Thalia.de

Unrivaled - Gewinnen ist alles

Gewinnen ist alles

(16)
Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn!
Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums - aber sie ahnen nicht, wie hart die Glitzerwelt L.A.s wirklich ist, in der sie sich bewegen müssen. Wer wird es schaffen, Hollywoods heißesten Star Madison Brooks in seinen Club zu locken? Und wie skrupellos werden sie sein, um ihr Ziel zu erreichen?
Obwohl sie in ihrem Gossip-Blog über Promis lästert, will Layla sich ihr Studium mit dem Promoterjob finanzieren. Doch das kann sie ihre Beziehung kosten, denn ihr Freund ist strikt gegen den Job – er hat schon einmal jemanden an die Welt des schönen Scheins verloren.
Aster will eigentlich Schauspielerin werden. Dafür muss sie erst mal berühmt werden und nimmt die erste Hürde, indem sie für einen Unrivaled-Club wirbt. Auf keinen Fall dürfen ihre Eltern davon erfahren, sie haben für Aster nämlich ganz andere Pläne – fernab von der Promiwelt.
Tommy ist nach Hollywood gekommen, um seinen leiblichen Vater kennenzulernen – den Unrivaled-Clubbesitzer Ira Redman. Ihm und sich selbst will Tommy beweisen, dass er ein Gewinner ist.
"Macht süchtig! Bei einem Wahnsinnscliffhanger und überall überraschenden Wendungen konnte ich nicht aufhören zu lesen."
New-York-Times-Bestsellerautorin Anna Todd
Rezension
"Macht süchtig! Bei einem Wahnsinnscliffhanger und überall überraschenden Wendungen konnte ich nicht aufhören zu lesen." (New-York-Times-Bestsellerautorin Anna Todd)
Portrait
Alyson Noël ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Mit ihrer auf inzwischen sechs Teile angelegten Serie "Evermore" stürmte sie auf Anhieb die internationalen Bestsellerlisten und eroberte unzählige Leserinnenherzen. Die Übersetzungsrechte wurden bisher in 15 Länder verkauft und auch die Filmrechte schnell vergeben. Alyson Noël lebt in Laguna Beach, Kalifornien.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 14 - 15
Erscheinungsdatum 10.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-029-6
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 216/137/40 mm
Gewicht 514
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44090896
    Plötzlich It-Girl - Wie ich versuchte, die größte Sportskanone der Schule zu werden
    von Katy Birchall
    (1)
    Buch
    12,99
  • 45305934
    Brennendes Wasser
    von Lukas Erler
    Buch
    6,99
  • 45030463
    Sieben Nächte in Tokio
    von Cecilia Vinesse
    (7)
    Buch
    14,95
  • 17739100
    Steinernes Fleisch / Reckless Bd.1
    von Cornelia Funke
    (108)
    Buch
    19,95
  • 45047262
    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
    von Joanne K. Rowling
    (54)
    Buch
    19,99
  • 47361670
    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch
    von Joanne K. Rowling
    Buch
    19,99
  • 45310541
    Elanus
    von Ursula Poznanski
    (45)
    Buch
    14,95
  • 44336993
    Legenden der Schattenjäger-Akademie
    von Cassandra Clare
    (3)
    Buch
    24,99
  • 35146849
    Bezler, D: Dunkler Zwilling
    von Doris Bezler
    (4)
    SPECIAL
    3,99 bisher 9,99
  • 45255408
    Selection 05 - Die Krone
    von Kiera Cass
    (8)
    Buch
    16,99
  • 45217397
    Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
    von Sabaa Tahir
    (25)
    Buch
    17,00
  • 44160100
    Die Tribute von Panem - 3 Bände im Schuber
    von Suzanne Collins
    (1)
    Buch
    24,99
  • 45305973
    Nur 6 Sekunden
    von Daniëlle Bakhuis
    (1)
    Buch
    12,99
  • 45030568
    Königin der Finsternis / Throne of Glass Bd.4
    von Sarah Maas
    (1)
    Buch
    12,95
  • 45260658
    Silber 1-3 im Schuber
    von Kerstin Gier
    Buch
    39,99
  • 45256831
    Siren
    von Kiera Cass
    (15)
    Buch
    12,99
  • 45217083
    Der Schlüssel aus Bronze / Magisterium Bd. 3
    von Cassandra Clare
    (23)
    Buch
    17,00
  • 45243648
    Drachennacht / Talon Bd. 3
    von Julie Kagawa
    (5)
    Buch
    16,99
  • 43962391
    Mädchenmeute
    von Kirsten Fuchs
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44068483
    Selection 03. Der Erwählte
    von Kiera Cass
    (4)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
2
7
4
3
0

Wer "Evermore" mochte, dem wird auch "Unrivaled" gefallen!
von Book-addicted am 19.06.2016

"Unrivaled: Gewinnen ist alles" ist ein Roman der Autorin Alyson Noël. Vor langer langer Zeit laß ich ihre Reihe "Evermore" und war daher sehr gespannt, wie Noël diesen Genresprung meistert. In "Unrivaled" geht es um 3 völlig verschiedene Jugendliche, die sich aus verschiedenen Beweggründen bei Ira Redman bewerben, um Club-Promoter... "Unrivaled: Gewinnen ist alles" ist ein Roman der Autorin Alyson Noël. Vor langer langer Zeit laß ich ihre Reihe "Evermore" und war daher sehr gespannt, wie Noël diesen Genresprung meistert. In "Unrivaled" geht es um 3 völlig verschiedene Jugendliche, die sich aus verschiedenen Beweggründen bei Ira Redman bewerben, um Club-Promoter zu werden. Aster, ein persisches Mädchen aus reichen Hause, Layla, die sich für die Szene interessiert und einen Gossip-Blog betreibt und Tommy, der sich eigentlich nur bewirbt, weil Ira Redman sein Vater ist, dem er unbedingt etwas beweisen will. Direkt zu Beginn merkt man, dass alle 3 bereit sind, weit zu gehen, um ihr Ziel zu erreichen und in meinem Fall war es von der ersten Sekunde an so, dass mir Tommy am sympathischsten war. Layla und Aster werden von einer gewissen Skrupellosigkeit beherrscht, die sie nicht gerade sympathisch, aber zu durchaus interessanten Charakteren macht, was sich im späteren Verlauf des Buches immer wieder bestätigt. Die Geschichte an sich ist frisch, spritzig, spannend und keinesfalls langatmig, da die Welt der Schönen und Reichen natürlich allerhand Skandale bietet, auf die sich unsere Club-Promoter mit Vorliebe stürzen. Dabei lernen wir nicht nur Tommy, Aster und Layla etwas besser kennen, sondern auch die jeweiligen Promis, die die 3 mit aller Gewalt in ihren Club zerren wollen. Dabei fokussiert sich alles auf die derzeit berühmteste Schauspielerin Madison Brooks und ihren Freund Ryan Hawthorne, denn die beiden sind definitiv das heißeste Paar der ganzen Szene. Doch wie so oft ist auch in deren Leben nicht alles in Butter und so entwicklen sich manche Dinge ganz anders, als die beteiligten Personen erwartet hätten. Wer die übrigen Romane der Autorin kennt, der hätte vermutlich einen mittelmäßigen Young Adult Roman erwartet, denn eigentlich kategorisiert man Alyson Noël eher in die Fantasy-Szene ein, in der sie hervorragende Romane schreibt. Doch ganz im Gegenteil: Mit "Unrivaled" beweist sie, dass sie durchaus auch zu Genre-Sprangen fähig ist und überzeugt mit einem fesselnden Roman, den man kaum noch aus der Hand legen möchte. Dabei zeigt sie uns nicht nur das verruchte Club-Leben, sondern führt uns auch durch die Abgründe der menschlichen Seele, die für ein bisschen Erfolg fast alles bereit ist zu tun, ohne Rücksicht auf Verluste. Die Sprache, der sie sich dabei bedient ist leicht verständlich und mitreißend und die Kapitel haben eine annehmbare Länge. Insgesamt konnte mich "Unrivaled: Gewinnen ist alles" auf ganzer Linie überzeugen und erwies sich als wahrer Page-Turner! Wertung: 5 von 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
* atemberaubend * spannend * skandalös * - Gelungener Auftakt der Triologie "Beautiful Idols"
von suggar am 12.06.2016

Die Autorin Alyson Noel ist bisher hauptsächlich durch ihre Fantasyreihen "Evermore", "Riley-die Geisterjägerin" oder "Soul Seekers" bekannt. Mit dem Auftaktband zu ihren neuesten Triologie "Beautiful Idols" wagt sie sich in den New-Adult-Bereich und hat in meinen Augen mit "Unrivaled - Gewinnen ist Alles" einen grandiosen Start hingelegt :) Klappentext: "- DU BIST... Die Autorin Alyson Noel ist bisher hauptsächlich durch ihre Fantasyreihen "Evermore", "Riley-die Geisterjägerin" oder "Soul Seekers" bekannt. Mit dem Auftaktband zu ihren neuesten Triologie "Beautiful Idols" wagt sie sich in den New-Adult-Bereich und hat in meinen Augen mit "Unrivaled - Gewinnen ist Alles" einen grandiosen Start hingelegt :) Klappentext: "- DU BIST HUNGRIG. SONST WÄRST DU NICHT HIER. DIE FRAGE IST: WONACH BIST DU HUNGRIG? - MACH DIESEN SOMMER EINEN DER UNRIVALED-CLUBS ZUM HOTSPOTS DER STARS UND SICHERE DIR DIE CHANCE AUF EINEN UNGLAUBLICHEN GEWINN! Drei sehr unterschiedliche Jungendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums - aber sie ahnen nicht, wie hart die Glitzerwelt L.A.s wirklich ist, in der sie sich bewegen müssen. Wer wird es schaffen Hollywoods heißesten Star Madison Brooks in seinen Club zu locken? Und wie skrupellos werden sie sein um ihr Ziel zu erreichen?" Schon der Prolog lässt Spannung aufkommen und wirft allerhand Fragen für den Leser auf. Und mit ihrem flüssigen Schreibstil schafft es die Autorin sofort den Leser ins sonnige und lebensfrohe Los Angeles zu entführen. Doch nicht der Lifestyle, die Beautys und Surfer sind der Mittelpunkt ihres Buches, sondern die Skandale, Fauxpas und Enthüllungen der HollywoodPromis in den angesagtesten Clubs der Nacht! Und während sich ihre Protagonisten Layla, Tommy & Aster in den Wettbewerb des besten & erfolgreichsten Clubpromoters stürzen, entspinnt sich ein Netz von Lügen, Intrigen & Skandalen um sie und das begehrteste Hollywoodsternchen Madison Brooks! Mit immer neuen und spannenden Wendungen schafft die Autorin eine thrillerangehauchte Atmosphäre mit unverhofftem Ende. Das Cover selbst ist ein Augenschmaus: samtschwarz und luxeriös. Auf den ersten Blick erotisch & verführerisch, offenbart es tatsächlich einen Jugendroman mit leichten Thrillertendenzen. Auch die Kapitelaufmachungen sind originell mit Songtiteln besetzt und vermitteln dadurch den hippen Lifestyle Hollywoods. Ich bin immer noch sprach- und fassungslos, völlig ausser Atem und restlos begeistert :) Ich freue mich schon auf den nächsten Teil der "Beautiful Idols"! Fazit: Ein überraschend spannendes Buch aus den Abgründen der Glitzerwelt L.A.s mit ungeahnten Wendungen bei dem man sich nicht vom erotisch anmutenden Cover täuschen lassen sollte ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wonach bist du hungrig?
von Angel1607 aus Peisching am 16.06.2016

Aber zuerst zum Buch selbst: Es geht um drei Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aster, Tommy und Layla. Aster kommt aus einer reichen Familie und hat eigentlich alles, was sie sich wünscht. Tommy ist gerade erst nach L.A. gezogen um seinen Vater näher zu sein und ihn auch kennen... Aber zuerst zum Buch selbst: Es geht um drei Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aster, Tommy und Layla. Aster kommt aus einer reichen Familie und hat eigentlich alles, was sie sich wünscht. Tommy ist gerade erst nach L.A. gezogen um seinen Vater näher zu sein und ihn auch kennen zu lernen. Und zu guter Letzt Layla, die durchschnittliche Jugendliche, die mit ihrem Vater - einem Künstler - eher ein normales Leben führt. Sie alle haben aber ein gemeinsames Ziel: Den Wettbewerb gewinnen und einen von Ira Redmans Clubs zu promoten und ganz großes Geld zu machen! Doch wie weit müssen sie gehen um das Ziel zu erreichen oder besser gesagt, wie weit sind sie bereit zu gehen? Wie empfand ich das Buch? Das Cover hat mich persönlich vom ersten Augenblick an wirklich in den Bann gezogen. Obwohl es im Endeffekt nicht wirklich nachvollziehbar ist, warum eine Erdbeere, aber egal, ich liebe es trotzdem! Alyson hat für mich einen einzigartigen Schreibstil, der vielleicht nicht jedermanns Sache ist, aber mich hat sie sofort wieder gefangen - wie damals bei der Evermore-Reihe! Ich war so neugierig, weil ich mir nicht recht vorstellen konnte, was mich wirklich in dem Buch erwarten wird! Man lernt die drei Jugendlichen von Grund auf kennen. In ihrer "natürlichen" Umgebung, ihr Wesen, was ihnen wichtig ist und dann die Veränderungen, die sie durchleben. Man erlebt wie die Gier nach Macht und Geld, die Menschen an ihre Grenzen treibt und sie sich selbst zu verlieren drohen! Das ganze Story hindurch habe ich mich gefragt, wie weit sie wirklich gehen werden?! Wie viel sie von sich selbst verlieren und sich selbst verraten werden?! Mein Favorit war Anfangs Layla. Sie war für mich irgendwie am nahesten an meiner selbst dran und ja, was soll ich sagen, am Ende war es dann doch Tommy!!! Die, die es gelesen haben, werden es nachvollziehen können, andere vielleicht nicht - bildet euch selbst eine Meinung! Ich hab schon einige Meinung anderer Leser und Blogger gelesen und gehört, sie sind durchwegs durchwachsen! Mir persönlich hat das Buch wirklich gut gefallen, weil es was ganz anderes war und der Cliffhanger am Ende echt der Hammer war und ich somit nicht anders kann als auf den zweiten Band zu warten und zu hoffen! Ich hoffe Alyson enttäuscht mich nicht! Ich denke, man muss sich einfach einlassen auf das Buch, auf die Welt von Aster, Tommy und Layla. Sich ebenfalls in die Fänge der Clubszene ziehen lassen und versuchen sich selbst nicht zu verlieren! Leider muss ich trotz allem einen Mond abziehen, weil es zur Mitte hin doch etwas langwierig wird und man einfach nach jeder Seite mehr und mehr auf den großen Boom wartet, der dann doch etwas unterging.... Alles in allem ein tolles Buch, mit starken Charakteren, die eine große Entwicklung durchmachen und sich auf einiges einlassen um den großen Gewinn abzuräumen! Etwas besonders sind für mich die Kapitelnamen, alles Songnamen, die für jedes Kapitel passend sind!!!! Wirklich eine tolle Idee und habe ich so noch nicht gesehen!!!! Um meine Rezi abzuschließen, möchte ich gerne ein Zitat aus dem Buch verwenden: Du bist hungrig. Sonst wärst du nicht hier. Die Frage ist: Wonach bist du hungrig?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch das Lust auf mehr macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Neustadt am 25.05.2016

"Netter Versuch, Kleiner." Dann ging er mit der über seiner Schulter hängenden Gitarre zur Tür. "Vielleicht hättest du sie dir früher leisten können, wenn du für mich arbeiten würdest." Ich war neugierig. Von Alyson Noël kenne ich ja die Soulseeker Reihe. Unrivaled habe ich mir gekauft, weil mir der Klappentext... "Netter Versuch, Kleiner." Dann ging er mit der über seiner Schulter hängenden Gitarre zur Tür. "Vielleicht hättest du sie dir früher leisten können, wenn du für mich arbeiten würdest." Ich war neugierig. Von Alyson Noël kenne ich ja die Soulseeker Reihe. Unrivaled habe ich mir gekauft, weil mir der Klappentext gefallen hat. Die Geschichte um drei Jugendliche die alle aus völlig verschiedenen Gründen das Angebot Iras annehmen und versuchen den Club Promo zu gewinnen, hatte was. Fasziniert war ich aber erstmal davon, wie unterschiedlich die drei doch sind. Layla präsentierte sich mir zu Beginn noch als sympathisch, sie hat aber alle Sympathiepunkte im Buch verspielt. Sie konnte ich fast mit am wenigsten leiden. Aster ist auch so ein Fall. Verwöhnt, leicht zickig und arrogant. Teilweise ist sie aber auch total naiv und überspielt vieles. Trotzdem gelang es mir einfach nicht richtig, warm mit ihr zu werden. Tommy mochte ich am Liebsten, er war für mich einfach der Bodenständigste Charakter. Was mir besonders an ihm gefallen hat ist unter anderem das er sich bei Ira keinerlei Vorteile verschafft hat. Ira selbst kann ich zum jetzigen Zeitpunkt sehr schwer einschätzen. Am Buchanfang hielt ich ihn für ein richtiges A..loch. Aber Ira hat auch eine andere Seite. Die Handlung an sich war gut durchdacht, stellenweise etwas ruhig um später wieder mehr in Fahrt zu kommen. Für mich war das in Ordnung, so konnte ich die einzelnen Charaktere besser kennen lernen. Neugierig bin ich auf Madisons Geschichte, die im ersten Band ja leider noch nicht enthüllt wurde. Da kommt sicher noch einiges, denn so wie es aussieht hat einer der Figuren eine Menge "Dreck am Stecken" wie man so schön sagt. Ich bin gespannt.Der Cliffhanger am Buchende ist fies, aber hat für mich gut gepasst. Ich will mehr lesen =) Am Schreibstil habe ich nichts auszusetzen. Flüssig und leicht gleitet man durch die Seiten ohne Probleme, die Orts und Milieubeschreibungen fand ich toll. Unrivaled hat mir gefallen und ich bin schon gespannt wie es mit den dreien weitergehen wird. Vor allem was Tommy widerfährt interessiert mich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch das Lust auf mehr macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Neustadt am 25.05.2016

"Netter Versuch, Kleiner." Dann ging er mit der über seiner Schulter hängenden Gitarre zur Tür. "Vielleicht hättest du sie dir früher leisten können, wenn du für mich arbeiten würdest." Ich war neugierig. Von Alyson Noël kenne ich ja die Soulseeker Reihe. Unrivaled habe ich mir gekauft, weil mir der Klappentext... "Netter Versuch, Kleiner." Dann ging er mit der über seiner Schulter hängenden Gitarre zur Tür. "Vielleicht hättest du sie dir früher leisten können, wenn du für mich arbeiten würdest." Ich war neugierig. Von Alyson Noël kenne ich ja die Soulseeker Reihe. Unrivaled habe ich mir gekauft, weil mir der Klappentext gefallen hat. Die Geschichte um drei Jugendliche die alle aus völlig verschiedenen Gründen das Angebot Iras annehmen und versuchen den Club Promo zu gewinnen, hatte was. Fasziniert war ich aber erstmal davon, wie unterschiedlich die drei doch sind. Layla präsentierte sich mir zu Beginn noch als sympathisch, sie hat aber alle Sympathiepunkte im Buch verspielt. Sie konnte ich fast mit am wenigsten leiden. Aster ist auch so ein Fall. Verwöhnt, leicht zickig und arrogant. Teilweise ist sie aber auch total naiv und überspielt vieles. Trotzdem gelang es mir einfach nicht richtig, warm mit ihr zu werden. Tommy mochte ich am Liebsten, er war für mich einfach der Bodenständigste Charakter. Was mir besonders an ihm gefallen hat ist unter anderem das er sich bei Ira keinerlei Vorteile verschafft hat. Ira selbst kann ich zum jetzigen Zeitpunkt sehr schwer einschätzen. Am Buchanfang hielt ich ihn für ein richtiges A..loch. Aber Ira hat auch eine andere Seite. Die Handlung an sich war gut durchdacht, stellenweise etwas ruhig um später wieder mehr in Fahrt zu kommen. Für mich war das in Ordnung, so konnte ich die einzelnen Charaktere besser kennen lernen. Neugierig bin ich auf Madisons Geschichte, die im ersten Band ja leider noch nicht enthüllt wurde. Da kommt sicher noch einiges, denn so wie es aussieht hat einer der Figuren eine Menge "Dreck am Stecken" wie man so schön sagt. Ich bin gespannt.Der Cliffhanger am Buchende ist fies, aber hat für mich gut gepasst. Ich will mehr lesen =) Am Schreibstil habe ich nichts auszusetzen. Flüssig und leicht gleitet man durch die Seiten ohne Probleme, die Orts und Milieubeschreibungen fand ich toll. Unrivaled hat mir gefallen und ich bin schon gespannt wie es mit den dreien weitergehen wird. Vor allem was Tommy widerfährt interessiert mich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hollywood, holt euch ein Stück der Erdbeere des Erfolges!
von Bianca Klicker aus Saarbrücken am 17.05.2016

Ich war besonders neugierig, auf den neuen Roman der Bestsellerautorin Alyson Noël "Unrivaled - Gewinnen ist alles", der zeitgleich in 200 Ländern und in 16 verschiedenen Sprachen übersetzt wurde und deshalb hatte ich auch sehr hohe Erwartungen an dieses Buch. Zum Inhalt: "Wie weit würdest du gehen um das zu bekommen... Ich war besonders neugierig, auf den neuen Roman der Bestsellerautorin Alyson Noël "Unrivaled - Gewinnen ist alles", der zeitgleich in 200 Ländern und in 16 verschiedenen Sprachen übersetzt wurde und deshalb hatte ich auch sehr hohe Erwartungen an dieses Buch. Zum Inhalt: "Wie weit würdest du gehen um das zu bekommen was du willst?" Würdest du über Leichen gehen, deine Freunde verraten oder dein eigenes Ich verkaufen? Welcome in Hollywood, der Welt des Glamours, Sehen und Gesehenwerden. Der Eine sucht hier den schnellen Erfolg, der Andere Reichtum oder Ruhm. Ira Redman, ein angesagter Selfmademillionär und Besitzer zahlreicher, angesagter Nachtclubs beginnt mit der Ausschreibung, den besten Promoter für seine Clubs zu suchen, ein Spiel um Geld, Anerkennung und Macht. Den nur Derjenige, der einen seiner Clubs am erfolgreichsten promotet und angesagte Hollywoodstars anlocken kann, hat die Chance auf einen riesigen Geldgewinn. So treffen dann auch Layla Harrison, Aster Amirpour und Tommy Phillips aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. - Layla, eine kleine Bloggerin mit dem Traumberuf Journalistin, die dringend Geld braucht. - Tommy, ein talentierter, bisher erfolgloser Musiker vom Land, der hier noch eine besondere Rolle spielt (was ich aber nicht vorab verraten möchte). - Aster, eine Möchtegern-Schauspielerin und reiches It-Girl, das aber sehr stark an die Traditionen ihrer Familie gebunden ist und mehr oder weniger im goldenen Käfig sitzt. Sie alle, sind mit im Spiel und versuchen sich gegenseitig mit allen Tricks auszustechen, denn in jeder Woche fliegen ein oder mehrere Konkurrenten raus. Als es ihnen gelingt die erfolgreiche Schauspielerin "Madison" in einen der Clubs zu locken, ahnen sie nicht welches brisante Spiel hier gerade begonnen hat. Denn nichts ist in Hollywood wie es scheint. Und als die drei merken, das sie eigentlich nur Marionetten in einem perfiden Spiel sind, beginnen sie endlich sich zu vertrauen. Denn "Madison" ist urplötzlich wie vom Erdboden verschluckt und keiner weis wo sie ist. Ist sie tot? Wer hat sie zuletzt gesehen? Und welche Rolle spielt ihr mittelmäßiger Schauspielerkollege und Ex dabei? Nur wenn die Drei zusammenhalten, kommen sie vielleicht mit ein paar blauen Flecken aus diesem Spiel wieder heraus. Der Roman springt immer wieder in die verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten, was mir als Leser das gute Gefühl gibt, mich mit den einzelnen Protagonisten perfekt auseinander setzen zu können. Alyson Noël wagt sich, mit ihrem neuen Roman, erstmals außerhalb des Fantasy-Genres . "Unrivaled" ist ein Young-Adult-Roman und der Auftakt einer Trilogie. Ich persönlich bin der Meinung, man hätte mehr Potential aus der Story schöpfen können. In der Kulisse Hollywoods hätte ich mehr Drama, mehr Intrigen und viel mehr Glamour erwartet. Die Protagonisten sind sich relativ schnell zu einig, als das da eine richtige Rivalität entstehen könnte. Das hat zu sehr die Spannung raus genommen. Meiner Meinung nach hätte die Autorin ruhig etwas härter schreiben können um der ganzen Story mehr Tiefgang und Action zu verleihen. Trotzdem hat es Spaß gemacht den Roman zu lesen, denn es war mal eine ganz neue Story und das fand ich sehr erfrischend. Die Hollywoodklischees werden hier natürlich vollends erfüllt, aber trotzdem wartet man hier vergeblich auf den absoluten Knaller der Geschichte. Das, was am Ende den Spoiler füttert, war leider zu stark vorhersehbar. Ich bin etwas zwiegespalten und würde den Roman zwischen 3-4 Sternen einordnen. Einfach deshalb, weil viel zu viel Geheimnisse des Buches vorschnell preis gegeben werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Trotz Startschwierigkeiten überzeugend
von Julia Lotz aus Aßlar am 11.05.2016

Inhalt: Mach diesen Sommer einen der Unrivaled Clubs zum Hotspot der Stars und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn! Obwohl sie in ihrem Gossip-Blog über Promis lästert, widersteht Layla nicht der Chance, sich ihr Journalismus-Studium zu finanzieren. Doch das kann sie ihre Beziehung kosten, denn ihr Freund... Inhalt: Mach diesen Sommer einen der Unrivaled Clubs zum Hotspot der Stars und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn! Obwohl sie in ihrem Gossip-Blog über Promis lästert, widersteht Layla nicht der Chance, sich ihr Journalismus-Studium zu finanzieren. Doch das kann sie ihre Beziehung kosten, denn ihr Freund ist strikt gegen den Job – er hat schon einmal jemanden an die Welt des schönen Scheins verloren. Aster will eigentlich Schauspielerin werden. Dafür muss sie erst mal berühmt werden und nimmt die erste Hürde als Promoterin. Auf keinen Fall dürfen ihre Eltern davon erfahren, sie haben für Aster nämlich ganz andere Pläne – fernab von der Glitzerwelt. Tommy ist nach Hollywood gekommen, um seinen leiblichen Vater kennenzulernen – den Nachtclubbesitzer Ira Redman. Ihm und sich selbst will Tommy sich beweisen, dass er ein Gewinner ist. Wie weit werden sie gehen, um ihr Ziel zu erreichen? (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Unrivaled: Gewinnen ist alles ist der Auftakt zu ihrer neuen Reihe rund um drei Jugendliche und das wilde Partyleben in L.A. Der erste Band der Soul Seeker Reihe liegt noch ungelesen bei mir zu Hause. Die Evermore Reihe habe ich allerdings mit dem zweiten Band abgebrochen, weil mich Alyson Noel mit dieser einfach nicht fesseln konnte. Umso gespannter war ich auf Unrivaled da das, was sich hinter der Reihe verbirgt sehr ansprechend auf mich gewirkt hat. Der Einstieg ins Buch viel mir erst einmal sehr schwer. Ich habe mich glaube ich hauptsächlich mit dem Schreibstil der Autorin schwer getan. Außerdem gibt es in dem Buch erst einmal vier Erzähler, später werden es fünf und so ist es gerade am Anfang schwer zu wissen, wer jetzt wer ist und den Überblick zu bekommen. Das ging dann tatsächlich aber schneller als gedacht und auch mit Alyson Noels Schreibstil konnte ich mich schnell anfreunden und so hatte ich ab Seite 60 sehr viel Spaß am Lesen. Ich kann euch daher wirklich nur empfehlen bis dahin durchzuhalten, wenn es euch genauso geht, wie mir. Das Buch selbst ist vom Thema her eine Mischung aus High Society Roman und Coming Of Age Geschichte. Gerade am Ende bekommt es auch einige Thriller Aspekte mit rein und das war für mich eine sehr interessante Mischung. Man versinkt völlig in das Buch und in diese andere Welt und es ist so leicht geschrieben, das man im ersten Augenblick meinen könnte, dass es eine ebenso leichte Lektüre ist. Die ist es aber meiner Meinung nach nur bedingt. Es werden meiner Meinung nach ganz viele wichtige Themen vermittelt, die gerade, wenn man Erwachsen wird, von Bedeutung sind. Auch die Schattenseiten und die Skrupellosigkeit der Clubszene werden in Unrivaled mehr als deutlich und können vom Leser hinterfragt werden. Durch diese ganzen Punkte baut sich eine enorme Spannung auf, die sich zum Ende hin sehr zuspitzt. Ich konnte ab einem bestimmten Punkt nicht mehr aufhören zu lesen und habe tatsächlich die letzten 350 Seiten schneller gelesen, als die ersten 60. Die drei Protagonisten und auch Madison Brooks, die ich nicht so ganz als Protagonistin sehen kann, waren mir nicht sympathisch und ich konnte keine Nähe zu ihnen aufbauen. Diese Meinung schwankte zwar mal in der Mitte des Buches, trotzdem blieben sie mir verhasst. Das ist aber genau gut so, denn ich denke dieses Buch lebt davon, dass der Leser die Charaktere mit Distanz und ein wenig Abneigung beobachtet. Diese schmale Gradwanderung zwischen Verachtung und Mitleid hat Alyson Noel meiner Meinung nach sehr gut hin bekommen und ich frage mich schon, wie sie sich im zweiten Teil der Reihe wandeln und verändern werden. An dieser Stelle muss ich einfach noch einmal kurz auf das Ende eingehen. Passt gut auf, denn das endet mitten in der Handlung und man fragt sich erst einmal verwundert, ob Seiten fehlen. Deshalb bin ich sehr erleichtert, dass das Buch bei goodreads schon als Reihe gekennzeichnet ist und hoffe, dass es bald weitergeht. Bewertung: Unrivaled und ich hatten einen schwierigen Start aber danach hat es mir sehr gut gefallen. Zum einen ist es eine leichte Story die uns in die High Society- und Clubwelt von L.A. entführt. Aber neben dieser leichten Unterhaltung vermittelt das Buch auch viele Coming of Age Themen und einen kritischen Blick hinter die Partyszene. Ein sehr gelungener Reihenauftakt. Ich warte schon auf Band 2. Vielen herzlichen Dank an die Netzwerkagentur Bookmark und Harper Collins für das schöne *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Intrigen und ein knallharter Wettbewerb um Geld und Ruhm in der Glitzerwelt L.A.s...
von einer Kundin/einem Kunden aus Kevelaer am 10.05.2016

Das Cover ist ein absoluter Blickfang und schon lange habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Zwar fand ich die Evermore-Reihe der Autorin ziemlich langatmig und die Protagonistin eher anstrengend, aber diesmal handelte es sich ja schließlich um ein anderes Genre und der Klappentext hörte sich vielversprechend an ... Das Cover ist ein absoluter Blickfang und schon lange habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Zwar fand ich die Evermore-Reihe der Autorin ziemlich langatmig und die Protagonistin eher anstrengend, aber diesmal handelte es sich ja schließlich um ein anderes Genre und der Klappentext hörte sich vielversprechend an  ich liebe Glamour und Intrigen! Also musste ich Unrivaled eine Chance geben. Vielen Dank an Harper Collins Germany für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! Zunächst ist mir aufgefallen, dass ich mit dem Schreibstil wesentlich mehr anfangen konnte, als in besagter anderer Reihe von Alyson Noel. Er ist rund und flüssig und half mir, auch etwas zähere Stellen zügig zu überwinden. Die Geschichte wird abwechselnd aus den verschiedenen Perspektiven von Layla, Tommy, Aster und Madison erzählt. Dies hat mir sehr gut gefallen, da ich mich so leichter in jeden einzelnen hineinversetzen konnte, obwohl ich die Handlungen nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Die Charaktere und deren Motivation, an dem Wettbewerb teilzunehmen, fand ich durchaus interessant, wenn ich auch mit keinem von ihnen wirklich warm wurde. Während ich zunächst Layla ganz gerne mochte, weil sie einen netten Freund hat und die Finanzierung ihres Studiums als Teilnahmegrund nachvollziehbar und sympathisch war, hat sie sich für meinen Geschmack vom Wettbewerb und der Glamourwelt am negativsten beeinflussen lassen. So konnte ich binnen kurzer Zeit mit ihr gar nichts mehr anfangen und fand sie ziemlich nervig. Tommy und Aster hingegen waren für mich von Anfang an keine Sympathieträger und so wurde ich immer mal wieder positiv überrascht, wenn einer von ihnen doch mal nettes Verhalten zeigte. Ira blieb mir ein großes Rätsel: Was steckt hinter dem Wettbewerb? Was hat er vor? Ich fürchte, hier wird erst in den Folgebänden der Trilogie Licht ins Dunkel gebracht. Trotz dass die Charaktere mich nicht für sich erwärmen konnten, hat dies der Story in meinen Augen keinen Abbruch getan. Im Gegenteil, ich hatte das Gefühl, die Autorin wollte darauf abzielen, wie negativ sich dieses Umfeld auf die Persönlichkeit auswirken kann. Bei den fiesen Gemeinheiten und Spielchen hätte es auch wahrlich nicht gepasst, wenn die Figuren einfach die Netten Leute von Nebenan wären. Die Story hat definitiv Potential. Das Setting, die Clubs, Promis, Glitzer und die Schattenseiten des Erfolgs haben ihren Reiz und sorgten dafür, dass mich das Buch gefesselt hat. Dennoch hat die Autorin dies in meinen Augen nicht völlig zufriedenstellend genutzt, denn es gab auch immer wieder Momente, in denen mir mehr Ideen gefehlt haben und wo sich die Geschichte in die Länge zog. Dank des Prologs, der in die Zukunft weist, bekommt der Leser schon früh ein späteres Ereignis im Buch gezeigt, das  so dachte ich zumindest  einen großen Wendepunkt im Buch darstellt. Doch die Anfangsphase des Wettbewerbs nimmt so viel Platz im Buch ein, dass besagtes Ereignis gegen Ende nach langem Vorgeplänkel recht schnell abgehandelt wird. Ich bin gespannt, wie es im zweiten Band weitergehen wird und welche Intrigen dort auf den Leser warten. Zudem hoffe ich, dass einige Fragen, die offen geblieben sind, geklärt werden. Oberflächliche, zickige und klischeehafte Charaktere, aber ehrlich gesagt, hätte mich alles andere nach dem Klappentext und dem Setting in der Promiwelt von L.A. doch eher verwundert - es passt erstaunlich gut zur Geschichte. Der Wettbewerb und die Intrigen machen die Story interessant, wenn auch die Spannung nicht immer vorhanden ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
interessante Geschichte, doch die große Spannung bleibt aus
von Anja am 10.05.2016

Die junge Schauspielerin Madison hat sich ihren Traum erfüllt – sie gehört zu den gefragtesten Promis Hollywoods. Aster, Layla und Tommy hingegen arbeiten noch daran, erfolgreich zu werden. Als Nachtclubbesitzer Ira Redman ihnen anbietet, einen seiner Clubs zu promoten, wittern sie ihre Chance. Doch nur ein Promoter kann den... Die junge Schauspielerin Madison hat sich ihren Traum erfüllt – sie gehört zu den gefragtesten Promis Hollywoods. Aster, Layla und Tommy hingegen arbeiten noch daran, erfolgreich zu werden. Als Nachtclubbesitzer Ira Redman ihnen anbietet, einen seiner Clubs zu promoten, wittern sie ihre Chance. Doch nur ein Promoter kann den Wettbewerb um den bestbesuchten Club gewinnen – dabei ist jedes Mittel recht, um die Promis anzulocken. Die Hauptfiguren sind alle mal mehr, mal weniger sympathisch: Aster möchte Schauspielerin werden. Ganz die zukünftige Diva gibt sie sich oft hochnäsig und arrogant. Doch schnell wird deutlich, wie viel Druck auch ihr scheinbar behütetes Luxusleben auf sie ausübt. Tommys Traum ist die Musik, doch sehr hartnäckig verfolgt er seine Pläne nicht, bietet sich mit dem Nachtclub doch eigentlich die ideale Gelegenheit. In Gegensatz zu manch anderem verhält er sich meist loyal und einfühlsam. Layla verdient sich ihr Geld mit Promi-Geschichten und träumt von einem Journalismus-Studium. Dabei fällt es ihr schwer, ihre Beziehung mit dem neuen Nachtleben zu vereinbaren und nicht immer weiß sie, ihre Prioritäten entsprechend zu setzen. Jeder von ihnen zeigt während des Wettkampfes fiese Seiten, doch es lassen sich auch positive Eigenschaften finden. Je näher man die Figuren kennerlernt, desto nachvollziehbarer wird dabei ihr Handeln. Wie weit sind sie bereit, für de Erfolg zu gehen? Was sind sie bereit, aufs Spiel zu setzen? In Bezug auf Schauspielerin Madison ergeben sich während des Lesens viele Fragen. Sie hat sich ein Image samt Vergangenheit aufgebaut und genießt den Ruhm. Doch sie lernt auch die Schattenseiten kennen. Madisons Passagen fallen oft eher kurz aus, zeigen aber sehr verschiedene Facetten der jungen Frau. Spannend sind dabei die Einblicke ins Filmgeschäft, wie Erfolg die Menschen verändert, wie Gerüchte entstehen und Geschichten vermarktet werden. Selbst Gefühle werden geplant, wenn sie den Erfolg der Person steigern können. Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise dieser Charaktere. Trotz Er-Erzähler ist der Leser so nah an den einzelnen Figuren, dass er tiefe Einblicke in deren Gedanken erhält. Zudem ergibt sich ein umfassendes Bild über die Gesamthandlung, wobei immer wieder Informationen ausspart werden, sodass Neugier erzeugt wird. Dank des angenehm bildhaften Schreibstils lässt sich das Buch flüssig lesen. Ira Redman bleibt ein absolutes Rätsel. Was bezweckt der Clubbesitzer? Ihn einzuschätzen, ist nahezu unmöglich. Einerseits unterstützt er seine Wettbewerbsteilnehmer in Notlagen, andererseits scheint ihm vor allem sein eigener Vorteil wichtig. Dank des Prologes, der zeitlich vorgreift, bekommt der Leser bereits eine Ahnung, worauf die Geschichte hinausläuft. Der Weg dahin ist interessant, richtig spannend wird es aber leider nicht. Es ist unterhaltsam, den Weg der einzelnen Charaktere zu folgen, zu sehen, welche Entscheidungen sie treffen und welche Auswirkungen diese auf die anderen Wettbewerbsteilnehmer haben. Zudem ist stets ungewiss, was für neue Aufgaben Redman sich für seine Kandidaten ausdenkt. Zum Ende hin kann der Leser miträtseln und spekulieren, was die Hintergründe des Geschehens sind. Erst dann kommt auch tatsächlich Spannung auf. Doch kaum nimmt das Tempo der Handlung zu, ist die Geschichte leider an der dramatischsten Stelle vorbei. Der Cliffhanger lässt noch viele Fragen offen. Interessante Geschichte, die aber streckenweise leider nur vor sich hin plätschert, ohne große Spannung und Dramatik aufzubauen. Erst das Ende kann mich mitreißen, doch dann endet das Buch sehr abrupt. Die Charaktere sind facettenreich gestaltet, sodass es interessant ist, ihre Entwicklung zu verfolgen und ich bin gespannt auf ihren weiteren Weg. Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider waren meine Erwartungen an dieses Buch deutlich zu hoch
von büchersalat am 22.07.2016

Ich finde das Cover an sich wirklich sehr gut. Allerdings passt es für mich so gar nicht zum Inhalt. Ich hätte mir mehr etwas in Richtung Gossip oder Pretty Little Liars gewünscht, denn dann wäre der Inhalt auch deutlich klarer gewesen finde ich. In Unrivaled geht es um 3... Ich finde das Cover an sich wirklich sehr gut. Allerdings passt es für mich so gar nicht zum Inhalt. Ich hätte mir mehr etwas in Richtung Gossip oder Pretty Little Liars gewünscht, denn dann wäre der Inhalt auch deutlich klarer gewesen finde ich. In Unrivaled geht es um 3 Jugendliche, die aus unterschiedlichen Beweggründen Geld brauchen und daher an dem von Ira Redman veranstalteten Wettbewerb teilnehmen. Die drei sind absolut grundverschieden und nehmen wie die anderen Teilnehmer am Wettbewerb teil. Schnell kristallisiert sich heraus, wer die Nase vorn hat, doch jeder für sich spinnt seine Intrigen, und plötzlich ist weder der Gewinner noch der Verlierer in einer guten Position. Und spätestens als Gevatter Tod noch mitspielt ist das Spiel bitterer Ernst... Ich habe am Anfang nicht so gut in das Buch gefunden. Woran es lag ist schwer zu sagen, ich glaube es lag am Schreibstil und nicht an der Thematik. Diese hat mir wider Erwarten sehr gut gefallen, obwohl ich andere Erwartungen an das Buch hatte. Die abwechselnden Perspektiven fand ich okay und nach einer Weile kann man sich die Namen auch behalten. Die Grundidee ist nicht so neu, bereits bei Gossip oder Pretty Little Liars ging es um eine ähnliche Thematik, vor allem die Intrigen und der unsichtbare Gegenspieler sind nicht so neu. Auch war der Spannungspegel für mich nur durchschnittlich hoch, so habe ich das Buch immer mal wieder weg gelegt. Die Charaktere sind von reich und verwöhnt bis arm und gut erzogen breit gestaffelt. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und die ein oder andere Handlung bleibt für den Leser gut nachzuempfinden. Im Laufe des Geschehens verändern die Charaktere und ihre Einstellungen sich stark, bei Geld und Ruhm hört die Freundschaft schließlich auf. Ich fand die Geschichte gut, aber nicht so sehr, dass ich unbedingt den zweiten Band lesen muss. Wobei mich schon interessiert wer der unsichtbare Gegenspieler ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein interessanter, wenn auch völlig anders als erwarteter Auftakt der Reihe
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 05.06.2016

Das Cover und der Klappentext an diesem Buch haben mich sehr angesprochen. Aber vor allem war ich gespannt, was sich hinter diesem Wettbewerb verbirgt. Doch muss ich ganz ehrlich sagen, ich habe etwas bekommen, daß ich so nicht erwartet hätte. Bereits der Prolog war ziemlich interessant und ich war begierig darauf,... Das Cover und der Klappentext an diesem Buch haben mich sehr angesprochen. Aber vor allem war ich gespannt, was sich hinter diesem Wettbewerb verbirgt. Doch muss ich ganz ehrlich sagen, ich habe etwas bekommen, daß ich so nicht erwartet hätte. Bereits der Prolog war ziemlich interessant und ich war begierig darauf, mehr darüber zu erfahren. Ziemlich schnell lernt man auch die zentralen Charaktere kennen. Diese stürzten mich jedoch immer wieder in Zweifel. Ich war oft nicht sicher, soll ich sie jetzt mögen oder doch nicht. Sie sind recht facettenreiche Charaktere und haben mich durchaus in Atem gehalten. Einerseits zeigen sie Wesenzüge die ich mochte, aber andererseits entdeckt man Seiten an ihnen , die man einfach ablehnt. Doch man kann nicht von der Hand weisen, daß sie hier eine doch ziemlich beachtliche Entwicklung durchmachen. Eine Entwicklung, die sie verändert und zu völlig neuen Menschen macht. Durchschauen kann man sie nicht, das ist auch recht schwer. Obwohl ich sie doch recht gut verinnerlichen konnte, blieben sie in meinen Augen trotzdem ziemlich flach. Ich hätte gern mehr über ihre Hintergründe erfahren. Man erfährt zwar einiges, aber das ist recht oberflächlich gehalten und geht nicht sehr in die Tiefe. Was der Autorin recht gut gelungen ist, ist die Welt des Sein und Scheins zu offenbaren. Die Sonnen- und Schattenseiten wechseln sich immer wieder ab. Man bekommt recht gut die kalte und nackte Seite des Glamours zu sehen. Die Abgründigkeit die hinter den Machtspielen und den Intrigen steckt, die sehr geschickt gewoben sind. Ist echt erschreckend und fördert Verzweiflung, Wut und Angst zutage. Ehrlich ich war ziemlich entsetzt welchen Verlauf diese Geschichte genommen hat. Die drei Charaktere die den Wettbewerb bestreiten könnten unterschiedlicher nicht sein und doch sind sie in der Lage sich ihren Prüfungen zu stellen. Es geht um sie selbst und es geht darum, was sie alles tun würden um zu gewinnen. Geben sie sich selbst auf? Zerbrechen sie daran oder gewinnen Stärke? Und vor allem ist hier eines klar, in dieser Welt weiß man einfach nicht, ob man überhaupt jemand vertrauen kann. Was das Ganze sehr undurchsichtig und gerade deshalb spannend macht. Und diese sind nicht immer das, wonach es zunächst aussieht. Was mir aber auch auffiel und womit ich gar nicht gerechnet habe, der eigentliche Wettbewerb wurde immer mehr in den Hintergrund geschoben. Irgendwann hatte man das Gefühl, es ginge nur um die Personen und ihre Erlebnisse. Es gab auch Szenen, da zog sich einfach alles und ich hab mich nur noch gefragt, wohin das alles führen soll. Aber ich fand das Ganze trotzdem sehr interessant und faszinierend. Das Netz das hier gesponnen wird, ist nicht sofort zu erkennen und offenbart so einiges mit dem man nicht rechnet. Die Cliffhanger wechseln sich immer wieder ab und gerade zum Schluss wurde es richtig explosiv. Der Abschluss jedoch hat mich echt fertig gemacht, denn damit hatte ich nicht gerechnet. Ich hab noch so viele Fragen und brauche Antworten, daher werde ich auf jeden Fall den nächsten Band abwarten. Die Autorin schafft es hier immer wieder beachtliche Wendungen einzubauen, die mich aber mehr verwirrt als sprachlos gemacht haben. Letztendlich kann ich sagen, fand ich die Handlung zwar sehr spannend. Jedoch wirkten die Charaktere und die Handlung sehr flach. Es hätte mehr ausgebaut werden können und gerade die Tiefgründigkeit und die Emotionen haben mir gefehlt. Man konnte sich nicht wirklich in die Charaktere reinfühlen, weil sie sich immer wieder veränderten. Dennoch fand ich es sehr faszinierend und es hat Potenzial, ich bin gespannt ob dieses im 2.Band besser genutzt wird. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Tommy, Layla, Aster und Madison, was ihnen mehr Raum verschafft. Ihre Handlungen und Gedankengänge konnte ich meist nur schwer nachvollziehen. Die einzelnen Kapitel sind recht kurz gehalten, was ein gutes durchkommen gewährleistet. Der Schreibstil der Autorin ist stark einnehmend und mitreißend gehalten. Das Cover und der Titel sind gut gewählt. Fazit: Ein interessanter, wenn auch völlig anders als erwarteter Auftakt der Reihe. Voll mit Machtspielen und Intrigen gespickt, so fasziniert und begeistert es doch auf seine eigene Weise. Was vor allem an den Cliffhangern liegt. Dennoch wusste ich nicht, soll ich es jetzt mögen oder doch nicht. Trotz allem, kam ich einfach nicht davon weg. Die Geschichte hat sehr viel Potenzial, doch wirkt vieles noch zu flach. Ich vergebe 3 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nett, aber mehr auch nicht
von Skyline Of Books am 04.06.2016

Klappentext „Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn!Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums – aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich... Klappentext „Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn!Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums – aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich bewegen müssen. Wie weit werden sie gehen, um zu gewinnen?“ Gestaltung Der Sinn der Erdbeere erschließt sich mir leider nicht, da ich weder einen Zusammenhang zur Geschichte erkennen noch die Bedeutung der Farben erschließen kann. Was ich dafür schön fand, war dass der Name der Autorin und der untere goldene Teil in Gold geglänzt. Aber ich finde auch, dass der Autorenname etwas zu groß geschrieben ist und so mehr hervorsticht als der Titel. Der schwarze Hintergrund ist sehr elegant, gerade in Kombination mit dem Gold. Dazu kommt noch das schöne haptische Feeling, da das Buch aus einem Softtouch-Cover besteht. Meine Meinung Was soll ich sagen? Ich würde mich nicht als großen Allyson Noel-Fan bezeichnen, aber da ich schon einmal in den ersten Band ihrer „Evermore“-Reihe reingelesen hatte, wusste ich zumindest, dass mir ihre Art zu schreiben gefiel. Er ist flüssig und schnell zu lesen aufgrund der nicht zu langen Sätze und der recht einfach gehaltenen Sprache. Auch in „Unrivaled“ konnte ich diese Besonderheit ihres Schreibstiles ausmachen, allerdings war es das dann für mich auch schon an Besonderheiten. Die Geschichte war für mich einfach mittelmäßig. Ich fand die Handlung und die Geschehnisse einfach insgesamt ziemlich eintönig. Es gab nichts, das mich fesseln konnte, weil das gewisse Etwas fehlte. Ich wurde nicht dazu angeregt und motiviert, beim Lesen am Ball zu bleiben und über die Geschehnisse nachzudenken. Zu Beginn war ich erst etwas überrascht über die Figurenfülle, aber diese sondierte sich dann recht schnell und legte sich auf drei Hauptfiguren fest: Aster, Tommy und Layla. In der Glamour-Glitzer-Welt tummelt sich viel Zwietracht und vor allem der eigene Profit steht im Vordergrund, dabei hätte ich jedoch gedacht, dass es durchaus auch den ein oder anderen Streit, viele Intrigen und ein interessantes Machtspiel geben würde, aber bis auf einen Mord am Ende, gab es für mich nicht viel Spannendes, das mich mitgerissen hätte. Auch die Figuren konnten mich nicht vollends überzeugen, da sie mich einfach nicht erreicht haben. Ihre Lebensgeschichten waren dafür einfach nicht besonders genug, da es Geschichten sind, die Viellesern des Öfteren in Büchern begegnen. Aber zu sagen, dass mir das Buch nicht gefallen hätte, wäre auch zu viel. Es war einfach eins dieser Bücher, das man liest, zur Kenntnis nimmt und dann beiseite legt. Es war weder gut noch schlecht, sondern einfach eine solide Leistung, die aber zu mehr nicht gereicht hat. Vor allem da mir auch das Ende einfach nicht gefallen wollte, muss ich aber sagen, dass aus diesem Buch definitiv mehr hätte gemacht werden können. Gerade der Mord bietet so einiges an Potenzial (das vielleicht im Folgeband ausgeschöpft wird?). Das Ende war für mich einfach zu schnell und abrupt. Einerseits fehlte die Spannung, da es nicht einmal einen finalen Showdown oder eine große Überraschung gab. Andererseits konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen, wieso die drei Hauptfiguren, die zuvor im Zwietracht standen, am Ende auf einmal an einem Strang gezogen haben. Tommy, Layla und Aster hatten vorher echte Differenzen und schwupps, als hätte jemand mit den Fingern geschnipst, verstanden sie sich wieder blendend? Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen und es war mir einfach viel zu gekünstelt. Ich fand das Ende im Vergleich zu all den Spannungen in den Beziehungen, die zuvor im Handlungsverlauf entstanden waren, sowieso viel zu positiv (in Anbetracht dessen, was die Figuren einander alles angetan hatten). Es war zu viel Happy End. Fazit Alles in allem fand ich „Unrivaled – Gewinnen ist alles“ unterhaltsam und nett, aber zu mehr hat es bei mir nicht gereicht. Der Schreibstil der Autorin sorgt dafür, dass man das Buch schnell durchlesen kann, aber die Handlung kann nicht wirklich fesseln. Gerade das Ende war mir dann auch zu schlagartig und hinsichtlich des Miteinanders der Figuren zu positiv, wenn man bedenkt, dass sie vorher alle zerstritten waren. 3 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Unrivaled – Gewinnen ist alles 2. eine Fortsetzung ist wohl in Planung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unrivaled lässt sich nicht einordnen
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 11.05.2016

?Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn! Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums ? aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie... ?Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn! Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums ? aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich bewegen müssen. Wie weit werden sie gehen, um zu gewinnen?? ? So heißt es bei Harper Collins, herausgebender Verlag. erdbeereIra Redman, Inhaber der meisten, größten und angesagtesten Läden der Nachtszene in LA, den Unrivaled-Clubs, startet einen Wettbewerb. Diejenigen, die die wichtigsten Promis und die meisten Besucher in den jeweils zugeteilten Club durch Promotion bekommen, haben die Chance, letztendlich einen riesigen Batzen Geld zu gewinnen. Dabei sind alle Mittel erlaubt. Teilnehmer bei diesem Wettbewerb in Hollywood-Manier sind u.a. drei ganz unterschiedliche Charaktere: Aster stammt aus einem der reichsten Haushalte LAs, ist absolut verwöhnt und nutzt jede Gelegenheit, um selber ein Starlet in Hollywood zu werden. Und das gegen den Willen ihrer Eltern mit arabischen Wurzeln. Denn die wünschen sich für die Tochter einen ganz anderen Lebensstil und ein anderes Lebensziel. Promoterin vom Night to Night. Layla, Promi-Bloggerin und angehende Journalistin. Um ihren Traum wahr werden lassen und die Journalistenschule in NY besuchen zu können, benötigt sie dringend Geld. Mit dem Promoter-Job kann sie beides optimal verbinden ? Promis und Geld. Promoterin vom Jewel. Tommy, Landei und frisch in LA eingetroffen ? mit dem Ziel ein berühmter Musiker zu werden. Gleichzeitig trägt er aber auch noch ein Geheimnis mit sich: er ist der Sohn von Clubbesitzer Ira, der davon aber nichts ahnt. Promoter vom Vesper. Alle drei Protagonisten wollen ?ihren? Club nach vorne bringen und haben nur das Eine im Visier: die wichtigsten Promis in ihre Läden zu bekommen ? egal auf welchem Weg und mit welchen Mitteln. Das größte Bestreben der drei Promoter ist es, die angesagteste Schauspielerin Hollywoods, Madison Brooks, in den Club zu bekomme. Und dafür gehen Sie bis zum Äußeren. Doch plötzlich ist Madison Brooks spurlos verschwunden und alle drei Promoter werden des Mordes verdächtigt. erdbeere Unrivaled ? Gewinnen ist alles ? wird am 10. Mai 2016 in mehreren Ländern gleichzeitig veröffentlicht. Der Verlag Harper Collins fährt eine riesige Werbekampagne, um das Buch schon vorab zu promoten. In Deutschland wurde ein eigener WhatsApp-Broadcast eingerichtet ?Was geschah mit Madison Brooks?? ? www.madisonbrooks.de, über den die Nutzer dann und wann eine Nachricht (Auszüge aus dem Roman) erhalten. Man erwartet also viel von dem Buch. Zu viel. Denn leider wird diese Erwartungshaltung nicht erfüllt. Der Roman wendet sich in erster Linie ? laut Harper Collins ? an die Zielgruppe Young Adults. Ob diese sich angesprochen fühlt, bezweifle ich. Denn die Autorin trifft m.E. so gar keinen Nerv der Zeit und auch nicht die Themen, von denen unsere Jugend lesen möchte. Denn es geht nicht um Liebe, es handelt sich aber auch nicht um einen Thriller, der es aufgrund des Verschwindens von Madison Brooks und der Anklage der drei Protagonisten hätte sein können. Unrivaled lässt sich nicht einordnen. Ist das gut? Ich möchte es bezweifeln. Der Grundtenor des Buches soll vielleicht ein moralischer sein. Wie weit geht die Jugend von heute, um an Geld und Ruhm zu gelangen? Werden Grenzen überschritten und eigene Wertvorstellungen über den Haufen geworfen? Falls es das sein soll, fehlt der Autorin leider die Tiefe in ihrem Geschriebenen. Alyson Noël schreibt in einem netten Plauderton und in einer Manier, als wüsste sie selber nicht so genau, was sie von ihrer Story halten soll. Vielleicht beabsichtigt sie aber auch genau dies, um die Oberflächlichkeit der nach Anerkennung heischenden Gesellschaft Amerikas widerzuspiegeln. Denn nicht nur das Geschriebene an sich ist oberflächlich, auch den Charakteren, den Protagonisten und selbst den Hollywood-Stars des Buches fehlt es an Tiefe, Dichte und Leuchtkraft. ?Anna Todd, Bestsellerautorin der After-Serie, schreibt in der New-York-Times: ?Macht süchtig! Bei einem Wahnsinns-Cliffhanger und überall überraschenden Wendungen konnte ich nicht aufhören zu lesen.? Richtig. Aufhören zu lesen konnte ich auch nicht. Immer in der Hoffnung, dass doch noch etwas wichtiges, tiefer gehendes und mich überzeugendes passieren würde, blätterte ich von Seite zu Seite und wurde enttäuscht. Selbst das Ende des Buches kam dann so plötzlich, dass man doch immer noch die Hoffnung hat, dass Teil 2 dieser Serie, die allerdings erst in einem Jahr erscheinen soll, doch noch etwas Größeres in sich birgt. Und mir den Grund gibt, warum ich diese Buch lesen sollte. Mit viel Good-Will bekommt Unrivaled- Gewinnen ist alles von mir 3 von 5 Sternchen ? denn das Cover holt wieder vieles raus. Was allerdings diese Erdbeere ausdrücken soll, weiß ich nicht. Kommen in dem Buch Erdbeeren vor? Falls ja, war auch deren Rolle so trivial, dass sie sich nicht in meine Erinnerungen heften konnten?.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Oberflächlichkeiten
von Zank am 30.05.2016

Drei Jugendliche, die ihr Glück als Club-Promoter in der Glitzerwelt von Los Angeles suchen. Eine Prominente, die sie in ihren Club locken wollen. Vier Geschichten, die miteinander verknüpft sind. Doch trügt der schöne Schein? Wie weit würde jeder einzelne von ihnen für sein Stück vom Ruhm gehen? Achtung: Es... Drei Jugendliche, die ihr Glück als Club-Promoter in der Glitzerwelt von Los Angeles suchen. Eine Prominente, die sie in ihren Club locken wollen. Vier Geschichten, die miteinander verknüpft sind. Doch trügt der schöne Schein? Wie weit würde jeder einzelne von ihnen für sein Stück vom Ruhm gehen? Achtung: Es handelt sich hierbei um den ersten Teil einer Reihe, was man dem Buch leider nicht ansieht. Kapitelweise wechselnd erzählt "Unrivaled" die Geschichten von Layla, Tommy und Aster, die alle große Träume für die Zukunft haben: Layla ist Bloggerin und möchte auf die Journalistenschule gehen; Tommy träumt von einer Karriere als Rockstar und Aster will Schauspielerin werden. Alle drei nehmen an einem Wettbewerb teil, bei dem sie Clubs promoten sollen - dem Gewinner winkt ein ordentliches Preisgeld. Die vierte Perspektive in dem Buch begleitet Madison: Sie ist bereits dort, wo die anderen hinwollen und eine bekannte Schauspielerin, die von allen umschwärmt wird. Doch Madison spielt auch im echten Leben eine Rolle. Anfangs war es etwas mühsam, die vielen erwähnten Personen zuzuordnen. Schnell wird jedoch klar, dass nicht nur die geschilderte Glitzer-Glamour-Welt, sondern auch das Buch selbst ziemlich oberflächlich ist. Außer den Hauptpersonen gibt es weniger als eine Handvoll relevanter Figuren und selbst die sind extrem blass; alle weitere Personen sind nur noch Statisten. Eine wirkliche Beziehung habe ich zu keinem aufbauen können, am sympathischsten war mir noch Tommy, wobei Madison eigentlich die einzig wirklich interessante Figur ist. Layla macht eine charakterliche Veränderung durch, diese geht jedoch zu schnell vonstatten, um noch glaubwürdig sein zu können. Die Geschichte wird recht langsam aufgebaut. Das ganze Buch scheint nur auf die Folgebände hinzuarbeiten und erzählt keinen eigenständigen Plot. Ansonsten enthält es alle Klischees über die Clubszene: Intrigen, Erpressungen, unfaire Mittel, Selbstinszenierungen. "Unrivaled" ist kein schlechtes Buch, aber auch keins, das mich überzeugen konnte. Der Schreibstil ist in Ordnung, Handlung und Figuren aber zu schwach. Alles in allem wirft das Buch erst im allerletzten Abschnitt Fragen auf, wobei dieser Cliffhanger nicht ausreicht, um mich dazu zu bringen, Band 2 lesen zu wollen. Dafür hat mir einfach zu viel gefehlt. Das Buch hat leider kein gutes Gefühl bei mir hinterlassen – weder inhaltlich noch von der Spannungskurve her. Da die Geschichte einfach so vor sich hin plätscherte, ohne wirklich etwas Besonderes zu sein, kann ich leider nur 2 Sterne vergeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlechte Umsetzung einer guten Idee
von Sabrina am 11.05.2016

Aster Amirpour, Layla Harrison und Tommy Phillips sind drei völlig unterschiedliche, junge Erwachsene. Aster stammt aus reichem Haus und ihr Traum ist eine Karriere als Schauspielerin, Layla will Journalisitin werden und tut alles, um sich diesen Traum zu erfüllen und Tommy ist nach Los Angeles gezogen, weil er die... Aster Amirpour, Layla Harrison und Tommy Phillips sind drei völlig unterschiedliche, junge Erwachsene. Aster stammt aus reichem Haus und ihr Traum ist eine Karriere als Schauspielerin, Layla will Journalisitin werden und tut alles, um sich diesen Traum zu erfüllen und Tommy ist nach Los Angeles gezogen, weil er die Hoffnung hat mit seiner Musik durchzustarten. Und so unterschiedlich die drei auch sind, sie ergreifen alle die Gelegenheit viel Geld und Ruhm zu erhalten, als der stadtbekannte Clubbesitzer Ira Redman einen Wettbewerb ausruft, in dem seine Clubs promoted werden sollen. Wer die Schauspielstars Madison Brooks und Ryan Hawthorne, das Promipärchen schlechthin, in seinen Club lockt, bekommt sogar Extrapunkte. Doch wie weit werden die drei für ihren Erfolg gehen? Dieser Roman ist der erste Teil einer neuen Trilogie der bereits aus dem Fantasybereich bekannten Autorin Alyson Noël. Schon vor Erscheinen wurde für dieses Buch sehr viel Werbung gemacht und der Klappentext klingt vielversprechend, aber die Umsetzung konnte dann leider nicht ganz überzeugen. Insgesamt ist der Roman aus vier verschiedenen Sichtweisen geschrieben, nämlich denen der drei oben erwähnten Wettbewerbsteilnehmer und aus der Perspektive von Madison Brooks. Die Sichtweisen wechseln sich dabei immer wieder ab, aber da die Charaktere ziemlich unterschiedlich sind, ist das kein großes Problem und ich persönlich bin damit gut klar gekommen. Allerdings sind die Kapitel immer sehr kurz, sodass immer dann, wenn sich gerade ein wenig Spannung aufbaut, die Perspektive wechselt und an einer völlig anderen Stelle wieder eingesetzt wird. Das sorgt leider dafür, dass die Story nur vor sich hinplätschert und den Leser nicht richtig packt (war zumindest bei mir so), und das, obwohl das Konstrukt eigentlich wirklich gut ist. Der Drang nach Geld, Macht und Ruhm, geprägt von der harten Realität und einer guten Mischung aus Lügen, Intrigen und Geheimnissen. Da hätte man viel mehr rausholen können, wäre die Geschichte auf andere Weise erzählt worden. Nichtsdestotrotz hat mich die Story dann gerade im letzten Drittel nach einem einschneidenden Ereignis doch noch faszinieren können. Das Ende wartet mit einem großen Cliffhanger auf und ich bin durchaus gewillt die Geschichte rund um Aster, Layla, Tommy und Madison weiterzuverfolgen, weil mich interessiert, wie das alles zusammenhängt und was hinter den Geschehnissen steckt, denn am Ende bleibt alles sehr geheimnisvoll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer gewinnen will muss auch verlieren können!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 10.05.2016

Inhalt: Layla führt erfolgreich einen Gossip-Blog. Ihre Läster-Opfer: all die Stars und Sternchen aus der Welt der Schönen und Reichen. Doch die Chance ihres Lebens lauert in Form eines unglaublichen Gewinnspieles mit dem Slogan: Mach diesen Sommer einen der Unrivaled Clubs zum Hotspot der Stars und sichere dir die Chance... Inhalt: Layla führt erfolgreich einen Gossip-Blog. Ihre Läster-Opfer: all die Stars und Sternchen aus der Welt der Schönen und Reichen. Doch die Chance ihres Lebens lauert in Form eines unglaublichen Gewinnspieles mit dem Slogan: Mach diesen Sommer einen der Unrivaled Clubs zum Hotspot der Stars und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn! Einfacher kann man doch nicht an Geld kommen um sich den Traum vom Journalismus-Studium zu finanzieren? Jedoch hat sie bei ihrem Plan nicht an ihren Freund gedacht, der strikt gegen diesen Job ist, da er schon einmal jemanden an die Welt der Reichen und Schönen verloren hat. Beziehung oder Studium? Welchen Preis wird Layla zahlen? Als Promoterin hat Aster den ersten Schritt zu ihrem Traum gewagt – Schauspielerin zu werden! Jedoch hat die Sache einen Haken, denn ihre Eltern dürfen nichts davon erfahren. Sie haben andere Pläne für ihr Töchterchen und dies fernab jeglichen Glamour und Glitzer! Die Suche nach seinem Vater brachte Tommy nach Hollywood. Endlich hat er einen Anhaltspunkt, denn sein Vater Ira Remann ist ein bekannter Nachtclubbesitzer. Jedoch sind dessen Ansprüche hoch angesiedelt und so muss Tommy jeglichen Mut beim Schopfe packen um sich und auch seinem Dad beweisen zu können, dass in ihm ein absoluter Gewinnertyp steckt. Drei Schicksale, drei Träume und nur einen Weg, denn alle Drei an ihr Ziel bringen könnte - doch, Wie weit werden sie gehen, um ihr Ziel zu erreichen? Meine Meinung: Das Buch ist mir nicht nur durch sein schlichtes und doch sehr auffallend gestaltetes Cover aufgefallen, sondern viel mehr durch die enorme Werbung, Buch-Trailer, etc. Meine Neugier war geweckt, denn kannte ich bisher keine Bücher der Autorin und wollte somit unbedingt erfahren, was genau dieses Buch zu etwas besonderen werden lässt! Der Schreibstil hat mich sofort angesprochen. Er bringt genau den Flair mit sich welcher die Protagonisten erwartet und Los Angeles, genauer Hollywood, auf die Menschen ausstrahlt. Wer träumt nicht davon, dort zu leben und seine Kröten zu verdienen? Jedoch zeigt die Geschichte auch die Schatten der Glitzerwelt auf und den steinigen harten Weg, erst einmal dort oben anzukommen und dann vor allem auch dort oben zu bleiben. Die Charaktere können unterschiedlicher wirklich nicht sein. Sie unterscheiden sich in vielen Details, aber ein Merkmal haben sie alle – Fuß fassen in der Welt der Reichen und Schönen, Geld wie Heu besitzen und ein Leben nach saus und Braus führen. Dass dies nicht einfach ist müssen auch Layla, Tommy und Aster knallhart feststellen, denn Geld fällt nicht so einfach von den Bäumen, sondern man muss sich es hart verdienen. Neid, Hass, Schuften bis zum Umfallen und dann dennoch strahlen, lächeln und top gestylt auftreten?! Nicht jeder ist dafür gemacht… und nicht immer hat man jemanden an seiner Seite, der bereit ist diesen Weg mit einem zu gehen. So kann man auch schnell alleine da stehen, darf dann um keine Ausrede oder Lüge verlegen sein, und man muss damit rechnen sie auch in der eigenen Familie keine Freunde zu schaffen. Negativ fiel mir auf, dass die Autorin einen Hank dazu hat, alles doppelt zu erklären. Ich denke, dass wenn man in der Geschichte angekommen ist, sich mit den Protagonisten und den Begebenheiten sich angefreundet hat, es keine stetige Wiederholungen so auf die Art „ Was bisher geschah…“ von Nöten ist. Mich nervte es leider etwas, denn so kam ich beim Lesen oft mal ins Stocken und dachte mir „ Man das weiß ich doch noch, denn ich leide nicht an Alzheimer!“ ;) Vielleicht wäre das Ganze gar nicht so schlimm gewesen, wenn ich mit den Charakteren warm geworden wäre. Aber es wollte der Funken einfach nicht überspringen. Vielleicht liegt es an ihrer Einstellung zum Leben, der Art ihrer Mitmenschen bzw. Familien gegenüber, oder einfach nur daran das sie mir einfach zu Oberflächlich im ihrem Wesen erschienen. Es wollte einfach nicht mit uns Harmonieren. Ich will dieses Buch nicht absolut schlecht machen, denn es hat bestimmt auch tolle Eigenschaften. Zum einem mochte ich die malerische Beschreibung und auch Darstellung der Schauorte. Ich konnte mir es wie auf einer Postkarte ausmalen und da ich Los Angeles selbst gern einmal mir Live und in Farbe ansehen wollte, weckte es einen „ endlich Urlaub „ – Wunsch in mir. Auch gut finde ich, dass die Autorin so offen und knall hart mit Fakten zum Promi-Leben umgeht, denn ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es wirklich so hart in dieser Szene abgehen könnte. So bekam die Handlung einen realistischen Touch, der mir bei solchen Büchern sehr wichtig ist. Fazit: Leider traf dieses Buch so gar nicht meinen Geschmack. Der Hype war enorm und daher meine Erwartungen dadurch etwas zu hoch angesetzt. Die Charaktere erschienen mir so realitätsfern und haben mit ihrer Naivität so gar nicht mein Herz erwärmen können, jedoch ist mir bei Romanen genau die Beziehung zu den Protagonisten am wichtigsten. Die Geschichte plätscherte irgendwann leider nur noch dahin und so wirklich gut kam nur das Statement bei mir an: „Lieber arm und glücklich, als Reich und Arm an Gefühlen, Freunden und dem Sinn für Glück!“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Unrivaled - Gewinnen ist alles

Unrivaled - Gewinnen ist alles

von Alyson Noel

(16)
Buch
14,99
+
=
Dreizehn Wünsche für einen Sommer

Dreizehn Wünsche für einen Sommer

von Morgan Matson

(2)
Buch
14,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen