Thalia.de

Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3

Thriller

Maarten S. Sneijder

(61)
Es war einmal in dunkler, abgrundtiefer Nacht ein böser, bitterböser Mann ...
In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein - doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gittern gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel ...
Rezension
"Wenn der niederländische Profiler Maarten S. Snejider und BKA-Kommissarin Sabine Nemez ermitteln, ist es wieder Zeit für aufregenden Nervenkitzel!" Neue Woche
Portrait
Andreas Gruber, geb. 1968 in Wien, studierte an der dortigen Wirtschaftsuniversität und arbeitet halbtags für einen Pharma-Konzern. Mit seiner Familie lebt er in Grillenberg in Niederösterreich. Er ist zweifacher Gewinner des Vincent Preises und dreifacher Gewinner des Deutschen Phantastik Preises.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 15.08.2016
Serie Maarten S. Sneijder 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48312-9
Reihe Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 3
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 186/118/42 mm
Gewicht 460
Verkaufsrang 1.964
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32017540
    Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (43)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 43526269
    Der Schlafmacher / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.10
    von Michael Robotham
    (24)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44127622
    Der Fänger / Julia Durant Bd.16
    von Daniel Josef Holbe
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40974405
    Racheherbst / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.2
    von Andreas Gruber
    (21)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 44066613
    Grausame Nacht / Kate Burkholder Bd.7
    von Linda Castillo
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 20940917
    Rachesommer / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.1
    von Andreas Gruber
    (19)
    Buch (Klappenbroschur)
    8,99
  • 35146977
    Herzgrab
    von Andreas Gruber
    (13)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (129)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44137930
    Blonder wird's nicht
    von Ellen Berg
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (219)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39223794
    Blaues Gift / Pia Korittki Bd.3
    von Eva Almstädt
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 42462585
    Der Metzger
    von Thomas Raab
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44127716
    Eisenberg
    von Andreas Föhr
    (20)
    Buch (Klappenbroschur)
    14,99
  • 42221491
    TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...
    von Jussi Adler-Olsen
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 26455618
    Aschenputtel / Fredrika Bergman Bd.1
    von Kristina Ohlsson
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39180868
    Der Rätselmacher
    von Neal Baer
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39188751
    Nacht über Blackheath
    von Anne Perry
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45173901
    Blutige Fesseln / Georgia Bd.6
    von Karin Slaughter
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 45217637
    Teufelsgold
    von Andreas Eschbach
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Es war einmal ...“

Jasmin Frese, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Schon lange hat mich ein Thriller nicht mehr so sehr gefesselt! Maarten Sneijder wird gerufen, um einen weiteren Mordfall aufzuklären .. Entschuldigung, ich meine natürlich Maarten S. Sneijder. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um mehr als einen Mord handelt. Ein Serienkiller ist unterwegs und er bringt seine Opfer nicht nur Schon lange hat mich ein Thriller nicht mehr so sehr gefesselt! Maarten Sneijder wird gerufen, um einen weiteren Mordfall aufzuklären .. Entschuldigung, ich meine natürlich Maarten S. Sneijder. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um mehr als einen Mord handelt. Ein Serienkiller ist unterwegs und er bringt seine Opfer nicht nur um, er inszeniert den Mord wie ein Märchen. Spannend bis zur letzten Seite!

Martina Seefus, Thalia-Buchhandlung Aurich

Der dritte Teil der Reihe um Nemez und Sneijder. Beide Charaktere sind in absoluter Bestform und ein grausamer Fall bittet um Auflösung. Hochspannung pur! Der dritte Teil der Reihe um Nemez und Sneijder. Beide Charaktere sind in absoluter Bestform und ein grausamer Fall bittet um Auflösung. Hochspannung pur!

Elena Olbrich, Thalia-Buchhandlung Münster

Den 3. Teil habe ich schon sehnsüchtig erwartet und wurde nicht enttäuscht! Gewohnt spannende Verbrecherjagd, diesmal mit Bezügen zu Sneijders Vergangenheit. Den 3. Teil habe ich schon sehnsüchtig erwartet und wurde nicht enttäuscht! Gewohnt spannende Verbrecherjagd, diesmal mit Bezügen zu Sneijders Vergangenheit.

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Der 3. Band mit Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder ist ein emotionaler und persönlicher Thriller, sehr spannend, mit grandiosem Ende. Ich hoffe auf mehr Fälle mit den Ermittlern. Der 3. Band mit Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder ist ein emotionaler und persönlicher Thriller, sehr spannend, mit grandiosem Ende. Ich hoffe auf mehr Fälle mit den Ermittlern.

Kerstin Mentler, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Für mich eine Neuentdeckung ... Irre spannend und mit völlig überraschenden Wendungen. Für Freunde von richtig gut inszenierten Krimis. Für mich eine Neuentdeckung ... Irre spannend und mit völlig überraschenden Wendungen. Für Freunde von richtig gut inszenierten Krimis.

Ein blutiger Krimi mit parallelen Handlungen und einigen unvorhergesehenen Wendungen. Absolut top, aber nichts für schwache Nerven! Ein blutiger Krimi mit parallelen Handlungen und einigen unvorhergesehenen Wendungen. Absolut top, aber nichts für schwache Nerven!

„Den Tod musst du erleiden!“

Ulrike Hildebrandt, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein kaltblütig inszenierter Mord. Die Handschrift erinnert an einen inhaftierten und hochintelligenten Serienmörder.

Die Profiler Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez nehmen die Ermittlung auf und folgen der blutigen Spur, die der Täter quer durch Europa legt. Jeder neue Tatort wirkt wie das präzise geplante Bühnenbild eines Andersen-Märchens.
Ein kaltblütig inszenierter Mord. Die Handschrift erinnert an einen inhaftierten und hochintelligenten Serienmörder.

Die Profiler Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez nehmen die Ermittlung auf und folgen der blutigen Spur, die der Täter quer durch Europa legt. Jeder neue Tatort wirkt wie das präzise geplante Bühnenbild eines Andersen-Märchens.

Gelingt es den Ermittlern den Täter zu stoppen oder hält er die Fäden in der Hand bis der Vorhang fällt? Spannend und verstörend bis zur letzten Seite.

Franziska Gensler, Thalia-Buchhandlung Fulda

Genial spannend! Hier ist höchste Aufmerksamkeit gefordert, denn drei Zeitstränge und etliche Tatorte führen zum Höhepunkt hin! Genial spannend! Hier ist höchste Aufmerksamkeit gefordert, denn drei Zeitstränge und etliche Tatorte führen zum Höhepunkt hin!

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Todesmärchen ist der dritte Fall von Maarten S. Schneider und Sabine Nemez. Auch diesmal wieder Hochspannung pur. Für alle Thriller-Fans - unbedingt lesen! Todesmärchen ist der dritte Fall von Maarten S. Schneider und Sabine Nemez. Auch diesmal wieder Hochspannung pur. Für alle Thriller-Fans - unbedingt lesen!

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Spannung pur bis zur letzten Seite. Spannung pur bis zur letzten Seite.

„Top Thriller“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Grausame Morde in Deutschland, Österreich und der Schweiz rufen einmal mehr Sabine Nemez, die ihren Abschluss an der Akademie für hochbegabten Nachwuchs des BKA beendet hat, und Maarten S. Sneijder, den genialen Misantropen, auf den Plan. Gemeinsam finden die ungleichen Ermittler den Zusammenhang zwischen den Morden, der bis weit in Grausame Morde in Deutschland, Österreich und der Schweiz rufen einmal mehr Sabine Nemez, die ihren Abschluss an der Akademie für hochbegabten Nachwuchs des BKA beendet hat, und Maarten S. Sneijder, den genialen Misantropen, auf den Plan. Gemeinsam finden die ungleichen Ermittler den Zusammenhang zwischen den Morden, der bis weit in die Vergangenheit reicht und gerade Sneijder an seine emotionale Grenze treibt.

Nachdem ich durch Zufall auf Andreas Gruber gestoßen bin und Todesurteil verschlungen habe, hatte ich mich schon sehr auf den dritten Teil der Reihe gefreut. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Einmal mehr habe ich die halbe Nacht durchgeschmökert. Andreas Gruber verwebt wieder mehrere Erzählstränge miteinander und zwingt damit den Leser immer noch ein Kapitel mehr zu lesen. Beide Stränge sind gleichermaßen spannend und wendungsreich, bis sie sich zum großen Finale verbinden. Todesmärchen liest sich sehr gut und weckt definitiv Lust auf weitere Fälle mit Nemez und Sneijder.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Spannender Krimi und jede Menge Tote Spannender Krimi und jede Menge Tote

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Mein erstes, aber definitiv nicht letztes Buch von Andreas Gruber!
Total fesselnder Schreibstil und spannende Geschichte, jedoch hat mir der "Wow-Effekt" gefehlt.
Mein erstes, aber definitiv nicht letztes Buch von Andreas Gruber!
Total fesselnder Schreibstil und spannende Geschichte, jedoch hat mir der "Wow-Effekt" gefehlt.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 26455618
    Aschenputtel / Fredrika Bergman Bd.1
    von Kristina Ohlsson
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44925380
    Die Stille vor dem Tod / Smoky Barrett Bd.5
    von Cody McFadyen
    (80)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (122)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44127622
    Der Fänger / Julia Durant Bd.16
    von Daniel Josef Holbe
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44243306
    I Am Death. Der Totmacher
    von Chris Carter
    (109)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45173901
    Blutige Fesseln / Georgia Bd.6
    von Karin Slaughter
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 45164930
    Evil Games / Kim Stone Bd.2
    von Angela Marsons
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 42379116
    Ich bin der Schmerz / Francis Ackerman junior Bd.3
    von Ethan Cross
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 45244812
    Der Traummacher / Nils Trojan Bd.6
    von Max Bentow
    (12)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 35146066
    Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1
    von Ethan Cross
    (77)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 42379006
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42465701
    Und am Morgen waren sie tot / Jan Römer Bd.2
    von Linus Geschke
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
61 Bewertungen
Übersicht
52
5
3
1
0

Spitze!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 01.12.2016

Ist spannend von Anfang bis zum Ende! Sehr empfehlenswert! Konnte das Buch nicht mehr weglegen. Man kommt auf seine Kosten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Geniale Ermittler, spannende Geschichte!
von Tine_1980 am 15.11.2016

Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez müssen gezwungenermaßen an einer blutigen Schnitzeljagd zusammenarbeiten. Denn der Killer drapiert die Leichen immer auf ganz besondere Art und Weise. Auch die junge Psychologin Hannah beginnt ein Praktikum in einem Gefängnis für ganz besondere Patienten und trifft dort... Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez müssen gezwungenermaßen an einer blutigen Schnitzeljagd zusammenarbeiten. Denn der Killer drapiert die Leichen immer auf ganz besondere Art und Weise. Auch die junge Psychologin Hannah beginnt ein Praktikum in einem Gefängnis für ganz besondere Patienten und trifft dort auf Piet van Loon, der 5 Jahre zuvor von Sneijder hinter Gitter gebracht wurde. Dies war mein erstes Buch von Andreas Gruber und ich war total gespannt, da mir schon der Klappentext total gut gefallen hat. Die ersten 100 Seiten liefen für mich noch leicht schleppend, vielleicht lag dies aber auch daran, dass ich vorher noch kein Buch des Autors gelesen habe und ich mich zuerst mit den Charakteren anfreunden musste. Spätestens nach den ersten 200 Seiten war meine erste Skepsis weggeblasen, denn ich bin von Seite zu Seite geflogen. Also haltet durch, auch wenn der Start ein kleines bisschen langsamer voran geht. Das Ermittlerteam war gerade wegen der unterschiedlichen Charaktere gut gewählt. Maarten S. Sneijder, der mit seiner pampigen Art, den Ecken und Kanten immer wieder aneckt und doch mit seiner außergewöhnlichen Sichtweise auf den Mörder Fälle löst, die unlösbar scheinen. Sabine Nemez, ist eine taffe Person, die es schafft, mit Sneijder zu Recht zu kommen und auch ein besonderes Gespür für die Ermittlertätigkeit zu besitzen scheint. Hannah, ist geheimnisvoll und entwickelt mit ihren eigenen Ideen einen gewissen Zugang für Piet van Loon. Doch auch dieser Protagonist ist detailliert beschrieben und kann mit seiner eigenen Art überzeugen. Der Schreibstil ist sprachlich super, detailverliebt, fesselnd und die unterschiedlichen Handlungsstränge schaffen es gut miteinander zu harmonieren und sich nach und nach miteinander zu verbinden. Wo ich hier am Anfang noch etwas Probleme hatte, war dies nach einer gewissen Zeit überhaupt kein Problem mehr. Ich war als Leser voll dabei, habe mit gerätselt, überlegt, gebibbert und war total gespannt. Auch wenn man relativ schnell geahnt hat, wer der Täter ist, hat dies der Geschichte keinerlei Abbruch getan. Es gab für mich Wendungen, die ich so nicht erwartet und Situationen, die mich überrascht haben. Auch erfährt man hier einiges über Sneijders Vergangenheit und kann so super eintauchen. Auch ohne Vorkenntnisse kann man dieses Buch problemlos lesen, doch werde ich die ersten beiden Bände gerne noch zur Hand nehmen, da mir das gesamte Buch sehr gut gefallen hat. Wer einen Thriller über die Tiefen eines Psychopaten, brutal, aber auch in die Tiefe des Mörders gehend, ein geniales, aber auch besonderes Team und toller Ermittlungsarbeit lesen möchte und kein Problem mit verschiedenen Handlungssträngen hat, kann hier ohne Bedenken zugreifen. Für mich hat die Geschichte sehr viel Spannung geboten und ich bin froh, das Buch vom Blogger Portal zur Verfügung gestellt bekommen zu haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Chapeu
von einer Kundin/einem Kunden aus Katzelsdorf am 27.10.2016

Inhaltsangabe: In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen... Inhaltsangabe: In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gittern gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel ... meine Meinung: Es ist mittlerweile der 3. Fall von Marteen S. Sneijder und Sabine Nemez .... auch die ersten beiden Bände habe ich verschlungen. Mit diesem Buch hat sich Andreas Gruber selbst übertroffen. Von Anfang an hat mich der Autor in seinen Bann gezogen. Sabine Nemez, die zwischenzeitig ihre Ausbildung bestanden hat, wird Sneijder zugeteilt und muss mit ihm in einem Team zusammenarbeiten. Wer die ersten beiden Teile gelesen hat, weiß, wie schwer es für ihn ist, da er normalerweise alleine arbeitet. Sie ist jedoch die einzige, die er an seiner Seite duldet. Die Mordserie ist wieder einmal an Grausamkeit nicht zu überbieten. Die Ermittlungen zu dieser Mordserie führen sie quer durch Europa. Die Mordserie begann vor 5 Jahren. Marteen S. Sneijder hat den Psychopathen Piet van Loon vor 5 Jahren hinter Gittern gebracht. Die jetzige Mordserie trägt aber wieder die Handschrift von Piet. Der Mörder orientiert sich an Anderesen´s Märchen. Was oder wer steckt dahinter? Der Thriller enthält neben den abscheulichen Taten und Spannung einen Haufen schwarzen Humor, der mich zum Schmunzeln brachte. Das hängt auf jeden Fall mit dem Ermittler Marteen S. Sneijder zusammen, der für mich so etwas wie eine Kultfigur ist. Fazit: absolut lesenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wieder einmal genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 25.10.2016

Dies war mein 5. Buch von Andreas Gruber, toller Autor, der Schreibstil überzeugt, es wird nie langweilig. Das 3. Buch aus der Maarten S. Sneijder-Reihe hat mir auch wahnsinnig gut gefallen. Tolle Überraschungen und spannend bis zum Schluss. Der Autor hat geschrieben (er hat es versprochen), dass es weitere... Dies war mein 5. Buch von Andreas Gruber, toller Autor, der Schreibstil überzeugt, es wird nie langweilig. Das 3. Buch aus der Maarten S. Sneijder-Reihe hat mir auch wahnsinnig gut gefallen. Tolle Überraschungen und spannend bis zum Schluss. Der Autor hat geschrieben (er hat es versprochen), dass es weitere Bücher von Maarten geben wird. Hoffentlich. Ich werde die Erste sein, die diese Bücher kaufen wird (versprochen!). Auch Rachesommer und Racheherbst haben mir supergut gefallen. Jetzt habe ich mir "Herzgrab" zugelegt und ich glaube, dass ich auch hier nicht enttäuscht sein werde. Herr Gruber, weiter so!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Superspannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Brohl-Lützing am 12.10.2016

Ich fand das Buch sehr spannend! Wie die anderen Bücher aus der Reihe auch. Man konnte es schlecht aus der Hand legen! Würde mich freuen wenn es noch mehr von Marten S.Sneijder &Sabine Nemez zu lesen gibt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Top
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 13.02.2017

Zum Inhalt: Es war einmal in dunkler, abgrundtiefer Nacht ein böser, bitterböser Mann ... In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine... Zum Inhalt: Es war einmal in dunkler, abgrundtiefer Nacht ein böser, bitterböser Mann ... In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gittern gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel ... Als ein pensionierte Kommissar zu einem Mordfall gerufen wird, ist ihm spätestens bei der Fundstelle der Leiche klar, dass er für den Fall einen ganz bestimmten Menschen als Hilfe benötigt. Die Leiche der Frau in den Mittfünfzigern ist nackt und an den Haaren an einer Brücke aufgehängt worden. Auf ihrem Bauch prangt eine Zahl. Grund zur Sorge. Denn die Handschrift des Mörders ist bekannt und jener wurde einst hinter Gitter gebracht, wo er jetzt eigentlich auch noch sein sollte. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez werden fortan mit dem Fall betraut und begeben sich auf eine blutige Schnitzeljagd quer durch Deutschland, die Schweiz, Österreich und die Niederlande. Doch immer wieder scheint der Mörder ihnen einen Schritt voraus zu sein, denn egal, wohin die Spur sie führt, die nächste Leiche wartet bereits auf sie. Als Sabine die Motive aus einer völlig neuen Sicht betrachtet, stellt sie fest, dass alle Morde immer wieder eine Gemeinsamkeit haben. Ihren Vorgesetzten Maarten S. Sneijder. Seines Zeichens ein genialer Denker, aber zynisch und von ständigen Kopfschmerzen geplagt. Und während Sabine die Fälle immer mehr hinterfragt stellt sie fest, dass ihr Vorgesetzter scheinbar etwas zu verbergen hat. Zur gleichen Zeit macht sich die junge Psychologin Hannah auf den Weg nach Steinfels, wo sie auf der Insel abnorme Rechtsbrecher betreuen soll. Hier gilt ihr Interesse besonders Peit van Loon, einem Psychopathen der mehrere Menschen ermordete und einst von Maarten S. Sneijder hinter Gitter gebracht wurde. Je mehr Hannah sich mit ihm beschäftigt, desto mehr Geheimnisse scheint die junge Frau auch auf Steinfels aufzudecken. Etwas, was nicht allen gefällt. Denn auch ihre Vorgängerin hatte einst Fragen gestellt und ist nun tot – angeblich ein Selbstmord. „Todesmärchen“ ist das erste Buch, welches ich von Andreas Gruber gelesen habe und ich muss sagen, dass es mich ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen hat. Obwohl ich die Vorgeschichte zu Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez nicht kannte, habe ich mich schnell in die Geschichte eingefunden. Spannend strickt der Autor die Geschichte rund um Piet van Loon, Hannah, Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez. Als Leser wird man immer wieder in die Irre geführt, bevor sich alles in einem großen Knall aufdeckt. Immer wenn man denkt, dass es eigentlich gar nicht mehr dicker kommen kann, dann setzt der Autor noch einen drauf. Allein bei den Mordfällen schafft der Autor es immer wieder, dass einem die Haare zu Berge stehen. Diese Ideen sind schon recht makaber und ganz schön krank. Da kann man fast schon Albträume davon bekommen. Aber auch die psychologischen Gespräche von Hannah und den Insassen auf Steinfels ist der absolute Hammer. Diese sind beklemmend und man weiß nicht so recht, was man davon halten soll. Die Geschichte ist so spannend, dass man das Buch kaum noch aus den Händen legen mag, obwohl die eine oder andere Pause zum „verdauen“ wohl ganz gut wäre. Herzrasen ist hier garantiert. Sabine Nemez als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie hat sich ihren Platz bei der Mordkommission redlich verdient und will eigentlich in den Urlaub fahren. Doch da kommt ihr Vorgesetzter und Lehrmeister Maarten S. Sneijder dazwischen, den sie nun als neuen Partner hat. Während er sie am Anfang nicht wirklich als vollwertigen Partner ansieht, schafft es Sabine mit ihrer Spurensuche ihren Partner von sich zu überzeugen. Dabei geht Sabine sehr beherzt zur Sache. Doch manchmal scheint auch sie eine kleine Macke zu haben, was sie aber ungeheuer sympathisch macht. Denn wenn sie mit ihren kleinen Nichten telefoniert, dass wird Sabine zur Supertante, die spannende Fälle zu lösen hat, mit Spezialeinheit und Spezialequipment – ganz zum Leidwesen ihrer Schwester und Maarten S. Sneijder, der nicht verstehen kann, wie Sabine ihren kleinen Nichten von ihren aktuellen Fällen so brühwarm berichten kann. Maarten S. Sneijder ist in meinen Augen ein absolutes Phänomen. Ein Griesgram der übelsten Sorte, weil er scheinbar dauerhaft von seinen Clusterkopfschmerzen geplagt wird. Er nimmt keine Rücksicht auf Kollegen oder Auszubildende. Der Mann ist wie ein Elefant im Porzellanladen und scheint alle und jeden gegen sich aufbringen zu wollen und doch ist er genial. Niemand darf den Ort des Mordes betreten, bevor er ihn nicht gesehen hat. Ihm entgeht nichts. Und er scheint auch nie zu schlafen, denn immer, wenn Sabine sich eine Pause gönnen will oder die anderen Kollegen, dann dreht Maarten erst richtig auf. Doch auch der brillianteste Kopf hat seine Geheimnisse und die scheinen ihn nun einzuholen. Empfehlen möchte ich diesen spannenden Krimi allen Krimifans und jenen, die es vielleicht noch werden wollen. Die Geschichte bereitet Herzklopfen, sie versetzt in Staunen, aber vor allem lässt sie tief in die Abgründe der menschlichen Seele blicken. Wer sich auf die Geschichten mit Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez einlässt, dem sind schlaflose Nächte garantiert. Wirklich super gemacht. Andreas Gruber hat in mir einen neuen Fan gefunden. Idee: 5/5 Spannung: 5/5 Details: 5/5 Emotionen: 5/5 Charaktere: 5/5 Gesamt: 5/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Dreamteam
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 03.02.2017

Maarten S. Sneijder - ein absolut sympathischer Typ (wirklich!!), der mich zum Vanilletee trinken gebracht hat. Ein genialer Profi seines Faches mit einer absolut eigenwilligen aber zielführenden Methodik, der dabei so menschlich ist. Ganz toll auch das Zusammenspiel mit Sabine Nemez, die den perfekten Gegenpol zu ihm bildet. Sehen... Maarten S. Sneijder - ein absolut sympathischer Typ (wirklich!!), der mich zum Vanilletee trinken gebracht hat. Ein genialer Profi seines Faches mit einer absolut eigenwilligen aber zielführenden Methodik, der dabei so menschlich ist. Ganz toll auch das Zusammenspiel mit Sabine Nemez, die den perfekten Gegenpol zu ihm bildet. Sehen den vierten Band herbei, um das Wirken der beiden weiterzuverfolgen. Danke Andreas Gruber für das Kreieren dieses Duos und die Fähigkeit, auch schrecklichste Fälle so in Worte zu fassen, dass man zwar mitgerissen wird und auch mitfühlt, aber dennoch nicht abgeschreckt das Buch zuklappt. Bitte mehr davon.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach super
von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2017

Über die Handlung wurde ja schon genug geschrieben. Mein Eindruck: Lebendige Figuren mit viel Profil, die dem Krimi die nötige Würze verleihen. Der Plot ist spannend vom Anfang bis zum Knaller am Schluss. Wer das Buch nicht liest ist selber Schuld!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weglegen undenkbar...
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2016

dieses Buch war mein Erstes von Autor Andreas Gruber und dem Ermittler Maarten S. Sneijder und ganz bestimmt nicht mein Letztes. Die Story rund um den Serienmörder Piet van Loon hat mich dermaßen gefesselt, dass ich das Buch kaum weglegen konnte. Es war bis zur letzten Seite spannend und... dieses Buch war mein Erstes von Autor Andreas Gruber und dem Ermittler Maarten S. Sneijder und ganz bestimmt nicht mein Letztes. Die Story rund um den Serienmörder Piet van Loon hat mich dermaßen gefesselt, dass ich das Buch kaum weglegen konnte. Es war bis zur letzten Seite spannend und überraschend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kein Autor vermag es mich mit einem blutigen Thriller so zu fesseln und zu begeistern wie Andreas Gruber. Wieder einmal absolut genial!!
von Ambermoon aus Wien am 08.10.2016

In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen... In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gittern gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel ...(Klappentext) ----------------------------------------- Endlich ist er da, der 3. Teil der Maarten S. Sneijder & Sabine Nemez-Reihe! Was habe ich sehnsüchtig darauf gewartet. Dann sagte ich mir "Mädel, komm' bissl runter und mach' das auch mit deinen Erwartungen.", denn wie sicherlich viele Reihen-Junkies wissen, ist eine Buch-Reihe niemals durchgehend gut. Natürlich schaffte ich es nicht meine Erwartungen und meine Vorfreude zurückzuschrauben und trotzdem wurde ich nicht enttäuscht. Hier geht es genauso spannend und blutig zu wie in den vorherigen Teilen. Diesmal mit einem Serienkiller der ganz besonderen Art. Ein "Märchenerzähler" auf Abwegen, der sich nach den Andersen-Märchen orientiert. Diese sind ja schon von Grund auf leicht brutal und enden selten bis nie mit einem Happy End. Dieser Killer perfektioniert die "Gestaltung" dieser Märchen. Er ist auf einer Mission, getrieben von Rache und ihn verbindet nicht nur die hohe Intelligenz mit Maarten S. Sneijder, hochintelligenter Profiler und Kripopsychologe, sondern auch eine gemeinsame Vergangenheit. Daher ist dies für Maarten S. Sneijder ein sehr persönlicher Fall und man blickt ein bisschen hinter die Fassade des etwas rüpelhaften und kiffenden Profilers. Auf seiner Seite wieder Sabine Nemez, Ermittlerin in der Mordgruppe und ehemalige Schülerin von Maarten. Begeistert ist sie anfangs nicht als sie erfährt mit diesem "Kotzbrocken" ein Team bilden zu müssen. Doch sie verbeisst sich genauso wie er in diesen Fall und im Laufe der Story wird wieder einmal klar, dass sie ein unschlagbares Team sind und auch sie sich im Verlauf entwickelt und zwar zu einem kleinen S. Sneijder-Minimi. Der Schreibstil von Andreas Gruber ist einfach genial - fesselnd, bildhaft, atmosphärisch, mit viel Humor (vor allem schwarzen) und hat definitiv Wiedererkennungswert. Ich bin immer wieder auf's Neue davon begeistert. Hier wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Zum Einen aus der Sicht von Sabine Nemetz. Diese Perspektive ist in der Gegenwart angesiedelt und betrifft die Ermittlungen der neuesten Mordfälle und die, nicht immer leichte, Zusammenarbeit mit Maarten. Dann liest man noch aus der Perspektive von Hannah, einer jungen Psychologin, die in einem abgelegenem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher ein Praktikum absolviert und auf den brutalen Serienkiller Piet van Loon trifft. Hier wird klar, daß dieses Zusammentreffen von Hannah lange geplant ist. Diese Perspektive beginnt 5 Tage vor dieser Mordserie. Zum Anderen liest man aus der Sicht von Maarten S. Sneijder, als er vor 5 Jahren diesen Killer Piet van Loon hinter Gitter brachte. Diese Perspektiven verknüpfen sich im Laufe der Story zu einem schlüssigen Ganzen. Der Plot ist ebenfalls genial aufgezogen und obwohl man relativ früh weiß wer der Killer ist, hält diese Story einiges an Überraschungen bereit und ist deshalb durchgehend spannend. Man fiebert trotzdem der Auflösung regelrecht entgegen. Die Spannung verläuft anfangs eher ruhig, steigert sich im Verlauf jedoch ins Unermessliche. Hier geht es auch ziemlich blutig und brutal zu - es werden Knochen zertrümmert, Leichen aufgespießt oder Opfer in den Hechsler gesteckt. Für Zartbesaitete daher nur bedingt empfehlenswert. Dieser Thriller enthält aber neben Gräueltaten und Spannung einen schönen Patzen schwarzen Humor, der dem Leser des Öfteren schmunzeln lässt. Dies ist vor allem dem kauzigen und rüpelhaften Maarten S. Sneijder zu verdanken, der für mich schon sowas wie Kultstatus hat. Fazit: Andreas Gruber hat wieder einmal einen Thriller ganz nach meinem Geschmack aus seiner Feder geschüttelt. Ein Thriller so blutig wie auch spannend, mit tollen Charakteren und einem genialen Schreibstil und nicht zu vergessen dem schwarzen Humor. Von daher ibt es von mir natürlich eine absolute Leseempfehlung! Trotzdem dies der letzte Teil der Maarten S. Sneijder-Trilogie ist, verspricht der Autor weitere Thriller mit diesem Profiler mit Kultstatus, denen ich jetzt schon wieder entgegenfiebere. Verdomme..ich hoffe ich muss nicht zu lange darauf warten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchenhafte Morde
von Caren Lückel aus Bad Berleburg am 23.09.2016

Inhalt: Piet van Loon hat einige grausame Morde verübt. Dafür wandert er in den Knast. Ermittler Maarten S. Sneijder überzeugt sich höchstpersönlich davon, dass der Schwerverbrecher hinter den Mauern des Hochsicherheitsgefängnisses verschwindet. Jetzt, fünf Jahre später, passieren auf einmal wieder mehrere Morde mit der gleichen Handschrift. Piet kann nicht der... Inhalt: Piet van Loon hat einige grausame Morde verübt. Dafür wandert er in den Knast. Ermittler Maarten S. Sneijder überzeugt sich höchstpersönlich davon, dass der Schwerverbrecher hinter den Mauern des Hochsicherheitsgefängnisses verschwindet. Jetzt, fünf Jahre später, passieren auf einmal wieder mehrere Morde mit der gleichen Handschrift. Piet kann nicht der Täter sein, er ist im Gefängnis. Oder vielleicht nicht? Sneijder und seine Partnerin Sabine Nemez ermitteln und geraten dabei selbst in höchste Gefahr. Märchen sind teilweise brutal und grausam, die Morde orientieren sich daran. Meine Meinung: Nach "Todesfrist" und "Todesurteil" ist "Todesmärchen" der dritte Fall für Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez. Man kann dieses Buch ohne weiteres lesen, ohne die Vorgänger zu kennen. Für mein Empfinden war dieser Band noch besser als die ersten beiden, obwohl die schon kaum zu toppen sind. Maarten S. (!) Sneijder läuft wieder zu Höchstform auf. Eigentlich ist er ein unmöglicher Typ, der seine Mitmenschen respektlos und äußerst unfreundlich behandelt. Trotzdem ist er irgendwie liebenswert. Seine Partnerin Sabine Nemez weiß mit seiner Art umzugehen und bietet ihm immer besser die Stirn. Auch die Charaktere der anderen Protagonisten zeichnet Andreas Gruber genial und sehr überzeugend. Entweder findet man jemanden von Herzen sympathisch oder abgrundtief unsympathisch. Das geht so weit, dass ich selbst den Mord an einer Person nicht bedauert habe. Die grausamen Mordszenen sind stellenweise detailgenau beschrieben - das ist nichts für schwache Nerven. Die Geschichte wir in zwei Handlungssträngen erzählt, einmal wird die Zeit vor fünf Jahren beleuchtet, das Hauptaugenmerk liegt aber auf der Gegenwart. Die Story ist von er ersten bis zur letzten Seite spannend und fesselnd, immer wieder passieren überraschende Dinge, mit denen man als Leser überhaupt nicht gerechnet hat. Da ich das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen habe, musste ich mich bremsen. Ansonsten hätte ich es gewiss in einem Rutsch durchgelesen. Fazit: Eine absolute Leseempfehlung, mit Abstand der beste Thriller, den ich in diesem Jahr gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich musste es richtig machen
von leseratte1310 am 23.09.2016

In Bern wird eine Frau tot an einer Brücke hängend gefunden, in deren Haut ein Zeichen eingeritzt ist. Horowitz, ein ehemaliger Fallanalytiker, der nun im Rollstuhl sitzt, lässt Sneijder rufen. BKA-Kommissarin Sabine Nemez freut sich auf einen Besuch bei ihrer Schwester und ihren Nichten. Doch daraus wird nichts. BKA-Boss... In Bern wird eine Frau tot an einer Brücke hängend gefunden, in deren Haut ein Zeichen eingeritzt ist. Horowitz, ein ehemaliger Fallanalytiker, der nun im Rollstuhl sitzt, lässt Sneijder rufen. BKA-Kommissarin Sabine Nemez freut sich auf einen Besuch bei ihrer Schwester und ihren Nichten. Doch daraus wird nichts. BKA-Boss Hess erteilt ihr einen Auftrag. Zusammen mit Maarten S. Sneijder soll sie einen Fall bearbeiten. Ihre Begeisterung hält sich in Grenzen, denn die Zusammenarbeit mit Sneijder ist nicht einfach. Es gibt Zusammenhänge zu einer Ermittlung, die vor fünf Jahren Horowitz in den Rollstuhl und Piet van Loon ins Gefängnis brachte. Doch es bleibt nicht bei dem einen Fall in Bern. Sneijder und Sabine hetzen von einem Tatort zum nächsten quer durch Europa, doch der Täter ist immer schneller als sie. Unterdessen tritt die die junge Psychologin Hannah in Steinfels ein, einer Anstalt für geistig abnorme Verbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, aber ihr Interesse gilt nur einem der Häftlinge, nämlich Piet van Loon. Was sind ihre Beweggründe? Wie schon in den beiden Vorgängerbänden, geht es auch hier wieder grausam und verwirrend zu. Maarten S. Sneijder ist wie immer verschlossen wie eine Auster. Sabine Nemez hat ja schon mit ihm zusammengearbeitet und weiß um seine Egozentrik und um seine Marotten, aber auch im seine Brillanz. Wenn er austeilt, kann sie ihm gut Paroli bieten. Bei dieser Ermittlung aber zeigt sich Sneijder angeschlagen und verwundbar. Sabine ist intelligent und eine gute Ermittlerin. Sie erfährt nach und nach, was vor fünf Jahren geschah und erkennt Zusammenhänge zwischen den neuen Fällen, aber Maarten, der offensichtlich mehr weiß, gibt nur bröckchenweise seine Informationen weiter. Die Geschichte ist sehr komplex und sehr spannend. Erst so peu à peu erschließen sich dem Leser die Zusammenhänge und doch gibt es auch immer wieder Wendungen, welche die Überlegungen über den Haufen werfen. Mir gefällt dieses Team Nemez/Sneijder, obwohl (oder gerade deswegen) Sneijder ein sehr spezieller Typ ist und Sabine die ausgleichende Rolle hat. Marihuana wirkt gegen Maartens Cluster-Kopfschmerzen und hilft bei seinen Überlegungen. Das Ende ist dramatisch, überraschend und es ist nachvollziehbar. Es passt einfach zu Maarten S. Sneijder. Unverhoffte Wendungen, Spannung, Tempo und ganz besondere Ermittler – was will man mehr. Meine absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
KLASSE
von Mareike am 21.09.2016

Bis her haben mir alle Bücher mit maarten s. sneijder und nemez gefallen, aber dieses Buch hat mich restlos überzeugt! Andreas Gruber hat es wieder mal verstanden den Leser mitfiebern zu lassen. Bis zum Schluss bin ich abgetaucht und konnte das Buch kaum auf der Hand legen. Für jeden... Bis her haben mir alle Bücher mit maarten s. sneijder und nemez gefallen, aber dieses Buch hat mich restlos überzeugt! Andreas Gruber hat es wieder mal verstanden den Leser mitfiebern zu lassen. Bis zum Schluss bin ich abgetaucht und konnte das Buch kaum auf der Hand legen. Für jeden Thrillerfan ein Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sneijders persönlichster Fall
von Karin Wenz-Langhans aus Limbach am 21.09.2016

In Bern wird die Leiche einer Frau gefunden, kunstvoll drapiert und mit einem eingeritzten Symbol auf dem Bauch. Für den Schweizer Profiler ist schnell klar, dass das ein Fall für den Fallanalytiker Maarten S. Sneijder ist, da der Fall frappierende Ähnlichkeiten mit Mordfällen vor fünf Jahren hat. Damals wurde... In Bern wird die Leiche einer Frau gefunden, kunstvoll drapiert und mit einem eingeritzten Symbol auf dem Bauch. Für den Schweizer Profiler ist schnell klar, dass das ein Fall für den Fallanalytiker Maarten S. Sneijder ist, da der Fall frappierende Ähnlichkeiten mit Mordfällen vor fünf Jahren hat. Damals wurde der Täter von Sneijder gefasst und hinter Gitter gebracht. Zusammen mit seiner Kollegin Sabine Nemez macht sich Sneijder auf die Jagd nach dem aktuellen Mörder, der ihnen immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Gleichzeitig tritt die junge Psychologin Hannah Norland ein Praktikum auf der Gefängnisinsel Ostheversand an. Schnell wird klar, dass sie ein besonderes Interesse an dem Häftling Piet van Loon zeigt, der damals von Sneijder verhaftet wurde. Auch in dem dritten Buch um den Profiler Maarten S. Sneijder und seiner Kollegin Sabine Nemez geht es wieder mörderisch zu: der Autor spart nicht mit Toten und die Art, wie die Opfer sterben, ist ziemlich abnorm. Fallanalytiker werden eben nicht bei Taschendiebstählen hinzugezogen. Der Thriller bekommt durch die immer wieder wechselnden Tatorte ein rasantes Tempo, außerdem wird der Leser nicht nur Zeuge der aktuellen Geschehnisse, sondern erlebt in Rückblicken auch die Mörderjagd von vor fünf Jahren mit. Bald wird klar, dass Sneijders Verbindung mit dem Mörder persönlicher Natur sein muss. Die Auflösung hat mich jedoch ziemlich verblüfft. Die Handlung von „Todesmärchen“ spielt ungefähr zwei Jahre nach dem vorigen Band, Sabine Nemez ist inzwischen mit ihrer Ausbildung an der BKA-Akademie fertig. Und es ist gut, dass sie Sneijder bei dem aktuellen Fall an die Seite gestellt wird, denn dieser bringt ihn an seine Grenzen. Der Mörder spielt mit seinen Verfolgern ein perfides, aber leider auch sehr intelligentes Katz-und-Maus-Spiel. Und man kann als Leser nie sicher sein, welche Figuren das Ende des Buches erleben werden. Das Ende des Thrillers ist ein richtiger Knaller und ich bin froh, dass der Autor bereits verraten hat, dass es mit Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez weitergehen wird. „Todesmärchen“ ist ein ungemein spannender Thriller, der seinen Vorgängern in nichts nachsteht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Pfinztal am 14.09.2016

Ein sehr sehr spannendes Buch von Andreas Gruber. Mein erster Thriller von diesem Autor und habe mir gleich noch zwei weitere seiner Bücher bestellt. Habe das Buch in 1,5 Tagen durchgelesen und konnte es vor lauter Spannung gar nicht aus der Hand legen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Maarten S. Sneijder in Aktion
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 07.09.2016

Todesmärchen reiht sich nahtlos an die bestehende Serie (Todesfrist, Todesurteil) von Maarten S. Sneijder und Komissarin Nemez ein. Nach dem Flop Herzgrab (meiner Meinung nach), meldet sich Andreas Gruber Bestens zurück. Grubers lesefreundlicher und süffiger Stil, lässt einem das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen. Auch wenn sich... Todesmärchen reiht sich nahtlos an die bestehende Serie (Todesfrist, Todesurteil) von Maarten S. Sneijder und Komissarin Nemez ein. Nach dem Flop Herzgrab (meiner Meinung nach), meldet sich Andreas Gruber Bestens zurück. Grubers lesefreundlicher und süffiger Stil, lässt einem das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen. Auch wenn sich das Buch, alleine deshalb das es sich um eine Serie handelt, ähnlich aufgebaut ist wie die Vorgänger, wird es einem nicht langweilig. Die Basierung auf bekannten Orten in der Schweiz, Deutschland und Österreich lässt einem sofort in der Szenerie einleben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend, wie nicht anders von Herrn Gruber zu erwarten!
von einer Kundin/einem Kunden aus Steinwiesen am 31.08.2016

Typisch Gruber! Typisch Sneijder-Reihe! Spannend bis zur letzten Seite. Vorsicht: man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen. Das Ende schockiert und macht den Leser unglaublich neugierig auf die Fortsetzung. Herr Gruber ist ein Autor, der es versteht den Leser zu fesseln und schafft es immer wieder auf's Neue sich... Typisch Gruber! Typisch Sneijder-Reihe! Spannend bis zur letzten Seite. Vorsicht: man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen. Das Ende schockiert und macht den Leser unglaublich neugierig auf die Fortsetzung. Herr Gruber ist ein Autor, der es versteht den Leser zu fesseln und schafft es immer wieder auf's Neue sich selbst zu übertreffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach nur gut!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2016

Seit Monaten warte ich schon auf einen neuen Fall mit Sneijder und Nemez. Beide haben mich wieder absolut in ihren Bann gezogen. In diesem Band erfährt man viel über Sneijders Vergangenheit und persönliche Geschichte. Das fand ich, neben der spannenden Handlung rund um einen Serienmörder, sehr interessant und habe... Seit Monaten warte ich schon auf einen neuen Fall mit Sneijder und Nemez. Beide haben mich wieder absolut in ihren Bann gezogen. In diesem Band erfährt man viel über Sneijders Vergangenheit und persönliche Geschichte. Das fand ich, neben der spannenden Handlung rund um einen Serienmörder, sehr interessant und habe jeden Fakt hungrig verschlungen. Ich habe von den beiden Figuren noch lange nicht genug und möchte bald wieder mit ihnen gemeinsam auf Mörderjagd gehen. Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut, besser, Sneijder
von einer Kundin/einem Kunden aus Neubrandenburg am 30.08.2016

"Todesmärchen" ist der dritte Teil einer Triologie um die Ermittler Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez. Vorab möchte ich sagen, dass ich die anderen beiden Teile nicht gelesen habe.Trotzdem bin ich ohne Probleme in die Handlung gekommen. Das Cover hat mir gut gefallen, besonders, dass der Pilz sich wirklich fast wie... "Todesmärchen" ist der dritte Teil einer Triologie um die Ermittler Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez. Vorab möchte ich sagen, dass ich die anderen beiden Teile nicht gelesen habe.Trotzdem bin ich ohne Probleme in die Handlung gekommen. Das Cover hat mir gut gefallen, besonders, dass der Pilz sich wirklich fast wie ein echter Pilz anfasst. Ich finde es ansprechend und hätte es mir wahrscheinlich auch im Buchladen genauer angesehen. Zum Inhalt des Buches kann ich nur sagen: Wow! Was für eine gute Story. Ich fand die Idee super und muss sagen die Umsetzung ist grandios. Der Schreibstil von Andreas Gruber nimmt einen mit auf diese Reise und man kommt super schnell in den Lesefluss und hat dann Schwierigkeiten das Buch wieder aus der Hand zu legen. Maarten S. Sneijder ist trotz seiner, sagen wie speziellen Art ein liebenswürdiger Charakter und auch seine Kollegin Sabine Nemez ist eine angenehme Zeitgenossin. Zur Handlung möchte ich nur sagen, dass es immer wieder Überraschungen und Wendungen gab, die ich nicht vorausgeahnt habe, wodurch es nie langweilig wurde und immer aufregend blieb. Allerdings ist es dadurch auch nichts für Schwache Nerven. Die wirklich vielen Morde werden detailliert beschrieben, aber eigentlich weiß man ja worauf man sich bei einem Thriller einlässt. Für mich ein rundum gelungenes Buch, dem ich gerne 5 Sterne gebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gelungener Abschlussband der mich mit seiner Vielschichtigkeit und Tiefgründigkeit fesseln konnte
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 21.08.2016

Auf den Abschlussband der Trilogie rund um Maarten S. Sneijder habe ich mich sehr gefreut. Vorweg muss ich sagen,man muss die Bände nicht zwingend der Reihe nach lesen. Da man immer wieder auch vieles über die Hintergründe und die Personen erfährt. Es ist jedoch schön, wenn man einfach der Entwicklung der... Auf den Abschlussband der Trilogie rund um Maarten S. Sneijder habe ich mich sehr gefreut. Vorweg muss ich sagen,man muss die Bände nicht zwingend der Reihe nach lesen. Da man immer wieder auch vieles über die Hintergründe und die Personen erfährt. Es ist jedoch schön, wenn man einfach der Entwicklung der Ermittler folgen kann. Auch dieser Band begann sofort wieder recht spannend. Es hat nicht lange gedauert und ich war wieder immens gefesselt. Ein Mordserie geht um und Maarten S. Sneijder wird um Hilfe gebeten. Nicht ohne Grund, denn der etwas eigene Ermittler, hatte schon in der Vergangenheit mit ähnlichem zutun. Doch lange ist nicht klar worauf das Ganze hinauszielt. Hierbei erhält man auch immer wieder Einblicke in die Zeit vor 5 Jahren. Was sehr hilfreich war, auch wenn es trotz allem noch sehr verworren und geheimnisvoll war. Doch nach und nach entbrennt ein tödliches Katz- und Mausspiel des Ausgang ungewiss ist. Die Nerven sind angespannt und man muss einfach daranbleiben. Dieser Thriller fesselt weniger durch blutigen Anteil, als mehr mehr durch tiefgründige Ermittlerarbeit, in der man auch immer wieder Hintergründe erfährt. Das gab dem Ganzen mehr Raum und man konnte sich immer besser darauf einlassen. Wir erleben Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez in Aktion und ich habe begierig ihre Ermittlungen verfolgt. Dazu muss ich auch sagen, daß es zu keiner Zeit für mich langweilig wurde. Die Spannung zog immer mehr an. Zeitgleich erleben wir die Therapeutin Hannah, die in einer Anstalt arbeitet und auch einiges zutage fördert. Was ich wirklich sehr interessant fand. Doch auch da gibt es Geheimnisse und Dinge die nicht ganz offensichtlich sind. Derweil treibt der Mörder weiter sein Unwesen. Beachten sollte man hierbei die Überschriften, in den jeweils das Datum steht. Sonst könnte man leicht durcheinandergeraten. Die Taten sind nicht detaillreich und besonders blutig dargestellt, dennoch verstehen sie es Gänsehaut und das pure Grauen zu bescheren. Die Abgründe die dahinterstecken sind sehr tief und je mehr man erfährt, umso perfider wird das Ganze. Gerade gegen Ende haben sich mir die Nackenhaare aufgestellt. Hierbei erfährt man auch mehr über Maarten S. Sneijder, was ihn menschlicher und lebendiger erscheinen lässt. Ich glaub so intensiv hab ich ihn bisher nicht wahrgenommen. Bisher war er immer etwas eigen mit seiner kauzigen Art. Aber gerade weil er so war, mochte ich ihn sehr. Doch hier sieht man eine völlig neue Seite an ihm, die mich wirklich überrascht hat. Die Emotionen sind bei mir erste allmählich gewachsen. Gerade im ersten Teil konnte ich viel schmunzeln, vor allem was die Dialoge und die Wortwahl anbelangt. das hat mir für mich dem ganzen etwas die Schärfe genommen. Aber ich konnte auch sehr gut die Ängste und die Verzweiflung spüren. Auch der Actionanteil und die elektrisierende Spannung kam hier nicht zu kurz. Besonders gegen Ende kommt man kaum mehr zum Luft holen. Es kamen Dinge zutage, die mich überrascht und aufgewühlt haben. Besonders wenn man dahinterschaut, hat es mich doch ergriffen. Wenn man das ganze Ausmaß erblickt, einfach unglaublich. Ich kam nicht umhin, auch Mitgefühl zu empfinden. Andreas Gruber lässt auch die Menschlichkeit nicht außer acht und zeigt uns Dinge auf, die man nicht sofort sieht. Er baut Wendungen ein, die mich wirklich sprachlos machten und sorgte für einen gelungenen Abschluss. Ein Abschluss den ich so nicht erwartet hätte, der mir aber doch recht gut gefallen hat. Dennoch muss ich sagen, bin ich etwas traurig, daß die Trilogie nun zu Ende ist. Aber laut dem Autor, haben wir den etwas eigenen Ermittler nicht das letzte Mal gesehen. Hierbei erfahren wir die Perspektiven der Ermittler sowie auch des Täters. Je nachdem wer gerade im zentrum des Geschehen liegt. Die Charaktere sind ausdrucksstark und authentisch und nehmen völlig für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Das Buch ist in 8 Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein gelungener Abschlussband der mich mit seiner Vielschichtigkeit und Tiefgründigkeit fesseln konnte. Ein gut durchstrukturierter Thriller der die Nackenhaare zu Berge stehen lässt und dabei so einges an Überraschungen bereithält. Eine klare Leseempfehlung. ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3

Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3

von Andreas Gruber

(61)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=
Todesurteil  / Maarten S. Sneijder Bd.2

Todesurteil / Maarten S. Sneijder Bd.2

von Andreas Gruber

(54)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Maarten S. Sneijder

  • Band 1

    32017540
    Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (43)
    9,99
  • Band 2

    39192523
    Todesurteil / Maarten S. Sneijder Bd.2
    von Andreas Gruber
    (54)
    9,99
  • Band 3

    44093585
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (62)
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    47878407
    Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    9,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen