kronberg eigentlich um eine Frau handelt. Widerwillig arbeitet Anna Kronberg mit Holmes zusammen an dem Dr. Anton Kronberg wird zu einem Leichenfund gerufen und stellt fest: Der Mann starb an Cholera. Ebenfalls zugegen ist der berühmte Detektiv Sherlock Holmes. Dieser braucht nicht lange um herauszufinden, dass es sich bei Dr. Anton Kronberg eigentlich um eine Frau handelt. Widerwillig arbeitet Anna Kronberg mit Holmes zusammen an dem Fall und schon bald kommen die Beiden einem großen Skandal auf die Schliche.
Für mich als großer Sherlock Holmes Fan ist dieser Roman ein Muss, auch wenn der Fokus des Romans natürlich eindeutig auf der Heldin Anna Kronberg liegt, die sich den gesellschaftlichen Normen ihrer Zeit entgegensetzt, um als Arzt arbeiten zu können. Ein sehr gelungener Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe auf dessen Fortsetzung ich jetzt gespannt warten werde.

„Sherlock Holmes überrascht...“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine wirklich spannende neue Geschichte um Sherlock Holmes, die all seine Fähigkeiten fordert & ihm einen neuen Partner an die Seite stellt. Was selbst Holmes überrascht! Und die beiden setzen alles daran, den Beginn der biologischen Kriegsführung aufzuhalten.
Atmosphärisch dicht gelesen von Esther Schweins, macht das neue Dreamteam
Eine wirklich spannende neue Geschichte um Sherlock Holmes, die all seine Fähigkeiten fordert & ihm einen neuen Partner an die Seite stellt. Was selbst Holmes überrascht! Und die beiden setzen alles daran, den Beginn der biologischen Kriegsführung aufzuhalten.
Atmosphärisch dicht gelesen von Esther Schweins, macht das neue Dreamteam Londons Lust auf mehr!

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Historischer Wissenschaftskrimi a la Sherlock Holmes ,gut gemacht ! Historischer Wissenschaftskrimi a la Sherlock Holmes ,gut gemacht !

Franz-Ludwig Martin, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Toller historischer Krimi. Toller historischer Krimi.

„Sherlock vs. Kronberg“

Friederike Barf, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Dr. Anton Kronberg wird zu einem Leichenfund im Frischwasserreservoir der Stadt London gerufen.
Der Mann hatte die Cholera, kann er damit ganz London infizieren? Ebenso zum Fall hinzugezogen: Sherlock Holmes! Dieser löst mit seinem messerscharfem Verstand sofort das Geheimnis um Dr. Anton Kronberg.
Dr. Anton Kronberg, eigendlich
Dr. Anton Kronberg wird zu einem Leichenfund im Frischwasserreservoir der Stadt London gerufen.
Der Mann hatte die Cholera, kann er damit ganz London infizieren? Ebenso zum Fall hinzugezogen: Sherlock Holmes! Dieser löst mit seinem messerscharfem Verstand sofort das Geheimnis um Dr. Anton Kronberg.
Dr. Anton Kronberg, eigendlich Dr. Anna Kronberg ihres Zeichens führende Bakteriologin, verkleidet sich Tag für Tag als Mann um in der Medizinischen Fakultät zu arbeiten und zu lehren. Dies ist Frauen zu dieser Zeit verboten.
Bei der Sezierung der Leiche stellt sich jedoch heraus das mit diesem Mann Experimente durchgeführt wurden. Eine zweite Leiche mit einer seltsamen Krankheit lässt auch nicht lange auf sich warten. Anna und Sherlock kommen dem Rätsel der infizierten Toten immer näher und begeben sich damit selber in Gefahr.

„Meins !“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Sherlock Holmes, eine der bekanntesten Detektivfiguren aller Zeiten, hat sozusagen Konkurrenz bekommen. Anna(Anton) Kronberg ist eine ganz besondere Frauensperson für ihr Zeitalter , da sie in andauernder Verkleidung agieren muss (die Viktorianer waren nicht nur prüde, sondern Frauen auch ziemlich rechtlos !), trotzdem aber als Arzt Sherlock Holmes, eine der bekanntesten Detektivfiguren aller Zeiten, hat sozusagen Konkurrenz bekommen. Anna(Anton) Kronberg ist eine ganz besondere Frauensperson für ihr Zeitalter , da sie in andauernder Verkleidung agieren muss (die Viktorianer waren nicht nur prüde, sondern Frauen auch ziemlich rechtlos !), trotzdem aber als Arzt in ihrem Fachgebiet Bakteriologie in England führend und mit einem scharfen Verstand gesegnet ist. Als sie Sherlock Holmes begegnet, trifft sie auf den ersten Mann, der ihr vorurteilsfrei gegenüberstehen kann ,(sie nicht verrät) und ihr aufbrausendes Temperament ebenso wie ihren Intellekt zu würdigen versteht. Aber ihr gemeinsames Interesse an zwei namenlosen, infizierten Toten bringt beide in Lebensgefahr... Schnörkellos und rasant treibt Annelie Wendeberg ihren viktorianischen Krimi voran, viel zu schnell hatte ich ihn durch und freue mich zu hören, das es doch auch mindestens einen zweiten Band mit diesen beiden sehr speziellen Ermittlern geben wird, denn sie sind ein Superteam, auch wenn das sie das nicht voreinander zugeben würden.....Annelie Wendeberg, selber Umweltmikrobiologin, hat"Teufelsgrinsen" erst auf englisch (!) selbst produziert und verfasst Blogs , renoviert mit ihrem Mann in Grimma eine alte Schule , kümmerte sich um Hilfe nach der letzten Flut dort etc, sprich, ist wohl selbst so eine Powerfrau wie ihre Anna Kronberg...Gut gemacht, Frau Wendeberg und bitte mehr Bücher (und dicker)...

„Ungleiches Ermittler-Duo“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Der historische Krimi, der in Grimma lebenden Autorin Annelie Wendeberg, hat mich durch seinen Witz und seine Spannung von Anfang an fasziniert. In London wird eine Leiche mit Cholera gefunden. Der hinzugezogene Bakteriologe Dr. Anton Kronberg findet heraus, das die tödlichen Bakterien absichtlich infiziert wurden. Nun kommt auch Sherlock Der historische Krimi, der in Grimma lebenden Autorin Annelie Wendeberg, hat mich durch seinen Witz und seine Spannung von Anfang an fasziniert. In London wird eine Leiche mit Cholera gefunden. Der hinzugezogene Bakteriologe Dr. Anton Kronberg findet heraus, das die tödlichen Bakterien absichtlich infiziert wurden. Nun kommt auch Sherlock Holmes ins Spiel, der durch seinen feinen Spürsinn sofort bemerkt, das Dr. Kronberg eigentlich eine Frau ist. Für die damalige Zeit ein Skandal! Das ungleiche Ermittler-Duo versucht nun im Sumpf von London den verzwickten Fall zu lösen.

„Holmes und Kronberg: ein tolles Team!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Anton Kronberg, führender Bakteriologe Londons im ausgehenden 19. Jahrhundert, wird zu einem Leichenfund hinzugerufen, da die Leiche mit Cholera infiziert ist. Vor Ort begegnet er Sherlock Holmes. Der durchschaut den schmächtigen Arzt sofort, ist Anton Kronberg doch in Wahrheit Anna Kronberg, die sich Tag für Tag in einen Mann verwandeln Anton Kronberg, führender Bakteriologe Londons im ausgehenden 19. Jahrhundert, wird zu einem Leichenfund hinzugerufen, da die Leiche mit Cholera infiziert ist. Vor Ort begegnet er Sherlock Holmes. Der durchschaut den schmächtigen Arzt sofort, ist Anton Kronberg doch in Wahrheit Anna Kronberg, die sich Tag für Tag in einen Mann verwandeln muss um ihren Beruf ausüben zu dürfen. Damals durften Frauen nämlich weder studieren, noch einen akademischen Beruf ergreifen.

Hier befinden sich zwei Protagonisten auf Augenhöhe, die sich in Lebensgefahr begeben um den Fall zu lösen, sich aber auch durch Beobachtungsgabe und Intelligenz auszeichnen und sich mit Respekt und jede Menge Ironie begegnen.

Spannend, witzig und intelligent gemacht. Schön, dass noch mehr Fälle in Planung sind. Ich freue mich schon!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 30682711
    Das Geheimnis des weißen Bandes
    von Anthony Horowitz
    (4)
    eBook
    9,99
  • 40003588
    Der Fall Moriarty
    von Anthony Horowitz
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42404898
    Tiefer Fall
    von Annelie Wendeberg
    eBook
    8,99
  • 41767345
    Sherlock Holmes: Der Hund der Baskervilles
    von Arthur Conan Doyle
    eBook
    2,99
  • 39254785
    Die Zeichen der Furcht
    von David Pirie
    eBook
    7,49
  • 42797201
    Sherlock Holmes
    von Arthur Conan Doyle
    eBook
    6,95
  • 34508412
    Der Tod kommt nach Pemberley
    von P. D. James
    (7)
    eBook
    9,99
  • 39137691
    Die Augen der Heather Grace
    von David Pirie
    eBook
    7,49
  • 40098104
    Die drei Königinnen. Ein neuer Fall für Sherlock Holmes
    von Anthony Horowitz
    eBook
    0,00
  • 39364562
    Stadt in Angst
    von John Matthews
    (1)
    eBook
    9,99
  • 35123744
    Young Sherlock Holmes 3
    von Andrew Lane
    (1)
    eBook
    8,99
  • 39233917
    Sherlock Holmes - Sämtliche Werke in drei Bänden
    von Arthur Conan Doyle
    (4)
    Buch
    29,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Ein Fall für Anna Kronberg
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2014

London, Ende des 19.Jh. In einem Wasserreservoir wird ein Choleratoter entdeckt. Nicht nur Dr. Anton Kronberg, der führende Bakteriologe Englands wird hinzugezogen, sondern auch Sherlock Holmes. Er erkennt sofort, dass der Arzt kein Mann ist, sondern eine verkleidete Frau. Eine sehr tüchtige und höchst engagierte Frau, deren Geheimnis bei... London, Ende des 19.Jh. In einem Wasserreservoir wird ein Choleratoter entdeckt. Nicht nur Dr. Anton Kronberg, der führende Bakteriologe Englands wird hinzugezogen, sondern auch Sherlock Holmes. Er erkennt sofort, dass der Arzt kein Mann ist, sondern eine verkleidete Frau. Eine sehr tüchtige und höchst engagierte Frau, deren Geheimnis bei Holmes in guten Händen ist. Gemeinsam machen sich die beiden an die Aufklärung des Falles. Gut geschriebener, interessanter historischer Krimi. Da wird sicher noch mehr folgen, man darf sich freuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Spannendes Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.06.2014

In einer Zeit, in der nur Männer an Universitäten zugelassen sind, schneidet sich Anna Kronberg die Haare ab, zieht Hosen an und studiert Medizin. Als angesehener Arzt Dr. Anton Kronberg gerät sie in das Zentrum einer monströsen Verschwörung … (Anfang Klappentext) Wir befinden uns im 19. Jahrhundert des viktorianischen Englands... In einer Zeit, in der nur Männer an Universitäten zugelassen sind, schneidet sich Anna Kronberg die Haare ab, zieht Hosen an und studiert Medizin. Als angesehener Arzt Dr. Anton Kronberg gerät sie in das Zentrum einer monströsen Verschwörung … (Anfang Klappentext) Wir befinden uns im 19. Jahrhundert des viktorianischen Englands in London. Eine Leiche wird aus der Themse gefischt, anscheinend mit Cholera infiziert, daher wird Dr. Anton Kronberg als Bakteriologe von Scotland Yard hinzugezogen und trifft hier zum ersten Mal auf den berühmten Sherlock Holmes. Der Mann verendete an einer Tetanusinfektion, mit Befund, Infektion des Herzens, was normalerweise nicht sein kann. Kurz danach findet man einen zweiten Toten, mit einer ähnlichen Infektion. Fesselspuren an Füssen und Händen bei beiden Opfern lassen Anna und Holmes zu einem schrecklichen Verdacht kommen. Sherlock Holmes feine Spürnase identifiziert Anton schnell zu Anna Kronberg. Doch sie beeindruckt ihn mit ihren scharfen Analysen, die sich nicht nur auf den Fall beziehen. Anna versteht es Sherlock Holmes bloßzustellen, in seine Gedanken einzudringen und ihm analytisch einen Spiegel vorzuhalten. Dr. Watson taucht nur kurz auf. Es wird aus Annas Sicht berichtet, der Part, der bei Sir Arthur Conan Doyles Dr. Watson zusteht. Ich fand es amüsant, dass im Prinzip hier Anna die Rolle von Watson übernimmt, aber deutlich auf Augenhöhe und mit weiblicher Note. Anna und Holmes liefen sich manches Streitgespräch, wobei sie sich gegenseitig in nichts nachstehen. Beide sind distanziert, lassen keinen anderen Menschen zu sich vordringen. Aber genau das macht ihre Beziehung zueinander zum Problem. Wie in Degenkampf: zustechen und gleichzeitig verteidigen, die Haut bekommt Risse. Die Beschreibung der Zustände des viktorianischen Londons ist eindringlich. Es ist ein Bild von Armut, Unterernährung, Krankheit, Schmutz, in dem Kinder kaum eine Chance zu überleben bleibt. Cholera und Tetanus lassen die Menschen sterben, Unkenntnis von Hygiene tut ihr weiteres dazu. Anna sagt, Morde sind statistisch gesehen das geringste Übel der Stadt. Die Autorin, Umweltmikrobiologin von Beruf, zeigt einen spannenden Einblick in die Erforschung von Infektionskrankheiten und damaliger medizinischer Forschung. Anna Kronberg ist die Hauptfigur. Anton Kronberg füllt als Arzt den Hauptteil in Anna Leben aus. Nur nachts erwacht Anna Kronberg, eine Frau im Kleid mit ganz normalen Sehnsüchten. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Eine spannende, intelligente Story mit einem Schlag Geschichte und Medizingeschichte. Eine Anmerkung, der Schluss war mir zu abrupt, als wäre der Termin zur Abgabe des Manuskripts überschritten. Ein paar Erklärungen haben mir hier gefehlt. Der eine Satz war nicht genug. Trotzdem, ich möchte mehr davon. Eine gute Nachricht: Der zweite Teil “The Fall” ist bereits auf Englisch erschienen. Zugreifen und lesen, bzw. warten, bis die Übersetzung vorliegt. Absolute Empfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung im viktorianischen England
von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2014

Eine interessante Hauptperson ist Anna Kronberg, die den Beruf des Arztes auführt - getarnt als Mann. Diese beiden Facetten sind nicht immer ganz klar, ist sie jetzt Mann oder doch Frau, eigentlich müsste sie doch, aber ... oder ich war einfach unaufmerksam beim Lesen. (; Mir persönlich gefällt auch... Eine interessante Hauptperson ist Anna Kronberg, die den Beruf des Arztes auführt - getarnt als Mann. Diese beiden Facetten sind nicht immer ganz klar, ist sie jetzt Mann oder doch Frau, eigentlich müsste sie doch, aber ... oder ich war einfach unaufmerksam beim Lesen. (; Mir persönlich gefällt auch der direkte, kurzatmige Schreibstil nicht. Aber das ist Geschmackssache. Sicherlich spannend für all diejenigen, die medizinische Krimis mögen, da Anna Kronberg die führende Epidemiologin Englands ist. Zudem unterstützt Sherlock Holmes Anna tatkräftig bei den Ermittlungen, was eine tolle Atmosphäre erzeugt. (:

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Holmes und Anna - ein unkonventionellen Team das begeistert
von guybrush am 11.05.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

London, Ende des 19. Jahrhunderts, schmutzig und voller Slums. Seuchen haben in dieser Umgebung leichtes Spiel. Hier lebt und arbeitet der deutsche Arzt Dr. Anton (Anna) Kronberg, Englands führender Bakteriologe. Sein großes Geheimnis, er ist eine Frau, die sich tagsüber als Mann verkleidet, um ihrem Beruf nachgehen zu können.... London, Ende des 19. Jahrhunderts, schmutzig und voller Slums. Seuchen haben in dieser Umgebung leichtes Spiel. Hier lebt und arbeitet der deutsche Arzt Dr. Anton (Anna) Kronberg, Englands führender Bakteriologe. Sein großes Geheimnis, er ist eine Frau, die sich tagsüber als Mann verkleidet, um ihrem Beruf nachgehen zu können. Frauen ist es zu dieser Zeit nicht gestattet zu studieren, geschweige denn zu praktizieren. Am Fundort eines unbekannten Choleraopfers lernt sie Sherlock Holmes kennen, der ihre Maskerade sehr schnell durchschaut. Aber Holmes erkennt auch ihren messerscharfen Verstand und so tut sich ein ungleiches Paar zusammen um diesen rätselhaften Fall zu lösen, für den sich die Londoner Polizei so gar nicht interessiert. Ein spannender Plot, der den Leser in eine längst vergangene Zeit entführt. Eine Zeit, in der Frauen keine Rolle spielen durften und die Medizin noch in den Kinderschuhen steckte. Es gelingt Annelie Wendeberg die bedrückende Atmosphäre in den Armenvierteln des historischen Londons zu vermitteln und die menschenverachtende Arroganz der Upperclass bloßzustellen. Wirklich gut gelungen sind die beiden Protagonisten. Zwei Menschen, denen das Leben schwere Wunden geschlagen hat, ohne sie zu zerbrechen. Wie die beiden gesellschaftlichen Außenseiter sich einander annähern, sich gegenseitig ausloten um sich schließlich schätzen zu lernen, das ist interessant und wirklich unterhaltsam. Spritzige Wortduelle wechseln sich mit emotionalen Momenten. Holmes hat endlich eine Partnerin gefunden, die ihm intellektuell das Wasser reichen kann. Annelie Wendeberg hat es mit Teufelsgrinsen geschafft, der arg strapazierten Figur des Sherlock Holmes neue Facetten abzugewinnen. Außerdem hat sie mit Anna Kronberg eine sympathische Figur eingeführt. Scharfsinnig und taff, zugleich emphatisch und verletzlich. Echte Frauenpower. Gleichzeitig gibt die Geschichte einen Einblick in die Entwicklung der Medizingeschichte. Auf diesem Gebiet kennt sich die Autorin bestens aus, denn sie ist Umweltmikrobiologin. Erstaunlich, dass ihr trotzdem ein so unterhaltsames Buch gelungen ist. Einziges Manko, es ist mit gerade mal 230 Seiten ein wenig zu kurz geraten. Ansonsten gibt es an diesem Debüt nichts zu meckern. Ich freue mich schon auf den zweiten Fall dieses unkonventionellen Teams.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Doktor für Sherlock Holmes
von P. rogue aus München am 27.02.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich habe einen Kater. Ich meine jetzt keine schnurrende Samtpfote, obwohl das auch auf mich zutreffen würde, sondern eher so einen wie nach dem Genuss von zu viel Alkohol. (Obwohl ich das eigentlich auch nicht behaupten kann, denn betrunken war ich noch nie, was wohl die Voraussetzung für einen Kater... Ich habe einen Kater. Ich meine jetzt keine schnurrende Samtpfote, obwohl das auch auf mich zutreffen würde, sondern eher so einen wie nach dem Genuss von zu viel Alkohol. (Obwohl ich das eigentlich auch nicht behaupten kann, denn betrunken war ich noch nie, was wohl die Voraussetzung für einen Kater ist.) Aber ... ich fühle mich ernüchtert. Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Ich liebe Holmes (den echten, nicht die Version von BBC), ich liebe das viktorianische Zeitalter, ich liebe starke Frauen in spannenden Geschichten, und all das schien hier gegeben zu sein. Und doch ... ich kam mir vor wie in einem Sterne-Restaurant, bei dem irgendwas schiefgelaufen ist. Alle Zutaten waren da, doch irgendwo und irgendwann war der Koch abgelenkt und hat da ein wenig zu viel des Guten und da ein wenig zuwenig hineingetan. Das Positive zuerst: die Idee. Brillante Idee. Eine Frau - Anna Kronberg - wird in einer Zeit, in der Frauen zum Studium nicht oder fast nicht zugelassen werden, Arzt. Dazu schneidet sie sich die Haare ab und gibt sich für einen Mann aus. Anton Kronberg wird der führende Bakteriologe in London und somit gern von der Polizei angefordert, wenn Tote gefunden werden, die möglicherweise Cholera oder andere gefährliche Krankheiten gehabt haben. Bei einem dieser Fälle trifft sie in ihrer Verkleidung als Anton auf den scharfsinnigsten Denker ihrer Zeit: Sherlock Holmes. Der Detektiv durchschaut sie auf Anhieb, hält aber den Mund. Und so geraten beide in einen Fall, der sich bis in die höchsten Regierungskreise zieht und Anna und Holmes mehr als einmal in Lebensgefahr bringt. Hört sich super ist. Zwei starke Charaktere, beide gesegnet mit überragender Intelligenz, Mut und Durchsetzungskraft. Und doch fehlt etwas. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass Holmes eigentlich nur dazu da war, um Anna in einem noch besseren Licht dastehen zu lassen. So scharfsinnig er war, Anna übertrumpfte ihn immer um noch einen Hauch. Natürlich kann sich Holmes auf Dauer auch nicht ihrer Anziehungskraft entziehen, was er natürlich auch nicht zugeben kann, denn er ist ja der kalte, emotionslose Detektiv. Das Problem des Buches liegt in meinem Fall daran, dass Erwartungen geweckt wurden, die nicht erfüllt wurden. Holmes ist nicht der Holmes aus den Conan Doyle Romanen, wie es auch Watson nicht ist. Hier wurde lediglich Name Dropping betrieben, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Autorin jemals ein Holmes-Buch gelesen hat. Zumindest ist ihre Interpretation von Holmes eher BBC-bezogen als Canon. In den entscheidenden Stellen wurde durch das Buch gehuscht, die Handlungen ratzfatz ohne große Komplikationen abgehandelt, während sich nicht relevante Ereignisse zogen wie Kaugummi. Man darf davon ausgehen, dass sich die Autorin bei ihrem beruflichen Hintergrund mit den Ereignissen, die sich auf Cholera beziehen, auskennt, und ich werde daher auch ihre Darstellungen nicht anzweifeln. War es jedoch wirklich nötig, Anna auch noch all diese tragischen Sachen in der Vergangenheit zu verpassen? Gibt es irgendwo ein Handbuch für Autoren von historischen Romanen, bei dem unter Paragraph 1, Absatz 3 steht, dass weibliche Protagonisten unbedingt männliche Gewalt erleben müssen? Anstatt mir Anna und ihren Charakter näher zu bringen, erreichte es bei mir das Gegenteil: Sie entfernte sich von mir, weil ich es als Abhaken von Charakterdarstellung empfand. Fazit: Die Autorin schreibt gut und hat ihre Recherche ernst genommen. Durch gehetzte Ereignisse und inkonsequente Charakterdarstellung hat sie jedoch großes Potenzial für dieses Buch verschenkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Historisch wissenschaftlicher Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 10.08.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Die BBC TV-Serie hat es geschafft mich wieder neugierig auf Sherlock Holmes zu machen, weshalb ich auch über diesen Roman gestolpert bin. Die Idee der Geschichte ist meinen Augen spektakulär. Anna Kronberg hat Medizin studiert und da das für eine Frau im 19 Jh. in Deutschland verboten und in... Die BBC TV-Serie hat es geschafft mich wieder neugierig auf Sherlock Holmes zu machen, weshalb ich auch über diesen Roman gestolpert bin. Die Idee der Geschichte ist meinen Augen spektakulär. Anna Kronberg hat Medizin studiert und da das für eine Frau im 19 Jh. in Deutschland verboten und in England auch nur geduldet ist, entschloss sich Anna ihre Karriere als Mann zu betreiben. Und sie ist erfolgreich, sie ist anerkannte Bakteriologe und hält Vorlesungen an der Universität. Sie wird auch bei Todesfällen hinzugezogen. Als sie bestätigen soll, dass eine Leiche an Cholera gestorben ist, trifft sie auf Sherlock Holmes, der ihre Verkleidung sofort erkennt, aber sie nicht entarnt. Sie ermitteln gemeinsam und der Schlagabtausch zwischen den beiden ist großartig. Dazu fängt die Autorin gut die Stimmung der damaligen Zeit ein. Für mich interessant waren vor allem die Hintergründe und das damalige Wissen über Bakterien und die Krankheitsursachen. Da merkt man deutlich das Fachwissen der Autorin. Gleichzeitig ist es sehr spannend zu beobachten wie sie Anna als Mann schlägt und mit welchen Vorurteilen sie als Frau kämpfen muss. Trotz der starken Persönlichkeit geht die Protagonistin Anna nie unter im Roman, sondern bleibt die starke Hauptfigur. Dieser Roman ist eine großartige Mischung aus spannender Kriminalhandlung, historischen Roman mit wissenschaftlichem Hintergrund. Dank vieler Dialoge, wobei auch der typische Charme von Sherlock Holmes immer wieder durchbricht und treffender Umgebungsbeschreibungen lieferte der Roman nicht ein deutlisches historisches Bild, sondern hat mich einfach auch gut unterhalten. Die nächsten Teile dieser Reihe stehen schon auf meiner Wunschliste.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Konkurrenz für Irene Adler
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 29.06.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Als eingefleischtem Fan des genialen, wenn auch leicht arroganten Meisterdetektivs aus der Baker Street sind mir die Bücher von Annelie Wendeberg natürlich schon vor längerer Zeit ins Auge gesprungen. Was mich ein wenig zögern und zaudern ließ, war die Tatsache, dass Holmes hier ein anderer Partner zur Seite gestellt... Als eingefleischtem Fan des genialen, wenn auch leicht arroganten Meisterdetektivs aus der Baker Street sind mir die Bücher von Annelie Wendeberg natürlich schon vor längerer Zeit ins Auge gesprungen. Was mich ein wenig zögern und zaudern ließ, war die Tatsache, dass Holmes hier ein anderer Partner zur Seite gestellt wird, anstatt seines getreuen Freundes John Watson. Und nicht nur das... Besagter Partner ist eigentlich eine PartnerIN - wenn auch eine, die als Mann verkleidet lebt, um Medizin praktizieren zu können. Da beschlich mich doch direkt die Befürchtung, dass sich hier eine kitschige Liebesgeschichte anbahnen würde, in deren Verlauf sich Holmes bis zur Unkenntlichkeit zum romantischen Menschenfreund wandelt. Und selbst wenn nicht: Holmes und eine weibliche Kollegin? Holmes, der Frauen keine sonderliche Wertschätzung entgegenbringt? Halt, fiel mir da ein. Irene Adler. Die eine Frau, die in den Originalgeschichten von Arthur Conan Doyle Holmes' Wertschätzung erringt. Es gibt also durchaus einen Präzedenzfall! Mit diesem beruhigenden Gedanken im Hinterkopf fing ich an, "Teufelsgrinsen" zu lesen - und ich habe es kein bisschen bereut. Annelie Wendeberg schreibt einen ganz wunderbaren Holmes. Rastlos und getrieben, überheblich und gnadenlos intelligent, wie man ihn kennt und liebt. Und Anna Kronberg, die Protagonistin, steht ihm dabei keineswegs nach! Auch sie hat einen messerscharfen Verstand, der ihr keine Ruhe lässt, nur setzt sie ihn nicht zur Verbrechensbekämpfung ein, sondern zur Erforschung von Bakterien und Viren . Als Mann lebt sie nur, weil es Frauen zu ihrer Zeit noch nicht gestattet war, Medizin zu studieren, geschweige denn als Arzt zu praktizieren. Sie wird von Zeit zu Zeit als medizinischer Experte von Scotland Yard hinzugezogen, so auch, als die Leiche eines offensichtlich an Cholera erkrankten Mannes gefunden wird. Am Fundort trifft sie auf Holmes - der ihre Verkleidung natürlich binnen Minuten durchschaut. Schnell wird Anna mitten hineingezogen in den Fall, und so tun sich die beiden ungleichen Ermittler zusammen. Zwischen den beiden sprühen oft die Funken, denn beide analysieren andere Menschen zwar gerne, werden aber nur höchst ungern selber analysiert. Beide spielen auch nur widerwillig die zweite Geige, weswegen es viel verbales Gerangel darum gibt, wer in welcher Situation das Sagen hat. Das zu lesen, macht einfach unglaublich viel Spaß! Da ist es fast nur noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen, dass "Teufelsgrinsen" auch eine sehr originelle, intelligente und spannende Krimihandlung sein eigen nennt. Das Buch hätte für meinen Geschmack gerne auch doppelt so dick sein dürfen, denn die Seiten flogen nur so dahin. Auch den Schreibstil fand ich fantastisch. Anna ist eine präzise Erzählerin mit einem feinen, trockenen Humor. Ihr scharfer Verstand spricht aus jedem Satz, aber auch ihre Gefühle kommen gut beim Leser an, obwohl sie nicht zu emotionalem Überschwang neigt. Ja, wie ist es denn nun - gibt es eine Liebesgeschichte, oder nicht? Das möchte ich noch gar nicht verraten, aber schon mal beruhigend sagen: Holmes bleibt Holmes. Ich habe sowohl das Buch gelesen, als auch mir das ungekürzte Hörbuch angehört, und ich muss sagen: sehr gut umgesetzt! Esther Schweins erweckt die Charaktere mit ihrer lebendigen, emotionalen Stimme wunderbar zum Leben, allen voran natürlich Anna Kronberg und Sherlock Holmes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Krimi mit viel Spannung, Witz und einem raffinierten Ermittler-Duo
von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dieser äusserst interessante Krimi spielt Ende des 19. Jahrhunderts in London. Anna Kronberg ist eine junge, intelligente und willensstarke Ärztin & Bakteriologin. Damit sie ihren Beruf ausüben darf, muss sie ein Doppelleben als Mann führen. Als eines Tages ein vermeintliches Choleraopfer aus der Themse gezogen wird, zieht man Anton/Anna... Dieser äusserst interessante Krimi spielt Ende des 19. Jahrhunderts in London. Anna Kronberg ist eine junge, intelligente und willensstarke Ärztin & Bakteriologin. Damit sie ihren Beruf ausüben darf, muss sie ein Doppelleben als Mann führen. Als eines Tages ein vermeintliches Choleraopfer aus der Themse gezogen wird, zieht man Anton/Anna den Ermittlungen hinzu. Dabei trifft sie das erste mal auf Sherlock Holmes und er durchblickt prompt ihr jahrelang behütetes Geheimnis.... "Teufelsgrinsen" ist ein sehr unterhaltsamer Auftakt zu einer neuen Krimireihe um das temperamentvolle Ermittler-Duo Kronberg und Holmes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwei Spürnasen für Scotland Yard
von Inge Weis aus Pirmasens am 08.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Annelie Wendeberg, die Autorin, ist von Haus aus Umweltbiologin. Aber weil sie auch eine Leidenschaft fürs Schreiben hat, erfand sie Anna Kronberg, und schrieb ihre Geschichte in ihrer Berufssprache English nieder. Ein Verlag ließ dann die deutsche Autorinvon anderen ins Deutsche übersetzen. Anna Kronberg jedenfalls arbeitet als Epidemiologin in... Annelie Wendeberg, die Autorin, ist von Haus aus Umweltbiologin. Aber weil sie auch eine Leidenschaft fürs Schreiben hat, erfand sie Anna Kronberg, und schrieb ihre Geschichte in ihrer Berufssprache English nieder. Ein Verlag ließ dann die deutsche Autorinvon anderen ins Deutsche übersetzen. Anna Kronberg jedenfalls arbeitet als Epidemiologin in London. Aber es ist 1889, und Frauen dürfen nicht praktizieren, also tut sie in Männerverkleidung. Als sie/er von der Polizei zu einem Cholera-Fall gerufen wird, wird ihre Tarnung zum ersten Mal durchschaut - von einem gewissen Sherlock Holmes. Gemeinsam entdecken die beiden eine medizinische Verschwörung und nähern sich auch sonst an - eine Wendung, die eingefleischte Sherlock-Fans nicht so gerne sehen. Das Buch ist aber höchst unterhaltsam und spannend. Sherlock ist en vogue. For sure. Und Anna Kronberg eine clevere Frau, selbst Mikrobiologin, die ihren wissenschaftlichen Hintergrund mit viktorianischem Flair versieht. Mit Holmes findet sie das perfekte Gegenstück zu Anna, so dass gewitzte Dialoge und geballter Scharfsinn einen Höllenspaß beim Lesen bereiten. Spannend ist es obendrein!? Ein historischer Krimi, der das viktorianische England zum Leben erweckt und mit Dialogwitz sowie einem unglaublichen Ermittler-Duo begeistert - der Auftakt einer neuen Krimireihe um Anna Kronberg und Sherlock Holmes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Viktorianischer Krimi voller Spannung und Unterhaltungswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 06.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

„Im Alter von siebenundzwanzig Jahren wurde ich Zeugin eines abscheulichen Verbrechens. Niemand wagte, es der Öffentlichkeit preiszugeben. Niemals wurden die Einzelheiten festgehalten – weder von der Polizei noch von Journalisten oder Historikern. Stattdessen versuchte man, die Sache so schnell wie möglich zu vergessen.“ "Ich war Bakteriologe und Epidemiologe, der Beste,... „Im Alter von siebenundzwanzig Jahren wurde ich Zeugin eines abscheulichen Verbrechens. Niemand wagte, es der Öffentlichkeit preiszugeben. Niemals wurden die Einzelheiten festgehalten – weder von der Polizei noch von Journalisten oder Historikern. Stattdessen versuchte man, die Sache so schnell wie möglich zu vergessen.“ "Ich war Bakteriologe und Epidemiologe, der Beste, den man in England finden konnte. ... Bei sämtlichen Choleratoten oder anderen Opfern angriffslustiger Keime in und um London wurde ich hinzugebeten. Diese Fälle traten mit einer gewissen Regelmäßigkeit auf, und somit hatte ich häufiger das Vergnügen, mit Kriminalinspektoren der Metropolitan Police zusammenzuarbeiten. Es war ein gut gemischter Haufen Männer, deren geistige Schärfe zwischen der eines Buttermessers und der einer überreifen Pflaume variierte." London, 1889. Anna führt ein Doppelleben. Nur abends und nachts ist sie eine Frau, ist sie Anna. An jedem Morgen jedoch wird aus Anna Anton… In einer Zeit, in der es Frauen untersagt ist, Medizin zu studieren und Ärztin zu werden, hat sie sich als Mann verkleidet und genau das getan. Dabei ist sie ausgesprochen erfolgreich – schon seit Jahren praktiziert sie als angesehener Mediziner unter dem Namen Dr. Anton Kronberg und wird auch von Scotland Yard regelmäßig zu Todesfällen hinzugezogen. In der ganzen Zeit ist keinem der Polizisten aufgefallen, dass sie in Wahrheit eine Frau ist. Eine Tatsache, die sie einerseits freut, sie aber andererseits zu der oben aufgeführten Erkenntnis über die männlichen Inspektoren gebracht hat. Eines Tages jedoch trifft sie bei einem Einsatz auf jemanden, der ihre Maskerade durchschaut… „ „Dr. Kronberg, das hier ist Mr. Sherlock Holmes“, fuhr der Inspektor fort, als ob ich wissen müsste, wer Sherlock Holmes sei.“ Gemeinsam machen sie sich an die Aufklärung eines Todesfalls, noch nicht ahnend, welche Ausmaße er annehmen wird, welches ungeheure Verbrechen tatsächlich dahintersteckt… Ein tolles Buch! Der Fall, den die beiden lösen müssen, wird überaus spannend. Gebannt habe ich verfolgt, wie die Dimension des Verbrechens immer größer wurde. Die beiden Protagonisten gehen große Risiken ein, es wird richtig gefährlich für die beiden. Dabei liefern sie sich herrliche Wortgefechte, versuchen sich ständig gegenseitig zu übertrumpfen, was ihre Analysefähigkeiten angeht. Sie arbeiten zusammen, aber immer auch ein wenig gegeneinander. Das zu verfolgen, hat mir viel Spaß gemacht. Und dann geht es natürlich auch noch um Annas Doppelleben. Aus heutiger Sicht kann man ja nur kopfschüttelnd vor Berichten aus der damaligen Zeit die Rolle der Frau betreffend stehen. Dass es Frauen untersagt war, Mediziner zu werden erscheint schier unglaublich! Was Anna alles auf sich nimmt, um ihrer Berufung nachkommen zu können, ist sehr mutig und bewundernswert. Täglich muss sie einen ungeheuren Aufwand betreiben, um ihre Maskerade durchzuziehen, immer in Furcht vor Entdeckung. Eine starke Frau + ein bekannter Detektiv + ein abscheuliches Verbrechen + witzige Dialoge = absolut lesenswert! Zum Glück lässt das Ende des Buchs hoffen, dass Kronberg und Holmes noch häufiger gemeinsam ermitteln werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Teufelsgrinsen
von einer Kundin/einem Kunden am 25.05.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Dieses Buch hat mir so richtig Spaß gebracht und ich musste immer wieder schmunzeln. Das war ein sehr guter Fall und die Idee, Holmes mitmachen zu lassen sehr sympathisch. Ich freue mich darüber immer noch und will unbedingt mehr lesen. Sowohl Idee, als auch Umsetzung haben hervorragend geklappt. Das... Dieses Buch hat mir so richtig Spaß gebracht und ich musste immer wieder schmunzeln. Das war ein sehr guter Fall und die Idee, Holmes mitmachen zu lassen sehr sympathisch. Ich freue mich darüber immer noch und will unbedingt mehr lesen. Sowohl Idee, als auch Umsetzung haben hervorragend geklappt. Das Buch ist aber nicht als Frauenbuch zu verstehen. Es ist ein sehr gut durchdachter Krimi und kann einwandfrei in der Spitze mithalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mit Sherlock Holmes und Anna Kronberg durchs viktorianische London ...
von elija am 19.02.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Dies ist der erste Band einer geplanten Reihe um Sherlock Holmes die Ärztin Anna Kronberg, die sich als Mann ausgeben muß, denn Frauen war es zu dieser Zeit noch nicht möglich Medizin zu studieren und als Arzt zu praktizieren.Als Anton Kronberg ist Anna in der medizinischen Welt ein anerkannter... Dies ist der erste Band einer geplanten Reihe um Sherlock Holmes die Ärztin Anna Kronberg, die sich als Mann ausgeben muß, denn Frauen war es zu dieser Zeit noch nicht möglich Medizin zu studieren und als Arzt zu praktizieren.Als Anton Kronberg ist Anna in der medizinischen Welt ein anerkannter Bakteriologe. In einem Londoner Wasserwerk wurde eine Leiche gefunden und Anna als Ärztin hinzugezogen. Sie stellt Cholera fest. Am Fundort trifft sie Sherlock Holmes, der die Polizei öfters unterstützt. Sherlock kombiniert wie gewohnt messerscharf und merkt sofort, dass hinter der Bakteriologen-Verkleidung eine Frau steckt.Bei gemeinsamen Ermittlungen stellen sie fest, dass die Todesursache nicht eine gewöhnliche Choleraerkrankung ist, sondern nachgeholfen wurde ... In schönem Schreibstil, der besonders im Umgang von Sherlock mit Anna öfter einen Anflug von Humor beweist, erzählt die Umweltmikrobiologin Annelie Wendeberg in ihrem Debütroman die Geschichte des ersten Falles, bei dem Holmes und Anna Kronberg gemeinsam ermitteln. Das viktorianische London erscheint vor dem inneren Auge des Lesers wie ein Film, dabei werden die Zustände unter den ärmeren Bevölkerungsschichten sehr authentisch wiedergegeben. Ein interessantes Debüt, das Lust auf mehr Bände des Ermittlerduos macht. Klare Leseempfehlung für Fans von Sherlock Holmes(der hier aber eine ein wenig andere Seite von sich zeigt), Historienfreunde und Liebhaber eher ruhiger Krimis, bei denen der Leser mitermitteln kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Teufelsgrinsen
von buchleserin am 14.02.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Mit kurzen Haaren und als Mann verkleidet hat Anna Kronberg Medizin studiert, da Frauen an Universitäten nicht zugelassen sind. London 1889. Inzwischen arbeitet Anna als Arzt Dr. Anton Kronberg in der Abteilung für Infektionskrankheiten am Guy’s Hospital in London. Inspektor Gibson von Scotland Yard bittet sie um Hilfe, es gibt... Mit kurzen Haaren und als Mann verkleidet hat Anna Kronberg Medizin studiert, da Frauen an Universitäten nicht zugelassen sind. London 1889. Inzwischen arbeitet Anna als Arzt Dr. Anton Kronberg in der Abteilung für Infektionskrankheiten am Guy’s Hospital in London. Inspektor Gibson von Scotland Yard bittet sie um Hilfe, es gibt einen möglichen Fall von Cholera in den Hampton-Wasserwerken. Anna ist der beste Bakteriologe und Epidemiologe in ganz England und arbeitet oft mit den Kriminalinspektoren der Metropolitan Police zusammen. Ein großer Teil der Polizei ist z.Zt. mit Suche nach „Jack The Ripper“ beschäftigt. Im Londoner Wasserwerk wird sie mit Sherlock Holmes bekannt gemacht, der die Polizei als beratender Detektiv unterstützt und der Annas Geheimnis schnell durchschaut hat. Gemeinsam untersuchen sie den Fall. „Teufelsgrinsen“ ist der Auftakt einer neuen Krimireihe um Anna Kronberg und Sherlock Holmes. Die Leseprobe hatte mich bereits gefesselt und neugierig gemacht auf diesen viktorianischen Krimi. Anna und Sherlock Holmes ermitteln zusammen in einem Fall. Ein Mann mit Cholera wurde im Londoner Wasserwerk gefunden und Anna findet heraus, dass der Tote absichtlich mit Bakterien infiziert wurde. Ein sehr interessanter Fall und die Handlung dieses Krimis ist von Anfang bis Ende spannend beschrieben. Das Ermittlerduo deckt dabei Ungeheuerliches auf. Anna muss die ganze Zeit ihre falsche Identität aufrecht erhalten, was nicht immer leicht ist und ihre Weiblichkeit möchte sie aber auch nicht verlieren. Sie lebt in einem Armenviertel und behandelt dort als Krankenschwester die Menschen. Anna ist mit einem Iren, dem besten Dieb des Viertels, zusammen, der sie gerne heiraten möchte, der aber jedoch nichts über ihr Doppelleben weiß. Anna empfindet jedoch auch etwas für Sherlock. Beim Lesen kam diese Atmosphäre des viktorianischen Englands richtig gut rüber. Ich konnte mir alles bildlich sehr gut vorstellen. Die Charaktere sind klasse beschrieben und dieses Ermittlerduo gefällt mir richtig gut. Mir hat dieser Auftakt der neuen Krimireihe sehr gefallen und ich bin schon auf den nächsten Fall gespannt. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das „Teufelsgrinsen“ der Toten – und das der Lebenden
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamm am 13.02.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Angesiedelt im späten 19. Jahrhundert gestaltet Annelie Wendeberg in ihrem Krimi „Teufelsgrinsen“ einen neuen Fall für Sherlock Holmes. Ihm zur Seite stellt sie die Figur der Anna Kronberg, einer jungen Frau die ihrer Zeit weit voraus ist: Aufgewachsen im ländlichen Deutschland studiert diese trotz aller kritischen Blicke Medizin und... Angesiedelt im späten 19. Jahrhundert gestaltet Annelie Wendeberg in ihrem Krimi „Teufelsgrinsen“ einen neuen Fall für Sherlock Holmes. Ihm zur Seite stellt sie die Figur der Anna Kronberg, einer jungen Frau die ihrer Zeit weit voraus ist: Aufgewachsen im ländlichen Deutschland studiert diese trotz aller kritischen Blicke Medizin und wandert schließlich nach London aus, wo sie sich eine männliche Scheinidentität (Dr. Anton Kronberg) zulegt um als Mediziner praktizieren zu dürfen. Dabei ist sie so erfolgreich, dass sie schnell zum führenden Bakteriologen Londons aufsteigt. Der Schutz Ihrer Scheinidentität bedeutet für sie dennoch alles, denn in der damaligen Zeit wäre sie als Ärztin inhaftiert worden. Selbstverständlich verlangt ein solches Leben nach einem äußerst intelligenten und wachen Geist, über den Anna Kronberg allerdings verfügt und der vom ersten Zusammentreffen an auf Sherlock Holmes große Faszination ausübt - welcher sie selbstverständlich binnen weniger Minuten durchschaut hat. Im Vordergrund des Kriminalromans steht dann auch der Charakter der Anna Kronberg mit ihren vielfältigen Beziehungen, immer wichtiger werdend die Beziehung zu Sherlock Holmes. Nichtsdestotrotz ist auch der Verlauf der Krimihandlung gut gewählt und spannend angelegt – es werden Tote gefunden, die dank des scharfen Blicks von Holmes und Dr. Kronberg als mutwillig mit Cholera und Tetanus infiziert erkannt werden. Die Suche nach den Tätern und das Bemühen darum, eine Ausbreitung dieser damals hochgefährlichen Seuchen zu verhindern, bindet Sherlock Holmes und Doktor Kronberg aneinander und führt auf die dunkle Seite der medizinischen Forschung. Dabei müssen sich sowohl Doktor Kronberg als auch Sherlock Holmes mehrfach in Gefahr begeben und der Leser lernt den Unterschied zwischen dem „Teufelsgrinsen“ eines Tetanus-Toten und dem teuflischen Grinsen der Drahtzieher des „Clubs“ kennen – einem Teil des kriminellen Netzes von Professor Moriarty. Annelie Wendeberg schafft mit ihrem flüssigen Schreibstil eine unkomplizierte, leichte Geschichte. Dabei schafft sie es, in die spannende und für den Leser mit amüsanten Dialogen gespickten Beziehung zwischen Sherlock Holmes und ihrer Protagonistin eine leise Romanze einfließen zu lassen, ohne dies jedoch zu übertreiben. Auch an ihrer Darstellung der damaligen Zeit im Allgemeinen wie der Rolle der Frau im Spezielleren gibt es keine Auffälligkeiten, was für die Logik des Buches sehr wichtig ist. Diverse mögliche Fallstricke des Plots umschifft Annelie Wendeberg galant und gestaltet ihre Charaktere lebendig und realistisch. Ich möchte dies Buch im Fazit als eine sehr gelungene Ergänzung der Sherlock Holmes-Reihe benennen, eine unkompliziert geschriebene, wirklich unterhaltsame Lektüre die man kaum aus der Hand legen mag!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mr. Holmes & Dr. Kronberg
von NiWa aus Euratsfeld am 15.04.2016
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Ende des 19. Jahrhunderts in London. Anna Kronberg gibt alles für ihre Berufung. Frauen sind an Universitäten nicht zugelassen, doch das bringt sie nicht von ihrem Herzenswunsch ab. Getarnt als Dr. Anton Kronberg ist sie letztendlich selbst als Arzt an der Universität tätig und niemand ahnt, dass sich hinter... Ende des 19. Jahrhunderts in London. Anna Kronberg gibt alles für ihre Berufung. Frauen sind an Universitäten nicht zugelassen, doch das bringt sie nicht von ihrem Herzenswunsch ab. Getarnt als Dr. Anton Kronberg ist sie letztendlich selbst als Arzt an der Universität tätig und niemand ahnt, dass sich hinter dem eher zierlichen, aber brillanten Doktor, in Wirklichkeit eine Frau verbirgt. Es handelt sich um einen soliden, gut ausgearbeiteten historischen Kriminalroman, der durch interessante Aspekte besticht. Das Setting von London im ausgehenden 19. Jahrhundert finde ich immer exzellent gewählt, denn gerade diese Zeit wartet mit einer faszinierenden - wenn auch düsteren - Atmosphäre auf. Die Wissenschaft schreitet der Moderne entgegen, neue Erkenntnisse fließen nicht nur in den Alltag sondern auch in polizeiliche Ermittlungen ein, aber wie es nunmal mit dem Fortschritt ist, zeigt er sich nicht nur von der positiven Seite. Während London kürzlich von Jack the Ripper heimgesucht wurde und Anatomen für ihre Leichen sogar Mörder um Hilfe baten, taucht in Anna Kronbergs Geschichte ein Cholera-Opfer im städtischen Wasserwerk auf, was aber nicht nur sie sondern auch Sherlock Holmes für äußerst eigenartig hält. Die Krimihandlung an sich ist solide aufgebaut und entspricht der genretypischen Grundstruktur. Nach dem Leichenfund folgt die Ermittlungstätigkeit, die aufgrund des historisch gewählten Rahmens natürlich schwerer von der Hand geht als es heutzutage der Fall wäre. Auch hier hat es der Leser mit Ermittlungen auf eigene Faust zutun, die mich aber sofort gepackt haben, weil man gleich zu Beginn auf den berühmten Sherlock Holmes trifft. Ja, der große Sherlock Holmes persönlich nimmt sich des Cholera-Opfers an, analysiert und kombiniert mit seinem scharfen Verstand und Dr. Anton Kronbergs Tarnung schwebt dadurch in höchster Gefahr. Dr. Anton Kronberg - ursprünglich von seinen Eltern Anna genannt - gilt als brillanter Wissenschafter in seinem Bereich und als führender Kopf auf seinem Gebiet. Dass sich hinter der männlich-intelligenten Fassade eigentlich eine Frau verbirgt, vermutet niemand - bis Dr. Anton Kronberg auf Sherlock Holmes trifft. Besonders gut hat mir die Findigkeit der Autorin gefallen. Protagonistin Anna alias Anton berichtet nicht nur davon, wie sie die Illusion ihrer Identität aufrecht erhält, sondern auch, wie sie es überhaupt geschafft hat, Englands führender Bakteriologe zu werden. Man darf nicht vergessen, es passiert zu einer Zeit, in der Frauen an Universitäten nicht zugelassen und praktizierende Ärztinnen maximal in Indien zu finden waren. Hier zeigt sich schon, dass Anna Kronberg Sherlock Holmes in Scharfsinn, Analyse und Kombinationsgabe um Nichts nachsteht, und daher gehen Holmes und Kronberg gemeinsam die Ermittlungsarbeit an. Dieses Ermittlerduo ist von ganz besonderer Natur, denn nicht nur Anna Kronberg verbirgt ihr wahres Wesen in der Öffentlichkeit, sondern auch Sherlock Holmes lässt sich nicht gern durchschauen. Doch hier macht es ihm die intellektuell ebenbürtige Frau Dr. Kronberg schwer und man hat es als Leser mit einem höchst faszinierenden Gespann zutun. ?Teufelsgrinsen? ist daher ein fesselnder historischer Krimi, auf Grundlage des berühmtesten Detektivs der Welt, gepaart mit einem ebenso scharfsinnigen Charakter eines Arztes, der in Wirklichkeit eine Ärztin ist. Die Anna-Kronberg-Reihe: 1) Teufelsgrinsen 2) Tiefer Fall 3) Die lange Reise 4) Der Irische Löwe

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein etwas anderer Holmes Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 16.11.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ein Toter schwimmt im Kanal des Wasserwerkes in Hampton. Dr. Kronberg wird zu einer Leichenschau dorthin zitiert. Vor Ort trifft er zum ersten Mal auf den Detektiv Sherlock Holmes. Was jahrelang und bis dahin niemandem aufgefallen ist, wurde von Holmes sofort durchschaut. Dr. Kronberg ist kein Mann sondern eine Frau.... Ein Toter schwimmt im Kanal des Wasserwerkes in Hampton. Dr. Kronberg wird zu einer Leichenschau dorthin zitiert. Vor Ort trifft er zum ersten Mal auf den Detektiv Sherlock Holmes. Was jahrelang und bis dahin niemandem aufgefallen ist, wurde von Holmes sofort durchschaut. Dr. Kronberg ist kein Mann sondern eine Frau. Anna Kronberg fühlt sich ertappt. Die beiden spielen gleich mit offenen Karten. Kronbergs Geschlecht bleibt aber ein Geheimnis zwischen den beiden. In der damaligen zeit war es Frauen nicht gestattet als Mediziner tätig zu sein, aber Holmes hat kein Interesse daran den Schwindel auffliegen zu lassen. Holmes analysiert offen und einen hauch zu intim die Person Kronberg, die sich unter der männlichen Maskerade verbirgt. Kronberg ihrerseits schlägt überraschend auf gleiche Art und Weise zurück. Denn auch sie versteht es aufs vortrefflichste Menschen zu lesen. Mehr oder weniger angetan voneinander verbünden sie sich also um dieses mysteriöse Todesopfer im Wasserwerk zu untersuchen. Denn vieles deutet eher auf einen Mord denn auf Cholera hin. Der Fall zieht weite Kreise und fordert gefährlichsten Körpereinsatz von Dr. Kronberg sowie Holmes. Meine Meinung: Die Geschichte ist lebendig erzählt und hält ein gewisses Spannungslevel aufrecht. Ständig wird man tiefer in die Geschichte gezogen und viele kleine Begebenheiten gehen unter die Haut und lassen den Leser mitleiden, mitfiebern, mitfühlen. Was fast etwas zu oft vorkommt ist das dauerhafte analytische Denken, das aber eigentlich typisch für einen Sherlock Krimi ist (soweit ich ihn kenne). Von daher passt es gut ins Konzept. Was mich eher gestört hat war das Duzen von Anna und Holmes. Das hat etwas die Distanz zwischen den Personen genommen. Auch war an einigen Stellen der Sprachstil nicht der Zeit angemessen. Die Ich-Erzählweise von Dr. Kronberg stört mich in diesem Fall gar nicht. Im Gegenteil. Wir bekommen einen Einblick in ihre Gefühlswelt, die sich zwischen Mann und Frau bewegt. Man weiß sofort wie sie tickt. Dr. Kronberg analysiert anfangs die Missstände ihrer Zeit und legt ihre Abscheu gegen die schlampigen, unhygienischen Zustände in den Krankenhäusern offen. Im Verlaufe des Buches erfahren wir mehr von der weiblichen Seite der Anna Kronberg, die sich auch in ihrem Behandlungsstil als Arzt wiederspiegelt. Sie ist mitfühlend und sehr auf den Berufsethos bedacht. Ihre Leidenschaft für Holmes kommt auch nicht zu kurz. Fazit: Das Zusammenspiel von Holmes und Kronberg ist auf seine Art erfrischend und macht Laune auf mehr Sherlock Holmes. Es hat den Anschein, dass die Autorin mit Anna Kronberg ihrer eigenen Leidenschaft für Holmes ein Gesicht gegeben hat. Aber das ist nur mein ganz persönlicher Eindruck.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jagd auf unbekannte Viren
von Tintenherz aus Kronshagen am 11.07.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

"Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg erschienen im Kiepenheuer & Witsch Verlag, Seitenanzahl: 240 Inhalt: London, Sommer 1889. Armut beherrscht die Stadt. Dr. Anna Kronberg, Bakteriologin, gibt sich als Mann aus, um so an der Universität Medizin zu studieren und arbeitet als angesehener Arzt. Sie wird zu einem Todesfall gerufen und trifft dort auf... "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg erschienen im Kiepenheuer & Witsch Verlag, Seitenanzahl: 240 Inhalt: London, Sommer 1889. Armut beherrscht die Stadt. Dr. Anna Kronberg, Bakteriologin, gibt sich als Mann aus, um so an der Universität Medizin zu studieren und arbeitet als angesehener Arzt. Sie wird zu einem Todesfall gerufen und trifft dort auf den Detektiv Sherlock Holmes, Berater der Polizei, der sie sogleich enttarnt, aber nicht verrät. Beide stürzen sich auf die Ermittlung dieses Falles, in der es um einen tödlichen Virus geht. Autorin: Dr. Annelie Wendeberg ist eigentlich Umweltmikrobiologin (UFZ, Leipzig; Adjunct Professor, Uppsala). Doch eines schönen Wintermorgens klappte sie die Augen auf und dachte sich: "Ich schreib mal was". Seither versucht sie, Forschung leicht verständlich und spannend in Blogs zu vermitteln. Des Nachts bringt sie Leute um. Auf dem Papier. Für den KiWi-Verlag. Annelie Wendeberg lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern in Grimma bei Leipzig. Auf Englisch ist bereits der zweite Band um Anna Kronberg und Sherlock Holmes erschienen. Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Das Cover ist passend mit einer in Schwarz gekleideten Frau vor dem Hintergrund des alten Londons gestaltet und stimmt den Leser auf einen düsteren Krimi ein. Der leicht verständliche Schreibstil passt sich der damaligen Zeit an und ist angenehm zu lesen. Dies ist der Auftakt einer neuen Krimireihe mit einem außergewöhnlichen Ermittlungsduo, das sich mit sehr lebendigen und schlagkräftigen Dialogen durch das düstere London auf der Suche nach einem Mörder bewegt. Die Protagonistin Dr. Anna Kronberg lebt ein Leben in Verkleidung, wird als sympathisch und sehr ehrgeizig beschrieben und ist auf der Suche nach einem Impfstoff gegen Tetanus. Sie hält sich überraschend gut in der Männerdomäne der Ärzte und ist "mit allen Wassern" gewaschen. Das Buch wird bestimmt durch die Bakteriologie und in dem alten London sind Krankheiten wie Tetanus, Cholera und Typhus im Vormarsch. Der Begriff "Teufelsgrinsen" ist ein Symptom einer Tetanusinfektion. Akute Muskelkrämpfe am ganzen Körper bestimmen den Krankheitsverlauf. Die Ermittlungsarbeit der Ärztin und des Detektivs gestalten sich interessant und es kommen exzellente Schlussfolgerungen zutage. Fazit: Ein spannender und außergewöhnlicher Krimi aus der damaligen englischen Zeit!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut recherchiert, spannend und daher absolut lesenswert!!
von Ambermoon aus Wien am 18.06.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das viktorianische London wird von der Autorin sehr gut beschrieben und lässt den Leser in diese Zeit eintauchen. Zu der damaligen Zeit war es leider gang und gäbe, dass an Obdachlosen bzw. den Ärmsten der Armen medizinische Experimente durchgeführt wurden. Dieses Thema wurde von der Autorin meisterhaft aufgegriffen und in... Das viktorianische London wird von der Autorin sehr gut beschrieben und lässt den Leser in diese Zeit eintauchen. Zu der damaligen Zeit war es leider gang und gäbe, dass an Obdachlosen bzw. den Ärmsten der Armen medizinische Experimente durchgeführt wurden. Dieses Thema wurde von der Autorin meisterhaft aufgegriffen und in einen spannenden Krimi verwandelt. Daher hat mir auch gefallen, dass das Robert-Koch-Institut erwähnt wird, da dieser Dr. Robert Koch damals (wie heute) einer der bedeutendsten Mikrobiologen war und auch solche Experimente durchgeführt hat. In diesem Krimi werden also medizinische Geschichte und Fiktion gekonnt vermischt. Ebenso hat die Autorin das Wesen Sherlock Holmes gut eingefangen und wiedergegeben - seine Art zu analysieren, zu reden und auch seine Geige wird nicht vergessen. Die Hauptprotagonistin behandelt den damaligen Kampf einer Frau, in der dominanten Männerwelt, anerkannt zu werden und dass man sich als Frau etwas einfallen lassen musste, um Bildung zu erhalten. Und das hat sie definitiv - schmeisst sich einfach in Männerkleidung und wird als Dr. Anton Kronberg der angesehendste Bakteriologe und führt die Männerwelt an der Nase herum - außer natürlich Sherlock Holmes. Fazit: Der Krimi ist spannend und ich habe dieses Buch innerhalb von wenigen Stunden gelesen, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Einen Stern Abzug deswegen, weil für mich diese romantischen Gefühle zwischen Anna und Sherlock einfach nicht in diesen Krimi passen und auch nicht typisch für Sherlock Holmes sind. Das liegt aber auch sicher daran, weil ich mich für Romanzen in Büchern nicht sonderlich interessiere. Ich möchte aber auch erwähnen, dass sich diese Romantik deutlich in Grenzen hält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sherlock mal anders
von einer Kundin/einem Kunden aus Stolberg (Rhld.) am 22.04.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Das viktorianische England zu Zeiten Sherlock Holmes.... Anna Kronberg ist Medizinerin, darf jedoch als solche nicht in England arbeiten. Also verkleidet sie sich zum Mann und arbeitet als führender Bakteriologe Dr. Anton Kronberg in London. Als ein Cholera-Opfer gefunden wird, ist ihr relativ schnell klar, dass es sich um eine... Das viktorianische England zu Zeiten Sherlock Holmes.... Anna Kronberg ist Medizinerin, darf jedoch als solche nicht in England arbeiten. Also verkleidet sie sich zum Mann und arbeitet als führender Bakteriologe Dr. Anton Kronberg in London. Als ein Cholera-Opfer gefunden wird, ist ihr relativ schnell klar, dass es sich um eine gezielte Infektion handelt. Eine Einstellung die der Polizeiberater Sherlock Holmes teilt. Er durchschaut erwartungsgemäß zügig Annas Scharade, stört sich jedoch nicht sonderlich daran. Gemeinsam machen sie sich daran, den Fall zu lösen, der erschreckende Ausmaße hat. Das Buch von Annelie Wendeberg ist ausgesprochen locker geschrieben und man rutscht nur so hinein in Handlung und Zeit. Die Geschichte ist durchaus spannend und trotzdem auch humorvoll. Mich störte lediglich die irgendwann aufkeimende Romantik, als Anna beginnt, sich in Sherlock zu verlieben. Für mein Empfinden war das zu viel des Guten und es hätte eine platonische Zuneigung und ein inniges Einander-Verstehen der beiden Protagonisten der Story besser getan. M. E. lenkt diese Verliebtheit von den starken Persönlichkeiten ab, die dadurch irgendwie erschreckend normal werden. Ein Sherlock Holmes ist aber nun einmal nicht normal, sondern er ist außergewöhnlich und besonders, genau wie seine Mitstreiterin Anna Kronberg. Ich hätte sie gerne auf einer Ebene und gleichwertig gesehen - so jedoch neigt sie zu Emotionalität wohinter ihr genialer Verstand zu verblassen droht. Daher bekommt das Buch von mir nicht die volle Punktzahl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Teufelsgrinsen
von raschke64 aus Dresden am 12.11.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Die Deutsche Anna Kronberg möchte unbedingt Medizin studieren. Am Ende des 19. Jahrhunderts ist das aber Frauen immer noch nicht erlaubt. So verkleidet sie sich als Mann, studiert Medizin und geht nach London, um dort im Krankenhaus einige Zeit als der angesehen Arzt Dr. Anton Kronberg mit Erfolg zu... Die Deutsche Anna Kronberg möchte unbedingt Medizin studieren. Am Ende des 19. Jahrhunderts ist das aber Frauen immer noch nicht erlaubt. So verkleidet sie sich als Mann, studiert Medizin und geht nach London, um dort im Krankenhaus einige Zeit als der angesehen Arzt Dr. Anton Kronberg mit Erfolg zu praktizieren. Er/sie ist u. a. Bakterologe und wird von der Londoner Polizei zu allen möglichen Fällen in diesem Bereich hinzugezogen. In diesem Fall geht es um eine Leiche in einem Wasserwerk, die wohl an Cholera gestorben ist. Bei der Untersuchung stellt Anna einige Ungereimtheiten fest. Doch sie ist damit nicht allein, denn Sherlock Homes untersucht ebenfalls diesen Fall. Scharfsinnig erkennt er sofort, dass Dr. Anton eine Frau ist. Aber er behält das Geheimnis für sich. Im Verlaufe der weiteren Untersuchungen kommen Anna und Sherlock Homes sich näher, obwohl sie eigentlich nicht zusammen arbeiten wollen. Ich bin kein Freund von der Fortführung der Geschichten von Sherlock Homes. Ich mag die Originale. Doch in diesem Fall ist es ein wirklich guter Krimi geworden, der sich wunderbar liest. Die Historie wurde nicht allzu sehr strapaziert, die Erzählweise und die Dialoge haben Witz und sind sehr modern gehalten, die Figuren aber größtenteils im historischen Kontext belassen. Die Geschichte ist sehr direkt erzählt. Manches Mal für mich zu direkt und zu schnell, so dass man einigen Wendungen zwar immer folgen, aber sie nicht immer verstehen konnte. Die Hintergründe wurden manchmal zu wenig erklärt. Doch insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Eine Verfilmung bietet sich geradezu an und auch auf den Nachfolgeband freue ich mich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Teufelsgrinsen

Teufelsgrinsen

von Annelie Wendeberg

(4)
eBook
8,99
+
=
Tiefer Fall

Tiefer Fall

von Annelie Wendeberg

eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen