Thalia.de

Überman

Der Roman

(3)

»DER REINSTE IRRSINN!« TV Movie
Die mit Abstand bekloppteste Weltuntergangs-Geschichte –
mit »Vollidiot« Simon Peters

»Plötzlich begriff ich, was die minus 211,2 Prozent in meinem Portfolio-Report wirklich bedeuteten: Privatinsolvenz, Gosse und Drogensucht mit nachfolgendem Ausfall der Schneidezähne. Nicht mal das Studium meiner Freundin würde ich noch finanzieren können. Der einzige Ausweg lag darin, mich ebenso schnell wie klammheimlich wieder aus dieser unsäglichen Scheiße zu ziehen – ich musste zum Überman werden!«

»Zum Brüllen komisch!« Dresdner Morgenpost
»Ein Pointen-Feuerwerk.« WDR 1LIVE

Portrait

Tommy Jaud ist ein deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor.
Bereits mit seinem ersten Roman ›Vollidiot‹ landete Jaud 2004 auf Platz 1 der Bestsellerlisten, genauso wie 2006 mit dem nächsten »Hammer von Gegenwartsroman« (DER SPIEGEL): ›Resturlaub. Das Zweitbuch‹. Die Kino-Adaptionen beider Bücher lockten fast zwei Millionen Zuschauer an. Jaud entwickelte zudem das Drehbuch für die TV-Komödie »Zwei Weihnachtsmänner«, 2009 ausgezeichnet mit dem Deutschen Comedy-Preis. Es folgten das Drittbuch ›Millionär‹ und der Jahresbestseller ›Hummeldumm. Das Roman‹. 2012 veröffentlichte Jaud mit ›Überman‹ den letzten Teil seiner Simon-Peters-Reihe.
Fasziniert von amerikanischen Bierfesten und Ratgeber-Büchern, aber auch schwer irritiert vom gesellschaftlichen Trend des maßlosen Müssens, entschloss sich Jaud 2014, eine Ratgeber-Parodie kalifornischer Prägung zu erfinden.
Wenn er nicht gerade fränkisches Bier in Paso Robles ausschenkt, lebt, feiert und arbeitet Tommy Jaud in Köln und Bamberg.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 24.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19449-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 188/125/30 mm
Gewicht 318
Auflage 1
Verkaufsrang 10.724
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 6395236
    Vollidiot
    von Tommy Jaud
    (78)
    Buch
    7,99
  • 30607914
    Millionär
    von Tommy Jaud
    (3)
    Buch
    9,99
  • 17591290
    Jesus liebt mich
    von David Safier
    (53)
    Buch
    8,99
  • 15721195
    Millionär
    von Tommy Jaud
    (20)
    Buch
    9,99
  • 39145493
    Kaimankacke
    von Lars Simon
    (6)
    Buch
    9,95
  • 30607915
    Hummeldumm
    von Tommy Jaud
    (3)
    Buch
    9,99
  • 14239553
    Resturlaub
    von Tommy Jaud
    (40)
    Buch
    7,99
  • 30607913
    Vollidiot
    von Tommy Jaud
    (3)
    Buch
    9,99
  • 30567149
    Was will man mehr
    von Hans Rath
    (1)
    Buch
    8,99
  • 32884747
    Überman
    von Tommy Jaud
    (8)
    Buch
    16,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 35374409
    MUH!
    von David Safier
    (12)
    Buch
    9,99
  • 26019359
    Plötzlich Shakespeare
    von David Safier
    (48)
    Buch
    8,99
  • 30607893
    Resturlaub
    von Tommy Jaud
    (1)
    Buch
    9,99
  • 35374448
    Und Gott sprach: Wir müssen reden! / Jakob Jakobi Bd. 1
    von Hans Rath
    (2)
    Buch
    9,99
  • 32165902
    Happy Family
    von David Safier
    (18)
    Buch
    8,99
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Der dritte Teil der Simon Peters Reihe setzt die Geschichte würdig fort. Lachflash garantiert. Vertraut witzig mit tollen Dialogen. Der dritte Teil der Simon Peters Reihe setzt die Geschichte würdig fort. Lachflash garantiert. Vertraut witzig mit tollen Dialogen.

Christiane Strecker, Thalia-Buchhandlung Neuss

Simon - der Vollidiot - ist wieder da. Wirklich schlauer geworden ist er nicht. Simon - der Vollidiot - ist wieder da. Wirklich schlauer geworden ist er nicht.

Alexa Prinz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Der krönende Abschluss der Simon-Peters Trilogie - ein Muss für alle Fans vom Vollidioten Simon, der es wieder schafft, von 0 auf 100 und wieder zurück. Witzig, schräg - eben Jaud! Der krönende Abschluss der Simon-Peters Trilogie - ein Muss für alle Fans vom Vollidioten Simon, der es wieder schafft, von 0 auf 100 und wieder zurück. Witzig, schräg - eben Jaud!

Saskia M., Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Herrlich Humorvoll Herrlich Humorvoll

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Sehr witzige Komödie. Mit schrägen Typen und aberwitzigen Dialogen. Sehr kurzweilige Unterhaltung. Ideale Urlaubslektüre für den Strand. Sehr witzige Komödie. Mit schrägen Typen und aberwitzigen Dialogen. Sehr kurzweilige Unterhaltung. Ideale Urlaubslektüre für den Strand.

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Endlich auch ein witziges Humorbuch für Männer! Ich denke jeder wird sich mit dem Protagonisten identifizieren können. Leichter und lockerer Humor, der begeistert! Endlich auch ein witziges Humorbuch für Männer! Ich denke jeder wird sich mit dem Protagonisten identifizieren können. Leichter und lockerer Humor, der begeistert!

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr lustiger Roman !! Sehr lustiger Roman !!

Lars Wellhöner, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannendes Buch, sehr gute Unterhaltung!
Spannendes Buch, sehr gute Unterhaltung!

„Köstlich amüsant“

A. Fries, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Simon Peters – eine Katastrophe für sich.
Nach dem sein Berater Simons gesamtes Vermögen so schlecht angelegt hat, dass wirklich NICHTS übrig bleibt, beginnt er mal wieder abzudrehen. Der von den Mayas prophezeite Weltuntergang kommt ihm da gerade recht!

„Übermann“- Ein typisches Jaud Buch.
Extrem schräg, voller lustiger, peinlicher
Simon Peters – eine Katastrophe für sich.
Nach dem sein Berater Simons gesamtes Vermögen so schlecht angelegt hat, dass wirklich NICHTS übrig bleibt, beginnt er mal wieder abzudrehen. Der von den Mayas prophezeite Weltuntergang kommt ihm da gerade recht!

„Übermann“- Ein typisches Jaud Buch.
Extrem schräg, voller lustiger, peinlicher und schöner Momente. Simon Peters ist gleichzeitig Idiot und sehr sympathisch. Sie haben nichts zu lachen? Mit diesem Hörbuch ändert sich das schlagartig!

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Nach "Vollidiot" und "Millionär", die ich beide sehr gut fand, ist dieses Buch um Simon Peters, leider absolut nicht meins. Für mich insgesamt dann doch etwas zu überdreht. Nach "Vollidiot" und "Millionär", die ich beide sehr gut fand, ist dieses Buch um Simon Peters, leider absolut nicht meins. Für mich insgesamt dann doch etwas zu überdreht.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37619354
    Überman
    von Tommy Jaud
    (3)
    Buch
    9,99
  • 35374409
    MUH!
    von David Safier
    (12)
    Buch
    9,99
  • 6395236
    Vollidiot
    von Tommy Jaud
    (78)
    Buch
    7,99
  • 14239553
    Resturlaub
    von Tommy Jaud
    (40)
    Buch
    7,99
  • 17591290
    Jesus liebt mich
    von David Safier
    (53)
    Buch
    8,99
  • 32165902
    Happy Family
    von David Safier
    (18)
    Buch
    8,99
  • 25781998
    Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt
    von Dora Heldt
    (20)
    Buch
    14,90
  • 45306070
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (5)
    Buch
    9,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 37619367
    Voll Speed / Ray & Rufus Bd. 2
    von Moritz Matthies
    (1)
    Buch
    9,99
  • 35374448
    Und Gott sprach: Wir müssen reden! / Jakob Jakobi Bd. 1
    von Hans Rath
    (2)
    Buch
    9,99
  • 30441947
    Ich höre dir zu, Schatz
    von Stefan Schwarz
    (2)
    Buch
    9,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
1

Überfantastisch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 25.04.2015

Ein Buch zum Lachen. Übertrieben, Überlustig, Überman! Auch wenn das Ende ausführlicher beschrieben werden hätte können. Ein typisches Jaud-Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Geschichte überworfenes Ende
von LilaMaus am 09.01.2015

Ich habe auf den dritten Teil der Simon Peters Reihe gewartet. Einerseits bin ich begeistert und anderseits etwas enttäuscht. Die Story ist nicht schlecht. Steigert sich etwas zu weit hoch. Am Ende bleiben einfach zu viele Dinge offen. Auch ist das finazielle Problem schnell gelöst, obwohl dies das Basis-Problem war... Ich habe auf den dritten Teil der Simon Peters Reihe gewartet. Einerseits bin ich begeistert und anderseits etwas enttäuscht. Die Story ist nicht schlecht. Steigert sich etwas zu weit hoch. Am Ende bleiben einfach zu viele Dinge offen. Auch ist das finazielle Problem schnell gelöst, obwohl dies das Basis-Problem war ..... Daher der Goldene Mittelweg ! 3 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absoluter Schrott
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 16.05.2014

...warum das Buch nun auch noch als Taschenbuch rausgebracht wurde ist mir schleierhaft... BIn eigentlich ein grosser Jaud Fan und habe eeeewig auf ein neues Buch gewartet. Wie alle anderen Fans war ich der gleichen Meinung, dass dieses Buch absoluter Schrott ist und das Schlechteste, was Jaud je geschrieben... ...warum das Buch nun auch noch als Taschenbuch rausgebracht wurde ist mir schleierhaft... BIn eigentlich ein grosser Jaud Fan und habe eeeewig auf ein neues Buch gewartet. Wie alle anderen Fans war ich der gleichen Meinung, dass dieses Buch absoluter Schrott ist und das Schlechteste, was Jaud je geschrieben hat. Nicht komisch, sondern nur vollkommen übertrieben und schwachsinnig... Hoffen wir, der nâchste Jaud wird wieder besser...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fazit: Kann man kennen, ist aber kein OpenPoint, wenn nicht!
von kvel am 07.10.2013
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Der Protagonist, plötzlich verarmt, versucht um jeden Preis zu Geld zu kommen. Dabei ist er sich auch nicht zu schade seinen Freunden auf die Pelle zu rücken. Das Hörbuch ist echt gut gesprochen! Dennoch ist die Anzahl der Stellen, die wirklich witzig waren und mich zum Schmunzeln gebracht haben, sehr dünn... Der Protagonist, plötzlich verarmt, versucht um jeden Preis zu Geld zu kommen. Dabei ist er sich auch nicht zu schade seinen Freunden auf die Pelle zu rücken. Das Hörbuch ist echt gut gesprochen! Dennoch ist die Anzahl der Stellen, die wirklich witzig waren und mich zum Schmunzeln gebracht haben, sehr dünn gesäht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Gnadenstern :-(
von Kader S. aus Hagen am 02.10.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Hmmm, ich bin leider nicht beeindruckt von diesem Buch. Endlich war er da. Der lang herbei gesehnte 3.Teil. Doch bei der skurrilen Geschichte, hätte ich lieber noch ein weiteres Jahr, auf eine bessere Fortsetzung gewartet. Kam mir zu gezwungen und fordernd alles vor. Dieser Teil musste erscheinen, egal ob... Hmmm, ich bin leider nicht beeindruckt von diesem Buch. Endlich war er da. Der lang herbei gesehnte 3.Teil. Doch bei der skurrilen Geschichte, hätte ich lieber noch ein weiteres Jahr, auf eine bessere Fortsetzung gewartet. Kam mir zu gezwungen und fordernd alles vor. Dieser Teil musste erscheinen, egal ob manche Sachen total bescheuert und total abgedreht sind. Nach so tollen Büchern, für mich, einer der langweiligsten und überflüssigsten Bücher überhaupt. Schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Simon Peters persönlicher Weltuntergangswahnsinn
von Janine2610 am 12.01.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der "Spaßpräsident" Simon Peters ist pleite. Er hat sein gesamtes, nicht gerade kleines Vermögen, das er durch eine erfolgreiche Geschäftsidee erhalten hat, investiert, und zwar in rumänische Waldfonds. Die Folge: Privatinsolvenz. Leicht verzweifelt versucht er nun innerhalb von nur ein paar wenigen Tagen alles, was ihm in den Sinn kommt,... Der "Spaßpräsident" Simon Peters ist pleite. Er hat sein gesamtes, nicht gerade kleines Vermögen, das er durch eine erfolgreiche Geschäftsidee erhalten hat, investiert, und zwar in rumänische Waldfonds. Die Folge: Privatinsolvenz. Leicht verzweifelt versucht er nun innerhalb von nur ein paar wenigen Tagen alles, was ihm in den Sinn kommt, unter anderem auch wieder durch verrückte, aber scheinbar findige (Geschäfts)ideen, sich aus dem finanziellen Schlamassel heraus zu bugsieren. - Und das am besten ohne, dass seine Freundin Annabelle, seine Freunde und Familie etwas davon mitbekommen! - Die damit verbundene Heimlichtuerei und die Lügengeschichten, die er auftischen "muss" lassen ihn bei seinen Liebsten aber dann als richtiges "Arschloch" dastehen. Wie "gut", dass der Weltuntergang am 21.12. 2012 ja sowieso kurz bevorsteht, denn Simon hat einen Einfall, wie er seiner Annabelle und all seinen Freunden beweisen kann, dass sie ihm doch nicht egal sind. - Er startet eine große Rettungsaktion... Simon Peters, den ich schon aus den Vorbüchern "Vollidiot" und "Millionär" von Tommy Jaud kenne, hat sich auch in "Überman" nicht verändert. Er ist noch derselbe sarkastische, verrückte, ideenreiche und sich immer wieder in Schwierigkeiten bringende Protagonist. - Er spricht mit den Leuten so, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Das führt aber leider oft dazu, dass er seine Freunde vor den Kopf stößt und diese sich dann enttäuscht von ihm abwenden. Mir ist Simon aber trotzdem immer sympathisch gewesen, weil ich wusste, dass er nichts von seinen Aussagen und/oder Handlungen aus einer bösen Absicht heraus gesagt/getan hat. Eigentlich empfand ich ihn sogar als einen liebenswerten Tollpatsch. Einige der anderen Protagonisten hatte ich auch noch gut in Erinnerung von den beiden ersten Büchern. - So zum Beispiel Simons Freund, "der dicke Flik" mit seiner Daniela, oder Simons beste Freundin Paula, die in diesem Buch auch wieder einen mehr oder minder großen Platz eingenommen haben. Nicht ganz so gut gefallen haben mir die Szenen bzw. Gespräche im Buch, die wohl besonders lustig hätten sein sollen, da wo ich aber der Ansicht war, dass sie teils zu übertrieben gewesen sind. - Vor allem ein Freund von Simon, Phil, war hier derjenige im Buch, der wohl am meisten verrückt war bzw. übertrieben hat - und ob das nur an seinem Tablettenkonsum gelegen hat, oder nicht, sei jetzt mal dahingestellt. - Wenn ich an diesen Phil denke, dann fallen mir da spontan diese beiden Worte ein: "Schwachsinnige Komik". Und auch einige "Schimpfereien" waren in diesem Buch in meinen Augen ein bisschen zu viel des Guten und hätte man sich ruhig sparen können. Allgemein bin ich aber trotzdem ausgezeichnet unterhalten worden und der ein oder andere "Lacher" war in jedem Fall dabei, sodass ich "Überman" vor allem an humorvolle und an jene Menschen weiterempfehlen kann, die zwischendurch gerne etwas zur Auflockerung lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsam aber abgehoben
von einer Kundin/einem Kunden aus Grafenstein am 08.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Habe die 4 vorhergehnden Romane von Tommy Jaud auch gelesen. Meine Erwartungshaltung was den Unterhaltungsfaktor betrifft wurde, sagen wir getroffen. Übertroffen deshalb nicht, weil es teilweise schon sehr abstrakt war (zB die Sache mit der Kuh ;-). Würde es jedenfalls weiterempfehlen wer auf der Suche nach einem lustigen Roman... Habe die 4 vorhergehnden Romane von Tommy Jaud auch gelesen. Meine Erwartungshaltung was den Unterhaltungsfaktor betrifft wurde, sagen wir getroffen. Übertroffen deshalb nicht, weil es teilweise schon sehr abstrakt war (zB die Sache mit der Kuh ;-). Würde es jedenfalls weiterempfehlen wer auf der Suche nach einem lustigen Roman ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Simon Peters in schwerem Fahrwasser
von Michael Lehmann-Pape am 12.12.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Das war nicht exakt das, was ich hören wollte. „Aber ich bin doch euer Simon! Der Spaßpräsident! Allein im letzten Jahr habe ich fünf Spaßtage organisiert für Euch!““ Aber das reicht bei weitem nicht in den Augen des Umfeldes von Simon Peters, der fast (aber nur ganz fast) tragischen Figur,... "Das war nicht exakt das, was ich hören wollte. „Aber ich bin doch euer Simon! Der Spaßpräsident! Allein im letzten Jahr habe ich fünf Spaßtage organisiert für Euch!““ Aber das reicht bei weitem nicht in den Augen des Umfeldes von Simon Peters, der fast (aber nur ganz fast) tragischen Figur, den Tommy Jaud nun zum dritten Mal „auf das Leben loslässt“. Denn, das haben die ehemals durchaus Freunde einfach satt, die Späße des Simon allein „mit Sachen, die vor allem Dir Spaß gemacht haben und die exakt dann zu Ende waren, als Du keinen Spaß mehr hattest“. Und noch ist lange nicht Schluss damit, was aber all die Personen um Simon herum noch nicht ahnen. Er wird sie retten, jawohl, vor dem Weltuntergang am 21.12.2012. In einem bunkerähnlichem Weinkeller. Und sei es auch gegen ihren Willen. Aber auch diese Aktion entstammt nicht reiner Menschenliebe des Mannes mit exakt drei Freunden auf Facebook (und auch das nur zu Anfang der Geschichte). Während nämlich alle, auch Simons Freundin Annabella, davon ausgehen, dass dieser noch über seine erklecklichen Rücklagen verfügt, hat just ein griechischer Finanzberater das Geld Simons durchgebracht. Und das Finanzamt meldet sich ob der anstehenden Steuer. Nur wenige Tage verbleiben Simon, aus irgendeinem äußerst kruden Einfall (mal Jamie Oliver verklagen) sein Konto wieder aufzufüllen. Auch, um Annabella all dies nicht eingestehen zu müssen. Die gerade ihren Job gekündigt hat und sich dem Studium der Weinwirtschaft zuwenden möchte. Auf einer privaten Universität. Fest davon ausgehend, dass Simon sie finanziell stark unterstützen will (und kann). So sind die Rahmungen gesetzt, innerhalb derer Simon Peters in Spur nun gehen wird. Überzogen, ironisch, mit ausufernder Fantasie nimmt Jaud auch dieses Mal den Leser mit auf einen Parforce-Ritt durch das Leben. Spätestens nach der REWE-Einkaufstour Simons mit (seinem wiederum eher Ex-Freund) Phil, von dem er sich nur ein wenig Kleingeld leihen will und diesen deswegen in der Reha besucht, bei der sich Phil im Rollstuhl von kleinen Vorkommnissen mit Simon erholt, wird deutlich, dass Jaud der große Angriff auf die Lachmuskulatur durchaus über weite Strecken des Buches weiterhin gelingt. Oft fast surreal wirkend und doch nur eine denkbare Realität breit überziehend, zudem im Hintergrund durchaus in der Charakterisierung Simons die allgemein zunehmende Unfähigkeit zur Empathie und zum Sozialen an sich mitschwingen lassend, gelingt es Jaud, den Leser sich an den überzogenen Figuren und den hanebüchenen Aktionen zu ergötzen. Bedauerlich ist nur, dass das Ende der Geschichte sehr verkürzt wirkt und sich nicht unbedingt schlüssig aus dem Vorhergehenden ergibt. Ebenso muss angemerkt werden, dass nicht jeder Witz zündet und nicht jede Idee sich harmonisch in das Ganz einfügt (die Sache mit Jamie Oliver wirkt doch wie abgeschnitten dann im Buch) Wie auch schon in den Vorgängerbüchern bietet Tommy Jaud von Ironie bis brüllender Komik eine ganze Palette (nicht immer in gleicher Weise) unterhaltsamer Comedy und bester Situationskomik im Buch, die weitgehend bestens unterhält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lahme Fortsetzung des Millionärs
von Mike aus Stutensee am 08.08.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Zu Beginn kann man(n) noch lachen. Es kommt dieses Gefühl des: "ja, darauf habe ich gewartet!!!" auf. Aber spätestens ab dem Moment, als Peter Simon spürt, dass die meisten um ihn herum glücklich sind und er nur noch schlechte Laune verbreitet - hätte sich der Autor meiner Meinung nach sagen... Zu Beginn kann man(n) noch lachen. Es kommt dieses Gefühl des: "ja, darauf habe ich gewartet!!!" auf. Aber spätestens ab dem Moment, als Peter Simon spürt, dass die meisten um ihn herum glücklich sind und er nur noch schlechte Laune verbreitet - hätte sich der Autor meiner Meinung nach sagen müssen: Ne, komm Tommy, lass stecken - das hier wird nur eine Fortsetzung der Fortsetzung wegen ... Denn ich bekam ebenfalls schlechte Laune. Ich habe bei Seite 353 aufgehört zu lesen und das Buch vom tolino gelöscht. Wirklich schade ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
zu hohe Erwartungen?
von einer Kundin/einem Kunden aus dresden am 10.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich habe jedes der vergangenen Bücher von T. Jaud verschlungen und Tränen gelacht. Deshalb habe ich mit Spannung und Freude den Übermann erwartet... Vielleicht war meine Erwartungshaltung zu hoch, aber das Buch hat mich weder gefesselt noch zum lachen gebracht. Ok, geschmunzelt habe ich hin und wieder, aber der... Ich habe jedes der vergangenen Bücher von T. Jaud verschlungen und Tränen gelacht. Deshalb habe ich mit Spannung und Freude den Übermann erwartet... Vielleicht war meine Erwartungshaltung zu hoch, aber das Buch hat mich weder gefesselt noch zum lachen gebracht. Ok, geschmunzelt habe ich hin und wieder, aber der Witz und Charme vorangegangener Bücher blieb aus. Mir kam es teilweise so vor, als fühlte sich der Autor gezwungen den Leser zum lachen zu bringen. Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen, was hauptsächlich daran lag, dass ich teilweise sehr viel überflogen habe, auf der Suche nach dem für mich leider ausgebliebenen Witz.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Gütersloh am 07.01.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

War recht enttäuscht, nachdem ich lange auf die Veröffentlichung des Buches gewartet hatte. Nachdem ich "Vollidiot" und "Millionär"(und auch "Resturlaub" und "Hummeldumm") gerne gelesen habe, zog sich die wirklich absolut absurde Geschichte über den inzwischen völlig durchknallten Simon Peters erst ewig hin, um sich dann in weniger als 20 Seiten... War recht enttäuscht, nachdem ich lange auf die Veröffentlichung des Buches gewartet hatte. Nachdem ich "Vollidiot" und "Millionär"(und auch "Resturlaub" und "Hummeldumm") gerne gelesen habe, zog sich die wirklich absolut absurde Geschichte über den inzwischen völlig durchknallten Simon Peters erst ewig hin, um sich dann in weniger als 20 Seiten aufzulösen bzw. beendet zu werden. Was den Charakter "Simon Peters" betrifft, sind ja ein gewisses Chaos und verrückte Ideen vorprogrammiert, aber dieses Mal, war es so absurd und dann gleich so langatmig, dass ich am Ende froh war, als ich es durchgelesen hatte. Wem solche Geschichten gefallen, dem kann auch dieses Buch gefallen. Wer eine humorvolle Geschichte mit etwas Sinn oder realistischen Inhalten sucht, wird richtig enttäuscht sein. Ich hoffe, dass Tommy Jaud kein weiteres Buch mehr mit "Simon Peters" verfasst, das wie dieses anscheinend nur noch des Fortsetzung willens geschrieben wurde. Hoffe bald auf ein neues Jaud Buch mit komplett neuer Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Oh, nein
von einer Kundin/einem Kunden aus Brugg am 09.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Für mich ein sehr endtäuschendes Buch. So skurril und in einem Ton, dass es nicht einmal mehr lustig ist. Dieser Autor kann es besser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Überman

Überman

von Tommy Jaud

(3)
Buch
9,99
+
=
Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich

Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich

von Tommy Jaud

(28)
Buch
16,99
+
=

für

26,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen