Thalia.de
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 02.02.2007
EAN 0016861805920
Genre Heavy Metal
Hersteller Warner Music
Komponist Trivium
Musik (CD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32724900
    Tutto Verdi Highlights
    von Various Artists
    Musik
    11,99
  • 15805756
    Shogun
    von Trivium
    Musik
    5,99
  • 43560963
    Silence In The Snow (Deluxe)
    von Trivium
    Musik
    19,99
  • 42877794
    Voyage
    von The Vintage Caravan
    Musik
    17,99
  • 30045523
    Happiness
    von Hurts
    (1)
    Musik
    12,99
  • 31979579
    Stones Grow Her Name
    von Sonata Arctica
    Musik
    19,99
  • 12071121
    Gasoline
    von Theory Of a. Deadman
    Musik
    18,99
  • 14057383
    Shot To Hell
    von Black Label Society
    Musik
    18,99
  • 14104340
    Trivium
    von Organ Bowers-Broadbent
    Musik
    14,99
  • 15473705
    Until There's Nothing Left Of Us
    von Kill Hannah
    Musik
    18,99
  • 14925054
    Shotters Nation
    von Babyshambles
    (1)
    Musik
    8,99
  • 45616206
    The Sound Of Silence
    von Disturbed
    Musik
    5,99
  • 46039248
    The Serenity Of Suffering (Deluxe)
    von Korn
    Musik
    15,99
  • 46355969
    Built To Last (CD+DVD Mediabook)
    von Hammerfall
    Musik
    18,99
  • 47197684
    Disturbed-Live At Red Rocks
    von Disturbed
    Musik
    18,99
  • 46489564
    The Ultimate Collection
    von Black Sabbath
    Musik
    12,99
  • 45573875
    The Last Stand
    von Sabaton
    Musik
    18,99
  • 46039375
    The Serenity Of Suffering
    von Korn
    Musik
    14,99
  • 45573839
    The Last Stand
    von Sabaton
    Musik
    19,99
  • 46001950
    Many Faces Of Iron Maiden
    von Various Artists
    Musik
    11,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
2

Ein Stilwechsel, der sich gelohnt hat
von einer Kundin/einem Kunden am 09.11.2006

Mit den Vorgängeralben "Ascendancy" und "Ember To Inferno" geritten die 4 Jungs auf die Metalcore-Schiene und überzeugten durch gute Riffs und eher wenig durch Gesang. Mit "The Crusade" geht es in eine ganz andere Richtung. Vorbei sind die Zeiten von Shouts und Brüllerei, jetzt wird richtig gethrasht. Matt Heafy... Mit den Vorgängeralben "Ascendancy" und "Ember To Inferno" geritten die 4 Jungs auf die Metalcore-Schiene und überzeugten durch gute Riffs und eher wenig durch Gesang. Mit "The Crusade" geht es in eine ganz andere Richtung. Vorbei sind die Zeiten von Shouts und Brüllerei, jetzt wird richtig gethrasht. Matt Heafy (Sänger/Gitarrist/Lyrics) sagte in einem Interview:" Das ist die Musik, die wir eigentlich machen wollen". Und diese Musik hat´s in sich. Der Opener "Ignition" zündet scho und Gitarrenriffs überschütten den Hörer. "Detonation" glänzt mit einem super Tempowechsel und errinert stark an Metallica. Mit Song 6 und 7 folgen die Highlights des Albums. "And Sadness will Sear" ist eher langsam und so ruhig wie es das Genre zulässt. "Becoming the Dragon" hat hohen Wiedererkennungswert und hier fallen zum ersten Mal die Shouts der vorherigen Alben auf. Doch diese stören nicht wirklich, weil das Lied nicht von ihnen dominiert wird. Es folgen weitere sehr gut gelungen Songs. Ich möchte noch einen Track herauswählen; und das wäre der Titeltrack. Ein Instrumentalwerk mit dem Thema "Was-kann-die-Gruppe-wirklich" und "Wie-klingt-das-ohne-Gesang". Wirklich sehr gut gelungen und die 8 Minuten Laufzeit vergehen im Fluge. Trivium haben den Genrewechsel ohne große Hänger, sprich Songs, die nicht gut sind, überstanden. Wenn die Band in diese Richtung weiter macht, werden sie sicher zu einer der bekannten Metal-Größen, wie Iron Maiden und Metallica, aufsteigen. Ebenfalls schaffen sie den Spagat zwischen 80er Thrash und Neuzeit-Metal. "The Crusade" überzeugt und ich wünsche mir weitere Alben nach diesem Kaliber. Trivium hat die Latte für Genrekollegen sehr hoch gelegt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
enttäuschend
von Arne Weigel aus Benningen am Neckar am 12.03.2007

Nachdem die ersten beiden Scheiben absolute Kracher waren, enttäuscht dieses Album sehr. Aus einer sehr guten Core-Metal-Band wurde eine Kommerz-Combo, die mit langweiligem Gesang und einer stupiden Melodlieführung zu überzeugen versucht, was allerdings nicht gelingt. Wem die letzten 2 Metallica-Scheiben gefallen haben, der sollte zuschlagen. Allen Core-Metal-Liebhabern rate ich... Nachdem die ersten beiden Scheiben absolute Kracher waren, enttäuscht dieses Album sehr. Aus einer sehr guten Core-Metal-Band wurde eine Kommerz-Combo, die mit langweiligem Gesang und einer stupiden Melodlieführung zu überzeugen versucht, was allerdings nicht gelingt. Wem die letzten 2 Metallica-Scheiben gefallen haben, der sollte zuschlagen. Allen Core-Metal-Liebhabern rate ich die Finger davon zu lassen. Sehr schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Totalabsturz nach Höhenflug!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2006

Nach den ersten beiden Klassikern ist dieser gewagte Schritt der Stiländerung gewaltig nach hinten losgegangen! Anfänglich als die Neuentdeckung und Newcomer des letzten Jahres gehandelt werden Trivium mit diesem Album wieder in der tristen Masse der Metal-Landschaft verschwinden... Rest in Peace...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1

Wird oft zusammen gekauft

The Crusade

The Crusade

von Trivium

(3)
Musik
5,99
+
=
Ascendancy

Ascendancy

von Trivium

(1)
Musik
5,99
+
=

für

11,62

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen