Thalia.de

Über das Verbrennen von Büchern

(2)
Vor 80 Jahren, am 10. Mai 1933, wurden in Berlin unter der Aufsicht von Joseph Goebbels die Werke von zahlreichen deutschen Autoren ins Feuer geworfen. Nur ein einziger dieser Autoren war dabei persönlich anwesend. Es war Erich Kästner. Erich Kästner ist doppelter Kronzeuge der Schandtat des Bücherverbrennens: In der Nacht des 10. Mai 1933 hat er auf dem von Flammen und Scheinwerfern taghell erleuchteten Berliner Opernplatz mitansehen müssen, wie seine Bücher ins Feuer geworfen wurden – um 1965 zu erleben, dass in Düsseldorf der ´Bund Entschiedener Christen´ abermals seine Werke verbrannte, unter Aufsicht der Polizei und begleitet von der Presse. Über das Verbrennen von Büchern versammelt erstmals vier Texte von Erich Kästner, in denen er erzählt, was 1933 – und danach wieder – geschah, wie es geschah und warum es geschah. Dieses Buch ist nicht nur ein erschütterndes Zeugnis, sondern eine Warnung und Mahnung für alle Zeit. Erscheint im März 2013
Portrait
Erich Kästner, geb. am 23.2.1899 in Dresden, studierte nach dem Ersten Weltkrieg Germanistik, Geschichte und Philosophie. Neben seinen schriftstellerischen Tätigkeiten war Kästner Theaterkritiker und freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen. Von 1945 bis zu seinem Tode am 29. Juli 1974 lebte Kästner in München und war dort u.a. Feuilletonchef der 'Neuen Zeitung'. 1957 erhielt er den Georg-Büchner-Preis.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 56
Erscheinungsdatum 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85535-389-7
Verlag Atrium Verlag
Maße (L/B/H) 183/118/12 mm
Gewicht 141
Buch (Kunststoff-Einband)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 1954018
    Der Zauberlehrling
    von Erich Kästner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,90
  • 45306143
    Boy / Im Alleingang
    von Roald Dahl
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 18700940
    Fabian
    von Erich Kästner
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 945852
    Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre
    von Heimito von Doderer
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,90
  • 46716638
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 11454332
    Wilde Schafsjagd
    von Haruki Murakami
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44105980
    Kleiner Mann - was nun?
    von Hans Fallada
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 31701171
    Notabene 45
    von Erich Kästner
    Buch (Kunststoff-Einband)
    19,95
  • 37905915
    Die kleine Freiheit
    von Erich Kästner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 3015258
    Der Untertan
    von Heinrich Mann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 30583801
    Der Untertan
    von Heinrich Mann
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,00
  • 2895063
    Ansichten eines Clowns
    von Heinrich Böll
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 15530254
    Berlin Alexanderplatz
    von Alfred Döblin
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 3012777
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    (145)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 35143985
    Gedankensplitter
    von Elfriede Brüning
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42473651
    Räusper
    von Max Goldt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 35374320
    Der Gang vor die Hunde
    von Erich Kästner
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 4559223
    Die Legende vom heiligen Trinker
    von Joseph Roth
    Buch (Taschenbuch)
    5,90
  • 2988226
    Notabene 45
    von Erich Kästner
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Augenzeuge berichtet“

Pascal Endres, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Bücherverbrennungen hat es in der Geschichte reichlich gegeben.
Aber die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 hatte etwas einmaliges. Nicht nur das Verbrennen der Bücher wurde kultisch inszeniert sondern auch, dass die Bücher von Studenten verbrannt wurden. Von Studenten würde man doch eigentlich eine besondere Affinität zu Büchern erwarten.
Von
Bücherverbrennungen hat es in der Geschichte reichlich gegeben.
Aber die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 hatte etwas einmaliges. Nicht nur das Verbrennen der Bücher wurde kultisch inszeniert sondern auch, dass die Bücher von Studenten verbrannt wurden. Von Studenten würde man doch eigentlich eine besondere Affinität zu Büchern erwarten.
Von den Nationalsozialisten wurde dieses gut geplante Ereignis auch noch als spontane Entladung des Volkszorns dargestellt.
Erich Kästner hat sich in Berlin unter die Massen geschlichen und musste miterleben, wie seine eigenen Bücher verbrannt wurden.
Im Oktober 1965 wurden Kästners Bücher wieder verbrannt, diesmal in Düsseldorf, diesmal waren es Christen die angeblich spontan Bücher verbrannten.
In diesem Buch bezieht Kästner Stellung zu den Bücherverbrennungen und lässt doch trotz aller Tragik seinen Humor mit einfließen.
Übrigens schreibt Heinrich Heine in seiner Tragödie „Almansor“ zu einer Koranverbrennung in Spanien 1499/1500: „Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.”
Er sollte auch nach Jahrhunderten leider recht behalten.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Über das Verbrennen von Büchern
von Nina Brennecke aus Bielefeld am 21.03.2013

Dass es ein Buch über das schlimmste und wohl grausamste Verbrechen an Büchern gibt, beweist doch ihre Stärke. Wir entnehmen Büchern Wissen, Fantasie, Leidenschaft, Träume und mehr. Und das auch nicht erst seit Kurzem. Genau das macht sie wertvoll und gefährlich. Bücher überdauern – sie haben ihren eigenen,... Dass es ein Buch über das schlimmste und wohl grausamste Verbrechen an Büchern gibt, beweist doch ihre Stärke. Wir entnehmen Büchern Wissen, Fantasie, Leidenschaft, Träume und mehr. Und das auch nicht erst seit Kurzem. Genau das macht sie wertvoll und gefährlich. Bücher überdauern – sie haben ihren eigenen, selbstbestimmten Lebenszyklus. Erich Kästner ist doppelt belastet, denn er durfte gleich zweimal miterleben wie seine Werke verbrannt wurden. Zuerst in der Nacht am 10. Mai 1933 auf dem Berliner Opernplatz und später im Jahre 1965 als der „Bund Entschiedener Christen“ in Düsseldorf aktiv wurde. In diesem Buch berichtet Kästner von seinen Erlebnissen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Über das Verbrennen von Büchern

Über das Verbrennen von Büchern

von Erich Kästner

(2)
Buch (Kunststoff-Einband)
10,00
+
=
Sonderbares vom Kurfürstendamm

Sonderbares vom Kurfürstendamm

von Erich Kästner

Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
+
=

für

24,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen