Thalia.de

Tod auf dem Kreuzbergl

Kriminalroman

(4)
In Klagenfurt verschwindet ein junges Mädchen spurlos, nur wenige Stunden nachdem ein wegen Kindsmordes verurteilter Mann aus der Haft entlassen wurde. Ein weiteres Kind wird vermisst, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Die zwölfjährige Kathi kennt beide Mädchen – ist sie das nächste Opfer?
Portrait
Andrea Nagele ist mit Krimi-Literatur aufgewachsen und leitete über ein Jahrzehnt ein psychotherapeutisches Ambulatorium. Neben dem Schreiben betreibt sie eine psychotherapeutische Praxis. Sie lebt mit ihrer Familie in Klagenfurt am Wörthersee.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 26.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-485-4
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 203/136/22 mm
Gewicht 298
Verkaufsrang 45.360
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39237938
    Polivka hat einen Traum
    von Stefan Slupetzky
    Buch
    9,99
  • 40989963
    Kärntner Killer
    von Paul Martin
    Buch
    9,90
  • 41016226
    Wer mordet schon in Kärnten?
    von Dorothea Böhme
    Buch
    9,99
  • 41098388
    Speck. Schnaps. Mord.
    von Ernest Zederbauer
    Buch
    12,99
  • 44284640
    Waidmannsdank
    von Alexandra Bleyer
    (7)
    Buch
    10,90
  • 33789949
    Fünf / Beatrice Kaspary Bd.1
    von Ursula Poznanski
    (21)
    Buch
    9,99
  • 44358622
    Così fan tutti
    von Michael Dibdin
    Buch
    12,95
  • 39329802
    Schnedl, H: Steirisch Sterben
    von Hartmut Schnedl
    Buch
    12,50
  • 33790317
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (33)
    Buch
    10,99
  • 32017540
    Todesfrist / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (13)
    Buch
    9,99
  • 39192523
    Todesurteil / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.2
    von Andreas Gruber
    (15)
    Buch
    9,99
  • 40974405
    Racheherbst / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.2
    von Andreas Gruber
    (14)
    Buch
    9,99
  • 20940917
    Rachesommer / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.1
    von Andreas Gruber
    (11)
    Buch
    8,99
  • 35146977
    Herzgrab
    von Andreas Gruber
    (6)
    Buch
    9,99
  • 30571594
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (31)
    Buch
    19,99
  • 45244378
    Totenhaus
    von Bernhard Aichner
    Buch
    9,99
  • 45134645
    Fremd
    von Ursula Poznanski
    (2)
    Buch
    9,99
  • 46299354
    Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3
    von Bernhard Aichner
    Buch
    19,99
  • 44253399
    Mord in Schönbrunn
    von Beate Maxian
    Buch
    8,99
  • 37821851
    ZERO - Sie wissen, was du tust
    von Marc Elsberg
    (44)
    Buch
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Ein realistisches und erschreckendes Szenario
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 05.09.2016

Ein absolutes Krimihighlight um das Verschwinden zweier junger Mädchen und dessen Auswirkung. Die Geschichte beginnt mit einem vermissten Handy des 13-jährigen Mädchens Kathi. Mit ihrer Freundin Julia ruft sie das Handy an und es meldet sich eine männliche Stimme. Kathi soll sich das Handy alleine am Abend an einem vorgegeben... Ein absolutes Krimihighlight um das Verschwinden zweier junger Mädchen und dessen Auswirkung. Die Geschichte beginnt mit einem vermissten Handy des 13-jährigen Mädchens Kathi. Mit ihrer Freundin Julia ruft sie das Handy an und es meldet sich eine männliche Stimme. Kathi soll sich das Handy alleine am Abend an einem vorgegeben Treffpunkt abholen. Den Freundinnen ist die Sache nicht geheuer und Kathi beschlisst nicht zu dem Treffpunkt zu gehen. Julia hingegen beschliesst, sich am Abend alleine auf den Weg zu machen, da sie hinter dieser Aktion einen Jungen aus ihrer Klasse vermutet, dem sie gerne näher kommen möchte. Ab diesem Zeitpunkt ist Julia verschwunden und die Aufregung in Klagenfurt ist groß, da just ein Tag vorher ein vorbestrafter Kinderschänder entlassen wurde. Kurze Zeit später verschwindet ein zweites Mädchen... Andrea Nagele erzeugt mit ihrer bildreichen und lebendigen Schreibweise eine düstere Atmosphäre, die hervorragend zur Geschichte passt. Sie erzählt die Geschichte aus den Blickwinkeln einiger Personen, deren Schicksale sich im Verlaufe des Buches kreuzen und so miteinander verbunden sind. In den kurzen Kapiteln charakterisiert sie die Protagonisten hervorragend und die einzelnen Handlungsstränge verdichten sich nach und nach zu einem Ganzen. Die vielen Kapitel mit den damit zusammenhängenden Perspektivwechseln geben dem Kriminalroman ein zusätzliches Tempo. Die Spannung wird hervorragend aufgebaut und der Leser wird lange im Dunklen gehalten, was die Verbrechen anbetrifft. So kam es bei mir immer wieder zu Hoffnungen, dass Befürchtungen nicht eintreffen und die entsprechenden Personen anders reagieren , wie vorhergesehen. Andrea Nagele packt in "Tod auf dem Kreuzbergl" gesellschafts-kritische Themen an, ohne damit reißerisch umzugehen. Die Umsetzung erfolgt authentisch und damit geht die Geschichte auch unter die Haut. Mich hat das Buch nachdenklich zurückgelassen. Insgesamt eine sehr ansprechende und spannende Krimi-unterhaltung, die ich wärmstens weiterempfehlen kann und folgerichtig mit verdienten 5 von 5 Sternen bewerte!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geht unter die Haut
von Bibliomarie aus Düsseldorf am 29.08.2016

Peter Grohar wird aus der Haft entlassen. Er hat seine Strafe als Kindermörder abgesessen. Aber ist er wirklich frei? Sein Bewährungshelfer beäugt ihn misstrauisch, ein unglückliches Missverständnis auf dem Spielplatz bringt ihn sofort wieder in Verdacht. Dann verschwindet ein Mädchen, sofort sind alle Vorurteile wieder da und Peter Grohar... Peter Grohar wird aus der Haft entlassen. Er hat seine Strafe als Kindermörder abgesessen. Aber ist er wirklich frei? Sein Bewährungshelfer beäugt ihn misstrauisch, ein unglückliches Missverständnis auf dem Spielplatz bringt ihn sofort wieder in Verdacht. Dann verschwindet ein Mädchen, sofort sind alle Vorurteile wieder da und Peter Grohar landet in U-Haft. Kathie kann einige Hinweise auf ihre Freundin geben, aber sie bringen keinen Erfolg bei der Suche. Dann verschwindet auch noch die kleine Maisy und der Ort gerät in Aufruhr. Wie immer bei Andrea Nagele wird man sofort in Sog des Geschehens gezogen. Die Spannung, die dabei entsteht, hat nicht so sehr mit Action zu tun, sondern mit der dichten, ungeschminkten Beschreibung der Charaktere. Schaut man hinter die Fassaden der bürgerlichen Familien, tun sich Abgründe auf. Das ist bei den wohlsituierten Eltern von Maisy nicht anders, als bei Kathies Mutter, die kaum über die Runden kommt und mit einem gewalttätigen Ehemann gestraft ist. Auf heile Welt in einem touristisch schön beschriebenen Klagenfurt darf man nicht hoffen. Dass dieser Roman – Krimi wäre eine fast zu einseitige Kategorisierung – aber mitreißend und spannend und keinesfalls trist ist, liegt einfach an der Kunst der Autorin mit wenigen Beschreibungen komplexe Charaktere und Situationen zum Leben zu erwecken. Sicher hat das auch mit der Profession von Andrea Nagele zu tun. Ein Kriminalroman der schon zum Psychothriller tendiert und dafür keine krankhaften Phantasien und Szenarien braucht. Ein tolles Buch und ein fast schmerzhaft dichtes Psychogramm der Gesellschaft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Falsche Verdächtigungen
von mabuerele am 27.08.2016

„...Ihr Herz hat Flügel bekommen und flattert wild im Hals...“ Ljubica ist auf den Weg zur Schule. Doch ihr Bus ist gerade weg. Da hält ein Auto an. Der Fahrer nimmt sie mit. Kurze Zeit später ist das Mädchen tot. Ein Rentner mit seinem Hund findet sie in einer Grube... „...Ihr Herz hat Flügel bekommen und flattert wild im Hals...“ Ljubica ist auf den Weg zur Schule. Doch ihr Bus ist gerade weg. Da hält ein Auto an. Der Fahrer nimmt sie mit. Kurze Zeit später ist das Mädchen tot. Ein Rentner mit seinem Hund findet sie in einer Grube im Wald, umgeben mit verwelkten roten Rosen und einem Kranz von Margeriten. Es sind einige Jahre vergangen. Peter Grohar ist auf den Weg zu seinem Bewährungshelfer. Der Bus ist voller Schulkinder. Zu ihnen gehören Julia und Kathi. In der Schule stellt Kathi fest, dass ihr Handy verschwunden ist. Julia ruft mit ihrem Handy Kathis Nummer an. Der angerufene bestellt das Mädchen für den Abend auf den Kreuzlberg. Kathi weigert sich. Ohne jemand Bescheid zu sagen, geht Julia zu den Treffen. Danach wird sie nicht mehr gesehen. Die Autorin hat einen fesselnden Krimi geschrieben. Das Buch lässt sich zügig lesen. Das liegt unter anderen an den kurzen Kapiteln und den schnell wechselnden Handlungsorten und Protagonisten. Die Personen werden gut charakterisiert. Kathi lebt mit ihrer Mutter Waltraud und den Stiefvater Gerald zusammen. Gerald ist Alkoholiker und schlägt seine Frau. Bei Waltraud hat das schon psychische Spuren hinterlassen, trotzdem weist sie Gerald nicht aus der Wohnung. Peter Grohar war am Tod der kleinen Ljubica schuld und ist seit wenigen Tagen in Freiheit. Sein Selbstbild und das Bild, das seine Umgebung von ihm hat, sind zwei völlig unterschiedliche Seiten einer Medaille. Leider hat er während seiner Haft keine wirkungsvolle Psychotherapie erhalten. Scheinbar hat niemand interessiert, was Peter wirklich bewegt. Thomas ist Arzt und mit seiner Frau Marisa auf den Weg zu einem Kongress in Grado. Es ist selten, dass Marisa ihn begleitet, denn sie kümmert sich um die gemeinsame Tochter Maisy. Allerdings ist auch in ihrem gutbürgerlichen Haushalt mehr Schatten als Licht. Maisy betreut momentan ihr Schwiegervater. All die genannten Personen spielen im Ablauf der Handlung eine Rolle. Die Polizei allerdings hat nur einen Verdächtigen, und das ist Peter. Der Schriftstil des Buches lässt sich angenehm lesen. Der Spannungsbogen ist gleichbleibend hoch. Sehr gut herausgearbeitet werden die psychischen Tiefen der Protagonisten. Dazu dienen auch kleine Rückblicke in die Vergangenheit. Die Beschreibung der Handlungsorte ist ausführlich. Treffende Metapher werden nicht nur für Maisys Lieblingsplätze gefunden. Es gibt Szenen, die unter die Haut gehen. Dazu gehört zum Beispiel das Verhalten der Polizei. Hier werden Grenzen überschritten, das Offensichtliche wird negiert. Viel Wert legt die Autorin auf die Emotionen ihrer Protagonisten. Die Angst der verschiedenen Personen durchzieht wie eine roter Faden die Geschichte. Obiges Zitat stammt von Waltraud in einer Situation, wo sie um Kathi bangt. Das Cover mit dem dunklen Wald passt. Der Roman hat mir ausgezeichnet gefallen. Er zeichnet ein Bild der dunklen Seiten unserer Gesellschaft. Vorurteile statt Hilfe und permanentes Wegsehen führen zur Katastrophe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Krimi, der unter die Haut geht
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 23.08.2016

Dies ist bereits mein zweiter Krimi von Andrea Nagele, der mir so richtig unter die Haut gegangen ist und mir super spannende Unterhaltung geliefert hat. Es geht schon mit einem ergreifenden Prolog los, in dem man Zeuge davon wird, wie ein junges Mädchen namens Ljubica grausam erstickt und ein Mann... Dies ist bereits mein zweiter Krimi von Andrea Nagele, der mir so richtig unter die Haut gegangen ist und mir super spannende Unterhaltung geliefert hat. Es geht schon mit einem ergreifenden Prolog los, in dem man Zeuge davon wird, wie ein junges Mädchen namens Ljubica grausam erstickt und ein Mann mit seinem Dackel eine aufgebahrte Mädchenleiche entdecken muss. Von dieser Katastrophe wird man in die nächste geschleudert, Waltraud wird von ihrem Ehemann Gerald brutal misshandelt, ganz klar, dass sie davon träumt ihn umzubringen. Man wagt sich gar nicht über das perfekte Familienglück bei Burgers mit Opa Michael, Papa Thomas, Mama Marisa und Enkelin Maisy zu freuen, denn erstens läuft die Ehe schlecht und zweitens könnte die Fünfjährige doch das Mädchen sein, deren Verschwinden der Klappentext schon ankündigt. Die erste Verschwundene ist ganz klar Julia, die sich auf die Suche nach Kathis verlorenem Handy machen wollte. Kann es Zufall sein, dass der verurteilte, seltsame Kindsmörder auch an diesem Tag aus seiner Haft entlassen wurde? Ich habe diesen Krimi zur Hand genommen und war von der ersten Seite ab gefesselt. Man bekommt hier grandiose Krimispannung, die ich mehr schon in die Ecke Psychothriller packen würde. Die Ermittlungen durch Kommissar van Hals rangieren eher am Rande, fehlen aber auf keiner Seite. Durch die eindringliche Art die Charaktere darzustellen und die Szenen so zu formulieren, dass sie unter die Haut gehen, ist hier Hochspannung geboten. Man kann rätseln, wer wohl für das Verschwinden verantwortlich ist, es geht um Leben oder Tod der kleinen Mädchen und nicht nur eine menschliche Tragödie macht das Lesen zum wahren Krimigenuss. Die kurzen Kapitel und die häufigen Szenenwechsel verleihen der Story zusätzlich so viel Fahrt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Der Schreibstil liest sich locker, leicht und ich bin fast durch die Seiten geflogen. Die Autorin versteht es zudem so eindringlich zu formulieren, dass meine Emotionen fast übergekocht sind. Von unglaublichem Hass, Unverständnis, Sorge, Angst, Fassungslosigkeit bis hin zu Freude war hier alles vertreten, eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Gut haben mir auch die sprachlichen Bilder, wie z.B. „blass wie Sommerbutter“ oder „ Lächeln, als ginge über der Mülldeponie die Sonne auf“, gefallen. Die Charaktere sind mehr als grandios dargestellt. Waltraud, die Ehefrau, die nicht den Mut hat ihren Ehemann Gerald zu verlassen. Genau so muss sich eine misshandelte Frau fühlen, stellt sie sich doch meist als Betrachter neben sich. Gerald, dieser abartige Alkoholiker, war für mich mehr als ein rotes Tuch. Ich habe ihn regelrecht gehasst. In mein Herz geschlichen hat sich auf jeden Fall Opa Michael. Genau so muss ein Opa sein, den man sich wünscht. Er kümmert sich liebevoll um seine Enkelin Maisy, sieht im Haus des Sohnes nach dem Rechten und würde alles für seine Familie geben. Exknacki Peter Grohar war mysteriös von Anfang an und für mich ebenso wie für seinen Bewährungshelfer Viktor Arnold nicht zu durchschauen. Kommt er nur mit seiner wiedererlangten Freiheit nicht zurecht, oder kann man ihm einfach nicht über den Weg tauen? Auch alle anderen Nebendarsteller sind toll gezeichnet, bei van Hals, dem arroganten und selbstgefälligen Kommissar angefangen, über Kathi, die Tochter von Waltraud, die hier einiges durchmachen muss, bis hin zu Willi einem ihrer Klassenkameraden, der sich schwer in das Mädl verliebt hat. Alles in allem ein Krimi, der unter die Haut geht, bei dem es um die Vorverurteilung von Menschen und um Geheimnisse, die Heranwachsende vor ihren Eltern oder anderen Autoritäten haben, geht. Er setzt sich zudem sozialkritisch mit Themen, wie Gewalt in der Ehe, Alkoholabhängigkeit und Betrug auseinander und das Ganze in einem tollen Schreibstil. Volle Leseempfehlung von meiner Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Tod auf dem Kreuzbergl

Tod auf dem Kreuzbergl

von Andrea Nagele

(4)
Buch
9,90
+
=
Tod am Wörthersee

Tod am Wörthersee

von Andrea Nagele

(9)
Buch
10,90
+
=

für

20,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen