Thalia.de

Under the Lights - Gunner und Willa

Roman

Field Party

(4)
Willa kann die Fehler, die sie begangen hat, nicht rückgängig machen. Sie kann sich nur vor weiteren Fehlern schützen, indem sie nie wieder jemanden nahe an sich herankommen lässt. Aber genau das will Highschool-Football-Star Gunner nicht akzeptieren. Es scheint zwar so, als würde er sich um nichts und niemanden außer sich selbst kümmern, aber das stimmt nicht. Zumindest nicht ganz, denn es gibt eine Ausnahme: Willa. Seit er sie zum ersten Mal gesehen hat, konnte er sie auf eine Weise verstehen wie keinen Menschen zuvor. Deshalb weiß er auch, dass sie leidet – und er kann es einfach nicht länger mit ansehen …
Portrait
Abbi Glines, 1977 in Birmingham/Alabama geboren, schrieb zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope/Alabama.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 01.02.2017
Serie Field Party 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30968-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 185/120/27 mm
Gewicht 282
Originaltitel Under the Lights
Verkaufsrang 408
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44191730
    Until Friday Night - Maggie und West
    von Abbi Glines
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 45008337
    Wie die Luft zum Atmen
    von Brittainy C. Cherry
    (14)
    Buch (Paperback)
    14,00
  • 45243660
    Driven 05. Tiefe Leidenschaft
    von K. Bromberg
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44993657
    Trust Again
    von Mona Kasten
    (52)
    Buch (Paperback)
    12,00
  • 46066295
    Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1
    von Poppy J. Anderson
    (56)
    Buch (Paperback)
    12,90
  • 45008251
    Rock Kiss - Bis der letzte Takt verklingt
    von Nalini Singh
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 46318984
    Tödliche Liebe / Trinity Bd.3
    von Audrey Carlan
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 42506516
    Love Hurts - Für immer und ewig
    von Abbi Glines
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 45244428
    Blackwell Lessons - Entfesselte Lust. Von Marc Blackwell erzählt
    von S. Quinn
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 45008540
    Tempting Love 01- Hände weg vom Trauzeugen
    von J. Lynn
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,00
  • 44360474
    Unattainable - Tegen und Cage
    von Madeline Sheehan
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 45008446
    Schon immer nur du / Game on Bd. 3
    von Kristen Callihan
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 44191780
    The Deal - Reine Verhandlungssache / Off-Campus Bd. 1
    von Elle Kennedy
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45008598
    Keine Nacht mehr ohne dich
    von J. L. Berg
    Buch (Paperback)
    14,00
  • 45005021
    Colour of my mind - 1
    von Roos De Vries
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45580589
    Unbeloved - Dorothys Entscheidung
    von Madeline Sheehan
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 45243945
    Sexy Secrets / Dallas & Jane Bd.2
    von J. Kenner
    (3)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 44993749
    Begin Again
    von Mona Kasten
    (93)
    Buch (Paperback)
    12,00
  • 33109146
    Crossfire: Versuchung, Bd. 1
    von Sylvia Day
    (106)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 45008670
    Flames of Love - Erik & Olivia
    von Gina L. Maxwell
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Taschentuchalarm 2!“

Rebecca Siebert, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Band 2 der Field Party Reihe hat mich erneut zu Tränen gerührt. Diesmal ist die Story dramenreicher und nicht nur auf das Paar fokussiert. Gunner und Willa sind starke Hauptfiguren, die man einfach gern haben muss und mit denen man leidet und mitfühlt. Toller zweiter Band, der Lust auf mehr macht. Band 2 der Field Party Reihe hat mich erneut zu Tränen gerührt. Diesmal ist die Story dramenreicher und nicht nur auf das Paar fokussiert. Gunner und Willa sind starke Hauptfiguren, die man einfach gern haben muss und mit denen man leidet und mitfühlt. Toller zweiter Band, der Lust auf mehr macht.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
1
0

Leb dein Leben nicht ohne Hoffnung auf Glück
von Blonderschatten's Welt der Bücher am 17.02.2017

Meinung: Gunner und Willa verbindet eine tiefe Freundschaft, die seit Kindertagen besteht und nie an Intensität verloren hat. Schon damals wurde ihnen schmerzvoll bewusst, wie es sich anfühlt, abgelehnt zu werden. Sie haben einander den Halt gegeben, um den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren, bis Willa die Stadt... Meinung: Gunner und Willa verbindet eine tiefe Freundschaft, die seit Kindertagen besteht und nie an Intensität verloren hat. Schon damals wurde ihnen schmerzvoll bewusst, wie es sich anfühlt, abgelehnt zu werden. Sie haben einander den Halt gegeben, um den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren, bis Willa die Stadt verließ und beide falsche Wege eingeschlagen haben. Dieser folgeschwere Fehler führt Willa Jahre später zurück in die Kleinstadt, in der ihr einmal mehr vor Augen geführt wird, dass sich äußere Einflüsse und unsere Entscheidungen auf die Menschen auswirken. Gunner liebt nur sich, eine Liebe, auf die er sich verlassen kann, ohne das Risiko einzugehen, verletzt zu werden. Seine Überlebensstrategie ist es, alles für sich zu behalten, zumal sich keiner in seine Lage hineinversetzen kann. Als Willa wieder zu einem Teil seines Lebens wird, erhält er auch ein Stück Unbeschwertheit zurück, ebenso wie sich Gefühle einschleichen, die er sich niemals zugestehen wollte. Seine Entwicklung zu beobachten hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, auch wenn diese Wandlung größtenteils durch seine Gedanken verdeutlicht wird. Was mich bei ihr wirklich beeindruckt hat, ist, dass sie trotz des Wissens um die Folgen ihrer Handlungen, immer zu ihren Freunden steht und diese niemals im Stich lässt. Gunner und Willa sind in gewisser Weise Menschen, die den Glauben an sich und ihre Stärken verloren haben, weil diejenigen, die für sie Dasein und ihnen Halt schenken sollten, auf schlimmste Weise versagt haben. Gunner hat mir furchtbar leidgetan, denn nicht nur, dass seine Eltern ihn mit Gleichgültigkeit strafen und sie seinen Bruder Rhett, ihm offenkundig vorziehen, sein ganzes Leben entpuppt sich darüber hinaus als Lüge und selbst bei den "Begünstigungen" die Gunner durch seinen Großvater erfährt, habe ich mich gefragt, ob diese wirklich aus Liebe oder aus reiner Berechnung auf ihn übertragen wurden. Der Hass einer ganzen Familie richtet sich gegen denjenigen, den überhaupt keine Schuld an den Vorkommnissen trifft, weshalb ich unter anderem ebenfalls nicht verstehe, wieso man aus reiner Macht- und Geldgier ein derart falsches Spiel spielen kann, sodass einem jungen Menschen die wertvollsten Gefühle im Leben - Liebe, Zuversicht, Hoffnung und Geborgenheit - verborgen bleiben? Als ihm durch Willa eben diese zu teil werden, tritt er sie mit Füßen und das nicht einmal böswillig, denn er weiß gar nicht damit umzugehen. Für beide eine schwierige Situation, die eine lange Freundschaft zu brechen droht. Bestätigung zu erfahren, ist das, was jeden von uns stärkt. Zu wissen, dass wir Menschen an unserer Seite haben, die an uns glauben und uns vertrauen. Doch was passiert, wenn man vollkommen auf sich alleine gestellt ist? Charaktere: Willa versucht ihren Fehler wieder gut zu machen, auch wenn sie weiß, dass die Vergangenheit unumkehrbar ist. Um wenigstens ihre Nonna mit Stolz zu erfüllen, versucht sie allen Erwartungen gerecht zu werden. Sie ist in sich gekehrt, wirkt verunsichert und schüchtern. Gunner gegenüber zeigt sie eine ganz andere Seite von sich, losgelöst und fröhlich. Er ist in der Lage, ihre Gefühle nachzuvollziehen, weshalb auch sie bereit ist, ihre eigens gesteckten Grenzen zu überschreiten. Doch auch Nonnas Grenzen verschwimmen hier und ehe sie sich versieht, scheint der Neuanfang, auf den sie so viel Hoffnung gesetzt hat, ein jähes Ende zu finden. Gunners Familie fehlt jegliches Feingefühl. Schon als kleiner Junge hat er erfahren müssen, dass er auf dem Anwesen nur geduldet und nicht erwünscht ist. Diese Abneigung liegt in einem Familiengeheimnis begründet, welches spektakuläre Ausmaße annimmt. Schreibstil: Abbi Glines präsentiert uns mit Gunner und Willa zwei Charaktere, die augenscheinlich dasselbe durchmachen, dabei liegt der Unterschied im Detail. Wir erleben hier unterschiedliche Methoden mit etwas fertig zu werden, sei es indem man einen Schutzwall errichtet, der das Herz vor weiteren Schmerz schützen soll oder indem man sich das eigen Glück verwehrt, weil andere keine Chance mehr dazu haben werden, ihr eigenes zu leben. Die Entwicklung dieser Prozesse geht mit jeder Menge Gefühl einher, dabei beschränkt sich die Autorin in diesem Band auf den Austausch kleinerer Zärtlichkeiten und fällt nicht in das Muster, dass die Liebe hier exzessiv ausgelebt wird. Gerade der Verzicht auf sexuelle Handlungen in dem Sinne, hat die gefühlvolle Seite, sowie deren Bedeutsamkeit, hier nochmal um einiges hervorgehoben. Ohne die Möglichkeit von Bradys Perspektive, hätte dieser wahrscheinlich eher oberflächlich gewirkt, dabei ist er ein wirklich sehr guter Freund. Brady ist ein junger Mann, der von seinen Eltern geliebt und behütet wird, im Gegensatz zu Gunner. Doch andersherum besitzt er Schwächen, die Gunner als Stärke hat. Aus Angst jemanden zu verletzen, spielt Brady ein Spiel, dass umso schmerzlicher wird, je länger er das unausweichliche hinauszögert, während Gunner keinerlei Versprechungen macht und von vorneherein klar stellt, wie viel eine Frau von ihm zu erwarten hat. Die Familie Lawton hat mich wirklich sprachlos zurück gelassen. Hass und Intrigen haben diese Familie schon vor Jahren zerrüttet und mit Gunner hat man hier anscheinend einen Mittelpunkt gefunden, auf den diese angestaute Wut und Enttäuschung übertragen wird. Lediglich einem Menschen hat Gunner in seiner Familie vertraut und auch dieser hat durch falsche Erwartungen verursacht, letztendlich ein falsches Spiel gespielt. Eine fesselnde Geschichte, die mich mit ihren Wendungen oft überrascht hat. Sprachlich und mit der bekannten Liebe zum Detail, hat mich Abbi Glines wieder in eine neue Welt entführt. Lediglich der Abschluss des Bandes, hat dem Buch einen leichten Dämpfer verliehen, denn obwohl die Reihe noch nicht beendet ist, fehlt dem zweiten Band in meinen Augen in mehrfacher Hinsicht ein richtiger Abschluss, sowohl für unsere Protagonisten, als auch für Brady, Riley deren damalige Geschichte in Verbindung mit den nun gelüfteten Geheimnissen jede Menge Fragen aufwirft, sowie Rhett und Ivy. Etwas, was man meiner Meinung nach hier noch ein Stück weiter hätte führen müssen oder zumindest eine Andeutung hinterlassen, dass wir auf die offenen Fragen noch Antworten erhalten werden. Nichts desto trotz bin ich gespannt wie es weiter geht, ebenso wie ich neugierig bin, ob meine Vermutungen der Wahrheit entsprechen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Willa & Gunner - ein besonders Paar mit Tiefgang
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 07.02.2017

Zum Inhalt verweise ich auf die Inhaltsangabe seitens Thalia. Sie umreisst die Story in kurzen Zügen. Vorweg: ich habe jedes Buch von Abbi Glines bis jetzt gelesen und ich werde sie auch weiter lesen, da ich ihre Reihen mag und finde, sie hat einen perfekten Schreibstil, um an einem Nachmittag... Zum Inhalt verweise ich auf die Inhaltsangabe seitens Thalia. Sie umreisst die Story in kurzen Zügen. Vorweg: ich habe jedes Buch von Abbi Glines bis jetzt gelesen und ich werde sie auch weiter lesen, da ich ihre Reihen mag und finde, sie hat einen perfekten Schreibstil, um an einem Nachmittag in eine Geschichte einzutauchen und abends vor dem Schlafen gehen, das Buch mit einem zufriedenen Lächeln zu schließen und eine wundervolle Geschichte erlebt zu haben. Dieses Buch bzw. die Field Party Reihe ist anders als ihre bis dato bekannten Reihen Rosemary Beach und Sea Breeze, in denen es für mich auch mal stärkere und mal schwächere Bücher gab. Die Story von Gunner und Willa weist diesmal einige Tiefen auf und beide müssen mit ihrer Vergangenheit kämpfen, sich wiederfinden und vor allem mit ihren Eltern, die sie nie wollten, kämpfen. Der Schreibstil ist typisch für Abbi Glines - locker, ungekünstelt, jugendlich - sehr rasch zu lesen, in knappen Kapiteln gegliedert. Besonders interessant fand ich diesmal, dass man nicht nur Einblick in Gedankengänge/Geschichte von Gunner und Willa bekommt, sondern auch von Brady, der einen wesentlichen Anteil an der Geschichte von den Beiden hat. Mich hat es nicht gestört, dass ich durch den Titel bereits davon ausgehen konnte, wie die Geschichte ausgehen wird. Bradys Sicht hat viel zum Verstehen der Freundschaft aus Kindertagen beigetragen. Von mir eine klare Leseempfehlung, auch wenn das Buch von der emotionalen Seite diesmal für mich nicht so fesselnd war (daher ein Stern Abzug). Es ist sicher nicht die typisch klassische Herz-Schmerz-Geschichte, aber wer ein Buch mit ernsteren Themen im Young Adult Umfeld lesen möchte, ist hier richtig. Mir hat die Story gut gefallen und ich freue mich bereits auf den nächsten Band, denn Abbi ist für mich ein Garant für ein gutes Buch im NYA-Bereich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Pseudo-Dreiecksbeziehung, der ein bisschen Kreativität gefehlt hat...
von Lotti's Bücherwelt am 23.02.2017

>>Jetzt check ich's. Warum Menschen sich verlieben. Jetzt check ich's so dermaßen.<< Willa hat einen Fehler gemacht, der sie fast alles verlieren ließ. Nur ihre Großmutter steht ihr noch bei und nimmt sie wieder bei sich auf. Wären da nicht die schlimmen Vorkommnisse des letzten halben Jahres, würde es sich... >>Jetzt check ich's. Warum Menschen sich verlieben. Jetzt check ich's so dermaßen.<< Willa hat einen Fehler gemacht, der sie fast alles verlieren ließ. Nur ihre Großmutter steht ihr noch bei und nimmt sie wieder bei sich auf. Wären da nicht die schlimmen Vorkommnisse des letzten halben Jahres, würde es sich für Willa fast wie nach Hause kommen anfühlen, denn die schönste Zeit ihres Lebens waren die ersten 11 Jahre ihrer Kindheit mit ihrer liebevollen Oma und ihren besten Freunden Gunner und Brady. Doch nun hat Willa versprochen, sich von allen Ablenkungen - vor allem den Jungs - fernzuhalten und fleißig für ihren bevorstehenden Highschool Abschluss zu lernen. Aber sowohl Gunner als auch Brady akzeptieren diese Distanziertheit nicht, denn beide hatten sehr viel übrig für das hübsche Mädchen. Diese dicke Freundschaft von damals hat sich bei beiden in kürzester Zeit zu soviel mehr entwickelt. Und auch Willa weiß mit ihren Gefühlen kaum umzugehen. Da ist Brady, in den sie damals so verknallt war, und Gunner, mit dem sie stets eine tiefgehende Verbindung hatte... Und dann küssen sie beide Jungs innerhalb kürzester Zeit und ihr 'neues' Leben steht einmal mehr kurz davor, aus den Fugen zu geraten. „Under The Lights – Gunner Und Willa“ ist der zweite Band der Field Party Reihe von Abbi Glines. Ich muss ehrlich sagen, dass ich etwas enttäuscht bin, denn er kommt bei Weitem nicht an den ersten Band heran. Dabei war eigentlich genug Potential vorhanden. Gunner und Brady kennen wir ja bereits aus dem ersten Band. Willa und Gunner teilen ein ähnliches Schicksal, denn beide wurden von ihren Familien vernachlässigt, während Brady aus einem stabilen, liebevollen Zuhause kommt. Willa kann die falschen Entscheidungen, die sie getroffen hat, nicht rückgängig machen. Sie kann nur alles daran setzen, sowas nicht nochmal zu wiederholen, darum schützt sie sich, indem sie niemanden an sich ran lässt. Aber Gunner sieht, dass sie leidet. Er hat sie schon immer von allem am besten verstanden. Gunner ist der Sohn der Lawtons, den Gründern und Namensgebern der Stadt, aber er wird von seinem Vater nicht geliebt, fast schon gehasst. Und er versteht nicht warum, denn er hat alles getan, um die Liebe und Anerkennung seines Vaters zu bekommen. Die Geschichte wird uns hauptsächlich aus Willas und Gunners, aber auch aus Bradys Sicht erzählt. Der Schreibstil ist wie immer flüssig und modern. Obwohl die Autorin einige Überraschungen parat hat und unerwartete Familiengeheimnisse aus Licht kommen, fehlten leider die großen Emotionen und Gefühle, auch wenn ich Mitleid hatte, besonders mit Gunner. Aufgrund der vielversprechenden Andeutungen freue ich mich auf den dritten Band. Fazit: Eine Pseudo-Dreiecksbeziehung, der ein bisschen Kreativität gefehlt hat. Es ist leider eines der schwächeren Bücher der Autorin, deren Bücher ich sonst eigentlich sehr liebe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
2,5 Sterne
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 21.02.2017

Band 1 der Field Party Reihe von Abbi Glines, in dem es um West und Maggie ging, hat mir sehr gut gefallen. Deswegen habe ich mich auch sehr auf Band zwei gefreut. Und weil Abbi Glines schön einfache Bucher schreibt, bei denen man toll abschalten kann. Leider war ich... Band 1 der Field Party Reihe von Abbi Glines, in dem es um West und Maggie ging, hat mir sehr gut gefallen. Deswegen habe ich mich auch sehr auf Band zwei gefreut. Und weil Abbi Glines schön einfache Bucher schreibt, bei denen man toll abschalten kann. Leider war ich oft zu genervt zum Abschalten. Das Cover finde ich süß, es hat etwas von Frühling und Sommer, so eine Unbeschwertheit. In dem Genre ist es oft typisch, die Namen der jeweiligen Protagonisten als Untertitel zu verwenden. Finde ich sinnvoll, da man so die einzelnen Bücher besser unterscheiden kann. Aber wenn es so wie hier eine Dreiecksliebesgeschichte gibt, die sich fast durch das ganze Buch zieht, ist es eher nicht so toll. Ich mag den Schreibstil von Abbi Glines. Er ist so schön einfach, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Und man die Bücher auch gut lesen kann, wenn man sich momentan nicht so gut konzentrieren kann. So zumindest bei ihren anderen Büchern. Hier empfand ich das Lesen eher als zäh. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Gunner, Willa und Brady erzählt. Wobei ich Letztere eher als störend empfand. Für mich wechselten sich hier störende / nervige und schöne Passagen ab. Denn es gab durchaus auch schöne Abschnitte. Mir fehlte hier etwas die Handlung. Immer wieder ging es um die inneren Dialoge von Gunner und Willa und auch Brady. Und auch die Gespräche miteinander. Wenn man das Drama, und dieses gibt es zu genüge, mal außen vor lässt, passiert nicht wirklich viel. Die Story an sich fand ich nicht schlecht. Willa hat einen großen Fehler gemacht und muss nun dafür geradestehen. Und bei Gunner bricht alles an was er glaubte auseinander. Viel Platz für Emotionen, nur kamen diese leider nicht bei mir an. Die Freundschaft der Drei war für mich authentisch beschrieben. Doch mit den Gefühlen zwischen Gunner und Willa ging es dann zu plötzlich. Leider ging mir Willa extrem auf die Nerven. Erst nach und nach erfährt man, was damals passiert ist. Sodass man die ersten Seiten nur von Willa erfährt, wie schlimm es doch war und wie wenig sie alles gute was sie nun hat verdient. Was für ein böser Mensch sie doch ist und ach ja, wie sie nun alles machen will, um ihre Großmutter nicht zu enttäuschen. Etwas Selbstmitleid ist völlig ok. Auch Selbstverachtung vertrage ich als Leser. Aber hier war es mir viel zu viel. Willa tat sich andauernd selbst so leid, dass es mich nur noch nervte. Und kaum bekommt sie etwas die Kurve, fängt Gunner an. Ja, denn Gunner hat es auch nicht leicht. Zugegeben seine Familien Situation ist echt übel. Aber wenn er zum gefühlt hundertsten Mal erwähnt, wie schlimm seine Familie war / ist. Dachte ich mir nur, ok ich hab es begriffen. Kommen wir zum Dritten im Bunde Brady. Der leider immer etwas außen vor ist in dieser Dreiergruppe, die früher so dicke miteinander war. Vermutlich weil er keine Probleme hat. Denn er hat / hatte ein ganz normales Leben. Abgesehen davon, dass er seine ihn nervende Freundin nicht abservieren kann. Fazit: Die Protagonisten waren mir zu eindimensional. Da leider keinerlei Sympathie bei mir aufkamen und ich einiges auch unrealistisch und übertrieben fand, konnte ich mit ihnen nicht mitfühlen. Die Handlung wurde erstickt, durch das ständige Gedankenkarussell der Protagonisten. Das kann die Autorin besser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschend
von Sonnenschein aus Berlin am 11.02.2017

Also .... Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen weil ich einfach den Stil von Abbi mag aber leider war ich trotzdem Mega enttäuscht von der Geschichte. Kein prickeln ... Kein nichts und eigentlich hätte es nicht heißen müssen Gunner &Willa sondern Gunner & Willa... Also .... Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen weil ich einfach den Stil von Abbi mag aber leider war ich trotzdem Mega enttäuscht von der Geschichte. Kein prickeln ... Kein nichts und eigentlich hätte es nicht heißen müssen Gunner &Willa sondern Gunner & Willa & brady... Ich hoffe die nächsten Bücher werden wieder aufregender !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider schwächer, als der Auftakt!
von Golden Letters am 04.02.2017

Früher waren Gunner, Brady und Willa unzertrennlich, doch dann zog Willa zu ihrer Mutter nach Arkansas. Sechs Jahre später kehrt sie nach Lawton zurück, doch Willa hat nun ihr Päckchen zu tragen und hat sich sehr verändert. "Under the Lights - Gunner und Willa" ist der zweite Band von Abbi... Früher waren Gunner, Brady und Willa unzertrennlich, doch dann zog Willa zu ihrer Mutter nach Arkansas. Sechs Jahre später kehrt sie nach Lawton zurück, doch Willa hat nun ihr Päckchen zu tragen und hat sich sehr verändert. "Under the Lights - Gunner und Willa" ist der zweite Band von Abbi Glines Field Party Reihe, der aus den Ich-Perspektiven von Willa Ames, Gunner Lawton und Brady Higgens erzählt wird. Nachdem mir der erste Band "Until Friday Night" so gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf den zweiten Band gefreut! Doch leider konnte er mich nicht so berühren, wie es der Auftakt konnte und auch die Geschichte konnte mich nicht komplett packen, weil es mir etwas an Tiefe gefehlt hat. Willa war der Charakter, der mir am besten gefallen hat! Sie hat in ihrer Vergangenheit eine falsche Entscheidung getroffen und musste daraufhin ein halbes Jahr in einer Jugendstrafanstalt verbringen und wurde anschließend von ihrer Mutter rausgeworfen, sodass sie nun zu ihrer Großmutter nach Lawton zurückkehrt. Willa ist ein starker Charakter und ihre Entscheidungen konnte ich gut nachvollziehen. Auch ihren Umgang mit ihrer schwierigen Vergangenheit, über die man nach und nach mehr erfahren hat, hat mir gut gefallen! Gunner und Brady haben wir bereits im ersten Band kennengelernt. Die beiden waren früher sehr gut mit Willa befreundet und sind nach ihrer Rückkehr beide mehr als interessiert an ihr, sodass aus den Freunden schnell Konkurrenten im Kampf um Willas Herz wurde. Besonders Bradys Entwicklung hat mich enttäuscht! Er wurde im ersten Band als loyaler Freund dargestellt, der seine Freundin Ivy anständig behandelt, aber kaum taucht Willa im zweiten Band auf, möchte er Ivy am liebsten sofort abschießen. Ich fand es nicht schön, wie Brady sich im zweiten Band verhält und hoffe, dass er im nächsten Band die Kurve bekommt. Auch Gunner mochte ich nicht ganz so gerne, auch wenn er mir deutlich besser gefallen hat, als Brady. Er stammt aus der Familie Lawton und weiß, dass Reichtum nicht der Schlüssel zum Glück ist, denn seine Familie ist ziemlich zerrüttet und Liebe hat er kaum erfahren. Bei seinen Familienproblemen wäre weniger wahrscheinlich mehr gewesen, denn im Laufe des Buches kommen ein paar Geheimnisse ans Licht, aber mir war es leider zu viel des Guten und auch Gunners Verhalten am Ende des Buches hat mir nicht so gut gefallen. Trotz meiner Kritikpunkte ließ sich das Buch aber sehr gut lesen, eben typisch Abbi Glines! Mir gefällt die High School Atmosphäre der Reihe richtig gut und hoffe, dass mir der nächste Band wieder besser gefallen wird! Fazit: Vielleicht habe ich nach dem grandiosen Auftakt zu viel erwartet, denn "Under the Lights - Gunner und Willa" von Abbi Glines hat mir leider nicht so gut gefallen, wie der erste Band der Reihe. Die Geschichte konnte nicht so packen, wie ich es mir gewünscht hätte und mir hat es auch etwas an Tiefe gefehlt. Außerdem mochte ich Brady und Gunner nicht ganz so gerne, wie Willa, die wirklich mein Highlight in diesem Buch war! Ich vergebe drei Kleeblätter und hoffe darauf, dass mir der nächste Band wieder besser gefällt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Under the Lights - Gunner und Willa

Under the Lights - Gunner und Willa

von Abbi Glines

(4)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=
Driven 06. Bittersüßer Schmerz

Driven 06. Bittersüßer Schmerz

von K. Bromberg

Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Field Party

  • Band 1

    44191730
    Until Friday Night - Maggie und West
    von Abbi Glines
    (29)
    8,99
  • Band 2

    45165632
    Under the Lights - Gunner und Willa
    von Abbi Glines
    (4)
    8,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen