Thalia.de

Theater in der Psychiatrie

Von Verwandlungen, Wagnissen und heiterem Scheitern

Theater in der Psychiatrie - "verrückt spielen" und gesund werden
Ein Theaterprojekt mit psychisch erkrankten Menschen stellt alle Beteiligten vor ganz besondere Herausforderungen. Das LWL-Universitätsklinikum Bochum und die LWL-Klinik Herten zeigen bereits seit einigen Jahren sehr erfolgreich, welche ungeahnten Chancen sich damit aber auch eröffnen. Die Patienten setzen sich nicht nur mit einer literarischen Vorlage, sondern gleichzeitig mit sich selbst auseinander und tragen zudem ihre Erlebnisse mit psychischen Erkrankungen auf spielerische und künstlerische Weise in die Öffentlichkeit.
Dieses Buch bietet faszinierende Einblicke in die Erfahrungen aller Beteiligten: schauspielernde Patienten und Mitarbeiter kommen ebenso zu Wort wie Zuschauer, Bühnenverantwortliche oder die Ärztlichen Direktoren der Kliniken. Die gewählten Ausdrucksformen reichen von Prozessreflexionen und Analysen bis hin zu Gedichten und Interviews. Im Vordergrund stehen nicht die Defizite, sondern die Ressourcen und Fähigkeiten der Patienten - ein klares Ausrufezeichen gegen die Stigmatisierung psychisch Erkrankter.
Ein anregendes Buch für ärztliches und psychologisches Fachpersonal sowie für alle anderen therapeutischen oder pädagogischen Berufsgruppen, aber auch für interessierte Laien, Angehörige oder Patienten, die offen sind für neue und ungewöhnliche Perspektiven auf psychische Erkrankungen und Theatertherapie.
Die Theaterprojekte wurden im Jahr 2012 mit dem Antistigmapreis der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) ausgezeichnet.
KEYWORDS: Psychiatrie, Psychotherapie, Dramatherapie, Theatertherapie, Kunsttherapie, Theaterpädagogik, Kunstpädagogik, Musiktherapie, Tanztherapie, Bewegungstherapie, Ergotherapie, heilsames Theater, Schnittstelle zwischen Kunst und Heilung, heilsame Kunst, ästhetische Distanz

Portrait

Idun Uhl, Dr. med., Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Oberärztin am LWL-Universitätsklinikum Bochum, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin, Klinik der Ruhr-Universität Bochum; DGPPN-Antistigmapreis 2012 zusammen mit den Herausgebern für "Theater machen in der Psychiatrie".
Sandra Anklam, Theatertherapeutin am LWL-Klinikum für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Herten, Diplom- und Theaterpädagogin, Drama- und Theatertherapeutin, Systemische Supervisorin (DGSF), Heilpraktikerin (Psychotherapie), Gestaltberaterin, Tanztherapeutin.
Silke Echterhoff, Dr. med., Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie an der Psychiatrischen Institutsambulanz der LWL-Klinik Herten; DGPPN-Antistigmapreis 2012 zusammen mit den Herausgebern für "Theater machen in der Psychiatrie".
Thomas Klare, Dipl.-Soz.-Päd., Psychotherapeut, ev. Pfarrer, Psychiatrieseelsorger an der LWL-Universitätsklinik für Psychiatrie in Bochum, seit 2014 im Ruhestand.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Thomas Klare, Silke Echterhoff, Sandra Anklam, Idun Uhl
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 23.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7945-3148-6
Verlag Schattauer
Maße (L/B/H) 238/142/10 mm
Gewicht 317
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 69.567
Buch (Taschenbuch)
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44079364
    Nichts als Theater...
    von Sigrid Bahrenburg
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.