Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Totenfang

(4)
Hunter is back!

Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet.

Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche.

Für die Zeit seines Aufenthalts kommt David Hunter in einem abgeschiedenen Bootshaus unter. Es gehört Andrew Trask, dessen Familie ihm mit unverholener Feindseligkeit begegnet. Aber sie scheinen nicht die einzigen im Ort zu sein, die etwas zu verbergen haben. Und noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut…

Mit der lang erwarteten Fortsetzung seiner David-Hunter-Serie legt Bestseller-Autor Simon Beckett erneut einen Thriller der Meisterklasse vor. Das Buch erscheint als Weltpremiere zuerst in deutscher Sprache.
Portrait
Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Bevor er sich der Schriftstellerei widmete, arbeitete er unter anderem als freier Journalist und schrieb für britische Zeitschriften und Magazine. Ein Besuch der «Body Farm» in Tennessee war die Inspiration für seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter, die rund um den Globus gelesen wird: «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe» und «Verwesung» waren allesamt Nr.-1-Bestseller. Sein psychologischer Thriller «Der Hof» führte ebenfalls die Bestsellerliste an. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 560, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Serie David Hunter 5
Sprache Deutsch
EAN 9783644218314
Verlag Rowohlt E-Book
Verkaufsrang 8
eBook (ePUB)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    eBook
    14,99
  • 45289272
    Blutige Fesseln
    von Karin Slaughter
    (2)
    eBook
    18,99
  • 38629871
    Der Hof
    von Simon Beckett
    (18)
    eBook
    9,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (7)
    eBook
    19,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    8,99
  • 42885541
    Das Geheimlabor
    von Tess Gerritsen
    (1)
    eBook
    9,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    13,99
  • 22146913
    Die Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (21)
    eBook
    9,99
  • 46437506
    Böser Samstag
    von Nicci French
    eBook
    11,99
  • 45631925
    Harry Potter und das verwunschene Kind - Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition)
    von Joanne K. Rowling
    (23)
    eBook
    14,99
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    12,99
  • 44941841
    Die Stille vor dem Tod
    von Cody McFadyen
    (7)
    eBook
    16,99
  • 46475303
    The Chemist - Die Spezialistin
    von Stephenie Meyer
    eBook
    19,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 45069817
    Himmelhorn
    von Volker Klüpfel
    (7)
    eBook
    14,99
  • 45395062
    Federgrab / Kommissar Munch Bd.2
    von Samuel Bjørk
    (1)
    eBook
    9,99
  • 45069774
    Dornenkleid
    von Karen Rose
    eBook
    14,99
  • 45864883
    HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (3)
    eBook
    18,99
  • 44872454
    Crossfire. Vollendung
    von Sylvia Day
    (7)
    eBook
    8,99
  • 44118422
    Der Fänger
    von Andreas Franz
    (1)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Endlich!“

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

David Hunter ist zurück! Lange mussten wir darauf warten, aber es hat sich auch wirklich gelohnt.
Spannend, immer wieder überraschend und absolut fesselnd - so haben wir uns das Comeback von Simon Beckett gewünscht!
David Hunter ist zurück! Lange mussten wir darauf warten, aber es hat sich auch wirklich gelohnt.
Spannend, immer wieder überraschend und absolut fesselnd - so haben wir uns das Comeback von Simon Beckett gewünscht!

Kim Kraus, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Endlich...so lange gewartet, jetzt ist er da, der 5.Teil um David Hunter. Das Warten hat sich gelohnt!!! Ein gelungenes Meisterwerk!! Endlich...so lange gewartet, jetzt ist er da, der 5.Teil um David Hunter. Das Warten hat sich gelohnt!!! Ein gelungenes Meisterwerk!!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Auch der fünfte Fall für David Hunter ist absolut lesenswert. Der Fund einer Wasserleiche in Essex führt in eine unwirtliche Gegend, in der die Ermittlungen schleppend vorankommen Auch der fünfte Fall für David Hunter ist absolut lesenswert. Der Fund einer Wasserleiche in Essex führt in eine unwirtliche Gegend, in der die Ermittlungen schleppend vorankommen

„Das Warten hat sich gelohnt!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Heiß ersehnter neuer Band, der an den Thrillfaktor seiner ersten Werke nahtlos anknüpft.
David Hunter wird zur Bergung einer Leiche gerufen, die nicht die Person zu sein scheint, die sie soll. Als eine zweite Leiche auftaucht, entstehen nur noch mehr Widersprüche und Fragen. Doch David ist dem Täter auf der Spur - näher als er ahnt!
Heiß ersehnter neuer Band, der an den Thrillfaktor seiner ersten Werke nahtlos anknüpft.
David Hunter wird zur Bergung einer Leiche gerufen, die nicht die Person zu sein scheint, die sie soll. Als eine zweite Leiche auftaucht, entstehen nur noch mehr Widersprüche und Fragen. Doch David ist dem Täter auf der Spur - näher als er ahnt!

„David Hunter ist zurück!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

In den Backwaters, einem unwirtlichen Mündungsgebiet in Essex, wird David Hunter mit seinem fünften Fall konfrontiert. Der Sohn einer einflussreichen und reichen Familie, Leo Villiers, ist seit über einem Monat verschwunden. Als eine stark verweste Männerleiche zwischen Seetang und Schlamm entdeckt wird, scheint klar zu sein, um wen In den Backwaters, einem unwirtlichen Mündungsgebiet in Essex, wird David Hunter mit seinem fünften Fall konfrontiert. Der Sohn einer einflussreichen und reichen Familie, Leo Villiers, ist seit über einem Monat verschwunden. Als eine stark verweste Männerleiche zwischen Seetang und Schlamm entdeckt wird, scheint klar zu sein, um wen es sich handelt. Leo Villiers soll nicht nur sich selbst, sondern zuvor auch eine verheiratete Frau umgebracht haben, mit der er eine Affäre hatte. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten und als wenig später noch ein Fuß in den Gewässern auftaucht, der nicht zur Leiche zu passen scheint, nimmt der Fall mehr als nur eine unerwartete Wendung...

Ich bin ein großer Fan von Simon Beckett, allerdings nur, wenn er mit Protagonist David Hunter unterwegs ist. Ich weiß nicht warum, aber den anderen Büchern kann ich kaum was abgewinnen, obwohl ich sie trotzdem alle lese. Hier ist nun endlich wieder ein Fall für Hunter und das Warten hat sich definitiv gelohnt! Düster, spannend und voller unerwarteter Wendungen, die wirklich gekonnt zum Einsatz kommen, ist dieses Buch ein absolut genialer Thriller geworden, der den Leser völlig in seinen Bann zieht. Das Gebiet der Backwaters ist mit seiner nahezu menschenfeindlichen Umgebung wundervoll beschrieben und ausgeschmückt und auch die Charaktere sind wie in den Fällen zuvor wunderbar ausgearbeitet. Die Geschichte selbst ist wieder sehr spannend umgesetzt und lässt den Leser bis zum Ende im Dunkeln tappen. Eine wundervolle Lektüre für die kommenden kalten Tage und ein absolutes Muss für Anhänger der expliziten Beschreibungen und ausgeklügelten Kriminalfälle!

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Endlich geht die Geschichte weiter. David Hunter ist zurück. Und wie immer spannend bis zur letzten Seite. Unbedingt lesen ... Endlich geht die Geschichte weiter. David Hunter ist zurück. Und wie immer spannend bis zur letzten Seite. Unbedingt lesen ...

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Spannend und gut recherchiert wie jedes Buch mit dem Ermittler David Hunter. Simon Beckett ist ein MUSS für jeden Krimifan! Spannend und gut recherchiert wie jedes Buch mit dem Ermittler David Hunter. Simon Beckett ist ein MUSS für jeden Krimifan!

Michael Lebar, Thalia-Buchhandlung Soest

Hunter ist wieder da!
Spannend wie eh und je!
Hunter ist wieder da!
Spannend wie eh und je!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Aurich

David Hunter ist zurück! Endlich geht es weiter und Hunter hat wieder viel zu tun. Typischer Simon Beckett, sehr lesenswert! David Hunter ist zurück! Endlich geht es weiter und Hunter hat wieder viel zu tun. Typischer Simon Beckett, sehr lesenswert!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44941841
    Die Stille vor dem Tod
    von Cody McFadyen
    (7)
    eBook
    16,99
  • 30610188
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Michael Hjorth
    (2)
    eBook
    9,99
  • 28064678
    Verwesung
    von Simon Beckett
    (18)
    eBook
    9,99
  • 17209406
    Die Chirurgin
    von Tess Gerritsen
    (9)
    eBook
    8,99
  • 22146913
    Die Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (21)
    eBook
    9,99
  • 20422939
    Kalte Asche
    von Simon Beckett
    (6)
    eBook
    9,99
  • 20422380
    Leichenblässe
    von Simon Beckett
    (7)
    eBook
    9,99
  • 44178627
    Skin
    von Veit Etzold
    (4)
    eBook
    8,99
  • 36017669
    Die Toten, die niemand vermisst
    von Michael Hjorth
    (6)
    eBook
    9,99
  • 24604665
    Die Blutlinie - 1. Fall für Smoky Barrett
    von Cody McFadyen
    (34)
    eBook
    8,49
  • 45243552
    Krähenmädchen
    von Erik Axl Sund
    Buch
    9,99
  • 22485571
    Der Kruzifix-Killer
    von Chris Carter
    (7)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Sehr empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Haßloch am 22.10.2016

Wieder eingelungener Fall mit David Hunter. Sehr zu empfehlen. Ich hatte das Buch schnell durch da es spannend und sehr unterhaltsam war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Simon Beckett wieder souverän
von einer Kundin/einem Kunden aus Hinterkappelen am 16.10.2016

Totenfang, ist wieder eine Glanzleistung von Simon Beckett und David Hunter wie gewohnt auf einer spannender Mission. Ich konnte das Buch kaum weglegen, die Spannung ist wieder auf höchsten Niveau. Viel Spass beim lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Typisch Beckett
von einer Kundin/einem Kunden aus Lünen am 02.12.2016

Das Buch erfüllt vollends die Erwartung die ich darinn hatte. Sehr spannend und übersichtlich geschrieben. Die Storry ist top, und Dr. Hunter ermittelt altbewehrt. Alles in allem ein gelungenes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Totenfang von Simon Beckett
von einer Kundin/einem Kunden aus Garrel am 01.12.2016

Ein richtig spannender Krimi. Gut geschrieben mal wieder wie seine vorigen Buecher. Gute Beschreibungen des Muendungsgebietes in Essex mit vielen Ueberraschungen und Wendungen. Man erhaelt viele interessante Einblicke in die Untersuchungsmethoden von Wasserleichen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
David Hunter ist zurück
von EvaMaria aus Bregenz am 14.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nun, ich denke es ist nicht nur mir so ergangen, aber ich habe ja gefühlt 100 Jahre auf eine neue Geschichte mit David Hunter gewartet und nun habe ich sie gelesen und ich bin begeistert. Zu Beginn der Handlung erfahren wir von David, dass er momentan nur an der Uni... Nun, ich denke es ist nicht nur mir so ergangen, aber ich habe ja gefühlt 100 Jahre auf eine neue Geschichte mit David Hunter gewartet und nun habe ich sie gelesen und ich bin begeistert. Zu Beginn der Handlung erfahren wir von David, dass er momentan nur an der Uni unterrichtet, weil ja beim letzten Fall doch einiges schief gegangen ist und die Polizei derzeit nicht mit ihm arbeiten möchte. Mir kam es so vor, als wäre er derzeit in einer Art depressiver Phase, weil er auch alleine ist und er mir traurig vorkam. Als dann aber überraschender Weise ein Anruf von der Polizei aus den Blackwaters kam, merkt man als Leser richtig, wie Dr. Hunter aufblüht. Und so kommen wir zum fünften Fall, den er nun lösen muss und dieser hat es wirklich in sich. Ich denke zum Schreibstil des Autors muss ich nichts sagen, denn jeder der dieses Genre liest, wird schon eines oder alle Bücher über Dr. Hunter gelesen haben und kann sich selber dazu eine Meinung bilden. Ich finde aber, er ist einer der wenigen, die es verstehen, die Spannung über die ganze Handlung aufrecht zu erhalten. Zusätzlich ein großer Pluspunkt ist, wie ich finde, dass die Orte des Geschehens immer so genau beschrieben wurden, dass ich als Leser oft das Gefühl genau dort zu sein und Dr. Hunter über die Schulter zu schauen. Auch dieses Buch konnte ich wieder nicht aus der Hand legen, weil ich es so spannend gefunden habe. Die Handlung und der Fall hat mir wieder sehr gut gefallen. Dieses Mal fand ich die Beschreibungen der Leichen und wie die im Wasser gefunden wurden sehr interessant. Schön fand ich, dass vom Autor auch etwas Gefühl zwischen Dr. Hunter und Rachel eingebaut wurde, so hat man doch auch etwas Liebe in der Geschichte. Die Logik und die Hintergründe, wieso die Menschen umgebracht wurden, waren so gemacht, dass ich als Leser nicht erraten habe, wer der Täter ist und sowas mag ich bei einem Thriller gerne, weil dann kann man die ganze Geschichte miträtseln. Fazit: 5 von 5 Sterne. Definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung für dieses Buch. Persönlich würde ich aber empfehlen, dass man die anderen Bücher zuvor gelesen hat, damit man diverse Sachen schon weiß.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
8 0
Verborgen in den Backwaters
von leseratte1310 am 28.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nach seinem letzten Fall läuft es beruflich für Dr. David Hunter nicht mehr gut. Ihm ist klar, dass er Entscheidungen treffen muss, aber dazu ist er noch nicht bereit. Dann wird er überraschend zu einem Fall in die Backwaters gerufen. An der Flussmündung in Essex ist eine stark verweste... Nach seinem letzten Fall läuft es beruflich für Dr. David Hunter nicht mehr gut. Ihm ist klar, dass er Entscheidungen treffen muss, aber dazu ist er noch nicht bereit. Dann wird er überraschend zu einem Fall in die Backwaters gerufen. An der Flussmündung in Essex ist eine stark verweste Leiche gefunden worden. Man geht davon aus, dass es sich um den 31-jährige Leo Villiers handelt, der vor einem Monat spurlos verschwand. Er galt als Verdächtiger im Fall der ebenfalls verschwundenen Emma Darby. Hunter zweifelt jedoch an der Identität des Toten. Schon bald taucht eine weitere Leiche auf. Dies ist der fünfte Fall für David Hunter. Das Buch lässt sich problemlos lesen, auch wenn man die Vorgängerbände nicht kennt. Der Schreibstil lässt sich gut lesen. Die Gegend der Backwaters ist unwirtlich und auch die Bewohner sind ziemlich unnahbar. Die Beschreibung dieser Gegend ist sehr gut gelungen und schafft eine besondere, düstere Atmosphäre. Dagegen sind die ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Verwesungszustände nicht jedermanns Sache. Hunter spürt, dass er als forensischer Anthropologe für den Fall nicht unbedingt gebraucht wird. Aber die Sache interessiert ihn und so bleibt er, obwohl er spürt, dass man ihn nicht wirklich dort haben will. Aber es liegt in seiner Natur, den Sachen auf den Grund zu gehen und diese Geschichte lässt ihn nicht los. Besonders gefallen hat mir aber DI Lundy, ein Vollblut-Polizist, der auch dem ersten Anschein misstraut und der sich immer wieder mit Hunter berät. Rachel, die Hunter das Bootshaus vermietet, kommt ihm näher, als es bei dem Fall ratsam ist, denn im Grunde sind alle verdächtig. Es geht recht behäbig zu in dieser Geschichte, der aber sehr gut und schlüssig konstruiert ist, so dass es trotzdem spannend ist. Bis zum Schluss ist es mir nicht gelungen, die Hintergründe und Motive zu erkennen. Der Fall ist komplex und die Verstrickungen reichen weit in die Vergangenheit. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach großartig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 22.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Wie viele andere habe auch ich lange auf eine weitere Geschichte David Hunters gewartet, und es hat sich total gelohnt! Habe mir das Buch gleich am Tag der Erscheinung geholt. Ich bin seit Jahren begeisterte Simon Beckett Leserin und dieses Buch hat mich begeistert (genau wie die anderen Teile), David... Wie viele andere habe auch ich lange auf eine weitere Geschichte David Hunters gewartet, und es hat sich total gelohnt! Habe mir das Buch gleich am Tag der Erscheinung geholt. Ich bin seit Jahren begeisterte Simon Beckett Leserin und dieses Buch hat mich begeistert (genau wie die anderen Teile), David Hunter ist ein Charakter den man einfach lieben muss. Simon Beckett schafft es immer wieder Bücher zu schreiben, von denen man nicht loskommt. Habe das Buch in zwei Tagen gelesen, kann es wirklich nur weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Totenfang
von einer Kundin/einem Kunden aus Laakirchen am 22.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Vorab, das warten hat sich definitiv gelohnt!! Ich bin von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein gekommen. Die Spannung wurde immer gut gehalten, eigentlich bis zum Schluss. Kaum denkt man, man versteht den Hintergrund schon tut sich wieder was neues auf. Der Schluss an sich hat mir... Vorab, das warten hat sich definitiv gelohnt!! Ich bin von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein gekommen. Die Spannung wurde immer gut gehalten, eigentlich bis zum Schluss. Kaum denkt man, man versteht den Hintergrund schon tut sich wieder was neues auf. Der Schluss an sich hat mir nicht so gut gefallen. Das Buch an sich war toll und ich hatte es in 2 Tagen durch ! Sehr zu empfehlen !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Phänomenales Comeback!!!
von Angel1607 aus Peisching am 12.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Worum gehts? Achtung! Band 5 einer Reihe!!! Spoiler auf die Vorgänger-Bände möglich!!! Der neue Fall von David Hunter führt ihn diesmal in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Leo Villiers, ein 31-jähriger Spross der Oberklasse, ist seit Wochen spurlos verschwunden. Als dann... Worum gehts? Achtung! Band 5 einer Reihe!!! Spoiler auf die Vorgänger-Bände möglich!!! Der neue Fall von David Hunter führt ihn diesmal in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Leo Villiers, ein 31-jähriger Spross der Oberklasse, ist seit Wochen spurlos verschwunden. Als dann eine Leiche an einer Flussmündung angespült wird, soll David Hunter bei der Bergung dabei sein! Denn es ist nicht klar um wen es sich handelt! Denn auch Emma Darby wird vermisst. Eine gut situierte Fotografin, die vor über 6 Monaten aufeinmal ohne triftigen Grund vom Erdboden verschluckt wurde.... Sie soll zu Leo Villiers ein sehr inniges Verhältnis gehabt haben. Niemand ahnt, dass mit der Bergung dieser Leiche eine Kette von Ereignissen heraufbeschworen wird, die das wahre Grauen in dem ruhigen Dörfchen aufzeigen soll..... Wie erging es mir mit dem Buch? Als erstes muss ich sagen, dass es echt toll ist, dass das Buch sich mit dem Cover perfekt in die Reihe eingliedert. Mir persönlich ist das sehr wichtig, weil es einfach ein tolles Bild im Regal gibt. Hihi. Aber jetzt zum Buch selbst!!! Das letzte Comeback Buch war ja leider mehr oder weniger eine Enttäuschung.....es war nicht das was ich erwartet habe....drum ging ich eher skeptisch an die Sache ran und ich muss sagen, diesmal wurde ich nicht enttäuscht! David Hunter wurde gleich zu Anfang des Buches von CI Lundy in die Backwaters zu Hilfe gerufen um eine Leiche zu bergen. Wir wissen aus den Vorbänden, dass es David nicht leicht hatte und sein Ruf eigentlich zerstört wurde. Umso überraschender kam für ihn - und auch mich - der Anruf! Und mit diesem Anruf beginnt eigentlich schon die Geschichte und eine richtig tolle geheimnisvolle Story! Simon Beckett hat mich ehrlich gepackt! Schon allein mit CI Lundy ist ihm ein Charakter gelungen, der mir echt das Herz erwärmt hat! Ein älterer CI, der seine eigene liebevolle Art hat! Der zu Hunter in gewisser Weise sogar eine Art Freundschaft aufbaut..... Hunter selbst ist wie wir ihnen kennen. Ein einzigartiger brillianter Kopf, der trotz seiner Vergangenheit in seinem Job seine Berufung sieht und sie auch lebt! Er deckt etwas ganz großes auf, kommt hinter Geheimnisse, die einen erschüttern und verbinden die Ereignisse miteinander! Lundy und Hunter sind für mich das essentielle Ermittlerduo in dem Buch und haben mir auch so den ein oder anderen Grinser entlockt! Gemeinsam versuchten sie, einen Mörder zu entlarven, die verschwundenen Personen zu finden und zu allem Überfluss mussten sie auch noch gegen die verschiedenen Naturgewalten im Backwater ankämpfen! Es fröstelt dem Leser schon allein beim Lesen..... Auch die kleine Romanze, die der Autor für unseren Hunter aufbauen will ist toll. Sie lockert auf und schafft irgendwie auch gleichzeitig eine Skepsis. Denn man hat absolut keine Ahnung wer hinter all dem Grauen stecken kann und somit war für mich persönlich jeder verdächtig. Angefangen von dem großen Villiers senior bis zu dem psychisch labilen Mann von Nebenan bis zur Schwester der verschwunden....ja einfach jeder! Umso mehr hat mich dann die Auflösung überrascht!!! So soll ein guter Thriller für mich sein! Fragen aufwerfen, einem schmorren lassen bis zum bitteren Ende und dann mit der Auflösung überfahren!!! Für mich hat Beckett wieder einen einzigartig tollen Thriller geschaffen, der mich alles mögliche an Gefühle durchleben lies. Von Spannung über Gänsehaut bis sogar zu tränenreichen Momenten. Ja, ich kann sogar sagen, dass mir Beckett das Herz gebrochen hat mit dem letzten Drittel des Buches..... Ein echtes Highlight für jeden Thriller-Fan und für jeden Beckett-Fan! Ein absolut tolles Meisterwerk!!! Und der Epilog lässt mich schon sehnsuchtsvoll auf den nächsten Band warten! Aber ich gebe jeden den Tipp: Nicht den Schluss lesen, nicht den Epilog zu lesen bevor man den Rest des Buches durch hat! Man zerstört sich sehr viel damit! Das Buch ist ehrlich ein Highlight, welches in jedes Regal gehört!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hunter kann es immer noch ...
von Sharon Baker von sharonbakerliest aus Mönchengladbach am 02.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Dr. David Hunter ist mit seiner momentanen Situation mehr als unglücklich, in der Universität spürt er, dass sein Chef ihn nicht mehr haben möchte und seit seinem letzten Fall, wird er von der Polizei nicht mehr hinzugezogen, sondern eher gemieden. So wundert es ihn, das er tatsächlich zu einem... Dr. David Hunter ist mit seiner momentanen Situation mehr als unglücklich, in der Universität spürt er, dass sein Chef ihn nicht mehr haben möchte und seit seinem letzten Fall, wird er von der Polizei nicht mehr hinzugezogen, sondern eher gemieden. So wundert es ihn, das er tatsächlich zu einem Tatort angefordert wird und statt weiterhin auf der Stelle zu treten, nutzt er diese Chance. Diesmal führt ihn seine Reise in die Backwaters und zur Bergung einer Wasserleiche. Für alle, vor Ort ist klar, es muss sich um Leo Villiers handeln, aber haben sie damit recht? Und warum wird über diesen Fund so ein großes Gewese gemacht? David findet am nächsten Tag einen Fuß und dieser passt zur Leiche, aber warum kommen nun Zweifel an der Identität des Toten auf? Wie die Gezeiten umspülen Hunter Geheimnisse, und Vermutungen, lassen ihn hin und her reißen und er denkt nicht nur einmal, wohin er nun wieder geraten ist. Wird er es wieder schaffen, die Wahrheit im Nebel zu finden? Ich bin ein absoluter Dr. David Hunter Fan und konnte mich vor Freude kaum noch einbekommen, als ich erfuhr, dass ein fünfter Teil an den Start geht und Deutschland sogar als erstes Erscheinungsland überhaupt. Lang genug haben wir ja darauf gewartet, oder? Nun hält man das Buch in seinen Händen und hofft einfach, dass man nicht enttäuscht wird und ob es immer noch den typischen Hunter Charme hat. Außerdem ist man ja immer skeptisch, ob aus einer Reihe nicht langsam die Luft raus ist und der Autor nur einfach kein Ende findet. Ob meine Ängste bestätigt wurden, oder nicht, lest ihr hier. David Hunter leidet immer noch unter den Auswirkungen seines letzten Falls. So spürt er, dass seine Zeit an der Universität abläuft, von der Polizei bekommt er keine Aufträge mehr und er steht privat auch immer noch allein da. Es müssen Entscheidungen getroffen werden, vor denen David irgendwie Angst hat, da er nicht weiterweiß, wie sein Leben weiterlaufen soll. In dieser grüblerischen und entscheidungslosen Phase erreicht ihn ein polizeilicher Anruf und sein Fachwissen ist gefragt. Für David ist es nicht nur ein Auftrag, sondern auch ein Weg vor seinem eigenen Leben wegzulaufen und Entscheidungen hinten anzustellen. Angekommen am Ende der Welt, merkt er schnell, dass er so wirklich nicht gebraucht wird und eher symbolisch zur Tat schreiten soll, aber wer David kennt, wird wissen, dass er immer genau an die Personen gerät, deren Schicksale vom Fall betroffen sind. Ganz ehrlich, ich mag ihn immer noch, unseren David, seine ruhige und besonnene Art, aber auch sein Talent sich in Schwierigkeiten zu bringen. Ich finde, er ist so ein einsamer Wanderer, von Leben bestraft und immer noch auf der Suche nach seinem Platz, aber trotzdem immer aufrichtig und mehr als anständig, so ein richtiger Gentlemen auf seine Weise. Tja, und hier meint es sein Leben wieder nicht gut mit ihm und schupst in ins Chaos, ein verworrener Fall, viele Gefühlen und einen David, der sich an diesen Fall festbeißt, da er sich selbst was beweisen möchte. Natürlich fängt das Buch ganz typisch an und wir erfahren wiedermal alles über den Verfall des menschlichen Körpers, diesmal wie er sich im Wasser mehr oder minder auflöst. Zum einen ist es immer noch eklig, aber auch wahnsinnig interessant. Außerdem ist dieses Setting unglaublich atmosphärisch gewesen. Die Backwaters, ein Land, wo die Grenzen verschwimmen und das Wasser eine große Rolle spielt. Ein Ort der Ruhe ausstrahlt, aber auch Geheimnisse birgt, der Menschen ein zu Hause gibt, die alle ein schweres Schicksal tragen müssen und damit nicht unbedingt freundlich hausieren gehen und Fremde so nicht wirklich willkommen heißen. Wie meistens gerät unser Forensiker auch direkt wieder zwischen die Fronten und das macht ja auch seine Geschichten so spannend. Wir stehen draußen, allein mit David und müssen ein Puzzle aus Mordfall und Einheimischen entschlüsseln, zusammensetzten, um eine klare Sicht zubekommen. So mischt Simon Beckett wieder ganz gekonnt seine Figuren mit der Umgebung ab und schafft so spannenden Lesestoff. Mit seinem neusten Fall bringt Simon Beckett jetzt keinen überraschenden Wurf heraus und erfindet das Rat nicht neu, aber das hatte ich auch nicht erwartet, sondern er hält die Qualität seiner Hunter Reihe immer noch hoch. Ich glaube, aber auch, dass die Zeit hier eine große Rolle gespielt hat, wir haben fünf Jahre darauf warten müssen und so saugt man die Geschichte förmlich in sich auf. Es ist wie nach Hause kommen und mit David einen weiteren Lebensabschnitt zugehen und nach dem Ende, wird es bestimmt auch noch einen nächsten geben, ich hoffe es zumindest sehr. Ich hatte auf jeden Fall wieder ganz tolle und packende Lesestunden und ich mag immer noch diesen ruhigen und eindringlichen Stil vom Autor, damit bekommt er mich jedes Mal. Für alle Hunter Fans ein Muss und für jeden anderen ein guter solider Thriller, der allein durch das Setting für Gänsehaut sorgt und durch seine Figuren genug Geheimnisse birgt, dass es nie langweilig wird. Außerdem gibt es ja noch Hunter und der ist das Lesen immer wert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
David Hunter is back!!!
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 27.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Um den forensischen Anthropologen David Hunter ist es ruhig geworden. Seit bei seinem letzten Einsatz ein Skandal ausgelöst wurde und 2 Polizisten starben, wurde er nicht mehr zu Einsätzen gerufen. Da er nicht mehr an polizeilichen Mordermittlungen beteiligt war, wurde er auch an der Uni entbehrlich und er geht davon... Um den forensischen Anthropologen David Hunter ist es ruhig geworden. Seit bei seinem letzten Einsatz ein Skandal ausgelöst wurde und 2 Polizisten starben, wurde er nicht mehr zu Einsätzen gerufen. Da er nicht mehr an polizeilichen Mordermittlungen beteiligt war, wurde er auch an der Uni entbehrlich und er geht davon aus, dass sein demnächst auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert wird. Da klingelt eines Tages sein Telefon und er wird zu einem Einsatz gerufen. Eine Wasserleiche soll geborgen werden und er wurde gebeten, dabei zu sein. Es gibt auch schon eine Vermutung, wer der Tote sein könnte. Leo Villiers, der 31 jährige Sohn eines in der Gegend wohlbekannten Mannes, ist vor ca. 6 Wochen das letzte Mal lebend gesehen worden. Vorher verschwand schon eine Frau, mit der er eine Affäre gehabt haben soll. Es wird allgemein angenommen, dass er die Frau umgebracht hat und sich anschließend selbst das Leben nahm. Die Leiche, die schon sehr lange im Wasser gelegen hatte, wurde ohne Hände und Beine geborgen. Leos Vater bestätigt nach einem kurzen Blick auf den Toten, dass es sich um seinen Sohn handeln würde. Die Polizisten würden den Fall gern schnell abschließen, denn es scheint alles klar zu sein. Nur Hunter hat so seine Bedenken. Die will aber niemand hören, seine Meinung wird geflissentlich überhört. Nicht viel später wird ein einzelner Fuß im Wasser treibend aufgefunden und es ist klar, dass der Fuß nicht zum Körper der geborgenen Leiche passt. Wer sind die Toten und warum tauchen sie jetzt auf? ... Der Anthropologe David Hunter ist endlich wieder da und er hat es nicht verlernt, sich in einen Fall festzubeißen und nicht eher Ruhe zu geben, bis dieser gelöst ist. In diesem Fall geht es um Wasserleichen, die lange Zeit im Wasser gelegen haben und deren Identifizierung dadurch erschwert wird. Sie waren massiv Ebbe und Flut ausgesetzt, was die Identifikation zusätzlich beeinflusste. An eine einfache Klärung des Falls glaubt Hunter nicht, dazu scheint alles zu komplex zu sein. Die Umstände bringen ihn zum Mann von Emma Darby, dessen Frau die Affäre mit Leo Villiers gehabt hatte. Ein zurückgezogener Mann, mürrisch und wortkarg. Seit dem Verschwinden seiner Frau hilft Emmas Schwester im Haus und bei der Versorgung seiner Tochter mit. Die beiden verhalten sich ablehnend und abweisend gegenüber Hunter, bieten ihm aber trotzdem unter Vorbehalt eine Unterkunft an. Das kommt bei der Polizei gar nicht gut an. Hunter ist ein Mensch, den der Ehrgeiz packt, wenn er seine Witterung aufgenommen hat. Die einfache und offensichtliche Lösung des Falls, wie die Polizei ihn gern hätte, stößt bei ihm auf. Er kann es förmlich spüren, dass etwas nicht stimmt. Viele kleine Details, die ihm auffallen, bringen ihn der Lösung nahe, aber er hat Probleme, diese den ermittelnden Beamten auch zu präsentieren. Während diese darauf aus sind, ihn aus dem Fall herauszuhalten bzw. zu -drängen, geht er den Ursachen und seinen Ahnungen und Vermutungen auf den Grund. Schon von Beginn an wird der Spannungsbogen gesetzt und immer weiter angezogen. Einmal angefangen, atmet man als Leser die 560 Seiten förmlich weg und kann nicht aufhören zu lesen. Man ist gefangen im Buch und wird erst mit den letzten Seiten von ihm befreit. Sehr detailliert werden die verschiedenen Stufen einer Wasserleiche wiedergegeben und man weiß nicht, ob man fasziniert von dem Wissen des Autors sein soll oder ob man die Stellen lieber großzügig überlesen würde. Er ist nicht zimperlich in seinen Beschreibungen, was die Arbeit eines Forensikers angeht, aber das kennt man auch schon von den Vorgängern. Auch der inzwischen 5. Teil um den Anthropologen David Hunter besticht durch seine akribisch wiedergegebenen Details, einem sympathischen Protagonisten, den man auch mal privat erleben darf und einer spannenden Story, die den Leser nicht loslässt. Für dieses Buch spreche ich eine klare Kauf- und Leseempfehlung aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
phantastische und langerwartete Fortsetzng
von Frauke Gerdes aus Cloppenburg am 21.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt Hunter is back! Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet. Seit über einem Monat ist der 31-jährige... Zum Inhalt Hunter is back! Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet. Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche. Für die Zeit seines Aufenthalts kommt David Hunter in einem abgeschiedenen Bootshaus unter. Es gehört Andrew Trask, dessen Familie ihm mit unverholener Feindseligkeit begegnet. Aber sie scheinen nicht die einzigen im Ort zu sein, die etwas zu verbergen haben. Und noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut? Mit der lang erwarteten Fortsetzung seiner David-Hunter-Serie legt Bestseller-Autor Simon Beckett erneut einen Thriller der Meisterklasse vor. Das Buch erscheint als Weltpremiere zuerst in deutscher Sprache. Zum Autor (Quelle Rowohlt Verlag) Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Bevor er sich der Schriftstellerei widmete, arbeitete er unter anderem als freier Journalist und schrieb für britische Zeitschriften und Magazine. Ein Besuch der «Body Farm» in Tennessee war die Inspiration für seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter, die rund um den Globus gelesen wird: «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe» und «Verwesung» waren allesamt Nr.-1-Bestseller. Sein psychologischer Thriller «Der Hof» führte ebenfalls die Bestsellerliste an. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield. Meine Meinung Ich habe sehr, sehr lange auf einen neuen David Hunter Thriller gewartet. Meine Buchhändlerin kann da wohl ein Lied von singen. Und nun ist er da. Und ich muss sagen, ich bin absolut nicht enttäuscht. Wer David Hunter kennt, der hat Erwartungen. Man will gefesselt werden. Die menschliche Natur und deren Untiefen sollen einen Erschaudern. Fast schon will man angeeckelt und zeitgleich gefesselt sein. Dieses Phänomen das Buch nicht weglegen zu wollen, egal wie spät es ist. Das möchte man. Das erwartet man geradezu. Und das bekommt man. Nichts anderes. Darüber sollte man sich im Klaren sein, ebenso darüber, dass man die Reihenfolge der Bücher einhalten sollte. Zumindest ist das meine Meinung. Ich bin sehr begeistert von dem forensischen Wissen, das Simon Beckett haben muss, um es seinem Protagonisten zukommen zu lassen. Fabelhaft recherchiert. An dieser Stelle soll niemand gespoilert werden, aber ich kann das Buch alleine schon wegen seines Plottwists empfehlen. Für Fans von James Carol, Chris Carter, M J Arlidge oder Ethan Cross absolut geeignet und zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Komplexer, gut konstruierter Thriller
von Girdin aus Erkelenz am 06.12.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Der forensische Anthropologen Dr. David Hunter ermittelt im Buch „Totenfang“ von Simon Beckett zum fünften Mal. Der Fall zu dem er hinzugezogen wird führt ihn in die Backwaters, einem Flussmündungsgebiet in Essex. Die Wetterlage spült ihm Unerwartetes vor seine Füße, so dass der Titel des Thrillers zum Programm wird.... Der forensische Anthropologen Dr. David Hunter ermittelt im Buch „Totenfang“ von Simon Beckett zum fünften Mal. Der Fall zu dem er hinzugezogen wird führt ihn in die Backwaters, einem Flussmündungsgebiet in Essex. Die Wetterlage spült ihm Unerwartetes vor seine Füße, so dass der Titel des Thrillers zum Programm wird. Besonders gut finde ich die Aufmachung des Buchs. Obwohl die letzte Ermittlung an der Dr. Hunter beteiligt war schon ein paar Jahre zurückliegt hat das Cover eine ähnliche Aufmachung wie die bisherigen Bände der Reihe. Seit den Geschehnissen im vierten Teil der Serie „Verwesung“ ist kein ganzes Jahr vergangen. Dr. Hunters Arbeitsvertrag mit der Universität läuft in wenigen Wochen aus, eine Verlängerung ist ungewiss. Als ihn Detective Inspector Lundy aus Essex anruft und um Mithilfe bei der Untersuchung einer Leiche bittet, überlegt er nicht sehr lange und verspricht sein sofortiges Kommen. Im Mündungsgebiet eines Flusses wurde ein Körper gesichtet, der nun an Land gebracht werden soll. Die Leiche ist bereits stark verwest, aber es besteht ein bestimmter Verdacht, wer es sein könnte. Die Kleidung deutet auf Leo Villiers hin, einem Mann knapp über 30 Jahre aus wohlhabendem Haus, der vor einigen Monaten verschwunden ist. Dr. Hunter erhält die Informationen, dass Leo Villiers kein gutes Verhältnis zu seinem Vater hatte. Außerdem unterhielt er wahrscheinlich ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau, die noch vor seinem eigenen Verschwinden als vermisst gemeldet wurde. Der Funde der Leiche zieht einige Fragen nach sich: Hat Leo Villiers sich selbst gerichtet oder wurde er ermordet? Ist die verschwundene Frau ebenfalls tot und wenn ja, wer hat sie umgebracht? Noch bevor Dr. Hunter mit der Analyse des Materials beginnen kann wird ein Fuß angeschwemmt, der definitiv nicht zu dem bisherigen Fund passt … Das Buch kann ohne Kenntnisse der vorigen Bände gelesen werden. Zu Beginn geht der Autor kurz auf die Vergangenheit von Dr. Hunter ein und leitet vom vorigen Buch zur Gegenwart über. Ich habe mich als Leser darüber gefreut, Dr.Hunter zunächst in seiner heimatlichen Umgebung zu begegnen, bevor er zu einem neuen Fall gerufen wurde. So konnte ich verfolgen, wie sich die Atmosphäre veränderte. Das Flussmündungsgebiet ist wenig besiedelt, Straßen werden häufig überschwemmt oder sind bei Flut manchmal gar nicht mehr zu erkennen, es regnet viel. Die Umgebung sorgte bei mir für ein Gefühl des Unwohlseins und auch Dr. Hunter hat sich dort nicht gerne aufgehalten. Unerklärbar verschwundene Personen und eine Familie bei der die Familienmitglieder immer wieder gereizt reagieren tragen ihren Teil zu einer düsteren, unheilvollen Stimmung bei. Zunächst läuft die Story eher ruhig ab und der Leser wartet an Dr. Hunters Seite darauf, dass die allgemeine Annahme über die Identität des ersten Fundes bestätigt wird. Der forensische Anthropologe gerät derweil in missliche Situationen. Andererseits entwickelt er am Rande des Geschehens ein Gefühl der tieferen Zuneigung für eine der handelnden Personen. Ich habe ihm gerne ein wenig privates Glück gegönnt und gehofft, dass ihn seine Gefühle nicht täuschen werden und die betroffene Person sich nicht als Mordbeteiligte herausstellen würde. Über eine weite Strecke läuft die Handlung eher schleppend bis es durch eine überraschende Wendung einen deutlichen Spannungsanstieg gibt, der bis zum Ende gehalten wird. Der Autor konnte mich mit seiner Figur des Dr. Hunter auch im vorliegenden Fall wieder überzeugen. Am Rande vermittelt er einiges Wissen über die Arbeit des forensischen Anthropologen zur Identifizierung von Skeletten und Knochen. Die Charaktere des Buches sind neben dem Protagonisten Menschen mit Ecken und Kanten, die in dem wenig besiedelten Gebiet der Flussmündung zurechtkommen müssen. „Totenfang“ ist in der Reihe der Dr. Hunter-Bände meiner Meinung nach nicht unbedingt der Beste, aber dennoch ein komplexer, gut konstruierter Thriller den es sich zu lesen lohnt. Ich hoffe auf baldige Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlamm und Schlick
von Daniela aus Berlin am 09.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

also David Hunter finde ich sympathisch, seine Beobachtungsgabe, seine Verzagtheit im Menschlichen bisweilen. Da kann man die gruseligen Leichenbeschreibungen kompensieren. Bei Totenfang war mir aber zuviel Ebbe und Flut und Wasser. soll heißen, ich fand es ein bisschen langatmig trotz oder wegen der irrsinnig vielen Leichen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannender Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Bochum am 02.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ein erneut spannender Fall für David Hunter. Definitiv lesenswert für Fans der Reihe. Den Einstieg fand ich persönlich etwas langatmig, aber es ist wie immer gelungen und ich freue mich auf mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schade, wesentlich mehr erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Allhaming am 05.12.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

lange habe ich auf den nächsten Fall von Dr. David Hunter gewartet bin aber beim Lesen etwas enttäuscht worden. Ich war ständig der Hoffnung, dass es endlich losgeht und mich dieser Fall wie seine vorigen Fälle fesselt. Leider wurde es erst gegen Ende spannend, kein Vergleich mit den bereits... lange habe ich auf den nächsten Fall von Dr. David Hunter gewartet bin aber beim Lesen etwas enttäuscht worden. Ich war ständig der Hoffnung, dass es endlich losgeht und mich dieser Fall wie seine vorigen Fälle fesselt. Leider wurde es erst gegen Ende spannend, kein Vergleich mit den bereits gelesenen Hunter Bücher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Totenfang

Totenfang

von Simon Beckett

(4)
eBook
19,99
+
=
Im Wald

Im Wald

von Nele Neuhaus

(9)
eBook
16,99
+
=

für

36,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von David Hunter

  • Band 1

    22146913
    Die Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (21)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    20422939
    Kalte Asche
    von Simon Beckett
    (6)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    20422380
    Leichenblässe
    von Simon Beckett
    (7)
    eBook
    9,99
  • Band 4

    28064678
    Verwesung
    von Simon Beckett
    (18)
    eBook
    9,99
  • Band 5

    46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (4)
    eBook
    19,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen