Thalia.de

Und doch ein ganzes Leben

Das Mädchen, das Auschwitz überlebte

Als Helga 1939 ihr Tagebuch beginnt, ist sie noch ein Kind. Der Einmarsch der Deutschen in Prag und die antisemitische Brutalität der Nationalsozialisten reißen sie aus ihrer heilen Welt: Ihr Vater darf nicht mehr arbeiten, die Schule ist ihr plötzlich verschlossen, sie darf die Wohnung nicht verlassen, Freunde und Verwandte verschwinden. Als schließlich auch Helgas Familie deportiert wird, erst nach Theresienstadt, später nach Auschwitz, spendet ihr das Tagebuch Trost und Kraft. Wie durch ein Wunder überleben Mutter und Tochter die Transporte, das Lager und die Todesmärsche der letzten Kriegstage - und mit ihnen dieses einzigartige Zeitzeugnis.

Portrait

Helga Weiss wurde 1929 in Prag geboren. Ihr Vater Otto war bei der Bundesbank in Prag angestellt, ihre Mutter Irina war Näherin. Von den 15.000 Kindern, die nach Theresienstadt und dann später nach Auschwitz deportiert wurden, überlebten nur 100 den Holocaust. Helga war eines von ihnen. Nach dem Krieg studierte Helga Weiss an der Akademie der Künste in Prag und wurde Künstlerin. 1954 heiratete sie den Musiker Jiri Hosek. Sie hat zwei Kinder, drei Enkelkinder, und lebt bis heute in der Wohnung, in der sie geboren wurde.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 14.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-60896-6
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 189/128/22 mm
Gewicht 243
Originaltitel Helga's Diary
Abbildungen farbige, schwarzweisse Fotos, Abbildungen
Auflage 1. Auflage 2016
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.