Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

The Perfect

Wie weit gehst du für deinen Erfolg?

(1)
Wie weit gehst du für deinen Erfolg?
"Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir - und vielleicht sogar noch mehr … Den Tag bestimmst du allein! DU ENTSCHEIDEST! DU SETZT DEN TREND!"
Als Jazz und Leena die Anzeige des Modemoguls Adam C. Oulay lesen, der eine persönliche Assistentin sucht, sind die beiden Freundinnen sofort Feuer und Flamme. Für Leena ist ihr größter Berufswunsch, Modedesignerin zu werden, plötzlich zum Greifen nah, und Jazz will alles daran setzen, sie dabei zu unterstützen.
Von der Außenwelt abgeschnitten, tauchen sie ab in eine faszinierende Welt aus Scheinwerferlicht und Glamour, in der es nur um eines geht: die Beste zu sein. Doch plötzlich verschwindet Leena, und Jazz entschließt sich, an ihre Stelle zu treten und zu gewinnen. Für Leena. Um ihren Traum und ihre große Hoffnung wahr werden zu lassen. Dabei ahnt Jazz nicht, dass sie in großer Gefahr ist. In Todesgefahr.
Sie haben dich Tag und Nacht im Visier. Sie kennen dich besser als jeder andere und wissen mehr über dich als du selbst. Sie schrecken vor nichts zurück.
-Packender Thriller um die Abgründe der Modewelt
-Voll im Trend: Castingshows und die Sehnsucht nach Ruhm
-Von der Erfolgsautorin Patricia Schröder - über 1 Mio. verkaufte Bücher!
Portrait
Patricia Schröder, 1960 im Weserland geboren, wuchs in Düsseldorf auf, studierte Textildesign und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Als ihre Kinder zur Welt kamen, zog sie in den Norden zurück. Dort ließ sie sich mit ihrer Familie und einer Hand voll Tieren auf einer kleinen Warft nieder und fing an, sich Geschichten auszudenken. Ihr liegt besonders die Leseförderung am Herzen. Inzwischen gehört Patricia Schröder zu den erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 02.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783649670704
Verlag Coppenrath Verlag
eBook (ePUB)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    9,99
  • 39265134
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (1)
    eBook
    8,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    13,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    8,99
  • 42553684
    Flirty Dancing
    von Jenny McLachlan
    eBook
    6,99
  • 45201304
    Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen
    von Rick Riordan
    eBook
    12,99
  • 44421819
    Magnus Chase, Band 1: Das Schwert des Sommers
    von Rick Riordan
    eBook
    13,99
  • 45402527
    Federherz
    von Elisabeth Denis
    eBook
    6,99
  • 44407211
    Elfenseele - Die komplette Trilogie
    von Michelle Harrison
    eBook
    14,99
  • 38207466
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (3)
    eBook
    9,99
  • 17414074
    Eragon - Der Auftrag des Ältesten
    von Christopher Paolini
    (6)
    eBook
    8,99
  • 42470043
    Helden des Olymp, Band 5: Das Blut des Olymp
    von Rick Riordan
    eBook
    16,99
  • 30554699
    Eragon - Das Erbe der Macht
    von Christopher Paolini
    (8)
    eBook
    8,99
  • 27185997
    Percy Jackson, Band 4: Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth
    von Rick Riordan
    (1)
    eBook
    8,99
  • 17414052
    Eragon
    von Christopher Paolini
    (8)
    eBook
    8,99
  • 23167356
    Percy Jackson, Band 3: Der Fluch des Titanen
    von Rick Riordan
    (1)
    eBook
    8,99
  • 30045315
    Percy Jackson, Band 5: Percy Jackson - Die letzte Göttin
    von Rick Riordan
    (4)
    eBook
    9,99
  • 39763458
    Helden des Olymp, Band 4: Das Haus des Hades
    von Rick Riordan
    (2)
    eBook
    12,99
  • 17414181
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (16)
    eBook
    8,99
  • 32909336
    Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott, Bd. 1
    von Rick Riordan
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Freundschaft oder Karriere? Ein tolles Buch!“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

The Perfect ist ein toller Jugendroman in dem es grundsätzlich darum geht, ob plötzliche Karrierechancen eine tiefe Freundschaft bedrohen können. Daher finde ich den Titel irreführend gewählt. Zur Geschichte: Ein grosses Modelabel ruft zu einem Casting auf und die jungen Frauen stehen wörtlich Schlange um dabei zu sein.Die Gewinnerin The Perfect ist ein toller Jugendroman in dem es grundsätzlich darum geht, ob plötzliche Karrierechancen eine tiefe Freundschaft bedrohen können. Daher finde ich den Titel irreführend gewählt. Zur Geschichte: Ein grosses Modelabel ruft zu einem Casting auf und die jungen Frauen stehen wörtlich Schlange um dabei zu sein.Die Gewinnerin soll persönliche Assistentin des anonymen Firmeneigners werden.Auch die Abiturientin Leena ist Feuer und Flamme und überredet ihre beste Freundin Jazz sich zu bewerben um ihr im anschließenden Contest den Rücken zu stärken.Beide werden angenommen, aber auf unterschiedliche Teams verteilt. Doch warum ignoriert Leena ihre liebste Freundin plötzlich und wer steckt hinter dem anonymen Inhaber Adam C. Oulay?
Eine spannende und auch gefühlvolle Geschichte nimmt ihren Lauf.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Spannender Jugendroman mit überraschenden Wendungen...nicht nur für Modefans!
von Jungenmama aus LB am 12.04.2016

Ich habe das Buch als Print gelesen - Inhalt ist aber gleich! In der heutigen Zeit, in der Castingshows zum Medienalltag gehören, ist es nicht unbedingt so überraschend dass der Klappentext und der Titel "THE PERFECT" die junge und vor allem weibliche Leserschaft interessiert. Nun gehöre ich nicht mehr zu... Ich habe das Buch als Print gelesen - Inhalt ist aber gleich! In der heutigen Zeit, in der Castingshows zum Medienalltag gehören, ist es nicht unbedingt so überraschend dass der Klappentext und der Titel "THE PERFECT" die junge und vor allem weibliche Leserschaft interessiert. Nun gehöre ich nicht mehr zu den ganz jungen Hüpfern, aber auch war sehr gespannt, was hinter der RosaRoten Fassade steckt...und wurde nicht enttäuscht! Ein Aufschrei geht durch die Stadt, denn der geheimnisvolle Adam C.Oulay sucht eine Assistentin und das nicht durch eine profane Stellenanzeige, sondern durch eine werbewirksame Castingshow... Die Freundinnen Jazz und Leena reihen sich in die Masse an jungen Mädchen ein und zumindest eine der Beiden hofft eine erfolgreiche Karriere zu starten. Die Andere will eigentlich nur unterstützend zur Seite stehen, wird aber schon bald ins Zentrum des Geschehens hineingezogen... Mir war sie Autorin Patricia Schröder bisher nur von Kinderbüchern bekannt, wobei ich aber weiß, dass sie auch bereits mehrere Jungendbücher geschrieben hat. Man merkt von Anfang an, dass man es mit einer erfahrenen Autorin zu tun hat, denn der Schreibstil ist sehr angenehm, die Charaktere sind detailliert gezeichnet und die abwechlungsreiche Handlung hat einen schönen Spannungsbogen, welcher auch zwischendurch nicht abreist. Fazit: Ein interessantes und spannendes Szenario, welches zwar etwas überzogen erscheint, aber gerade dadurch aber auch zum Nachdenken anregt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht alles ist, wie es scheint
von Nicole aus Nürnberg am 13.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Meine Meinung zum Buch: The Perfect Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt findet ihr wie immer auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Es sind 12 Mädchen - doch welches hat die Möglichkeit mit A.C.O.S.T zusammen das schönste was jemals an Kleidung entdeckt und kreiert wurde, kreieren? Das dabei ein auch noch mysteriöse... Meine Meinung zum Buch: The Perfect Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt findet ihr wie immer auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Es sind 12 Mädchen - doch welches hat die Möglichkeit mit A.C.O.S.T zusammen das schönste was jemals an Kleidung entdeckt und kreiert wurde, kreieren? Das dabei ein auch noch mysteriöse Unfälle und Begebenheiten passieren, sowie dass nicht alles so ist, wie es scheint, das könnt ihr im Buch entdecken. Und wer ist F2 und warum hat er es auf Jazz abgesehen? Fragen, die doch beantwortet werden - doch die größte Frage: Gibst du alles um auf den ersten Platz zu kommen, auch dein Leben? Wie fand ich das gelesene? Ich bin sprachlos. Die letzten 200 Seiten konnte ich nur noch in einem Rutsch lesen, denn das Buch wurde wirklich zunehmend spannender. Am Anfang dachte ich jedoch kurz, ohje, bitte nicht wieder eine Buch alla: Auswahl - Tod - Elite - Kampf... Doch da hab ich mich anfangs täuschen lassen, denn es kommt anders als gedacht und doch habe ich am Ende gemerkt, dass ich wusste wohin das ganze gehen wird, und ich erahnte wer der wirkliche böse ist und wer F2 ist. Das ist aber gar nicht tragisch, denn bis zum Ende schwankte ich mit Jazz hin und her. Dabei muss ich auch sagen, dass die Autorin es drauf hat, extrem mit den Gefühlen seines Lesers umgehen zu können. Einerseits staunen und dann wieder der Fall in die Fassungslosigkeit und Mitgefühl. Angst um die Protagonisten und gleichzeitig mithoffen und mitfiebern. Nicht immer fand ich alles logisch, doch gerade das ist das was im Buch genial ist, denn nicht immer kann alles sofort logisch sein. Sondern es müssen Rätsel und Verwirrungen sein, damit niemand erkennen kann, was für ein böses Spiel dieses Spiel in dem Jazz steckt, worauf Jazz sich einlassen musste. Gut fand ich, dass Leena durch diese Modesendung es schafft, an ihrer Seele gesund zu werden, denn ihr Schicksal ist mehr als hart. Auch Jazz wird erwachsen und merkt: Ich kann mich auch auf mich verlassen. Das ist einfach schön zu sehen. Charaktere: Fand ich plausibel, lebendig und teilweise ziemlich egozentrisch und bis ans Limit gehend. Dabei hatte jeder Charakter im Buch seinen eigenen Kopf, sein eigenes Herz und seinen eigenen Stil. Dadurch kam eine spannende Spannung mit den Mädchen sowie dem Team dieser Castingsshow richtig hervor. Auch die Ideen die die Mädchen hatten um tolle Kleidung zu kreieren war faszinierend und ich konnte mir dadurch auch gut vorstellen, was für Kleidung erstellt wurde. Spannungsbogen: Anfangs noch nicht ganz gegeben doch ab Seite 150 wurde es immer spannender und die letzten 200 Seiten wollte ich nicht mehr aus der Hand legen, denn hier war vieles gegeben, und ich war wirklich gespannt, wie Jazz dieses Abenteuer bestehen wird und was für eine Wahrheit über ihr liegt, und doch wurde klar. Vertraue nicht nur einem Papier wo schwarz auf weiß etwas steht, höre auf dein Herz. Warum ich es toll finde? Obwohl es anfangs wirkte wie Selection, Das Juwel, Royal und solche Geschichten wo eine von einer begrenzten Menge erwählt wurde, so hat es einen ganz eigenen Stil, ist man anfangs noch an der einen Stelle, ist man am Ende doch völlig wo anders. Es hat einen Hauch von Thriller, Mädchenglitzerkram, Freundschaft und Wert der nicht nur äußerlich zu messen ist. Einfach toll! Fazit: Sprachlosigkeit, Erstaunen und Mitfiebern erzeugt das Buch zwischen jeder Zeile! Auch wenn es sich anfangs für mich schwer war, so lohnte sich das dranbleiben! Sterne: Schade, ich kann nur 5 Sterne geben, es hätte aber mehr verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Casting-Wahnsinn
von vielleser18 aus Hessen am 22.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Adam C. Oulay sucht DICH ! Damit beginnt eine aufregender Einblick in die Welt der Mode. Leena möchte sich unbedingt für dieses mysteriöse Casting um eine Assistentenstelle in der Modebranche bewerben, traut sich allerdings nicht alleine dort hin und überredet daher ihre beste Freundin Jazz mitzumachen. Beide sind 18... Adam C. Oulay sucht DICH ! Damit beginnt eine aufregender Einblick in die Welt der Mode. Leena möchte sich unbedingt für dieses mysteriöse Casting um eine Assistentenstelle in der Modebranche bewerben, traut sich allerdings nicht alleine dort hin und überredet daher ihre beste Freundin Jazz mitzumachen. Beide sind 18 und haben gerade die Schule beendet. Nur 20 Mädchen werden auserwählt und in die Oulay-Welt einziehen um sich in internen Ausscheidungswettkämpfen zu beweisen, so lange, bis am Ende eine Siegerin feststeht. Was die beiden Mädchen nicht ahnen, ist, dass die nächsten Wochen mehr von ihnen verlangen werden, als sie bereit sind zu geben. Denn es geht um Leben und Tod. "The Perfect" ist ein Jugendkrimi/Jugendroman, der vieles der heutigen Fernseh-/Glamour-/Castingwelt widerspiegelt. In diesem Roman dreht es sich um die Modebranche, um einen Wettkampf untereinander, aber auch um Freundschaft, ein bisschen Romantik, um die Frage, wie weit man gehen will und wie viel man von sich preisgeben möchte oder preisgibt. Wie weit gehe ich ? Wie weit lasse ich zu, dass ich beobachtet werde oder über meine gesetzten Grenzen gehe ? Wie weit reicht mein Ehrgeiz? Wie groß ist aber auch meine Neugierde ? Was will ich eigentlich erreichen in meinem Leben ? Das sind die Fragen, die sich die Protagonisten in diesem Buch stellen müssen. Als Leser bekommt man alles hautnah aus Sicht von Jazz mit, die in einer Art Rückblende erzählt - wie alles angefangen hat und wie es endet. Dabei gibt es schon am Ende des ersten Abschnittes eine dramatische Vorankündigung, die einen nicht nur schockiert, sondern die Spannung erhöht und man möchte einfach wissen, warum ? Und diese dramatischen Elemente baut die Autorin immer wieder geschickt ein, so daß es spannend bleibt. Man rätselt als Leser oft mit, versucht hinter die Fassaden zu schauen, mit den Andeutungen und Vermutungen von Jazz mitzuraten und mitzufiebern und ist dabei oftmals doch auf dem Holzweg....aber das ist ja gerade das spannende an dem Buch, dass man nicht alles erahnen kann. Am Ende wird es richtig dramatisch....aber ich will hier nicht zu viel verraten, also bitte selber lesen ! Ein Buch, dass man trotz der über 400 Seiten schneller gelesen hat als man vermuten könnte, da es spannend und fesselnd geschrieben worden ist .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mitreißend
von Conny aus berlin am 21.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Adam C. Oulay sucht eine junge Assistentin für seinen It-Fashion-Store. 'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir – und vielleicht sogar noch mehr … BEWIRB DICH JETZT!' Leena und ihre Freundin Jazz gehen zu diesem geheimnisvollen Casting. Leena möchte unbedingt Designerin werden und bei Adam C.... Adam C. Oulay sucht eine junge Assistentin für seinen It-Fashion-Store. 'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir – und vielleicht sogar noch mehr … BEWIRB DICH JETZT!' Leena und ihre Freundin Jazz gehen zu diesem geheimnisvollen Casting. Leena möchte unbedingt Designerin werden und bei Adam C. Oulay groß rauskommen. Jazz ist eher skeptisch, über diesen Oulay ist nichts herauszufinden und über das Casting wird auch kaum etwas preisgegeben. Doch da sie Leena nicht alleine gehen lassen möchte, nimmt auch sie am Casting Teil. Doch wie weit würde sie gehen? Was wäre sie alles bereit zu tun um das Casting zu gewinnen? Würde sie sich dabei sogar in Lebensgefahr begeben? Nachdem ich auf der Verlagsseite eine Leseprobe gelesen und das tolle Cover auf verschiedenen Socialmedia Plattformen gesehen habe, konnte ich das Erscheinen des Buches kaum noch erwarten. Buchbeschreibung und Leseprobe waren sehr spannend und vielversprechend. Der Schreibstil ist jugendlich frisch und lebhaft und liest sich sehr leicht und flüssig, ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen und habe die 406 Seiten fast in einem Rutsch ausgelesen. Die Story ist sehr geheimnisvoll und spannend, ich musste einfach weiterlesen und herausfinden, wie die Geschichte um Jazz und Leena endet. Die Geschichte wird aus Jazz' Perspektive erzählt, ich fand sie sehr sympathisch, klug, mutig, hübsch und konnte mich gut in sie hineinfühlen. Leena fand ich anfangs noch schwer einschätzbar, sie kam mir sehr unselbstständig und egoistisch vor, das legte sich aber im Laufe der Handlung. Die Freundschaft zwischen den beiden wurde sehr schön beschrieben, BFFs die für einander durchs Feuer gehen. Sie haben sogar eine eigene Geheimsprache entwickelt, mit der sie sich unbemerkt miteinander verständigen können. Die Spannung wurde von der ersten bis zur letzten Seite aufrechterhalten und ich habe mitgefiebert, überlegt, wem man in diesem Casting trauen kann, mitgerätsel, wer dieser mysteriöse Adam C. Oulay ist und sogar nachts von THE PERFECT geträumt. THE PERFECT ist auf jeden Fall mein Jugendbuchhighlight im Februar 2016!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
The Perfect - eins meiner Lieblingsbücher - erlebt es selber!!!
von Lesezirkel am 16.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Das Buch ist eins meiner Lieblingsbücher geworden. Es hat mich total in seinen Bann gezogen. Das Buch hat 416 Seiten und ist im Coppenrath Verlag erschienen. Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre, aber ich bin ja älter und hatte mein absolutes Lesevergnügen. Für dieses Buch ist man nie zu alt!! Autorin: Patricia... Das Buch ist eins meiner Lieblingsbücher geworden. Es hat mich total in seinen Bann gezogen. Das Buch hat 416 Seiten und ist im Coppenrath Verlag erschienen. Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre, aber ich bin ja älter und hatte mein absolutes Lesevergnügen. Für dieses Buch ist man nie zu alt!! Autorin: Patricia Schröder, 1960 geboren, lebt mit ihrem Mann und einer Handvoll Tieren auf einer Warft an der Nordsee. Ihr „richtiger“ Beruf ist Textildesignerin, noch lieber aber als Muster für Blusen, T-Shirts oder Krawatten denkt sie sich Geschichten für junge Mädchen aus, und so hängte sie ihren ersten Beruf vor einigen Jahren kurzerhand an den Nagel. Inzwischen gehört sie zu den erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Kinder-und Jugendbuchautorinnen. Sie ist eine sympatische und tolle Autorin!!! Inhaltsangabe/Klappentext: Adam C. Oulay sucht DICH! 'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir – und vielleicht sogar noch mehr … BEWIRB DICH JETZT!' Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Wärest du bereit, ALLES zu tun, um dieses Casting zu gewinnen? Auch wenn du niemandem trauen kannst, außer deiner besten Freundin? Selbst dann, wenn euer beider Leben in Gefahr wäre? Es könnte DIE Chance sein – für eine von euch. Oder aber der Weg in die Hölle … Eine Anzeige! Wir suchen Dich! Aufregung pur für Leena. Jazz ihre Freundin ist da eher skeptisch, das hat doch einen Hacken oder nicht? Leena ist Feuer und Flamme und möchte bei dem Casting mitmachen. Jazz macht ihr zu Liebe mit. Alles klingt aufregend, wer ist dieser Adam C. Oulay. Beide Mädchen begeben sich ins Unbekannte und machen beim Casting mit. Beide kommen einen Schritt weiter. Es passieren viele verwirrende, spannende und aufregende Momente....bis???????? Ein wahnsinniges aufregendes und spannendes Jugendbuch!!!! Fazit: Zu Anfang möchte ich sagen, dass ich total sprachlos bin. Mich hat das Buch in seinen Bann gezogen, aber mal so richtig Dolle! Das Thema ist sowas von aufregend. Ich habe noch kein Buch gelesen, das sich rund um ein Casting dreht. Die Geschichte ist für mich einmalig und genial ausgearbeitet. Ich habe schon einige Kinderbücher von der Autorin gelesen und die waren allesamt ein absoluter Hit. "Blind Walk", auch ein Jugendbuch von der Autorin hat mich auch sehr begeistert, aber dieses Buch hat mich sprichwörtlich umgehauen. Alles wurde so aufregend und lebendig beschrieben, das man meinte auch selbst an dem Casting teilzunehmen. Schon alleine der Gedanke an ein Casting, klingt aufregend, wenn man dort dann auch noch wohnt und mit anderen sich sozusagen duelliert, ist das schon mega aufregend. Wer wird die EINE sein, den Adam C. Oulay auswählt, wer wird die beste sein? Ist das wirklich ein Casting???? Spannend von der ersten Seite bis zur letzten. Am Anfang erhält man gleich eine Information, wo es einem kalt den Rücken runter läuft. Man fragt sich, was ist da nur geschehen. Die Autorin hat mich mit dieser Geschichte total verwirrt. Wenn man meinte, so war es, dann war es später nicht mehr so. Sie führt den Leser mit einigien Informationen an der Nase herum und das fand ich sowas von spannend und aufregend. Sie versteht es ihre Leser zu verblüffen. Man möchte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen, um ja kein Detail des Castings zu verpassen. Man fragt sich immer: Und was kommt jetzt???? Jazz und Leena, inniger kann eine Freundschaft nicht sein. Leena zu Liebe macht Jazz an dem Casting mit. Leena ist Feuer und Flamme, während Jazz es nur für Leena tut und überhaupt nicht gewinnen will. Beide kommen einen Schritt näher. Die Bedingungen des Castings haben es echt insich. Doch die Mädchen meistern alles perfekt oder doch nicht? Wer oder was steht im Wege? Beide kommen dem Ziel nahe, oder doch nicht??? Aber ist das auch ein Casting, steckt vielleicht was anderes dahinter, gibt es diesen Adam wirklich? Alles scheint geheimnisvoll zu sein. Fragen über Fragen, alles mysteriös. Wie weit würdest du gehen, würdest du über Leichen gehen um an dein Ziel zu kommen? Ich habe Jazz und Leena in mein Herz geschlossen. Auch einige andere Casting Teilnehmenrinnen sind mir ans Herz gewachsen. Jazz ist meine Lieblingsfigur in diesem Buch. Was die beiden Mädchen erleben, müsst ihr selber lesen, seit dabei und erlebt das Casting live mit, den so hatte es sich angefühlt. Es wird spannend aber auch gefährlich. Warum? Das müsst ihr selber herausfinden. Es ist ein Casting einer besonderen Art. Am besten man erzählt garnichts und erlebt Wort für Wort selber. Die Beschreibungen rund um das Casting waren sehr spannend und aufregend beschrieben. Es wurde von Seite zu Seite aufregender. Zur richtigen Zeit wurde der Spannungsfaktor verteilt und eingesetzt. Bis zur letzten Seite habe ich sozusagen die Luft angehalten. Es war so mega genial!!!! Das Ende hat mir auch gut gefallen, alles hat sich dann geklärt!!!!! Aber bis dahin ist es ein toller und spannender Weg, der sich lohnt zu gehen!!! Der Schreibstil ist leicht und flüssig, vorallem auch spannend. Die Autorin schafft es immer wieder mich in den Bann ihrer Geschichten zu ziehen. Ihre Bücher haben immer ein besonderes Feeling für mich. Die Buchfiguren sind Besonders, jeder auf seiner Art gut ausgearbeitet und realitätsgetreu wiedergegeben. Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Die Farben rosa, lia, pink pasen genau zum Themeninhalt. Fesh ist es, keine Frage und dann noch das Gesicht eines Mädchen mit leuchtenden Augen mitten auf dem Cover. Es wirkt geheimnisvoll. Wer mag dieses Mädchen sein? Der Titel klingt für mich sehr aufregend, was da wohl dahinter steckt? Das Buch ist von außen wie von innen ein Highlight für mich. Es ist wie der Titel schon sagt - Für mich - Perfekt!!!! Ich würde mehr als 5 Sterne für dieses Buch geben!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für mich ist dieses Buch perfekt, absolute Leseempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Henstedt-Ulzburg am 13.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Worum geht es? ADAM C. OULAY sucht Dich! Mit diesem Satz beginnt für die Freundinnen Leena und Jazz ein Ausflug in die glitzernde Modewelt. Per Anzeige hält der Modemogul A.C.Oulay nach einer persönlichen Assistentin Ausschau. Während Leena sofort Feuer und Flamme ist, ist sich Jazz überhaupt nicht sicher, ob sie... Worum geht es? ADAM C. OULAY sucht Dich! Mit diesem Satz beginnt für die Freundinnen Leena und Jazz ein Ausflug in die glitzernde Modewelt. Per Anzeige hält der Modemogul A.C.Oulay nach einer persönlichen Assistentin Ausschau. Während Leena sofort Feuer und Flamme ist, ist sich Jazz überhaupt nicht sicher, ob sie ihre Freundin zu diesem Casting begleiten soll. Zumal ein Aufenthalt in Australien kurz bevor steht, auf den Jazz sich sehr freut. Da sie die Bitte ihrer Freundin schwer abschlagen kann, begleitet sie diese jedoch. Und so kommt wie es kommen muss: Die beiden werden aus den vielen Bewerbern ausgesucht und finden sich kurzerhand, von der Außenwelt abgeschnitten, in einer fremden und faszinierenden Modewelt wieder. Die Ernüchterung folgt allerdings schnell, denn die beiden stellen fest, dass der Konkurrenzkampf hart ist und nicht jedes der Mädchen mit fairen Mitteln kämpft. Das Spiel ist eröffnet und noch wissen Jazz und Leena nicht, in welcher tödlichen Gefahr sie beide schweben. Meine Meinung zum Buch: Auf das Erscheinen dieses Buches habe ich schon sehr lange und sehnsüchtig gewartet. Mich hat das Thema Casting und Modewelt von Anfang an sehr neugierig gemacht. Nachdem Ben und ich ja bereits einige Bücher von Patricia Schröder gelesen haben (links zu den Rezensionen findet ihr hier: Tilla, Schneegestöber, Emely), war ich sehr gespannt, ob sie mich nach „Blind Walk“mit einem weiteren Jugendbuch begeistern kann. Im Januar gab es dann endlich die langersehnte XXL-Leseprobe. Diese ersten zwei Kapitel habe ich verschlungen und ich war sehr traurig, nicht gleich weiterlesen zu können. Obwohl ich das Cover schon vorher bewundern konnte, habe ich mich wie ein Kind auf Weihnachten gefreut, als ich dann “The Perfect” endlich in den Händen gehalten habe. Wie aufmerksame Leser ja sicher schon wissen: Ich liebe die Cover des Coppenrath Verlags und werde auch nicht müde, dies immer wieder zu erwähnen. Ihr mögt mir dies bitte nachsehen. Aber dieses Cover ist mit Abstand eines der Schönsten überhaupt. Ich liebe dieses Gesicht mit den stechenden grünen Augen, die auffallend kräftige Farbe macht das Buch zu einem absoluten Eyecatcher. In jeder Buchhandlung wird es sich dadurch von den anderen Büchern abheben. Zu meinem Leidwesen habe ich es aber bisher in den großen Buchhandlung noch nicht ausliegen sehen, dort werden nur unzählige Bücher aus niemals enden Buchreihen ausgelegt, was ich persönlich sehr schade finde. Aber zurück zum Buch: Es gibt außerdem ein zum Buch passendes Lesebändchen. Die wahre Schönheit des Buches wird allerdings beim Entfernen des Schutzumschlags zu Tage gefördert, denn das Buch schimmert wunderschön. Alleine für diese grandiose Gestaltung verdient “The Perfect” schon fünf Sterne. Das Buch startet mit einem kurzen und spannenden Prolog. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, es gibt keine langen Erklärungen oder langweiligen Dialoge. Ich als Leserin war nach wenigen Seiten mitten in der Geschichte und habe mich mitreißen lassen in eine faszinierende, aber auch befremdliche Glamourwelt. Der Schreibstil der Autorin ist mir sehr sympathisch und so langsam erkenne ich beim Lesen ihrer Bücher auch ihre Handschrift wieder. Der Sprachjargon ist zeitgemäß und auch wenn ich dieses beschriebene Alter schon lange hinter mich gebracht habe, bin ich dank ihrer bildhaften Sprache sofort wieder mittendrin. Besonders erwähnenswert ist die tolle Beschreibung der verschiedenen Stoffe und Materialien, die Autorin selber verbindet eine besondere Liebe zu Stoffen und zum Schneidern – und dies gelingt ihr sehr gut an die Leser zu transportieren. Ich bin virtuell voller Erstaunen mit durch die riesigen Lager gelaufen. Ihre Protagonistinnen Jazz und Leena sind mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben worden und vor allem mit Jazz habe ich mich gleich identifizieren können. Sie ist klug, schön und hat ihr Herz am rechten Fleck sitzen. Auch die vielen anderen Charaktere wurden genial beschrieben und so ist es mir nicht sehr schwer gefallen, mit ihnen zu sympathisieren oder mich an ihren unmöglichen Charakteren zu stören. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jazz geschrieben. Der am Anfang aufgebaute Spannungsbogen kann unglaublicher Weise in vielen kleinen Passagen innerhalb des Buches immer Stück für Stück gesteigert werden. Meist war nur ein kleiner Satz nötig, um mir die Sprache zu verschlagen. Dieses Buch hat ganz eindeutig einen Suchtfaktor, und auch, wenn ich zum Lesen nicht viel Zeit hatte, wurde jede freie Minute genutzt, um die Nase in dieses Buch zu stecken. Es wird mit Sicherheit ein Buch sein, welches ich unbedingt noch mal lesen muss. Das Buch hat ein wunderschönes, abgeschlossenes Ende und lässt für mich keine weitere Fragen offen. Es ist einfach perfekt so wie es ist und muss meiner Meinung nach auch nicht fortgesetzt werden. Auch einen Tag nach Beendigung bin ich ihm immer noch verbunden und kann mich nur sehr schwer gedanklich von ihm lösen. Die Geschichte hat mich sehr berührt und mich auch ein wenig zum Nachdenken angeregt, denn mir wurde durch “The Perfect” vor Augen geführt, wie “gläsern” wir alle doch durch das Internet geworden sind und wie leicht gewisse Menschen an unsere privaten Informationen kommen können. Fazit: Puh, was soll ich nun zu diesem Buch abschließend sagen? Ich bin begeistert, sprachlos, nachdenklich und innerlich aufgewühlt. Viele Bücher und Protagonisten schaffen es, einen Platz in meinem Herzen zu bekommen und ich habe in der vergangenen Zeit häufig fünf Sterne vergeben. Zurecht, denn die Bücher haben mich begeistert und mir tolle Lesestunden beschert. Bei “The Perfect” ist das anders. Dieses Buch hat mich echt gefangen genommen und mich bewegt. Es bekommt einen Ehrenplatz in meinem Herzen und in meinem Bücherschrank und deshalb ändere ich nun zum ersten und einzigen Mal meine Sternebewertung und gebe “The Perfect” sechs Sterne. Eine ganz klare Leseempfehlung und auch, wenn es in den Buchhandlungen bisher noch nicht ausliegt, lohnt es sich wirklich, diesem Buch eine Chance zu geben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselndes Jugenbuch, spannend bis zum Schluss!
von einer Kundin/einem Kunden aus Arbon am 08.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Ein geheimnisvolles Cover in mädchenhaften Farben. Sehr ansprechend mit rosa Bändchen und perlmuttfarbenem Buchumschlag. Schon zu Beginn steckt man als Leser in einem schrecklichen Szenario und ist mittendrin im Geschehen. Doch dann wird die Geschichte von Anfang an erzählt und man lernt Leena und Jazz kennen. Zwei Mädchen die zu Recht... Ein geheimnisvolles Cover in mädchenhaften Farben. Sehr ansprechend mit rosa Bändchen und perlmuttfarbenem Buchumschlag. Schon zu Beginn steckt man als Leser in einem schrecklichen Szenario und ist mittendrin im Geschehen. Doch dann wird die Geschichte von Anfang an erzählt und man lernt Leena und Jazz kennen. Zwei Mädchen die zu Recht als beste Freundinnen bezeichnet werden können , obwohl sie sehr unterschiedlich sind und auch sehr unterschiedliche Hintergründe haben. Leena die Träumerin, die es nicht immer einfach hatte , aber grosse Ziele vor Augen hat und noch heute unter einem Trauma leidet. Und Jazz die Vernünftige aus gutem Haus, gutmütig , unkompliziert und liebenswert . Ihrer Freundin zuliebe macht sie mit bei diesem Casting für ein neues Modelabel des geheimnisvollen Adam C .Oulay, dessen Flyer schon die ganze weibliche Welt in Aufruhr versetzt. Gesucht wird eine Assistentin und versprochen wird so einiges.... Was harmlos beginnt , entwickelt sich immer mehr zu einem undurchschaubaren , erschreckenden Abenteuer. Kranke Gedanken, von einem alten Mann der seine Grenzen überschreitet und keine Skrupel kennt. Und ein paar naiven jungen Mädchen , die sich darauf einlassen, ohne zu ahnen , was es aus ihnen macht. Mir gefielen die Charakteren, die jungen Frauen wurden sehr detailliert beschrieben, so dass ich mir nicht nur ihr Äusseres sehr gut bildlich vorstellen konnte, sondern auch ihre Eigenarten. Die Geschichte ist spannend erzählt und von Kapitel zu Kapitel wird man neugieriger, wird etwas hingehalten und im Ungewissen gelassen bis zum Schluss die Bombe platzt. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich am Schluss etwas verwirrt war und den Überblick kurzzeitig verloren hatte , aber das letzte Kapitel hat die fehlenden Lücken wieder geschlossen . Mir hat dieses Buch sehr gefallen und ich habe es in wenigen Tagen durchgelesen! Die Geschichte hat mich wirklich mitgerissen und nicht mehr losgelassen bis zum Schluss. Da war kein Hänger, keine Langeweile , kein Überdruss, nur reines Lesevergnügen. Volle Sternzahl für ein fesselndes Jugendbuch mit rasante Story, ...aufwühlend bis zum Schluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein facettenreicher und interessanter Jugenthriller, der alles zu bieten hat, was das Leserherz höher schlagen lässt
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 24.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Den Klappentext von diesem Buch fand ich sehr vielversprechend. Aber das Cover hat als erstes meine Aufmerksamkeit erregt. Es ist sehr schön und aussagekräftig. Der Einstieg war einfach toll. Zuerst erfährt man von dem danach und das hat schon meine Nerven vibrieren lassen und es entstanden so viele Fragen bei mir. Gleich... Den Klappentext von diesem Buch fand ich sehr vielversprechend. Aber das Cover hat als erstes meine Aufmerksamkeit erregt. Es ist sehr schön und aussagekräftig. Der Einstieg war einfach toll. Zuerst erfährt man von dem danach und das hat schon meine Nerven vibrieren lassen und es entstanden so viele Fragen bei mir. Gleich am Anfang lernte ich Jazz kennen. Ich mochte sie auf Anhieb. Sie ist sympathisch, weiß genau was sie will. Aber was mir am besten gefallen hat, sie ist eine überaus treue und loyale Freundin. So eine Freundin wünscht sich jeder. Sie steht einem immer zur Seite, egal was passiert. Lena und Jazz sind seit Jahren beste Freundinnen. Als Lena ein Casting im Bereich der Modewelt entdeckt ist sie sofort Feuer und Flamme. Um Lena darin zu unterstützen macht sie Lena zuliebe mit. Doch schnell merkt Jazz das da irgendwas im argen lauert und sie erkennt ihre Freundin plötzlich nicht wieder. Doch als sie das ganze Ausmaß entdeckt, ist es vielleicht schon zu spät... Der Aufbau dieses Buches hat mir sehr gut gefallen. Man wird hier mit den Träumen und Hoffnunge der Mädchen konfrontiert. Man denkt nicht an das Danach, sondern nur an das Jetzt. Man kann direkt beobachten wie sich alle verändern und alles immer engere Kreise zieht. Interessant fand ich den Aspekt, wie unterschiedlich die Teilnehmerinnen das Ganze gesehen haben. Einige nahmen es wirklich sehr ernst, andere wiederum eher spielerisch. Aber hier wird auch deutlich gemacht wieviele Gefahren in so einem Projekt lauern. Ist alles so wie wir es sehen? Oder ist alles nur eine Fassade und es steckt was völlig anderes dahinter? Schnell steht man hier vor der Entscheidung wem man überhaupt noch trauen kann. Jazz ist eine hervorragende und aussagekräftige Protagonistin die mir immer mehr ans Herz gewachsen ist. Ich hab mit ihr gelitten , aber auch geliebt, gehofft und gebangt. Sie hat mich sehr berührt. Sie ging mir einfach sehr ans Herz. Der Verlauf des Buches war unheimlich spannend und facettenreich gestaltet. Es kamen zu keiner Zeit irgendwelche Längen auf. Ich habe jede Zeile in mich aufgesogen. Die Autorin hat es geschafft durch gezielte Wendungen, immer wieder neue Richtungen einzuschlagen. Jazz´ Art hat es geschafft, das ich hin und wieder auch schmunzeln durfte, was das Ganze ungemein aufgelockert hat. Es gab viele Momente wo ich einfach nur sprachlos und teilweise entsetzt war. Entsetzt über die Skrupellosigkeit und Kälte, die teilweise herrschte, aber auch die Abgründigkeit hat mich fassungslos gemacht. Dadurch das man Jazz sehr gut kennelernt , gerät man teilweise in ein Strudel der Emotionen, der nicht kaltlässt. Man bekommt einen Einblick in die Modewelt, der mir doch recht gut gefallen hat. Jedoch hätte ich mir da etwas mehr Tiefe gewünscht. Jedoch muss man auch sagen, daß es hier vorwiegend um das Casting geht und wirklich nur darum. Der Showdown hat bei mir dann noch mal richtig die Emotionen entfesselt und der Abschluss des Buches hat es geschafft mich völlig sprachlos zu machen. Damit hätte ich nicht gerechnet und es hat mir richtig gut gefallen. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Jazz, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft hat. In einigen Passagen erfährt man auch die Sichtweise der Gegenseite, was ich wirklich sehr gelungen fand. Dadurch gewinnt das Ganze noch mehr an Spannung. Aber auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen. Einige verstanden es zu bezaubern, andere haben Ängste und Zweifel ausgelöst. Ihre Handlungen und Gedankengänge waren jedoch stets gut nachvollziehbar gestaltet. Sie wirkten völlig authentisch auf mich. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Auf mich hat dieses Buch einen großen Sog ausgelöst. Ich habe es innerhalb weniger Stunden inhaliert und einfach genossen in die Welt von Jazz abzutauchen. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Buch. Fazit: Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Ein facettenreicher und interessanter Jugenthriller, der alles zu bieten hat, was das Leserherz höher schlagen lässt. Gefühl, Spannung und viel Herz. Hier beeindruckt vor allem eine starke Protagonistin die ans Herz geht, aber auch die Story macht nachdenklich und besticht durch einige Wendungen. Unbedingt lesen. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es sollte mehr Bücher wie dieses geben
von Julia Lotz aus Aßlar am 01.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Inhalt: Adam C. Oulay sucht DICH! 'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir – und vielleicht sogar noch mehr … BEWIRB DICH JETZT!' Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Wärest du bereit, ALLES zu tun, um dieses Casting zu gewinnen? Auch wenn du niemandem... Inhalt: Adam C. Oulay sucht DICH! 'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir – und vielleicht sogar noch mehr … BEWIRB DICH JETZT!' Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Wärest du bereit, ALLES zu tun, um dieses Casting zu gewinnen? Auch wenn du niemandem trauen kannst, außer deiner besten Freundin? Selbst dann, wenn euer beider Leben in Gefahr wäre? Es könnte DIE Chance sein – für eine von euch. Oder aber der Weg in die Hölle … (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Es fällt mir unheimlich schwer The Perfect zu bewerten. Warum das so ist? Ich glaube, das lässt sich am besten erklären, wenn ich euch von meinen Erwartungen an das Buch erzähle. Es gibt diese Bücher die so unglaublich leicht sind. Sie vermitteln keine schweren Themen, sind ganz sanft und kurzweilig und versüßen uns den Alltag durch ihre Geschichten. Auch solche Bücher braucht es manchmal zur Abwechslung und auch ich greife hin und wieder gerne zu ihnen. Genau solch einen Roman hatte ich letztendlich auch erwartet als ich zu The Perfect griff und wurde daraufhin mehr als nur überrascht. Die Ausgangssituation ist so klassisch, dass sie schon klischeehaft ist. Die beste Freundin der Protagonistin überredet diese dazu, bei einem Casting mitzumachen, das eigentlich nichts für sie ist. Doch wie durch ein Wunder dürfen beide letztendlich doch daran teilnehmen und die Protagonistin macht sich dabei nicht mal schlecht. Genauso geht es Jazz, als ihre beste Freundin Leena sie überredet zum Casting von Adam C. Oulay zu gehen, der für sein neues Modelabel eine persönliche Assistentin sucht. Jazz darf am Casting teilnehmen. Genau wie Leena und dabei steht sie den anderen Mädchen in nichts nach. Genau bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich geglaubt, dass dies eine von diesen lockeren Geschichten ist. Dass es hier und da vielleicht ein paar kleine Konflikte gibt, die sich jedoch schnell wieder lösen. Damit hatte ich jedoch falsch gedacht, denn Patricia Schröder entwirft ein Casting Szenario, das uns ganz anders über die Welt des Castings nachdenken lässt. Jazz empfand ich als eine sehr tolle aber nicht immer unbedingt angenehme Protagonistin. Sie ist sehr festgefahren in ihrer Meinung und wirkt dadurch sehr unnahbar und wenig bereit für Entwicklungen etc. Ich wüsste allerdings auch nicht, wo man bei ihr in einer Entwicklung ansetzen sollte, denn schon von Anfang an erkennt sie das Elementare: An dem Casting ist etwas faul. Jazz erschien mir so perfekt und durchdacht, dass ich nicht wirklich eine tiefe Bindung zu ihr aufbauen konnte. Letztendlich ist dieser Punkt auch das einzige Problem, was ich beim Lesen über hatte. Diese fehlende Nähe zu Jazz. Der Rest hat mich allerdings überaus positiv überrascht und begeistern können. Man merkt Patricia Schröder an, dass sie schon eine erfahrene Autorin ist. Das Buch ist schnell und sehr flüssig gelesen und allein durch die Sprache baut sie auch dort Spannung auf, wo eigentlich keine vorhanden ist. Dabei entsteht ein enormes unbedingt weiterlesen-Gefühl. Wie oben schon beschrieben habe ich ein sehr lockeres Jugendbuch ohne viele Konflikte erwartet und war dann sehr positiv überrascht, als sich The Perfect nicht als solches herausgestellt hat. Tatsächlich zeigt die Autorin im Buch viele grundlegende Probleme des Castingformats auf. Ungeschminkt und aus der Sicht der Teilnehmerinnen. Das gibt der Geschichte nicht nur Spannung sondern lässt den Leser ständig nachdenken, reflektieren und hinterfragen. Das macht das Buch sehr wertvoll und genau diesen Anspruch sollten mehr Jugendbücher haben. Bewertung: The Perfect hat mich sehr positiv überrascht. Nachdem ich ein leichtes Jugendbuch mit wenig Konfliktpotential erwartet hatte, konnte mich dieser Roman durch seine Spannung aber besonders durch seine enorme Tiefe sehr fesseln. Patricia Schröder nimmt uns mit hinter die Kulissen eines Castings und zeigt besonders auch die negativen Seiten von diesem. So kommt der Leser ins Grübeln und reflektiert sehr viel. So sollten mehr Jugendbücher sein. Ein einziger Kritikpunkt ist allerdings die Protagonistin, die mir oft zu perfekt und zu sehr kalkuliert schien und zu der ich so keine Nähe aufbauen konnte. Vielen herzlichen Dank an den Coppenrath Verlag für das schöne *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein schönes Jugendbuch mit Thriller-Effekt
von einer Kundin/einem Kunden aus Soest am 01.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Inhaltsangabe: Adam C. Oulay sucht DICH! 'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir – und vielleicht sogar noch mehr … BEWIRB DICH JETZT!' Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Wärest du bereit, ALLES zu tun, um dieses Casting zu gewinnen? Auch wenn du niemandem trauen... Inhaltsangabe: Adam C. Oulay sucht DICH! 'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir – und vielleicht sogar noch mehr … BEWIRB DICH JETZT!' Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Wärest du bereit, ALLES zu tun, um dieses Casting zu gewinnen? Auch wenn du niemandem trauen kannst, außer deiner besten Freundin? Selbst dann, wenn euer beider Leben in Gefahr wäre? Es könnte DIE Chance sein – für eine von euch. Oder aber der Weg in die Hölle … Zuerst einmal zum Cover: Das Cover ist zwar mit wenigen Elementen geschmückt, Überzeugt aber durch seine Auffälligkeit. Das knallige Pink sticht hervor und lässt einen genauer hinschauen. Das Mädchengesicht mit den grünen Augen sticht erst herraus wenn man sich den Schriftzug wegdenkt. Was allerdings einfach großartig ist, weil man sich so erstmal näher mit dem Cover befasst und man sich dadruch genauer mit dem Buch beschäftigen will. Was ein Extra ist: nimmt man den Einband ab, kommt ein weißes,pinkschimmerndes Buch zum vorschein. Sehr schön für alle Pink-Liebhaber ;) Zum Inhalt: Der Schreibstyl von Patricia Schröder war sehr einfach gehalten und ich kam schnell in das Buch rein. Das war mein erstes Buch von Patricia, daher war ich gespannt darauf was sie sich da ausgedacht hat. Die Protagonisten Jazz und Leena sind mir beide sehr Sympathisch. Leena ist die Träumerin und Leena eher die Denkerin. Eine sehr interessante Kombi-Gegensätze ziehen sich an! ;) Leena ist mir Sympathisch, weil sie einfach ihren Kopf in den Wolken hat und wir das heutzutage selten tun. Durch ihre eigene Art kann Leena öfter mal Jazz zu etwas ermutigen und mitreißen. Jazz ist eher die Vorsichtige und überlegt über die Konsequenzen nach. Sie will Leena immer beschützen und wirkt oft wie die große Schwester. Das ist aber unter besten Freundinnen so. Für mich sind Jazz und Leena das perfekte Gespann, das sich gegenseitig super ergänzt! Die Story um das Mode-Imperium bzw DEM Modeguru Adam C. Oulay ist perfekt ausgearbeitet. Patricia verschönigt keineswegs das Castin, sondern greift hier die harte Realität auf. Sie beschreibt alles sehr gut, so als ob man selber bei dem Casting mitmachen würde. Der Prolog lässt auf eine spannende, packende Geschichte hoffen und eröffnet das Buch Perfekt. Doch da stellte ich mir schon die Frage: Wer ist den nun die Hauptperson-Leena oder Jazz?? Das wird nach den ersten Kapiteln immer klarer und war mal etwas was ich so noch nicht kannte. Die wenigen eingebauten Sichtwechsel warfen immer weitere Fragen in den Raum, die bis zum Schluss nur Stück für Stück aufgelöst wurden. Doch ab und an kam mir das Buch anstrengend vor, die Spannung lies Stückweit etwas nach. Man musste sehr Aufmerksam sein und auf jeden kleinstes Detail achten. Das Konzept war zwar super ausgearbeitet, aber lies mich das Buch Abends im Bett dann doch schnell zur Seite legen. Deswegen der eine Stern abzug. Fazit: Das Buch ist für Modeverrückte defintiv ein Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts ist perfekt
von Doreen Frick am 18.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Schon das Cover und die Aufmachung des Buches sind ein echter Augenschmaus und lassen eine Geschichte für typische Mädchen vermuten. Vorherrschend sind hier die Farben Pink, Lila und Rosa. Ich war sofort in das Buch verliebt. Ich habe eine Castinggeschichte erwartet die spannend und ein wenig anders ist und genau... Schon das Cover und die Aufmachung des Buches sind ein echter Augenschmaus und lassen eine Geschichte für typische Mädchen vermuten. Vorherrschend sind hier die Farben Pink, Lila und Rosa. Ich war sofort in das Buch verliebt. Ich habe eine Castinggeschichte erwartet die spannend und ein wenig anders ist und genau das habe ich auch bekommen. Ich würde das Buch in die Genre Mädchen-, Thriller-, Jugendbuch einordnen. Gleich zu Beginn im Prolog erfährt man, dass es sich nicht nur um ein "normales" Mädchenbuch über Mode und Klamotten handelt, sondern dass während des Castings etwas Schreckliches geschehen ist. Während des Lesens habe ich Jazz in der ICH-Perspektive begleitet und mit ihr versucht hinter das Geheimnis des Modeschöpfers Adam C. Oulay zu gelangen. Dieser scheint noch andere Absichten zu hegen als nur eine Assistentin zu suchen. Das Casting rückt dabei etwas in den Hintergrund. Trotzdem kommen Fans von Castingshows wie "Germanys next Topmodel" und "Shopping Queen" voll auf ihre Kosten. Unter den Kandidatinnen gibt es Intrigen und eine große Portion Konkurrenzkampf. Mit den mysteriösen maskierten Männermodels die die Namen F1 bis F6 tragen, würzt die Autorin die spannende Story noch mit einem Hauch Erotik und so kommen auch Fans von Liebesgeschichten auf ihre Kosten. Allerdings ist nichts so wie es scheint und Jazz kann niemanden trauen. Die Charaktere waren durchaus sympathisch, wenn auch manchmal etwas zu verbissen und kämpferisch. Man merkt schnell, dass einige Kandidatinnen auch über Leichen gehen würden. Mein Fazit "The Perfect" hat mich mit viel Spannung und einem leichten und flüssigen Schreibstil sehr gut unterhalten. Gern werde ich zu weiteren Büchern der Autorin greifen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein etwas anderes Casting - spannend erzählt
von Lilli33 am 15.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Inhalt: Leena und Jazz haben gerade ihr Abi in der Tasche, als ein gewisser Adam C. Oulay ein mehrwöchiges Designer-Casting veranstaltet, um eine neue Assistentin zu finden. Leena träumt schon lange von einer Karriere in der Modebranche und will sich unbedingt bewerben. Allein traut sie sich aber nicht und bittet... Inhalt: Leena und Jazz haben gerade ihr Abi in der Tasche, als ein gewisser Adam C. Oulay ein mehrwöchiges Designer-Casting veranstaltet, um eine neue Assistentin zu finden. Leena träumt schon lange von einer Karriere in der Modebranche und will sich unbedingt bewerben. Allein traut sie sich aber nicht und bittet ihre beste Freundin Jazz mitzumachen. Tatsächlich werden die beiden zusammen mit sechzehn anderen jungen Frauen aus mehreren Tausend Bewerbern ausgewählt. Doch ist ihnen beiden nicht wirklich klar, worauf sie sich da einlassen. Und ziemlich schnell verwandelt sich die Sache von einem Traum in einen Albtraum … Meine Meinung: Ich habe nun schon mehrere Jugendbücher von Patricia Schröder gelesen, und sie konnte mich mit ihrem lockeren, mitreißenden Schreibstil und ein paar Prisen Humor immer sehr gut unterhalten. Auch „The Perfect“ habe ich gerne gelesen. Obwohl ich mit Castings weder in der Realität noch im Fernsehen oder sonst wo etwas am Hut habe, gelang es der Autorin, mir diese Welt etwas näherzubringen. Wobei man sagen muss, dass es sich hier nicht gerade um ein normales Casting handelt. Die Umstände sind schon ziemlich abgedreht. Aber die Atmosphäre der Konkurrenz, der immense Druck, der auf den Teilnehmern lastet, wurde sehr gut dargestellt. Die Geschichte wird in Ich-Form von der Protagonistin Jazz erzählt. Eine hervorragende Wahl! Denn so führt diese sympathische Figur den Leser eng an ihrer Seite durch die Handlung und man bekommt ihre Gedanken, ihre Gefühle, ihre Zweifel und ihre Hoffnungen hautnah mit. Man weiß kaum mehr als Jazz selbst, und das ist nicht allzu viel. Einige wenige Perspektivwechsel führen für ein paar Seiten zu einem personalen Erzähler, der uns ein bisschen Einblick in zwei andere Charaktere gibt, trotzdem bleibt die Geschichte lange Zeit mysteriös und damit spannend. Bei vielen Romanen habe ich schon erlebt, dass sich der Mittelteil etwas zieht. Das kann man hier wirklich nicht behaupten. Im Gegenteil, den Mittelteil fand ich am absolut fesselndsten. Nach einem spannenden, weil beunruhigenden Prolog wird man erst mal über viele, viele Seiten in das Setting und die Charaktere eingeführt. Hier hat mich vor allem gestört, dass quasi von allen Personen die Augen genau beschrieben wurden. Beim einen sind sie kupferfarben, beim anderen grün, manche haben goldene Sprenkel, andere petrolfarbene usw. Das war mir einfach zu viel. Denn mal ehrlich: Fallen einem solche Details wirklich im Vorübergehen auf? Aber wie gesagt, der Mittelteil war dann wirklich super spannend. Hier konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Alles war sehr mysteriös, und ich habe mich mehr als ein Mal gefragt, warum die jungen Leute, vor allem Jazz, die ja eigentlich gar kein Interesse an dem Casting hat, so mit sich umgehen lassen. Die Macher des Castings waren mir sehr suspekt und die Bedingungen für die Teilnehmer teilweise schon menschenverachtend. Immer wieder habe ich gerätselt, was damit eigentlich bezweckt wird. Und leider ist es mir bis zum Schluss nicht ganz klargeworden. Die Erklärungen, die hier geliefert wurden, waren mir einerseits zu einfach, also nichts Originelles, andererseits zu hanebüchen. Doch das ist einfach nur mein ganz persönliches Empfinden. Eine kleine Liebesgeschichte darf bei so einem Jugendbuch natürlich nicht fehlen. Zum Glück nimmt sie aber nicht besonders viel Raum ein. Andererseits kann sie sich dadurch leider auch nicht langsam und mit Bauchkribbeln entwickeln, sondern fällt praktisch mit der Tür ins Haus. Das wirkte für mich ein wenig plump. Wie oft bei Patricia Schröder gibt es auch in „The Perfect“ eine Botschaft. Dabei geht es vor allem um unsere Daten, die wir tagtäglich so sorglos Fremden überlassen, sei es in sozialen Netzwerken oder auf andere Art. Fazit: Auch wenn Patricia Schröder mich mit „The Perfect“ nicht restlos begeistern konnte, hat mir das Lesen doch ein paar spannende und unterhaltsame Stunden beschert, und ich empfehle das Buch gerne weiter. Meine Kritikpunkte fand ich alle nicht so dramatisch. Die positiven Seiten überwiegen auf jeden Fall.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein etwas anderes Casting - spannend erzählt
von Lilli33 am 12.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Inhalt: Leena und Jazz haben gerade ihr Abi in der Tasche, als ein gewisser Adam C. Oulay ein mehrwöchiges Designer-Casting veranstaltet, um eine neue Assistentin zu finden. Leena träumt schon lange von einer Karriere in der Modebranche und will sich unbedingt bewerben. Allein traut sie sich aber nicht und bittet... Inhalt: Leena und Jazz haben gerade ihr Abi in der Tasche, als ein gewisser Adam C. Oulay ein mehrwöchiges Designer-Casting veranstaltet, um eine neue Assistentin zu finden. Leena träumt schon lange von einer Karriere in der Modebranche und will sich unbedingt bewerben. Allein traut sie sich aber nicht und bittet ihre beste Freundin Jazz mitzumachen. Tatsächlich werden die beiden zusammen mit sechzehn anderen jungen Frauen aus mehreren Tausend Bewerbern ausgewählt. Doch ist ihnen beiden nicht wirklich klar, worauf sie sich da einlassen. Und ziemlich schnell verwandelt sich die Sache von einem Traum in einen Albtraum … Meine Meinung: Ich habe nun schon mehrere Jugendbücher von Patricia Schröder gelesen, und sie konnte mich mit ihrem lockeren, mitreißenden Schreibstil und ein paar Prisen Humor immer sehr gut unterhalten. Auch „The Perfect“ habe ich gerne gelesen. Obwohl ich mit Castings weder in der Realität noch im Fernsehen oder sonst wo etwas am Hut habe, gelang es der Autorin, mir diese Welt etwas näherzubringen. Wobei man sagen muss, dass es sich hier nicht gerade um ein normales Casting handelt. Die Umstände sind schon ziemlich abgedreht. Aber die Atmosphäre der Konkurrenz, der immense Druck, der auf den Teilnehmern lastet, wurde sehr gut dargestellt. Die Geschichte wird in Ich-Form von der Protagonistin Jazz erzählt. Eine hervorragende Wahl! Denn so führt diese sympathische Figur den Leser eng an ihrer Seite durch die Handlung und man bekommt ihre Gedanken, ihre Gefühle, ihre Zweifel und ihre Hoffnungen hautnah mit. Man weiß kaum mehr als Jazz selbst, und das ist nicht allzu viel. Einige wenige Perspektivwechsel führen für ein paar Seiten zu einem personalen Erzähler, der uns ein bisschen Einblick in zwei andere Charaktere gibt, trotzdem bleibt die Geschichte lange Zeit mysteriös und damit spannend. Bei vielen Romanen habe ich schon erlebt, dass sich der Mittelteil etwas zieht. Das kann man hier wirklich nicht behaupten. Im Gegenteil, den Mittelteil fand ich am absolut fesselndsten. Nach einem spannenden, weil beunruhigenden Prolog wird man erst mal über viele, viele Seiten in das Setting und die Charaktere eingeführt. Hier hat mich vor allem gestört, dass quasi von allen Personen die Augen genau beschrieben wurden. Beim einen sind sie kupferfarben, beim anderen grün, manche haben goldene Sprenkel, andere petrolfarbene usw. Das war mir einfach zu viel. Denn mal ehrlich: Fallen einem solche Details wirklich im Vorübergehen auf? Aber wie gesagt, der Mittelteil war dann wirklich super spannend. Hier konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Alles war sehr mysteriös, und ich habe mich mehr als ein Mal gefragt, warum die jungen Leute, vor allem Jazz, die ja eigentlich gar kein Interesse an dem Casting hat, so mit sich umgehen lassen. Die Macher des Castings waren mir sehr suspekt und die Bedingungen für die Teilnehmer teilweise schon menschenverachtend. Immer wieder habe ich gerätselt, was damit eigentlich bezweckt wird. Und leider ist es mir bis zum Schluss nicht ganz klargeworden. Die Erklärungen, die hier geliefert wurden, waren mir einerseits zu einfach, also nichts Originelles, andererseits zu hanebüchen. Doch das ist einfach nur mein ganz persönliches Empfinden. Eine kleine Liebesgeschichte darf bei so einem Jugendbuch natürlich nicht fehlen. Zum Glück nimmt sie aber nicht besonders viel Raum ein. Andererseits kann sie sich dadurch leider auch nicht langsam und mit Bauchkribbeln entwickeln, sondern fällt praktisch mit der Tür ins Haus. Das wirkte für mich ein wenig plump. Wie oft bei Patricia Schröder gibt es auch in „The Perfect“ eine Botschaft. Dabei geht es vor allem um unsere Daten, die wir tagtäglich so sorglos Fremden überlassen, sei es in sozialen Netzwerken oder auf andere Art. Fazit: Auch wenn Patricia Schröder mich mit „The Perfect“ nicht restlos begeistern konnte, hat mir das Lesen doch ein paar spannende und unterhaltsame Stunden beschert, und ich empfehle das Buch gerne weiter. Meine Kritikpunkte fand ich alle nicht so dramatisch. Die positiven Seiten überwiegen auf jeden Fall. Herzlichen Dank an den Coppenrath Verlag und Literaturschock, die mir ein Rezensionsexemplar zugeschickt haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Jugendbuch!
von Jasmin am 29.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Als eine sehr bekanntes Modegeschäft eine Ausschreibung zu einem Designer-Casting macht ist Leena sofort Feuer und Flamme. Ihr größter Traum ist es, etwas mit Mode zu machen und das hier ist ihre Chance. Obwohl es ihr beste Freundin Jazz beruflich in eine andere Richtung zieht, sagt sie zu als... Als eine sehr bekanntes Modegeschäft eine Ausschreibung zu einem Designer-Casting macht ist Leena sofort Feuer und Flamme. Ihr größter Traum ist es, etwas mit Mode zu machen und das hier ist ihre Chance. Obwohl es ihr beste Freundin Jazz beruflich in eine andere Richtung zieht, sagt sie zu als Leena bittet sich mit ihr anzumelden. Die beiden werden unter mehreren tausend Bewerberinnen ausgewählt und dürfen am Casting teilnehmen. Doch schon bald merkt Jazz das es nicht mit rechten Dingen zu geht und plötzlich wendet sich auch noch ihre Freundin Leena von ihr ab. Die Grundidee mit dem Casting hat sofort mein Interesse geweckt und meine Neugier auf dieses Buch war groß. Wie der Klappentext schon verrät ist das Casting alles andere as normal und natürlich stellte sich für mich immer die Frage wieso das so ist und welcher geheimnisvolle Mann hinter dem Namen Adam steckt. Die Handlung entwickelte sich, zu meinet Überraschung, in eine ganz andere Richtung als geplant und das einzige was ich ein wenig hervorsehen konnte war die Liebesgeschichte. Für mich war das auch das einzige an dem Buch, das ich nicht so toll fand. Einfach weil ich das Casting interessanter fand und mir das Herzklopfen fehlte. In der Geschichte dreht sich alles um die beiden Freundinnen Leena und Jazz, wobei ich mich anfangs ziemlich gewumdert habe das Jazz die Rolle der Erzählerin zu teil wurde. Da sie anfangs doch eher als 'Begleitcharakter' wirkt. Doch je weiter man in der Geschichte schreitet, desto wichtiger wird sie für den Plot und desto mehr gewinnt mich die freche, intelligente Protagonistin für sich. Außerdem bleiben durch dieser Sichtweise die Dinge noch etwas länger rätselhaft und mysteriös. Die Idee der Autorin baut sich beinahe von selbst aus und hat mir unglaublich gut gefallen. Auch an der Umsetzung scheiterte es nicht. Ich habe das Geschehen mit Spannung verfolgt! Schlussendlich möchte ich auch noch kurz auf den Schreibstil von Patricia Schröder eingehen. 'The Perfect' war mein erstes, aber bestimmt nicht letztes, Buch von ihr. Sie überzeugte mich mit ihrer flotten, mitreißenden Erzählweise und konnte sie konnte mich gut unterhalten. Außerdem bringt sie zwischendurch eine gute Prise Witz hinein, um den raschen Lesezug etwas aufzulockern. Ihr Stil passt also perfekt für ein spannendes Jugendbuch! ~ FAZIT ~ Ein spannender Jugendroman, der an einen Punkt beginnt und an einem ganzen anderen endet. Tolle Wendungen, interessante Ideen und abwechslungsreiche Charaktere - ich kann es nur weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hätte besser sein können
von Skyline Of Books am 29.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Klappentext „Als Jazz und Leena die Anzeige des Modemoguls Adam C. Oulay lesen, der eine persönliche Assistentin sucht, sind die beiden Freundinnen sofort Feuer und Flamme. Für Leena ist ihr größter Berufswunsch, Modedesignerin zu werden, plötzlich zum Greifen nah, und Jazz will alles daran setzen, sie dabei zu unterstützen. Von der... Klappentext „Als Jazz und Leena die Anzeige des Modemoguls Adam C. Oulay lesen, der eine persönliche Assistentin sucht, sind die beiden Freundinnen sofort Feuer und Flamme. Für Leena ist ihr größter Berufswunsch, Modedesignerin zu werden, plötzlich zum Greifen nah, und Jazz will alles daran setzen, sie dabei zu unterstützen. Von der Außenwelt abgeschnitten, tauchen sie ab in eine faszinierende Welt aus Scheinwerferlicht und Glamour, in der es nur um eines geht: die Beste zu sein. Doch der Konkurrenzkampf ist hart und der Betreiber des Castings skrupellos. Ohne es zu wissen, schweben die Mädchen schon bald in tödlicher Gefahr ...“ Gestaltung Da das Mädchengesicht im Hintergrund sehr symmetrisch und perfekt aussieht, passt es natürlich hervorragend zum Titel des Buches. Dadurch, dass aber gerade dieser Titel über das Gesamte Cover geschrieben ist, erkennt man das Gesicht nicht so genau. Insgesamt finde ich das Cover zwar stimmig und passend, aber ansonsten nicht wirklich besonders. Der Blick des Mädchens gefällt mir auch nicht, da er sehr kalt wirkt und künstlich. In den Augen spiegelt sich keinerlei Emotion wieder. Meine Meinung Mit „The Perfect“ hat Patricia Schröder einen weiteren Jugendthriller verfasst, der eine interessante Grundidee in sich trägt. Die Freundinnen Jazz und Leena bewerben sich um den Platz als Assistentin bei dem neuen angesagten Trendsetter Adam C. Oulay. Dafür wird extra ein Casting veranstaltet. Doch der Kontakt zur Außenwelt wird nahezu komplett untersagt und unter allen Bewerbern herrscht ein wirklich erbitterter Konkurrenzkampf. Dies ist für Jazz, die nur mitmacht, um Leena zu unterstützen, alles sehr seltsam. Ich fand es einerseits etwas seltsam, dass für einen Job ein solches Casting veranstaltet wird. Andererseits fand ich es aber gut, wie die Autorin dieses Thema verarbeitet hat. Sie hat Kritik geübt und nichts beschönigt. Da es sich um einen Job in der Modebranche handelt, mag man nun zwar vermuten, dass dieses Casting schnell den Weg eines großen Zickenkrieges und des lauten Gekreisches à la Germanys Next Topmodel gehen wird, jedoch nimmt es schnell eine andere Wendung. Ich war wirklich froh, dass mir beim Lesen kein Mädchengenörgel entgegenschlug, sondern dass die Handlung recht schnell den Verlauf eines Thrillers nimmt. Jedoch verlief die Geschichte recht platt und langweilig. Ich liebe es bei Thrillern mit den Figuren mitzurätseln, wer hinter allem steckt. Hier habe ich jedoch von Anfang an den richtigen Riecher gehabt und war am Ende enttäuscht, dass es wirklich so einfach war alles zu durchschauen (also für mich jedenfalls, für die Figuren wohl nicht, die waren bis zum Ende ahnungslos). Ich hatte mir erhofft, dass es gen Ende noch eine riesige Überraschung gibt, dass noch irgendeine Katze aus dem Sack gelassen wird, aber Fehlanzeige. Dennoch war das Ende im Vergleich zu dem Weg dorthin noch das spannendste an der ganzen Geschichte. Hinsichtlich der Figurengestaltung muss ich sagen, dass Jazz mir am besten gefallen hat, da ihre Figur am genausten ausgearbeitet war und man dies auch merkte. Es gab jedoch sehr viele (Neben)Figuren, von denen so gut wie alle eher blass blieben. Jazz‘ Beziehung zu ihrer Freundin Leena fand ich sehr schön gestaltet, da ich die Innigkeit und enge Verbindung der beiden gut erkennen konnte. Jazz tut wirklich viel für Leena und ist ihr eine gute Freundin. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Jazz in der Ich-Perspektive. Ihre Gedanken konnte ich als Leser so stets gut mit verfolgen. Auch der Schreibstil der Autorin ist einfach zu lesen, da sie keine schwierigen Wörter oder lange, umschweifende Sätze verwendet. Fazit Von „The Perfect“, welches als Thriller ausgewiesen ist, hatte ich mir ein wenig mehr Thrill erhofft. Die Handlung plätscherte vor sich hin, sodass auch das Ende eher im Einheitsbrei der recht eintönigen Geschichte verpufft. Die Idee einer überzogenen Castingshow hat mir jedoch gut gefallen und die enge Freundschaft zwischen den beiden Protagonistinnen war spürbar. Insgesamt hat mich die Geschichte unterhalten, aber nicht umgehauen. 3 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich bin zwiegespalten ...
von Sharon Baker von sharonbakerliest aus Mönchengladbach am 20.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Jazz und Leena haben die Schule hinter sich und einen ganzen Sommer Freiheit steht jetzt vor der Tür, bis jede ihren Zukunftsplan umsetzt. Jazz möchte ein Jahr Australien machen, als Leena mit einem Flyer vor ihr steht. Eine unbekannte Modekette sucht das junge kreative Talent und veranstaltet dazu ein... Jazz und Leena haben die Schule hinter sich und einen ganzen Sommer Freiheit steht jetzt vor der Tür, bis jede ihren Zukunftsplan umsetzt. Jazz möchte ein Jahr Australien machen, als Leena mit einem Flyer vor ihr steht. Eine unbekannte Modekette sucht das junge kreative Talent und veranstaltet dazu ein Casting. Jazz Welt ist das nicht wirklich und es würde sie Zeit ihres eigenen Abenteuers kosten, aber was macht man nicht alles für die beste quengelige Freundin, man nimmt teil. Aber wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Würdest du wirklich alles tun, um zu gewinnen? Was ist, wenn du dort niemanden trauen kannst? Was für ein Spiel ist dieses Casting, wenn man zur Außenwelt keinen Kontakt haben kann? Und wird Jazz Leena überhaupt helfen können? Die Welt der Castings ist aus unserem Alltag ja gar nicht mehr wegzudenken, man schaltet den Fernseher an und wird damit ja förmlich überflutet. Man fragt sich auch ständig, ob das alles mit rechten Dingen zugeht und wie es wirklich hinter den Kulissen abläuft. Außerdem verstehe ich nicht, wie man dort überhaupt mitmachen kann, die Zeit hat ja gezeigt, dass es nicht wirklich ein Segen ist, dort zu gewinnen und trotzdem gibt es Tausende von jungen Menschen, die darin eine Chance sehen. Die für einen Sieg kämpfen und bereit sind alles dafür zu tun. Und da ich so was ja nicht so gerne schaue und mich lieber mit einem Buch verkrieche, dachte ich, das muss ich lesen. Patricia Schröder hat einen wirklich ganz wunderbaren Erzählstil. Ich war sofort in der Geschichte drin, mochte ihre Figuren, konnte mich mit allem gut anfreunden und fühlte mich recht wohl. Außerdem versteht sie es ausgezeichnet, Spannungen aufzubauen und zuhalten. Der Prolog war schon ein kleiner fieser Cliffhänger für die spätere Geschichte und so wollte man einfach mehr wissen und zu der Stelle gelangen, die doch so extrem böse daher kam. So baute sie ihre Geschichte auf, mit dem Flyer, der Anmeldung, dem Casting selbst und dann den Aufgaben, ließ immer etwas Gemeines einfließen, oder etwas Rätselhaftes, stellt oft den Leser vor ungesagten Tatsachen und ließ einen so durch die Seiten fliegen und den Atem anhalten. Jazz ist ein bodenständiges Mädchen, in sich selbst geerdet und mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein, um ihre eigenen Abenteuer zu erleben. Mir war sie wirklich sehr sympathisch und ihre Tollpatschigkeit, die sie manchmal zu bewältigend hatte, war absolut erfrischend, ich konnte mich wirklich gut mit ihr durchs Buch bewegen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich alles so gemacht hätte wie sie, aber das muss wohl jeder Leser selber für sich Entscheiden. Aber was ich wirklich bewundert hatte, war die tiefe Freundschaft der beiden Mädels, dieses ganze Casting ist nämlich eine einzige Tortur und ich glaube, ich hätte es sofort abgebrochen, wenn ich denn gekonnt hätte. Jazz ist da standhafter, immerhin will sie ja ihrer besten Freundin helfen, aber sie stellt sich viele Fragen. Warum sind wir von der Außenwelt abgeschnitten? Warum sieht man Herrn Oulay nicht? Warum sind ihre Helfer maskiert? Und warum wird man ständig bewacht? Eine schreckliche Modewelt, mit jeder Menge Geheimnissen. Tja und da sind wir bei meinem Problem an der Geschichte. Patricia Schröder hatte eine wunderbare Buchidee, die mir am Anfang richtig gut gefallen hat, die sie aber mit ihrem Ende absolut ruiniert hat. Im ersten Moment hatte ich das Gefühl, das Buch muss jetzt schnell zu Ende gehen, da die gewünschte Seitenzahl erreicht ist. Dann habe ich die Auflösung nochmals gelesen und mir gedacht, es sind kaum entscheidende Fragen geklärt worden. Die Autorin umschifft ihre Auflösungen ganz hervorragend und lässt mich als Leser mit mehr Fragen zurück, als zuvor. Ich weiß nicht, warum, sie es nicht komplett aufgelöst hat, oder ob sie meint, winzige Andeutungen würden reichen. Für mich war es absolut unbefriedigend und ich war wirklich enttäuscht, so ein toller Start, so ein toller Erzählstill, es versprach mir das Buch zu werden und dann kam das Ende. Ich halte mich für einen Leser, der sich auch gern ein Ende weiter spinnt, aber hier waren mir definitiv zu viele Baustellen offen. Schade, wirklich schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

The Perfect

The Perfect

von Patricia Schröder

(1)
eBook
12,99
+
=
Dragonfly

Dragonfly

von Antoinette Lühmann

eBook
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen