Thalia.de

The Fall

(5)
Los Angeles, 1915. Der Stuntman Roy Walker (LEE PACE) liegt nach einem missglückten Stunt im Krankenhaus. Viel schlimmer als die gebrochenen Beine schmerzt ihn jedoch der Verlust seiner großen Liebe, die ihn für einen anderen Mann verlassen hat. Im Krankenhaus trifft Roy auf die kleine Alexandria (CATINCA UNTARU). Er beginnt, dem Mädchen eine phantastische Geschichte über fünf mythische Helden zu erzählen, die gemeinsam einen Rachefeldzug gegen den korrupten Gouverneur Odious planen. Je weiter er die Geschichte erzählt, desto mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Doch Roy will ihr die Geschichte nicht zu Ende erzählen - es sei denn, Alexandria stiehlt ihm eine tödliche Dosis Morphium aus dem Medizinschrank ...
RezensionBild
Das Bild präsentiert sich in guter Qualität mit einigen kleinen Mankos. Die Schärfe ist zwar insgesamt ziemlich gut, weist aber partiell Schwächen in der Detailzeichnung auf. Die Farben sind satt und kräftig, da wahrscheinlich nachträglich durch Color Grading verstärkt. Der Kontrast ist ausgezeichnet und mit sehr gutem Schwarzwert. Die Kompression fällt durch leichte Unruhen und Blockbildung auf. Dafür ist das Bild praktisch frei von Artefakten.
RezensionTon
Beide Tonspuren, Deutsch und Englisch, liegen in DD 5.1 vor. Der Sound mag nicht ganz so beeindruckend sein wie die Bildgestaltung, zeigt sich aber dennoch auf hohem Niveau. Allein die musikalische Untermalung sorgt schon für eine angenehme Klangkulisse. Dazu kommen ebenso detailreiche wie subtile Hintergrundgeräusche, die auf allen Lautsprechern gut verteilt werden. In den aktionsreicheren Szenen kommt auch der Subwoofer zum Einsatz, so dass sich hier die volle räumliche Atmosphäre entfaltet. Beide DD 5.1-Spuren sind dabei praktisch identisch. Es gibt optionale deutsche Untertitel.
RezensionBonus
Zur Rezension lag nur die Single-Disc vor, die als einziges Extras immerhin zwei Audiokommentare und einen Trailer enthält. Der erste AK wird nur von Regisseur Tarsem Singh und der zweite von den Drehbuchautoren Nico Soultanakis und Dan Gilroy sowie Hauptdarsteller Lee Pace bestritten. Beide AKs liegen leider nur in Englisch ohne Untertitel vor.
Zitat
Lange musste man auf den nächsten Streich von Regisseur Tarsem Singh warten. Seit seinem Spielfilmdebüt, dem Thriller THE CELL aus dem Jahre 2000, hat er weiter sein Geld mit Werbung verdient und dabei sein nächstes Projekt vorbereitet. Und was soll man sagen: Das jahrelange Warten hat sich gelohnt. Das Resultat ist nicht weniger als grandios zu bezeichnen.
THE FALL (USA, UK, Indien, 2006) ist schlicht gesagt ganz großes Kino, das eigentlich auf die große Leinwand gehört. Der ganze Film ist einfach fantastisch zu betrachten, weil er mit absolutem Stilwillen inszeniert wurde. Er ist Ästhetik in Reinform. Der Werbe- und Musikvideo-Regisseur (u. a. REM „Losing my Religion“) hat in 17 Jahren Vorbereitung, vier Jahre langen Dreharbeiten, die an ca. 24 Locations in 18 Ländern stattfanden, eine Stück wunderschönes Kino geschaffen. Dabei ist THE FALL eigentlich ein Remake, da er auf dem bulgarischen Film YO HO HO von 1981 basiert.
THE FALL ist ein schönes Fantasy-Märchen, das den Filmemachern reichlich Gelegenheit gibt unglaubliche Bildkompositionen zu schaffen. Und das am laufenden Band. THE FALL bietet deshalb knappe zwei Stunden die volle Packung Augenfutter. Die atemberaubende Fotografie ist ein Fest für die Sinne, für Augen und Ohren. Die Farben der Kostüme, das Szenenbild, die Landschaften. Von Anfang an ist man von den durchkomponierten Bildern gefangen, wobei der Vorspann, der die Vorgeschichte illustriert, erst wirklich Sinn ergibt, wenn man ihn beim zweiten Mal sieht. Die Bildgewalt ist umso erstaunlicher, da die fantastischen Naturaufnahmen ohne Hilfe von CGI entstanden sind. Und das bei einem Budget von gerade einmal 3,2 Millionen Dollar. Ein Kosten-Nutzen-Verhältnis, das jeden aufgeblasenen Blockbuster alt aussehen lässt.
Das einzige was an die Bilder nicht ganz heranreicht, ist die zugegebenermaßen ein wenig dünne Story rund um den Stuntman und das kleine Mädchen, die sich im Krankenhaus kennen lernen. Der Stuntman erzählt der Kleinen eine Geschichte und sie soll ihm dafür einen folgenreichen Gefallen tun. Dabei verschmelzen die verschiedenen Ebenen, Realität, Gegenwart und Fantasie, immer mehr miteinander. Dies ist ein recht simpler, aber dennoch effektiver Plot, der den Rest zusammenhält, nicht mehr, aber auch nicht weniger, angemessen also. Dabei ist die Geschichte voller Symbolismus, kultureller Referenzen und Andeutungen. Vielleicht hätte man sich ein bisschen mehr Charaktertiefe gewünscht, aber was nicht ist, ist eben nicht. Bemerkenswert ist auf jeden Fall die Kinderdarstellerin Catinca Untaru. Sie ist unglaublich gut und der Austausch zwischen ihr und Hauptdarsteller Lee Pace (PUSHING DAISIES) ist manchmal herzzerreißend schön. Allein dies macht weitere Schwächen wett. Der Film mag exemplarisch sein für das Urteil ‚Style over Substance’, aber mit runterhängender Kinnlade vergisst man das beim schauen immer wieder. Und man muss THE FALL mehrmals sehen, nicht nur wegen der optischen Vielfalt, sondern auch wegen der erwähnten vielen Symbole, Anspielungen und Querverweise, die gar nicht beim ersten Mal alle bemerkt werden können. Dies ist ganz große Kunst. Dies ist eines der Highlights des Jahres.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 28.08.2009
Regisseur Tarsem Singh
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4042564086584
Genre Fantasy/Abenteuer/Drama
Studio Capelight
Spieldauer 112 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch)
Film (DVD)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

15% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: NIKOLAUS15

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17257900
    The Fall
    Film
    9,99
  • 20049384
    Possession - Die Angst stirbt nie
    Film
    6,99
  • 16423172
    Miss Pettigrews großer Tag
    (4)
    Film
    9,99
  • 18580360
    Waltz with Bashir
    (3)
    Film
    6,99
  • 14899263
    100% Kult: Andromeda - Tödlicher Staub aus dem All
    (2)
    Film
    9,99
  • 17570613
    Bedingungslos
    (1)
    Film
    5,99
  • 25904028
    Alice im Wunderland - Special Edition
    (4)
    Film
    8,99
  • 14977937
    Black Sheep (FSK 18)
    (1)
    Film
    6,99
  • 15244765
    Gattaca (Deluxe Edition)
    Film
    6,99
  • 40321184
    Interstellar [Blu-ray]
    (2)
    Film
    9,99
  • 30269474
    Maid-sama
    (2)
    Film
    39,99
  • 33648883
    Band of Brothers - Wir waren wie Brüder (FSK 18), 6 DVD
    (1)
    Film
    9,99 bisher 11,99
  • 31772088
    Heartland - Paradies für Pferde - Staffel 3.1
    (2)
    Film
    26,99
  • 22575352
    I Love You Philip Morris
    Film
    9,99
  • 25900841
    Penelope
    (3)
    Film
    5,99
  • 15375494
    Jules Verne Box
    Film
    9,99
  • 34222379
    Django Unchained
    (26)
    Film
    7,99
  • 15879469
    Caramel
    (3)
    Film
    5,99
  • 21364562
    Iron Man 2
    (10)
    Film
    8,99
  • 20945810
    Cell 211
    Film
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Gelungene Verfilmung über das Wunder der Vorstellungskraft
von Julia Sigl aus Innsbruck, Sillpark am 06.09.2013

Die Geschichte von "The Fall" spielt in den 1920er Jahren in Amerika und erzählt von der kleinen rumänisch-stämmigen Alexandria die wegen eines Armbruchs im Krankenhaus landet. Sie freundet sich dort mit den Stuntman Roy Walker an, der ihr anfängt eine Geschichte von fünf Kriegern zu erzählen. Doch um das... Die Geschichte von "The Fall" spielt in den 1920er Jahren in Amerika und erzählt von der kleinen rumänisch-stämmigen Alexandria die wegen eines Armbruchs im Krankenhaus landet. Sie freundet sich dort mit den Stuntman Roy Walker an, der ihr anfängt eine Geschichte von fünf Kriegern zu erzählen. Doch um das Ende der märchenhaften Geschichte zu erfahren muss sie für ihn eine Dosis an Morphium besorgen... "The Fall" beeindruckt durch seine faszinierenden Landschaftsaufnahmen, dem realistischen Schauspiel und der interessanten Story, die den Übergang von der realistischen in die fantastische Welt gekonnt meistert. Die aufwändige Produktion von ca. 4 Jahren hat sich hier wirklich gelohnt! Auf jeden Fall ein Film, den man sich mit Fans von anspruchsvollen Fantasy-Drama- Filmen ansehen sollte! ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Bildgewaltig und trotz einiger Schwächen gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Bornheim am 01.12.2010

Die Story an sich ist recht schnell zusammenzufassen. Der Stuntman Roy, der nach einem missglückten Stunt querschnittsgelähmt ist und dessen Freundin ihn verlassen hat, möchte sich umbringen. Da er selbst nicht an eine Überdosis Morphium kommt, überredet er ein kleines Mädchen mittels eines Märchens, ihm ein Fläschchen voll der... Die Story an sich ist recht schnell zusammenzufassen. Der Stuntman Roy, der nach einem missglückten Stunt querschnittsgelähmt ist und dessen Freundin ihn verlassen hat, möchte sich umbringen. Da er selbst nicht an eine Überdosis Morphium kommt, überredet er ein kleines Mädchen mittels eines Märchens, ihm ein Fläschchen voll der Pillen zu stehlen. Er beginnt also das Märchen zu erzählen und hört an den spannenden Stellen auf, verspricht aber weiterzuerzählen, sobald sie was für ihn erledigt hat. Für den Film muss man etwas Geduld mitbringen. Für mich brauchte er geschätzte 45 Minuten um in Fahrt zu kommen. Bis dahin ist er etwas langweilig erzählt. Aber ab diesem Zeitpunkt harmonieren die wunderschön fotografierten Märchensequenzen mit der Geschichte in der realen Welt. Je länger Roy erzählt, desto mehr verschmelzen die Grenzen zwischen Erzählung und Realität, bis schließlich alle Akteure der Realen Welt auch als Figuren in dem Märchen auftauchen. Leitmotive wie Liebeskummer, Verlust von Freunden, Verlust von Wohlstand, der Alterungsprozess etc. werden immer stärker verarbeitet. Die Geschichte wird entsprechend Roys geistigem Befinden mit der Zeit immer düsterer und abstruser. Leider hat der Film auch einige Schwächen. Ich finde, das kleine rumänische Mädchen als Hauptdarstellerin spielt nicht besonders gut. Das Drehbuch hat stellenweise Schwächen, wodurch der Film teils langweilig und undurchdacht wirkt. Außerdem hätte man aus den imposanten Bildern des Märchens mehr Märchenhandlung machen können. Die Bilder, die Musik, die Entwicklung des Märchens und der Ausgang lassen den Film im Großen und Ganzen trotz der Schwächen sehr positiv erscheinen. 4 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Phänomenale Aufnahmen, eine Story die berührt
von einer Kundin/einem Kunden am 02.10.2014

Mein absoluter Lieblingsfilm! Die Bildqualität ist enorm. Märchenhafte Landschaften, atemberaubende Monumente, eindrückliche Aufnahmen, alles real- kein CGI, diese Orte gibt es wirklich! Tarsem Singh reiste dafür in über 20 Länder, arbeitete 4 Jahre an diesem Meisterwerk. Sehr berührend ist auch die kleine Alexandria, gespielt von Catinca Untaru. Sie ist süss und... Mein absoluter Lieblingsfilm! Die Bildqualität ist enorm. Märchenhafte Landschaften, atemberaubende Monumente, eindrückliche Aufnahmen, alles real- kein CGI, diese Orte gibt es wirklich! Tarsem Singh reiste dafür in über 20 Länder, arbeitete 4 Jahre an diesem Meisterwerk. Sehr berührend ist auch die kleine Alexandria, gespielt von Catinca Untaru. Sie ist süss und authentisch, einfach unglaublich wie herzerwärmend sie und Lee Pace zusammen spielen . Untermalt werden die Bilder und Schauspieler von einem unglaublichen Soundtrack. Das wohl auffallendste Stück ist der 2te Satz der Siebten von Ludwig Van Beethoven welches mit seiner ganzen Kraft den Zuschauer in seinen Bann zieht. Ein viel zu sehr unterschätztes Juwel der Filmgeschichte. Unbedingt ansehen und weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fest der Farben
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2011

Märchenhafte Bilder, wunderschöne Kostüme und glaubwürdige Charaktäre machen diesen Film zu einem Gesamtkunstwerk. Für mich einer der schönsten Filme der letzten Jahre! Ich finde gerade die kleine rumänische Schauspielerin zauberhaft, weil man eben nicht das Gefühl hat sie würde eine Rolle spielen. Ganz im Gegenteil sie wirkt verblüffend aus dem Leben... Märchenhafte Bilder, wunderschöne Kostüme und glaubwürdige Charaktäre machen diesen Film zu einem Gesamtkunstwerk. Für mich einer der schönsten Filme der letzten Jahre! Ich finde gerade die kleine rumänische Schauspielerin zauberhaft, weil man eben nicht das Gefühl hat sie würde eine Rolle spielen. Ganz im Gegenteil sie wirkt verblüffend aus dem Leben gegriffen, könnte Jedermanns Nachbarsmädchen sein. Für mich wie eine sehr bunte und kitschige Märchenversion von "Pans Labyrinth". Sehenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Grosse Bilder, kleine Story
von Daniel Buess aus Basel am 15.09.2010

Die spiegelglatte Werbeclip-Ästhetik und die perspektivisch ausgeklügelte Monumentalität kann begeistern, ist aber zuweilen fast zuviel des Guten. Tarsem Singh ist durch und durch Ästhet: sein Haupttalent liegt nicht darin, mit adäquaten Mitteln eine gute Geschichte zu erzählen. Ist der Film deswegen schlecht? Bei allem Kitschverdacht muss man Tarsem Singh... Die spiegelglatte Werbeclip-Ästhetik und die perspektivisch ausgeklügelte Monumentalität kann begeistern, ist aber zuweilen fast zuviel des Guten. Tarsem Singh ist durch und durch Ästhet: sein Haupttalent liegt nicht darin, mit adäquaten Mitteln eine gute Geschichte zu erzählen. Ist der Film deswegen schlecht? Bei allem Kitschverdacht muss man Tarsem Singh doch zugute halten, dass er mit diesem Film ganz eigene Wege gegangen ist. Zum einen sind die phantastischen Städte und Landschaften ganz ohne CGI-Kosmetik gefilmt, das Ergebnis eines unglaublichen logistischen Aufwands in unzähligen Ländern rund um den Globus. Zum andern ist die kleine Alexandria so authentisch, wie es nur möglich ist. Noch nie hat ein Kind vor der Kamera so natürlich gewirkt. Während des Drehs wurde dem Mädchen vorgegaukelt, Lee Pace sei wirklich verunfallt. Diesem Trick ist die rührende Chemie zu verdanken, die zwischen den beiden entstanden ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

The Fall

The Fall

mit Lee Pace , Catinca Untaru , Justine Waddell

(5)
Film
6,99
+
=
Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen

Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen

(6)
Film
6,99
+
=

für

13,56

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen