Thalia.de

Unter dem Sternenhimmel

Roman

(10)

Noa erhält endlich die Chance, ihren großen Traum zu verwirklichen. Sie eröffnet in Freiburg ein Café mit Bücher- und Dekoshop. Alles läuft prima an, und Noa hofft, dass sie endlich eine Heimat gefunden hat. Doch dann wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Erneut muss sie gegen die Schatten ankämpfen, die sie hinter sich gelassen zu haben glaubte ...
Der Schreiner Jonas hilft Noa bei der Einrichtung des Cafés in der alten Stadtvilla und fühlt sich bald sehr zu ihr hingezogen. Aber irgendetwas an Noa ist seltsam und beunruhigt ihn. Wer ist diese Frau, für die seine Freunde Chiara und Florian so viel riskiert haben?

Portrait

David Jeremiah ist Pastor der "Shadow Mountain" Kirche in El Cajon, Kalifornien, Autor von über 40 Büchern sowie ein gefragter Redner. Mit seiner Frau Donna hat er vier erwachsene Kinder, und die beiden freuen sich über mittlerweile elf Enkel.
(c) Foto: Alan Weissmann

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 29.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95734-135-8
Verlag Gerth Medien
Maße (L/B/H) 216/134/20 mm
Gewicht 299
Verkaufsrang 38.652
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42463510
    Unter dem Polarlicht
    von Elisabeth Büchle
    (16)
    Buch
    12,99
  • 44421414
    Sturm im Paradies
    von Elisabeth Büchle
    (10)
    Buch
    16,99
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 42419308
    Kinder des Winters
    von Simon Montefiore
    (1)
    Buch
    10,99
  • 43961932
    Hannes
    von Rita Falk
    (1)
    Buch
    10,95
  • 44253150
    Als unsere Herzen fliegen lernten
    von Iona Grey
    (9)
    Buch
    9,99
  • 44153465
    Der Leuchtturm auf den Klippen
    von Marie Lamballe
    Buch
    9,99
  • 46786769
    Er ist Tabu, Mann!
    von Kooky Rooster
    Buch
    11,99
  • 45230258
    Das Glück der hellen Tage
    von Teresa Driscoll
    Buch
    14,99
  • 45244429
    Winterglücksmomente
    von Karen Swan
    Buch
    9,99
  • 45336104
    Das Mädchen aus Herrnhut
    von Elisabeth Büchle
    Buch
    9,99
  • 40994865
    Ein Märchen im Winter
    von Kate Lord Brown
    (1)
    Buch
    9,99
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (17)
    Buch
    24,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
1
1
0
0

Es braucht Vertrauen...
von leseratte1310 am 12.10.2016

Die 22jährige Noa versucht zum wiederholten Male einen Kredit zu bekommen, denn sie möchte ein Café mit Bücher- und Dekoshop eröffnen. Eigentlich ist sie sicher, dass ihr Wunsch wieder abgelehnt wird, aber die Bankangestellte Chiara Kilian bietet ihr Hilfe an. Es kommt zu einer Vereinbarung zwischen den beiden. Chiara... Die 22jährige Noa versucht zum wiederholten Male einen Kredit zu bekommen, denn sie möchte ein Café mit Bücher- und Dekoshop eröffnen. Eigentlich ist sie sicher, dass ihr Wunsch wieder abgelehnt wird, aber die Bankangestellte Chiara Kilian bietet ihr Hilfe an. Es kommt zu einer Vereinbarung zwischen den beiden. Chiara erhält eine Gewinnbeteiligung und bietet Noa dafür Räume an und die Hilfe von ihren Freunden. So lernt Noa auch den Tischler Jonas Kelberg kennen, der sich gleich zu ihr hingezogen fühlt. Gerade als Noa wieder Boden unter den Füßen spürt, holt ihre Vergangenheit sie ein. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen, denn der Schreibstil ist sehr einfühlsam und stellenweise auch humorvoll. Die Geschichte um Noa und Jonas, die viele Umwege nehmen bis es für sie eine Zukunft gibt, gefällt mir gut. Noa ist sehr zurückhaltend im Umgang mit anderen Menschen und voller Selbstzweifel. Sie hat schon einiges hinter sich und ist nicht sehr vertrauensvoll. Jonas ist gleichzeitig fasziniert von ihr und skeptisch. Auch er hatte es früher nicht einfach. Anstatt mit Noa zu reden und alles zu klären, geht er lieber auf Distanz. Da ist es gut, dass Noa inzwischen Freunde gefunden hat, die sie wirklich unterstützen. Die Rentnergang hat mir besonders gut gefallen. Es ist eine Geschichte, die zeigt, wie wichtig Glaube und Liebe ist. Aber auch Vertrauen muss da sein, damit man Beziehungen aufbauen und erhalten kann. Eine wundervolle Liebesgeschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
GEgenwart und VErgangenheit treffen aufeinander
von Gudrun Ermes aus Aldenhoven am 03.10.2016

Noa macht einen NEuanfang und eröffnet mit der Hilfe von der Bankerin Chiara und dem Schreiner JOnas ein Cafe mit Dekoshop und Blumen. Jonas , der langsam GEfühle für Noa entwickelt, möchte mehr über ihre geheime VErgangenheit erfahren. Doch Noa fällt es schwer darüber zu sprechen bis sie ihre... Noa macht einen NEuanfang und eröffnet mit der Hilfe von der Bankerin Chiara und dem Schreiner JOnas ein Cafe mit Dekoshop und Blumen. Jonas , der langsam GEfühle für Noa entwickelt, möchte mehr über ihre geheime VErgangenheit erfahren. Doch Noa fällt es schwer darüber zu sprechen bis sie ihre VErgangeheit wieder einholt und sie dabei fast JOnas verliert. Die scheue und liebenswerte Noa hat mich von Anfang an für sich eingenommen. Ihr sicherer GEschmack und ihre handwerkliche GEschicklichkeit macht es ihr möglich ein tolles CAfe zu gestalten. Ihre Unsicherheit im Umgang mit ihren Kunden verliert sie schnell und sie entwickelt bald ein unglaubliches Feingefühl für deren Wünsche und Stimmungen. Selbst ihre Ängste und Selbstzweifel machen sie sympatisch. Und mit der ZEit eröffnet sich dem LEser ihre VErgangenheit und man beginnt zu verstehen. Und trotz einiger Tiefschläge hat Noa sich ihren tiefen Glauben bewahrt und findet jetzt auch immer wieder Kraft darin. Auch JOnas hat VErletzungen erfahren und aus Selbstschutz folgt er seinen ZWeifeln an Noas Absichten. Doch mittlerweile hat sich um Noa eine Gemeinschaft gebildet, die den BEiden hilft zueinander zu finden. Eine tolle GEschichte in einer wunderschönen Umgebung. Dieses Cafe würde ich auch gerne einmal besuchen. Auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist flüssig und gefühlvoll. Er beschreibt die Charaktere und die Umgebung eindrücklich und wunderbar. Freundschaft und der Glaube an Gott macht es möglich neu anzufangen und gibt auch der LIebe eine Chance. BEsonders schön fand ich die Stellen in der Noa aufblüht, wenn sie Lob und BEstärkung erfährt. Geht dies nicht jedem von uns manchmal so und läßt dies nicht unsere eigenen ZWeifel schwinden. AUs diesem Buch kann man einiges für sich selber mitnehmen. Es unterhält und regt zum Nachdenken an, ganz wie ich das bei guten Büchern mag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unter dem Sternenhimmel
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 01.10.2016

Im Rahmen einer Leserunde durfte ich „Unter dem Sternenhimmel“ von Elisabeth Büchle lesen. Das Buch bildet zusammen mit „Unter dem Polarlicht“ den 2. Band einer geplanten Trilogie, wobei die Geschichten unabhängig voneinander gelesen werden können. Noa ist eine junge Frau, der etwas sehr Verletzliches und Scheues anhaftet. In einer Bank in... Im Rahmen einer Leserunde durfte ich „Unter dem Sternenhimmel“ von Elisabeth Büchle lesen. Das Buch bildet zusammen mit „Unter dem Polarlicht“ den 2. Band einer geplanten Trilogie, wobei die Geschichten unabhängig voneinander gelesen werden können. Noa ist eine junge Frau, der etwas sehr Verletzliches und Scheues anhaftet. In einer Bank in Freiburg macht sie einen letzten verzweifelten Versuch einen Kredit für ihren großen Traum von einem eigenen Geschäft mit einer Mischung aus Blumenladen und Cafe zu bekommen. Dabei trifft sie auf Chiara und auch wenn die Bankangestellte ihr wenig Hoffnung für einen Kredit machen kann, unterbreitet sie Noa ein Angebot. Das Untergeschoß der Stadtvilla, in der Chiara lebt, steht leer und da sie an Noas Idee glaubt, schlägt sie ihr vor, ihr Geschäft in diesen Räumlichkeiten zu eröffnen. Noa kann ihr Glück nicht so wirklich fassen und ist zugleich auch sehr misstrauisch. Gibt es wirklich so selbstlose und nette Menschen? Wo ist der Haken? Damit der Laden gleich entsprechend eingerichtet wird, holt Chiara Jonas, von Beruf Schreiner mit ins Boot. Jonas ist hin- und hergerissen, einerseits fasziniert ihn etwas an Noa und zugleich ist er skeptisch. Ist die junge Frau wer sie vorgibt zu sein oder sitzen seine Freunde einer Betrügerin auf? Mit „Unter dem Sternenhimmel“ hat die Autorin das perfekte Buch für die kommende kalte Jahreszeit geschrieben. Die Liebesgeschichte von Noa und Jonas wird mit leisen und doch sehr eindrücklichen Tönen erzählt, ist durchzogen von den ersten weihnachtlichen Düften und kündigt von der Kraft, die Liebe und Vergebung in sich tragen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Sternenhimmel die Lichter Gottes
von claudi-1963 aus Schwaben am 30.09.2016

Noa eine junge Frau möchte gerne ein Projekt oder sogar ihren Traum eines Cafés mit Büchern, Dekorationsartikeln und Blumen verwirklichen. Deshalb versucht sie einen Kredit bei der Bank zu bekommen, doch diese lehnt ab, einzig Chiara die Bankangestellte glaubt an dieses Projekt und unterstützt sie. So entsteht dieses... Noa eine junge Frau möchte gerne ein Projekt oder sogar ihren Traum eines Cafés mit Büchern, Dekorationsartikeln und Blumen verwirklichen. Deshalb versucht sie einen Kredit bei der Bank zu bekommen, doch diese lehnt ab, einzig Chiara die Bankangestellte glaubt an dieses Projekt und unterstützt sie. So entsteht dieses Café in Chiaras Villa mit Hilfe von ihrem und Florians Kapital. Ihr guter Freund Jonas übernimmt die Schreinerarbeiten, schnell merkt er die Begabungen von Noa und die erste Liebe scheint in beiden zu keimen. Aber Jonas hat immer noch an seinen Verletzungen aus der Vergangenheit zu kämpfen, er merkt aber auch immer mehr, das auch Noa ein Geheimnis vor ihm verbirgt. Wenigstens das neu eröffnete Café wird gut angenommen und ist ein voller Erfolg, vor allem von den Senioren aus der Umgebung. Als an einem Abend die Scheibe des Cafés eingeschlagen wird, denkt Chiara und Noa erst an einen Streich. Jedoch schon bald muss Noa erkennen, das ihre Vergangenheit sie erneut einzuholen droht. Muss sie wieder ihren Traum aufgeben, wieder Freunde enttäuschen? Kann sie Jonas ihre ganze Vergangenheit beichten und wird er sie dann womöglich hassen? Meine Meinung: Dieses Buch ist die Fortsetzung von Elisabeth Büchle`s "Unter dem Polarlicht", kann aber unabhängig von diesem gelesen werden. Den auch ich kannte diesen Teil nicht, aber ich war sofort von dem schönen und flüssigen Schreibstil angetan. Das Buch hat mich regelrecht emotional mitgerissen und ich hatte das Gefühl mitten im Geschehen dabei zu sein. So habe ich dann auch diesen Roman förmlich verschlungen und konnte ihn fast nicht mehr aus der Hand legen. Diese Geschichte hat etwas von Liebe, Humor, Verlust, Ängste, Missbrauch, Glauben an Gott und ist mit ganz viel Emotionen geschrieben. Deshalb rate ich den zartbesaiteten Leser/in, vorsorglich Taschentücher bereit zuhalten, ich jedenfalls brauchte sie. Dieses Buch ist das passende für die kalte Jahreszeit um z.B. am Kamin bei einem Tee zu genießen oder für Weihnachten zum Verschenken. Auch die Entstehung und der Sinn des Adventskranzes wird sehr gut im Buch beschrieben. Aber am besten aus dem Buch, gefiel mir der Satz unter dem Sternenhimmel: "Gott hat für jeden einzelnen einen Stern erschaffen, als Licht, damit wir erkennen das er an uns denkt." Und zu diesem Satz passt dann auch das wunderschöne Cover des Buches und vielleicht sollten wir mit dieser Erkenntnis in Zukunft den Sternenhimmel betrachten. Von daher von mir 5 von 5 Sterne und meine Empfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herzerfrischend und spannend
von Klaudia K. aus Emden am 29.09.2016

Noa eine junge Frau träumt davon ein eigenes Café in Freiburg zu führen, das als Besonderheit ein "Floristik-Eckchen" integriert hat. Chiara, die eine Etage im Haus frei hat bittet ihr an dort ihren Traum zu verwirklichen. Noa kann ihr Glück im ersten Moment gar nicht fassen, dass es Menschen gibt... Noa eine junge Frau träumt davon ein eigenes Café in Freiburg zu führen, das als Besonderheit ein "Floristik-Eckchen" integriert hat. Chiara, die eine Etage im Haus frei hat bittet ihr an dort ihren Traum zu verwirklichen. Noa kann ihr Glück im ersten Moment gar nicht fassen, dass es Menschen gibt die an sie und ihre Idee glauben. So ergreift sie ihre Chance. Mit dem Schreiner Jonas versucht sie in ihrem Café, das sie "Noas Arche" nennt, ein Ambiente zu erschaffen, in dem die Menschen gerne verweilen. Ihre Idee wird zum Erfolg. Noa merkt, dass die Menschen sie mögen und die Stunden in ihrem Cafe sehr gerne verbringen. So hofft sie schließlich, ihre Heimat gefunden zu haben. Doch eine schlimme Vergangenheit holt sie ein. Muss sie ihren Traum aufgeben und die vielen Menschen, die an sie glauben enttäuschen? Dieser Roman kann als Fortsetzung des Romans "Unter dem Polarlicht" aufgefasst werden, denn es tauchen einige Personen aus diesem Geschehen auf. Somit ist zwar der Lesegenuss etwas größer, wenn man diesen Band kennt, jedoch ist es durchaus möglich "Unter dem Sternenhimmel" auch unabhängig von diesem Vorgängerwerk zu lesen. Elisabeth Büchle hat sehr schön ausgearbeitete Charakter für diesen schon fast als winterlich zu empfindenden Roman gewählt. Noa eine sehr hübsche, starke aber fragile Person die mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat ist besonders gut gelungen. Was den Roman in meinen Augen so außerordentlich schön werden ließ war der Glaube, der Noa immer wieder begleitet und aufrichtet. Die in der Story in feiner Weise herausgearbeitete Hoffnung und Gewissheit, dass Gott sie immer liebt und als Mensch annimmt ist ein starker Impuls und eine sehr schöne Botschaft für den Leser. Der Autorin gelang es durch ihre geschickte Erzählkunst die Vergangenheit Noas nur Schritt für Schritt im Laufe des Romans aufzudecken, so dass die Spannung in angenehmer Weise aufrecht erhalten blieb.Eine Besonderheit, die ich sehr an Elisabeth Büchle schätze ist, dass sie es aufs Beste versteht, humorvolle Einlagen in den Roman so einzubringen, dass die Story über diesen Kunstgriff über eine mehr als angenehme Frische und Lebendigkeit verfügt, wie sie nur selten in Werken dieses Genres zu finden ist. Die Lektüre des Werkes ist daher mühelos, kurzweilig und garantiert für ein angenehmes Lesevergnügen. So hat Elisabeth Büchle erneut einen außergewöhnlichen, emotionalen und einfach hinreißenden Roman geschrieben, dessen tiefgründige Botschaft über die Erzählkunst der Autorin oft auch zum Nachdenken anregt und schon auf das Angenehmste auf die Weihnachtszeit einstimmen kann. Eine bewegende und wunderbare Geschichte, die ganz sicher mehr Herzen als nur das meine erobern wird. Ein herzliches Dankeschön an Gerth Medien.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Noas Arche
von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2016

Noa hat es in ihrem Leben noch nie leicht gehabt. Von der Mutter verlassen, durchläuft sie mehrere Pflegefamilien und ist auch längere Zeit in verschiedenen Waisenhäusern.Durch eine Pflegefamilie gerät sie in kriminelle Kreise und ihr Leben bewegt sich in einer Achterbahn nach unten. Sie ist eine völlig verunsicherte Person,... Noa hat es in ihrem Leben noch nie leicht gehabt. Von der Mutter verlassen, durchläuft sie mehrere Pflegefamilien und ist auch längere Zeit in verschiedenen Waisenhäusern.Durch eine Pflegefamilie gerät sie in kriminelle Kreise und ihr Leben bewegt sich in einer Achterbahn nach unten. Sie ist eine völlig verunsicherte Person, als ihr die Flucht aus ihrem bisherigen Leben gelingt. Ihr Leben lang hängt sie einem bestimmten Traum nach, einen kleinen Laden mit Deco Shop und Cafe zu eröffnen. Sie findet jedoch niemand, der ihr die finanziellen Mittel zur Verfügung stellt, um diesen Traum zu verwirklichen. Dann jedoch trifft sie auf die junge Bankangestellte Chiara. Die lässt sich von den Plänen anstecken und stellt ihr, in der unteren Etage ihrer Villa ,ein Ladenlokal zur Verfügung und sorgt außerdem für die finanziellen Mittel. Der Schreiner Jonas, ebenfalls von Chiara empfohlen, fertigt mit ihrer tatkräftigen Unterstützung, die Ladeneinrichtung an. Er hat von Anfang an ein Auge auf Noa geworfen, hält sich aber aufgrund negativer Erfahrungen mit Frauen zurück. Außerdem merkt er, dass es ein Geheimnis um die junge Frau gibt. So betrachtet er sie erstmal als "Partner "und redet sie auch mit diesem Namen an. "Noas Arche" , so der Name des Ladens, Ist von Anfang an eine Erfolgsgeschichte. Doch dann holen sie die Schatten der Vergangenheit wieder ein. Die Autorin war für mich bis jetzt unbekannt, das wird sich jedoch ändern. Ihr Schreibstil gefällt mir außerordentlich gut, das Buch ließ sich flüssig lesen. Die einzelnen Personen wurden gut eingeführt, mein Kopfkino war von Anfang an am Start. Die Geschichte hatte von Allem Etwas , viel Emotionen, ( ohne Kitsch)ein wenig Spannung und hin und wieder witzige Szenen. Die Protagonisten, ausgenommen Emil und Konsorten, waren durchweg sympathisch. Eine besondere Stelle nahmen in meinen Augen„Elsa und die Rentnerband" , ein. Ein besonderes Lob spreche ich für das sehr schöne Cover aus. Von mir fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
DAS PROJEKT „ARCHE NOA“
von LEXI am 10.09.2016

„NIEMAND war einfach nur so nett. NIEMAND war so hilfsbereit, so selbstlos… zumindest nicht zu ihr!“ Noa Schochs Selbstzweifel und ihre Unsicherheit hindern die junge Frau mit den unbändigen roten Locken daran, sich aufrichtig über ihre Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft zu freuen, die ein Schritt in die Selbständigkeit ihr... „NIEMAND war einfach nur so nett. NIEMAND war so hilfsbereit, so selbstlos… zumindest nicht zu ihr!“ Noa Schochs Selbstzweifel und ihre Unsicherheit hindern die junge Frau mit den unbändigen roten Locken daran, sich aufrichtig über ihre Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft zu freuen, die ein Schritt in die Selbständigkeit ihr bietet. Nach wiederholten Fehlversuchen, einen Kredit für ihren Schritt in die Selbständigkeit zu erhalten und ihren Traum wahr zu machen, erhält sie Hilfe von unerwarteter Seite. Die junge Bankangestellte Chiara Kilian macht Noa ein Angebot, das sie unmöglich ausschlagen kann. Und bald darauf wird eifrig geplant, um das Café „Noas Arche“ so rasch wie möglich eröffnen zu können. Chiara stellt Noa in der Person des Jonas Kelberg einen geschickten Schreiner zur Seite, der ihr mit seinem handwerklichen Geschick, seiner gutmütigen und umgänglichen Art nicht nur bei der Planung und Anfertigung der Möbel Hilfestellung gibt. Die beiden jungen Menschen fühlen sich zueinander hingezogen, und dennoch scheint eine Mauer zwischen ihnen zu existieren, die zu überwinden den beiden aus unterschiedlichen Gründen schwer fällt... Elisabeth Büchle präsentiert mit ihrem Roman „Unter dem Sternenhimmel“ die Fortsetzung des ersten Bandes „Unter dem Polarlicht“. Wie auch bei dessen Vorgänger haben mich der wundervolle Schreibstil der Autorin, die eingebauten humorvollen Szenen, die ich ihren Romanen so sehr genieße, wie auch die glaubhafte Darstellung der Gefühls- und Gedankenwelt ihrer Protagonisten überzeugt. Noa Schoch wird als unsichere, ein wenig weltfremde und zu Selbstzweifel neigende junge Frau dargestellt, die es in ihrem bisherigen Leben vermutlich nicht einfach hatte. Ein dunkler Schatten aus der Vergangenheit belastet Noa, doch es fällt ihr schwer, sich anderen Menschen zu öffnen und Sorgen und Probleme preiszugeben. In Jonas Kelberg erschuf Frau Büchle einen starken Mann an Noas Seite, lässt jedoch anfangs offen, ob es bei einer Freund- und Partnerschaft bleibt, oder ob die beiden darüber hinaus mehr empfinden und zueinander finden werden. Jonas‘ geduldige und motivierende Art sowie sein Engagement für seine Freunde fand ich beeindruckend. Sein Umgang mit Noa und seine Einstellung zu ihr brachten mich jedoch an einigen Passagen dieses Buches an den Rand der Verzweiflung. Er sorgte dafür, dass aus diesem Roman keine Heile-Welt-Liebesgeschichte wurde, er machte den Lesern vielmehr bewusst, dass jeder Mensch seine Ecken und Kanten aufweist und manchmal einfach nicht aus seiner Haut heraus kann. Wie man es von Elisabeth Büchle bereits gewohnt ist, stellt sie ihren Hauptpersonen stets gut charakterisierte Nebenfiguren zur Seite. In diesem Buch waren es Jonas Kelbergs Mutter Christine und Noas Pflegemutter Martina, die mich durch ihre liebevolle Art und herzliche Wärme am meisten beeindruckten. Der Glaube an Gott spielt besonders für die Protagonistin eine bedeutende Rolle, er ermöglichte es Noa, sich von einem verschreckten und ängstlichen Mädchen in eine selbstbestimmte junge Frau zu verwandeln. In diesem Buch begegnet man zudem auch den beiden Hauptpersonen des ersten Bandes wieder, wobei lediglich die quirlige Bankangestellte Chiara Kilian einen wichtigen Part übernimmt, während Florian Forster dezent im Hintergrund bleibt. Die Idee, ein Café mit integriertem Deko-Shop, einer Buchhandlung und Floristikangeboten hat mir übrigens ausgezeichnet gefallen – ich konnte mir die Lokalität dank der bildhaften Beschreibung der Autorin lebhaft vorstellen. Ich denke, dass die Abbildung dieses eindrucksvoll beschriebenen Cafés mit dem klingenden Namen „ARCHE NOA“ ebenfalls ein hervorragendes Coverfoto für diesen Roman abgegeben hätte. Fazit: „Unter dem Sternenhimmel“ ist eine würdige Fortsetzung des ersten Bandes, die mir ausnehmend gut gefallen und mich sehr gut unterhalten hat. Ein Roman, der Herzenswärme verströmt, der zum Träumen einlädt, der den Spannungsbogen durch einige Konflikte und die im Dunkeln liegende Vergangenheit Noas aufrecht erhält, und der zwischendurch auch ein wenig zum Schmunzeln bringt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine junge Frau wächst über sich hinaus
von S. Degenhardt alias Smilla aus Rheinland Pfalz am 06.09.2016

Dank Chiara erhält Noa die Chance ihren langgehegten Traum zu verwirklichen: Sie darf in Freiburg einen Laden eröffnen, in welchem nebst Kaffee auch Bücher, Blumen und Dekoartikel angeboten werden. Jonas hilft ihr bei der Einrichtung von „Noas Arche“. Der gelernte Schreiner ist fasziniert von der jungen Frau, die nur... Dank Chiara erhält Noa die Chance ihren langgehegten Traum zu verwirklichen: Sie darf in Freiburg einen Laden eröffnen, in welchem nebst Kaffee auch Bücher, Blumen und Dekoartikel angeboten werden. Jonas hilft ihr bei der Einrichtung von „Noas Arche“. Der gelernte Schreiner ist fasziniert von der jungen Frau, die nur ungern aus ihrer Vergangenheit berichtet. Aber während der Herbst in den Winter übergeht kommen sich die Beiden langsam näher... Mit Noa steht diesmal eine unsichere, schüchterne Protaginistin im Vordergrund. Nach und nach lüftet Elisabeth Büchle deren Geheimnis, was die Spannung anfacht. Mir gefiel die Wandlung, die Noa durchmacht - auch wenn ich diese als etwas zu schnell empfand. Es ist nun mal ein Kurzroman, was ich in dem Fall bedauerlich fand. Ein bisschen überrascht hat mich, dass die Handlung bereits im Frühherbst (?) startete. Macht Sinn, denn ein Laden eröffnet sich nicht auf die Schnelle. Deshalb litt die weihnachtliche Stimmung allerdings ein wenig. Die Geschichte des Adventskranzes und der Glaube an Gott spielen eine stetig wachsende Rolle, was mir sehr gefiel. Auch die Ladeneröffnung ist schön beschrieben und dass es ein Wiederlesen mit Chiara und Florian gibt ist ein toller Schachzug. So erfährt man, wie es mit dem Liebespaar aus Band 1 weiter ging. Vorkenntnisse sind jedoch nicht nötig, da ihre Geschichte, in die Handlung eingestreut, erzählt wird. Im Vergleich zu diesem Roman hat mir „Unter dem Polarlicht“ besser gefallen, er war stimmiger. Diesmal haben mich ein paar Kleinigkeiten gestört, wie z.B. die Wiederholungen bzgl. Noas Locken oder Jonas brummiger Stimme... „Unter dem Sternenhimmel“ bietet ein paar entspannende Lesestunden. Ich bin schon voller Vorfreude auf den dritten Weihnachtsroman, in dem uns sicherlich ein paar Bekannte begegnen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wohlfühlbuch für fieskalte Wintertage
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 03.12.2016

»Fast ehrfürchtig trat Noa in die Mitte des Salons. Sie sah vor ihrem inneren Auge Auslagentische, Vitrinen und verschiedenartigste Aufbewahrungsbehältnisse, gefüllt mit Tischdecken und Kissen, Bilderrahmen, Vasen und Statuen, Büchern, Schreibutensilien und schmucken Kästchen, dazu eine Theke mit üppig blühenden Grünpflanzen und Schnittblumen, daneben eine Bar mit Kuchen und... »Fast ehrfürchtig trat Noa in die Mitte des Salons. Sie sah vor ihrem inneren Auge Auslagentische, Vitrinen und verschiedenartigste Aufbewahrungsbehältnisse, gefüllt mit Tischdecken und Kissen, Bilderrahmen, Vasen und Statuen, Büchern, Schreibutensilien und schmucken Kästchen, dazu eine Theke mit üppig blühenden Grünpflanzen und Schnittblumen, daneben eine Bar mit Kuchen und Snacks. Im Wintergarten stellte sie sich Cafétische und Stühle vor, dazwischen weitere Regale mit Wohnungsdekoration und nützlichen Accessoires. Im Sommer könnte man auch im Garten Tische aufstellen…« Die 22jährige Noa erhält die Chance, ihren großen Traum zu verwirklichen: Ein eigener Laden voller schöner Dinge samt angeschlossenem Café. Voller Elan stürzt sie sich in die Arbeit, unterstützt von dem Schreiner Jonas, der ihr hilft, ihre Vorstellungen in die Realität umzusetzen. Und der dabei auch noch andere Zukunftsträume entstehen lässt. Doch Noa wird von einem dunklen Geheimnis aus ihrer Vergangenheit verfolgt, das droht, alles, was sie sich mühsam aufgebaut hat, wieder zu zerstören… Diese romantische Geschichte spielt nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern sie passt auch von der Stimmung und der Thematik her gut in diese Zeit. Denn es geht um mehr als nur die Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen, es geht um Vergebung, um 2. Chancen und um den Glauben an andere, an sich selbst und an Gott. All das kann man natürlich auch zu anderen Zeiten lesen, vor Weihnachten wirkt es aber besonders schön – bei mir hat jedenfalls so manche Textstelle jetzt gerade im Advent ein besonders warmes Gefühl im Bauch hervorgerufen. Der Stil ist angenehm und lädt dazu ein, das Buch in einem Rutsch zu lesen. Die Charaktere wirken sehr authentisch, haben gute und schlechte Eigenschaften und wirken (mit Ausnahme einiger weniger Fieslinge, die wirklich nur mies sind ;-) sympathisch. Überraschungen konnten sie mir allerdings nicht bieten, dazu war ihr Tun, genau wie die Handlung allgemein, zu vorhersehbar. Fazit: Etwas Schönes und Leichtes für Zwischendurch. Besonders geeignet als Wohlfühlbuch für fieskalte Wintertage. »Als Kind habe ich manchmal darüber nachgedacht, ob die Sterne nicht auch Kerzen sein könnten, die Gott angesteckt hat. Für jeden Menschen eine, um uns zu zeigen, dass er an uns denkt und sich um uns kümmert. Dann hätte jeder ein Licht, das zu ihm gehört. Wie ein Versprechen, dass es trotz dunkler Tage doch noch Helligkeit gibt.«

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ich bin etwas enttäuscht
von einer Kundin/einem Kunden aus Kamp-Bornhofen am 06.09.2016

Unter dem Sternenhimmel ist die Fortsetzung des Romans " Unter dem Polarlicht". Noa bekommt die Große Chance , ihren Traum zu verwirklichen. Sie eröffnet in Freiburg ein Café mit Bücher- und Dekoshop. Sie hofft, endlich ein Zuhause gefunden zu haben, da holt sie ihre Vergangenheit wieder ein. Das Buch lässt... Unter dem Sternenhimmel ist die Fortsetzung des Romans " Unter dem Polarlicht". Noa bekommt die Große Chance , ihren Traum zu verwirklichen. Sie eröffnet in Freiburg ein Café mit Bücher- und Dekoshop. Sie hofft, endlich ein Zuhause gefunden zu haben, da holt sie ihre Vergangenheit wieder ein. Das Buch lässt sich leicht lesen. Leser, die den Vorgängerband nicht kennen, können das Buch auch gut für sich lesen, weil die Handlung hauptsächlich auf Noa und Jonas beschränkt bleibt. Jonas hilft Noa beim Aufbau ihres Ladens und ist ein guter Freund von Chiara und Florian aus dem Vorgängerband. Nach dem Lesen bin ich ehrlich gesagt, etwas enttäuscht. Das hat vor allem mit den beiden Hauptprotagonisten zu tun. Noa hat eine schlimme Kindheit hinter sich und dadurch viele Verletzungen. Aber die Story um Noa ist mir etwas zu viel, zu extrem. Vor allem, weil sie dann auch künstlerisch so perfekt ist, wie es besser nicht geht. Erst heißt es, sie wäre tolpatchig, aber das geht nachher unter und ist dann wohl eine Folge der Vergangenheit ? Jonas, tut mir leid das sagen zu müssen, regt mich nur auf. Selbst nachdem, was alles vorgefallen ist (fand ich insgesammt auch zu extrem) , denkt er noch so extrem schlecht von Noa (seine Ansicht finde ich schon beinahe kriminell) ? Vieles wirkt auf mich zu konstruiert. Manches finde ich, muss nicht unbedingt sein, z.B. dass Jonas sein Hemd bei der Arbeit auszieht als er mit Noa alleine ist. Etwas klischeehaft muss Noa natürlich seine Muskeln bewundern. Auch die Eltern von Jonas erscheinen mir etwas zu cool und direkt in eine Richtung denkend, als sie Noa das erste Mal begegnen. Einiges wirkt nicht natürlich auf mich und überzeichnet. Ich kann leider nicht zu viel verraten, weil es sonst die Spannung nehmen würde. Sehr schön wird hier aber auch auf christliche Aspekte hingewiesen, mehr als sonst und sehr erfreulich in einem Roman, jedoch geht das bei mir etwas unter in den Charakteren von Jonas und Noa. Das Ende fällt natürlich erwartungsgemäß aus und war leider schon von Anfang an vorhersehbar. Insgesammt ist es ein guter Unterhaltungsroman. Die Autorin besticht wie üblich durch einen sehr flüssigen Schreibstil. Sicherlich wird das Buch anderen Lesern besser gefallen. Mir hätte es sicherlich mit kleinen Änderungen besser gefallen. Den Vorgängerband fand ich besser. Ich vergebe hier 3 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Unter dem Sternenhimmel

Unter dem Sternenhimmel

von Elisabeth Büchle

(10)
Buch
12,99
+
=
Die eigensinnige Ärztin

Die eigensinnige Ärztin

von Deeanne Gist

(6)
Buch
16,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen