Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Totes Land 3 - Der Bunker

Blutiger Showdown des Endzeit-Thrillers von M. H. Steinmetz

(1)
TOTES LAND 3 - DER BUNKER
Der Horror hat einen Namen: XJ09… Der teuflische Virus hat die Welt in ein Schlachthaus verwandelt. Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaftler der Erprobungsstelle 53 an einem Gegenmittel. Vieles deutet darauf hin, dass man es mit weit mehr als einem Virus zu tun hat. Nach einer spektakulären Flucht durch die halbe Republik wähnt sich eine Gruppe Überlebender - unter ihnen der junge Markus - endlich in Sicherheit. Die Bedrohung durch die Toten ist nicht die einzige Gefahr, der sich Markus und seine Freunde stellen müssen, denn Einheiten der Erprobungsstelle 53 sind ihnen mit einem tödlichen Auftrag auf der Spur. Es gibt nur eine Lösung: Markus muss sich zum Ursprung der Plage begeben. Er muss in den Bunker und sich dem schlimmsten Feind stellen, den die Menschheit jemals gesehen hat.
BLUTIGER SHOWDOWN DES ENDZEIT-THRILLERS VON M. H. STEINMETZ!
Portrait
M. H. Steinmetz, Jahrgang 1965, lebt im schönen Rheinland-Pfalz und verdient sein täglich Brot als Programmierer. Indirekt hat er seinem Beruf den Weg zur Feder zu verdanken.
Lange Flüge und Auslandsreisen haben nicht nur seine sowieso schon rege Fantasie beflügelt, im Flugzeugsitz und in Hotelzimmern gab es zudem viel ungestörte Zeit, um seine Geschichten voranzutreiben.
Sein Romandebut TOTES LAND wurde für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Die Romanreihe umfasst inzwischen drei Bücher, wobei Steinmetz bereits weitere Romane im Horror Bereich veröffentlicht hat.
Im Mantikore-Verlag plant Steinmetz in naher Zukunft eine Spielbuch-Adabtion seiner Romanreihe Totes Land zu schreiben.
+++ Auszeichnungen +++
Nominierung für den Deutschen Phantastik Preis für TOTES LAND AUSNAHMEZUSTAND
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB 3 i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 500, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783945493274
Verlag Mantikore-Verlag
Verkaufsrang 36.297
eBook (ePUB 3)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30612177
    Das blutige Land
    von Richard Schwartz
    (1)
    eBook
    8,99
  • 41987149
    Totes Land 1 - Ausnahmezustand
    von M.H. Steinmetz
    eBook
    9,99
  • 39769361
    Bleeding Kansas
    von L. Roy Aiken
    eBook
    4,99
  • 42378962
    Mörderhotel
    von Wolfgang Hohlbein
    eBook
    16,99
  • 39981628
    Todesurteil
    von Andreas Gruber
    (27)
    eBook
    8,99
  • 42829326
    Zombie Zone Germany: Die Anthologie
    von Christian Günther
    eBook
    4,99
  • 38531678
    Die Klinge
    von Richard Laymon
    eBook
    8,99
  • 42857452
    Northern Gothic
    von Andreas Gruber
    (1)
    eBook
    4,99
  • 44190962
    Gänsehaut - Es wächst und wächst und wächst ...
    von R.L. Stine
    eBook
    4,99
  • 37239721
    Grimm 2: Die Schlachtbank
    von John Passarella
    eBook
    7,99
  • 39147460
    Die Epoche der lebenden Toten
    von Eric Zonfeld
    eBook
    7,99
  • 32457574
    Schwarze Träume
    von Laurell K. Hamilton
    eBook
    7,49
  • 36319513
    Die Gang
    von Richard Laymon
    eBook
    8,99
  • 41198747
    Revival
    von Stephen King
    (5)
    eBook
    8,99
  • 42749182
    Drachengift
    von Markus Heitz
    (1)
    eBook
    15,99
  • 45395326
    Geliebte Jägerin
    von Christine Feehan
    eBook
    11,99
  • 46202650
    Rome - Verführerische Fährte
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49
  • 46202652
    Santos - Unstillbares Verlangen
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49
  • 45245098
    Black Dragons - Wo Rauch ist, ist auch Liebe
    von Katie MacAlister
    eBook
    8,99
  • 45395141
    Krieger im Schatten
    von J. R. Ward
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Gutes, aber nicht überragendes Finale
von Marina am 27.07.2015

Nicht das Zombies nicht schon unvorstellbar genug sind, ist die Erklärung für deren Vorhandensein noch viel weiter hergeholt und wenig überzeugend. Wie auch in den ersten beiden Teilen ist es mir nicht möglich gewesen, eine Beziehung zu den Figuren aufzubauen. Die Erkrankung der Hauptperson nervt auch hier weiter. Ansonsten... Nicht das Zombies nicht schon unvorstellbar genug sind, ist die Erklärung für deren Vorhandensein noch viel weiter hergeholt und wenig überzeugend. Wie auch in den ersten beiden Teilen ist es mir nicht möglich gewesen, eine Beziehung zu den Figuren aufzubauen. Die Erkrankung der Hauptperson nervt auch hier weiter. Ansonsten ist das Buch stellenweise schon recht spannend und die Geschehnisse und Szenarien sind bildhaft und gut beschrieben. Wer die anderen Teile gelesen hat, sollte den letzten Teil nicht weglassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Totes Land 3
von Nenatie am 28.10.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Achtung, Spoiler zu den Vorgängern in der Inhaltsangabe! Inhalt Der Virus XJ09 hat die Menschheit so gut wie ausgelöscht, nur noch wenige Überlebende sind übrig. Die vom Virus betroffenen stehen als Zombies wieder auf die nur frisches Fleisch wollen und alles was sich ihnen nähert angreifen. Das Militär arbeitet, mit... Achtung, Spoiler zu den Vorgängern in der Inhaltsangabe! Inhalt Der Virus XJ09 hat die Menschheit so gut wie ausgelöscht, nur noch wenige Überlebende sind übrig. Die vom Virus betroffenen stehen als Zombies wieder auf die nur frisches Fleisch wollen und alles was sich ihnen nähert angreifen. Das Militär arbeitet, mit den letzten verbleibenden Einheiten, an einem Gegenmittel. Doch einiges deutet darauf hin das XJ09 nicht nur ein einfacher Virus ist. Markus, der einmal Quer durch Deutschland geflohen ist um seine Frau zu finden, und eine kleine Truppe Überlebender haben sich in Speyer ein vermeidlich sicheres Quartier gesucht. Doch auch vor diesem Quartier macht der Tod nicht halt und schnell geht die Flucht weiter. Um den Zombies endlich ein Ende zu setzten begeben Markus und seine Truppe sich zum Ursprung der Seuche, einem Bunker tief unter der Erde... Meinung Endlich gibt es den dritten und abschließenden Band der Trilogie! Band 1 und 2 konnten mich schon neugierig machen und ich habe diesem Abschluss entgegen gefiebert. Ohne große Vorrede ist man als Leser direkt wieder mitten im untergegangenen Deutschland und die Ereignisse knüpfen direkt an den Vorgänger an. Und auch dieses mal bleibt keine Zeit für Verschnaufpausen, der Tod und die Infizierten lauern überall. Der Horror bleibt auch nicht auf der Stecke. Es gibt viele Tote, viel Blut und wirklich erschreckende Szenen. Und ab und an sind nicht unbedingt die verfressenen Toten die schlimmsten Monster... Wer empfindlicher ist sollte die Reihe, und vor allem Band 3, nicht lesen, es geht schon wirklich zur Sache und der Autor schont weder seine Charaktere noch den Leser. Aber nicht nur Horror gibt es in diesem Buch, auch Action viel Spannung und ab und an einen kleinen Funken Hoffnung findet man. Teilweise schockiert das Buch oder bewegt einen. Emotional ist alles dabei und über allem hängt immer die Frage: Kann das noch gut ausgehen? Die Charaktere und auch die Ausarbeitung der Geschichte haben sich im Vergleich zu den Vorgängern deutlich verbessert. Auch die Dialoge sind nochmal besser geworden. Die Charaktere reagieren sehr nachvollziehbar und entwickeln sich auch der Situation entsprechend sehr passend. Es ist klasse wie der Autor auf die unterschiedlichen Gefühle und Gedanken der Menschen eingeht. Der Usprung der Seuche war interessant und auch glaubhaft erklärt. Und ich mochte diese Version wirklich, war man ein bisschen was anderes, trotz Virus. Das Ende ist wirklich sehr passend und hat mich auch ein bisschen sprachlos zurück gelassen. Ein wirklich gelungenes Finale! Eine tolle Zombie-Trilogie die in Deutschlang spielt. Ein Muss für jeden hartgesottenen Zombiefan! Lest diese Reihe, sonst verpasst ihr was!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch, was wirklich fesselt
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdinghausen am 30.09.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Totes Land 3 – Der Bunker, ist der dritte Band einer Reihe des Autors M.H. Steinmetz. Ich durfte dieses Buch in einer Leserunde mitlesen. Die Welt ist von einer Seuche überrannt worden, die Tote wieder auferstehen lässt. Bei all diesem Chaos, kämpft sich eine Gruppe von Lebenden durch die Stadt,... Inhalt: Totes Land 3 – Der Bunker, ist der dritte Band einer Reihe des Autors M.H. Steinmetz. Ich durfte dieses Buch in einer Leserunde mitlesen. Die Welt ist von einer Seuche überrannt worden, die Tote wieder auferstehen lässt. Bei all diesem Chaos, kämpft sich eine Gruppe von Lebenden durch die Stadt, um den Bunker zu finden, in dem Legion ist, von dem der angebliche Virusbefall wohl ausgegangen ist. Diesen Bunker haben Wissenschaftlicher geöffnet, ohne zu wissen, was sie da freilassen. Mit dem Öffnen des Bunkers fing alles an und der Virus/die Seuche hat sich rasend schnell ausgebreitet. Markus ist eine von zwei Personen, die wohl immun gegen dieses Virus sind und deshalb ist er auch sehr wertvoll. Er soll mit einer Militäreinheit in den Bunker und dieses Virus in seinem Ursprung ein für allemal auslöschen. Ob ihm dies wohl gelingen wird? Cover: Das Cover fand ich für das Buch sehr gut ausgewählt. Es passt auf jeden Fall zum Inhalt und auch zu den anderen beiden Vorgänger-Bänden. Mein Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Schon von der ersten Seite an, hat mich das Buch gefesselt und ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen. M.H. Steinmetz beschreibt, wie auch in den beiden Vorgänger-Bänden, alles sehr genau und man kann sich dies auch alles bildlich super vorstellen. Er versteht es, den Leser mit seiner Schreibweise in seinen Bann zu ziehen. M.H. Steinmetz schreibt so, dass man wirklich meint, man sei selbst inmitten dieser Geschichte und würde die Dinge selbst erleben und auch sogar riechen. Hierbei ist es wirklich gut, dass es noch keine Bücher mit Gerüchen gibt, denn das wäre hierbei eher sehr unangenehm. Die „Stinkemenschen“ heißen nicht umsonst so. Mich hat das Buch wirklich fasziniert. Das einzige, was ich etwas in die Länge gezogen fand, waren teilweise die militärischen Dinge, die zwischendurch erwähnt worden sind, aber das ist vielleicht auch eher etwas für Männer als für Frauen. Wo ich mir auch ein wenig mehr erhofft hatte, war bei der eigentlichen Szene mit Legion in dem Bunker. Hier fand ich das Ende etwas schnell herbeigeführt. Da hätte ich mir gerne noch etwas mehr Aufklärung gewünscht, was Legion jetzt wirklich war und warum es war. Es gab auch keinen richtigen Kampf oder etwas ähnliches. Die Detonation kam für mich etwas überraschend. Hier dachte ich erst: Und jetzt? War es das? Trotzdem muss ich sagen, dass ich das Buch einfach nur klasse fand und auf jeden Fall jedem weiterempfehlen würde, der gerne Zombiegeschichten liest. Denn solch ein gutes Buch findet man nicht alle Tage. Ich vergebe hier gerne 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Stinker sind nicht zu bremsen
von Julia Hauer aus Deggendorf am 28.09.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Auch in Totes Land 3 dreht sich wieder alles um den Hauptprotagonisten Markus, der sich gemeinsam mit seiner Frau Anette und seiner besten Freundin Sabine, sowie dem Paar aus dem Saarland, Dirk und Katja, im Kampf gegen die Zombies und das Virus befindet. Im finalen Band erweitert sich die Truppe... Auch in Totes Land 3 dreht sich wieder alles um den Hauptprotagonisten Markus, der sich gemeinsam mit seiner Frau Anette und seiner besten Freundin Sabine, sowie dem Paar aus dem Saarland, Dirk und Katja, im Kampf gegen die Zombies und das Virus befindet. Im finalen Band erweitert sich die Truppe um einige Personen aus dem Militär, die man nach und nach besser kennen lernt. Ebenso erfährt man in diesem Band viel über den Ursprung des Virus, über die Geschichte, warum es Legion gibt und was sein Ziel ist. Außerdem knüpft das Buch auch aktuelles Zeitgeschehen auf und brachte mich damit mehr als einmal zum nachdenken. Zu alle dem sind natürlich die Stinker, also die Zombies, überall. Sie überrennen nach wie vor alles, ihre Gier nach frischem Fleisch ist nicht zu bremsen. Doch hier wird umso mehr gezeigt, wie sie gelenkt werden und welche Grausamkeiten dann auf die Menschen warten. Denn dann wird mit purer Bosheit agiert, es wird nicht nur gefressen, sondern zelebriert. Und das ist umso erschreckender. Das Ende hat mir auf jeden Fall gut gefallen, denn manchmal ist auch nach einem gewonnenen Kampf noch nicht alles gleich wieder gut und es liegt noch eine Menge Arbeit vor einem. Der Schreibstil des Autoren hat mir ja schon im vorigen Band sehr zugesagt und er hat auch jetzt im dritten Band wieder sehr gut gefallen. Es gibt nur eine Sache, die ich etwas zu bemängeln habe. Zur Mitte des Buches hin gibt es für mich ein paar Längen, die mich dazu veranlasst haben, aufzuseufzen und immer mehr zu hoffen, dass endlich mehr passiert als militärische Planung, Rumgeballer und Abschlachterei. Das war dann aber zum Glück auch bald vorbei. Alles in allem kann ich auch diesen Band wärmstens empfehlen. Allerdings nur allen, die auch einen starken Magen haben. Denn der Autor schreibt so detailgetreu und man kann sich dabei nicht nur alles bildlich, sondern auch zu gut geruchstechnisch vorstellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Bunker
von Andre Skora aus Duisburg am 02.09.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Der Live-Rollenspieler Markus und seine Freunde haben eine lange Odyssee durch die Republik hinter sich und mehrere Verluste zu beklagen, bis sie endlich Zuflucht finden und sich endlich ein wenig erholen können. Jetzt bleibt zumindest etwas Zeit, um die Gefühle zu sortieren und unausgesprochene Wahrheiten miteinander zu teilen. Aber... Der Live-Rollenspieler Markus und seine Freunde haben eine lange Odyssee durch die Republik hinter sich und mehrere Verluste zu beklagen, bis sie endlich Zuflucht finden und sich endlich ein wenig erholen können. Jetzt bleibt zumindest etwas Zeit, um die Gefühle zu sortieren und unausgesprochene Wahrheiten miteinander zu teilen. Aber der Frieden währt nicht lange, denn die Pflicht ruft. Immerhin sind sie noch jung, kräftig und gesund, ideal, um die ausgedünnten Streitkräfte im Kampf gegen die Zombies zu unterstützen. Derweil arbeiten Wissenschaftler in der Erprobungsstelle 53 an einem Gegenmittel für das Virus, der wenigstens dafür sorgt, dass nicht noch mehr Menschen erkranken und sich verwandeln. Ihre Einsatztruppen scheinen ein besonderes Interesse an Markus und Co. zu haben. Deshalb entscheidet sich der junge Mann zu einem gewagten Schritt. Um endlich die Gefahr los zu werden, beschließt er selbst dem Ursprung der Plage auf den Grund zu gehen und damit in einen Bunker einzudringen, in dem die schlimmsten Gefahren auf ihn warten, die er je gesehen hat … zumal sie nicht einmal von dieser Welt zu sein scheinen. Neben Markus und seinen Freunden rückt nun auch eine Truppe ins Rampenlicht, die der Leser bereits in den beiden ersten Bänden kurz kennengelernt hat, um so ein wenig mehr Abwechslung in die Handlung zu bringen. Denn das ist bitter notwendig. Der Autor hat inzwischen zwar den Hintergrund sehr atmosphärisch aufgebaut, der eigentliche Plot bleibt aber ein wenig dünn. Auf der einen Seite haben wir die jungen Zivilisten, die im Stil von Walking Dead nur noch sich selbst haben, um zu überleben, auf der anderen den Platoon, der längst nicht mehr so funktioniert, wie er soll, weil die Soldaten auch nur Menschen sind. Man erwartet ja eigentlich von einem Abschlussband, dass man nun erfährt, wie die Seuche eigentlich entstanden ist und ob sie eingedämmt werden kann, aber genau das vermag nicht überzeugend vermittelt zu werden. In weiten Teilen der Geschichte trudeln die Helden nur durch die Gegend und wissen nicht so recht, was sie machen sollen, lassen sich mitreißen und gehorchen. Als es darum geht, die Lösung zu präsentieren, macht es sich der Autor ziemlich einfach, so dass man fast schon enttäuscht ist, dass wieder einmal nur das Übernatürliche eine Rolle spielt, das sonst eigentlich kaum in Erscheinung tritt – von den Zombies, die sich benehmen wie eh und je, einmal abgesehen. Die Figuren stagnieren weiterhin. Weder Marcus noch seine direkte Freunde entwickeln sich weiter – ja man wird sogar das Gefühl nicht los, dass sie noch blasser wirken als am Anfang. Letztendlich plätschert die Geschichte so von einem Szenario zum anderen und der Leser bleibt am Ende doch unzufrieden und enttäuscht zurück, weil letztendlich nicht das passiert, was man erwarten konnte. Mein Fazit: Auch „Der Bunker“ kann ähnlich wie „Die Zuflucht“ nicht überzeugen. Zwar stimmt die Atmosphäre immer noch, die im Roman präsentierten Lösungen bleiben aber deutlich hinter den Erwartungen zurück. Wer aber nur ein wenig Action und Horror erwartet, aber keinen ausgefeilten Hintergrund oder interessante Charaktere kann sich deshalb durchaus noch kurzweilig unterhalten lassen, sonst aber nichts.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Totes Land 3 - Der Bunker

Totes Land 3 - Der Bunker

von M.H. Steinmetz

(1)
eBook
9,99
+
=
Totes Land 2 - Die Zuflucht

Totes Land 2 - Die Zuflucht

von M.H. Steinmetz

eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen