Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Unguad

(1)
Kirchmünster, nahe der Therme Bad Griesbach im Rottal gelegen, ist einmal mehr Schauplatz eines grausigen Todesfalles. Elvira, Pflegerin im Altenheim Alpenblick, ist tot. War es ein Unglück oder doch Mord? Karin Schneider findet die Leiche und mischt sich in die Ermittlungen ein. Daneben hat sie mit der Demenz ihrer Mutter, der Untreue ihres Ehemannes und manch dubioser Vergangenheit ihrer Mitmenschen zu kämpfen. Zur entscheidenden Begegnung kommt es in den unterirdischen Gängen des Städtchens, wobei ein Luchs eine ungewöhnliche Rolle spielt.
Von rüstigen Alten uns seltsamen Todesfällen: ein heitergelassener Gesellschaftskrimi, spannend bis zum Schluss und nicht nur für Niederbayern.
Portrait
Ingrid Werner wurde 1964 in München geboren. Nach Abitur und Banklehre studierte sie in München und Erlangen Jura. Im Anschluss daran arbeitete sie bei der Landeshauptstadt München als Verwaltungsjuristin. Nach der Geburt ihrer drei Kinder und dem Umzug nach Niederbayern ist sie als Heilpraktikerin und Entspannungspädagogin in eigener Praxis tätig. Daneben stellt sie als freischaffende Malerin in der Region ihre Werke aus. Sie lebt mit ihrer Familie in Bad Griesbach.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 208, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.05.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783863580902
Verlag Emons Verlag
eBook (ePUB)
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40942262
    Der Palazzo am See
    von Sophia Cronberg
    (1)
    eBook
    9,99
  • 32276429
    Eselsmilch
    von Jutta Mehler
    eBook
    8,49
  • 42722821
    Blaues Blut
    von Felicitas Gruber
    eBook
    8,99
  • 34797861
    Tod hinter dem Stephansdom
    von Beate Maxian
    eBook
    7,99
  • 34674842
    Tod mit Seeblick
    von Beate Maxian
    eBook
    8,99
  • 39927188
    Karpfhamer Katz
    von Ingrid Werner
    eBook
    8,49
  • 32260534
    Gletscherkalt
    von Stefan König
    eBook
    8,49
  • 32145325
    Ungnade
    von Gj Moffat
    eBook
    8,99
  • 31961588
    Klotz und der unbegabte Mörder
    von Christian Klier
    eBook
    8,49
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    eBook
    14,99
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    16,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    13,99
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (4)
    eBook
    19,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (13)
    eBook
    8,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (7)
    eBook
    19,99
  • 45289272
    Blutige Fesseln
    von Karin Slaughter
    (2)
    eBook
    18,99
  • 45069817
    Himmelhorn
    von Volker Klüpfel
    (7)
    eBook
    14,99
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    8,99
  • 45069774
    Dornenkleid
    von Karen Rose
    eBook
    14,99
  • 42378879
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (12)
    eBook
    8,49

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

leichter genuss und heimatbezogen
von einer Kundin/einem Kunden aus Ruhstorf am 30.11.2014

nach einem anstrengenden tag genau das richtige zum entspannen, eine leichte kost für seele und geist schöne schreibweise, man kann gar nicht mehr aufhöhren zum lesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsam
von PMelittaM aus Köln am 17.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Karin Schneiders Vater feiert seinen 90. Geburtstag im Altenheim Sonnenhügel. Auf der Suche nach einer Blumenvase stolpert Karin über eine Leiche. Dabei handelt es sich um die Altenpflegerin Elvira. Ist sie eines natürlichen Todes gestorben oder wurde sie etwa ermordet. Karin Schneider deckt in diesem Roman so einige Geheimnisse... Karin Schneiders Vater feiert seinen 90. Geburtstag im Altenheim Sonnenhügel. Auf der Suche nach einer Blumenvase stolpert Karin über eine Leiche. Dabei handelt es sich um die Altenpflegerin Elvira. Ist sie eines natürlichen Todes gestorben oder wurde sie etwa ermordet. Karin Schneider deckt in diesem Roman so einige Geheimnisse auf. Nach „Niederbayerische Affären“ ist dies schon der zweite Fall für Karin Schneider. Ich habe den ersten Band (noch) nicht gelesen, dennoch kam ich gleich gut in das Geschehen hinein. Karin hat mir gut gefallen, ich finde ihre Bemühungen, den Fall zu klären, durchaus nachvollziehbar, immerhin hat sie die Leiche gefunden und ihre Eltern leben beide in dem Altersheim. Schon fand ich auch, dass Karins Privatleben großen Raum einnahm, so muss sie sich z. B. große Sorgen bzgl. der Treue ihres Mannes machen. Eine recht große Rolle spielt auch Karins Sohn Linus, der mir auch sehr gut gefallen hat, er erfährt im Buch seine erste Liebe und trägt nebenbei tatkräftig zur Lösung des Falles bei, ebenso wie Karins Vater. Gerade aus der Konstellation Linus und sein Großvater ergeben sich einige sehr humorvolle Momente. Die anderen Charaktere sind zum Teil etwas überzogen dargestellt, vor allem einer der Pfleger war einfach nur unsympathisch. Das Ende des Buches wartet mit einer für dieses Genre typischen Gefahrensituation für einen der Hauptcharaktere auf, hier fand ich das nicht wirklich nötig und auch etwas unglaubwürdig. Schade, aber nicht wirklich schlimm. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, es hat mich richtig gut unterhalten und ich würde gern noch mehr über Karin Schneider lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kriminalistischer Spürsinn
von janaka am 03.10.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Karin Schneider findet am Tag des 90jährigen Geburtstag ihres Vaters die Altenpflegerin Elvira tot in der Abstellkammer. Zuerst ist sie etwas durcheinander, dann aber wird ihr kriminalistischer Spürsinn geweckt und sie stellt Nachforschungen an. Karin ist mir sehr sympathisch, sie kümmert sich um ihren Mann, ihren vier Kindern, ihren Eltern... Inhalt: Karin Schneider findet am Tag des 90jährigen Geburtstag ihres Vaters die Altenpflegerin Elvira tot in der Abstellkammer. Zuerst ist sie etwas durcheinander, dann aber wird ihr kriminalistischer Spürsinn geweckt und sie stellt Nachforschungen an. Karin ist mir sehr sympathisch, sie kümmert sich um ihren Mann, ihren vier Kindern, ihren Eltern im Seniorenheim und macht dann noch nebenbei eine Weiterbildung im Bereich der Psychologie. Ich bewundere sie für all ihren Elan. Die Autorin macht es einem aber auch sehr leicht, sie zu mögen. Adam Hecker ist mir sehr unsympathisch, was will er von Karins Mum. Und auch wie er die Praktikantin anmacht, echt eklig. Was har er mit Elvira zu tun? Fragen, Fragen ... Was mich stutzig macht, sind die Tablettengaben von Schwester Marion an Bela Szabó. Die Demenzerkrankung von Karins Mutter berührt mich sehr, da mich das Thema auch betraf. Mein Oma war an Demenz erkrankt und war an manchen Tagen so klar, dass sie selbst unter ihrer Vergesslichkeit litt und weinte. Es viel mir sehr schwer, sie so leiden zu sehen. Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich war sofort mitten im Geschehen. Die Autorin beschreibt die Personen und die Landschaften anschaulich und detailgetreu. Sie bringt einem zum Lachen aber auch zum Nachdenken. Am Anfang hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten, wenn der bayrische Dialekt auftauchte, da ich ein Nordlicht bin. Aber wenn ich es mir laut vor sage, weiß ich was gemeint ist. ;-) Nett finde ich auch die ungarischen Ausdrücke von Tibor und seiner Tochter. Die Übersetzungen findet man im Anhang sowie auch 3 Gerichte aus Ungarn. Dieses Buch kann ich mit gutem Gewissen weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grüsse aus Niederbayern
von Brilli aus Hagen am 14.10.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Immer ist's "Unguad", wenn ein Mensch das Altenheim Sonnenhügel in Kirchmünster auf plötzliche Weise verläßt - denn hier ist nun einmal die letzte Station, bevor man aus Altersgründen noch einen Ortswechsel vornehmen muss. Was hier aber der Pflegerin Elvira Böhm zustößt, sprengt den Rahmen des normalen "Dahinscheidens". Karin Schneider, die Tochter... Immer ist's "Unguad", wenn ein Mensch das Altenheim Sonnenhügel in Kirchmünster auf plötzliche Weise verläßt - denn hier ist nun einmal die letzte Station, bevor man aus Altersgründen noch einen Ortswechsel vornehmen muss. Was hier aber der Pflegerin Elvira Böhm zustößt, sprengt den Rahmen des normalen "Dahinscheidens". Karin Schneider, die Tochter des Ehepaares Magdalena und Tibor von Markovics, die im Sonnenhügel leben, findet keine Vase für den Geburtstagsstrauss ihres Vaters in der Abstellkammer der Station sondern die ziemlich übel aussehende, fliederfarben gekleidete Leiche Elviras, die ein Öffnen der Tür erheblich behindert, so als wolle sie ihr Versteck nicht gern preisgeben. Karin macht die Ermittlungen zu ihrer persönlichen Sache, obwohl diese bei der Polizei unfraglich in guten Händen ist. Kommissarin Kristina Langenscheidt und Kommissar Hans Braun recherchieren tadellos in diesem Todesfall, um die Frage nach Unfall oder Mord befriedigend aufklären zu können. Eine Vielzahl von Personen hat natürlich Zugang zur Seniorenresidenz, seien es die Krankenschwestern Sieglinde Schönhuber und Kerstin Schmalhofer oder die Pflegediensttuenden Adam Hecker und Heidemarie Wieland, die ein weit zurückliegendes Geheimnis umgibt. Wer hatte ein Motiv, Elvira aus dem Weg zu räumen? Einige rüstige Heimbewohner, wie Tibor Markowics Freund Béla Szabó, erscheinen auch verdächtig, da Elvira Böhm sich nicht viele Freunde unter den Patienten gemacht hatte. Oder ist es womöglich Schwester Marion Bauer, die ebenfalls Dienst im Sonnenhügel leistet und Karin sowieso einige Kopfschmerzen bereitet, weil sie sich heimlich mit Karins Mann, Dr. Martin Schneider, trifft? So hat denn Karin Schneider den Kopf voller Probleme, die auf Lösungen warten - ein gerütteltes Maß an Arbeit - trotz Hilfe ihrer Freundin Isabel, deren Bilder gerade jetzt eine Ausstellung schmücken, die sich originellerweise "KUSS" (Kunst im Schloss) nennt und in den alten Mauern des Schlosses präsentiert wird. Dass für Karin die Gänge unter diesen Räumen noch einmal grauenhafte Realität werden, hat allerdings überhaupt nichts mit Isabels Bildern zu tun. Ingrid Werner hat hier einen soliden, gut geschriebenen Krimi abgeliefert, dem sie ein originelles Thema als Basis gegeben hat. Die niederbayrische Mentalität ist "guad" getroffen, die Gegend des romantischen Rottals anschaulich geschildert, so als säße man selbst in einer der Auen am Ufer und schaute den Wellen zu. Auch die Protagonisten sind detailliert gezeichnet und entsprechen den Rollen, zu denen sie im Roman auserkoren wurden. Die Atmosphäre in der sie agieren, passt schon. Allerdings fehlt trotz aller für einen ordentlichen Krimi erforderlichen Punkte, welche die Autorin beachtet hat, der gewisse Pep, eine Portion Spannung und - auf das ganze Buch gesehen - ein paar Überraschungsmomente. Die Geschichte plätschert so unaufgeregt dahin wie die Rott an ihren seichtesten Stellen, der Spannungsbogen hat den totalen Durchhänger, und der Leser erlebt ihn nur in Form eines flash-lights von Seite 207 - 229. Einem Kriminalroman, der ausschließlich mit blutroten Facetten zu arbeiten vermag, würde ich ein hohes Defizit bescheinigen, aber das hier ist ein bisschen zu geruhsam für eine "mörderische Story" - selbst in einem Altenheim und im beschaulichen Niederbayern. Schad' ist's !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Unguad

Unguad

von Ingrid Werner

(1)
eBook
8,49
+
=
Lattenknaller

Lattenknaller

von Regina Ramstetter

eBook
9,49
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen