Thalia.de

Trotzdem hab ich meine Träume

Die Geschichte von einer, die leben will

rororo Rotfuchs

(2)
Ich war Heimkind, Prostituierte, Drogenabhängige. Zu allem Überfluss bin ich HIV-infiziert. Aber durch das alles hindurch bin ich ein Mensch, und mit diesem Buch will ich mein Recht auf Leben anmelden. Außerdem möchte ich eine Erfahrung weitergeben: Drogen sind niemals ein Ausweg aus Schwierigkeiten. Wer Drogen nimmt, um vor der Wirklichkeit zu fliehen, verliert den Kampf um sich selbst. Drogen bedeuten Selbstzerstörung, und das ist das Gegenteil von Leben.
Portrait
Anatol FEID 1942 geboren in Wormditt/Ostpreußen 1945 Flucht nach Leipzig, dort Besuch der Grundschule Markkleeberg-West bei Leipzig 1956 Übersiedlung in die Bundesrepublik und Besuch der Graf Friedrich-Schule in Diepholz/Niedersachsen 1963 Abitur und Eintritt in den Dominikanderorden ab 1964 Studien der Philosophie und Theologie in Walberberg bei Bonn 1969 Priesterweihe 1969-1971 Arbeit in verschiedenen Pfarreien und als Religionslehrer am Gymnasium Lechenich bei Köln 1971-1975 Mitglied des Leitungsteams der außerschulischen Bildungsstätte „Jugendakademie Walberberg“ bei Bonn ab 1975 Mitarbeiter im Bethanien- Kinder- und Jugenddorf „Marienhöhe“ in Eltville-Erbach ab 1976 Beginn der Zusammenarbeit mit der Menschenrechtsorganisation des Erzbistums Santiago de Chile „Vicaria de la Solidaridad“; regelmäßige Reisen nach Chile zur Organisation der Solidaritätsarbeit ab 1979 Start der Arbeit als Kontaktperson für Drogenabhängige im Frankfurter Bahnhofsviertel 2002 Anatol Feid verstorben
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 121
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.10.1990
Serie rororo Rotfuchs 20552
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-20552-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 190/128/13 mm
Gewicht 130
Auflage 22. Auflage
Verkaufsrang 75.643
Buch (Taschenbuch)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Von einer die leben wollte!“

Stephanie Hurtig, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch ist keine Neuerscheinung. Mich hat es damals schon sehr beeindruckt und gewaltig zum Nachdenken angeregt. Es ist bis heute ein sehr brisantes Thema unter Jugendlichen: "DROGEN!" Das Leben der Natascha ist eine wahre Begebenheit. Sie war im Heim, sie war eine Prostituierte und durch ihre Sucht wurde sie mit HIV infiziert. Dieses Buch ist keine Neuerscheinung. Mich hat es damals schon sehr beeindruckt und gewaltig zum Nachdenken angeregt. Es ist bis heute ein sehr brisantes Thema unter Jugendlichen: "DROGEN!" Das Leben der Natascha ist eine wahre Begebenheit. Sie war im Heim, sie war eine Prostituierte und durch ihre Sucht wurde sie mit HIV infiziert. Es ist beängstigend zu lesen, was Drogen aus einem machen und wie sehr sie das eigene Leben bestimmen. Aber sie hat es irgendwann doch geschafft. Sie wollte LEBEN! Das Buch ist nicht nur beängstigend, sondern zeigt einen Kampfgeist gepaart mit Mut in einer anscheinend ausweglosen Situationen.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Klasse
von Anna aus Jena am 02.08.2007

Es ist ein richtig gutes buch und fesselnd bis zum schluss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Weitere Bände von rororo Rotfuchs

  • Band 20548

    2988922
    Da kräht kein Hahn nach dir
    von Harald Grill
    5,95
  • Band 20552

    2988920
    Trotzdem hab ich meine Träume
    von Natascha Wegner
    (2)
    6,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 20553

    2987851
    Üxe, der Fischstäbchen-Troll
    von Ursel Scheffler
    6,99